Geschirmtes Subwooferkabel wirklich so grandios?

+A -A
Autor
Beitrag
Shaker
Stammgast
#1 erstellt: 21. Aug 2004, 17:34
Hi , hab gehört , dass ein geschirmtes Subkabel bessere Ergebnisse bringen soll?! Stimmt das z.B.: mit den 3dB plus?

Woran erkenne ich ein solches Kabel,sind es z.B. die , die es im M.M. von Oehlbach gibt , so 2m für ungefähr 20 Euro?

Z.Z. hab ich ein denke ich normales 2m von Hama , also ein Chinch auf zwei Stereo.
Mein Subwoofer ist der AR Status Sub 30A und ich dachte bzw. denke dass ich dann noch mehr Power rausholen kann!?

Bitte helft mir da weiter!

Danke!
-=BOOMER=-
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2004, 19:44
Hi!

Einen Leistungsgewinn wirst du, glaube ich, eher weniger haben!
Eher eine Klangverbesserung und evtl. ein Reduzieren des Grundbrummens (falls vorhanden)!

Das Sub-Kabel ist eins der wichtigsten, da dort am schnellsten Störgeräusche auftreten können.

PS: Was nütz dir ein Pegelgewinn von 3dB wenn du doch am Sub noch die Lautstärke aufdrehen kannst?

EDIT: Den 3dB-Plus bekommt man nur wenn man ein Sub-Kabel mit Y-Weiche (hast du doch oder?) benutzt. Also 1 Cinch auf 2 Cinch.
Ich habe übrigens ein Mono-Cinch-Kabel!


[Beitrag von -=BOOMER=- am 21. Aug 2004, 19:47 bearbeitet]
Limiter_db
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Aug 2004, 19:49
Das Subwooferkabel sollte geschirmt sein damit kein Niederfrquenten Störungen(50Hz Brummen z.B. durch ein Netzkabel)zum Subwoofer kommen.Damit diese den Bass lauter machen ist mir nicht bekannt.Wie größ ist denn dein Raum?

Habe den AR S300 der macht sehr viel Bass.Habe ihn mit einen Pegelmesser eingestellt.Weil man den Subwoofer nach Gehör eigendlich immer zu laut einstellt.

Bei meinen 20 m2 Raum ist der auch bei Kinoton noch nie an seine Pegelgrenze gekommen.
Limiter_db
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Aug 2004, 19:56
Du solltest auch ein Kräftiges Netzkabel benutzen.Habe ein Audioplan Powercord S.Mit einen Adernquerschnitt von 2.5mm2.
Das orginale Kabel habe ich gleich ausgetauscht und einige hochertige Netzkabel auspobiert.
Du solltest auch den Subwoofer nicht in die Ecke stellen um mehr Pegel zu bekommen,sondern besser noch einen A 30 kaufen.
gutenmorgen
Stammgast
#5 erstellt: 22. Aug 2004, 11:25
Also ich hatte die ganze Zeit immer ein stinknormales Chinch-Kabel um den Sub mit dem Receier zu verbinden. Jetzt habe ich mich mal dazu bewegt ein längeres Subwooferkabel zu holen. Hab nen 5m Kabel, doppelt abgeschirmt, kann da aber keinen Unterschied hören...

MFG
Bass-Oldie
Inventar
#6 erstellt: 22. Aug 2004, 12:08

Das Sub-Kabel ist eins der wichtigsten, da dort am schnellsten Störgeräusche auftreten können


Bitte? Worauf begründet sich denn diese Meinung?


hab gehört, dass ein geschirmtes Subkabel bessere Ergebnisse bringen soll?! Stimmt das z.B.: mit den 3dB plus


Jedes Kabel kann höchsten dämpfen, NIE verstärken.

Und ein Anschluß des Monosignals an beide Cinch Eingänge macht auch nur in den allwenigsten Fällen Sinn, da die gleiche Anpassung mit dem Gain Einstellungen sowohl am Subwoofer, als auch am DD Decoder erreichbar ist.
Limiter_db
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Aug 2004, 12:51
@ Shaker,
Hat der ''AR Status Sub 30A''nicht einen direct LFE-Eingang mein AR S300 hat den.Damit kann man sich eine Subwooferkabelweiche sparen!
-=BOOMER=-
Inventar
#8 erstellt: 22. Aug 2004, 17:13

Das Sub-Kabel ist eins der wichtigsten, da dort am schnellsten Störgeräusche auftreten können


Ich meine, dass schlecht abgeschirmte Kabel bei einem Aktiven Subwoofer quasi als Antenne für eingehende elektromagnetische Störungen dienen können. Dadurch kommt halt dieses Grundbrummen zu Stande.
Bass-Oldie
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2004, 17:20
Aha.
Naja, schlecht abgeschirmte Kabel führen an jedem Verstärkereingang zu Problemen. Da macht der Sub keinen Unterschied
Shaker
Stammgast
#10 erstellt: 22. Aug 2004, 19:45
Hallo , also vielen Dank erstmal für eure Beiträge !

@ Boomer: Ich höre gerne Techno und das sehr laut , aber ich bekomme den Sub öfters mal an seine Grenzen,also das Chassis schlägt an und knattert so laut!
Gerade wenn es anfängt auch in der Kleidung zu zucken ist er so gut wie an seiner Grenze Hat den hier noch jemand und kann mal von seinen Grenzen berichten!?

