Beyer DT880: 03er gegen 05er Edition

+A -A
Autor
Beitrag
corcoran
Inventar
#1 erstellt: 03. Jul 2007, 16:48
Hallo Leute, melde mich mit Neuigkeiten meines manufaktured 880er zurück.

Wie einige wissen, habe ich jetzt seit 2 Wochen zu meinem DT 03er einen 05er Edition!

Vorweg:
Ich habe versucht, etwaige Unterschiede unter mir möglichst gleichen Bedingungen für beide Hörer aufzuspüren. D.h. zum einen nach ca 50 h Einspielzeit für den Neuen (das braucht er - reicht dann aber auch), nur mit bestem Material auf SACD 2.0-Spur, unter regelmäßigem Wechsel nach längeren Hörsessions (gegen „new toy-Effekt“ und Gewöhnung) und später bei markanten Stellen unter ständigem Wechsel, um wirklich sicher zu sein. Dabei habe ich über 1 Woche intensiv und ungestört getestet, um auch persönliche Schwankungen im Gehör und in meiner Gemütsverfassung möglichst auszuschließen. (Ich befand mich während dieser Zeit in vollem Bewusstsein und physisch in bester Gesundheit!)

Mein erster Versuch „out of the box“ war eher ernüchternd. Die Höhen waren im Vergleich zum 03er beschnitten, die Bässe nicht so konturiert und irgendwie mit leicht bedecktem Klangbild. So hätte ich mir vielleicht einen Senni 650 vorgestellt!? Schnell weg zum Einspielen, sonst macht sich noch Enttäuschung breit…

Nach einer Woche zufriedenem Hören mit dem alten DT, sollte nun alles auf den Punkt der Wahrheit gebracht werden. Ich gebe zu, ein bisschen Schiss hatte ich schon.

Nach erneutem Aufsätzen fiel mir aber echt ein Stein vom Herzen. Hallo Beyer – jetzt ist er ein echter DT880-Bruder! Der direkte Vergleich konnte beginnen. Wird es einen Favoriten geben?

Ich habe es beiden KHs und mir nicht leicht gemacht. Viel Zeit und Muse, bloß keine Oberflächigkeiten und nicht voreilig irritieren lassen…, aber immer mit gleichem Ergebnis!

Trotz einigen anders lautenden Aussagen hier im Forum (wäre ja nicht zum ersten Mal) : Bei mir ist der Neue der Sieger! Er gibt die Höhen merklich seidiger wieder, geht geringfügig tiefer in den Keller, wobei die Bässe trotz Kick und Punch angenehmer auf das Trommelfell schlagen und bietet einen leicht vergrößerten Raum. Ich kann es halt nicht besser beschreiben. Unterm Strich ist er für mich der homogenere, besser ausgeglichene Kopfhörer – einfach um eine halbe Klasse musikalischer!

Ich denke, auch ein Beyer brauch Zeit sich zu entwickeln. Erst nach intensiver Beschäftigung mit ihm, erschließen sich einem diese Unterschiede, man sollte sich nicht vorschnell zu einem Urteil verleiten lassen.

Jetzt habe ich aber Hunger.
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2007, 16:58
Darf ich mal diskret fragen, woran die während des Tests hingen?

Meine Meinung ist ja bekannt, ich empfinde den alten DT880 als den runderen und in sich schlüssigeren Hörer, und ich hatte den neuen auch eine Woche hier (mit 200+ Stunde drauf).

m00h
stage_bottle
Inventar
#3 erstellt: 03. Jul 2007, 17:00
Hey, endlich mal jemand der meine damalige Aussage bestätigt
Musikaddicted
Inventar
#4 erstellt: 03. Jul 2007, 17:42
Was passiert denn jetzt mit dem alten 880?

Schöner Bericht, aber as sagst du denn zur Verarbeitung der beiden im Vergleich?

P.S.: Guten Appetit
corcoran
Inventar
#5 erstellt: 03. Jul 2007, 18:11
@m00hk00h

An einem Pana AVR, dessen KH-Buchse auffällig gut ist und vom Denon 3910 beliefert wird. Die Buchse wird ohne "AVR-Einflüsse" direkt gespeist.


@stage_bottle

He, das habe ich ja gar nicht gewusst.


@Musikaddicted

Danke!
Die Verarbeitung ist an einiges Stellen etwas "bulliger" und die Knöpfe auf dem Bügel sind weg - insgesamt etwas gefälliger.
Der alte sucht einen neuen Eigner!
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 03. Jul 2007, 18:37

corcoran schrieb:
@m00hk00h

An einem Pana AVR, dessen KH-Buchse auffällig gut ist und vom Denon 3910 beliefert wird. Die Buchse wird ohne "AVR-Einflüsse" direkt gespeist.


