55" Samsung oder LG (UHD?)

+A -A
Autor
Beitrag
Guitarlex
Neuling
#1 erstellt: 12. Mai 2014, 00:03
Hallo liebe TV-Experten,

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Fernseher und merke gerade, wie komplex diese Entscheidungsfindung ist. Daher brauche ich euern Rat.

Kurz zu meinen Sehgewohnheiten:

Abstand ca. 3-3,5 Meter
90% HD-TV ( u.a. auch Fußball), 10% Online-Videotheken und Blu-rays
großer Betrachtungswinkel nicht so wichtig
Raum selten richtig dunkel, oft im hellen bzw. mit etwas Licht
Smart-TV Funktionalitäten (insbesondere Videotheken und Games) und "technische Spielereien" wie Sprachsteuerung gefallen mir

Da ich von meinem Philips 47" bzgl. Langlebigkeit sehr enttäuscht bin (irreparabel nach 4 Jahren!), habe ich mir insbesondere Samsung und LG genauer angeschaut. Konkret finde ich die preiswerten UHD-Modelle Samsung UE55F9090 und LG 55LA9659 interessant, wobei der Samsung in Tests etwas besser wegkommt, was den Preisunterschied von aktuell 400-500 Euro rechtfertigen könnte (?).

1. Frage: Kann jemand eine Aussage zum Vergleich beider TVs machen? Direkter Vergleich ist in Elektronikmärkten ja leider praktisch unmöglich. Insbesondere die Upscaling-Fähigkeiten sind für mich interessant, da ich den TV vor allem für HDTV nutze.

2. Frage: lohnt sich überhaupt die Anschaffung eines UHD-TVs für mich?
Gibt es wahrnehmbare Unterschiede durch das Upscaling auf 4k im Vergleich zu einem Full-HD TV im Bereich von ca. 1500 Euro? Da diese UHD-Modelle nur wenig teurer als vergleichbare Full HD Modelle sind und ich damit praktisch "zukunftssicher" bin, macht die Investition aus meiner Sicht Sinn trotz weniger aktuell verfügbarer 4k Inhalte, oder?

3. Frage: Falls ihr mir doch zu einem Full-HD TV ratet, macht es Sinn in die 2014er Serie von Samsung (z.B. Samsung H7090 oder H6600) zu investieren, oder sind die 2013er F-Modelle ebenso gut?

Vielen Dank im Voraus!
Guitarlex
Neuling
#2 erstellt: 12. Mai 2014, 08:42
...sehe gerade, dass es ein neues UHD-Einstiegsmodell von Samsung gibt (UE55HU6900), mit 1.800 EUR fast so günstig wie der o.g. LG!

Wäre das die richtige Wahl? Hat den schon jemand getestet?
Matz71
Inventar
#3 erstellt: 12. Mai 2014, 10:45
Ich Persönlich finde das im Moment ein sehr guter Full HD(z.b.Sony W905) besser geeignet ist als ein UHD-TV.Es ist einfach zuwenig Material in UHD zu sehen,und keiner weiß wie lange es dauert bis es sich durchsetzt.
Guitarlex
Neuling
#4 erstellt: 12. Mai 2014, 11:41
Danke Matz für die Einschätzung - ist der Sony W905 in 55" denn bspw. dem preislich identischen Samsung UHD-TV UE55HU6900 bei der Wiedergabe von Full HD überlegen bei der Bildqualität? Ist Sony da grundsätzlich "besser" als Samsung?

Was konkret kann ein Sony Gerät dieser Preisklasse besser als ein vergleichbares Samsung Gerät?
eraser4400
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2014, 12:20
Den w905 gibts praktisch gar nicht mehr, da wirst du auf ein anderes Modell schauen müssen. Er hätte zuletzt auch so bei 1800€ gelegen.
Und 4K-Material gibt es nicht zuwenig, es gibt noch gar Keines.


[Beitrag von eraser4400 am 12. Mai 2014, 12:21 bearbeitet]
Guitarlex
Neuling
#6 erstellt: 12. Mai 2014, 14:52
Trotzdem tendiere ich stark Richtung UHD, vielleicht der Reiz des Neuen...? :-)

Sieht ein HD-Bild durch Upscaling mit UHD denn besser aus als mit einem Full HD TV (jeweils Preisklasse 1500-2000 Euro)? Oder sieht man überhaupt keinen Unterschied bzw. ist womöglich das Full HD TV Bild noch besser (weil echter und nicht künstlich hochskaliert)?

