Kopfhörerverstärker für 20 Kopfhörer?

+A -A
Autor
Beitrag
fabian42
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Mrz 2007, 13:15
Hallo,

für eine Installation möchte ich ein Audiosignal auf 20 Kopfhörer verteilen. Zwischen der Signalquelle (Laptop) und den Kopfhörern liegen ca. 5m Kabelweg. Meine Frage ist deshalb:

- benötige ich einen Kopfhörerverstärker?
- falls ja, auf welche technischen Spezifikationen muss ich achten; was zum Beispiel bedeutet die minimale Ausgangsimpedanz; brauche ich ein Modell mit mehreren Kanälen, oder genügt eines mit einem oder zweien (bei anschließender Verteilung über simple Kabelweichen)?

Mit freundlichem Gruß
Fabian
ROBOT
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2007, 13:23
Die Frage ist, sollen alle KH lautstärkemäßig gleich sein bzw. handelt es sich um KH gleichen Typs? Welcher Einsatzzweck?

Um etwa die Qualität von KH beurteilen zu können, müsste jeder KH seinen eigenen Verstärker haben.

Handelt es sich nur um eine simple Verteilung ohne höchste Klanganforderungen, könnte man auch mit entsprechender Serien-Parallel-Schaltung arbeiten.
Einen KHV brauchst auf jeden Fall, der Ausgang des Laptop ist ungeeignet / zu schwach.

Gerade bei 5m Entfernung würde ich digital aus dem Laptop rausgehen, und dann D/A wandeln und auf einen/mehrere (semi)professionelle(n) KHV gehen. Das hängt wiederum vom KH-Modell ab und der geforderten Performance.
Sir_Aldo
Stammgast
#3 erstellt: 25. Mrz 2007, 13:28
Hi!

Sag einfach für was du es konkret brauchst. Man weiß ja z.B. nicht, ob jeder das gleiche hören soll, usw.. Einfach den Verwendungszweck angeben, dann kann dir jemand helfen ohne dir alles mühselig aus der Nase ziehen zu müssen.
fabian42
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Mrz 2007, 13:52
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Es soll lediglich ein im Computer verändertes Signal (gesprochener Text) auf alle Kopfhörer (gleiches Modell) gleich übertragen werden. Es ist keine besonders gute Qualität vonnöten. Also wirklich eine simple Verteilung.

Gruß
Fabian
Sir_Aldo
Stammgast
#5 erstellt: 25. Mrz 2007, 13:59
Ok, aber wie sieht's aus mit der Lautstärkeregelung, und welche Kopfhörer werden benutzt? Was für eine Soundkarte hat der Laptop, bzw. welche Anschlumöglichkeiten bestehen?
fabian42
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Mrz 2007, 14:17
Die Lautstärkeregelung kann (für alle Kophörer gleich) über den Laptop erfolgen, der lediglich einen normalen Kopfhörerausgang (Klinke 3,5mm) und keine extra Sound-Hardware besitzt. Die Kopfhörer werden billige Bügel-Kopfhörer sein (ich habe sie noch nicht gekauft).
Sir_Aldo
Stammgast
#7 erstellt: 25. Mrz 2007, 14:58
Klick mich!
Das Teil hätte nur die Möglichkeit 8 KH anzuschliesen, allerdings finde ich keinen anderen. Wenn du dort an jeden Anschluß noch ein Y-Kabel ansteckst, hättest du schon mal 16 Anschlüße. Ob dir das reicht und ob das mit der großen Last gut geht, weiß ich alerdings nicht. Wenn du die Kopfhörer kaufst solltest du halt schauen, dass du niederohmige wählst.


[Beitrag von Sir_Aldo am 25. Mrz 2007, 15:00 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2007, 18:33
Da könnte man fast über die Verwendung eines schnöden Stereo-Amps für Lautsprecher mit entsprechender Adapterkabelage nachdenken. Wenn es sich um Hörer mit 32 Ohm handelt, würde ich 10mal je zwei in Reihe parallelschalten (oder, was vielleicht praktischer ist, je 10 parallel in Serie anschließen (*)), macht summa summarum 6,4 Ohm pro Kanal. Man wird ein bißchen was löten müssen, und man sollte prüfen, ob die Minus-Klemmen am Verstärker direkt an Masse gehen und damit verbunden sind (was oft der Fall ist), dann müßte der Rest aber mit einem Haufen Y-Kabel gehen.

