Kompatibilität Dyn. Kopfhörer zu Kopfhörerverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Matthias_Nuernberg
Neuling
#1 erstellt: 19. Aug 2004, 11:19
Liebe Kopfhörergemeinde,
habe in der Vergangenheit schändlicherweise einen High-End-Sennheiser (HD600) am Klinkenausgang meines Vollverstärkers betrieben.

Nun habe ich einen Elektrostatischen Kopfhörer KOSS ESP 950 bekommen. Das tolle teil wurde mit Kopfhörerverstärker geliefert, der folgende technische Spezifikationen hat.

=================================================
E/90 Energizer/Amplifier

Physical Specifications
Dimension: 65mm h x 110 mm w x 155 mm d
Weight: 17 oz. (482 gm)

Electrical Specifications
Frequency response: 1.6 Hz to 50,000Hz (-3dB points) 100 vrms differential output
Distortion (THD+NOISE): 0.001% at 1kHz and 100Vrms differential output
Input Impedence: 100k ohms
Input level: 1 Vrms (for full power output)
Voltage Amplification: 60 dB
Audio output voltage: 600 Vrms differential, 2300 Vrms push-pull with soft limiting
Channel Separation: - 80 dB at 1 kHz, 100 Vrms differential output
Signal to Noise: -100 dB at100 Vrms output
Bias voltage supply: 600VDC
Signal Polarity: Absolute Phase (non-inverting)
Volume control: Dual concentric continuous audio taper high quality potentionmeter with split shaft for balance
Indicator: Combination Power ON and battery condition dual-color LED
Switches: Power ON/OFF rocker switch
Input jacks: (a) RCA type (L & R); (b) 3.5 mm stereo; (c) AC/DC adapter/Battery pack
Power consumption: 320 mA DC current at normal listening levels.
=================================================

Wer kann mir weiterhelfen und mir verraten, ob ich ohne Gefahr für meinen dynamischen Sennheiser den HD600 mit einer Nennimpedanz von 300 Ohm an diesem Kopfhörerverstärker ebenfalls betreiben kann?

Im Voraus schonmal vielen Dank!


[Beitrag von Matthias_Nuernberg am 19. Aug 2004, 11:20 bearbeitet]
Lebensfroh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Okt 2004, 00:07
Ohne die Elektrostaten zu kennen, würde ich sagen, nein, da die Ausgangsspannung wohl viel zu hoch ist. Aber warum antwortet hier niemand von den Experten? Vielleicht stellst du die Frage mit anderer Überschrift nochmals.


[Beitrag von Lebensfroh am 30. Okt 2004, 00:13 bearbeitet]
cosmopragma
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2004, 10:34
Falls es noch von Interesse ist : Nee, auf gar keinen Fall.
Selbst wenn du irgendwie einen passenden Anschluss hingepfriemelt kriegst möchte ich für dich hoffen, dass du die Senns nicht trägst, wenn die Spulen durchbrennen.
michaelxray
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Okt 2004, 17:13
Hallo Mathias,
Ich glaube,ich hatte dir schon mal versucht zu antworten,
wegen der Anpassung.Ich hatte darauf hin auch versucht mich
von der Fachseite her schlau zu machen.Gibts aber wenig
Auskunft.Und Englisch kann ich nicht.Aber,der Koss KHV hat
doch wenn mich per Bild nicht alles getäuscht hat,eine
Klinke.Und damit ist diese Klinke dann auch für einen
dynamischen Hörer ausgelegt.Die elektrostatischen Anschlüsse
sind immer anders.Du kannst aber,wenn du dir ganz sicher
gehen willst,folgendes machen.

Leih dir in einem bekannten Studio einen Sennheiser aus,und
wenn der dann abfackelt,dann wars halt............
War nur ein Scherz.Nein,aber im Ernst,kaufe dir in einem
Elektromarkt ein Philipsteil oder Sony für 15 Euro.Wenn der
es auf Dauer macht als dynamischer,dann ist die Klinke an
deinem Koss ganz normal von der Versorgung ausgelegt.
darauf würde ich eh tippen.Probier es mal.Dann gehen dir
halt 15 Euro über den Jordan.Du bist ja dabei und es sollte weiter auch nichts passieren,als das die Membranen durch
brennen.Aber an einem dreipoligen Klinkenausgang kann
normal keine elektrostatische Spannung liegen.Wo soll denn
dann noch das Musiksignal herkommen?Probiers aus.Ich sage
positiv.

