KH Beratung bzw. Empfehlung

+A -A
Autor
Beitrag
Christian0071
Neuling
#1 erstellt: 06. Sep 2007, 17:31
Hallo Leute,

nach durchforsten mehrerer Threads hier im Forum, bin ich nun noch verwirrter als vorher, da ich mir eigentlich dachte, dass ich mir einfach einen Kopfhörer aus der Referenz Reihe kaufe und damit alle Musikbereiche abgedeckt sind, doch anscheinend ist dem nicht so, da ich des öfteren lese, dass manche Kopfhörer für etwaige Musikrichtung nicht geeignet sind!

Nun zu meiner Frage, bräuchte einen Kopfhörer welcher eigentlich eine großen Musikbereich abdeckt, da ich eigentlich Klassik über HardRock bis hin zu etwas schnellerer elektronischer Musik höre!
Hatte eben Anfangs vor mir den K601 bzw. den Sennheiser 555 zu kaufen, doch was würdet ihr mir für einen AllRound-Kopfhörer empfehlen? Preisklasse wäre bei AKG KH egal bei Sennheiser wäre
die Obergrenze 130,- Euro! KH würde ausschließlich am PC über die Creative X-Fi Musik angeschlossen werden! Wenn möglich offene, ohrenumschließende!

Momentan habe ich die Sennheiser PC150, doch diese sind vom Tragen her sehr unbequem, da sie auf dem Ohr aufliegen und ich nach ein paar Stunden Ohrenschmerzen bekomme!
Weiters habe ich die Funk-KH AKG Merlin 232, doch diese sind leider MusikQualitativ das Letzte und unbequem oben drein! Dann die AKG 888 Digitial, sind recht bequem, doch leider ist nach ein paar Stunden immer der Akku leer, Musikmäßig brauchbar! Dann die AKG 787 eine Spur schlechter vom Tragegefühl als 888er und soundmäßig tendierend zum Merlin 232!

Gruß Christian…
civicep1
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2007, 07:42
warum wölltest du für einen akg mehr ausgeben als für einen senni? wenn der kh dir gefällt, kann man doch auch für eine andere firma sein maximales budget ausreizen?

für vorschläge musst du aber andere user abwarten. da bin ich der falsche ansprechpartner.
Christian0071
Neuling
#3 erstellt: 07. Sep 2007, 15:52
@civicep1

Da ich leider nur auf AKG Produkte gute Konditionen bekomme und mich somit denke das höchste Referenz Modell von AKG K701 keine 130,- Euro kosten würde...
Wollte mir anfänglich diesen zulegen, doch habe ich hier im Forum nicht nur positives in Anbetracht auf verschiedene Musikrichtungen gelesen, daher war dann meine zweite Wahl der K601 nur weiß ich leider nicht ob der für alle Musikrichtungen geeigneter wäre!
Alternativ habe ich mir nun den K271 Studio rausgesucht, wäre zwar ein geschlossenes System, aber denke mir halt dass dieser vielleicht für mehrere meiner erwähnten Musikrichtungen geeigneter wäre, aber ich weiß es nicht, möchte mir ungern gleich mehrere Modelle zum Testen von AKG wie damals bei den Funkkopfhöreren zulegen, und ich anschließend dahinter kam, dass "ich" Funkkopfhörer aufgrund zu vieler negativer Eigenschaften gänzlich vergessen kann!
sai-bot
Inventar
#4 erstellt: 07. Sep 2007, 16:19
Vielleicht kann ich dir ein bisschen die Angst nehmen, es mit einem K701 zu versuchen.

Für 130 Euro den K701 zu bekommen, ist ein Schnapp sondergleichen, ich finde, er ist seine 250-300 Euro locker wert. AKG-KH stehen hier in dem Ruf, etwas langweilig zu sein, die Kritik findet aber meines Erachtens auf ziemlich hohem Niveau statt. Als ich zwei Forumsmitglieder bei mir zu Besuch hatte, waren beide von der Performance des K701 (positiv!) überrascht. Für Klassik ist er meines Erachtens in der Preisklasse absolut ungeschlagen und den K601, den du erwähnt hast, steckt er locker in die Tasche. Er kann alles... nun, besser.