Interessant. Denn bis dato ist ja immernoch nicht geklärt, ob die neuen nicht für ~100Ohm-Ausgänge gemacht sind, was ich deinem AVR durchaus zutraue.
Hast du irgendwas niederohmiges am Ausgang da?

m00h
corcoran
Inventar
#7 erstellt: 03. Jul 2007, 20:19
Wenn du niederohmige KH meinst - ich hatte ja auch den A900 und den K701 da. Haben beide auch entsprechend gut geklungen. Sagt uns das jetzt was?
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2007, 20:27
Ich meine einen niederohmigen Ausgang.

m00h
corcoran
Inventar
#9 erstellt: 03. Jul 2007, 20:33
Meinst du eine weitere KH-Buchse?
Ich glaube, ich steh aufm Schlauch...
Narsil
Inventar
#10 erstellt: 03. Jul 2007, 20:44
Genau, ne Quelle mit nem Niederohmigen Ausgang.
MacFrank
Inventar
#11 erstellt: 03. Jul 2007, 20:49
Hättest du evtl eine halbwegs brauchbare Soundkarte zur Hand? Die sind eigentlich durchgehend niederohmig.
Soweit ich weiß sind auch die in CDPlayern integrierten KHVs eher niederohmig (sofern bei dir vorhanden).
corcoran
Inventar
#12 erstellt: 03. Jul 2007, 20:53
Leider nichts vorhanden!

Mein NB hat nicht mal einen Anschluss - schon etwas älter. Kommt aber bald ein neues Dell.
MacFrank
Inventar
#13 erstellt: 03. Jul 2007, 22:01
Naja, Notebooks haben eigentlich immer mehr oder minder schlechte Soundlösungen, die einerseits massiv mit Einstreuungen als auch mit niedriger Ausgangsleistung zu kämpfen haben. Nicht allzu optimal.

Im Prinzip ist es ja für dich auch egal, an welcher Klinke er besser klingt, Hauptsache du bist zufrieden, oder?
corcoran
Inventar
#14 erstellt: 04. Jul 2007, 07:57
Joh,...sehr sogar!

Was würde mich wohl erst mit einem guten KHV erwarten...?
MacFrank
Inventar
#15 erstellt: 04. Jul 2007, 08:04
Das weiß ich selbst nicht - mein Beyer werkelt ja ebenfalls nur direkt an der Soundkarte
lotharpe
Inventar
#16 erstellt: 04. Jul 2007, 18:36

corcoran schrieb:


Was würde mich wohl erst mit einem guten KHV erwarten...? :L


Eine ganze Menge.
Kein hochwertiger Kopfhörer klingt am Onboard-Sound oder einer billigen Soundkarte seinen qualitäten entsprechend.
Du wirst überrascht sein.

Grüße
corcoran
Inventar
#17 erstellt: 04. Jul 2007, 20:53

Kein hochwertiger Kopfhörer klingt am Onboard-Sound oder einer billigen Soundkarte seinen qualitäten entsprechend.

An diese PC-Lösung hatte ich dabei aber nicht gedacht, eher an den Unterschied zu meiner (guten) AVR-Buchse!
civicep1
Inventar
#18 erstellt: 05. Jul 2007, 11:02
was genau haben die eigentlich zwischen der 2003er und 2005er version geändert? (abgesehen von der optik) also die inneren werte?

gruß
m00hk00h
Inventar
#19 erstellt: 05. Jul 2007, 11:33

civicep1 schrieb:
was genau haben die eigentlich zwischen der 2003er und 2005er version geändert? (abgesehen von der optik) also die inneren werte?

gruß :prost


Nichts, angeblich.
Der ewtwas andere Klang wird nur durch die neuen Gehäuase verursacht.

m00h
stage_bottle
Inventar
#20 erstellt: 05. Jul 2007, 14:31
...und der bisher nicht nachgewiesenen Vermutung, dass die 03 und 05 Version auf andere Ausgangsimpedanzen am Verstärker optimiert sind. Was erklären würde weswegen bei m00h der Beyer 03 am Aria gewinnt, und bei Corcoran und mir der Beyer 05 am AVR bzw. LakePeople...
corcoran
Inventar
#21 erstellt: 05. Jul 2007, 16:58

stage_bottle schrieb:
...und der bisher nicht nachgewiesenen Vermutung, dass die 03 und 05 Version auf andere Ausgangsimpedanzen am Verstärker optimiert sind. Was erklären würde weswegen bei m00h der Beyer 03 am Aria gewinnt, und bei Corcoran und mir der Beyer 05 am AVR bzw. LakePeople...

