Wie muss ich das verstehen?

+A -A
Autor
Beitrag
BarFly
Stammgast
#1 erstellt: 12. Aug 2009, 15:07
Hallo,

Auf der suche nach einem KHV bin ich bei Thomann über diesen KHV gestolpert.
Im Manual steht:

PM52
Headphone Tap
- Converts speaker level signals to
headphone level
- Elliminates heavy wedge monitors
- Passive - no power required
The PM52 is the ideal device for anyone
wanting to use headphones rather than
a wedge or speaker monitor. Drummers,
instrumentalists, and sound professionals
alike have all benefited from the PM52.

The PM52 is for connecting headphones to a speaker line.
The 1/4” Mono/stereo loop jacks are for cascading more
boxes in series. There are two headphone jacks and volume
control. The Headphone Tap uses the speaker line signal for
power, therefore requires no batteries or external power.
PLEASE NOTE: THE PM52 REQUIRES A MINIMUM OF A
10 WATT AMPLIFIER TO FUNCTION PROPERLY


Wie muss ich das jetzt verstehen?
Das Teil kann an den Lautsprecherausgängen betrieben werden?
Wenn ja, bestelle ich es mir sofort.
Eine frühere Freundin von mit hatte einen KHV von Stax, der an den Lautsprecherklemmen angeschlossen wurde. Seit damals habe ich so etwas nicht mehr so etwas gesehen.
Warum eigentlich baut das niemand?
Sowas wäre, mMn ideal , denn an meinem HiFiVerstärker habe ich zwar 3 RecOut Buchsenpaare, aber keine frei, da Computer, Tapedeck und Bandmaschine alle 3 belegen. Und die Kopfhörerbuchse ist nun leider kaputtgegangen, da wäre ein KHV an den LS-Klemmen doch was feines.
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2009, 15:12
wenn da mal nicht das Lautsprechersignal einfach per Spannungsteiler runterkastriert wird - wie esjeder billige Vollverstärker macht - und weswegen separate KHV eben doch sinnvoll sind
j!more
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2009, 15:13

BarFly schrieb:
Das Teil kann an den Lautsprecherausgängen betrieben werden? Wenn ja, bestelle ich es mir sofort.


Mach das. Wird zwar grauselig klingen, aber ist ja egal. Ein KHV ist das nicht. Eher ein Spannungsteiler plus Poti plus Buchsen zum Anschluß.

Die Stax-Teile enthalten Trafos zur Anpassung und liefern die relativ hohe Spannung für die Polarisierung der Elektrostaten. Ganz andere Geschichte.
BarFly
Stammgast
#4 erstellt: 12. Aug 2009, 15:35

j!more schrieb:

Mach das. Wird zwar grauselig klingen, aber ist ja egal. Ein KHV ist das nicht. Eher ein Spannungsteiler plus Poti plus Buchsen zum Anschluß.

Jau verstärken tut der ja nix, nur runterpegeln.
Da stellt sich mir als weitestgehendem Laien, natürlich die Frage: Was ist so schlimm daran, wenn das richtig gemacht ist?
Was verbiegt/verschlechtert da den Klang?


Die Stax-Teile enthalten Trafos zur Anpassung und liefern die relativ hohe Spannung für die Polarisierung der Elektrostaten. Ganz andere Geschichte.

Richtig andere Geschichte, da Elektrostaten.
j!more
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2009, 15:56

BarFly schrieb:
Was verbiegt/verschlechtert da den Klang?


Der Vorwiderstand ergibt zusammen mit dem KH (welchen willst Du überhaupt anschliessen) eine wenig berechenbare Kombination.

Aber probiers aus. Wenn Du den Klang gut findest, ist es ja ok. Vielleicht kannst Du Dir irgendwo einen KHV ausleihen und vergleichen.


[Beitrag von j!more am 12. Aug 2009, 15:57 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2009, 15:57

BarFly schrieb:
Da stellt sich mir als weitestgehendem Laien, natürlich die Frage: Was ist so schlimm daran, wenn das richtig gemacht ist?


Passiv runter pegeln kann man in Sachen Kopfhörer nicht "richtig machen".


BarFly schrieb:
Was verbiegt/verschlechtert da den Klang?


Der Dämpfungsfaktor.

m00h
BarFly
Stammgast
#7 erstellt: 12. Aug 2009, 18:12

j!more schrieb:

Der Vorwiderstand ergibt zusammen mit dem KH (welchen willst Du überhaupt anschliessen) eine wenig berechenbare Kombination.
Aber probiers aus. Wenn Du den Klang gut findest, ist es ja ok. Vielleicht kannst Du Dir irgendwo einen KHV ausleihen und vergleichen. :)



Der Dämpfungsfaktor. (Thread gelesen)


Ok, glaube ich euch jetzt einfach mal

ich höre über den AKG 501:
Kennschalldruckpegel: 94dB SPL/mW
Nennimpedanz: 120 Ohm
Klirrfaktor: <1%
Nennbelastbarkeit: 200mW

Welcher KHV (bis ca. 100€) würde denn dazu passen? Denn ganz habe ich die Zusammenhänge doch nicht kapiert.
Eigentlich müßte da ja so ziemlich jeder dazu passen, oder?
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2009, 18:23
"Passend" oder "nicht passend" gibt es nicht. Die Ausgangsimpedanz sollte technisch gesehen so niedrig wie möglich sein. Ob dir das klanglich gefällt, ist eine ganz andere Frage.

Helfen herauszufinden, ob es "passt" oder "nicht passt", können nur deine Ohren.

m00h
BarFly
Stammgast
#9 erstellt: 12. Aug 2009, 18:51

m00hk00h schrieb:
"Passend" oder "nicht passend" gibt es nicht. Die Ausgangsimpedanz sollte technisch gesehen so niedrig wie möglich sein. Ob dir das klanglich gefällt, ist eine ganz andere Frage.
Helfen herauszufinden, ob es "passt" oder "nicht passt", können nur deine Ohren.
m00h


Schon klar, es ging mir darum zu erfahren ob die Voraussetzungen passen, sprich das da nicht 2 Geräte die sich von den technischen Spezifikationen schon mal beissen, zusammen kommen.
Nehmen wir als Beispiel mal den hier:
Technische DatenPro-Ject Head Box II
Leistung330mW/30 Ohm, 60mW/300 Ohm
Kopfhöreranschluss> 30 Ohm
Ist der irgendwie kritisch bei meinem Akg mit
Nennimpedanz: 120 Ohm?
Nennbelastbarkeit: 200mW
????


[Beitrag von BarFly am 12. Aug 2009, 18:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Messewerte lesen und verstehen?
hollar am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  17 Beiträge
Das muss seín.UE triple.fi 10
Mr.TNT am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  27 Beiträge
Wie muss ich meine KH einspielen!
FRAG-P am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  4 Beiträge
Sony MDR-CD 3000 - Wie gut ist er wirklich?
MCMLXXXVII am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  23 Beiträge
Muss es IEM sein?
axim am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  6 Beiträge
Hilfe! Muss ein Kopfhörer-Referat machen
ducksarethenewblack am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  10 Beiträge
'Impedanz' bei Boxen/Kopfhörern - was bedeutet das?
DFY am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  15 Beiträge
Sound?
zareba.eu am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  9 Beiträge
Unterschiede DT 880
bat2.111 am 25.12.2020  –  Letzte Antwort am 26.12.2020  –  12 Beiträge
Worauf muss ich achten?
WaldorfGuru am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.005 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedMoeses
  • Gesamtzahl an Themen1.505.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.645.720

Hersteller in diesem Thread Widget schließen