Stax: KHV kaufen oder Hifi-Verstärker nutzen ?

+A -A
Autor
Beitrag
aquatech
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2008, 15:25
ich stehe vor einem Problem:
man will mir klar machen, dass es bei einem Stax Elektrostaten immer besser ist, einen KHV von Stax zu nehmen, der an jedes Gerät anschließbar ist. Ich habe einen Lambda Classic II mit einem Versorger SRD 7-MK2, der aber nur an einem Endverstärker angeschlossen werden kann. Diesbezüglich bin ich mit einem Luxman M 03 eigentlich gut bedient und zufrieden,nun weiß ich nicht, was besser ist. Ist ein direkter Anschluss an einen SRM 252II (z.B.) besser als an den Luxman oder soll ich alles so lassen?
Matzio
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2008, 15:39
Unsere Stax-Veteranen werden Dir mit Sicherheit zum SRD-7 raten. Luxman als Zulieferer hört sich ja nicht gerade schlecht an.
Und der kleinste Stax-Amp (nach dem 001) ist eher eine platz- und geldsparende Notlösung, mit der man auch mal verreisen kann.
Aber ich will nicht vorgreifen. Zum SRD-7 dürftest Du übrigens ein paar posts hier finden....
LEARNER
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Sep 2008, 16:01

aquatech schrieb:
ich stehe vor einem Problem:
man will mir klar machen, dass es bei einem Stax Elektrostaten immer besser ist, einen KHV von Stax zu nehmen, der an jedes Gerät anschließbar ist.
Wer will das denn klarmachen?
Verkäufer von Stax-Amps?
Wenn Du handwerklich begabt bist, könntest du den SRD ein wenig modden.Das bringt meist was in puncto Transparenz.
Ein einfacher Stax-Amp klingt etwas anders aber nicht wirklich besser.Würd ich mir sparen, wenn Du zufrieden bist.
Kannst Du aber einfach beim nächsten Stax-Händler ausprobieren.So rar sind die ja nicht, wenn Du nicht gerade jwd wohnst.
Falls Du doch den kleinen Amp besser findest könntest Du einen gebrauchten für kaum mehr bekommen, als Du für den gesuchten SRD bekämest.Ich verkaufe zum Beispiel bald den größeren, teureren SRM-313 (Vorläufer des SRM 323), und ich rechne nicht damit, deutlich mehr als 200 zu bekommen.Für den SRD bekämest du beim Verkauf via head-fi (und wahrscheinlich auch über ebay) 120 - 150.
aquatech
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Sep 2008, 17:02

Matzio schrieb:
Unsere Stax-Veteranen werden Dir mit Sicherheit zum SRD-7 raten. Luxman als Zulieferer hört sich ja nicht gerade schlecht an.
Und der kleinste Stax-Amp (nach dem 001) ist eher eine platz- und geldsparende Notlösung, mit der man auch mal verreisen kann.
Aber ich will nicht vorgreifen. Zum SRD-7 dürftest Du übrigens ein paar posts hier finden....



...wie schon beschrieben: den SRD 7 (MK2) habe ich schon!
man will mir raten, einen anderen (SRM 252II) zu kaufen, da man den direkt an die Quelle anschließen kann, ohne den Luxman-Boliden zu nutzen. Angeblich klingt das dann besser, weil weniger Teile in der "Tonverarbeitungskette" seien...
an den SRM 252II kann ich dann meinen Lambda ClassicII anschließen...
aquatech
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Sep 2008, 17:08

LEARNER schrieb:

aquatech schrieb:
ich stehe vor einem Problem:
man will mir klar machen, dass es bei einem Stax Elektrostaten immer besser ist, einen KHV von Stax zu nehmen, der an jedes Gerät anschließbar ist.
Wer will das denn klarmachen?
Verkäufer von Stax-Amps?
Wenn Du handwerklich begabt bist, könntest du den SRD ein wenig modden.Das bringt meist was in puncto Transparenz.
Ein einfacher Stax-Amp klingt etwas anders aber nicht wirklich besser.Würd ich mir sparen, wenn Du zufrieden bist.
Kannst Du aber einfach beim nächsten Stax-Händler ausprobieren.So rar sind die ja nicht, wenn Du nicht gerade jwd wohnst.
Falls Du doch den kleinen Amp besser findest könntest Du einen gebrauchten für kaum mehr bekommen, als Du für den gesuchten SRD bekämest.Ich verkaufe zum Beispiel bald den größeren, teureren SRM-313 (Vorläufer des SRM 323), und ich rechne nicht damit, deutlich mehr als 200 zu bekommen.Für den SRD bekämest du beim Verkauf via head-fi (und wahrscheinlich auch über ebay) 120 - 150.


