In Ear-Phones für Meizu M6

+A -A
Autor
Beitrag
Jerat
Neuling
#1 erstellt: 17. Okt 2007, 15:41
Hi,


Ich brauche mal eure Hilfe und zwar suche ich inEar-Phones für meinen zukünftigen Meizu M6 Mp4 Player, sofern die Mitgelieferten nicht das Gelbe vom Ei sind, was ich eher bezweifeln würde.
Diese würde ich gerne überall nutzen, also nicht nur zu Hause o.ä.
Ich höre überwiegend Rock und Pop, aber auch die meisten anderen Musikarten werden hin und wieder mal einen Weg auf den Mp4-Player finden, also sollten alle möglichst alle Bereiche gut abgedeckt sein, besonders der Bass.
Meine Preisvorstellung liegt bei etwa 50€, wobei ich im absoluten Notfall ein paar € mehr vertragen könnte, weniger wär natürlich besser.

Wenn jemand mir mit ein paar Tipps helfen könnte, wäre ich sehr glücklich!!!


Gruß!

Jerat
Lundy
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2007, 16:31
Sieht nach DTX50 aus...

ansonsten wohl wieder das übliche in der Region.
Schau dir einfach mal an, was hier zu den CX300, JBL 220, EP 630 und eben den DTX50 geschrieben wurde.
BesserIsses
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2007, 16:35
Hi,

also da fallen mir nur die Aurvanas ein. Hatte ich wegen dem Lob von Narsil mal gekauft. Sind den SF3 dank des besseren Tragekomforts überlegen und den DTX-50 sowieso. Frauenstimmen kann der extrem gut. Rock aber auch.

Die Aurvanas haben ein schönes neutrales Klangbild und sie haben sogar Bass bei bassstarken Mp3-Playern und bei einem KHV erst recht. Dein Meinzu reicht sicherlich.

Ansonsten unter 100.- gibts sonst nur noch den UM1. Denn must du aber aus den USA importieren und da fallen noch zusätzliche Einfuhrsteuern an. Der klingt aber wärmer.

PS: Falls du an den Aurvanas interessiert bist. Ich würde meine günstig abgeben, da ich mir demnächst sicherlich die Westone 3 für 300.- Ocken kaufen werde Sie sehen noch aus wie neu.
Crouler
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2007, 16:59
Also was möchtest du denn besobderes am Bass haben ? Soll es einfach nur viel sein oder bist du empfindlich, was Bass angeht, aber wenn es besonders viel sein darf würde ich dir auch die dtx 50 empfehlen.
Für mich waren sie ein Fehlkauf, da ich auf weniger Bass stehe .Habe den Bass jetzt aber mit einem Equalizer gebändigt.


mfg

Stefan


P.S.: Wenn duch noch mehr Fragen zu den Beyers hast, kann ich nochmal etwas genaueres schreiben.


Ach un Besserless hast du die Dtx 50 zum vergleich gehört oder bist du einfach von den aurvanas überzeugt, da du sie hast ?
BesserIsses
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2007, 17:18

Crouler schrieb:
Ach un Besserless hast du die Dtx 50 zum vergleich gehört oder bist du einfach von den aurvanas überzeugt, da du sie hast ?


Ich hatte direkt davor Die DTX 50. Igittttttt

Hab sie schnell wieder zurückgeschickt. Der Sound hat mir GARNICHT gefallen. So das Basswunder war er aber auch nicht. Eher warme Grütze ohne Details. Die Aurvanas und die DTX 50 trennen Welten.


[Beitrag von BesserIsses am 17. Okt 2007, 17:20 bearbeitet]
BesserIsses
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Okt 2007, 17:21

Narsil schrieb:
Imho muss man schauen was hinten bei rauskommt.
Die Aurvanas werden klar von vielen Single Driver an die Wand gespielt aber es sind tolle Teile die wie ich finde DTX50 und konsorte platt machen.



So isses. BesserIsses


[Beitrag von BesserIsses am 17. Okt 2007, 17:22 bearbeitet]
Jerat
Neuling
#7 erstellt: 17. Okt 2007, 19:30
Danke erstmal für die Antworten!

Kann vielleicht jemand kurz erläutern wo die Stärken/schwächen bei den jeweiligen KHs sind?
BesserIsses
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Okt 2007, 21:34
Es ist immer eine Frage des Geldes.

Also unter den Aurvanas würde ich mir nichts kaufen!


Wie gesagt, unter 100.- kämen für mich nur die Aurvanas und die UM1 in Frage.

Aurvanas: Neutraler Kühler Sound, enspanntes Hören, perfekte Höhen (also Super bei Stimmen), wenig aber trotzdem tighter Bass

UM1: Wärmere spassigere Abstimmung, Mehr Bass, Perfekt für Rock, besser bei den Tiefen.
Jerat
Neuling
#9 erstellt: 18. Okt 2007, 20:16
Also der UM1 ist mir eigentlich zu teuer, die Aurvanas sollen schlecht im Bassbereich sein, was nicht so mein Fall ist.
Und zwischen den anderen (CX300, JBL 220, EP 630, DTX50) konnte ich aus meinen bisherigen Recherchen eher wenige unterschiede finden (der eine findet die in bestimmten Höhen besser der andere die anderen), dennoch tendiere ich am meisten zu den DTX50


Edit: Wie ist das eigentlich mit dem Tragen über dem Ohr bei einer Brille(besonders bei Bügel wie z.B. beim JBL 220) weiß jemand ob es da irgendwelche Probleme mit dem Brillenbügel gibt?


[Beitrag von Jerat am 18. Okt 2007, 21:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
In-Ear für Meizu M6?
Powerheart am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  11 Beiträge
e2c nachfolger am Meizu M6
psycho_dmr am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  17 Beiträge
EQ einstellung Meizu M6 / Westone UM1
Nackskopp am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  8 Beiträge
Kopfhörer für MEIZU - offen - bzw. keine In-Ear
Steinello am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  8 Beiträge
Für Meizu M6:Westone UM1 oder V-Moda Vibes?
miniskaphi am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  33 Beiträge
In-Ear <100?
vipert am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  8 Beiträge
In Ears für Meizu M3
Shiraz82 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  2 Beiträge
Welche Ohrhörer für M6?
vipert am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  8 Beiträge
motörhead -phones
blitzschlag666 am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  19 Beiträge
In-ear/earplug <100? für Mp3 player - special request
Krabbenkoenig am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedCarlos911
  • Gesamtzahl an Themen1.463.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.826.069

Hersteller in diesem Thread Widget schließen