Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

HiFi Genuß mit Röhren

+A -A
Autor
Beitrag
Ben_57
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Apr 2007, 12:18
Hello HiFi & Music Freaks

Wer hat noch HiFi Equipment mit Röhrentechnik?
Verstärker, Tuner, Vorverstärker, Receiver etc...

Würde mich mal interessieren, wer den weichen
Röhrensound noch bevorzugt.

Hier mal ein Beispiel eines High End Gerätes, was ich mir irgendwann mal zulegen werde.





[Beitrag von kptools am 01. Apr 2007, 14:20 bearbeitet]
koli
Inventar
#3 erstellt: 01. Apr 2007, 14:16
Tja genau den habe ich in den letzten Wochen mehrmals gehört

Auch das Bild welches von Ebay stammt kenne ich

Es ist ein Australischer Melody Astro Black 50 Vollverstärker.

Der Amp ist mega gut, ich werd bestimmt irgendwann schwach, obwohl er hat noch andere da, die mir optisch noch besser gefallenimages/smilies/insane.gif

Hier kannste noch mehr schöne Sachen sehen

http://www.audiophil-line.de/




Edit kptools: Zitat entfernt, da nicht mehr vorhanden.


[Beitrag von kptools am 01. Apr 2007, 14:33 bearbeitet]
koli
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2007, 14:21
Ach Röhrengeräte hab ich ja auch lol

Ich hab 2 Röhren CD Player, einmal einen Oberon CD-T1 und einen getunten Vincent CDS 1.1

Und eine Vor-und Endkombi von Conrad Johnson die laut Stereoplay wie eine Röhrenkombi klingen soll

Und nen Röhren Kopfhörerverstärker von VAL den VAL E10

Mfg koli


[Beitrag von koli am 01. Apr 2007, 14:22 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Apr 2007, 14:26
Ich habe den hier:



und den:



Sehr schöne alte Schätzchen.
Ben_57
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Apr 2007, 17:46

koli schrieb:
Auch das Bild welches von Ebay stammt kenne ich
Es ist ein Australischer Melody Astro Black 50 Vollverstärker.


Richtig! Habe ich mir von eBay temporär geliehen.
Ein Bild in einem Forumtext kommt meist besser an.

Irgendwie faszinieren mich die Teile.
Liegt vielleicht am Höreindruck und unter anderen auch an meiner Tätigkeit im Service.
Habe jahrelang RöhrenAmps repariert, somit hat man schon einen gewissen Eindruck der Akustik und auch der schönen leuchtenden Technik.

Sowas, wie das hier, kommt optisch immer gut an.



Übrigens:
http://www.audiophil-line.de/
Tolle Seite! Kannte ich noch nicht...


[Beitrag von Ben_57 am 01. Apr 2007, 17:54 bearbeitet]
Ben_57
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Apr 2007, 21:28

andisharp schrieb:
Ich habe den hier:



und den:



Sehr schöne alte Schätzchen. :prost


Sehr schönes Teil!
Hat der Receiver EL34 als Endstufe?
Habe mal etwas recherchiert. In Europa gibt es keinen Röhrenhersteller mehr.

Wie sieht es mit Ersatzteilen für die Zukunft aus?
Irgendwie schreckt mich der Kauf ab, denn ohne Ersatzteile
ist keine Reparatur oder Wartung dieser schönen Geräte möglich.


[Beitrag von Ben_57 am 01. Apr 2007, 21:29 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Apr 2007, 23:30
Nee, das Teil hat ECC82-Röhren. Neue zu bekommen ist aber relativ leicht, die Bucht ist voll davon.
Wolfgang_K.
Inventar
#9 erstellt: 02. Apr 2007, 00:01
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Apr 2007, 00:02
Dat klappt irgendwie nicht
Wolfgang_K.
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2007, 00:18
Ist jetzt auch nicht weiter tragisch, wollte da eigentlich ein Bild von meinem Röhren-Hybrid-Tuner einstellen. Irgendwie scheint da etwas nicht zu funktionieren. Na ja - egal - es geht auch notfalls ohne Bild.

Habe mir letztes Jahr einen kleinen aber feinen High-End-Röhren-Tuner von Audio-Analogue (primare VT) zugelegt. Hat ist seinem Empfangsteil hochmoderne Halbleitertechnik, und in der NF-Stufe zwei Röhren. Ist zwar eine etwas einfache Konstruktion aber vom Empfang und von der Klangqualität allererste Sahne. Und dieses Teil sieht ausgesprochen edel aus.

www.audioanalogue.com

http://www.audioanalogue.com/primovttuner.php


[Beitrag von Wolfgang_K. am 02. Apr 2007, 00:20 bearbeitet]
RoA
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2007, 09:25

Ben_57 schrieb:
Habe mal etwas recherchiert. In Europa gibt es keinen Röhrenhersteller mehr.