klar, will mir das ein Stax-Händler klar machen
aber wenn es tatsächlich klanglich was bringt, muss man halt überlegen. Nicht, daß ich mit dem Lux nicht zufrieden wäre, aber der ist auch schon älter, und die Entwicklung ist weiter gegangen...
Aber, wie ich an anderer Stelle beschrieben habe, muss ich sowieso erst mal den Verstärker in Ordnung bringen, da hat wohl eine Schutzschaltung den Zugang gecancelt, erst mal sehen, was das wieder kostet...
den 313 behalte ich mal im Auge, wann soll der den frei werden?

nebenbei: wat oder wer ist Head Fi ???


[Beitrag von aquatech am 05. Sep 2008, 17:15 bearbeitet]
aquatech
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Sep 2008, 17:37

LEARNER schrieb:

aquatech schrieb:
ich stehe vor einem Problem:
man will mir klar machen, dass es bei einem Stax Elektrostaten immer besser ist, einen KHV von Stax zu nehmen, der an jedes Gerät anschließbar ist.
Wer will das denn klarmachen?
Verkäufer von Stax-Amps?
Wenn Du handwerklich begabt bist, könntest du den SRD ein wenig modden.Das bringt meist was in puncto Transparenz.
Ein einfacher Stax-Amp klingt etwas anders aber nicht wirklich besser.Würd ich mir sparen, wenn Du zufrieden bist.
Kannst Du aber einfach beim nächsten Stax-Händler ausprobieren.So rar sind die ja nicht, wenn Du nicht gerade jwd wohnst.
Falls Du doch den kleinen Amp besser findest könntest Du einen gebrauchten für kaum mehr bekommen, als Du für den gesuchten SRD bekämest.Ich verkaufe zum Beispiel bald den größeren, teureren SRM-313 (Vorläufer des SRM 323), und ich rechne nicht damit, deutlich mehr als 200 zu bekommen.Für den SRD bekämest du beim Verkauf via head-fi (und wahrscheinlich auch über ebay) 120 - 150.


wie viele Welten liegen denn zwischen meiner Kombi und dem SystemStax SRS 4040 System II klanglich?
eddie78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Sep 2008, 17:53
Bei "klassischen" Verstärkern ist die Entwicklung nicht wirklich weitergegangen. Die echten Entwicklungen stecken nur in der Digitaltechnik, DAC's, DSP's... als analoger verstärker ist der Luxman sicherlich genauso gut wie andere in dieser Klasse, die nur "neuer" sind.

Die grundsätzliche Technik und Qualität hat sich in den letzten 20 Jahren nicht wirklich verändert...
aquatech
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Sep 2008, 17:58

eddie78 schrieb:
Bei "klassischen" Verstärkern ist die Entwicklung nicht wirklich weitergegangen. Die echten Entwicklungen stecken nur in der Digitaltechnik, DAC's, DSP's... als analoger verstärker ist der Luxman sicherlich genauso gut wie andere in dieser Klasse, die nur "neuer" sind.

Die grundsätzliche Technik und Qualität hat sich in den letzten 20 Jahren nicht wirklich verändert...



sorry, ich meinte meine Kopfhörer Kombi SRD 7-MK2 mit Lambda Classic verglichen mit dem STAX SRS4040 SYSTEM II (Signature SR - 404 und Roehrenverstaerker SRM - 006t)...

was meine alte Technik gekostte hat, weiß ich nicht mehr, letztere liegt bei ca. € 2250.- !
eddie78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Sep 2008, 18:01

aquatech schrieb:

LEARNER schrieb:

aquatech schrieb:
ich stehe vor einem Problem:
man will mir klar machen, dass es bei einem Stax Elektrostaten immer besser ist, einen KHV von Stax zu nehmen, der an jedes Gerät anschließbar ist.
Wer will das denn klarmachen?
Verkäufer von Stax-Amps?
Wenn Du handwerklich begabt bist, könntest du den SRD ein wenig modden.Das bringt meist was in puncto Transparenz.
Ein einfacher Stax-Amp klingt etwas anders aber nicht wirklich besser.Würd ich mir sparen, wenn Du zufrieden bist.
Kannst Du aber einfach beim nächsten Stax-Händler ausprobieren.So rar sind die ja nicht, wenn Du nicht gerade jwd wohnst.
Falls Du doch den kleinen Amp besser findest könntest Du einen gebrauchten für kaum mehr bekommen, als Du für den gesuchten SRD bekämest.Ich verkaufe zum Beispiel bald den größeren, teureren SRM-313 (Vorläufer des SRM 323), und ich rechne nicht damit, deutlich mehr als 200 zu bekommen.Für den SRD bekämest du beim Verkauf via head-fi (und wahrscheinlich auch über ebay) 120 - 150.


