Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Focus '05: Projekt beendet

+A -A
Autor
Beitrag
Turnier
Stammgast
#1 erstellt: 07. Apr 2011, 19:33
So nach viele von mir gestellten Fragen jetzt mal was von mir.

Als Trägermaterial dient ein Ford Focus Turnier Bj. 2005, 1,6 TDCI in schwarz. Ziel des Einbaus war es den Überbrückungszeitraum zwischen Werksanlage und endgültiger Anlage zu füllen. Leider muss ich euch von vornherein sagen das ich leider keine Pics vom Türdämmen, Kabelverlegen und Adapterbauen gemacht hab (wollt eigentlich auch erst alles zeigen wenn der endgültige Einbau drin ist).

Verbaut hab ich bisher:

- rund 1,5m² Silent ALB2,2
- rund 4m 20² Stromkabel
- rund 8m 1,5² Lautsprecherleitung
- rund 4m 2,5² Lautsprecherkabel
- rund 2m² Schaumstoff
- 1 Stk Pioneer DEH-P 88RS II
- 1 Stk Pioneer CD-BTB 200
- 1 Stk Soundstream Picasso 4.480
- 1 Paar Rainbow SAX 265.20
- 1 Stk uralt Alpine Typ R Woofer (10", 2*2Ohm) im Originalgehäuse


Das Radio

Cheffe!

Der Verst?rker

Unterm Beifahrersitz verbaut, ca 6cm höhergelegt wegen der Luftführung, trittsicher durch genügend Abstand.

Kofferraum

Wird auch öfter fürs Gartenabfälle wegbringen verwendet, wie man sieht.

Hochton Hochton die Zweite Hochton die Dritte

Den Originaleinbauplatz fand ich so schlecht das ich aus Tischtennisbällen ein Provisorium gebaut hab.



Ich hoffe es gibt nicht zuviel zu meckern, klar könnte man die Kabelquerschnitte vergrößern oder die Weichen anderweitig verbauen, aber ist ja alles nur Übergangsweise.



MfG
Turnier
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 20:11
Es hat sich was getan.

Hab es endlich geschafft auf Vollaktiv umzustellen.

Hab diesmal auch ein paar Bilder gemacht. Nicht viele weil mal wieder zu spät dran gedacht aber immerhin.

Gebaut wurde mit dem was noch Zuhause rumlag also nicht darüber wundern wenn + und - die gleiche Farbe haben

Kabel zur Substufe unter Sitz Kabelführung Mitteltunnel hinten (2) Kabelführung Mitteltunnel hinten Kabelführung Beifahrersitz
Neue Kabeldurchführung durch den Teppich unter dem Beifahrersitz, durch den Mitteltunnel, unter den Fahresitz

Kabelsalat unter Beifahrersitz Verteiler Plus Massepunkt Sicherungshalter Motorraum
Chaos unter dem Beifahrersitz, modifizierter Sicherungshalter, Massepunkt im Beifahrerfussraum, Hauptsicherung im Motorraum

Mitteltunnel 1 NXS unter Beifahrersitz Substufe
Bluetooth-Adapter und Kabel verschwinden im Mitteltunnel auf der Beifahrerseite, Mittel/Hochton-Verstärker und Verteiler unter dem dem Beifahrersitz, Sub-Verstärker unter dem Fahrersitz

Adapter TMT Exact WCA 178 Helix W8
Neue Adapter für die TMT (noch nicht fertig), ein paar Kandidaten für den Sub-Posten


Ich muss sagen das ich nie im Leben gedacht hätte das es dermaßen viel bringt seine Anlage aktiv anzusteuern. Es ist zwar noch nichts wirklich eingestellt, aber die Anlage jetzt schon 3-4mal besser als bisher. Plötzlich kommt alles an Musik aus dem Armaturenbrett und nicht mehr von irgendwo her. Aber leider musste ich auch feststellen das ich an so manchen Sachen dringend nochmal nacharbeiten muss.

Hier also meine Nochzuerledigenliste in realtiv geordneter Reihenfolge:

1. Türdämmung nachbessern
Neuen Adapter für die TMT fertigstellen

2. Andere Hochtöner besorgen (BB?)
Gehäuse für die neuen Hochtöner (BB) bauen

3. Stromkabel farblich kennzeichnen

4. Kompakten, günstigen 5-Kanalverstärker mit genug Leistung finden und kaufen

5. Subwoofergehäuse fertigstellen

6. Für mehr Strom sorgen

MfG
Turnier
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2012, 09:21
Nach der ersten Euphorie kommt bekanntlich der tiefe Fall.

Mal ein paar km gefahren und ich muss sagen das die automatische Einmessfunktion des Pio wohl nur für den Stand taugt. Viel zu wenig Grundton und Bass. Der Hochton ist sehr aufdringlich.
Zu allem Überfluss sind die von mir gekauften Exact DN 26 auch noch defekt.