Wenn es denn so wäre, würde unser DT am Aria eher verlieren???
stage_bottle
Inventar
#22 erstellt: 05. Jul 2007, 17:52
Theoretisch ja, weil der ja glaube ich 0 Ohm Ausgang hat...
Musikaddicted
Inventar
#23 erstellt: 05. Jul 2007, 20:15
Wäre spannend mal am Opera/alten Cordas mit den parallelen 0Ohm und 120Ohm Ausgängen zu testen.
sparkman
Inventar
#24 erstellt: 05. Jul 2007, 20:24
hmm welchen hab dann ich? habt ihr mal bilder vom 03er und 05er?


@m00hk00h

bin entäuscht von dir!! wo is das alte avatar?
Musikaddicted
Inventar
#25 erstellt: 05. Jul 2007, 20:31
03er:


05er:


[Beitrag von Musikaddicted am 05. Jul 2007, 20:32 bearbeitet]
corcoran
Inventar
#26 erstellt: 05. Jul 2007, 20:32
Hier mein NEUER:

kani
Stammgast
#27 erstellt: 05. Jul 2007, 20:35
*sabber*

Seeeeeeehr, seeeeeehr schön!
Finde die Farbzusammenstellung vom K701 auch Klasse, allerdings war ich dann doch zu geizig
m00hk00h
Inventar
#28 erstellt: 05. Jul 2007, 20:54

Musikaddicted schrieb:
Wäre spannend mal am Opera/alten Cordas mit den parallelen 0Ohm und 120Ohm Ausgängen zu testen.


Warum machen wir das dann nicht einfach mal?
Werner hat einen Opera, ich hab einen alten DT880 und Leute mit neuen DT880s kenn ich genug. Hätte einen für morgen organisieren können, hab aber nicht dran gedacht.
Hab dafür aber eine andere Überaschung.

m00h
sparkman
Inventar
#29 erstellt: 06. Jul 2007, 18:49
gut. dann hab ich den o5er bei mir am pc. ist er dann gut mit einer head box von pro-ject?
m00hk00h
Inventar
#30 erstellt: 06. Jul 2007, 21:29

sparkman schrieb:
gut. dann hab ich den o5er bei mir am pc. ist er dann gut mit einer head box von pro-ject?


NICHTS ist gut mit einer Headbox.

m00g
sparkman
Inventar
#31 erstellt: 06. Jul 2007, 22:29

sparkman schrieb:

@m00hk00h

bin entäuscht von dir!! wo is das alte avatar?
m00hk00h
Inventar
#32 erstellt: 07. Jul 2007, 00:06

sparkman schrieb:

sparkman schrieb:

@m00hk00h

bin entäuscht von dir!! wo is das alte avatar?


...alles hat ein Ende...lalaalaalaalaaaaaaaaaaaaaa...

m00h
SRVBlues
Inventar
#33 erstellt: 07. Jul 2007, 13:53
Den Vergleich kann man doch auch einfach mit einem 120Ohm Adapter machen.
Ich finde, der 05er klingt auch am Aria gut.

Chris
stage_bottle
Inventar
#34 erstellt: 02. Aug 2007, 17:52
So, ich hab jetzt mal bei LakePeople nachgefragt, was deren KHV für eine Ausgangsimpedanz haben: 15 Ohm (weder 0 noch 120..).

Also ist das Argument der Klangunterschiede zwischen Beyer alt und neu bei unterschiedlichen KHV aufgrund der Ausgangsimpedanz (0 bzw. 120 Ohm) auch wiederlegt.
Musikaddicted
Inventar
#35 erstellt: 02. Aug 2007, 18:03

stage_bottle schrieb:
So, ich hab jetzt mal bei LakePeople nachgefragt, was deren KHV für eine Ausgangsimpedanz haben: 15 Ohm (weder 0 noch 120..).

Also ist das Argument der Klangunterschiede zwischen Beyer alt und neu bei unterschiedlichen KHV aufgrund der Ausgangsimpedanz (0 bzw. 120 Ohm) auch wiederlegt.

Wieso das? - ich verstehe die Schlussfolgerung nicht.
stage_bottle
Inventar
#36 erstellt: 02. Aug 2007, 18:15
Weil m00h ja davon ausgegangen ist, dass bei mir der neue Beyer gewonnen hat, weil dieser auf 120 Ohm ausgelegt ist und der LP einen Ausgang von 120 Ohm hat. Aber 15 Ohm sind ja dann doch deutlich näher an 0 Ohm (wie der Ausgang des Aria den mooh zum Testen verwendet hat).

Oder habe ich hier nen Denkfehler?
m00hk00h
Inventar
#37 erstellt: 02. Aug 2007, 18:21

stage_bottle schrieb:
Weil m00h ja davon ausgegangen ist, dass bei mir der neue Beyer gewonnen hat, weil dieser auf 120 Ohm ausgelegt ist und der LP einen Ausgang von 120 Ohm hat. Aber 15 Ohm sind ja dann doch deutlich näher an 0 Ohm (wie der Ausgang des Aria den mooh zum Testen verwendet hat).

