Kopfhoerer fuer iAudio 7 - InEar? Geschlossene mit Buegel?

+A -A
Autor
Beitrag
Stalafin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jun 2008, 22:49
Nach etwa zwei Stunden Lesen im Forum heute (und schon einigen Stunden davor) habe ich mich immer noch nicht fuer einen Kopfhoerer entschieden, der zu mir passt.

Ich werde mir demnaechst einen iAudio 7 holen. Ich werde vornehmlich unterwegs Musik hoeren, z.B. im Zug. Da ich oftmals einfach mal von meiner Umgebung nichts hoeren moechte, sollten die Kopfhoerer gut isolieren.

An Musik hoere ich alles durch die Bank weg und habe keine speziellen Praeferenzen. Da gibt es Klassik, Zeug aus dem Metal Bereich, ab und an HipHop, Jazz und Funk...

Beim Preis orientiere ich mich etwa um die 150 Euro. Muss nicht unbedingt sehr viel mehr sein.



Rausgesucht habe ich mir bislang folgende Kopfhoerer:
Sennheiser HD25-1
Ultrasone HIFI 450 (da habe ich bislang kaum Haendler fuer gefunden; einen bei geizhals.at/de um genau zu sein...)
Ultimate Ears Super.fi 3 und 5
Audio Technica ATH-ES7 (oder so aehnlich; habe da keine Haendler fuer gefunden)


Ja, so siehts aus.

Ich mache mir vor allem Sorgen um den Tragekomfort der Kopfhoerer. Hat ja nicht wirklich Sinn, sich ein teures Geraet zu holen, nur damit einem dann der Kopf weh tut.

Bei den grossen Kopfhoerern (also nicht-InEars/Earbuds) bin ich ausserdem skeptisch ob der Portabilitaet. Bei den genannten heisst es ja, sie seien portabel. Aber was heisst das konkret? Sind die einfach nur leicht? Oder kann ich die zusammenklappen, damit ich die in meinem Rucksack unterbringen kann? Wie transportiere ich solche Kopfhoerer?


Tut mir Leid, dass ich einen neuen Thread aufmache, aber ich habe leider keine Hoffnung, im Forum einen passenden zu meinem Problem zu finden. Ich hoffe, dass mir hier jemand zu einer kleinen Inspiration verhilft.
Stalafin
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Jun 2008, 23:40
Da ich leider noch keine Antwort erhalten habe, versuche ich mal, mich etwas zu konkretisieren.


Meine derzeit bevorzugte Musik waere die folgende: Poets of the Fall (besonders die Balladen gehen in eine recht hohe, volle Stimmlage), Serj Tankian, Audioslave, ab und an mal System of a Down, ab und an Eva Cassidy, hin und wieder Vanessa Mae, und auch hin und wieder Chopin oder Schubert (neben anderen; aber es geht in die Richtung) oder Staind oder Dredg....

Von 'haerterem' Zeug beschraenke ich mich vornehmlich auf oben erwaehnte System of a Down, Rage against the Machine, Disturbed, Sevendust, Korn, Soulfly, und ganz selten Static X.


Was mich mich bei allen oben genannten Bands stoert, ist dass gerade die Passagen, bei denen extrem viel Stimmung aufgebaut wird, indem zum Beispiel der Saenger einen Ton eine lange Zeit anhaelt, leider aufgrund von schlechten Boxen draufgehn.
Ein satter Bass ist mir ansonsten zwar wichtig, muss aber nicht sein. Mir sind klare Stimmen wichtiger, ebenso wie die Moeglichkeit, einzelne Instrumente aus einem Stueck herauszuhoeren.



So, ich denke, ich habe mich erstmal fuer InEars entschieden, da man damit doch etwas lockerer unterwegs ist und ich bei den Dingern sicher sein kann, dass sie portabel sind (HD25-1 portabel??).


Ich habe nun folgende Geraete ins Auge gefasst:

UE Super.fi 3
Shure SE110
Westone UM1


Gibt es vielleicht noch andere Empfehlungen?

Kann man mit diesen Informationen mehr anfangen?
Tob8i
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2008, 23:56
Also mehr Bass oder neutral? Für Rock und Metal wäre mehr Bass wie beim SE110 oder super.fi 5 Pro besser. Bei Klassik kommt es auf neutrale Wiedergabe an und deshalb wären da die SE210 oder super.fi 3 Studio besser.
Stalafin
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jun 2008, 00:05
Wie gesagt: Bass ist schoen, aber im Zweifel lege ich mehr Wer auf 'reinen' Klang.