@ Limiter dB: Hat das Netzkabel auch Auswirkung auf die Leistung bzw. Power? Ist es ein deutlicher Unterschied wenn ich es austauschen würde und woran erkenn ich ein besseres Kabel?
Tja bin noch Schüler und meine Eltern waren nicht ganz zufrieden mit dieser Anschaffung von 300 Euro Mein Traum wäre ja der Chronos W38 aber der kostet halt,auch wenn es ein Schnäppchen darstellt! Und durch noch einen A30 hätte ich doch ,,nur'' 3dB plus oder? Wäre der Unterschied dann deutlich hör- und vorallem dann auch spürbar?
Und dann noch zu dem LFE-Eingang: Was ist das genau? Aber so weit ich weiß hat er diesen nicht!

Wenn das Chassis anschlägt oder halt so zu knattern anfängt liegt es doch am Chassis oder und nicht an der Endstufe?

Und was ist dieses 50Hz brummen? Also ich meine es nicht zu haben, bzw. empfinde bei diesem Sub nichts störendes!

Und wieso gibt es Subkabel für 10Euro aber auch für 1000 Euro , irgendetwas muss doch dran sein!?

mfg!
Bass-Oldie
Inventar
#11 erstellt: 22. Aug 2004, 19:54

Und wieso gibt es Subkabel für 10 Euro aber auch für 1000 Euro , irgendetwas muss doch dran sein!?


Sicher ist da mehr dran, 40 EUR mehr für die Schirmung und das Design der Isolierung, 50 EUR für bessere Stecker und 900 EUR mehr Gewinn.
Ralfii
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2004, 20:04
Kurze zwischenfrage:

Ihr habt ja angesprochen, das es mit einem normalen Kabel (also ohne Y-aufteilung) keinen nachteiligen effekt gibt.

ich habe auch nur ein normales Kabel selbstgelötet (Sat antennenkabel und auf jeder seite einen chinchstecker) wenn ich einen Y-adapter zusätzlich zwischenstecke wird das signal etwas lauter, was ich aber mit dem regler auch bewirken kann.

hat diese methode also keinen nachteil (ohne Y kabel) ?



_______________________________

also wenn der SUB schon scheppert und kracht werden solche kabelmodifikationen sicher nix bringen. er ist einfach überlastet.....
Bass-Oldie
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2004, 20:07

hat diese methode also keinen nachteil (ohne Y kabel) ?


Yep, hat keinen Nachteil.


[Beitrag von Bass-Oldie am 22. Aug 2004, 20:08 bearbeitet]
-=BOOMER=-
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2004, 21:37
Nur mit Y-Adater hat den Nachteil, dass die Steckverbindung der Cinch-Stecker schlecht abgeschirmt ist und dort wieder Störungen reinkommen können. Ich hatte auch mal nen Y-Adapter dran hängen - ohne is jedoch besser.

@Shaker
Wenn dein Sub sowieso von dir an die physikalischen Grenzen getrieben wird, bringt doch auch eine 3db-Pegelerhöhung nix mehr...der Sound ist dann verzerrt oder der Sub knallt dir durch.

Falls du mehr Power willst, könntest du dich mal nach dem Magnat THX S 300 umsehen (wenn du nochwas Geld übrig hast ). Der hat die selbe Leistung wie der Chronos ist nur nicht so brachial. Aber für Techno ist ne 30er Membran eh besser, weil schneller.
Bei ebay kriegste den für unter 400€ als Sofort-Kauf beim Händler "Radio-Wolf".


[Beitrag von -=BOOMER=- am 22. Aug 2004, 21:37 bearbeitet]
Limiter_db
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Aug 2004, 07:12
@ Shaker,
mit 2 Stutus A 30 bekommst du nochmal ca.6 db mehr Pegel!
Durch 2mal 30er Membrane wird auch mehr Luft bewegt und der Infraschall(ist das was ich Magen grummelt)nimmt auch zu.Ich mache mit meinen Freunden machnmal private Technopatys.
Da hat Hifi irgendwann nicht mehr ausgereicht.Habe dafür jetzt ne klein PA-Anlage(Sowas wie Discotheken haben, nur nicht so groß.2mal,2Wegebox mit 38er Tieftönern.Für sowas solltest du aber min.50m2 als Raum haben.
Bei aller Lautstärke solltest du aber auch mal an deine Ohren denken die werden nicht besser von viel Schalldruck!!!
Und der Subwoofer muß auch bei Techno richtig eingestellt werden,Techno besteht nicht nur aus Bass.Was bringt der fetteste Bass wenn man die Musik nicht mehr hört?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwooferkabel
DVD-Freak am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  4 Beiträge
Subwooferkabel
Manny_DVD am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  9 Beiträge
Subwooferkabel
corza am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  6 Beiträge
subwooferkabel y-Kabel oder cinchkabel
*wildcat* am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  8 Beiträge
Subwooferkabel
Eltopo am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  27 Beiträge
Subwooferkabel
balue1965 am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  9 Beiträge
Subwooferkabel
till285 am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  3 Beiträge
Subwooferkabel?
Tobi_3 am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  5 Beiträge
SubwooferKabel?
malimolder am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  3 Beiträge
welches subwooferkabel?
Aratex am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedRainer6358
  • Gesamtzahl an Themen1.454.095
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.667.788

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen