Shure E4c – ja oder nein?

+A -A
Autor
Beitrag
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Mai 2007, 07:00
Hallo,
vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Habe mir vor knapp zwei Wochen die E4c bei Amazon gekauft (wollte qualitativ bessere Hörer als meine alten B&O A8). Hatte vorher auch noch die UE super.fi 5EB in der engeren Auswahl – in diesem Forum wurde aber der unausgewogene, wummernde Klang und vor allem das große, aus dem Ohr stehende Gehäuse bemängelt. Deshalb die E4c. Bin allerdings nicht so recht zufrieden. Erstens weil sie meiner Meinung nach einen zu hellen Klang besitzen (der je nach Aufsatz noch verstärkt wird). Und zweitens aufgrund der nicht so gut passenden Ohraufsätze. Die Tannenzapfen sitzen zwar sicher, allerdings haben die Shure damit gar keinen Bass und klingen blechern hell. Mit den weichen grauen Silikonaufsätzen klingen sie noch am besten. Allerdings lösen sich diese (egal welche Größe) beim Gehen schneller. Ich bin mir unsicher, ob ich die Shure vielleicht besser zurückschicken sollte. Oder glaubt ihr, dass man bei den InEars immer Abstriche machen muss? Überhaupt: Was wäre die Alternative? Ich wollte nicht mehr als ca. 300 Euro dafür ausgeben. Ach ja, ich höre alles durch die Bank: Indie, Jazz und Elektronik.
Wäre sehr nett, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

Gruß,
Lopez
horstd
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mai 2007, 10:00
Hmmmm für 300€ wäre der Westone Um2 vielleicht ne Alternative....aber ob der zu Jazz und Elektronik passt? Keine Ahnung...
Die Aufsätze bei den Shures find ich auch größtenteils schlecht...zum Glück liegen den Se-Modellen diese neuen schwarzen Schaumstoff-Teile bei....die ersetzen qausi die weichen Silikon-Aufsätze...vielleicht passen die ja auch auf die e4c....man kanns ja mal versuchen...besser als gleich nen neuen In-Ear zu kaufen ->wobei sich klanglich wohl auch nicht die Welt verändern wird


[Beitrag von horstd am 23. Mai 2007, 10:02 bearbeitet]
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Mai 2007, 10:25
Sind die neuen Schaumstoffaufsätze komfortabler? Und weisst Du vielleicht, wo man die bekommt?
_Scrooge_
Inventar
#4 erstellt: 23. Mai 2007, 10:36
Hmmm....

Echte Abstriche muß man in der bei InEar's in dieser Preisklasse eigentlich nicht machen... Naja, bei der "Bühne" vielleicht

Hört sich an, als gefällt dir einfach nur das Klangbild nicht...

Oder aber, es liegt wirklich an den Aufsetzen... Ich nehme bei meinen SF-5 Pro immer die Schaumstoffteile... Alle anderen sitzen nicht richtig und provozieren außerdem dieses "WasserImOhrGefühl"... Ich kann mich bei den Silikon-Aufsetzen auch nicht dran gewöhnen, daß man sich selbst so laut atmen und gehen hört... In der Beziehung sind die Schaumstoffpads auch deutlich besser... Sie sitzen auch fester... Der Bass ist tiefer und präziser...

Probier einfach mal, ob du noch andere Aufsetze für die Shure bekommst, kann ne Menge ausmachen, wenn die nicht richtig sitzen...


_Scrooge_
equilibrium86
Stammgast
#5 erstellt: 23. Mai 2007, 10:51
Also blechern, hell und kein Bass klingt für mich nach schlechter Abdichtung. Probier am besten noch ein wenig mit dem Sitz rum bevor du dich wirklich dazu entschließen solltest die wieder zu verkaufen... Weil das ist meist am Anfang ein wenig das Problem. Aber das die e4 einen sehr hellen Klang haben stimmt. Sie sind sehr hell abgestimmt. Aber probier esrst noch ein wenig und dann mal schaun.
horstd
Stammgast
#6 erstellt: 23. Mai 2007, 11:20

Superlopez schrieb:
Sind die neuen Schaumstoffaufsätze komfortabler? Und weisst Du vielleicht, wo man die bekommt?


Die neuen Schaumstoffaufsätze sind die einzigen die ich persönlich halbwegs bequem finde (zumindest von den Shure-Aufsätzen)- sitzen meiner Meinung nach auch recht fest im Ohr und dichten besser ab als die anderen.

