Dolby Headphone in der Praxis

+A -A
Autor
Beitrag
Gnadenlos
Stammgast
#1 erstellt: 06. Dez 2007, 21:52
Ja, ich habe die FAQs gelesen und wenn ich nicht irgendwas übersehen habe ist nicht viel Info zu meinem Anliegen dabei, falls doch sorry.

Wenn ich mal Lust auf 5.1 über Kopfhörer habe höre ich im Moment alle möglichen 5.1 Soundquellen in der Kombination PC + Audigy 2 + WinDVD 8 Platinum im Dolby Headphone Modus in der Raumgröße "mittel". Jetzt stellt sich mir die Frage nach einer Hardwarelösung im Sinne eines externen Verstärker mit Dolby Headphone wie der Philips HD1500U, ist das immer noch die einzige Alternative in dem Bereich, vor allem eine die bezahlbar ist? Ein 2000€ KHV von Beyerdynamic kommt nicht in Frage, zuviel des Guten für mich.

In nächster Zeit kaufe ich mir desweiteren einen guten kabelgebundenen KH wie z.b. den Beyerdynamic 880/990, Sennheiser 650 oder den AKG 701, was kann ich von der Kombination Philips HD1500U mit einem dieser KH erwarten? Speziell im Dolby Headphone Modus und einfaches Stereo, reicht der "Druck" des HD1500U aus um einen dieser KH ordentlich zu versorgen?

Ich möchte noch erwähnen das ich nicht DEN 100% highfidelen Anspruch habe, es soll sehr sehr gut klingen aber perfekt muss es nicht sein. Was kann ich also von der Kombination Philips HD1500U und diesen Kopfhörern erwarten. Dankeschön.
kelt
Stammgast
#2 erstellt: 07. Dez 2007, 00:03
hi,

eine alternative wäre z.b. dieses gerät hier: >Klick<

btw. surround über kopfhörer ist für mich persönlich eine sehr zwiespältige angelegenheit, ohne "echte" hrtf...

mfg
Gnadenlos
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2007, 00:11

kelt schrieb:
hi,

eine alternative wäre z.b. dieses gerät hier: >Klick<

btw. surround über kopfhörer ist für mich persönlich eine sehr zwiespältige angelegenheit, ohne "echte" hrtf...

mfg



Hi kelt, ich kann bei deinem verlinkten AKG kein Dolby Headphone und keine Digitaleingänge finden oder wolltest du einen anderen verlinken?

Was meinst du mit hrtf?
kelt
Stammgast
#4 erstellt: 07. Dez 2007, 00:48
nein, hab ich einfach missverstanden.. die kh arbeiten mit hochgerechneten wiedergabeverfahren welche aus dem stereosignal ein "unechtes" surroundsignal erzeugen. das wird beim dolby headphone von windvd aber nicht anders sein. ohne die sog. head-related transfer functions (kurz: hrtf) kannst du über kopfhörer kein "echtes" surroundsignal (mit klar definierten richtungsinformationen) wiedergeben.

zur erklärung: die richtungsinformation beim herkömmlichen (über lsp wiedergegebenen) surroundsound (bzw. auch realen schallereignissen) bekommt man dadurch dass der schall auf dem weg vom lsp (oder der realen schallquelle) zu den beiden ohren eine filterung je nach der einfallswinkel bzw. richtung erfährt. diese filterung entsteht aufgrund von reflexionen und beugungserscheinungen der ohrmuschel, kopfform und torso des hörers. einfach ausgedrückt ist diese filterfuntion die sog. hrtf. wenn du jetzt aufgenommene schallsignale mit dieser filterfunktion beaufschlagst, kannst du auch bei kophörerwiedergabe "echten" surroundsound wiedergeben, weil das signal spektral so verändert wird als ob du im realen schallfeld mit deinen eigenen ohren hörern würdest.
hoffe das ist annähernd verständlich..

