Funkkopfhörer-Thread mal anders ;)

+A -A
Autor
Beitrag
Valmar
Neuling
#1 erstellt: 23. Dez 2004, 14:49
Hi @ all erstemal
Schönes Forum hier.

Hier nun der X.-te Funkkopphörerthread. Diesmal aber etwas anders.

Also folgendes. Hab mir hier schon ne Menge Funkkopphörerthreads durchgelesen und die Dinger scheinen ja alles andere als toll zu sein.
Am meisten wurde wohl das leichte Grundrauschen, was wohl bei fast alle (analogen) Kopfhörern da zu sein scheint, bemängelt.

Mich stört das allerdings weniger, weil ich den Kopfhörer für meine E-Gitarre brauche *g*. Einfach um meine arme Nachbarin zu schonen, die mir schon mit der Polizei gedroht hat

Da ein E-Gitarrenverstärker ohnehin ein gewisses Grundrauschen hat und auch vom Tonabnehmer der Gitarre etwas kommt, ist es mir auch egal, ob der Kopfhörer auch etwas rauscht. Allerdings muss es ein Funkkopfhörer sein. Jeder kann sich vorstellen, wie unkomfortabel es ist, mit einem Kabel-kopfhörer E-Gitarre im Stehen zu spielen

Jetzt frag ich mich natürlich, was nehmen? Sollte ich einfach das billigste Modell nehmen, weil da ja eh kein Unterschied zu den etwas teureren Modellen ist oder eher etwas mehr ausgeben?
Grundsätzlich gebe ich ja lieber etwas mehr Geld für Neuanschaffungen aus, aber wenn die Dinger echt so mies sein sollen, wie hier beschrieben, lohnt sich das sicherlich nicht. Trotzdem wäre ich bereit maximal 300 Euro für sowas auszugeben. Aber wenn ein 49 Euro Teil genau dasselbe leistet, wäre das sicherlich meiner Entscheidung behilflich *g*.

Da so ne E-Gitarre mehr Krach als sonstwas macht, ist die Klangqualität eher unwichtig. Wichtig sind bei mir Tragekomfort (Gewicht) und dass die Kopfhörer ordentlich Druck machen (Sonst machts keinen Spaß ).


Eine Kleinigkeit vielleicht noch. Ich muss neben dem Sound von der Gitarre noch ein Playback einschleifen (Von CD). Wie mache ich das am besten? Reicht da ein einfaches Y-Kabel?
Also, ich will, dass ich an den Kopfhörern gleichzeitig mein Gitarrengeschrammel und die CD hören...

Danke schonmal für die Antworten


----------------

Edit: Ach, ja. Wichtig am KH wäre mir noch, dass er sich gedockt auflädt und äußerlich einen stabilen Eindruck macht. Kein wacklicker Plastik-Scheiss... Gute Verarbeitung also.

----------------

Edit 2: Ich habe gehört, dass die Modelle von Sennheiser eine Rauschunterdrückung haben, indem sie leise Passagen einfach noch leiser machen und dass es dadurch zu unangenehmem Schwankungen beim Höhren kommt. Lässt sich diese Funktion eigentlich auch abschalten? Sowas brauche ich nämlich sicherlich nicht. Genauso wie Surround-Gedöhns. Braucht ja auch kein Schwanz


[Beitrag von Valmar am 23. Dez 2004, 15:22 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Dez 2004, 12:52
ähhh.... strippenkopfhöhrer werden ab 50 taler erträglich. ab 70 brauchbar, ab 120 gut. Da meines Wissens in den kopfhöhrern ein verstärker eingebaut ist (das verstärkte signal kann ja nicht über eine strippe übertragen werden) und noch das ganze sende genöns mit in den höhrern steckt, würde ich die erträglich grenze einfach mal auf 150 euro betiteln. kann sein das ich mich irre, aber darunter habe ich noch nichts gehört, was ich mir nicht direkt vom kopf gerissen habe.

Vorschlag: nimm was mit kabeln.
Valmar
Neuling
#3 erstellt: 25. Dez 2004, 13:34
Ne, Kabel geht echt nich. Ich hab ja nen KabelKH, aber das is im Stehen mit Gitarre total zum vergessen. Ich brauch was ohne Kabel.
Classe
Stammgast
#4 erstellt: 25. Dez 2004, 15:37
Hallo!
Ich habe zwei drahtlose Kopfhörer, einen fuer etwas weniger Geld, den benutze ich zum Radiohören auf der Arbeit und der tut nach etwa einer halben Stunde weh. Tragekomfort also nicht so toll.
Dann habe ich mir zum Fernsehen den TR 120 von Sennheiser besorgt und den finde ich spitze.
Valmar
Neuling
#5 erstellt: 25. Dez 2004, 16:22
Hm, also was den Tragekomfort angeht, werd ich wohl einfach mal in den MM gehen und ein paar ausprobieren. Die flacken da ja irgendwo rum, wenn ich mich recht erinnere.

Ansonsten hatte ich halt an den Sennheiser RS85 gedacht...
Classe
Stammgast
#6 erstellt: 25. Dez 2004, 19:15
Denk aber daran, dass Kopfhörer, die beim ersten Ausprobieren bequem sind nach längerem Tragen sich heftig an die Ohren druecken.
Viel Glueck!
Valmar
Neuling
#7 erstellt: 25. Dez 2004, 20:11
Hm, ja. Muss ich mal sehn...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Dez 2004, 12:36
Sennheiser ist nicht schlecht. Aber die konkurrenz bringt auch tolle sachen auf den markt. einfach die marken ignorieren, und vergleichen.
Aber mit dem sennheiser kannst du vermutlich nicht viel falsch machen (außer das ne strippe fehlt )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Funkkopfhörer?
Erlkönig am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  4 Beiträge
Funkkopfhörer
wolfg1 am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  3 Beiträge
Funkkopfhörer
Gande am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  3 Beiträge
Funkkopfhörer
Aug&Ohr am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  4 Beiträge
Funkkopfhörer
schleifi am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  12 Beiträge
Funkkopfhörer
Phanatik am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  20 Beiträge
Funkkopfhörer ?
nowatt am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  5 Beiträge
Wieder mal Funkkopfhörer...
delpeero am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  2 Beiträge
Welchen Funkkopfhörer?
Frychen am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  6 Beiträge
funkKopfhörer Frage !
sylenk am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.07.2012  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedbuengi1986
  • Gesamtzahl an Themen1.464.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.367

Hersteller in diesem Thread Widget schließen