klar, will mir das ein Stax-Händler klar machen
aber wenn es tatsächlich klanglich was bringt, muss man halt überlegen. Nicht, daß ich mit dem Lux nicht zufrieden wäre, aber der ist auch schon älter, und die Entwicklung ist weiter gegangen...Aber, wie ich an anderer Stelle beschrieben habe, muss ich sowieso erst mal den Verstärker in Ordnung bringen, da hat wohl eine Schutzschaltung den Zugang gecancelt, erst mal sehen, was das wieder kostet...
den 313 behalte ich mal im Auge, wann soll der den frei werden?

nebenbei: wat oder wer ist Head Fi ???


Da bezog ich mich drauf.
Über die Staxe kann ich nichts sagen, habe noch nie einen gehört...
rille2
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2008, 01:44

aquatech schrieb:
sorry, ich meinte meine Kopfhörer Kombi SRD 7-MK2 mit Lambda Classic verglichen mit dem STAX SRS4040 SYSTEM II (Signature SR - 404 und Roehrenverstaerker SRM - 006t)...


Zum Lambda Classic kann ich dir nichts sagen. Manchen gefällt z.B. der Lambda Pro besser als die neueren Hörer. Der SR-404 soll übrigens genauso wie der SR-303 klingen, d.h. man kann sich den Aufpreis auch sparen. Sie unterscheiden sich auch nur im Kabel.

Am besten wäre wohl, mal einen der neuen Hörer Probe zu hören. Letztendlich muss es ja einem selbst gefallen



aquatech schrieb:
was meine alte Technik gekostte hat, weiß ich nicht mehr, letztere liegt bei ca. € 2250.- !


Wenn du das Set aus Japan imortierst, zahlst du rund die Hälfte (http://pricejapan.com/front/e_good_info.php?code=140&category=10) oder bekommst für ~2500 EUR den Omega 2 (SR-007A) samt SRM-727A (http://pricejapan.com/front/e_good_info.php?code=578&category=10). Die deutschen Preise sind reiner Wucher. Man braucht aber dann noch einen Trafo, da in Japan die Netzspannung 100V beträgt. Man kann den Verstärker aber auch auf 230V umbauen.
LEARNER
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Sep 2008, 06:05

aquatech schrieb:

den 313 behalte ich mal im Auge, wann soll der den frei werden?
Der wird frei, sobald der Peter (rille2) meinen Custom-Hybridamp fertig gebaut hat, und er hat nicht einmal angefangen.Genaugenommen ist die Planung nicht einmal vollkommen durch.
Keine Ahnung, wie lange das dauern wird.
So lange eben, wie es dauert.

Hör dir doch erst mal bei einem Stax-Händler einen dedizierten Amp an.Der SRM-323 sollte sehr ähnlich klingen, nur dass er einen geringeren Verstärkungsfaktor aufweist.
Danach bist du auf jeden Fall schon mal weiter, was die eingangs gestellte Frage betrifft.

Ich selbst höre im Grunde lieber mittels eines (leicht gemoddeten)SRD 7SBmk2, aber da der Lautsprecherumschalter weggemoddet ist, ich nur über einen einzigen hochklassigen Lautsprecheramp verfüge und meine Gefährtin Lautsprecherklang bevorzugt, ist das meist etwas unpraktisch.

Sollte die Reparatur deines Lautsprecheramps zu teuer kommen gibt es auch ordentlich klingende recht preisgünstige Alternativen.Viel Leistung brauchst du ja nicht für SRD/Lambda.
Ich habe dem Konrad (bebego) vor einiger Zeit ein passabel klingendes Set aus Tripath-Chip basierendem Amp und stabilisiertem Netzteil für ca. 100 verkauft.Neu käme sowas auf vielleicht 170 plus Gehäuse (Zigarrenkiste reicht). Wenn du gut im DIY bist noch weniger.
Sieht natürlich panne aus, aber der Genießer hört eh mit geschlossenen Augen.
Ich selbst hatte das Teil mal mit einem wenig sensitiven K1000 genutzt, und bei Konrad befeuert er nach Zufügung einiger Widerstände zur Eliminierung eines leichten Rauschens eine SRD/SR-007 (Omega II) - Kombo.
Nicht das highendigste letzte Wort, aber wohl doch ganz ordentlich klingend.