Grüße,Otwin
RealHendrik
Inventar
#5 erstellt: 01. Nov 2004, 15:12

Und Englisch kann ich nicht.


Das allein ist nicht das Problem. Aber in Unkenntnis entsprechender Informationen sollte man keine Tips geben!


kaufe dir in einem
Elektromarkt ein Philipsteil oder Sony für 15 Euro.Wenn der
es auf Dauer macht als dynamischer,dann ist die Klinke an
deinem Koss ganz normal von der Versorgung ausgelegt.
darauf würde ich eh tippen.


So? Dann möchte ich Dir nochmal die technischen Daten zu Gemüte führen:


Input level: 1 Vrms (for full power output)
Voltage Amplification: 60 dB
Audio output voltage: 600 Vrms differential, 2300 Vrms push-pull with soft limiting
Bias voltage supply: 600VDC


600 Volt an 300 Ohm gibt eine Leistung von sage und schreibe 1.200 Watt. Mal abgesehen davon, dass der Verstärker das mit Sicherheit nicht hergeben wird, wird es den Kopfhörer schlicht killen.

Aber tröste Dich: An den Hochspannungsausgang wird er den Sennheiser per se nicht anschließen können - der Stecker passt ganz einfach nicht. Der vermeintliche Klinkenanschluss ist wiederum ungefährlich: Darüber wird er nichts hören. Das ist nämlich einer der EINgänge...

Gruss,

Hendrik
Taurui
Inventar
#6 erstellt: 01. Nov 2004, 18:33
Will auch noch mal meinen Stempel druntersetzen - dynamischen Kopfhörer an elektrostatischen Verstärker anschliessen gibt höchstens sehr sehr warme Ohren
Finger weg!

-Taurui
michaelxray
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Nov 2004, 22:04
Hallo RealHendrick
Ich bin von meinem Standpunkt aus,davon ausgegangen,das,
das was ich auf dem Bild des Koss spärlich erkennen konnte,
und zwar vorne auf der Vorderseite,sich um eine Klinken
Buchse handele,weil es danach aussah.Das wäre so,wenn
dieser KHV,außer der Möglichkeit,einen Elektrostaten zu
bedienen,zusätzlich die Möglichkeit böte,einen normalen
dynamischen KH zu speiesen.Was ich aber nicht ganz genau
wissen konnte.Dahingehend falls sich dort eine zusätzliche
Klinkenbuchse befände,dann in dieser zur Sicherheit ein
billiges Teil einzustecken.Dreht es sich da tatsächlich um
eine zusätzliche Klinkenbuchse,dann,und nur in dem Fall,
wäre es aller Wahrscheinlichkeit nach zum einspeiesen eines
normalen dynamischen Hörerers gedacht.ich habe damit von
meinem angenommenen Fall aus betrachtet sogar noch eine
Sicherheit eingebaut,die auf grund einer vorhandenen Klinke
schon garnicht mehr nötig wäre.Du mußt mir also sinngemäß
nicht das Wort im Munde herumdrehen.
Aber,ob es sich,wie ich annehme,um eine Zusatzklinke vorne handelt oder nicht,das sieht doch sein Besitzer am allerbesten selbst.Und nur um diese,wenn vorhanden,drehte
es sich mit meiner Info und nicht um einen Hochspannungsausgang der sowieso nicht in Form von Klinke
realisiert wird.

Grüße,Otwin

Das allein ist nicht das Problem. Aber in Unkenntnis entsprechender Informationen sollte man keine Tips geben!
michaelxray
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Nov 2004, 22:09
Hallo Mathias und RealHendrick

Das ist doch wohl eine ganz einwandfreie Schilderung.Und
wenn ich mich mit der Klinke als Ausgang optisch getäuscht
habe,dann ist doch meine Antwort sowieso hinfällig.Ich
warte aber bis dato noch auf eine Antwort vom Besitzer.


Hallo Mathias,
Ich glaube,ich hatte dir schon mal versucht zu antworten,
wegen der Anpassung.Ich hatte darauf hin auch versucht mich
von der Fachseite her schlau zu machen.Gibts aber wenig
Auskunft.Und Englisch kann ich nicht.Aber,der Koss KHV hat
doch wenn mich per Bild nicht alles getäuscht hat,eine
Klinke.Und damit ist diese Klinke dann auch für einen
dynamischen Hörer ausgelegt.Die elektrostatischen Anschlüsse
sind immer anders.Du kannst aber,wenn du dir ganz sicher
gehen willst,folgendes machen.