Leider hab ich die Aufsätze noch nirgends separat gesehen. Sind aber auch noch neu. Ich denke, dass man die bald überall kaufen kann wo es shure-in-ears gibt.
NSanguise
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mai 2007, 12:31

Superlopez schrieb:
Hatte vorher auch noch die UE super.fi 5EB in der engeren Auswahl – in diesem Forum wurde aber der unausgewogene, wummernde Klang und vor allem das große, aus dem Ohr stehende Gehäuse bemängelt.


Ich habe mir die UE s.f 5 Pro bestellt, da ich eben nicht aussehen wollte wie Uhura bei der Arbeit ... Auch die Unausgewogenheit und das Wummern wird nicht so bemäkelt. Dafür soll es einen knackigen Bass geben, den die 4c nicht haben.

Die 4c habe ich i.Ü. ausprobieren können und schliesse mich deiner Meinung 100%ig an.

Zum Klang kann der UE s.f 5Pro kann ich noch nichts sagen, da meine Morgen eintreffen.


[Beitrag von NSanguise am 23. Mai 2007, 12:36 bearbeitet]
equilibrium86
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mai 2007, 12:51
@NSanguise
also eigentlich hatte es Superlopez von den UE s.fi 5 EB und nicht von den Pro. Oder hab ich was falsch verstanden? Weil zwischen den beiden ist der Unterschied dann doch etwas größer...
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Mai 2007, 13:13

NSanguise schrieb:
Zum Klang kann der UE s.f 5Pro kann ich noch nichts sagen, da meine Morgen eintreffen.


Auch wenn ich tatsächlich die EB meinte, würde mich sehr interessieren, wie die Pro klingen. Und vor allem, ob sie wirklich so stark abstehen ...
NSanguise
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Mai 2007, 13:18

equilibrium86 schrieb:
@NSanguise
also eigentlich hatte es Superlopez von den UE s.fi 5 EB und nicht von den Pro. Oder hab ich was falsch verstanden? Weil zwischen den beiden ist der Unterschied dann doch etwas größer...


Verwirrt ... Superlopez hat sich doch für die 4c entschieden, da ihm die UE s.f 5 EB zu groß erschienen und lt. diverser Meinungen zu Basslastig erscheinen. Aus diesen Gründen habe ich eben die UE s.f 5 PRO bestellt.

@ Superlopez: Ich werde gerne über die PRO berichten, da ich aber nicht die EBs kenne, kann ich nur einen Vergleich zu den 4c ziehen (was Dir aber helfen könnte, da ich mich ja wie schon geschrieben, deiner Meinung zu den 4c anschliesse).
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Mai 2007, 13:24

horstd schrieb:
Die neuen Schaumstoffaufsätze sind die einzigen die ich persönlich halbwegs bequem finde (zumindest von den Shure-Aufsätzen)- sitzen meiner Meinung nach auch recht fest im Ohr und dichten besser ab als die anderen.

Leider hab ich die Aufsätze noch nirgends separat gesehen. Sind aber auch noch neu. Ich denke, dass man die bald überall kaufen kann wo es shure-in-ears gibt.

Meinst Du die hier: http://www.shure.de/PersonalAudio/Products/Accessories/Sleeves/de_pa_pa910_black_foam
Werden gerade bei ebay für knapp 15 Dollar angeboten.
horstd
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mai 2007, 13:31

Superlopez schrieb:

horstd schrieb:
Die neuen Schaumstoffaufsätze sind die einzigen die ich persönlich halbwegs bequem finde (zumindest von den Shure-Aufsätzen)- sitzen meiner Meinung nach auch recht fest im Ohr und dichten besser ab als die anderen.

Leider hab ich die Aufsätze noch nirgends separat gesehen. Sind aber auch noch neu. Ich denke, dass man die bald überall kaufen kann wo es shure-in-ears gibt.

Meinst Du die hier: http://www.shure.de/PersonalAudio/Products/Accessories/Sleeves/de_pa_pa910_black_foam
Werden gerade bei ebay für knapp 15 Dollar angeboten.


genau die mein ich
equilibrium86
Stammgast
#13 erstellt: 23. Mai 2007, 13:33
@NSanguise
jetzt komm ich auch mit, sry...