Du siehst, du hast reichlich Optionen, und ein SRM-252 zum deutschen Ladenpreis gehört da eher zu den weniger attraktiven Optionen.
LEARNER
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Sep 2008, 06:20

nebenbei: wat oder wer ist Head Fi ???
Head-fi ist ein großes englischsprachiges, ganz auf Kopfhöreraudio spezialisiertes Forum.
Etwas mit Vorsicht zu genießen, da manche Mitglieder dort etwas überenthusiastisch sein können, aber dennoch eine wichtige Informationsquelle und mit seinen "For Sale/Trade" Subforen der größte Markt für Kopfhöreraudio.

My screenname over there is cosmopragma.

Wenn du etwas über Elektrostaten lernen möchtest, könntest Du ja neben den vielen kleineren Einzelthreads einen der Monsterthreads lesen, zum Beispiel den hier.
Wenn Du in ca. drei Wochen mit dem Thread durch bist, können wir ja dann weiterreden ....


[Beitrag von LEARNER am 06. Sep 2008, 06:20 bearbeitet]
aquatech
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Sep 2008, 08:28

rille2 schrieb:

aquatech schrieb:
sorry, ich meinte meine Kopfhörer Kombi SRD 7-MK2 mit Lambda Classic verglichen mit dem STAX SRS4040 SYSTEM II (Signature SR - 404 und Roehrenverstaerker SRM - 006t)...


Zum Lambda Classic kann ich dir nichts sagen. Manchen gefällt z.B. der Lambda Pro besser als die neueren Hörer. Der SR-404 soll übrigens genauso wie der SR-303 klingen, d.h. man kann sich den Aufpreis auch sparen. Sie unterscheiden sich auch nur im Kabel.

Am besten wäre wohl, mal einen der neuen Hörer Probe zu hören. Letztendlich muss es ja einem selbst gefallen



aquatech schrieb:
was meine alte Technik gekostte hat, weiß ich nicht mehr, letztere liegt bei ca. € 2250.- !


Wenn du das Set aus Japan imortierst, zahlst du rund die Hälfte (http://pricejapan.com/front/e_good_info.php?code=140&category=10) oder bekommst für ~2500 EUR den Omega 2 (SR-007A) samt SRM-727A (http://pricejapan.com/front/e_good_info.php?code=578&category=10). Die deutschen Preise sind reiner Wucher. Man braucht aber dann noch einen Trafo, da in Japan die Netzspannung 100V beträgt. Man kann den Verstärker aber auch auf 230V umbauen.



uups, das sind aber Unterschiede!
Umgerechnet € 720.- für den STAX SRS4040 SYSTEM II (Signature SR - 404 und Roehrenverstaerker SRM - 006t anstatt hier € 2236.-, und € 1885.- statt 4900.- für den STAX Stax SR-007A mit SRM-727A, da kommt man ins Grübeln. Wenn man dann noch jemanden findet, der es umbauen kann auf 230V, ist das ein Wort...
aquatech
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Sep 2008, 08:53

rille2 schrieb:

aquatech schrieb:
sorry, ich meinte meine Kopfhörer Kombi SRD 7-MK2 mit Lambda Classic verglichen mit dem STAX SRS4040 SYSTEM II (Signature SR - 404 und Roehrenverstaerker SRM - 006t)...


Zum Lambda Classic kann ich dir nichts sagen. Manchen gefällt z.B. der Lambda Pro besser als die neueren Hörer. Der SR-404 soll übrigens genauso wie der SR-303 klingen, d.h. man kann sich den Aufpreis auch sparen. Sie unterscheiden sich auch nur im Kabel.

Am besten wäre wohl, mal einen der neuen Hörer Probe zu hören. Letztendlich muss es ja einem selbst gefallen



aquatech schrieb:
was meine alte Technik gekostte hat, weiß ich nicht mehr, letztere liegt bei ca. € 2250.- !