mfg
Gnadenlos
Stammgast
#5 erstellt: 07. Dez 2007, 01:42
Danke für deine Ausführungen. Aber mit deiner Einschätzung liegst du leider falsch, Dolby Headphone nutze ich in dem Einsatzgebiet schon seit Jahren und es ist meiner Meinung nach das einzig brauchbare Verfahren, aus meiner Erfahrung mit allen möglichen unsinnigen Pseudo-DSP-Surround-Aufpolieren ist Dolby Headphone eben KEINE Seifenblase sondern es funktioniert tatsächlich. Dolby Headphone holt aus DD und DTS Signalen Bemerkenswertes heraus und in Verbindung mit einem Notebook und WinDVD gerade für unterwegs die einzige wahre und brauchbare Lösung wenn man 5.1 mit einem Stereo-KH genießen möchte. Dolby Headphone an sich sollte also nicht Gegenstand dieser Diskussion sein sondern die Auswahl und meine Suche nach einer passenden Hardware die Dolby Headphone integriert hat.

Im Moment sieht es für mich so aus als wäre der Philips HD1500U die einzige vernünftige Lösung mit integriertem Dolby Headphone, sehe ich das richtig? Über die Qualität des Verstärkers kann ich halt nix sagen, dazu muss ich es wohl einfach selber testen. Für weitere Meinungen bin ich dankbar.
rille2
Inventar
#6 erstellt: 07. Dez 2007, 08:34
Die Frage ist halt, ob es mit der "Hardware"-Lösung besser ist als mit der Software-Lösung. Ich habe hier im Forum mal gelesen, dass ein User, der den Philips hat, geschrieben hat, dass keinen Unterschied macht. Also vielleicht doch das Geld in einen besseren KHV investieren. Ausser du willst natürlich über einen DVD-Player hören und nicht über den PC.

Ich habe Dolby Headphone am PC ja auch schon benutzt und bin nicht restlos begeistert. Es ist zwar besser als Stereo aber immer noch nicht perfekt.
MarGan
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2007, 09:35

rille2 schrieb:

Ich habe Dolby Headphone am PC ja auch schon benutzt und bin nicht restlos begeistert. Es ist zwar besser als Stereo aber
immer noch nicht perfekt.


Es gibt zu Dolby Headphone aber keine vernünftige Alternative. Das System von Beyerdynamic ist für die meisten Konsumenten zu teuer und von Yamaha hört man bezüglich des auf Smyth-Surround basierenden Systems auch nichts mehr.

MarGan
kelt
Stammgast
#8 erstellt: 07. Dez 2007, 09:44

Gnadenlos schrieb:
Danke für deine Ausführungen. Aber mit deiner Einschätzung liegst du leider falsch, Dolby Headphone nutze ich in dem Einsatzgebiet schon seit Jahren und es ist meiner Meinung nach das einzig brauchbare Verfahren, aus meiner Erfahrung mit allen möglichen unsinnigen Pseudo-DSP-Surround-Aufpolieren ist Dolby Headphone eben KEINE Seifenblase sondern es funktioniert tatsächlich. Dolby Headphone holt aus DD und DTS Signalen Bemerkenswertes heraus und in Verbindung mit einem Notebook und WinDVD gerade für unterwegs die einzige wahre und brauchbare Lösung wenn man 5.1 mit einem Stereo-KH genießen möchte.


nein, ohne deine persönlichen filterfunktionen (vgl. mit einem "akustischen fingerabdruck") wird es niemals originalgetreu funktionieren und die hat numal dolby headphone nicht ... aber wie angesprochen ist meine generelle skepsis gegenüber surroundkopfhörer-wiedergabe hier nicht das thema.


