Philips HP 1000 kein Bass?

+A -A
Autor
Beitrag
Gerrit81
Neuling
#1 erstellt: 30. Jan 2008, 21:00
Hallo ich bin kein HiFi Profi das schonmal vorweg

Bisher hatte ich Sony CD380 Kopfhörer und wollte nun etwas größere Kopfhörer haben.

Nun hab ich mir die Philips SBC HP 1000 gekauft, sollten laut Testberichten ganz gut für den kleineren Geldbeutel sein.

Nur muss ich ehrlich sagen ich bin enttäuscht, denn ich höre fast garkeinen Bass. Und gerade der soll doch bei den Philips gut sein. Meine Sony haben viel mehr Bass. Und ich muss meinen Verstärker sehr weit aufdrehen..
Verstärker ist ein Yamaha RXV 430.

Nun ist meine Frage sind die Dinger defekt (waren Gebraucht von ebay)?

Hoffe Ihr könnt mir helfen.

Sony CDR380
# Nennübertragungsbereich: 10-25.000 Hz
# Empfindlichkeit: 104 dB/mW
# Nennimpendanz: 40 Ohm
# 104 db

Philips HP1000
# 5-40 000 Hz
# 106 dB
# 32 Ohm
# 1 500 mW
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2008, 12:36
Ich tippe mal auf einen Kabelbruch in der Masseleitung beim Philips. Dann hört man nur noch das Differenzsignal L-R, was sich auch sehr "phasig" anhört (da links und rechts invers). Schnapp dir am besten ein Multimeter und miß den Widerstand zwischen allen Sektionen des Klinkensteckers. Ist die hinterste offenbar gar nicht verbunden, weißt du ja, wo's klemmt...
Gerrit81
Neuling
#3 erstellt: 31. Jan 2008, 21:35
Ich hab ein Multimeter hier, aber leider verstehe ich nicht ganz was ich messen soll. Hab mal den Durchgang der 3 Bereiche gemessen. Ob das Richtig ist...denke eher nicht
Das hat nur jedesmal gepiept und gut. Welche Einstellung soll ich denn nehmen 200,2k,20k,200k,2m oder 20m ?

Ich hoffe ihr könnt mir, trotz meines Unwissens noch helfen.

Habe heute mal bei Philips angerufen, der gute Mensch hatte wohl keine Ahnung und hat eigentlich garnichts gesagt und meinte ich solle mal oben am Bügel lauter stellen.
Er meinte die Verstellung des Kopfbandes, sieht auf dem Bild so aus wie ein Volume Regler...

Grüße aus Bremen
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2008, 22:29
Das Ding hat 32Ohm, also brauchst die 200Ohm-Einstellung.
Dann misst du jeden der 3 Bereiche am Stecker gegen jeden anderen* und gibst uns die Werte!

m00h

*Masse gegen links, Masse ggen rechts, links gegen rechts
Gerrit81
Neuling
#5 erstellt: 31. Jan 2008, 23:11
Also Rechts und Links gegen Masse jeweils 38 und links gegen rechts hat 70.
Hab die auch mal vorsichtig aufgeschraubt, aber alle Kabel sind fest dran (soweit ich das beurteilen kann )

Man kann das Kabel ja auch gegen ein anderes tauschen, oder sagen die Werte das es daran nicht liegt.
Würde sonst morgen mal zu Media Markt oderso fahren und mir ein andres Kabel kaufen 3,5 Klinke auf 2,5 Klinke.


[Beitrag von Gerrit81 am 31. Jan 2008, 23:12 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2008, 00:10

Gerrit81 schrieb:
Man kann das Kabel ja auch gegen ein anderes tauschen, oder sagen die Werte das es daran nicht liegt.


Das Kabel ist es nicht.

Ich kenne den Sony leider nicht...aber vielleicht hat da ja einfach so einen Überbass, dass es dir beim Philips einfah als zu wenig vorkommt?

m00h
Gerrit81
Neuling
#7 erstellt: 01. Feb 2008, 00:23
Das hört sich nicht gut an.
Ich hab speziell den Philips gekauft da überall stand das der einen sehr guten Bass haben soll. Und meiner hört sich an als ob ich bei meinem 5.1 den aktive Sub abschalte.
Meine 50 DM KH klingen besser als die 100 € hochgelobten.

Kann man sonst noch was machen? Hab den bei Ebay gekauft und alle schreiben da ja nun hin keine Rückgabe. Und ich weiß noch nicht einmal ob er defekt ist.

Oder brauche ich da noch einen Verstärker zwischen. Direkt am Laptop oder PC ist schon leise und den Verstärker muss ich von -100 auf -10 damit es laut ist. Aber ändert das was am Bass?


Bin verzweifelt
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2008, 02:06
Wenn das Ergebnis nirgends besser ist (verschiedene Quellen, mit/ohne Amp), muß es wohl am Hörer liegen. Ein solches Baßmonster ist der MDR-CD380 sicher nicht, daß der Unterschied so gigantisch ausfiele.

Akute Baßarmut hat oft mechanische Ursachen, z.B. wenn bei Sennheiser ein Treiber nicht mehr richtig festgeclipst ist. Aber gleich auf beiden Seiten? Elektrisch sieht's ja an sich gut aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips HP 1000 Ersatz
MarGan am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  10 Beiträge
Philips SBC HP 1000 & Dolby???
EpiC87 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  3 Beiträge
Kabelanschluß Philips SBC HP 1000
Der_kleine_Tierfreund am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
Echt Lekker: Philips HP 1000
ax3 am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  35 Beiträge
Kabel für Philips SBC HP 1000
JoshHB am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  7 Beiträge
(PHILIPS HP 890 brauchbar ?) ---> kopfhörerkabelverlängerung?
hotelshanghai am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  10 Beiträge
Einspielerfahrungen Philips SBC HP 460?
Hüb' am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  26 Beiträge
Entscheidungshilfe Philips Sbc hp 1000, 890 oder Sennheiser px200
Grevier am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2019  –  11 Beiträge
AKG K-301 XTRA oder PHILIPS SBC HP 1000
fenskechecker am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  8 Beiträge
Kopfhörer Philips HP 890 nicht sehr laut...
Matthias am 22.12.2002  –  Letzte Antwort am 23.12.2002  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.994 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedcar_hifi_einsteiger_
  • Gesamtzahl an Themen1.505.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.644.749

Hersteller in diesem Thread Widget schließen