(*)
     ____
+ --|____|-------+
  2 Ohm 1/2 W    |
        /-+-+-+-+++-+-+-+-\
        | | | | | | | | | |
        O O O O O O O O O O
        | | | | | | | | | |
        \-+-+-+-+++-+-+-+-/
                 |
        /-+-+-+-+++-+-+-+-\
        | | | | | | | | | |
        O O O O O O O O O O
        | | | | | | | | | |
        \-+-+-+-+++-+-+-+-/
                 |
- ---------------+

Der Widerstand ist drin, damit der Amp sich nicht womöglich an der Kapazität der ganzen Kabelage verschluckt.

Als Hörer könnte man vielleicht den Koss KTX Pro 1 nehmen, hat sogar 60 Ohm (12 Ohm gesamt mit obiger Verschaltung - alle 20 parallel hätten 3 Ohm, wäre mir immer noch etwas zu wenig) und ist ab 12,ungrad Fragezeichen zu haben, was ihn im übrigen zum derzeit preisgünstigen Hörer mit den "gut taugenden" 60-Ohm-Treibern von Koss macht.
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Mrz 2007, 19:09
Wenn ich es recht sehe, sollten die verwendeten KH möglichst hochohmig sein. Ich würde da eher 300 Ohm pro KH anpeilen oder mehr, sonst wird die Last zu hoch.
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 25. Mrz 2007, 19:22

Sir_Aldo schrieb:
Klick mich!
Das Teil hätte nur die Möglichkeit 8 KH anzuschliesen, allerdings finde ich keinen anderen. Wenn du dort an jeden Anschluß noch ein Y-Kabel ansteckst, hättest du schon mal 16 Anschlüße. Ob dir das reicht und ob das mit der großen Last gut geht, weiß ich alerdings nicht. Wenn du die Kopfhörer kaufst solltest du halt schauen, dass du niederohmige wählst.


Wieso nur 8? 16! Front- und Rückseite!

2 v diesen Dingern und man ist f alle Lösungen gewappnet.
Darauf achten, dass die noch zu kaufenden KH ein Impedanz v mind. 100 Ohm haben, sonst bekommt man evtl. Probleme beim Parallelanschluss.

Marko
fabian42
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Mrz 2007, 22:11
Vielen Dank für die Antworten. Ich werde mir, denke ich, das Behringer-Teil oder etwas Ähnliches zulegen.

Das einzige Problem ist noch das der minimalen Impedanz von 100 Ohm: Bedeutet das wirklich, dass die Kopfhörer selbst 100 Ohm haben müssen, oder könnte man das auch (man verzeihe mir meine elektrotechnische Inkompetenz) addieren, indem man z.B. einfach einen Fünf-Kanal-Kopfhörerverstärker kauft (sollte es so etwas geben, sonst halt einen mit sechs Kanälen von denen einer unbenutzt bleibt), und an jeden Kanal vier 32-Ohm-Kopfhörer hängt?

Gruß
Fabian
Sir_Aldo
Stammgast
#12 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:26

Apalone schrieb:
Darauf achten, dass die noch zu kaufenden KH ein Impedanz v mind. 100 Ohm haben, sonst bekommt man evtl. Probleme beim Parallelanschluss.

Sorry, das mit dem Parallelanschluß stimmt natürlich! Ich dachte nur (ja, manche sollten nicht denken!), mit hochohmigen Sachen könnte er evtl. nicht genug Pegel erreichen.
Apalone
Inventar
#13 erstellt: 26. Mrz 2007, 15:14

fabian42 schrieb:
und an jeden Kanal vier 32-Ohm-Kopfhörer hängt?