Reichen die 200 Hz beim Samsung UE55HU6900 aus bzw. bei welchen "Anwendungen" lohnen sich höhere Bildfrequenzraten? Ansonsten ist das Modell für meine Bedürfnisse gut ausgestattet, sofern die Bildqualität hier wirklich top ist...
Hardrock82
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2014, 15:14
Wenn du schon ein UHD LCD von Samsung nehmen möchtest,
dann niehm lieber einen teureren HU7090 der hat wengistens noch echte 100hz an Bord, der HU6900 hat dies nähmlich nicht.

Der HU7090/8090 ist im Vergleich zum Vorgänger F9090 auch dank Quad Core
jetzt noch schneller bei Smart TV Inhalten das schien dir ja wichtig.


lohnt sich überhaupt die Anschaffung eines UHD-TVs für mich?

Ich würde derzeit sagen, nein.

Es sei den du willst später haufenweise Geld für einen neuen BD Player + 4K BD Dsics rauskloppen,
auch wenn man nicht weiss ob sich HUD überhaupt durchsetzt, vielleicht flopts ja auch so wie 3D.
Natürlich macht es heute auch noch Sinn zu kucken, ob man gute Modelle ausm Vorjahr noch kriegt,
die sind ja jetzt durch Dual Core Prozessor nicht geringfügig schlechter was zbsp. Smart TV App Darstellung angeht.

Blos man muss halt die Preise vergleichen,
manche Händler verlangen für bestimmte Modelle (meist die Oberklassen Motze) einen echten Wucherpreis
wo man dann auch gleich zum neuen Modell, oder ebend fürn Huni mehr, das etwas größere Modell gleich nehmen kann.

Und auf 3,5m bräuchteste halt schon einen sehr großen TV (min.65") um einen Vergleich zwischen FHD und UHD ziehen zu können.


[Beitrag von Hardrock82 am 12. Mai 2014, 15:14 bearbeitet]
Guitarlex
Neuling
#8 erstellt: 12. Mai 2014, 16:03
Vielen Dank für deine Einschätzung, Hardrock.

55" ist für mich die Zielgröße, da der Aufpreis für 65" ja massivst ist (teilweise Verdopplung), und ich max. 2000 Euro ausgeben möchte.

Für mich ist UHD halt eine Überlegung, da man ja mittlerweile auch Samsung UHD TVs in 55" für ca. 2000 Euro bekommt, so dass es gegenüber einem vergleichbaren Full HD TV nur unwesentlich teurer ist. Einen Unterschied von > 500 Euro würde ich weder für UHD vs. Full HD noch für 65" vs. 55" zahlen wollen...
daos06
Stammgast
#9 erstellt: 13. Mai 2014, 17:33
banulupse
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Jul 2014, 18:24
hast du dir jetzt den Samsung oder den LG geholt??

Noch eine Frage.

Das 2D-Full HD sollte doch bei einem Ultra HD Gerät besser aussehen als bei einem herkömmlichen FHD?durch das Upscaling oder irre ich mich?
eraser4400
Inventar
#11 erstellt: 14. Jul 2014, 09:25
Ja. Du irrst.
banulupse
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Jul 2014, 13:24
aha .deine Begründung ist auf jedenfall plausbil
Matz71
Inventar
#13 erstellt: 14. Jul 2014, 15:31

banulupse (Beitrag #12) schrieb:
aha .deine Begründung ist auf jedenfall plausbil :X


glaubt doch mal den Leuten die sich damit auskennen.Wenn nicht kauft euch einen UHD und fertig ist.Aber hinterher nicht jammern über das Bild.
Slatibartfass
Inventar
#14 erstellt: 14. Jul 2014, 15:48

banulupse (Beitrag #10) schrieb:
Das 2D-Full HD sollte doch bei einem Ultra HD Gerät besser aussehen als bei einem herkömmlichen FHD?durch das Upscaling oder irre ich mich?

Full HD sieht auf einem guten Full HD sicher besser aus als hochskalliert auf einem billigen UHD. I.d.R. versucht man jegliche Skallierung zu vermeiden und hat daher 1:1-Pixelmapping eingeführt. Jetzt soll wieder skalliert werden damit es besser aussieht, und das bei 55" in 3,5m Abstand, wo bereits HD-Ready die Fähigkeiten des menschlichen Auges ausreizen würde.

Ich freue mich schon auf die weiter fallenden Preise guter HD-TVs, wenn alle nur noch UHD haben sollen, ohne sonstige Ansprüche an die Qualität und an die passende Größe, weil es dann wieder zu teuer wird.

Slati
Threissner
Neuling
#15 erstellt: 04. Aug 2014, 07:31
Kaufentscheidung...