Meiner bescheidenen Meinung nach ist der K701 exzellent für Klassik, aber auch für alle anderen Musikrichtungen. Elektronik kann er ganz wunderbar, er spielt halt insgesamt eher "unspektakulär", dafür aber sehr "erwachsen" auf. Elektronische Musik, gerne auch schnellere Sachen kann er sehr gut wiedergeben, "langsam" ist der KH auf keinen Fall, da überlagert nichts, da ist alles an seinem Ort.

Kritisiert wird gerne der etwas bescheidene Bass, quantitativ hat der K701 da nicht das meiste Holz vor der Hütte. Trotzdem, Bass hat er, wo Bass ist, macht er auch Bass. Nicht subwoofer-ähnlich, aber Tiefbass ist kein Problem für ihn. Der kommt erstaunlich sauber.

Bei Hard-Rock kommt eben oft das Mitwipp-Gefühl nicht so richtig auf, denn der K701 seziert doch schon ein wenig. Das ist bei vielen Rock-Aufnahmen nicht unbedingt von Vorteil, schlechte Aufnahmen werden auch schnell als solche aufgedeckt. Da fährt man mit einem Sennheiser HD650 dann u.U. besser - auch wenn der alles andere als schlecht auflösend ist, er "verpackt" das Ganze dann etwas hübscher, wenn du verstehst, worauf ich hinauswill.

Problem: Vermutlich solltest du den K701 mit einem KHV antreiben. Alles andere ist ziemlich vergebliche Liebesmüh. Aber zur Not geht's auch ohne.

Und jetzt: Husch, husch - K701 kaufen! Los!
Einspielen nicht vergessen!
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2007, 19:45

sai-bot schrieb:
Als ich zwei Forumsmitglieder bei mir zu Besuch hatte, waren beide von der Performance des K701 (positiv!) überrascht.
130€ für einen K701, da wird man ja richtig zappelig
NoXter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Sep 2007, 19:50
Für den Preis würde ich den 701 direkt nehmen und sogar behalten.
sai-bot
Inventar
#7 erstellt: 07. Sep 2007, 20:13

Nickchen66 schrieb:

sai-bot schrieb:
Als ich zwei Forumsmitglieder bei mir zu Besuch hatte, waren beide von der Performance des K701 (positiv!) überrascht.
130€ für einen K701, da wird man ja richtig zappelig :cut

Und grad hab ich das Teil wieder auf der Haube und bei Cujo (ahoy-hoy, Nico!) gibt er echt Vollgas! Famoses Stückchen Ingenieurskunst!
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2007, 20:18
Ich halte mit Underworld per DT880 dagegen.
sai-bot
Inventar
#9 erstellt: 07. Sep 2007, 20:19
...da tun wir uns also nicht viel
Aber wenn er nen weißen Riesen für 130 Euro bekommt, ist die Sache doch wohl hoffentlich klar?
Christian0071
Neuling
#10 erstellt: 28. Okt 2007, 13:12
Hallo Leute,

kurzer Nachtrag bezüglich K701, habe diese sicherlich nicht schlechten Kopfhörer wieder zurück gebracht, da diese leider für meine MP3 Sammlung nicht wirklich geeignet waren, da ich bei sehr leisen Passagen ständig Rauschen im Hintergrund gehört habe, welches ich auf meinen Sennheiser PC150 nicht wahrnehmen konnte, anscheinend lösen diese Kopfhörer zu fein auf und sind für MP3 nur in höherer Auflösung geeignet!

Habe mir stattdessen, das HeadSet AKG HSC 171 gekauft, war dafür gleich um 1/3 billiger und weiters habe ich auch noch ein Mikrofon dabei, sinnvoll für Skype! Doch habe ich erst beim auspacken gemerkt, dass der Mikrofon Anschluß an so einem Phantom Power Adapter mit XLR Anschluß hängt!
Nun habe ich mich schlau gemacht und gesehen, dass es einen XLR auf 3,5 Klinke gibt! Doch meine Frage ist nun, brauche ich für das Mikrofon einen Mono oder Stereo XLR Adapter? Auf der einen Seite kann ich mir nicht vorstellen, dass AKG in dieser EndVerbraucherPreisklasse nur ein MonoMikrofon einbaut, auf der anderen Seite von der Baugröße her, kann es nur ein MonoMikrofon sein! Soll ich mir ein Mono oder einen StereoAdapter kaufen?

