"Einschlaf"-Kopfhörer (mit Abschirmung)

+A -A
Autor
Beitrag
shiosai
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jan 2005, 22:49
guten Tag,

da ich oft nur gegen Nacht (wenn ich im Bett liege) zum Musik hören komme, bin ich nun auf der Suche nach einem KH mit dem man auch sorglos einschlafen kann. Hier kommen wohl nur "In Ear" Kopfhörer zu Auswahl, die auf Grund ihrer Trageweise am wenigsten von "Tiefschlaf-Rumwälz" Manövern Schaden nehmen.

Paralell suche ich noch einen KH den ich in der lauten weiten Welt (zB. Bahnfahrten) tragen kann, ohne die laute weite Welt ertragen zu müssen. Vieleicht kann man das mit dem "Einschlaf" KH vereinbaren. Für einen solchen wäre eine abschirmende Wikrung bestimmt auch sehr hilfreich... außerdem möchte ich nicht für jede Tätigkeit/Einsatzgebiet einen extra Köpfhörerer erwerben.

Über ein paar Vorschläge wäre ich recht dankbar

Edit: Der Kopfhörer soll an einem H140 (mobiler Festplattenplayer) betrieben werden.


[Beitrag von shiosai am 14. Jan 2005, 22:50 bearbeitet]
ugoria
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jan 2005, 23:00
Hi,

der Sony MDR-EX71SLB Ohrhörer dürfte vielleicht etwas für Dich sein. Sehr bassstark und klar im Ausdruck deckt er als portabler Ohrhörer wahrlich ein breites Spektrum ab.
Wir mussten vor kurzem drei Stück zum Geschenk von MP3-Fans machen und da habe ich halt auch mal reingehört.
Sicherlich nichts schlechtes und für knapp 40 Euro zu haben.

Viele Grüße
Andi
wiebel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2005, 05:04
Hallo,

Ich habe einen Sony MDR-EX70 (Vorgänger des EX71) und habe ihn auch sehr viel beim Einschlafen benutzt, sehr guter Tragekomfort, leider hat sich bei mir die Silikonummantelung des Gehäuses gelöst und da ich bereit war mich ein bisschen mehr zum Audiophilen zu entwickeln habe ich mir jetzt einen Ety ER-6i zugelegt, der auch in der Tat noch ein ganzes Eckchen besser ist, nicht so Bassbetont und vor allem noch bessere Isolation (ca. 23dB) ausserdem schaft der 3-Lapige Silikon-"Pfropf" (Wie heisst das denn richtig?) geht über die zweite Biegung des Hörkanals was dazu führt das Kopfgeräusche (Sprechen, Kauen ...) sich nichtmehr so kauzig anhören. Da ich mir die Entscheidung zu den Etys nicht ganz leich gemacht habe, will ich mal einen Überblick über In-Ears geben, so wie ich es sehe (also mit Vorsicht zu sehen ) Auf http://headroom.headphone.com/layout.php?topicID=3&subTopicID=26 sind die auch alle mit Bewertung.

Überblick von best bis billig (leider ist das fast immer so wahr):

1. Ultimate Ears 10Pro
http://www.ultimateears.com/UE-10_PRO.htm
Ich glaub die sind ziemlich unantastbar an der spitze, siehe auch "The perfect headphone." bei Headroom. Wie auch immer 900$ sind 900$

2. Etymotic ER-4S/ER-4P
http://www.etymotic.com/ephp/er4-ts.asp
Sind wohl die eigentliche Referenzklasse für In-Ears. ER-4S brauchen am besten einen Köpfhörerverstärker da sie 100Ohm Impedanz haben. Die ER-4P lassen sich leichter betreiben dank der 27Ohm. Es gibt ein Adapterkabel das den ER-4P zum ER-4S machen soll.

3. Shure E5c
http://www.shure.com/earphones/eseries_e5c.asp
Hmm ich hab wenig über die gefunden und die Position Ergibt sich auch eher durch den Preis.

4. Ety ER-6i
http://www.etymotic.com/ephp/er6i.asp
Ja gut nun den hab ich ja jetzt, der ist speziell dafür entwickelt ohne Verstärker zu arbeiten. Die niedrige Impedanz von 16Ohm ermöglicht das imho auch sehr gut. Der Bass würde im Vergleich zum ER-6 wohl deutlich angehoben ist aber auf keinen Fall so stark ausgebrägt wie bei den sonys, ausserdem fängt mit denen auch ein Bereich an für den ich keinen Kredit aufnehmen muss.

5. Shure E3c
http://www.shure.com/earphones/eseries_e3c.asp
Diese sind wohl relativ neu sollen aber auch sehr gut sein und die 26Ohm sprechen auch für einen Verstärkerlosen Betrieb.

6. Ety ER-6
http://www.etymotic.com/ephp/er6.asp
Der erste Versuch von Etymotic "billigere" Ohrhörer herzustellen. Nicht so effizient wie die ER-6i ausserdem scheinen viele über die Bass-Schwäche zu klagen. Geht nicht so tief in den Hörkanal wie ER-6i oder ER-4*.