Nee, nee, leider nicht! In aller Regel werden die KH bei KHVs, die mehrere Anschlüsse JE VERSTÄRKER ermöglichen, parallel geschaltet. Selbst bei nur 2 32 Ohm KH könnte es im Zweifelsfall kritisch werden.
Wenn dir die 100 Ohm als zu großer Klotz erscheinen, musst du wohl oder übel einen Verstärker (-zug) je KH vorsehen.

Wobei bei Überlastung idR der Verstärker die Grätsche mach, nicht der KH.

Probier es mit einem Verstärker aus. Wenn's in die Hose geht, hast du nur einen Verstärker (von achten) in Brötchen...

Marko
Sir_Aldo
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mrz 2007, 15:42
Hi!

Ich habe mal schnell geguckt und folgendes gefunden:
http://www.mindfacto...id=preissuchmaschine

Was günstigeres und dezenteres mit 100 Ohm könnte ich nicht finden.


[Beitrag von Sir_Aldo am 26. Mrz 2007, 15:46 bearbeitet]
fabian42
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Mrz 2007, 16:29
Leider vertragen sich zwanzig 100-Ohm-Kopfhörer (auch der günstigeren Variante) nicht so ganz mit meinem Budget. Hm. Vielleicht ginge es ja mit diesemTeil hier. Es steht zumindest nichts von einer minimalen Ausgangsimpedanz in der Bedienungsanleitung, wenn ich die richtig verstanden habe. Fünf Stück davon würden zwanzig Kanäle ergeben und wären immer noch billiger als der 8-Kanal-Verstärker. Oder habe ich hier wieder etwas essentielles übersehen?
Sir_Aldo
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mrz 2007, 16:59

Apalone schrieb:
In aller Regel werden die KH bei KHVs, die mehrere Anschlüsse JE VERSTÄRKER ermöglichen, parallel geschaltet. Selbst bei nur 2 32 Ohm KH könnte es im Zweifelsfall kritisch werden.

Ich glaube das trifft hier ebenfalls zu...
fabian42
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Mrz 2007, 17:19
Zitat aus der Bedienungsanleitung:



... Dieser 4-Kanal Stereo-Kopfhörerverstärker ist für alle Kopfhörertypen geeignet...


und



INPUT
Eingangsimpedanz 100kOhm
Max. Eingangspegel +15dBu

HEADPHONE OUTPUTS
Ausgangsimpedanz ca. 80Ohm
Max. Ausgangspegel 40mW/100Ohm


Wird es also so funktionieren?
Gschmeidi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Mrz 2007, 17:31
bezieht sich die angabe auf jeweils einen oder alle kanäle? ich vermute mal die 80 ohm sind der innenwiderstamd des verstärkers.

gehen wir mal von der gesmtleistung aus (alle kanäle):
die maximale leistung am kh ist in abhängigkeit der last angegeben, da der innenwiderstand und die/der kh in reihe geschalten sind.

ob bei zB 4 32 ohm kh, gesamtwiderstand ca 8 ohm, die benötigte spannung für die gewünschte leistung am ausgang noch da ist, ist die frage.

verhältnis 10:1 (80:8) => es wird ne menge am innenwiderstand verbraten.


[Beitrag von Gschmeidi am 26. Mrz 2007, 17:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker
houdini am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker
MFredel am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  2 Beiträge
welcher Kopfhörer und Kopfhörerverstärker
pedrosch am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  54 Beiträge
Kopfhörerverstärker Frage
kakashi am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  5 Beiträge
Kopfhörerverstärker?
diabolus am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  28 Beiträge
Kopfhörerverstärker ?
Xedrani am 11.12.2018  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker?!
hifi-chris am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  6 Beiträge
kopfhörerverstärker
melachi87 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  17 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Griffo am 13.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  2 Beiträge
Kompatibilität Dyn. Kopfhörer zu Kopfhörerverstärker
Matthias_Nuernberg am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedDRSP59
  • Gesamtzahl an Themen1.463.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.829.542

Hersteller in diesem Thread Widget schließen