Doch, es gibt noch welche, z.B. JJ-Electronics, Svetlana, Electro Harmonix.
Ben_57
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Apr 2007, 17:11

andisharp schrieb:
Nee, das Teil hat ECC82-Röhren. Neue zu bekommen ist aber relativ leicht, die Bucht ist voll davon. :prost



andisharp schrieb:
Ich habe den hier:





So ganz glaube ich Dir das nicht, denn vor den beiden schwarzen Übertragertrafos laufen keine Vorstufenröhren ala ECC-82


[Beitrag von Ben_57 am 02. Apr 2007, 17:13 bearbeitet]
Ben_57
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Apr 2007, 17:41
[quote="Wolfgang_K."]Ist jetzt auch nicht weiter tragisch, wollte da eigentlich ein Bild von meinem Röhren-Hybrid-Tuner einstellen. Irgendwie scheint da etwas nicht zu funktionieren. Na ja - egal - es geht auch notfalls ohne Bild.[/quote]

Ich helfe mal:

[img]http://www.benkoob57.de/Bilder/Audio_analogue_primocy5.jpg[/img]

Ups Fehler! Sorry, ich bekomme es auch nicht hin, ein Bildchen einzustellen. Sehe auch keinen Fehler an meiner Syntax, hmmm

Anscheinend muss man hier erst einen Mod. fragen, der das genehmigen muß. Tz Tz Tz...


[Beitrag von Ben_57 am 02. Apr 2007, 17:53 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Apr 2007, 19:07

Ben_57 schrieb:

So ganz glaube ich Dir das nicht, denn vor den beiden schwarzen Übertragertrafos laufen keine Vorstufenröhren ala ECC-82
;)


Ist aber so:


This TA5000X has the same amplifier section as the A-500/5000, and the same preamp section as its bigger brother the A-700/7000. Tube line-up is as follows: Tuner Section - ECH81, Tungsram mfg. branded as Harman Kardon. 3X ECF80, Also Tungsram branded as HK. 6EQ7, RCA mfg. branded as HK. 6BN6, GE mfg. branded as HK. 12AX7 - Generic, no markings. Amplifier Section: 12AU7/ECC82, Tungsram mfg. branded as HK, 4X 12AX7, Generic, external copper shield, no visible markings. 4X 7355, GE mfg., Branded as HK.
kptools
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Apr 2007, 08:56
Hallo,
Ben_57 schrieb:

Wolfgang_K. schrieb:
Ist jetzt auch nicht weiter tragisch, wollte da eigentlich ein Bild von meinem Röhren-Hybrid-Tuner einstellen. Irgendwie scheint da etwas nicht zu funktionieren. Na ja - egal - es geht auch notfalls ohne Bild.


Ich helfe mal:



Ups Fehler! Sorry, ich bekomme es auch nicht hin, ein Bildchen einzustellen. Sehe auch keinen Fehler an meiner Syntax, hmmm

Anscheinend muss man hier erst einen Mod. fragen, der das genehmigen muß. Tz Tz Tz...

Manche Bilderlinks werden beim einstellen vom System automatisch von "IMG" in "URL" umgewandelt. Wie Du schon richtig erkannt hast, musst Du nun den HF-Code wieder in "IMG" ändern und unter dem "Beitrag bearbeiten"-Fenster ein ein Häkchen im "HF-Code aktivieren?" setzen.

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 08. Apr 2007, 09:03 bearbeitet]
kptools
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Apr 2007, 09:36
Hallo,

@Wolfgang_K

Wolfgang_K. schrieb:
ist einer meiner neueren Erwerbungen, ein sogenannter Röhren-Hybrid-Tuner. Ich werde noch einmal versuchen ein Bild vom Innenleben reinzustellen.



Also irgendwie hast Du da beim Code völlig verwachst (habe da selbst kaum noch durchgeblickt ). Schau es Dir jetzt noch einmal in diesem Beitrag über die Zitatfunktion an.

Nochmal zur Klarstellung: Es bedarf hier keinerlei besonderer Rechte, sondern es ist allein eine Sache der richtigen Verwendung des HF-Codes.

Grüsse aus OWL

kp
Milo_Minderbinder
Inventar
#18 erstellt: 09. Apr 2007, 10:14
Einen schönen sonnigen Ostermontag,

...liege noch im Bett(Hörraum 2 :)) - Subnotebook auf dem Schoß - hab mir die Stereophile vom Januar 1995 rausgesucht um das Interview von Robert Harley mit Arnie Nudell(das ist der Kern- und Laserphysiker, der die Infinity IRS und die Genesis 1 konstruiert hat) zu lesen.
Es läuft gerade WDR2 über die Mac-Anlage und insgesamt "leuchten" 28 Röhren - und das im digitalen Computerzeitalter

Ich schließe - dem Ereignis angemessen - mit einem alten bayerischen Klostergruß:


Gelobt sei Jesus Christus - Milo
Wolfgang_K.
Inventar
#19 erstellt: 09. Apr 2007, 18:35
kptools!