Dolby Headphone an sich sollte also nicht Gegenstand dieser Diskussion sein sondern die Auswahl und meine Suche nach einer passenden Hardware die Dolby Headphone integriert hat.


hast vollkommen recht. weiter im kontext ab jetzt.

mfg
christian_h
Stammgast
#9 erstellt: 07. Dez 2007, 10:22
Ich habe den Philips SBC AH 1000 (= HD 1500 U ohne Funk) und betreibe daran einen Beyer DT 880 und einen ATH A 900. Das Ergebnis ist - gerade wenn man den Preis des Gerätes sieht (ca 70 EUR bei ebay) - mehr als zufriedenstellend. Also "Druck" und ausreichende Leistung sind sicher kein Thema. Filme schauen macht wirklich Spaß. Musikhören im Stereomodus ist okay, allerdings darf man dabei keine Wunderdinge erwarten. Das Klangbild ist mE etwas unausgewogen, die Höhen überbetont und im Bassbereich würde ich mir mehr Präzision wünschen. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich als Vergleich nur meinen Jecklin Float Elektrostaten heranziehen kann, der aber natürlich in einer anderen Liga spielt. Für den Preis des Philips ist das IMO ein prima Gerät, mit dem Du nichts falsch machen kannst.
Schöne Grüße
Christian
dragontown
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2007, 10:26

Die Frage ist halt, ob es mit der "Hardware"-Lösung besser ist als mit der Software-Lösung. Ich habe hier im Forum mal gelesen, dass ein User, der den Philips hat, geschrieben hat, dass keinen Unterschied macht. Also vielleicht doch das Geld in einen besseren KHV investieren. Ausser du willst natürlich über einen DVD-Player hören und nicht über den PC.

Ich habe Dolby Headphone am PC ja auch schon benutzt und bin nicht restlos begeistert. Es ist zwar besser als Stereo aber immer noch nicht perfekt.



Ja - ich kann ganz klar sagen, dass die Hardware Lösung besser ist. Ich habe eine X-Fi extreme Music im Rechner, wenn ich eine DVD schaue, dann schalte ich alle Creative Funktionen ab und aktiviere im WinDVD Dolby Headphone. Als Kopfhörer benutze ich im Moment den Philips SBC-HP1000.

Das Resultat ist aber bei weitem nicht so gut wie über den Philips Dolby Headphone Verstärker. Es fehlt an Klarheit und Druck.



Danke für deine Ausführungen. Aber mit deiner Einschätzung liegst du leider falsch, Dolby Headphone nutze ich in dem Einsatzgebiet schon seit Jahren und es ist meiner Meinung nach das einzig brauchbare Verfahren, aus meiner Erfahrung mit allen möglichen unsinnigen Pseudo-DSP-Surround-Aufpolieren ist Dolby Headphone eben KEINE Seifenblase sondern es funktioniert tatsächlich. Dolby Headphone holt aus DD und DTS Signalen Bemerkenswertes heraus


Ja - das ist auch so. Seit meinem 16ten Lebensjahr (jetzt 31)habe ich so ziemlich alle "Surround über KH" Möglichkeiten ausprobiert.
Selbst den lächerlichen Sennheiser Lucas und den AKG K290, der mit ganz dünnen käbelchen an die Lautsprecherausgänge einens AV Recievers angeschlossen werden mußte, habe ich nicht ausgelassen.


Wenn ich mal Lust auf 5.1 über Kopfhörer habe höre ich im Moment alle möglichen 5.1 Soundquellen in der Kombination PC + Audigy 2 + WinDVD 8 Platinum im Dolby Headphone Modus in der Raumgröße "mittel". Jetzt stellt sich mir die Frage nach einer Hardwarelösung im Sinne eines externen Verstärker mit Dolby Headphone wie der Philips HD1500U, ist das immer noch die einzige Alternative in dem Bereich, vor allem eine die bezahlbar ist? Ein 2000€ KHV von Beyerdynamic kommt nicht in Frage, zuviel des Guten für mich


Die Philips Kombi wird für die auf jeden Fall ein Sinnvolles upgrade darstellen. Alternativ könntest du auch einen AV Reciever mit DH kaufen.....


[Beitrag von dragontown am 07. Dez 2007, 10:27 bearbeitet]
VerloK
Stammgast
#11 erstellt: 07. Dez 2007, 10:29
Jeder Yamaha AV-Receiver sollte den Phillips Kasten in die ecke treten
Ich habe den Yamaha RX-V 659 und der klingt jedenfalls besser als meine X-Fi+B-Tech.