7. Shure E2c
http://www.shure.com/earphones/eseries_e2c.asp
Ha endlich unter 100$. Wären meine zweite Wahl gewesen wenn ich nicht die ER-6i über ebay für 113Euro gekriegt hätte.

8. Sony MDR-EX71
It's a Sony. imho der Preisgünstigste einstieg in die welt der In-Ears, wie gesagt ich war sehr zufrieden. Auch wenn mir jetzt durchaus klar wird das der bass mässig doch etwas _zu_ viel getan hat.

Natürlich erhebe ich keinen Anspruch auf Richtigkeit und schon gar nicht auf Vollständigkeit, vor allem lässt sich um Punkt 4-7 imho vortrefflich streiten.

Noch ein paar weitere Sachen zu dem ER-6i, die kabel sind extrem dünn und hochflexibel, der Mikrophonische Effekt der afaik bei allen In-Ears auftritt (Bewegungen am Kabel hört man sehr direkt) kann schon störend sein, daher hab ich mir bei den Shure-ohrhörern den "kabel-einmal-ums-ohr-herum" Trick abgeschaut und bin sehr zufrieden.
Die Effizienz und die Detailiertheit ist absolut erstaunlich seit ich die habe weiss ich auch welche Hardware bei mir Mist ist. *G* Naja ich bin auch erst Anfänger auf dem Gebiet.
Was auch noch grade bei der Benutzung im Bett eine Rolle spielt ist die Grösse, die Sonys sind ok aber die Etys sind absolut winzig und verschwinden eh fast ganz im Hörkanal. Was das angeht erscheinen mir die Shures durch die Bank zu gross aber auch die ER-4 schauen über das Ohr hinaus was u.U. sogar schmerzhaft sein kann wenn man sich da drauflegt.

Ich hoffe das war hilfreich und nicht nur zeitraubend

Gruss Wiebel

P.S.: Wenn du noch keine Erfahrung mit In-Ears hast sei darauf vorbereitet das du mit den Dingern die Ausenwelt wirklich abschottest 23dB Dämpfung reichen, dass man auch im ausgeschalteten Zustand vom Kontroleur angestupst werden muss wenn man grade mal aus dem Fenster sieht. Schon alleine das ist es Wert die dinger zu benutzen Man schafft sich echt eine eigene Welt die nix mehr mit dem Lärm da drausen zu tun hat.
P.P.S: Jetzt hab ich doch tatsächlich den Koss The Plug vergessen, der ist noch günstiger als der Sony, sieht Koss typisch "rustikal" aus und arbeitet mit dem Oropax-Schaumstoff was ich persönlich nicht so gern hab, aber das ist sicher Geschmacksache.


[Beitrag von wiebel am 15. Jan 2005, 05:17 bearbeitet]
shiosai
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jan 2005, 08:38
Super, danke für die ausführliche Auflistung... auch wenn manche etwas weniger geeignet scheinen, nicht nur wegen des Preises.

Ich habe mich jetzt spontan in de Etymotics ER-6(i) verliebt.. auch wenn mir bei der "i" Version diese iPod Vernarrtheit nicht ganz so zusagt. Ich bin ja schließlic bei der (besseren ) Konkurrenz.

Nun mal schauen wo man soeinen herbekommt, es führt ja fast kein Weg an Ebay vorbei.
wiebel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jan 2005, 03:02
Yup ich hätte die auch mit freuden gekauft wenn sie weniger ... nunja weiss gewesen wären, naja ipod sells. Ich hab schon an etymotic geschrieben das eine schwarze er-6i variante nicht schlecht wäre. Ich hab auch was von Iriver und ärgere mich etwas über die ipod fixierung aber was solls.

Die er-6i sind imo den er-6 doch überlegen.

Vorsichtig bei ebay das du nicht aus Übersee kaufst das kostet richtig Schotter am Zoll (dauert auch 3-4wochen länger dadurch) ich hab es recht günstig aus england bezogen, ca.121Euro (inkl. versand) 3tage lieferzeit, kann man nicht meckern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie kann ich die HiFi-Kopfhörer-Welt erkunden?
Cinematics am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  8 Beiträge
Einstieg in die KH-Welt
Gordon16 am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  35 Beiträge
Soundkarte nur zum Musikhören mit KH
SoulPower'74 am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.12.2007  –  12 Beiträge
In-Ear-Kh zum einschlafen
tabstop am 18.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  3 Beiträge
Gute In Ear Kopfhörer mit "Halskette"
obscho am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  7 Beiträge
suche einen ganz bestimmten in-ear-KH
jkf22 am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  7 Beiträge
In-Ear Kopfhörer
Blechbubbi am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  8 Beiträge
In-Ear Kopfhörer
stik20 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe für in-ear kopfhörer
officer am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  23 Beiträge
In-Ear Kopfhörer Tests?
Childerich am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNordleuchte
  • Gesamtzahl an Themen1.389.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.575

Hersteller in diesem Thread Widget schließen