Vielen Dank - ich finde das einfach supernett!
Dynacophil
Gesperrt
#20 erstellt: 09. Apr 2007, 18:44
Moin

mein erstes Röhrengerät war der Sansui Receiver 500a. 1976/77 gebraucht gekauft, jetzt im Schlafgemach aktiv.

Im Moment hab ich nur ein HiFi-Gerät das Röhrenfrei ist (neben der kleinen PC-Anlage).

In der Küche Dynaco SCA-35 mit nem Sony-cdp.

Ansonsten mit Möhren:
Preamps PAS-3x und PAS-4, Tuner FM-3, Endstufen ST-35 und ST-70, CD-Player CDV-1

Röhrenlos: ST-400


[Beitrag von Dynacophil am 09. Apr 2007, 18:45 bearbeitet]
Triodensound
Stammgast
#21 erstellt: 10. Apr 2007, 14:57
Hallo,

ich habe diese 300B Endstufe. Braucht LS mit guten Wirkungsgrad, wenn der LS passt ein Hammer !!



Grüße, Markus
Vinni
Stammgast
#22 erstellt: 11. Apr 2007, 20:00
Ich höre mit Mingdas (naja mit M-Stars )
Genauer mit der MC2A3 Vorstufe und den MC845C Endstufen!
Hier mal die Fotos von der Herstellerseite:
Vorstufe - http://www.mei-xing.com/ime/x1.jpg
Endstufen - http://www.mei-xing.com/ime/MC845-C.jpg

Gruß
Vincent
Triodensound
Stammgast
#23 erstellt: 12. Apr 2007, 08:57
Hallo Vincent,

die Teile sehen ja stark aus, vor allem die Vorstufe.
Direkt aus China, oder ?

Gruß, Markus
Vinni
Stammgast
#24 erstellt: 12. Apr 2007, 14:07
Gebraucht in D gekauft - aber ja aus China
erixxx
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Apr 2007, 22:36

ich hab so einen hier rumstehen und bin überaus zufrieden, schön isser nicht aber klingt wahnsinnig gut für meinen geschmack


[Beitrag von erixxx am 13. Apr 2007, 22:38 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 14. Apr 2007, 13:43
Hallo!

So schön die fertigen Geräte sind, soviel Spass macht es auch, selbst welche zu bauen. (mir zumindest)

Die Preise für Fertiggeräte sind zum Teil ja doch nicht gerade niedrig.

Also habe ich irgendwann mal damit angefangen, aus Schrott Verstärkerchen zu bauen.

Ich habe es nicht wirklich bis zu einer proffessionellen Qualität gebracht, aber mir gefällt´s.

Die beiden Gegentaktendstufen (6L6 und ELL80) haben mir klanglich nicht so gut gefallen.
Nicht schlecht, aber die kleinen Eintakter machen einfach mehr Spass.

Voraussetzung sind natürlich wirkungsgradstarke Lautsprecher.


Zunächst habe ich DDR Breitbänder benutzt.

Diese kleinen ovalen Dinger haben so gut geklungen, dass ich die (mehr oder weniger) Selbstbauboxen aus Braun- Teilen (L710?) auf den Dachboden gestellt habe.

Durch Zufall liefen mir Gehäuse über den Weg, in die ich dann alte Telefunken Chassis eingebaut habe. (Bj. 1953, 20cm)

Ich habe ab da nur noch mit den Hochtönern experimentiert.

Die (2) Bassreflexöffnugen der Boxen habe ich mit Stoff gefüllt. ("kontrollierte Undichtigkeit?)

Im Endeffekt arbeiten die Telefunken jetzt auf ein mehr oder weniger geschlossenes Gehäuse. (ca 60Liter)

Der Klang ist anders als der der meisten anderen Lautsprecher.

Bestimmt genau wie die Eintaktröhrenverstärker, nicht die reine HIFi- Lehre, aber es macht richtig Laune!

Das ist mir das wichtigste.

Mit etwa 2 Watt machen diese Lautsprecher schon reichlich Musik.

Die Nachbarn haben dann auch schon etwas davon.

Was diese Lautsprecher einfach richtig gut können, ist die Wiedergabe von perkussiven Instrumenten. (Triangel, Schlagzeug, Xylophon)

Auch Stimmen klingen sehr realistisch.

Wo sich bei den meisten Lautsprechern die verschiedenen Frequenzen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, über mehrere Lautsprecher "quälen" reicht hier ein einziges Chassis.
(bis ca 10 kHz)
Dazu gesellt sich allerdings noch ein (oder mehrere) Hochtöner, der aber nur über 2,2µF angeschlossen ist, und den "Superhochtonbereich abdeckt.