Teuer sind die auch nett, so ein RX-V 359 kostet in der bucht vllt. ~150€ und man kann zusätzlich seine boxen anschließen.
rille2
Inventar
#12 erstellt: 07. Dez 2007, 10:43
Hast du schon beide gehört?

Ich hab emir jetzt mal die Bedienungsanleitung für den RX-V361 angeschaut. Silent Cinema wird automatisch aktiviert, wenn man einen KH ansteckt. Manuell einschalten kann man es scheinbar nicht. Das bringt natürlich nichts, wenn man einen KHV anschliessen möchte.


[Beitrag von rille2 am 07. Dez 2007, 10:45 bearbeitet]
dragontown
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2007, 11:09

Jeder Yamaha AV-Receiver sollte den Phillips Kasten in die ecke treten
Ich habe den Yamaha RX-V 659 und der klingt jedenfalls besser als meine X-Fi+B-Tech.
anschließe


Hast du den Philips im Vergleich gehört?
Vul_Kuolun
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2007, 12:48
Ich hab den Yamaha RX-V 661.

Der KH-Ausgang an sich ("Pure Direkt") klingt prima; Von Silent Cinema bin ich dagegen etwas enttäuscht. Insgesamt zu unpräzise, und zumindest für meine Ohren schafft's es nicht, Geräusche von hinten kommen zu lassen. Bei ganz extremen Abmischungen (J.M. Jarre "Aero") klingts mit Silent Cinema besser, aber auch nur weil der normale Stereomix zu extrem ist.

Beim direkten Umschalten fällt mir regelmäßig auf, wie phantastisch räumlich der 880 auch ohne jede Bearbeitung des Signals klingt*freu*.
(Sorry für OT)
Gnadenlos
Stammgast
#15 erstellt: 07. Dez 2007, 13:49

rille2 schrieb:
Die Frage ist halt, ob es mit der "Hardware"-Lösung besser ist als mit der Software-Lösung. Ich habe hier im Forum mal gelesen, dass ein User, der den Philips hat, geschrieben hat, dass keinen Unterschied macht. Also vielleicht doch das Geld in einen besseren KHV investieren. Ausser du willst natürlich über einen DVD-Player hören und nicht über den PC.


Genau, ich möchte ALLE 5.1 Quellen mit Dolby Headphone hören, bequem von der Couch aus und da sich alle 5.1 Quellen im Denon AV-Receiver "treffen" muss ein externer DH-Verstärker her.
Gnadenlos
Stammgast
#16 erstellt: 07. Dez 2007, 13:50

christian_h schrieb:
Ich habe den Philips SBC AH 1000 (= HD 1500 U ohne Funk) und betreibe daran einen Beyer DT 880 und einen ATH A 900. Das Ergebnis ist - gerade wenn man den Preis des Gerätes sieht (ca 70 EUR bei ebay) - mehr als zufriedenstellend. Also "Druck" und ausreichende Leistung sind sicher kein Thema. Filme schauen macht wirklich Spaß. Musikhören im Stereomodus ist okay, allerdings darf man dabei keine Wunderdinge erwarten. Das Klangbild ist mE etwas unausgewogen, die Höhen überbetont und im Bassbereich würde ich mir mehr Präzision wünschen. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich als Vergleich nur meinen Jecklin Float Elektrostaten heranziehen kann, der aber natürlich in einer anderen Liga spielt. Für den Preis des Philips ist das IMO ein prima Gerät, mit dem Du nichts falsch machen kannst.
Schöne Grüße
Christian


Danke dir, das stimmt mit meinen Einschätzungen überein.
Gnadenlos
Stammgast
#17 erstellt: 07. Dez 2007, 13:53

dragontown schrieb:

Die Frage ist halt, ob es mit der "Hardware"-Lösung besser ist als mit der Software-Lösung. Ich habe hier im Forum mal gelesen, dass ein User, der den Philips hat, geschrieben hat, dass keinen Unterschied macht. Also vielleicht doch das Geld in einen besseren KHV investieren. Ausser du willst natürlich über einen DVD-Player hören und nicht über den PC.

Ich habe Dolby Headphone am PC ja auch schon benutzt und bin nicht restlos begeistert. Es ist zwar besser als Stereo aber immer noch nicht perfekt.