Wenn ihr Infos über beide haben wollt, dann lest euch das mal durch:

http://www.hifi-foru...m_id=110&thread=4686

falls noch nicht gelesen

Vielleicht hilft euch das beiden, dir zur Information und


@Superlopez
ob da nicht was anderes für dich dabei ist, wenn du mit den e4 gar nimmer klar kommst.
Aber ich kann dich gut verstehen, ich selber hab die e3 und die gefallen mir gar nicht mehr...
NSanguise
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Mai 2007, 13:56

equilibrium86 schrieb:
@NSanguise
jetzt komm ich auch mit, sry...

Wenn ihr Infos über beide haben wollt, dann lest euch das mal durch:

http://www.hifi-foru...m_id=110&thread=4686

falls noch nicht gelesen

Vielleicht hilft euch das beiden, dir zur Information und


NP, equilibrium86 (guter Film übrigens ...) und danke für den Link. Den Test hatte ich auch gelesen. Sehr kompetent, aber was die Beurteilung der UE s.f 5 pro angeht, doch konträr zu vielen anderen Meinungen, die gerade den knackigen Bass und die durchgehende Homogenität loben. Ich war auch kurz davor die TF10 zu bestellen, aber das werde ich dann in Betracht ziehen, wenn die s.f 5 Pro nicht gefallen.
equilibrium86
Stammgast
#15 erstellt: 23. Mai 2007, 14:26
@NSanguise
ich hab beide schon gehört, Pro wie EB. Das Mittenloch ist mir bei den Pro auch nicht so extrem aufgefallen (eigentlich gar net, wenn ich ehrlich bin ^^) Ich fand sie nicht schlecht, aber irgendwas hat mich an den Dingern genervt, ich weiß leider nicht mehr was (weil der IEM-Vergleich liegt schon nen bissel zurück), sry...
Noch ne Kurzbeschreibung, was ich noch in Erinnerung habe:

-knackiger, klarer und präsenter Bass
-etwas spitze Höhen
-ordentliche Mitten
-Detailvermögen war glaub auch in Ordnung

aber wie gesagt, so genau weiß ich das nicht mehr...

Ach ja den Film kenn ich nicht. Benennung auf Grund eines Bandnamens ^^

Am besten du lässt dich noch mal über die 5Pro aus, wenn du sie hast, ich weiß das wirklich nicht mehr so genau.
NSanguise
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 23. Mai 2007, 14:56
@ equilibrium86:

Ach so, dachte Dein Name sei von diesem Film inspiriert worden . Ich werde auf jeden Fall posten, sobald ich die 5Pros morgen erhalten habe.

Grüßele
NSanguise
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Mai 2007, 16:23
Und die Westone UM2? Die einen sagen: sehr gute und zugleich präzise Spaßhörer. Die anderen: unsauberer Bass und schlechte Verarbeitung.
Was soll ich denn jetzt glauben???
Ich habe eigentlich nichts gegen Bass, Allerdings habe ich vor Urzeiten mal die Koss Porta Pro besessen – und deren Bass fand ich wirklich zu discomäßig und wummerig. Kann einem das z.B. mit den UM2 oder super.fi 5 Pro auch passieren (habe auch aus diesem Grund die E4c genommen)?
equilibrium86
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mai 2007, 16:35
also ich denke, dass die Meinungen über die Um2 sehr weit auseinandergehen...
Ich persönlich finde ihn nicht wummerig, nur die Um2 haben sehr betonten Mitten, das könnten einem als wummerig vorkommen. Ich persönlich erachte die Um2 nicht als wummerig, der Bass ist sehr präzise, aber die Mitten sind durchaus Gewöhnungsbedürftig, weil eben doch sehr hervorgehoben und dadurch warm. Mit den KSC75 verglichen erachte ich die Um2 als längst nicht so wummerig. Weil alles präziser und klarer rüberkommt.
NSanguise
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Mai 2007, 12:39

equilibrium86 schrieb:
@NSanguise

Noch ne Kurzbeschreibung, was ich noch in Erinnerung habe:

-knackiger, klarer und präsenter Bass
-etwas spitze Höhen
-ordentliche Mitten
-Detailvermögen war glaub auch in Ordnung

aber wie gesagt, so genau weiß ich das nicht mehr...

Am besten du lässt dich noch mal über die 5Pro aus, wenn du sie hast, ich weiß das wirklich nicht mehr so genau.


Kudos für dein Gedächtnis: Genauso würde ich die UE s.f 5 pro auf Anhieb auch beschreiben.