Wie Ein Schlag auf die Snaredrum, der einfach nur unglaublich trocken und erbarmungslos in den Raum schiesst.

Nicht "zischel, klöter pock", sondern ein geschlossenes Geräusch.

Die Boxen sehen gelinde gesagt besch..eiden aus, daher nur ein Bild eines meiner "jüngsten" Röhrenverstärker.





(hatte ich unter "Vorstellungen" schon mal gepostet)


Der Verstärker arbeitet mit einer EL84 je Kanal und einer ECC83 in der Vostufe.
Das Besondere daran ist, dass bis auf Gleichrichter, Buchsen und Gehäuse nur Bauteile aus DDR Röhrenradios Verwendung finden.
Die Ausgangsleistung liegt so etwa bei 2x5 Watt.
(Ganz schön laut)

Das Ding klingt richtig gut. (Eigenlob stinkt, ich weiss)

So, genug geschrieben.

Gruss, Jens
Ben_57
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Mai 2007, 20:53

erixxx schrieb:

ich hab so einen hier rumstehen und bin überaus zufrieden, schön isser nicht aber klingt wahnsinnig gut für meinen geschmack


Mit gefällt er, vor allem wegen der EL34 als Endröhren. Sowas bekommt man noch als Ersatzteil nach, ohne direkt Konkurs anmelden zu müssen.
Ben_57
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 01. Mai 2007, 21:06

kptools schrieb:

Manche Bilderlinks werden beim einstellen vom System automatisch von "IMG" in "URL" umgewandelt. Wie Du schon richtig erkannt hast, musst Du nun den HF-Code wieder in "IMG" ändern und unter dem "Beitrag bearbeiten"-Fenster ein ein Häkchen im "HF-Code aktivieren?" setzen.

Nochmal zur Klarstellung: Es bedarf hier keinerlei besonderer Rechte, sondern es ist allein eine Sache der richtigen Verwendung des HF-Codes.

Grüsse aus OWL

kp


Auf so einen Moderator hab' ich hier seit langem gewartet, der einem mal erklärt, wie's richtig funzt.
Ich hatte das Problem mit dem "Pic einfügen" in einem anderen Thread schon mal angesprochen, (es war dieser hier)

http://www.hifi-foru...rum_id=15&thread=892

doch niemand wollte oder konnte es korrekt erklären.

Deswegen:
EIN DICKES DANKESCHÖN an kptools


[Beitrag von Ben_57 am 01. Mai 2007, 21:23 bearbeitet]
Justfun
Inventar
#29 erstellt: 01. Mai 2007, 23:05
Aha so geht das.
http://img242.imageshack.us/my.php?image=rhreok0.jpg
Hier müsste jetzt mein Amp sein.
Hm, geht doch nicht, liegt das an imageshack oder an mir?
Gruß
Manfred


[Beitrag von Justfun am 01. Mai 2007, 23:12 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 01. Mai 2007, 23:11
Wie heißt denn das noble Stück?
Justfun
Inventar
#31 erstellt: 01. Mai 2007, 23:22
Moin,

Wie heißt denn das noble Stück?

Den hab ich selbst zusammen gefrickelt, Stück Messingblech und ein paar 6C33C.

Mit dem Bildereinstellen muss ich noch üben, evtl. brauch ich da eine eigene webspace ohne spam.

Ansonsten war es so wie kptool schreibt, img wurde zu url gewandelt, ich hab es wieder geändert, geht aber trotzdem nicht.

Gruß
Manfred
kptools
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 01. Mai 2007, 23:40
Hallo,

@Justfun
Nein, das geht so nicht, da das Bild über 600 Pixel breit ist. Solche Bilder werden nicht als Vollbilder dargestellt. Hier bleibt Dir nur die Variante über das Thumbnail. Dazu musst Du den ersten oder zweiten Link von Imageshack verwenden.

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 01. Mai 2007, 23:47 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 01. Mai 2007, 23:43

Den hab ich selbst zusammen gefrickelt


Gut gefrickelt, alle Achtung
rorenoren
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 02. Mai 2007, 07:10
@justfun:

Hallo, sehr schön, Kompliment!

Schön auch, im Winter nicht heizen zu müssen, wenn Musik läuft.

2x 2x 6C33C im Gegentakt, oder hast du da noch eine Stabilisierung im Netzteil realisiert?

Habe mal mit der Röhre etwas in Eintaktschaltung probehalber aufgebaut, war vielversprechend.



Ist designmässig deinem natürlich überlegen.

Dann zwieiter Versuch mit Rema- Übertragern, gut, aber nicht vergleichbar mit denen von Welter:




Brauchte nur die Leistung nicht.
(Welter- Übertrager waren nur geliehen)

Bleibe bei meinen kleinen Eintaktern.

Aber interessante Röhre!