Wenn du das Set aus Japan imortierst, zahlst du rund die Hälfte (http://pricejapan.com/front/e_good_info.php?code=140&category=10) oder bekommst für ~2500 EUR den Omega 2 (SR-007A) samt SRM-727A (http://pricejapan.com/front/e_good_info.php?code=578&category=10). Die deutschen Preise sind reiner Wucher. Man braucht aber dann noch einen Trafo, da in Japan die Netzspannung 100V beträgt. Man kann den Verstärker aber auch auf 230V umbauen.


habe die Pro Version (5-polig) und gleich eine Frage hinterher:
Hat denn keiner der Staxe einen sog. optischen Eingang, oder bringt das da nix? Mein DVD-Playerhat einen solchen Ausgang ja wohl nicht umsonst, kann damit sogar 96khz-DVD-Audio auf einen Mini-Disc-Player übetragen...
warum also nicht an einen Verstärker?
burki111
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2008, 13:46
Hi,

uups, das sind aber Unterschiede!
Umgerechnet € 720.- für den STAX SRS4040 SYSTEM II (Signature SR - 404 und Roehrenverstaerker SRM - 006t anstatt hier € 2236.-, und € 1885.- statt 4900.- für den STAX Stax SR-007A mit SRM-727A, da kommt man ins Grübeln. Wenn man dann noch jemanden findet, der es umbauen kann auf 230V, ist das ein Wort...

Preisunterschiede sind gross, aber keineswegs soo drastisch (für das STAX SRS-4040A zahlst Du - es kommen noch Zoll, Steuer, Versandkosten... dazu - momentan bei Einfuhr gute 1000 EUR und bei uns ist das Set durchaus auch für ab etwa 1700 EUR zu bekommen) wie Du sie darstellst.
Umbauen kann man selber (die Suche würde reichlich Bilder dazu liefern) oder das ein oder andere liebe Forumsmitglied nicht sich Deiner an.

Hat denn keiner der Staxe einen sog. optischen Eingang, oder bringt das da nix? Mein DVD-Playerhat einen solchen Ausgang ja wohl nicht umsonst, kann damit sogar 96khz-DVD-Audio auf einen Mini-Disc-Player übetragen...

nein, keine Stax Versorgunsgeinheit besitzt einen DAC, wobei ordentliche DVD-A-Player i.d.R. auch vernünftige DACs und vorallem analoge Ausgangsstufen integriert haben.
Übrigens: Bei den meisten DVD-As wird am SPDIF-Ausgang aus Kopierschutzgünden auf 48 kHz downgesampelt und zudem noch ein teilweise recht mieser Stereodownmix produziert.
Erst mit HDMI (oder auch Denon-Link oder i-Link oder spezielle Lösungen von Meridian oder Audionet) kann man LPCM offiziell hochauflösend und mehrkanälig (> 2 Kanäle) digital übertragen.
Gruss
Burkhardt
rille2
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2008, 21:05

burki111 schrieb:
Preisunterschiede sind gross, aber keineswegs soo drastisch (für das STAX SRS-4040A zahlst Du - es kommen noch Zoll, Steuer, Versandkosten... dazu - momentan bei Einfuhr gute 1000 EUR und bei uns ist das Set durchaus auch für ab etwa 1700 EUR zu bekommen) wie Du sie darstellst.


1033 EUR sind es für das SRS-4040 bei EMS-Versand und mit Zoll und Steuer. Immer noch 667 EUR weniger bzw. ~60% des deutschen Preises. Da fragt man sich schon, wo die Differenz hängen bleibt Wahrscheinlich verdient sich der deutsche Stax-Vertrieb eine goldene Nase.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
STAX KHV brummt
joba am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  11 Beiträge
HILFE ZU STAX-KHV BITTE
a-way-of-life am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  8 Beiträge
Stax Kopfhörer - Fragen zum KHV
waterl00 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  31 Beiträge
Stax
obernik1 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  14 Beiträge
Stax Verstärker richtig anschliessen!
RubenC am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  27 Beiträge
KHV - Voodoo oder Nutzen?
Franco74 am 22.04.2017  –  Letzte Antwort am 28.04.2017  –  14 Beiträge
STAX-KH mit beliebigen STAX-Verstärker möglich
Qoma am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  4 Beiträge
Stax Kopfhörer - wo kaufen?
makeit am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  8 Beiträge
Stax
obernik1 am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  2 Beiträge
Audio Technica oder Stax
Happie am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedkans1231
  • Gesamtzahl an Themen1.509.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.710.035

Hersteller in diesem Thread Widget schließen