Test: Grado Ohrpolster (Bowls/Flats/Reversed Bowls)

+A -A
Autor
Beitrag
Big_Berny
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Sep 2007, 13:41
Hi zusammen,
ich muss zugeben, dass ich erst seit kurzem in die HiFi-Welt eingesteigen bin. Möchte aber dennoch einen kurzen Test wagen - nicht zu letzt weil meine Flats eingetroffen sind. Verzeiht aber, wenn ich nicht die richtigen Ausdrücke verwende - etwas Rücksicht bitte! Besonders interessiert bin ich aber an anderen Meinungen!

Kurz zu meiner Test-Umgebung: iPod 160 GB + Grado SR-325i.
Zugegebenermassen nicht ganz optimal, allerdings bringt der neue iPod in meinen Augen oder Ohren einen besseren Sound. Besonders im Bass-Bereich, wo mein iPod Video noch schwächelte, liefert der neue gute Ergebnisse. Rille's Kopfhörerverstärker bekomme ich leider erst nächste Woche, aber der Grado ist ja zum Glück nicht so empfindlich, was die Quelle anbelangt.

Die Ohrpolster:
Bowls: Standardmässig beim SR-325i dabei.
Flats: Wurden früher mit Grados mitgliefert, sind aber heute nur noch hier erhältlich: http://www.ttvj.com/...ath=&products_id=167
Reversed Bowls: Man nehme die Standard-Bowls und "stecke" sie umgekehrt auf den Grado.

Der Test:
-Bowls: Die Bowls überzeugen meiner Meinung nach durch eine grosse Bühne. Der Sound kommt sehr 3-dimensional herüber und wirkt, als ob man sich tatsächlich im selben Raum mit dem Artist befindet. Stören kann aber der etwas helle Sound, das heisst die Mitten und besonders die Höhen sind verhältnismässig stärker als der Bass. Das kann je nach Musik dazu führen, dass die Schrille nach längerem hören stört oder sogar fast schon schmerzt (etwas überspitzt). Besonders bei qualitativ schelcht produzierten oder enkodierten Musik fällt Clipping stark auf.
-Flats: Die Flats haben bei Head-Fi zum Teil sehr gute Bewertungen bekommen, weshalb ich die Dingen unbedingt mal testen wollte. Ehrlich gesagt, bin ich aber ziemlich enttäuscht. Der Bass ist zwar tatsächlich etwas gestärkt worden, allerdings zu lasten der Mitten, der Höhen und vor allem der Bühne. Die 3-Dimensionalität des Tons ist fast komplett verloren gegangen, in meinen Augen eine der grössten Stärken des SR-325i, zumindest für mich. Überhaupt ist der Sound bei weitem nicht mehr so detailliert und tönt ziemlich dumpf.
-Reversed Bowls: Da ich nach dem Test der Bowls und der Flats auf der Suche nach einer Mittellösung war, die allerdings eher den Bowls ähnelt, bin ich auf die Idee mit den Reversed Bowls gestossen. Und tatsächlich konnte mich die Lösung überzeugen: Die Bühne der Bowls bleibt zwar erhelten, der Bass ist alledings etwas stärker geworden und auch die Schrille hat abgenommen - wenn auch nicht so stark wie bei den Flats. Defür gehen bei den Reversed Bowls keine Details verloren.

Fazit: Ich war sehr überrascht, wie stark die Ohrpolster den Klang verändern können. Der Kopfhörer ist kaum wieder zu erkennen - zumindest wenn man die Bowls mit den Flats vergleicht. Von den Flats bin ich ehrlich gesagt sehr enttäuscht, auch wenn ein Bass-Fan vielleicht sie vielleicht sogar besser findet. In meinen Augen geht bei den Flats zu viel verloren. Aber egal, es war den VErsuch wert. Überrascht bin ich von der Gratislösung: den Reversed Bowls. Die haben zumindest für mich den Sound der SR-325i noch etwas steigern können. Würde wirklich jeden Grado-Besitzer einen Test empfehlen!
Komfortmässig kann ich leider nichts gross sagen. Irgendwie fühlen sich bei mir alle ähnlich bequem, aber natürlich schon verschienden an. Vielleicht habe ich einfach anschpruchslose Ohrmuscheln.

Jop, das wärs! Hoffe der Test ist einigermassen ok. Wäre cool, wenn ihr auch eure Erfahrungen posten würdet!