Gruss, Jens
Metal-Max
Inventar
#35 erstellt: 02. Mai 2007, 12:35

Ben_57 schrieb:

Sehr schönes Teil!
Hat der Receiver EL34 als Endstufe?
Habe mal etwas recherchiert. In Europa gibt es keinen Röhrenhersteller mehr.

Wie sieht es mit Ersatzteilen für die Zukunft aus?
Irgendwie schreckt mich der Kauf ab, denn ohne Ersatzteile
ist keine Reparatur oder Wartung dieser schönen Geräte möglich.



Keine Sorge, Ersatzteile wird es immer genug geben, denn im Gegensatz zum HiFi-Sektor sind Röhrengeräte in der Instrumentenverstärkung Gang und Gäbe, weshalb es auch sehr einfach ist, neue Röhren zu bekommen. Die meistverwandten Typen sind nämlich die gleichen: EL34, EL84 und 6L6 in der Enstufe, 12AX7 in der Vorstufe.
Ben_57
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Mai 2007, 19:05

Justfun schrieb:

Den hab ich selbst zusammen gefrickelt, Stück Messingblech und ein paar 6C33C.
Gruß
Manfred




Tolles Teil! Alle Achtung!

Welche Schaltung hast Du genommen, bzw. welchen Netztrafo und Übertrager?


kptools schrieb:
Hallo,

@Justfun
Nein, das geht so nicht, da das Bild über 600 Pixel breit ist. Solche Bilder werden nicht als Vollbilder dargestellt. Hier bleibt Dir nur die Variante über das Thumbnail. Dazu musst Du den ersten oder zweiten Link von Imageshack verwenden.

Grüsse aus OWL

kp


Übrigens kp, diese Bildergrößenüberprüfung im PHP Code kann man auch aushebeln. Siehe oberes Pic von Manfred's schönen selbstgefrickelten Röhrenverstärker. Es ist das Original Bild, was bei ihm nicht funzte.
Und nun? Hat die 600 Pixel Überprüfung gegriffen?


[Beitrag von Ben_57 am 02. Mai 2007, 19:17 bearbeitet]
Ben_57
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Mai 2007, 19:43

Vinni schrieb:
Ich höre mit Mingdas (naja mit M-Stars )
Genauer mit der MC2A3 Vorstufe und den MC845C Endstufen!
Hier mal die Fotos von der Herstellerseite:
Vorstufe - http://www.mei-xing.com/ime/x1.jpg
Endstufen - http://www.mei-xing.com/ime/MC845-C.jpg

Gruß
Vincent


Ich frage hier lieber mal nicht, wie hoch der Anschaffungspreis war.

Aber ich probiere nochmal das Posten von Vinni's Bildern aus, wenn's gestattet ist.





nach dem Motto: ein Bild sagt mehr als ... Worte.


[Beitrag von Ben_57 am 02. Mai 2007, 19:53 bearbeitet]
Justfun
Inventar
#38 erstellt: 02. Mai 2007, 20:28
Hallo Ben 57,
na prima, jetzt isser doch als Bild drinnen, muss mal sehen, evtl. liegt es auch an meinen browser.
Ist das Bild eigendlich schon in der Vorschau zu sehen, wenn Größe und alles andere stimmt?

Die Trafos und die AÜ sind von der Firma Haas, nicht die billigsten aber sehr gut.

Die Schaltung ist von Ernst Rössler, allerdings mit ein paar kleinen Änderungen welche sich an einigen Abenden beim Hörtest zusammen mit einem bekannten Paar, beide mit musikalischer Ausbildung ergeben haben.

@Jens
Ja genau so ist es, hast Du richtig erkannt, es ist ein PP.
Für Dich als SE Fan habe ich hier einen Link zu einem erstklassigen SE mit der 6C33C
http://www.borbelyaudio.com/adobe/15wse.pdf

Gruß
Manfred
rorenoren
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 02. Mai 2007, 21:01
Hallo Manfred,

danke für den Link! (ist gespeichert)

Meine Schaltung sah der im Link sehr ähnlich.

Sie hatte allerdings zu Testen nur die Treiberröhre (erst 6SN7, dann E88CC) und keine Gegenkopplung.

Die Gegenkopplung kann meiner Meinung nach bei Trioden meist entfallen. (wenn der Übertrager gut ist)

Es kribbelt in den Fingern, vielleicht lasse ich das Projekt nochmal aufleben...

Gruss, Jens
Ben_57
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 02. Mai 2007, 22:00

Metal-Max schrieb:

Ben_57 schrieb:

Wie sieht es mit Ersatzteilen für die Zukunft aus?


Keine Sorge, Ersatzteile wird es immer genug geben, denn im Gegensatz zum HiFi-Sektor sind Röhrengeräte in der Instrumentenverstärkung Gang und Gäbe, weshalb es auch sehr einfach ist, neue Röhren zu bekommen. Die meistverwandten Typen sind nämlich die gleichen: EL34, EL84 und 6L6 in der Enstufe, 12AX7 in der Vorstufe.


