Kurzvergleich Stax <-> dynamische Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
jowe01
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2008, 12:31
Erstmal ein Hallo und ein gutes Neues Jahr von mir ,

ich lese hier im Forum schon eine ganze Weile mit und konnte mir dank dieses Forums auch schon einige tolle Tips und Anregungen holen.
Dafür möchte ich mich im Nachhinein auch nochmal bedanken.

Das hier ist meine erster aktiver Beitrag und ich hoffe, dass ich nicht gleich irgendwelchen Leuten auf den Schlips trete.
Ich gebe hier nur meine ganz persönliche Meinung wieder und erhebe keinen Anspruch auf Allwissenheit.

Ich habe mir vor kurzem einen langehegten Wunsch erfüllt und mir das Stax-Set 3050 II zugelegt.
Ich muss zugegeben, dass ich das ziemlich blauäugig getan habe, denn probegehört habe ich das Set mangels Möglichkeit nicht.
Aber um es gleich vorweg zu nehmen - ich habe den Kauf nicht bereut.

Vielleicht kann ich einigen hier im Forum mit meinem Kurztest eine kleine Entscheidungshilfe geben - aber intensives Probehören schadet bei einer so teuren Anschaffung mit Sicherheit nicht

------------------------------------
Testaufbau

dynamische Fraktion:

- Kopfhörer: Sennheiser HD-650, AKG 701
- Kopfhörerverstärker: Corda HA2 MkII SE

elektrostatische Fraktion:

Stax-Set SRS 3050 II bestehend aus:
- Kopfhörer: Stax SR-303
- Kopfhörerverstärker: Stax SRM-323 MkII

Quelle

CD-Player Denon DCD 2000AE

Der Stax-Verstärker hängt direkt am ausgang des CD-Players und der Corda wurde an den Paralellausgang des Stax-Verstärkers angeschlossen.
Pegelausgleich erfolgte nur über Gehör - also mit Sicherheit nicht exakt.

Musikmaterial:

Progressive Rock / Metal
(Dream Theater, Pain of Salvation, Spocks Beard usw ..)

Pop/Rock
alles mögliche, aber nichts von D. Bohlen

Klassik
Symphonien: Beethoven, Mahler, Bruckner usw.

-------------------------------------------

Allgmeines:
Das Stax-Kopfhörer sieht unglaublich altbacken aus und ist mit Sicherheit auch verarbeitungstechnisch keine Offenbarung, aber er ist bequem zu tragen und nach kurzer Zeit spürt man ihn kaum noch.

Das kann ich vom HD-650 nicht behaupten, denn der drückt auch nach 2 Jahren intensiven Gebrauch immer noch ganz schön auf die Ohren, aber man geöhnt sich dran.

Der AKG ist sehr bequem, aber das IPod-Design ist auch nicht unbedingt mein Geschmack.

Mit dem Preis bzw. Preis/Leistungsverhältnis ist das so eine Sache, aber rechnet man mal zum Preis des jeweiligen dyn. Kopfhörers noch den Preis für den Kopfhörerverstärker hinzu, dann ist man auch schon fast im Bereich des Stax-Sets.
Allerding laufen ohne vernünftigen Kopfhörerverstärker die beiden hier besprochenen dyn. Kopfhörer nicht zur Höchstform auf.
Der eine oder andere kann aber wohl trotzdem damit leben - und fährt dann natürlich deutlich billiger.
Das ist eine Frage des eigenen Anspruchs an die bestmöglichen Wiedergabe - und der steigt, je mehr man sich mit dem Thema Klang auseinandersetzt - das weiß wohl jeder, der hier für eine Weile mitliest.

Klang:

Ich möchte hier nochmal wiederholen: Hier handelt es sich wirklich nur um meine persönliche, subjektive Meinung - ein anderer kommt vieleicht zu einem ganz anderen Schluss.

Die beiden dynamischen Kopfhörer sind hier ja schon oft besprochen worden, daher nur eine Kurzzusammenfassung meiner Eindrücke

AKG 701:
- relativ helle Abstimmung, dadurch sehr detailreich,
- die Höhen nerven aber trotzdem noch nicht
- sehr räumlich, sehr luftig, je nach Musikmaterial fast schon übertrieben
- Bass wunderbar strukturiert, aber weniger Druck, als z.b. Sennheiser
- aufgrund der Abstimmung, mein Hörer ausschließlich für Klassik

Sennheiser HD 650
- sehr relaxte (dunkle) Abstimmung, Details sind trotzdem hörbar, dadurch zum langzeithören sehr gut geeignet
- Bass sehr wuchtig, viel Druck, nicht so gut durchhörbar, wie der AKG
- Bass fast schon wieder übertrieben


Stax Set SRS-3050 II
Das Fazit gleich zum Anfang: Ich habe noch nie einen Kopfhörer gehört der so natürlich klingt.

