Wie gut sind die Shure E4 / E4c???

+A -A
Autor
Beitrag
_Scrooge_
Inventar
#1 erstellt: 23. Sep 2005, 05:46
Hat schon jemand das vergnügen gehabt, die neuen Shure E4 / E4c zu testen, oder besitzt diese sogar???

Ist der knapp über hundert Euro höhere Preis gegenüber den Shure E3 auch hörbar???

Ist der Klang eher "warm" (gute Sennheiser) oder präzise und "kühl" (AKG)???

Gibt es, bis auf das Design, echte Unterschiede zwischen den E4 und E4c???



_Scrooge_
$ir_Marc
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2005, 07:19

Gibt es, bis auf das Design, echte Unterschiede zwischen den E4 und E4c???

Ganz offensichtlich liegt ein grosser Unterschied in den unterschiedlichen Bezeichnungen!
***Duck_und_weg***
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Sep 2005, 07:20
Erstmal: Ich habe sie selbst noch nicht gehört.
Die Unterschiede zwischen E4 und E4c betreffen wirklich nur das Design - sonst nichts.
Laut diverses anderer Leute soll der E4(c) sein Geld sehr wohl wert sein, da er eine sehr ausgeglichene Darstellung bietet - auf jeden Fall deutlich besser, als die E3.
charlyb
Neuling
#4 erstellt: 23. Sep 2005, 13:15
Hallo Leute

Ja ich habe sie seit Mittwoch.

Konnte sie für sage und schreibe $200 in USA kaufen können.
Sie sind natürlich im Vergleich zu meinem alten Sony-Kopfhörer (Preis etwa 80 Euro) eine Wucht. Was den Klang betrifft, würde ich sie eher als präzise und kühl (AKG), aber mit gutem Bass bezeichnen.
Perfekte Lärmabschirmung garantiert.

Kann leider nichts zum Vergleich mit E3C sagen.
_Scrooge_
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2005, 13:37
Das hört sich doch alles schon mal gar nicht so schlecht an...

Schön, daß es technisch zwischen den beiden Varianten keine unterschiede gibt...
Mag das weiße "ipott" Design nicht sonderlich...
Taurui
Inventar
#6 erstellt: 24. Sep 2005, 14:08
Habe ebenfalls seit geraumer Zeit die E4 bei mir im Gebrauch, teilweise sowohl an meinem mp3-player als auch an meiner Heimanlage mit KHV.

Die E4 lösen sehr gut auf, sind allerdings deswegen auch kritisch was die Geräte anbelangt. Mein bisher tadelloser mp3-player verursacht z.B. ein leises Rauschen im Zusammenspiel mit den E4.
Ich würde sie als neutral und natürlich bezeichnen. Wenn ich z.B. meine Beyerdynamik-Kopfhörer aufhatte und die E4 einsetze, ist die erste Reaktion "Wo ist der Bass?" und die zweite ist "Ah, da isser ja.. uiiiii"
Will sagen: Der Bass ist wahnsinnig präzise und gut heraushörbar und hat jede Spur von wummern verloren.
Die Mitten und Höhen profitieren auch von der guten Auflösung, wobei die Höhen (zumindest mich) nie nerven und die Mitten jeder Stimme und jedem Instrument den natürlichen Eigenklang zugestehen.

Minuspunkte:
1.) Die räumliche Darstellung ist sehr eingeschränkt, die Töne kommen kaum "aus dem Kopf heraus". Geschmackssache, ich hab damit jedenfalls nicht wirklich Probleme.
2.) Der Klang und die Isolation sowie der Tragekomfort ist am besten mit den Schaumstoff-Aufsätzen, allerdings verschmutzen diese enorm schnell und Ersatz ist (viel zu) teuer. Es dauert übrigens auch mit viel Übung relativ lange, die E4 mit den Schaumstoffaufsätzen richtig ins Ohr zu bringen (erst Schaumstoff mit Fingern komprimieren, dann Ohr zurückziehen, einführen, Kabel über Ohr wickeln, Sitz nochmal überprüfen und dann warten bis sich der Schaum im Ohr ausdehnt und endlich einen gescheiten Sitz bekommt).

Hab sie mir auch für $200 in den USA gekauft, mit Versand etc. kamen sie dann auf 200€. Ich finde, man kriegt sehr viel für's Geld und ich empfehle sie deshalb sehr gerne.

-Taurui
Snoopy69
Neuling
#7 erstellt: 05. Okt 2005, 10:19
Hi, ich bin neu hier!

Ich hab einen iRiver H120.
Welche Shure wären denn da am besten E2,3,4 oder 5?
Da ich ab und an auch gerne laut höre, sollte der Hörer nicht leise sein.