Ja - ich kann ganz klar sagen, dass die Hardware Lösung besser ist. Ich habe eine X-Fi extreme Music im Rechner, wenn ich eine DVD schaue, dann schalte ich alle Creative Funktionen ab und aktiviere im WinDVD Dolby Headphone. Als Kopfhörer benutze ich im Moment den Philips SBC-HP1000.

Das Resultat ist aber bei weitem nicht so gut wie über den Philips Dolby Headphone Verstärker. Es fehlt an Klarheit und Druck.



Danke für deine Ausführungen. Aber mit deiner Einschätzung liegst du leider falsch, Dolby Headphone nutze ich in dem Einsatzgebiet schon seit Jahren und es ist meiner Meinung nach das einzig brauchbare Verfahren, aus meiner Erfahrung mit allen möglichen unsinnigen Pseudo-DSP-Surround-Aufpolieren ist Dolby Headphone eben KEINE Seifenblase sondern es funktioniert tatsächlich. Dolby Headphone holt aus DD und DTS Signalen Bemerkenswertes heraus


Ja - das ist auch so. Seit meinem 16ten Lebensjahr (jetzt 31)habe ich so ziemlich alle "Surround über KH" Möglichkeiten ausprobiert.
Selbst den lächerlichen Sennheiser Lucas und den AKG K290, der mit ganz dünnen käbelchen an die Lautsprecherausgänge einens AV Recievers angeschlossen werden mußte, habe ich nicht ausgelassen.


Wenn ich mal Lust auf 5.1 über Kopfhörer habe höre ich im Moment alle möglichen 5.1 Soundquellen in der Kombination PC + Audigy 2 + WinDVD 8 Platinum im Dolby Headphone Modus in der Raumgröße "mittel". Jetzt stellt sich mir die Frage nach einer Hardwarelösung im Sinne eines externen Verstärker mit Dolby Headphone wie der Philips HD1500U, ist das immer noch die einzige Alternative in dem Bereich, vor allem eine die bezahlbar ist? Ein 2000€ KHV von Beyerdynamic kommt nicht in Frage, zuviel des Guten für mich


Die Philips Kombi wird für die auf jeden Fall ein Sinnvolles upgrade darstellen. Alternativ könntest du auch einen AV Reciever mit DH kaufen.....


Ein neuer AV-Receiver mit integriertem DH war auch mein 2. Gedanke, ich bin mit meinem Denon 2106 aber sehr zufrieden und würde ungern schon wieder was neues kaufen aber ein Alternative wäre das auf jeden Fall! Welche aktuellen Denon AV-Receiver haben denn DH an Board? Yamaha Receiver sagen mir leider optisch überhaupt nicht zu, leider.
Gnadenlos
Stammgast
#18 erstellt: 07. Dez 2007, 13:58

Vul_Kuolun schrieb:
Ich hab den Yamaha RX-V 661.

Der KH-Ausgang an sich ("Pure Direkt") klingt prima; Von Silent Cinema bin ich dagegen etwas enttäuscht. Insgesamt zu unpräzise, und zumindest für meine Ohren schafft's es nicht, Geräusche von hinten kommen zu lassen. Bei ganz extremen Abmischungen (J.M. Jarre "Aero") klingts mit Silent Cinema besser, aber auch nur weil der normale Stereomix zu extrem ist.

Beim direkten Umschalten fällt mir regelmäßig auf, wie phantastisch räumlich der 880 auch ohne jede Bearbeitung des Signals klingt*freu*.
(Sorry für OT)


