In ear für Mp3 Player

+A -A
Autor
Beitrag
4saiter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2006, 13:39
Hi

nachdem ich jetzt schon für Zuhause einen DT880 hab will ich jetzt auch für meinen Ipod (mini 1.gen) gute In-Ears haben.
Zurzeit verwende ich Sennheiser Mx500.

- Dein maximales Budget
30-50€ sollten es maximal werden, am besten wäre es wenn sie auch noch bei amazon geben würde.
- Deinen Musikgeschmack
Hauptsächlich Rock/Metal, eher selten Klassik
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Nov 2006, 16:40
Ein DT 880-Besitzer wird vom Creative EP-630 wahrscheinlich nicht übermäßig angetan sein. Mein Tipp daher: Panasonic RP HJE 50 mit Pinhole-Modifikation (ganz simpel, ein kleines Stückchen Tesafilm reicht bereits aus) und Sony-Aufsätzen (ich nutze die Aufsätze vom CX 300, aber die Sony-Aufsätze haben angeblich die gleiche Wirkung). RP und Sony-Tips gibt es bei Amazon.

Ich habe allerdings auch einen Bekannten, der von der Kombination CX 300/iPod recht begeistert ist. Er nutzt allerdings irgendeine der Soundeinstellungen. Nach seiner Erfahrung gleicht der CX den schlanken Klangcharakter seines iPods ganz gut aus.

Es gibt Leute, die der Meinung sind, das CX und EP gleich klingen. Es gibt aber ebenso viele Leute, die anderer Meinung sind. Gehört habe ich nur den CX. Klang ganz ordentlich, aber er kommt an den modifizierten RP nicht heran. Dennoch könnte der CX an einem sehr schlank klingenden Gerät eventuell eine etwas bessere Figur abgeben. Guter Klang ist schließlich auch immer eine Kombinationsfrage.
stage_bottle
Inventar
#3 erstellt: 18. Nov 2006, 16:49

abalamahalamatandra schrieb:
Ein DT 880-Besitzer wird vom Creative EP-630 wahrscheinlich nicht übermäßig angetan sein.


Hallo,

das ist Ansichtssache Ich habe den DT 880 und den Creative. Mir gefallen die Creative gut. Reichen mir für unterwegs völlig aus. Allerdings höre ich mit den Creative pro Tag auch nur circa 40 Minuten auf dem Arbeitsweg. Wenn ich länger hören würde, würde ich mir wahrscheinlich auch bessere in-ears zulegen.

Es kommt halt auf die Ansprüche an, die man hat...

Gruß
stage_bottle
MacFrank
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2006, 16:59

abalamahalamatandra schrieb:
Ein DT 880-Besitzer wird vom Creative EP-630 wahrscheinlich nicht übermäßig angetan sein.

Das kann ich nur unterschreiben. Die Creatives waren nicht das, was ich wollte. Der Bass hat für mich einfach zuwenig Qualität aber zu hohe Quantität.
Deshalb werde ich mir jetzt auch mal die Panasonics zum ausprobieren holen.
Vul_Kuolun
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2006, 21:24
Hier ist auch nochmal ein 880 und 630-Nutzer.

Klar macht man sich unglücklich, wenn man vom 30 Euro Bud das gleiche oder ähliches erwartet wie vom 880. Aber ungenießbar klingt er deshalb noch lange nicht.

Unterwegs brauch ich persönlich z.B. viel mehr Bass als daheim. Ich denke, das hängt damit zusammen daß man mit dem Bass den Restschall, der durch die Ohrstöpsel nicht abgehalten wird, gut übertönen kann. Ebenso die Geräusche, die durchs laufen, Kabelbewegungen etc. entstehen.

Schade ist, daß dein Player nur seltsame Presets hat. Der Creative gewinnt in meinen Augen deutlich, wenn man Bass/ Hochmitten ein wenig zügelt, und in den obersten Höhen ein bisschen was drauflegt.
4saiter
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2006, 20:51
Gibt es gravierende Unterschiede zwischen EP630 und EP635?
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Nov 2006, 10:40
Der 635 ist weiß und in ein Umhängeband integriert, wäre also nur was für einen MP3-Stick wie den ersten Shuffle.
fabifri
Inventar
#8 erstellt: 20. Nov 2006, 11:36
da muss ich nicht einmal einen anderen in-ear gehört habe, kan ich feststellen dass der EP630 sehr bassbetont ist.

dennoch bin ich sehr zufrieden, wenn man die sache mit dem bass verkraften kann. mein tip: im rockbox (wenn mans installiert hat) beim hardware-equalizer den bass ein wenig abdrehen...dann klingt der EP630 super.

mit eingeschaltetem crossfeed macht dich der stark betonte bass wieder bemerkbar

mfg fabian f.
4saiter
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Nov 2006, 18:26
Heute war ich kurz einen Akg K81 Probehören und war erstaunt wie gut der klingt und isoliert. Allerdings ist der Tragekomfort nicht besonders hoch und es herrscht auch ein sehr hoher Anpressdruck. Werde mich jetzt wohl doch für den oder einen ähnlichen entscheiden, da muss ich nicht so auf die Reinigung wie bei den In-Ears schauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laute In-Ear Kopfhörer für MP3-Player
dcster am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  22 Beiträge
In Ear KH für mp3 player
genesis1969 am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  2 Beiträge
In-ear für mp3-player/Basslastig?
gericool am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  15 Beiträge
In-Ear vs. Out-Ear
barracuda1965 am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  7 Beiträge
In-Ears für MP3-Player
Messermaus am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  4 Beiträge
KH für unterwegs (für Mp3 Player) bitte kein In-Ear!
F5.Dogg am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  29 Beiträge
In-ear/earplug <100? für Mp3 player - special request
Krabbenkoenig am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  7 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer für protablen MP3-Player bis 100 Euro
sophus-virgo am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  9 Beiträge
kopfhörer für mp3-player
stuntmaennchen am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  13 Beiträge
Wanted: Kopfhörer für Mp3-Player.
Sh1nCh4n am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedelmarvinho
  • Gesamtzahl an Themen1.464.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.685