Gleichzeitige Tonausgabe einer Quelle über (Funk-)Kopfhörer und Surround-Lautsprecher (LÖSUNG)

+A -A
Autor
Beitrag
nat59
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mrz 2012, 23:23
[Hinweis an die Moderatoren:
Da dieses Thema auch sehr gut in den Bereich "Kopfhörer" passt, wäre evtl. eine doppelte Verlinkung in beide Bereich sinnvoll.]


Ich fasse in diesem Thread die im Titel genannte Problematik, diverse für mich nicht erfolgreiche Lösungsansätze und die letzten Endes bei mir umgesetzte Lösung zusammen. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen dabei, für sich auch eine Lösung zu finden. Ich konnte in diversen Threads hier im Forum und anderswo leider keine für mich passende Lösung finden. Umso froher bin ich nun ein Lösung gefunden zu haben!

Das PROBLEM:
Ich benötige eine gleichzeitige Tonausgabe über Kopfhörer UND die angeschlossenen Surround-Lautsprecher, da einer aus meiner Familie aufgrund einer Hörschwäche mit Kopfhörern hören muss. Daher möchte ich einerseits ein Stereo-Signal auf die KH bekommen und anderseits sollen die 5.1-Lautsprecher das 5.1-HDMI-Signal (von PS3 / Settopbox / TV) parallel dazu ausgeben. Zum besseren Verständnis: es sollen hier nicht zwei verschiedene Quellen an KH und LS abgehört werden, sondern lediglich ein und dasselbe Quellmaterial an den KH und die LS geleitet werden: eine Quelle, zwei Ausgaben.

Mein Setup:
AVR: Denon AVR-1912 (...das Problem tritt jedoch auch bei anderen AVRs auf...)
TV: Panasonic TX-P50S10E (Plasma)
Quelle 1 (Sky): Settop-Box HUMAX S HD3
Quelle 2 (BD, Games): Playstation 3
Als 3. Quelle ist hier natürlich der o.g. TV anzusehen, denn auch bei TV-Programm soll gleichzeitiger KH- und LS-Betrieb möglich sein!

Eigentlich hatte ich erwartet, dass das alles überhaupt kein Problem sein sollte, da doch früher bei so gut wie allen (bzw. vielen) Verstärkern die Lautsprecherpaare über einen separaten Schalter ein-/ und ausschaltbar waren. Meist hatte man sogar zwei A/B-Schalter, die es erlaubten zwei Paar LS anzuschließen und jedes Päarchen einzeln ein- / oder auszuschalten (ähnlich einer Zone 1 und Zone 2), egal ob der Kopfhörer eingestöpselt war oder nicht. Auf der KH-Buchse lief das Stereo-Signal immer mit, egal ob nun Lautsprecher ein- oder ausgestellt waren.

Leider ist dem nicht mehr so: sobald bei meinem AVR (und wohl auch den meisten anderen aktuellen AVRs!) ein KH-Stecker in die Kopfhörer-Buchse gesteckt wird, werden alle LS automatisch ausgeschaltet. Klack! Aus! Vorbei! Das mag ja sicher für die meisten Anwendunsgfälle auch der Normalfall sein, in meinem Fall ist dies jedoch absolut unerwünscht! Viele eurer Reaktionen hier im Forum (Großes Dankeschön für die zahlreichen Anregungen!) ließen mich an eine (vom technischen Aufwand her) einfache und kostengünstige Lösung nicht mehr glauben. "Macht kein Hersteller", "Ist nicht vorgesehen", "Wozu soll das überhaupt gut sein?" waren einige von vielen ernüchternden Antworten.