Grüße,Otwin
michaelxray
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Nov 2004, 22:46
Hallo Mathias Nuernberg,
Würdest du mal netterweise schildern was über der Klinken
Buchse geschrieben steht,die sich über dem Ausgang befindet
an welchen der Elektrostat eingestöpselt wird.

In der beiläufigen Beschreibung lese ich was über
Connector Möglichkeiten in Richtung Gitarrenamp e.c.t.oder
Mixer.Wenn dem so ist.wäre diese Buchse eine Ausgangsbuchse.
Und dann wäre es ein Niederspannungssignal zur Weiterführung.Man sieht es auf dem Bild nicht richtig.
Aber ich kann mir nicht vorstellen,da der Ausgangsbereich
komplett mit weißer Linie eingrahmt ist,das es sich bei
der Klinke im gleichen Feld um einen Eingang handelt.Oder?
Wo befindet sich denn beim Koss,der Eingang.Doch auf der
Rückseite?Bitte kläre hier mal auf.

Grüße,Otwin
RealHendrik
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2004, 08:26

Ich bin von meinem Standpunkt aus,davon ausgegangen,das,
das was ich auf dem Bild des Koss spärlich erkennen konnte,
und zwar vorne auf der Vorderseite,sich um eine Klinken
Buchse handele,weil es danach aussah.Das wäre so,wenn
dieser KHV,außer der Möglichkeit,einen Elektrostaten zu
bedienen,zusätzlich die Möglichkeit böte,einen normalen
dynamischen KH zu speiesen.Was ich aber nicht ganz genau
wissen konnte.


Eben.


Das ist doch wohl eine ganz einwandfreie Schilderung.Und wenn ich mich mit der Klinke als Ausgang optisch getäuscht habe,dann ist doch meine Antwort sowieso hinfällig.


Eben.


In der beiläufigen Beschreibung lese ich was über
Connector Möglichkeiten in Richtung Gitarrenamp e.c.t.oder
Mixer.Wenn dem so ist.wäre diese Buchse eine Ausgangsbuchse.
Und dann wäre es ein Niederspannungssignal zur Weiterführung.


Jetzt erkläre mir doch mal bitte, warum Du immer noch darauf herumreitest, dass es sich um einen Ausgang handelt? Und vor allem: Warum soll ein Kopfhörerverstärker ein Signal auf einen Gitarrenverstärker oder einen Mixer schicken? Und: Haben Gitarrenverstärker und Mixer nicht auch Ausgänge, an denen man einen Kopfhörerverstärker anschließen kann - was in diesem Fall sogar richtig sinnvoll ist: Mixer/Gitarrenamp ---> KH-Verstärker ---> Kopfhörer

Gruss,

Hendrik
michaelxray
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Nov 2004, 18:22
Hallo RealHendrick,

Paß mal auf.Was soll denn das,meine ganzen Zeilen hervor
zu heben.Hab ich dich irgendwie gestochen,das du weinst.
Wenn du helfen willst,dann hilf dem Koss Besitzer.Mir
brauchst du nicht den Kram in der Art unter die Nase zu
halten.Dann schreibt man anständig."Ich kenn mich aus,und
du hast Unrecht mit dem Ausgang".Damit ist das Thema
gehalten.Vielleicht solltest du über deine großspurige Art
mal nachdenken.

Und wenn du eine Hilfe unverblümt für den Rest der Leser
rüberbringen willst,dann schreib auch so.Dann mußt du klar
schreiben.Dann kann ich mir meine Zeit dafür nämlich sparen.

Grüße,Otwin
Moonlightshadow
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2004, 20:25
@michaelxray:


Was soll denn das,meine ganzen Zeilen hervor
zu heben.


Durch das "Zitieren" von Textpassagen will der Forenuser deutlich machen, auf welchen Teil des Textes er sich gerade bezieht. Dies erleichtert u.a. dem Leser die Verfolgung der Diskussion. Eigentlich ein gängiges Mittel der Diskussionskultur in den Foren dieser Welt.

Da du aber in der Forengemeinschaft neu zu sein scheinst, besteht hier wohl noch Aufklärungsbedarf.

Grüsse


[Beitrag von Moonlightshadow am 02. Nov 2004, 20:42 bearbeitet]
michaelxray
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Nov 2004, 21:16
Hi Moonlightshadow,
Du mich auch mal.

Nette Grüße,Otwin
RealHendrik
Inventar
#14 erstellt: 05. Nov 2004, 01:14

Paß mal auf.Was soll denn das,meine ganzen Zeilen hervor
zu heben.Hab ich dich irgendwie gestochen,das du weinst.
Wenn du helfen willst,dann hilf dem Koss Besitzer


Ich passe gut auf, wie Du siehst. Und dem Kossbesitzer wird dadurch geholfen, dass hier einige, na, sagen wir: Unklarheiten gerade gerückt werden. - Wenn Du allerdings Probleme damit hast, dass jemand zu Recht Dein "Halbwissen" kritisiert, dann solltest Du ganz einfach vermeiden, Dich hier der Öffent- und damit der Lächerlichkeit preiszugeben.

Gruss,

Hendrik
michaelxray
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Nov 2004, 14:56
Hallo RealHendrik,

Nein,ich geb mich nicht der Lächerlichkeit preis.Leute,wie
du und in Foren gibt es leider zu viel davon,die
verwechseln eine Plattform mit einem Kasperle Theater.Hier
sind gut 70% keine Highender,sondern Personen mit dem
Hobby PC und Tippen.Das merkt man an der ganzen Art der
Thread´s.Du denkst,du bist ein ganz harter.Gute Sprüche,
gut gepostet.Mein Lieber,das sind ARmutszeugnisse.Aber du
hast natürlich das Recht,darunter leiden zu dürfen.Ich
nehme dir das ganz bestimmt nicht.Jetzt kannst du noch eins
draufhauen.Juckt dich ja eh in den Fingern.Mach,was du willst.Meine Zeit ist mir für deine Primitivität zu kostbar.
RealHendrik
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2004, 20:41

michaelxray schrieb:
Meine Zeit ist mir für deine Primitivität zu kostbar.


*biggrin*

Es ist immer wieder erstaunlich, wie leicht es ist, Leute aus der Reserve zu locken. *diebischfreu* Und ich gebe unumwunden zu, Dein Angebot, dass ich noch eins draufsetzen darf, nehme ich gerne an!

In Anbetracht der Tatsache, dass Dir Deine Zeit zu kostbar ist, schreibst Du aber noch verdammt viel Text. Ich bin gespannt, ob Du jetzt doch noch mal nachlegst. Ich glaube: nein. (Würdest Dir dann ja selbst widersprechen...)

Und jetzt mal meine persönliche Meinung zu Deinem Geschreibsel v.a. im letzten Posting: Geschwafel.

Vielen Dank für das Gespräch.

Gruss,

Hendrik


[Beitrag von RealHendrik am 05. Nov 2004, 20:46 bearbeitet]
RealHendrik
Inventar
#17 erstellt: 05. Nov 2004, 20:51

michaelxray schrieb:
Nein,ich geb mich nicht der Lächerlichkeit preis.


Da! Gerade eben wieder!

Übrigens: Ich hatte Anfang der Achtziger Jahre mal einen Mitschüler genau Deines Namens. Du warst zu der Zeit nicht zufällig in Gladbeck? (Von Deinen Texten her könntest Du es sein...)

Gruss,

RealHendrik


[Beitrag von RealHendrik am 05. Nov 2004, 20:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompatibilität Kopfhörer -> MP3 Player?
typen66 am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  4 Beiträge
Kopfhörerverstärker
houdini am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker für 20 Kopfhörer?
fabian42 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  18 Beiträge
welcher Kopfhörer und Kopfhörerverstärker
pedrosch am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  54 Beiträge
Kopfhörerverstärker?!
hifi-chris am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  6 Beiträge
kopfhörerverstärker
melachi87 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  17 Beiträge
Kopfhörerverstärker
MFredel am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  2 Beiträge
Kopfhörerverstärker ?
Xedrani am 11.12.2018  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker?
diabolus am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  28 Beiträge
Investition in Kopfhörer oder Kopfhörerverstärker ?
hundicom am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLutz_Middeldorf
  • Gesamtzahl an Themen1.426.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.876

Hersteller in diesem Thread Widget schließen