Beim E5 zb wird angegeben...

Empfindlichkeit (bei 1 kHz): 122 dB SPL/mW
Impedanz (bei 1 kHz): 110 Ohm

Wären 110 Ohm nicht zuviel für einen MP3-Player?
Ich dachte immer, je niedriger die Impedanz, desto höher die Empfindlichkeit - aber beim E5 sind beide recht hoch?
Nach was gehe ich denn nun nach Impedanz oder nach Empfindlichkeit?
Und wer konnte die alle mal testen?

Schade ist, dass man die Dinger "blind" kaufen muss - wegen Hygiene...
dnspics
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Okt 2005, 09:55
@Taurui kannst du mir die Quelle verraten wo du die Shure erstanden hast?

Schon mal Danke!

Benutze lieber Händler die schon mal bei anderen funktioniert haben!
Taurui
Inventar
#9 erstellt: 08. Okt 2005, 16:18
Hab meine bei http://www.earphonesolutions.com/ gekauft - als man die noch vorbestellen konnte war der Preis auf 200 ... jetzt auf 300
Aber vielleicht gibts irgendwelche "Codes" mit denen man auf 200 kommen kann.
Ansonsten vielleicht mal bei denen nachfragen: http://www4.head-fi.org/forums/showthread.php?t=122019

-Taurui
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Okt 2005, 16:31
Shure zwingt seit kurzem die Läden den Originalpreis anzuzeigen. Bei vielen erhält man sie aber mit Nachfragen immernoch für den "alten" Preis.
Snoopy69
Neuling
#11 erstellt: 08. Okt 2005, 16:36
Bei Onlineshops hab ich schon lange kein org. Preis mehr gesehen...
dnspics
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Okt 2005, 18:01
Danke werds mal versuchen!
trommelfellriss
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Jan 2007, 00:02
Hallo.

Seit Heute habe ich sie! Shure E4 (ohne c weil ich das IPott design auch nicht so geil finde)...

Sie stecken seit Stunden in den Öhrchen, weil ich Musik endlich mal so hören kann wie sie gemacht wurde.

Ich finde den Bass knackig-straff, nicht dumpf oder dröhnend. Sehr gut quasi!

Das Klangbild variiert allerding sehr stark je nach Stoppen die man draufmachen kann.
Am Besten sind die Gelben!!!!!!!!!!!
Die Silicon-grauen machen die Höhen kühl-scharf (wirklich unangenehm), bei den PVCs geht der Bass flöten, und das Tannenbäumchen klingt zwar ausgewogener. Aber am Besten und komfortabelsten ist der hässliche gelbe Schaumstoff.
Deshalb gibt´s die auch zum austauschen im 20er oder 500er Pack!!!


Jetzt klingen die Höhen natürlicher jedoch ist das Klangbild insgesamt sehr ANALYTISCH HART. Haben sich die Öhrchen daran gewöhnt, hört man die Flöhe husten, und <128KBit MP3s sollten schnell gelöscht werden!!!!

Das Geld sind sie jedenfalls 100% wert!!!!

MfG

Ingo
pmic
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jan 2007, 21:12
Hallo,

kann das bestätigen
Jetzt klingen die Höhen natürlicher jedoch ist das Klangbild insgesamt sehr ANALYTISCH HART. Haben sich die Öhrchen daran gewöhnt, hört man die Flöhe husten, und <128KBit MP3s sollten schnell gelöscht werden!!!!

Aber für mich ist das gut, ich habe nämlich "Holzohren" wg. altersbedingter Hochtonschwäche, und so höre ich prima damit. Ein KHV - habe den neuen Corda MkIII - verbessert die Basswiedergabe, so dass insgesamt der E4 für mich ein idealer Mobil-Hörer ist.
pmic
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure E4
trommelfellriss am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  4 Beiträge
Shure E4C
Kitan am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
Shure E4G vs. E4
Alecexx am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  3 Beiträge
Shure E4/E5 - Alternativen?
Cassie am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  5 Beiträge
Shure E4C - Fälschung ?
SunFunStayPlay am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  11 Beiträge
Woran Erkenne ich gefälschte shure e4
cpt-coma am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  6 Beiträge
Shure E4C ersetzen
EK_82 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  2 Beiträge
Shure E4c ? ja oder nein?
Superlopez am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  27 Beiträge
super.fi 3, 5 pro pder Shure e4c?
Luximage am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  8 Beiträge
Etymotic ER-4P vs. Shure E4c
glubsch am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBusfahrer215
  • Gesamtzahl an Themen1.463.743
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.813

Hersteller in diesem Thread Widget schließen