Der 880 wird zu 99% auch mein neuer KH, ich bin gespannt wie er an meinem Denon 2106 und dem Philips 1500U in Stereo und Dolby Headphone klingen wird, obwohl ich da nichts großartiges erwarte. Wie hoch würdest du denn die Wichtigkeit eines KHV in Verbindung mit dem 880 ansehen, jetzt rein im Stereo-Modus? Wieviel Geld müsste ich ausgeben um ein gut hörbaren und qualitativen Unterschied zu einem 0815 Kopfhörerausgang ala Denon 2106 zu hören und welches Modell würdest du speziell zum 880 empfehlen?
VerloK
Stammgast
#19 erstellt: 07. Dez 2007, 15:30
[quote="rille2"]Hast du schon beide gehört?
Ich hab emir jetzt mal die Bedienungsanleitung für den RX-V361 angeschaut. Silent Cinema wird automatisch aktiviert, wenn man einen KH ansteckt. Manuell einschalten kann man es scheinbar nicht. Das bringt natürlich nichts, wenn man einen KHV anschliessen möchte.[/quote]

Man kann den KHV doch am KH-ausgang anschließen.
Man kan auch einfach auf Stereo stellen.

[quote="dragontown"]Jeder Yamaha AV-Receiver sollte den Phillips Kasten in die ecke treten
Ich habe den Yamaha RX-V 659 und der klingt jedenfalls besser als meine X-Fi+B-Tech.[/quote]
Hast du den Philips im Vergleich gehört?[/quote]

Nein

[quote="Vul_Kuolun"]Ich hab den Yamaha RX-V 661.
Der KH-Ausgang an sich ("Pure Direkt") klingt prima; Von Silent Cinema bin ich dagegen etwas enttäuscht. Insgesamt zu unpräzise, und zumindest für meine Ohren schafft's es nicht, Geräusche von hinten kommen zu lassen. Bei ganz extremen Abmischungen (J.M. Jarre "Aero") klingts mit Silent Cinema besser, aber auch nur weil der normale Stereomix zu extrem ist.[/quote]

Anscheind funzt das bei mir ganz gut, alles is da wo es hingehört, gerade bei Games (CoD4,Mas Effect). Musik höre ich nur im Stereo Betrieb.


OT: k.a warum das Zitieren nicht geht.


[Beitrag von VerloK am 07. Dez 2007, 15:49 bearbeitet]
VerloK
Stammgast
#20 erstellt: 07. Dez 2007, 15:47

dragontown schrieb:

Jeder Yamaha AV-Receiver sollte den Phillips Kasten in die ecke treten
Ich habe den Yamaha RX-V 659 und der klingt jedenfalls besser als meine X-Fi+B-Tech.
anschließe


Hast du den Philips im Vergleich gehört?


Hast du schon Silent-Cinema zum Vergleich gehört?

Jemand hat ja mal geschrieben das das DH im Kenwood KRF-X9090D besser is als der PHillips Kasten.
rille2
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2007, 16:45

VerloK schrieb:
Man kann den KHV doch am KH-ausgang anschließen.


Das ist aber eher suboptimal.
VerloK
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2007, 17:13

rille2 schrieb:

VerloK schrieb:
Man kann den KHV doch am KH-ausgang anschließen.


Das ist aber eher suboptimal.


Am Pre-Out gehts zwar auch aber dan werden die Boxen nicht gemutet und besser anhören tut es sich auch net.
Gnadenlos
Stammgast
#23 erstellt: 07. Dez 2007, 17:16

VerloK schrieb:

rille2 schrieb:

VerloK schrieb:
Man kann den KHV doch am KH-ausgang anschließen.


Das ist aber eher suboptimal.


Am Pre-Out gehts zwar auch aber dan werden die Boxen nicht gemutet und besser anhören tut es sich auch net.


Kannst du deine Lautsprecher am Receiver nicht deaktivieren? Bei meinem Denon geht das ganz fix mit einer Taste, an/aus, Lautsprecherpaar 1 oder 2.
Vul_Kuolun
Inventar
#24 erstellt: 07. Dez 2007, 17:16

Wie hoch würdest du denn die Wichtigkeit eines KHV in Verbindung mit dem 880 ansehen, jetzt rein im Stereo-Modus?


