Brauche Beratung: KH + -Verstärker für max.1000,-

+A -A
Autor
Beitrag
Matze81479
Stammgast
#1 erstellt: 03. Feb 2005, 12:56
Hallo zusammen,

um meine Nachbarn und meine bessere Hälfte zu schonen, plane ich schon seit längerem die Anschaffung eines hochwertigen Kopfhörers.

Allerdings geht es mir nach dem Durchforsten dieser Rubrik des Forum leider so wie vor einem guten Jahr, als ich absoluter Newbie neue LS gesucht habe. Kurz und gut, ich habe absolut keinen Überblick und brauche eure Unterstützung.

Ich höre meistens (Vocal-)Jazz, auch Soul, gelegentlich (audiophilen) Pop, und teilweise Klassik.

Bei meiner Anlage legte ich Wert auf einen möglichst homogenen und natürlichen Klang. Vielleicht geben euch meine Komponenten ja auch schon mal einen ersten Hinweis, was mir bzgl. KH gefallen könnte - meine Anlage besteht aus Sonus Faber Cremona, ASR Emitter 1HD Akku, Consonance 2.2 CDP. Was ich damit absolut nicht möchte, ist ein analytischer Klang!

Der KH-Verstärker soll am Tape-Out des Emitters angeschlossen werden. Einen KH-Ausgang möchte ich dort nicht nachrüsten lassen, da dies mit einem zusätzlichen Relais verbunden wäre und damit den LS-Ausgang beeinträchtigen würde (klar, minimal - aber ich möchte das halt einfach nicht).

Bei meiner Recherche im Web und in Zeitschriften stieß ich immer wieder auf folgende Kombinationen: Grado RS1 + RA1 und Stax Set SRS-3010 (Hörer SR-202 und Verstärker SRM-310).

Was haltet ihr von diesen Sets? Sonstige Ideen? Sollte ich beides unbedingt aus "einer Hand" kaufen oder darf man auch z.B. einen C.E.C. Amp mit nem Stax oder nem Grado KH kombinieren?

Ich freue mich auf eure Tipps - Limit so bei 1000,- :-)

Matthias
Matze81479
Stammgast
#2 erstellt: 03. Feb 2005, 14:29
Hallo ?! ... ?! ...
Harrywien
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Feb 2005, 14:50
Also die Stax brauchen ihre eignen Versorgungsteile und
sind nicht mit aderen KHV kombinierbar.

Ich selbst habe vor kurzem einen Stax SR-5 mit einem
SRD-X (neu, Restbestand) erstanden und bin restlos
begeistert.

Derzeit erforsche ich meine Schallplattensammlung
und habe sogar mit meinen CD-Player Frieden geschlossen
BassTrombone
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Feb 2005, 16:12
Hey matze...

ich betreibe einen HD 600 an einem Corda HA II....und ich finds genial...die cordas haben immer 2 KH Ausgänge, einer soll eher neutral sein und der andere wärmer....ich höre eigentlich nur am neutralen Ausgang.....könnte mir vorstellen, dass der HD600 deinen ohren ähnlich schmeichelt wie deine Cremona

http://home.t-online.de/home/meier-audio/

Grüße
Matze81479
Stammgast
#5 erstellt: 03. Feb 2005, 20:53
So! War grad bei Hifi-Concept in München und hab mir den Grado Studiohörer "PS 1 Pro" (leider keinen RS-1 und auch nur an nem Creek ? KHV) gegen die Stax Kombi "SRS-3030" (besteht aus SR-303 und SRM-313) angehört. CDP war ein Rega, weiß nur nicht ob Planet oder Jupiter. Jedenfalls war das Teil saumäßig dynamisch im Vergleich zu meinem getunten Consonance 2.2. Und der hatte durch das Tuning schon an Dynamik hinzu gewonnen. Naja, dafür war vielleicht die Feinauflösung nicht ganz so gut, und v.a. fehlte mein am Consonance so lieb gewonnener Röhrenschmelz. Aber gut, es ging ja auch um Kopfhörer ...