Danke für die Info!
Habe jahrelang als Radio- und Fernsehklempner für Bands Gitarren & Bassverstärker auf Röhrenbasis repariert.
Doch so mit der Zeit gingen mir die Quellen für Ersatzteile aus, wie z.B.: Verstärker- & Gleichrichterröhren, Hochvolt- Elkos, Übertrager etc...
So stellte ich das Handwerk ein, denn es macht wenig Spaß, den Fehler zu finden, ohne das Gerät am Ende repariert zu haben, aus Gründen von nicht mehr erhältlichen Ersatzteilen.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 04. Mai 2007, 11:40
"Hifi-Genuß mit Röhren" bei mir:

CD-Player Cayin CDT-23:


In der Mitte der analoge Transistor-Ausgang, rechts (abgetrennt) der Röhren-Ausgang in Form eines eigenen kleinen Röhren-Verstärkers.
Röhren: 2x 6922/E88CC von Siemens (NOS).
Klasse Röhren!



Röhren-Mono-Endstufen "Transmitter" von ES-Audio.
Hier mit Transistor-Vorverstärker RPX-33 (Dualmono) von RudiStor (eigentlich ein Kopfhörerverstärker):


Röhren:
805A Sende-Triode von Shuguang/China
(diese Art der Sende-Röhre mit Anode im Sockel sind m.W. nur aus China erhältlich).
Liefern als Endverstärkungsröhren 50W an 8Ohm pro Kanal.
Da ich meine Ls am 4-Ohm-Ausgang betreibe erhöht sich die Leistung entsprechend. Mehr als ausreichend für alle Zwecke, und ich höre gern mal laut...


6L6-GC von General Electrics/USA (NOS)
Eigentlich eine kleinere Endstufen-Röhre, dient die 6L6 hier als Vorverstärkung:


12AX7/ECC83 von Siemens für Lorenz (NOS)
zur Eingangsignal-Verstärkung:


Röhre (CDP) in Transistor (Vorverstärkung) in Röhre (Endstufen):
Diese Kombination hat sich für mich als ideal erwiesen!

rorenoren
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 04. Mai 2007, 17:48
Hallo Leo,

8 Ohm Lautsprecher am 4 Ohm Ausgang halbiert (theoretisch) die Leistung.

Die Spannung ist bei korrekter Last am 4 Ohm Ausgang halb so gross wie die am 8Ohm Ausgang.

In der Praxis bleibt meist etwas mehr als die Hälfte der Leistung übrig, weil durch die geringere Last die Spannung etwas ansteigt. (nur minimal, also vernachlässigbar)

Als Faustregel kann man sich das mit der Hälfte deshalb gut merken.

Was sich verdoppelt ist der Dämpfungsfaktor.

Gruss, Jens

Die Lorenz ECC83 dürfte von Valvo hergestellt sein.
Siemens hat dort Röhren zugekauft.
Erkennbar am eingeätzten Code.
(Später Tungsram, dann Russen usw.)
Wenn die Röhre oben an einem der Befestigungspfosten der Anode ein kleines Blechschildchen mit eingestanzter Zahl hat, ist es eine Tungsram Röhre. (wahrscheinlich aus ungarischer Fertigung?)
Der gelbe Stempel obenauf deutet darauf hin, dass die Röhre in einem Röhrenradio (oder Verstärker) als Originalbestückung war.
Die Röhren in Radios hatten oft alle den selben Stempel, um Garantiefälle besser kontrollieren zu können.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 04. Mai 2007, 18:24

rorenoren schrieb:
Hallo Leo,

8 Ohm Lautsprecher am 4 Ohm Ausgang halbiert (theoretisch) die Leistung.

Die Spannung ist bei korrekter Last am 4 Ohm Ausgang halb so gross wie die am 8Ohm Ausgang.

In der Praxis bleibt meist etwas mehr als die Hälfte der Leistung übrig, weil durch die geringere Last die Spannung etwas ansteigt. (nur minimal, also vernachlässigbar)

Als Faustregel kann man sich das mit der Hälfte deshalb gut merken.

Was sich verdoppelt ist der Dämpfungsfaktor.


Hallo Jens,

meine Cantons werden mit "4-8 Ohm" angegeben, getestet habe ich sie an beiden Ausgängen, ohne irgendwelche Unterschiede festzustellen. Ich hatte diesbezüglich seinerzeit auch hier im Forum gefragt, und da war man übereinstimmend der Ansicht, daß "4 Ohm" hier die richtige Wahl sei.
Nunja, da die ls zudem auch einen recht hohen Wirkungsgrad haben, ist es letztlich egal. Ich kann die Endstufen nicht "ausreizen", und wenn ich noch so laut höre...