Wobei ich der sachlichen und nüchternen Beschreibung hinzufügen möchte: Mir gefallen Sie sehr, sehr gut, bester In-Ear den ich kenne und ÜBERHAUPT kein Vergleich zu den Shure 4-c! Also Superlopez: Klare Kaufempfehlung meinerseits! Nach dem was Du an den Shure's kritisierst, sollten die UE's genau deinem Geschmack entsprechen.

Was den Tragekomfort angeht: Bei mir passen die kleinen Silikon Aufsätze optimal, mit den Schaumstoffteilen ist der Sitz aber noch straffer und der Klang mittig positioniert (bei Silikon habe ich das Gefühl, das der Sound etwas rechtslastig ist, muss aber noch ein bisschen ausprobiern...), aber das Tragegefühl leidet ein bisschen.

Und: sie sind schön klein, sehen in rot sogar richtig trendy aus.

EDIT: Mit den Silikon-Aufsätzen ist der Klang transparenter und die Mitten legen zu. Bass wird leicht abgeschwächt, aber dadurch konturierter. Die rechtslastigkeit ist nach ein bisschen rumprobierei was den Sitz angeht verschwunden. Ausserdem liegt mir das Silikon besser, als der etwas rauhe Schaumstoff. Bin begeistert Hatte sowas schon lange nicht mehr


[Beitrag von NSanguise am 24. Mai 2007, 13:13 bearbeitet]
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 24. Mai 2007, 14:20

NSanguise schrieb:
Was den Tragekomfort angeht: Bei mir passen die kleinen Silikon Aufsätze optimal, mit den Schaumstoffteilen ist der Sitz aber noch straffer und der Klang mittig positioniert (bei Silikon habe ich das Gefühl, das der Sound etwas rechtslastig ist, muss aber noch ein bisschen ausprobiern...), aber das Tragegefühl leidet ein bisschen.

Und: sie sind schön klein, sehen in rot sogar richtig trendy aus.

EDIT: Mit den Silikon-Aufsätzen ist der Klang transparenter und die Mitten legen zu. Bass wird leicht abgeschwächt, aber dadurch konturierter. Die rechtslastigkeit ist nach ein bisschen rumprobierei was den Sitz angeht verschwunden. Ausserdem liegt mir das Silikon besser, als der etwas rauhe Schaumstoff. Bin begeistert Hatte sowas schon lange nicht mehr :)

Sprichst Du von den super.fi 5Pro? Wenn ja: Stehen die nicht zu sehr aus den Ohren raus (im Vergleich zu den Shure E4c)? Einer im Forum verglich sie mit einem Strohhalm, der im Ohr steckt. Siehst Du das auch so?
equilibrium86
Stammgast
#21 erstellt: 24. Mai 2007, 14:40
naja, die einen mögen die Ue's die anderen nicht. Da gehen die Meinungen stark auseinander... Ich bin auch eher der Meinung dass die Dinger Aliencharakter haben. Und ja, die stehen doch ziemlich aus den Ohren raus. Irgendwo im High-End-In-Ear-Thread hat Silent117 mal ein sehr aussagekräftiges Bild gepostet, aber ich weiß leider nimmer wo genau das steht Und der Thread is ja geringfügig etwas länger...



das sieht man es leider nicht so gut. Ansonsten wenn man die Dinger im Flip-Side-Mod trägt geht das, d.h. linker Stöpsel ins rechte Ohr und rechter Stöpsel ins linke Ohr, aber nicht vergessen die Kabel auszutauschen. Soll angeblich auch bequemer sein, wobei ich den UE's in keinster Weise was bequemes abgewinnen konnte, aber wie gesagt, die Meinungen gehen da arg auseinander. Die einen finden die Dinger unglaublich bequem, die nächsten können mit den gar nicht.

Hier ein Video wie die getragen werden, normal und Flip-Side (das 2. und 3. anschaun):
http://www.ultimateears.com/videos/index.htm#

Videos by Ultimate Ears

Da kannst denk ich dir selber eine Meinung drüber machen, wie die aussehen


[Beitrag von equilibrium86 am 24. Mai 2007, 14:42 bearbeitet]
NSanguise
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Mai 2007, 14:59

Superlopez schrieb:

Sprichst Du von den super.fi 5Pro? Wenn ja: Stehen die nicht zu sehr aus den Ohren raus (im Vergleich zu den Shure E4c)? Einer im Forum verglich sie mit einem Strohhalm, der im Ohr steckt. Siehst Du das auch so?