Jedes Instrument, jede Stimme klingt so wie sie soll und irgendwie selbstverständlich
Die Räumlichkeit ist fantastisch - man hat wirklich den Eindruck die Musik kommt von vorne und entsteht nicht im Kopf - das ganze ohne Crossfeed-Tricks (obwohl vielleicht ist ja sowas ähnliche im Stax-Verstärker implementiert ist)

Der Kopfhörer ist unheimlich schnell - man kann wirklich noch einzelne, schnelle Klangereignisse voneinander unterscheiden (z.b. ein schnell geschlagenes Becken).
So etwas verwischt bei den dynamischen Kopfhören mitunter zu einem Brei.

Die Abstimmung ist insgesamt eher hell, Bässe sind aber durchaus vorhanden und sehr sauber durchhörbar
Der Bass geht auch sehr tief, allerdings und das als Warnung an alle Bassfreaks: Der bei dynamischen Hörern gewohnte Druck im Bass fehlt fast völlig.

Das macht sich bei der ein oder anderen Rockscheibe (aber eher die Ausnahme) dann doch nachteilig bemerkbar und ist der Grund, dass ich zumindest den Sennheiser für diese Zwecke behalten werde.

So ich hoffe, dass der eine oder andere damit wenigstens ein kleine Vorstellung hat, wie so ein Stax im Vergleich zu einem dynamische Kopfhörer klingt.

Aber bitte lieber selber anhören und nicht blind auf meine Meinung vertrauen - der eine oder andere kommt bestimmt zu einem ganz anderen Ergebnis.


[Beitrag von jowe01 am 02. Jan 2008, 19:11 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2008, 13:39
Gut und "miterlebbar" geschrieben.

Ich werde mir vermutlich bald auch zum ersten Mal einen Elektrostaten aufsetzen und bin schon sehr gespannt auf die Auflösung und den körperlosen Bass. Von der schieren Papierform her werden es die Elektrostaten schwer haben bei mir, mir war ja schon der K1000 zu eiteitei.

...erst 1 Beitrag seit November 2005, Du fauler Hund...
Tebasile
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2008, 13:49
Hallo jowe01 und willkommen im aktiven Bereich des Forums.

Vielen Dank für diesen gelungenen Vergleich. Du hast die Fragen beantwortet, die ich schon immer mal stellen wollte.

Nochwas: Wie ist das? Verwendet "man" den Stax einfach mal so, oder ist er eher etwas für ganz gezieltes Musikhören? Also: Würdest Du mit dem Stax hören und gleichzeitig lesen, oder würdest Du für sowas eher einen dynamischen bevorzugen?
Es geht mir bei der Frage u.a. darum, ob der KH von der anderen Tätigkeit ablenkt. Ich habe das manchmal, daß ein Lied -oder ein Stück von einem Lied- meine gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht und ich kann mir vorstellen, daß ein KH dies auch dauerhaft bewirken kann.

Schöne Grüße,
Tebasile
jowe01
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jan 2008, 18:44
@Tebasile

Hallo Tebasile,

ob man neben dem Musikhören mit dem Kopfhörer noch z.B. Lesen kann, hängt meiner Meinung nach mehr vom Musikmaterial und vom Lesestoff ab, als vom Kopfhörermodell ( egal ob dynamisch oder elektrostatisch)

Einen Bericht in einer Zeitschrift lesen und gleichzeitig Musik über Kopfhörer - da habe kein Problem mit, aber einen spannenden Roman lesen und nebenher Musik, da wird es schon deutlich schwieriger.
Also da kann ich mich immer nur auf eines konzentrieren und dann kann ich das andere auch gleich sein lassen.

Aber wie gesagt - das ist unabhängig vom Kopfhörermodell.

Gruß Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
(Dynamische) Kopfhörer einspielen / einbrennen
rrrock am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  6 Beiträge
Doofe Frage: dynamische KH an Stax-KHV?
Hüb' am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  3 Beiträge
Kurzvergleich HE-6, LCD2, TH900, T1, HE400,500
user712 am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  912 Beiträge
Stax Kopfhörer - wo kaufen?
makeit am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  8 Beiträge
Kopfhörer ähnlich Stax
hifi-chris am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  5 Beiträge
Stax-Kopfhörer Lambda Professional
eklektisch am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  10 Beiträge
Quelle für Stax-Kopfhörer
Kleno64 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  26 Beiträge
Stax
obernik1 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  14 Beiträge
Stax
obernik1 am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  2 Beiträge
Stax Kopfhörer und abstehende Ohren
elmarhe am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDomenikjuergens
  • Gesamtzahl an Themen1.463.564
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.406

Hersteller in diesem Thread Widget schließen