Meine Eindrücke kurz zusammengefasst:

Grado PS 1 Pro an Creek KHV:
- dynamisch immer am Anschlag
- etwas "heller" im Klang als der Stax (soll der RS1 aber wohl anders sein als der Studiohörer?!)
- Der Hörer war anfangs zwar leicht und angenehm, drückte dann aber nach 20 Minuten doch ein wenig, und ich empfand es eher unangenehm, dass er auf dem Ohr nur aufliegt und das Ohr nicht umschließt
- Die Raumabbildung war korrekt, aber bei weitem nicht so groß und selbstverständlich wie bei der Stax Kombi

Stax SR-303 an SRM-313:
- dynamisch vielleicht dem Grado ein klitzeklein wenig unterlegen
- Klang war natürlich, aber nicht "warm". Vielleicht trifft's "homogen" besser?!
- Die Raumabbildung war für mich perfekt! Groß, breit, tief, die Ortung stimmte jederzeit, ...
- Stimmen hatten diesen "Gänsehautfaktor"
- Und der Hörer lag einfach nur sehr bequem am Ohr an, und das auch nach 20 Minuten Dauerbetrieb. Vielleicht wäre Stoff statt Leder auf Dauer angenehmer? Keine Ahnung, jedenfalls drückt nichts, weil das Ohr komplett umschlossen wird.

Ihr merkt schon, es kam so, wie es kommen musste. Ich ging mit dem festen Willen hin, gleich díe Grado Kombi RS1/RA1 zu ordern ... Und nun hab ich die Stax Kombi SRS-3030 zur Probe zu Hause und werde sie mit großer Sicherheit morgen auch bestellen.

Interessant wäre natürlich nur zu wissen, ob der Vergleich absolut unfair war, da der Grado ja nicht an seinem RA1 hing sondern an nem Creek??? Doch schon der Tragekomfort alleine wäre eigentlich ein Grund für nen Stax ... Nur die Stax-Optik ist wirklich nicht gerade schön. Und da sich die Staxe wohl v.a. durch ihre Farbe unterscheiden, gibt's den SR-303 nicht mal in schwarz, sondern nur in diesem seltsamen undefinierbaren kackbraun-grün ... Naja, werd ihn halt neben die Cremona legen, die lenkt meine Gäste schon ab ;-) ...

Viele Grüße
Matthias
saint.panda
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Feb 2005, 01:15
Ein paar schnelle Vorschläge von KH und KHV, die ich schon besitzt bzw. gehört(*) habe und die man in Deutschland bekommen kann:

Sennheiser HD 650 (neu) + Corda HA-2 (neu) (präzise, aber auch smooth wegen dem HD 650; wegen dem HD 650: etwas ungenauer Bass, keine absolute Transperenz)

Sennheiser HD 650 (neu) + Earmax Pro(*, neu) (einfach nur angenehem und zum Dahinschmelzen, vor allem bei Gesangsstimmen; wegen HD 650: gleiches Problem wie mit dem Corda Ha-2 nur noch etwas stärker; dafür klingen die Mitten voller)

AKG K1000 (gebraucht, am Besten Ebay) + einen guten Vollverstärker/Endstufe (absolut präzise, Riesenbühne und sehr definierter Bass; kein so kohärenter Klang wie mit dem HD 650, etwas metallischer Klang)

Grado RS-1 (gebraucht und unbedingt mit flat pads oder alten Sennheiser 414 pads) + Earmax Pro(*, neu) (aufregend und süchtig machend; die Höhen können auf Dauer etwas anstrengend für die Ohren sein, sehr kleine Bühne, etwas unbequem)

Stax SR-404 (gebraucht) und SRM-313 Verstärker (gebraucht) (personifizierte Definition, sehr gute Bühne; kingt künstlich und sehr wenig Bass Einschlag, gefällt mir überhaupt nicht)

Persönlich gefällt mir die HD 650 + Earmax Pro (oder einen anderen Röhrenverstärker) und die AKG K1000 + Boxen-Endstufe am Besten. Der RS-1 ist zwar ein absoluter Rassekopfhörer, verfälscht aber den Klang zu sehr und ist auf Dauer zu anstrengend zum Hören. Die Stax 404/313 Kombi klingt mir zu steril.
Matze81479
Stammgast
#7 erstellt: 04. Feb 2005, 13:36
Hallo,

vielen Dank für eure Tipps :-)

Habe soeben das Stax Set 3030 mit Verlängerungskabel 5m bestellt.

Komisch, aber irgendwie habe ich hier mal einfach nur das Gefühl, auch ohne langes Probehören und Vergleichen das Richtige gekauft zu haben. Die 4 Stunden gestern Abend hier zu Hause mit dem Stax Set haben mich einfach restlos überzeugt. Das Teil sitzt optimal, klingt wunderschön, liefert alle Details, macht eine tolle große Bühne, und klingt tonal auch noch recht ähnlich wie meine "normale" Anlage. Was will man mehr ... :-)) ... Naja, vielleicht ne schönere Farbe, denn dieses Kackbraun ist echt das Letzte. Aber ist halt vielleicht in Japan der Brüller?! ...

