BEYERDYNAMIC DTX 60 Schon was von gehört?

+A -A
Autor
Beitrag
Marcelfriedrich
Neuling
#1 erstellt: 13. Okt 2007, 06:29
In einem Internet-Shop habe ich von den BEYERDYNAMIC DTX 60 gelesen

Voraussichtliche Lieferung am 08.11.2007



Was kann man erwarten und wo sind Veränderungen gegenüber den DTX 50?

Suche nämlich einen Bassstarken Kopfhörer mit gutem Preis/Leistungs-Verhältnis, wobei der DTX 50 dabei in die engere Auswahl fällt.

MfG Marcel
lorenz4510
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2007, 06:38
der sieht recht doof aus.
Lundy
Stammgast
#3 erstellt: 13. Okt 2007, 07:11
was ist denn für dich ein gutes Preis-Leitungs-Verhältnis? Bzw. wieviel darfs denn kosten?

Edit: UVP für die DTX60 ist 70€, bei Thomann kosten sie 59.

klick



sehr sehr hässlich...


[Beitrag von Lundy am 13. Okt 2007, 07:13 bearbeitet]
MacFrank
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2007, 08:55
Alles ist lackierbar, wenn nur ein Wille da ist.

Bin auf die klanglichen Eigenschaften gespannt, ein preislich großer Sprung von den DTX50 besteht ja offensichtlich nicht.

... die könnten optisch für mich als Beipackgeschenk zur 8-Schätze-Bestellung beim lokalen Chinesen durchgehen...:D
Vul_Kuolun
Inventar
#5 erstellt: 13. Okt 2007, 10:05
Junge Junge, sieht der übel aus.

Soll die Farbe besonders mit Ohrenschmalz harmonieren?
teddyaudio
Inventar
#6 erstellt: 13. Okt 2007, 12:42
Verstehe Eure Einwände nicht! Der passt doch optisch prima zum heissgeliebten weißen Eipott
bentz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Okt 2007, 14:56
Ich hoffe die DTX 60 sind besser verarbeitet als die 50er, denn meine DTX 50 haben jetzt schon zum 2. mal einen Kabelbruch...
knopfy
Stammgast
#8 erstellt: 14. Okt 2007, 15:13
Die DT60 werden auf Bühnen als In-Ears eingesetzt, daher die "beige"-Färbung. Ich selber habe leider noch keine gehört, folgt aber demnächst ;-)
nabla22
Neuling
#9 erstellt: 28. Nov 2007, 17:02
Mir scheint es gibt zwei neue Varianten von Beyerdynamic. Den DTX60 und den DT60Pro. Hat die schon jemand in die Finger gekriegt und getestet?? Ausser der Pressemitteilung finde ich leider bislang noch nicht so viel darueber...
Vielen Dank schon mal
nabla22
Tebasile
Inventar
#10 erstellt: 28. Nov 2007, 17:34
*blubber* Ihr habt die "schwarzen" noch nicht verlinkt .



*lol*

Tebasile


[Beitrag von Tebasile am 28. Nov 2007, 17:43 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2007, 21:29
Très chic.


[Beitrag von audiophilanthrop am 28. Nov 2007, 21:30 bearbeitet]
indierocker
Stammgast
#12 erstellt: 28. Nov 2007, 21:50
Da könnte man doch glatt schwach werden.
knopfy
Stammgast
#13 erstellt: 28. Nov 2007, 22:01
hm, da hat Thomann etwas verbimmelt... es gibt keine DTX 60, nur die DT60 Pro...

Habe sie nun mittlerweile gehört, ebenfalls mächtig bass, aber präsenter in den Mitten, also für Bühnen und Monitoring sehr gut. Mir gefallen sie fast besser als die DTX 50.
Und zum Thema Stndfestigkeit DTX 50: wurde mttlerweile durch das Materialupdate sehr verbessert, kaum noch Rückläufer oder Ausfälle laut Service

PS: ja, die gummis bei den schwarzen sind süss ;-)
Tebasile
Inventar
#14 erstellt: 29. Nov 2007, 09:14
Also knopfy,

mich würde ja interessieren, welche Kundschaft mit den dt60 angesprochen werden soll.

Okay, die weißen sehen ganz normal aus. Aber die beigen sind -nun ja- wirklich hässlich. Die schwarzen sehen aus, als wären sie für sehr junge user.

Also, für wen sind sie, und vor allem die beigen gedacht? Hast Du da irgendwelche Infos?

Schöne Grüße,
Tebasile
knopfy
Stammgast
#15 erstellt: 29. Nov 2007, 13:47
Wie weiter oben schon geschrieben: In-ear-Monitoring auf Bühnen, da kommt es auf Unauffälligkeit an, da ist eben beige sehr weit vorne (im englischen heisst es oft: Skin color)...
Tebasile
Inventar
#16 erstellt: 29. Nov 2007, 13:56
Ah, okay. Danke. (Ich hätte die Farbe jetzt für etwas zu hell gehalten, aber ich habe auch keine Erfahrung mit KH-Mimikri )

Schöne Grüße,
Tebasile
Crouler
Stammgast
#17 erstellt: 29. Nov 2007, 14:16
Ich werde mir die irgendwann auch nochmal anhören müssen, da die dtx50 mir nicht gefallen.

@Tebasile

Letztes Jahr hatten wir auch beige IE fürs Musical. sieht sehe viel besser aus als weiß oder schwarz, wenn da einer auf der Bühne oben ohne steht.
Das beige trifft die Hautfarbe auch nicht richtig, aber die Zuschauer sitzen eh mehr als 3m vom Sänger weg, sodass es nicht ins Auge springt.


mfg

Stefan
Chris_LEV
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Nov 2007, 17:53
Also Marcelfriedrich,

ich hab von nem Kollegen gehört, dass die DT60 keine großartigen Unterschied haben sollen
zu den DTX 50, Design wurde halt veränder: auf der Rückseite halt schön rund und nicht so ein
turbinenförmiges silbernes Dingen abstehen wie bei den DTX 50^^

Also ich kann dir die DTX50 eigentlich empfehlen, gemäß den Vorstellungen die du bei
deinen Kopfhörern hast! Hat viel power im Bass und recht schöne höhen, und mit nem
guten Equalizer kann man ihn auch richtig schön "zähmen" wenn das denn der Fall
sein sollte^^

Jedoch will ich dir auch noch die JBL Reference 220
vorschlagen, die sich ganz knall über den DTX 50
auf einem erdachten "Ranking" einordnen.

Ich werd sie mir auch bald bestellen
und hab sogar ne Quelle, wo sie nur
25€ inkl. Versand kosten und nicht ca. 60
wie in anderen Internetshops.
Für 25€ bekommst du zwar nur die InEars und die Silikon
aufsätze und nicht den Rest des Zubehörs, aber mal
ehrlich ICH persönlich brauch nich so sportbügel undso...
(Bei Interesse bitte ne PN an mich)

Zu den DTX50 und den JBL gibts hier im forum jeweils nen Review von PEER, welche recht hilfreich sind!

Ich hab mir zu erst die DTX50 geholt, um genau zu sein gestern bekommen, weil sie mir irgendwie
von der Optik her eher zugesagt haben und es von denen mehr Erfahrungsberichte gab. Die JBL werd ich
wie gesagt aber auch noch bestellen und dann kann ich mal einen kleinen Vergleich hier im Forum
starten.

Lies dir mal die Reviews durch, hoffe wird dir weiter helfen bei deiner Entscheidung
indierocker
Stammgast
#19 erstellt: 29. Nov 2007, 18:54
Ich habe auch den DTX 50 am ipod mini und bin recht zufrieden. Einziger Negativpunkt ist, dass sie bei mir nicht so gut im Ohr sitzen und deshalb leicht rausfallen, was aber beim Busfahren natürlich noch nicht der Fall ist. Aber vielleicht hast du damit wiederum dann gar keine Probleme.

Gruß
martin
carlotta
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Nov 2007, 09:19
Tschuldigung, aber ma ne dumme Frage:
Gibt es prof. Musiker bzw Kuenstler, die einen "allerwelts" -inear wie den dtx50, 60 und wie die alle heissen, bei einer Show verwenden wuerden? Das glaub ich wohl kaum.
Der Skinfarbige sieht meiner Meinung nach aus wie ausm Sanitätshaus, uargh. Bin mal gespannt, wie der sich verkauft. Naja, die anderen sind auch nicht viel besser.
Nix fuer ungut BD......
sai-bot
Inventar
#21 erstellt: 30. Nov 2007, 11:49

carlotta schrieb:
Tschuldigung, aber ma ne dumme Frage:
Gibt es prof. Musiker bzw Kuenstler, die einen "allerwelts" -inear wie den dtx50, 60 und wie die alle heissen, bei einer Show verwenden wuerden? Das glaub ich wohl kaum.

Was glaubst du, womit Shure und Co. ihr Geld verdient haben, bevor Leute wie du und ich auf die Idee gekommen sind, IEM (das M steht immerhin für "Monitor") für ihre mp3-Player zu "missbrauchen"? Ein E2C ist klanglich nicht besser als ein DTX50, wurde und wird immer noch zum Monitoring benutzt.

Nicht jeder Musiker oder Künstler (oder auch Veranstalter) ist so "professionell", dass er sich einen Shure E500 für's Monitoring leisten kann. Mir reicht es auf der Bühne schon, wenn ich mich selbst noch höre und der Rest nicht totaler Matsch ist. Ich bin aber auch kein "professioneller" Musiker. Doch auch die Amateure brauchen einen Monitor. Das wird in kleinen Konzertschuppen oft über Monitor-Lautsprecherboxen geregelt (oder überhaupt nicht ), aber mittelgroße Läden haben halt schon ab und zu InEar-Monitoring. Natürlich braucht man da was im Low-Budget-Segment! Sollen die etwa ein ganzes Ensemble mit 350 Euro-IEM ausrüsten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DTX 60
lukin am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  29 Beiträge
dtx 50 vs dtx 60
kakashi am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DTX 50 oder 60?
akalow am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  6 Beiträge
Erfahrungsberichte zu Beyerdynamic DTX 60/80/100
pumaschuh am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  5 Beiträge
Suche Beyerdynamic DTX 50
skunk-007 am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DTX 700
Neverminds am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DTX 300 P
Uriex am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  23 Beiträge
Beyerdynamic DTX-50: Ein Witz!
Le_Freak am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  5 Beiträge
Problem mit Beyerdynamic DTX 50
learning am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  19 Beiträge
Vergleichbares zum Beyerdynamic DTX 50?
Turkishflavor am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitgliedrainercross_
  • Gesamtzahl an Themen1.463.487
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.831.501

Hersteller in diesem Thread Widget schließen