Also schaetze ich mal 'neutral'.


Unterscheiden sich die Super.fi 5 Pro sehr von den Pro?



Und wie bequem sind solche Dinger eigentlich?
Stalafin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jun 2008, 13:15
Habe mir jetzt ein Review zu den SE210 durchgelesen und bin recht angetan.

Interessant, dass sich hier im Forum zu den Dingern fast gar nichts findet.


Wieso nutzt man die hier denn nicht?


Also Super.fi 3 oder SE210? (Der Preis liegt eindeutig zu Gunsten der SE210...)
xTr3Me
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2008, 13:21
Der Triple FI wäre etwas. Kostet 195€ aus den USA. Er überschreitet zwar dein genanntes Budget deutlich aber dafür ist er verdammt gut. Also richtig gut. Evtl hast du die Möglichkeit ihn Probe zu hören. Zur Not bestellen und wieder zurückschicken. Den Versuch ist es imho wert.

greetZ,
xTr3Me
Tob8i
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2008, 15:31
Ich hab die SE210.
Aber wieso liegt der Preis zugunsten der SE210? Die kosten überall über 100 Euro und selbst per Import kommt man nur etwa auf 90-95 Euro. Den super.fi 3 Studio gibt es dagegen schon in Deutschland um die 70 Euro.
Stalafin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jun 2008, 16:20
Ja ne, ich denk das war ein Verschreiber.

Sollte ich mir zu den SE210 noch irgendwelches Zubehoer kaufen, oder gehen die so in Ordnung?


Wie ich das sehe ist www.mp3-player.de auch noch der guenstigste Haendler fuer die Ohrhoerer. Gibt es vielleicht noch einen anderen, von dem man die guenstig beziehen koennte?


Bei Import bin ich aus Garantiegruenden skeptisch.
Tob8i
Inventar
#9 erstellt: 21. Jun 2008, 17:28
Zubehör brauchst du erstmal nicht extra. Ist ein vollständges Fit Kit mit allen Aufsätzen dabei.
Shure hat einen deutschen Support. Der soll auch bei importierten In-Ears problemlos funktionieren.
Das günstigeste Angebot ist woh www.earphonsolutions.com mit dem Code SH20.
Stalafin
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jun 2008, 20:21
Hm, das ist wirklich interessant.

Du hast Deine Kopfhoerer auch dort erworben?


Mit dem kostenlosen Versand, der immerhin 16 Euro ausmacht, lohnt es sich vielleicht sogar, eine Stufe hoeher zu gehen.


Gibt es vielleicht etwas Empfehlenswertes? Was ist mit den Shure SE310? Oder den SE310-K/ SCL4-K?



Wenn es so einen Rabatt wie es ihn im Mai fuer die die Triple.fi 10 gaebe, dann wuerde ich mir sogar das ueberlegen...



EDIT: Ich brauche erstmal keine weiteren Antworten! Vielen Dank soweit. Ich lese mich weiter in die Materie ein und warte vielleicht auf den 4. Juli (zwecks etwaigem Rabatt bei Earphonesolutions.com).


Nur eine Frage wuerde bleiben: Gibt es einen guten Haendler in den USA, ueber den man ggf. einen iAudio 7 bestellen koennte?


[Beitrag von Stalafin am 21. Jun 2008, 20:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Kopfhoerer der Richtige fuer mich?
Schrapp am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  3 Beiträge
Kopfhoerer fuer den Ipod
thecat am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  5 Beiträge
beratungsanfrage: kopfhoerer / inear fuer klassik, jazz, lounge und rock
vinzent am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  15 Beiträge
audio technica kopfhoerer fuer ipod?
chriskyoto am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  22 Beiträge
Kopfhoerer - Wieso?
iMp2 am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
welcher Kopfhoerer?
sunflowergirl am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  13 Beiträge
InEar grundsaetzlich schaedlich?
Winter_Sorbeck am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  13 Beiträge
Erato Apollo 7 - Bluetooth InEar
air am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  5 Beiträge
Was heisst Inear fuer die Buehne ?
johny123 am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  8 Beiträge
In-Ears für Cowon iAudio 7
acholzer am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedAktenmann_
  • Gesamtzahl an Themen1.509.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.709.711