Die Lorenz ECC83 dürfte von Valvo hergestellt sein.
Siemens hat dort Röhren zugekauft.
Erkennbar am eingeätzten Code.
(Später Tungsram, dann Russen usw.)
Wenn die Röhre oben an einem der Befestigungspfosten der Anode ein kleines Blechschildchen mit eingestanzter Zahl hat, ist es eine Tungsram Röhre. (wahrscheinlich aus ungarischer Fertigung?)
Der gelbe Stempel obenauf deutet darauf hin, dass die Röhre in einem Röhrenradio (oder Verstärker) als Originalbestückung war.
Die Röhren in Radios hatten oft alle den selben Stempel, um Garantiefälle besser kontrollieren zu können.


Sehr interessante Anmerkungen (und erfreulich, daß sich tatsächlich jemand die Mühe macht, sich die Bilder genauer anzusehen).
Ich habe die Röhren von hier:
http://www.audiotubes.com/
Habe dort schon zweimal bestellt, sehr netter Kontakt, und wie ich finde, auch sehr kenntnisreich.

Es war ja damals üblich, bei "Engpässen" für andere Firmen herzustellen, das hat auch Siemens viel gemacht, u.a. auch für Lorenz und Valvo. Zu den Röhren schrieb mir Brent Jessee, sie seien von Siemens für Lorenz hergestellt worden.
Da kann man ja nun auch irren, vielleicht stimmt es auch einfach nicht, schwer zu sagen. Da seine Angaben und auch Tips immer sehr hilfreich waren, bezweifele ich seine Aufrichtigkeit aber nicht.
Ein kleines Blechschildchen kann ich nicht entdecken, aber dazu müßte ich die Röhren vielleicht auch mal herausnehmen.
Das aber geht gerade eher schlecht...

Die Sache mit dem gelben Stempel ist interessant, fällt mir im Moment nicht viel zu ein.
Wirklich wichtig ist mir das nun auch nicht, zumal ich Röhren nicht unbedingt als "Prestige-Objekte" betrachte.

Aber ich freue mich über dein Interesse, und auch über deine offensichtlich vorhandenen Kenntnisse!

rorenoren
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 04. Mai 2007, 19:07
Hallo Leo,

den Ätzcode konnte ich nicht sehen, deshalb kann meine Vermutung durchaus auch falsch sein.
Ich will es nicht schwören, aber Siemens hat nur sehr spezielle Röhren selbst gefertigt. (Poströhren)
Wichtig ist doch nur, dass der Klang dir zusagt.

Wobei halt oft Leute von Röhrenhändlern regelrecht übers Ohr gehauen werden.

Aber die Vorstufenröhren halten, selbst wenn sie gebraucht wären, fast ewig.

Das Bild vom CD- Player habe ich erst jetzt richtig gesehen.

Sehe ich da das erwähnte Blechschildchen mit der Zahl?

Dann sind diese Siemens wohl von Tungsram....


Gruss, Jens

Hier am Beispiel der ECC40 Lorenz (li) und Tungsram (re).
Das Schildchen ist seitenverkehrt angebracht:



Hier einige ECC83, vlnr.
Oben: Valvo, Rim (Valvo), Valvo, Valvo
Unten: Philips,Telefunken, Lorenz (Valvo), Funkwerk Leipzig





[Beitrag von rorenoren am 04. Mai 2007, 19:17 bearbeitet]
E130L
Inventar
#45 erstellt: 04. Mai 2007, 19:27
Hallo

rorenoren schrib:

ch will es nicht schwören, aber Siemens hat nur sehr spezielle Röhren selbst gefertigt. (Poströhren)
Wichtig ist doch nur, dass der Klang dir zusagt.


Siemens hat nach 1945 und dem Ende der Bindung an Telefunken auch Radio und FS Röhren selber gefertigt.

MfG Volker
rorenoren
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 04. Mai 2007, 19:52
Hallo Volker,

mit den Röhren der 40er Jahre kenne ich mich gar nicht aus.

Ich hätte den Zeitraum eingrenzen sollen!

Ich kenne mich auch nicht allzu gut mit den Röhren aus der Zeit danach aus, aber mir sind da schon einige über den Weg gelaufen.

In den Radios ab den 50er Jahren (ca. 53-heute) habe ich keine Siemens- Röhren gefunden, die von den genannten zu unterscheiden gewesen wären.
(bezieht sich auf die von mir genutzten Röhren: alle ECC, div. EL und ECL, einige PCC, PL und PCL)
Bei einigen Siemens Röhren ist mir aber aufgefallen, dass sie trotz ansonsten gleichen Aufbaus, öfter dunkle Getterspiegel haben.