Einige Ideen zur Lösung waren:
- DVR-Ausgang (z.B. Denon 2312) für die KH benutzen
- die Kopfhörer über Zone 2 versorgen
- Die Quellen am AVR zusätzlich zum HDMI-Ausgang auch noch analog verkabeln und die analogen Cinch-Ausgänge ("AV Out") verwenden
- Gehäuse aufschrauben und die 3,5"-Kopfhörerbuchse modifizieren
- Verwendung einer HDMI-Matrix: hat einen analogen Stereo-Audio-Ausgang, den man für KH verwenden könnte. Allerdings müsste man dann dort alle HDMI-Quellen anschließen und von der Matrix dann zum AVR gehen. (Das war aber noch der vielversprechendste Ansatz.)

Jeder dieser Vorschläge hatte entweder leider erhebliche Nachteile bzw. konnte nicht mit den momentan bei mir vorhandenen Komponenten (und somit auf die gewünschte Funktionalität) getestet werden.

Die LÖSUNG:
Man verbindet die Quelle(n) nicht nur via HDMI mit dem AVR, sondern auch noch via Cinch-Kabel mit dem Funk-Kopfhörer-Sender. Bei mehr als einer Quelle erspart ein "Audio-Umschaltpult" (auch Cinch-Umschalt-Box, AV-Selector, Cinch-Matrix oder Stereo-Switch o. Ä. genannt) das lästige Umstöpseln bei jedem Quellenwechsel.

Die VORAUSSETZUNGEN für ein Funktionieren dieser Lösung:
1. Die Quellen müssen neben der HDMI-Buchse auch noch Audio-Out-Buchsen haben.
2. Die Quellen müssen eine gleichzeitige (!) Ausgabe eines digitalen Signals (z.B. HDMI) UND eines analogen Signals (Cinch) erlauben.

Ganz wichtig:
Bei der PS3 muss dies softwareseitig eingestellt werden: im Menü "Einstellungen" / "Sound-Einstellungen" den Punkt "Audio-Mehrfachausgang" auf "Ein" stellen, da nur so der Ton gleichzeitig über die "HDMI"- und die "AV Multi"-Buchse ausgegeben wird.

Die VERKABELUNG im Detail:
- Den AVR mit den drei Quellen über HDMI verbinden (für den 5.1-Ton)
- Die Audio-Out-Buchsen der Quellen mit dem Audio-Umschaltpult über Cinch verbinden (Beim Panasonic-TV kann man statt der Audio-Out-Buchse auch die Mini-Klinke-Kopfhörer-Buchse verwenden, da diese über das Software-Menü unabhängig vom Lautsprecher-Signal regelbar ist.)
- Das Audio-Umschaltpult über Cinch mit dem Line-In-Eingang des Funk-Kopfhörer-Senders verbinden
- Die Eingangsquelle für den KH-Ton kann dann am Audio-Umschaltpult gewählt werden

Sind die o.g. Voraussetzungen erfüllt, kann man über das Audio-Umschaltpult die Eingangsquelle für den Funkkopfhörer wählen: man hört dann hier analogen Stereo-Ton, während die 5.1-Lautsprecher über HDMI befeuert werden! Bingo!

Vielen Dank an alle, die mir mit Tipps, Hilfestellungen, Vorschlägen, Erklärungen und Ideen bei dieser für mich wichtigen Problemstellung geholfen haben! HF ist ein tolles Forum!
Tanzmusikus
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2012, 01:58
Danke MATSP für diesen hilfreichen, gut strukturierten und wertschätzenden Beitrag !!




Da evtl. nicht Alle mit diesem Problem an jedem ihrer/seiner Geräte einen Analog-Tonausgang haben, möchte ich ergänzend nochmal die Möglichkeiten & Begrenzungen des HDMI Matrix 4x2 Gerätes ansprechen.