Gruss
Big_Berny
cosmopragma
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2007, 14:08

Big_Berny schrieb:
Hi zusammen,
ich muss zugeben, dass ich erst seit kurzem in die HiFi-Welt eingesteigen bin. Möchte aber dennoch einen kurzen Test wagen - nicht zu letzt weil meine Flats eingetroffen sind. Verzeiht aber, wenn ich nicht die richtigen Ausdrücke verwende - etwas Rücksicht bitte! Besonders interessiert bin ich aber an anderen Meinungen!

Kurz zu meiner Test-Umgebung: iPod 160 GB + Grado SR-325i.
Zugegebenermassen nicht ganz optimal, allerdings bringt der neue iPod in meinen Augen oder Ohren einen besseren Sound. Besonders im Bass-Bereich, wo mein iPod Video noch schwächelte, liefert der neue gute Ergebnisse. Rille's Kopfhörerverstärker bekomme ich leider erst nächste Woche, aber der Grado ist ja zum Glück nicht so empfindlich, was die Quelle anbelangt.

Die Ohrpolster:
Bowls: Standardmässig beim SR-325i dabei.
Flats: Wurden früher mit Grados mitgliefert, sind aber heute nur noch hier erhältlich: http://www.ttvj.com/...ath=&products_id=167
Reversed Bowls: Man nehme die Standard-Bowls und "stecke" sie umgekehrt auf den Grado.

Der Test:
-Bowls: Die Bowls überzeugen meiner Meinung nach durch eine grosse Bühne. Der Sound kommt sehr 3-dimensional herüber und wirkt, als ob man sich tatsächlich im selben Raum mit dem Artist befindet. Stören kann aber der etwas helle Sound, das heisst die Mitten und besonders die Höhen sind verhältnismässig stärker als der Bass. Das kann je nach Musik dazu führen, dass die Schrille nach längerem hören stört oder sogar fast schon schmerzt (etwas überspitzt). Besonders bei qualitativ schelcht produzierten oder enkodierten Musik fällt Clipping stark auf.
-Flats: Die Flats haben bei Head-Fi zum Teil sehr gute Bewertungen bekommen, weshalb ich die Dingen unbedingt mal testen wollte. Ehrlich gesagt, bin ich aber ziemlich enttäuscht. Der Bass ist zwar tatsächlich etwas gestärkt worden, allerdings zu lasten der Mitten, der Höhen und vor allem der Bühne. Die 3-Dimensionalität des Tons ist fast komplett verloren gegangen, in meinen Augen eine der grössten Stärken des SR-325i, zumindest für mich. Überhaupt ist der Sound bei weitem nicht mehr so detailliert und tönt ziemlich dumpf.
-Reversed Bowls: Da ich nach dem Test der Bowls und der Flats auf der Suche nach einer Mittellösung war, die allerdings eher den Bowls ähnelt, bin ich auf die Idee mit den Reversed Bowls gestossen. Und tatsächlich konnte mich die Lösung überzeugen: Die Bühne der Bowls bleibt zwar erhelten, der Bass ist alledings etwas stärker geworden und auch die Schrille hat abgenommen - wenn auch nicht so stark wie bei den Flats. Defür gehen bei den Reversed Bowls keine Details verloren.

Fazit: Ich war sehr überrascht, wie stark die Ohrpolster den Klang verändern können. Der Kopfhörer ist kaum wieder zu erkennen - zumindest wenn man die Bowls mit den Flats vergleicht. Von den Flats bin ich ehrlich gesagt sehr enttäuscht, auch wenn ein Bass-Fan vielleicht sie vielleicht sogar besser findet. In meinen Augen geht bei den Flats zu viel verloren. Aber egal, es war den VErsuch wert. Überrascht bin ich von der Gratislösung: den Reversed Bowls. Die haben zumindest für mich den Sound der SR-325i noch etwas steigern können. Würde wirklich jeden Grado-Besitzer einen Test empfehlen!
Komfortmässig kann ich leider nichts gross sagen. Irgendwie fühlen sich bei mir alle ähnlich bequem, aber natürlich schon verschienden an. Vielleicht habe ich einfach anschpruchslose Ohrmuscheln.

Jop, das wärs! Hoffe der Test ist einigermassen ok. Wäre cool, wenn ihr auch eure Erfahrungen posten würdet!

Gruss
Big_Berny
Es fehlen noch die Senn pads für ein komplettes pad rolling.Die sind preisgünstig, die bequemsten überhaupt und klanglich so zwischen reversed bowls und flats (näher zu den flats).
Es steht zu vermuten, dass du gegnüber starken Höhen nicht so empfindlich bist.
Zwar fällt dir auf, dass der 325er zu viel Höhen rüberbringt, aber geht halt noch so gerade.
Für die meisten von uns ist der 325er vollkommen unbrauchbar, weil die Höhen einfach absurd rüberkommen.
Dazu passt, dass du den KH mit flats als "dumpf" empfindest.

Ich selbst bevorzuge beim SR225 (der sowieso schon weniger schrill ist) die flat pads.Da passt die tonale Balance dann für mich.Ich benutze ihn nur für hard rock/metal.Da stört die schwache Dreidimensionalität kaum, und der durch die flats gesteigerte Eindruck der Direktheit ist für diese Genres sehr attraktiv.
Wenn ich headstage haben will, greife ich einfach zum Stax Omega oder zum K1000.Da käme ich nicht auf die Idee, zum Grado zu greifen.
Wenn man nur einen KH hat büssen die Grados mit flats natürlich an Allrounderqualitäten ein.
Big_Berny
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Sep 2007, 15:18
Hi,
ja, das kann tatsächlich sein. Mags generell etwas heller. Je nach Musik werde ich aber dennoch mal zu den Flats greifen. Und wie du richtig gesagt hast, sind das meine einzigen Kopfhörer, weshalb ich eher auf einen Allround-KH aus bin.
Die 225 werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Nimmt mich Wunder wie sie im Vergleich tönen.
Big_Berny
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Sep 2007, 16:52
Ach noch was: Bei Head-Fi meinte jemand, dass ein besseres Kabel den Ton etwas wärmer machen würde, also die Höhen etwas abschwächt, was einen neutraleren Sound geben würde. Finde ich aber etwas seltsam...
Hansaatic
Stammgast
#5 erstellt: 26. Sep 2007, 17:53

Big_Berny schrieb:
Ach noch was: Bei Head-Fi meinte jemand, dass ein besseres Kabel den Ton etwas wärmer machen würde, also die Höhen etwas abschwächt, was einen neutraleren Sound geben würde. Finde ich aber etwas seltsam...
Ohne wirklich Fachwissen zu haben hört sich das eher nach nem höheren Wiederstand im Kabel an.
Peer
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2007, 18:48

Big_Berny schrieb:
Ach noch was: Bei Head-Fi meinte jemand, dass ein besseres Kabel den Ton etwas wärmer machen würde, also die Höhen etwas abschwächt, was einen neutraleren Sound geben würde. Finde ich aber etwas seltsam...

Ein kaputtes Kabel vielleicht.
Big_Berny
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Sep 2007, 07:36
Dacte ich mir schon!
lini
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2007, 18:20

cosmopragma schrieb:
(...) Es fehlen noch die Senn pads für ein komplettes pad rolling. (...)


Sowie die Grado-Comfies - ohne und mit nachträglich eingefügtem Loch. Für die kleinen Grados find ich die Comfies eingetlich ganz gut (zumal die auf meinen Öhrlis auch deutlich bequemer sitzen als die Bowls...) - die Geschichte mit dem Extra-Loch hab ich allerdings nie ausprobiert.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grado RS-1 Mods
dexxtrose am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  7 Beiträge
Ohrpolster für Grado SR 325i
corcoran am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  30 Beiträge
Ohrpolster/Pads für Alessandro & Grado Hörer
Thomian am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  12 Beiträge
Neue Grado Pads - Komfort
cosmopragma am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  2 Beiträge
Alessandro Grado MS-1
sphinxllama am 05.05.2017  –  Letzte Antwort am 05.05.2017  –  2 Beiträge
Grado
McMusic am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  4 Beiträge
Grado RS 2
philippe9014 am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  5 Beiträge
Ohrpolster-Reinigung
Feathead am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  4 Beiträge
Ohrpolster 100mm
endlezz am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  5 Beiträge
Beyerdynamic Ohrpolster
ZeroFail20 am 06.10.2016  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedLiteon3000
  • Gesamtzahl an Themen1.463.824
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.838.328

Hersteller in diesem Thread Widget schließen