Gruss, Jens

Hier noch eine ECC83 von Tungsram mit dem erwähnten Schildchen in Nahaufnahme:




Edit: sieht also anders aus, als die Lorenz


[Beitrag von rorenoren am 04. Mai 2007, 19:54 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#47 erstellt: 04. Mai 2007, 20:33
Hey, Rorenoren...

du bist genau der Freak, den ich mal fragen sollte....

Ich suche ne bestimmte RFT Mühlhausen El34 die es (eigentlich) gar nicht gibt, und so wie du dir Röhren anschaust würde DIR es auffallen, wenn du so eine in die Finger bekommst. Die meisten Anderen würden es gar net bemerken.

Merkmale:
Mühlhausen RFT, wenig ausgeprägtes Grübchen,
flacher Fuss, 2! ineinander verschlungene Getterringe, vermutlich aber auch dir noch nicht untergekommen....so selten.

davon brauche ich 1-3....



Ich weiss wer welche hat, der gibtse aber nich her.


[Beitrag von Dynacophil am 04. Mai 2007, 20:37 bearbeitet]
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 04. Mai 2007, 20:33
Hallo Jens,

interessante Geschichte mit dem Schildchen, aber ich kann ein solches nicht recht entdecken.
Auch sind mir Siemens-Röhren "als existent" durchaus geläufig.

Vielen Dank für deine interessanten Bilder!

Ich habe hier noch Bilder von den Schachteln der Röhren, welche nur teilweise im Original erhalten waren:







Gut, "beweisen" tut das natürlich garnix, aber ehrlich gesagt:
Wenn du dir die site von Brent Jessee Rec. genauer ansiehst, dann wirst du eher einen kenntnisreichen Liebhaber entdecken, und nicht unbedingt etwas dubioses.
Auch geniesst er auf Head-Fi einen sehr guten Ruf.

Ich meine, was solls.
Gerade die 6922er im CDP sind klanglich einfach klasse, und von anderen Röhren deutlich zu unterscheiden.
Das gilt auch für die Röhren in den Endstufen, wenn auch hier die Unterschiede eher subtil und vielleicht auch nur eingebildet sind, ich versuche da realistisch zu bleiben.

Ich bin jedenfalls kein Typ, der überall nur Unrat und Betrug wittert, wenn ich auch nicht unbedingt Röhren bei ebay kaufen würde. Ich verlasse mich auf das, was mir "plausibel" erscheint, und auf meine recht gute Menschenkenntnis. Das muß dann mitunter auch einfach mal reichen. Wenn ich in ständiger Sorge wäre, benachteiligt, übers Ohr gehauen oder sonstwas zu werden, was macht dann überhaupt noch Spaß am Leben?

Es sind nur Röhren.
Schöne, alte Röhren, die gut aussehen und gut klingen.
Belassen wir es dabei...

rorenoren
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 04. Mai 2007, 20:47
@ Leo,

ich wollte dir die Röhren nicht vermiesen, gut sind sie ganz bestimmt!
Hatte nur Zweifel an der Herkunft "Siemens", weil die mir eben nur selten als "Hersteller" untergekommen sind.
Kann Unwisseneit meinerseits sein.

Entschuldige bitte, dass ich dich verunsichert habe, bzw. "die Pferde scheu".



@Helge:

hatten wir schon!
(erinnerst du dich, die EL12 ohne Anodenblech....)

http://www.hifi-foru...1&thread=2070&postID

Nee, hab´ keine.

Gruss, Jens
Dynacophil
Gesperrt
#50 erstellt: 04. Mai 2007, 20:55
oh.. aber wenn einer sie erkennt, dann du...
und wenn du eine siehst, gleich verhaften, die sind viel zu schade als dass sie irgendwer mit "normalen" zusammenrührt


[Beitrag von Dynacophil am 04. Mai 2007, 20:56 bearbeitet]
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 04. Mai 2007, 20:57
Kein Problem Jens,

ich danke dir für deine kenntnisreichen Kommentare!

rorenoren
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 04. Mai 2007, 21:08
Helge,

wenn ich welche sehe (und bekomme) kriegst du sie, versprochen!

Gruss, Jens
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhren-Hifi-Scene Osteuropa
am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  6 Beiträge
röhren in hifi- und instrumentenverstärkern
gmanella am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  7 Beiträge
Röhren EL3010
mmstarke am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  2 Beiträge
China-Röhren
Isophon_H520 am 17.08.2018  –  Letzte Antwort am 18.08.2018  –  5 Beiträge
Röhren tauschen
am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  18 Beiträge
Röhren
SV650 am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  5 Beiträge
Röhren-Update
Telemekel am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  5 Beiträge
SPL Goldmike Röhren PreAmp an HIFI Anlage ?!?
Xenion am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  2 Beiträge
Röhren
ronnin am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  7 Beiträge
Gute Röhren, schlechte Röhren
zoro17 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.766 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedTonyBee
  • Gesamtzahl an Themen1.451.476
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.357

Hersteller in diesem Thread Widget schließen