Preiswerte moderne Geräte haben oft keine analogen Ausgänge mehr. Abhilfe kann solch ein HDMI-Umschaltwerk sein.
+ Bis zu 4 Geräte am Eingang und sogar gleichzeitig 2 am Ausgang können angeschlossen werden.
+ Digitaler Stereo- oder Mehrkanal sowie Analoger Stereo-Ton können zusätzlich abgegriffen werden.
+ Analoge Leitungen werden gespart
+ Soll auch mit ARC zwischen TV und AVR (für Ton vom TV) funktionieren.
- Verzögerungen der Ausgabe durch längere Kabelwege (eigtl. nur bei Spielen wichtig)
- Evtl. hin-und-wieder Unkompatiblitäten (also nach Kauf alles genau durchprüfen)

Es gibt auch noch andere Varianten z.B. 1x1, 2x1, 3x1, 4x1, 4x4, 2x4, 1x4, ...
Beachtet bitte auch folgende Eigenschaften:
-> 3D Unterstützung für Sony, Samsung, LG, Panasonic, Sharp, Toshiba und Philips
-> 10,2GB/s
-> Explizite Audio-Ausgabe wie:
"mit extra Audioausgang - geben Sie Audio zusätzlich als SPDIF/ Toslink und parallel als 3,5mm Klinke aus" oder
"Audio interface supporting PCM, Dolby Digital, DTS digital audio at up to 192kHz frame rate"

Ich gebe keine Garantie auf Korrektheit meiner Recherchen, da sie aus vielen Quellen zusammengesammelt sind und nur teilweise auf Erfahrungen beruhen!

Grüße, TM
nat59
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mrz 2012, 18:30
Hier noch eine aktuelle Ergänzung von mir:

Ich habe nun einen AV-Umschalter gekauft und angeschlossen und bin mit der jetzigen Funktionalität sehr zufrieden! Nun muss ich nicht mehr umstöpseln, sondern kann eine der drei angeschlossenen Quellen bequem per Drehknopf auswählen. Kostenpunkt: 23 Euro.

Hier ein paar Fotos:

AV-3fach-Umschalter Hama AV-955-vornAV-3fach-Umschalter Hama AV-955-hinten
hazzy66
Neuling
#4 erstellt: 29. Dez 2012, 00:54
Hallo
hier mein Beitrag zur gleichzeitigen Nutzung von Kopfhöhrer und Lautsprecher.
Die meinsten modernen LED oder Plasmafernsehrer haben einen HDMI Kanal mit ARC.(Audio-Rück-Kanal) Dieser bietet nun die Möglichkeit einen Kopfhöhrer zu benutzen, ohne dass der Lautsprecher durch den Klinkenstecker stumm geschaltet wird. Hierfür benötigen Sie allerdings eines kleicnes Zusatzgerät und zwar einen HDMI-RGB wandler(Konverter). Diesen finden Sie bei Amazon zuu Preis von ca 40€
Dieser Konverter besitzt einen HDMI Eingang und einen RGB ausgang sowie eine Klinkenbuchse für den Audioausgang.
Verbinden Sie diesen HDMI-Konvertereingang mit dem HDMI Ausgang mit der ARC-Funktion. Dann benötigen Sie nur noch einen Kopfhörer mit Lautstärkeregler .Damit wäre das Problem gleichzeitige Nutzung von Kopfhöhrer und Lautsprecher gelöst, ohne in die höhere Technik des Verkabelns einsteigen zu müssen.
Bei entsprechnder Nachfrage für so ein Teil, dürfte auch der Preis stark fallen. Auch einen einfachen HDMI stecker mit Klinkenbuchse für den Audioausgang würde das Problem auch schon lösen, Habe es aber bis jetzt nicht auftreiben können. Denkanstoß für Konverterproduzenten????
lanzasastre
Neuling
#5 erstellt: 29. Jan 2014, 15:30
Hallo,

bin hier neu und auch kein Fachmann.
Die Darlegungen hier haben mir allerdings sehr geholfen, das Problem endlich erfolgreich zu lösen, so dass ich meine Erkenntnisse gerne weiter gebe.
Meine Komponenten:

Panasonic Beamer
Humax iCord HD
Yamaha RX-V765

Yamaha konnte oder wollte keine Lösung anbieten. Die Versuche mit einem Y-Kabel (2x Cinch RCA 1x Klinke Kopfhörer Buchse) den Ton an div. Audio out Buchsen abzugreifen schlugen ausnahmslos fehl.
Erst dieses Forum hat mich darauf gebracht, eine Quelle davor (gemeint ist der Humax Sat-Receiver) anzuzapfen.
Der Anschluß des Kopfhörer Senders mit dem Y-Kabels an die freien Audio out (Cinch) Buchsen brachte den Erfolg.
Surround Lautsprecher und der Kopfhörer spielen nun gemeinsam und lassen sich über die Fernbedienung bzw. Den Schieberegler getrennt regeln.
Endlich geschafft!!!
nat59
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2014, 15:54
Willkommen im Forum! Danke, dass du deine positiven Erkenntnisse hier mit uns teilst!
dirk009
Neuling
#7 erstellt: 14. Jan 2016, 10:33
Hallo,
meine Komponenten waren:
Technisat Sat-Receiver
AV-Receiver Onkyo607
Sony-LCD-Fernseher
Habe Sat-Receiver, AV-Receiver und Fernseher mit HDMI-Kabel verbunden.
Y-Kabel an Audio-Ausgang(analog) Sat-Receiver und verbunden mit Sennheiser Funkkopfhörer RS120II.

Ergebnis bei 5.1-Tonsignal z.B. Dolby Digital (nicht Stereo-Quellsignal):
Der Ton wird vom AV-Receiver und den Funkkopfhörern einwandfrei wiedergegeben, aber es ergibt sich ein unerträgliches Echo zwischen dem Lautsprecherton und dem Kopfhörerton..
Erläutert wurde mir dies von Onkyo durch die unterschiedliche Laufzeit des analogen Tons und des digitalen Tons (wird durch den Digital-/Analogwandler verzögert.
Habe eine Lösung gefunden, die aber beim AV-Receiver Pre-Outs für die Lautsprecherausgänge voraussetz.
O_Pi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Jun 2016, 11:46
Würde die angedachte Lösung auch für den AVR selbst gelten. Also beispielsweise Radio oder Internetradio oder ein angeschlossener MP3 Player... Also wenn der AVR selbst die Quelle ist. Gilt es dann auch einfach den AVR via Cinch mit dem Funkkopfhörer verbinden bzw. mit der auch Cinch-Umschalt-Box.
Aber ist es nicht gerade das Problem des AVR, dass er eben nicht gleichzeitig über Cinch und HDMI ausgibt?

Meine Geräte:
AVR Denon 1100x
Philips 7606k
Sky Receiver
Xbox one
Highente
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2016, 16:05
Gucke dir mal deinen AVR von hinten an und suche nach dem Stereo Cinch AUSgang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gleichzeitige Audioausgabe über Lautsprecher und Bluetooth-Kopfhörer
roccckkky am 13.01.2021  –  Letzte Antwort am 13.01.2021  –  4 Beiträge
Gleichzeitige Tonausgabe über Klinkekopfhörer und Tv-Boxen
Alf28790 am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.03.2015  –  3 Beiträge
Bose Surround Lautsprecher (Funk / Kabel)
bratmaxxxxe_ am 30.12.2018  –  Letzte Antwort am 30.12.2018  –  2 Beiträge
Lautsprecher über Funk anschließen?
Nanuk am 25.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  12 Beiträge
Funk-Kopfhörer an Receiver
Triakie am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 03.06.2014  –  10 Beiträge
Rear Lautsprecher über Funk?
Caesar_AT am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  2 Beiträge
Surround Funk oder kabellos
HKolitsch am 27.11.2019  –  Letzte Antwort am 28.11.2019  –  4 Beiträge
Tonausgabe Samsung TV über Verstärker und Airpods
skedar am 04.01.2021  –  Letzte Antwort am 05.01.2021  –  2 Beiträge
Samsung Tonausgabe über Scart
AndreGr am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  3 Beiträge
Gleichzeitige Soundausgabe mehrerer Geräte!
Markuzzss am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.280

Hersteller in diesem Thread Widget schließen