Ganz ehrlich? Gering. Ich hab noch keinen der superteuren KH-Amps gehört, aber von der technischen Seite her gibt es 3 Größen, die einen KHV m.E. ausmachen: Wieviel Spannung kann er liefern, wieviel Strom kann er liefern und welchen Ausgangswiderstand hat er. In allen 3 Kriterien ist der 880 mit Mittelmaß zufrieden.
Wenn Dein Ausgang einen vernünftigen Ausgangswiderstand hat (bis 150 Ohm), sehe ich zumindest kein technisches Problem. Ausserdem kannst Du dann ausschließen, daß der KH über Widerstände an den Endstufen hängt; damit hast Du die wichtigste Hürde schonmal genommen.
Bei der ganzen KHV-Sache darf man ja auch nicht vergessen, daß die KH-Hersteller ja ihre Produkte durchaus auch, wenn nicht sogar hauptsächlich für den "Normalo-Klinkenbenutzer" entwerfen.



Anscheind funzt das bei mir ganz gut, alles is da wo es hingehört, gerade bei Games (CoD4,Mas Effect). Musik höre ich nur im Stereo Betrieb.


Das ist sehr wahrscheinlich eine Frage der Kompatibilität zwischen der verwendeten HRTF und meinen oder Deinen Ohrwatscheln. Sicher individuell sehr verschieden.
dragontown
Stammgast
#25 erstellt: 07. Dez 2007, 17:39

Hast du schon Silent-Cinema zum Vergleich gehört?

Jemand hat ja mal geschrieben das das DH im Kenwood KRF-X9090D besser is als der PHillips Kasten.


Jemand?
Gnadenlos
Stammgast
#26 erstellt: 07. Dez 2007, 17:43
Wie hoch würdest du denn die Wichtigkeit eines KHV in Verbindung mit dem 880 ansehen, jetzt rein im Stereo-Modus?


Ganz ehrlich? Gering. Ich hab noch keinen der superteuren KH-Amps gehört, aber von der technischen Seite her gibt es 3 Größen, die einen KHV m.E. ausmachen: Wieviel Spannung kann er liefern, wieviel Strom kann er liefern und welchen Ausgangswiderstand hat er. In allen 3 Kriterien ist der 880 mit Mittelmaß zufrieden.
Wenn Dein Ausgang einen vernünftigen Ausgangswiderstand hat (bis 150 Ohm), sehe ich zumindest kein technisches Problem. Ausserdem kannst Du dann ausschließen, daß der KH über Widerstände an den Endstufen hängt; damit hast Du die wichtigste Hürde schonmal genommen.
Bei der ganzen KHV-Sache darf man ja auch nicht vergessen, daß die KH-Hersteller ja ihre Produkte durchaus auch, wenn nicht sogar hauptsächlich für den "Normalo-Klinkenbenutzer" entwerfen.


Danke für deine Ausführungen, dann bestell ich jetzt mit ruhigem Gewissen den Phillips HD1500U.
VerloK
Stammgast
#27 erstellt: 07. Dez 2007, 23:35

dragontown schrieb:

Hast du schon Silent-Cinema zum Vergleich gehört?

Jemand hat ja mal geschrieben das das DH im Kenwood KRF-X9090D besser is als der PHillips Kasten.


Jemand? :cut


Ja is zu lang her als das ich mich am Namen erinner
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Headphone in Foobar
Vul_Kuolun am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  20 Beiträge
Receiver mit Dolby Headphone
Firestorm6X6 am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  6 Beiträge
Dolby Headphone Soundkarte
MichaelMayer9 am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  7 Beiträge
DOLBY HEADPHONE Empfehlung
Robmantuto am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  16 Beiträge
Dolby Headphone - Funktionsweise?
lf. am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  3 Beiträge
Dolby Headphone Dekoder +KH gesucht
hoppes am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  13 Beiträge
Dolby Headphone vs X-Fi CMSS 3D Headphone
dragontown am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  58 Beiträge
Dolby Headphone Analog Out an KHV?
Scorsese am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  25 Beiträge
Dolby Headphone Kopfhörerverstärker welche Lösungen gibt es?
Milbrot am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  6 Beiträge
Dolby Headphone Amp mit 5.1 Decoder?
Jungblut am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitglied*HansPeter*
  • Gesamtzahl an Themen1.464.182
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.845.387

Hersteller in diesem Thread Widget schließen