Weiters, was hat es mit diesem "Phantom Power Adapter für 9 bis 52 Volt" zu tun? Brauche ich um diesem benutzen zu können auch noch eine Stromanschluß?
Oder kann man das aus irgendwelchen Gründen dann gar nicht einfach so mit einer Klinke benutzen?

Vom Klang her, klingt dieser ein wenig fad, aber dafür hört man die schlechte MP3 Qualität nicht so stark heraus, ansonsten trotzdem bei weitem besser als die Sennheiser PC150! Bin gerade am Überlegen mir auch noch die HSC 271 zu holen, da ja die 171er leider Ohrenaufliegend sind, was ich auf Dauer ein wenig erdrückend finde!

Hoffe es weiß jemand, was es mit dem Phantom Power Adapter auf sich hat bzw. ob ich einen Mono oder Stereo Adapter benötige!
m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2007, 14:11
Du brauchst einen Stereoadapter! Das Mikrofon ist zwar Mono, aber die Verkabelung schickt das Signal sowohl nach links als auch nach rechts, sonst würde dein Gegenüber dich immer nur auf einem Ohr hören.

Und so Phantomspeiseteil brauchst du zum Betrieb, weil du offentlichtlich die Version mit Kondensatormikrofon erwischt hast. AKG bietet dieses Headset auch mit einer dynamischen Kapsel an (HSD171/271)! Dann kannst du dir das Phantomspannungsgerät sparen.

Ansonsten:
http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_xpm1_inkl_netzteil.htm

m00h
Christian0071
Neuling
#12 erstellt: 28. Okt 2007, 17:28
Stimmt im Handbuch steht drinnen Kondensatormikrofon mit Permanententladung - was das auch immer heißen mag!
Eine Seite weiter steht auch die Arbeitsweise dynamisch beim HSD! Der hat aber auch wiederum einen XLR Anschluß, sprich werde mir mal einen Stereo XLR Adapter kaufen gehen!

Naja, leider ist der Mikrofonverstärker teurer als der Kopfhörer selbst!

Habe diesen Phantomstecker soeben in Einzelteile zerlegt, im Kabel zum Mikrofon laufen zwei Drähte, kann man diese Ablöten und gleich direkt an eine Klinke anschließen? Oder würde das auch nichts bringen, sprich einfach ohne diesem Phantomstecker?

Im schlimmsten Fall müßte ich mir das nächste Teil holen gehen aber diesmal gleich den HSD 271, da ja das ohrenaufliegende wie schon erwähnt für mich nicht das Wahre ist!
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 28. Okt 2007, 18:04
Theoretisch könntest du das Mikro ohne Phantomspeisung benutzen, aber es wäre dann sehr, sehr leise.

Aber wieso soll der Mikrophonverstärker teurer sein als der Hörer? 30€ ist ja wohl nicht die welt...

m00h
Christian0071
Neuling
#14 erstellt: 28. Okt 2007, 18:24
Naja, werde mir dann den HSD 271 holen!

Falls jemand einen nagelneuen voll funktionstüchtigen AKG HSC 171 ohne Gebrauchsspuren, mit 1 Paar Leder- sowie 1 Paar Stoffohrpolster, 3m Kabel (teilweise spiralisiert) mit 6,3mm Klinke (Kopfhörer), XLR Mikrofon Phantomspeiseadapter, ohne Rechnung, ohne Garantie brauchen sollte, dann mit Preisvorstellung Nachricht an mich!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH beratung
slave.one am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  7 Beiträge
KH Empfehlung ?
Konfundo am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  16 Beiträge
Bitte um KH beratung
Pr3ss am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  11 Beiträge
Beratung für KH-Kauf
questionario am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  11 Beiträge
KH-Anfänger braucht Beratung.
Brix am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  30 Beiträge
KH Beratung In-Ear
hIdd3N am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  4 Beiträge
KH-Empfehlung für Videodreh
video-k am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  5 Beiträge
KH Verlängerungskabel Empfehlung
joto am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  9 Beiträge
Sennheiser KH Empfehlung benötigt!
Bigboy_(ru,de) am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  13 Beiträge
Beratung für Headset/KH-Kauf
perfectworld am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedZiegler94
  • Gesamtzahl an Themen1.420.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.770

Hersteller in diesem Thread Widget schließen