Meinen Erfahrungen nach ist es "qualitativ" egal, ob Samsung oder LG - beide Hersteller sind "gut". Bei Fernseh-, DVD- oder BR- Signalen oder auch "2D-Ausstattung" muss das Auge bzw der Geldbeutel entscheiden. Bei UHD- oder 3D- Geräten sollte man sich mit den unterschiedlichen Philosophien der beiden Hersteller auseinandersetzen:

Samsung verwendet für die 3D-Darstellung IMMER Aktiv-(Shutter)brillen.Dies bedeutet, dass zuerst das Full-HD-3D-Bild des rechten auges dargestellt wird und die Shutterbrille dann das linke Auge "zuhält". Für das nächste Bild gilt es andersherum. Viele Leute vertragen diese Shuttertechnik nicht, bekommen Kopfschmerzen (wenn die Bildwiederholfrequenz zu niedrig ist) oder können die Brille nicht nutzen, da sie nicht über ihre "normale" Brille passt.

LG verwendet für die 3D-Darstellung IMMER Passiv-Brillen. Somit muss bei 3D-Darstellung sowohl das Bild fürs rechte bzw. linke Auge gleichzeitig dargestellt werden. Das bedeutet, dass ein 3D-Film maximal in 2 x 1/2 Full-HD dargestellt werden kann.
Und hier kommt UHD ins Spiel...
Da ein UHD-Fernseher doppelt so viele Bildpunkte sowohl horizontal als auch vertikal darstellt, kann somit der LG wieder beide Bilder (fürs rechte bzw. linke Auge) gleichzeitig in 2 x Full-HD darstellen und ein 3D-Modus in echtem Full-HD ist wieder möglich.

Fazit:
Wenn über einen Fernseher 3D geschaut werden soll, so ist für mich die Option 1: Samsung in Full-HD mit Shutterbrillen oder Option 2: LG UHD mit Passivbrillen die Kaufentscheidung. Falls 3D uninteressant ist, benötigt man (noch) keinen UHD-Fernseher.
Die Aktiv- bzw. Passiv-Technik gilt natürlich für alle Hersteller.


Alternativen:
Natürlich gibt es Alternativen zu Samsung bzw. LG. Sony wurde hier bereits erwähnt. Sony verbaut sowohl LG- als auch Samsung-Panels, zu erkennen, ob Aktiv- oder Passivbrillen beim Sony dabei liegen. Bei den Sonys ist die Darstellung von Videoformaten (über USB-Stick, evtl. auch DLNA) sehr begrenzt. So oder so ähnlich lassen sich die Vor- bzw. Nachteile jeder Marke darstellen. Es ist meist die Ausstattung, die zum Kauf entscheidet.


Ich hoffe, ich konnte helfen.


[Beitrag von Threissner am 04. Aug 2014, 10:54 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#16 erstellt: 04. Aug 2014, 13:46
Zitat: Sony verbaut sowohl LG- als auch Samsung-Panels,

>Falsch! Sie verbauen sowohl LG als auch AUO-Panels!


[Beitrag von eraser4400 am 04. Aug 2014, 13:46 bearbeitet]
Zero4life
Stammgast
#17 erstellt: 06. Aug 2014, 09:38
Da ich mir jetzt auch einen kaufen muss weil ich meinen alten abgegeben habe kann ich mich auch nicht entscheiden was es werden soll.
55" UHD - HDMI 2.0 und einem sehr gutem Schwarzwert gibt es sowas ... irgendwie lege ich da großen wert drauf...

LG schafft es auch immerwieder die Leute zu verarschen erst bauen sie welche mit Direct-lit Dimming und später bei HDMI 2.0 nur noch Edge-lit Dimming!

Schwere entscheidung Samsung oder LG....
Hardrock82
Inventar
#18 erstellt: 06. Aug 2014, 10:48
Direct LEDs TVs sind halt etwas günstiger da weniger LEDs verbaut sind,
richtige FULL LED (full array) Modelle (oldies = Phillips 9706/607 oder Sonys bald kommender X950)
sind dagegen mit LEDs hinterm ganzen Panel gespickt und dadurch auch sauteuer.
Aber selbst der erste UK Test vom Sony hat gezeigt das auch das Modell wie UHDs unter Ausleuchtungsproblemchen leidet.
Bliebe also nur zu hoffen das der Nachfolger besser wird (wenns den viele Käufer gibt)
oder die OLED Technologie entlich mal Fortschritte macht.
In Sachen gutes Schwarz biste jedenfalls bei Samsung/Sony gut aufgehoben.
Besser ginge halt nur mit Plasma aber die Panasonics sind einfach zu teuer geworden (Retouren)
und der letzte 51/64" von Samsung (H5570 ??) kommt wohl erst noch im Herbst.