Oder habe ich hier nen Denkfehler? :?


Hö?
Ich bin sogar davon ausgegangen, dass der LP 0 Ohm hat, der neue beyer aber 120 braucht. So rum wird ein Schuh draus.
Und ich habe da auch nicht deinen "Sieg" versucht damit zu verknüpfen, es war eine Interpretation von dir. Geht dabei nur ums "mögen".

Und die Theorie mit den Ausgangswiderständen ist jetz offiziell vom Tisch, um das mal ein bisschen Vorwurfsvoll auszudrücken: beyer weiß einfach nicht, was sie da machen.
Der andere (nicht bessere!) Klang wird nur und ausschließlich durch die neuen Gehäuse verursacht.

m00h
stage_bottle
Inventar
#38 erstellt: 02. Aug 2007, 18:36
Hmm. Ok, dann hab ich da wohl was durcheinander gebracht...
civicep1
Inventar
#39 erstellt: 03. Aug 2007, 09:34

m00hk00h schrieb:
Ich bin sogar davon ausgegangen, dass der LP 0 Ohm hat, der neue beyer aber 120 braucht. [...]


wie jetzt? braucht die 05 edition nun 120Ohm? oder wie verhalten die sich an den corda-verstärkern? die haben ja soweit ich weiß 0ohm?

gruß
sai-bot
Inventar
#40 erstellt: 03. Aug 2007, 10:11

civicep1 schrieb:
wie jetzt? braucht die 05 edition nun 120Ohm?

Nein, alles in Ordnung, KEINE 120 Ohm.

civicep1 schrieb:
oder wie verhalten die sich an den corda-verstärkern? die haben ja soweit ich weiß 0ohm?

Alles in Ordnung an den Meier-Amps Weiterschlafen!
civicep1
Inventar
#41 erstellt: 03. Aug 2007, 10:13
na dann kann ja nächste woche der neue corda (cantate ) kommen
oh man, wie ich gespannt bin.


[Beitrag von civicep1 am 03. Aug 2007, 10:15 bearbeitet]
der_noob
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Aug 2007, 19:48
Wie lässt sich das den bitte elektrotechnisch begründen, dass die neue Edition auf nen anderen Widerstand ausgelegt ist, wenn, wie oben geschrieben, nichts außer dem Gehäuse verändert wurde. Andrerseits ist die Aussage ja auch falsch, dass das Innenleben des DT880 nicht verändert wurde- es gibt jetzt ja drei verschiedene Impedanz-Versionen zur Auswahl, oder?

Das der Klang sich um Welten unterscheiden kann bestreite ich nicht, wenn man den DT880 mal an den "Klinken" die man so hat durchprobiert.
m00hk00h
Inventar
#43 erstellt: 05. Aug 2007, 16:04

der_noob schrieb:
Wie lässt sich das den bitte elektrotechnisch begründen, dass die neue Edition auf nen anderen Widerstand ausgelegt ist, wenn, wie oben geschrieben, nichts außer dem Gehäuse verändert wurde.


Kann man nicht begründen, da hast du was falsch verstanden, denk ich.


der_noob schrieb:
Andrerseits ist die Aussage ja auch falsch, dass das Innenleben des DT880 nicht verändert wurde- es gibt jetzt ja drei verschiedene Impedanz-Versionen zur Auswahl, oder?


Das ändert aber nichts ander meistverkauften 250Ohm-Variante.
Die anderen haben auch nur einen anderen Drahtdurchmesser und mehr oder weniger Windungen.

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT880 vs. DT880 (Edition '05)
m00hk00h am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  58 Beiträge
Wertschätzung HPA6S - Beyer DT880
xylot am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  6 Beiträge
Aus Dt880 Edition einen Pro machen!
Alpha-Pinguin am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  22 Beiträge
Beyer DT880 alt und neu
Theophilius am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  3 Beiträge
Beyer DT770 / DT880 / 990 zukünftig personalisiert !
Nickchen66 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  18 Beiträge
Kopfband vom DT770 pro über DT880 Edition befestigen?
element5 am 19.01.2018  –  Letzte Antwort am 20.01.2018  –  4 Beiträge
beyerdynamic DT880 vs DT990 Edition 2005
engel am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  37 Beiträge
Beyer DT 880
Reiniman am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  15 Beiträge
AKG 501, Beyer DT880/990 oder HD-Serie? (ohne KHV)
jennypenny am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  5 Beiträge
DT880
Nickchen66 am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedvoiceover77
  • Gesamtzahl an Themen1.463.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.832.326

Hersteller in diesem Thread Widget schließen