Viele Grüße
Matthias
cosmopragma
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2005, 17:16

. Naja, vielleicht ne schönere Farbe, denn dieses Kackbraun ist echt das Letzte. Aber ist halt vielleicht in Japan der Brüller?! ...
Nö, auch die Japaner finden Aussehen und Anmutung grauenhaft.
In Japan geht die Kombo allerdings auch für vergleichsweise günstige 500 Euro über den Tisch, die eleganteren und wertiger verarbeiteten Omega-Kombos rechtfertigen den enormen Preissprung unter anderem dadurch.
Staxe müssen lange eingespielt werden, also nicht enttäuscht sein, wenn sie direkt aus der Box nicht so überragend klingen.
Player im Repeat-Modus, Decke über die KH, eine Woche durchorgeln lassen, die ersten 4 Stunden bei 2/3 der normalen Hörlautstärke, den Rest bei etwa 120 % der normalen Hörlautstäke, fertig.
Zwischendurch mal reinhören schadet natürlich nicht.
Ach ja, die KH dabei nicht einfach so rumliegen lassen, sondern ein paar Bücher dazwischen.Die Staxe sind so konzipiert, dass sie gegen einen leichten sebsterzeugten Druck arbeiten.Sie ins Leere arbeiten zu lassen ist nicht empfohlen.
Matze81479
Stammgast
#9 erstellt: 04. Feb 2005, 17:32

Staxe müssen lange eingespielt werden, also nicht enttäuscht sein, wenn sie direkt aus der Box nicht so überragend klingen.
Player im Repeat-Modus, Decke über die KH, eine Woche durchorgeln lassen, die ersten 4 Stunden bei 2/3 der normalen Hörlautstärke, den Rest bei etwa 120 % der normalen Hörlautstäke, fertig.
Zwischendurch mal reinhören schadet natürlich nicht.
Ach ja, die KH dabei nicht einfach so rumliegen lassen, sondern ein paar Bücher dazwischen.Die Staxe sind so konzipiert, dass sie gegen einen leichten sebsterzeugten Druck arbeiten.Sie ins Leere arbeiten zu lassen ist nicht empfohlen.

Danke für die Tipps! Hab ich grad auch über meine google-Suche in nem ewig langen Testbericht gelesen (http://www6.head-fi.org/forums/archive/index.php/t-9548.html). Werd alles genau so machen, wie ihr das hier beschrieben habt. Auch das mit den Büchern und der Decke drüber :-) ... Und wenn er nach ner Woche auch nur so klingt wie der Aussteller, den ich grad hier habe, bin ich schon mehr als glücklich ... Nur die Optik ist wirklich das Allerletzte!!! Evtl. "Umlackieren" lassen?!?! ... (war natürlich ein Scherz) ...

Aber eine Frage noch kurz zum Stax 3030: Tonal geht der Stax wie schon gesagt so ziemlich in die Richtung, in die ich auch meine Anlage "getrimmt" habe. Also recht natürlich im Klang und bereit für lange Hörsessions. Nur eines fiel mir auf: Entweder meine Cremonas halten sich mit den Höhen etwas zurück, oder der Stax betont sie leicht?! Ist schon auch beim LS-Betrieb alles da, und Becken schwingen auch endlos lange und schön aus. Nur halt irgendwie mit weniger Intensität?!

Viele Grüße
Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kh-beratung bis max 100?
xpronx am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  12 Beiträge
brauche beratung bei kh-kauf
pika am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Beratung für KH-Kauf
questionario am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  11 Beiträge
KH beratung
slave.one am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  7 Beiträge
KH Beratung In-Ear
hIdd3N am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  4 Beiträge
KH Beratung Für Musiker + Filmegucker!
deef am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  7 Beiträge
Beratung für Headset/KH-Kauf
perfectworld am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  6 Beiträge
KH-Anfänger braucht Beratung.
Brix am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  30 Beiträge
KH Beratung bzw. Empfehlung
Christian0071 am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  14 Beiträge
Bitte um KH beratung
Pr3ss am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedAaronAbbott
  • Gesamtzahl an Themen1.464.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.842.417

Hersteller in diesem Thread Widget schließen