Edit:
LGs LA 9707 soll zwar Nano Full LED (full array ??) besitzen aber kein HDMI 2.0 für UHD Zuspielung haben.
Ist somit aufs erste nur ein überteuertes Spielzeug (3000€) wenn auch billiger als der X950 da dieses Modell 2013 raus kam.


[Beitrag von Hardrock82 am 06. Aug 2014, 10:54 bearbeitet]
Zero4life
Stammgast
#19 erstellt: 06. Aug 2014, 12:32
Mein alter Samsung LE46C750 hatte eine ganz gute Ausleuchtung , etwas flashlights in den unteren ecken aber im Grunde war ich zufrieden... die Bildqualität fand ich auch sehr gut (für meine Ansprüche)
Im Grunde gibt es eigentlich keine wirklichen alternativen... der LG Electronics 55UB850V kostet so wenig das ich mir einfach nicht vorstellen kann das da was gescheites dabei raußkommt.
Sony hat HDMI 2.0 einfach überhaupt nichts.... also bleibt nur noch Samsung mit den Modellen UE55HU7500 - UE55HU8200 - UE55HU8500 übrig... welchen würdet ihr empfehlen ?

Im MM bei uns steht zwar einer aber da läuft im loop die ganze Zeit UHD material und somit kann ich FHD gar nicht richtig in Augenschein nehmen...
ich glaube auch das die UHD geräte bei schnelleren Bewegungen so unscharf sind das im Grunde nur scharfes FHD dabei raußkommt, wenn überhaupt.
Hardrock82
Inventar
#20 erstellt: 06. Aug 2014, 15:01
Also die Schwarzwert Daten bei C650/750 wahren damals besser als bei heutigen LCDs
aber sowas würde man wohl nur im direkt Vergleich heute sehen.
Der Inputlag wahr dagegen schon etwas höher als bei heutige LCDs.

Das 48" Modell vom UB850 hatte jedenfalls nicht so gut bei HDTVtest abgeschnitten,
aber vielleicht gibts da andere Seiten die da eine andere Meinung zu haben.
http://www.hdtvtest.co.uk/news/49ub850v-201406033786.htm

Und wenn dann hätte ich wohl (als nicht Gamer) den hier eine Chance gegeben
(Reference Level bekommt nicht jeder HDTV bei denen)
aber natürlich nur wenn der Preis weiter fallen würde
bzw. niedriger als beim Samsung S9C wäre.
http://www.hdtvtest.co.uk/news/55ea980w-201312083487.htm

Und bei den Samsungs UHDs ist halt die Frage,
ob du das gebogende Design haben willst und die integr. Cam (H8590) ansonsten ist er eigentlich baugleich mit dem H7590.
Die HU7500/HU8500 Modelle sind günstigere EU Modelle ohne hbbtv.
(Den HU8200 kenne ich jetzt nicht genau, soll irgendwie ein besonderes EU Modell [gebogen] vom HU7** sein.)
Ich nehme aber mal an, das hier keiner genau sagen kann, wie sich Samsung im Garantiefall bei EU Ware verhält.

UHD Material wird halt erst 2015 richtig auf dem Markt kommen (Maxdome bzw. bei Sky's 4K Kanal vermehrt)
bis du sowas bei normalen TV siehst werden wohl noch etliche Jahre vergehen
(alleine schon wegen den Zwistigkeiten zw. GEZ und den privaten Sendern)
und da man jetzt schon ca. 20-30€ für eine neue Blu-ray bezahlt, kannste nochmal 5-10€ für native 4K BDs drauf kloppen.


[Beitrag von Hardrock82 am 06. Aug 2014, 15:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UHD 55" : LG oder Samsung?
TheGamerzZ am 06.09.2017  –  Letzte Antwort am 08.09.2017  –  10 Beiträge
LG/Panasonic/Samsung 55" UHD
L-Son am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  16 Beiträge
LG UHD oder Samsung UHD
Erdalhan am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  5 Beiträge
Suche guten 55" UHD
jhse am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung 55" Fernseher UHD
Dizzard am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 14.03.2017  –  8 Beiträge
55" - Full-HD oder UHD
andy359 am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  6 Beiträge
Neuer 55" UHD: LG oder Samsung? Lohnt sich der Aufpreis?
manuel-1985 am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.11.2014  –  46 Beiträge
Kaufberatung 55" UHD TV
Tomka0808 am 09.08.2018  –  Letzte Antwort am 10.08.2018  –  8 Beiträge
55" UHD TV - Kaufentscheidung
BizzySüdWest am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung 4K UHD 48-55"
PoW1706 am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.723 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedFanzer
  • Gesamtzahl an Themen1.460.433
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.774.263

Hersteller in diesem Thread Widget schließen