Ok, habe mir mal die Mühe gemacht und das ganze fotografiert. Anbei das Bild wie die super.fi 5Pro bei mir sitzen. Und ich habe relativ kleine Ohren. Aussagekräftig genug?

IMO stehen die nicht ab.

EDIT: Das Bild welches Equi gepostet hat ist echt witzig. Wenn die bei mir so sitzen würden, würde ich auch nicht damit rumlaufen, UHURA bei der Arbeit oder wie ...

EDIT 2: Im Flip Side Modus sind die super.fi 5Pro noch dezenter! Und irgendwie bilde ich mir ein der Klang ist angenehmer?! Hm, muss mal länger hören ....


[Beitrag von NSanguise am 24. Mai 2007, 22:10 bearbeitet]
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 24. Mai 2007, 16:30

NSanguise schrieb:

Superlopez schrieb:

Sprichst Du von den super.fi 5Pro? Wenn ja: Stehen die nicht zu sehr aus den Ohren raus (im Vergleich zu den Shure E4c)? Einer im Forum verglich sie mit einem Strohhalm, der im Ohr steckt. Siehst Du das auch so?


Ok, habe mir mal die Mühe gemacht und das ganze fotografiert. Anbei das Bild wie die super.fi 5Pro bei mir sitzen. Und ich habe relativ kleine Ohren. Aussagekräftig genug?

IMO stehen die nicht ab.

EDIT: Das Bild welches Equi gepostet hat ist echt witzig. Wenn die bei mir so sitzen würden, würde ich auch nicht damit rumlaufen, UHURA bei der Arbeit oder wie ...

EDIT 2: Im Flip Side Modus sind die super.fi 5Pro noch dezenter! Und irgendwie bilde ich mir ein der Klang ist angenehmer?! Hm, muss mal länger hören ....


Vielen Dank fürs Foto, jetzt kann ich´s mir besser vorstellen ...

@Equi
Auch dir: Danke! Die Videos sehen aus, wie die Sicherheitseinspieler im Flugzeug. Nette Stewardess ...
Alecexx
Stammgast
#24 erstellt: 27. Mai 2007, 22:17
Die Shure e4c haben einen sehr knakigen und festen Bass...sehr konturiert! Ich finde qualitativ um Längen besser im Bass als die UE 5 pro und quantitativ mindestens ebenbürtig!
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 28. Mai 2007, 18:40

Alecexx schrieb:
Die Shure e4c haben einen sehr knakigen und festen Bass...sehr konturiert! Ich finde qualitativ um Längen besser im Bass als die UE 5 pro und quantitativ mindestens ebenbürtig!

Ich warte mal ab ...
Nächste Woche sollen die neuen schwarzen Shure-Foamies ankommen. Hab´ sie bei ebay für 15 US Dollar gekauft.
Sollen ja laut einiger Foren-Mitglieder den Tiefbass verbessern – und vor allem bequemer sein.
Alecexx
Stammgast
#26 erstellt: 28. Mai 2007, 18:46
die schwartze habe ich auch ...sind echt geil! bequem und verbesser den tiefbass wie ich bereits in anderen threads schrieb
Superlopez
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 31. Mai 2007, 06:56
So, ich hab´ endlich die neuen schwarzen Shure Foams bekommen und konnte sie bereits halbwegs ausführlich testen. Ich muss sagen: Die E4c klingen wie ausgewechselt. Viel wärmer, räumlicher und mit einem fetteren Bass. Zudem sitzen die Hörer dank der Aufsätze bequemer. Bin wirklich rundum zufrieden. Kann die Foams allen E4c-Besitzern mit ähnlichen „Problemen" nur empfehlen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure E4C
Kitan am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
Shure E4C ersetzen
EK_82 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  2 Beiträge
Shure E4C - Fälschung ?
SunFunStayPlay am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  11 Beiträge
Creative Zen Aurvana oder Shure e4c ?
Reiner_Klang am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  10 Beiträge
Etymotic ER-4P vs. Shure E4c
glubsch am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  8 Beiträge
Wie gut sind die Shure E4 / E4c???
_Scrooge_ am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  14 Beiträge
super.fi 3, 5 pro pder Shure e4c?
Luximage am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  8 Beiträge
Shure e4c - soll ich trotz super.fi 5 pro?
Alecexx am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  13 Beiträge
Shure E500PTH
mikabini am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  2 Beiträge
KHV- Ja oder nein
Tebasile am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedMetalgott
  • Gesamtzahl an Themen1.463.483
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.831.354

Hersteller in diesem Thread Widget schließen