Hat jemand eine Empfehlung zum Aktivbetrieb des Rainbow SAX? Zumindest etwas das mir das warten auch den angestrebten BB-einbau etwas verkürzt.



Auch wenn hier niemand von meinen Einbau Notiz nimmt gibt es ein paar neue Bilder. Zwar nicht viel passiert aber Kleinvieh macht ja auch Mist.

Adapter Verschraubung Adapter Alubytul nah 2 Adapter Alubytul 1 Adapter von hinten
Der neue Adapter für die Tmt nimmt langsam Form an. Das Grundgerüst besteht aus 3 Ringen und einer Grundplatte aus je 10mm Siebdruckplatte. Es wurde mit Uhu Montagekleber vollflächig verklebt und zusätzlich verschraubt. Danach wurde eine Schicht Spachtel aufgetragen und einmal grob geschliffen, war nötig da die Stichsäge bei mir keine gleichförmigen Ringe machen möchte. Als bisher letzten Schritt habe ich dem Gundgerüst noch etwas Gewicht aufgelastet, in Form von Alubutyl.


Hoffe morgen kann ich dann nochmal innen spachteln/schleifen und das meine bestellte Ware ankommt.



MfG


[Beitrag von Turnier am 11. Jan 2012, 15:54 bearbeitet]
Stromer89
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jan 2012, 17:55
Unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt!

Schaut doch super aus !
Werde mir doch glatt ein Beispiel von dem TMT Adapter nehmen ^^

Und immer dran denken !!!!FOTOS!!!!

Wobei ichs ja kenne wenn man bei der Sache ist dann hatt man alles im Kopf, bis auf Bilder zu machen! Ist mir persönlich dann auch immer viel zu blöd ^^


[Beitrag von 'Alex' am 12. Jan 2012, 17:58 bearbeitet]
Turnier
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2012, 22:35
Darfst das gerne als Vorlage nehmen. Die Grundplatte ist allerdings etwas größer als die Maße vom Plastikadapter, damit man mehr Auflagefläche hat, und die bisherige Höhe ist auch noch nicht die finale Höhe, da fehlt noch der Stahl/Aluring.


Der Stahl/Aluring liegt erstmal auf Eis. Die fertigen gefallen mir alle nicht so wirklich und eine Maßanfertigung kommt im Moment nicht in Frage. Aber dennoch hab ich heute morgen ein wenig geschafft. Aber da Bilder mehr als Worte sagen seht selbst.

Dichtband Schaumstoffring Schaumstoffring Draufsicht mit Schaumstoffring Höhenvergleich zum Original

Habe einen Ring aus Schaumstoff angefertigt damit der Schall auch in den Innenraum gelangt und nicht hinter der Türverkleidung landet. Höhe liegt ca. 4mm über der Aufbauhöhe der Originallautsprecher damit die Verkleidung satt anliegt, wenn die Höhe noch nicht ausreichen sollte kann ich ja noch ne Lage nachlegen.

Und es gab ein kleines Paket für mich.

Schaumstoff für Tür weit Bezeichnung Schaumstoff Tür Wolle für sub Typenbezeichnung Wolle sub

Die DSM werden hinter die Türverkleidung geklebt, in der Hoffung das es ruhiger wird. Die Wolle wird bei Bedarf ins Sub-Gehäuse wandern, ob es hilft werde ich dann rausfinden.

Hab mich auch ein wenig mit den Problemen meines Frontsystem beschäftigt. Die EQ-Einstellungen sehen echt übel aus. Aber wenigstens ist es jetzt für die Überbrückungszeit erträglich.

MfG


[Beitrag von Turnier am 12. Jan 2012, 12:03 bearbeitet]
Turnier
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jan 2012, 17:25
Heute mal wieder was neues probiert.

Gfk. Noch nie gemacht.

Aber da die neuen Hochtöner/Breitbänder an die A-Säule oder ins Spiegeldreieck sollen, und ich keins von beiden bei nem Erstversuch versaubeuteln will, wurde heute mal ein wenig versucht ein Gefühl für die Materialien zu bekommen. Noch nicht fertig, aber Bilder gibts trotzdem.

Front Seite Innen Hinten
So sieht mein Testgrundgerüst nackig aus.

Bespannt hinten Bespannt Seite
Mit nem alten T-Shirt bespannt.

3 Lage Matten nah 3 Lage Matten
Da ist jetzt die 2 Lage Glasfaser drauf. Aber noch nicht geharzt. Hab die einfach in das trocknende Harz der vorherigen Schicht gedrückt soweit mir das möglich war. Es sollen noch weitere Schichten und auch Spachtel folgen.

Hab ich das Harzen bisher richtig gemacht? Bin auf dem Gebiet halt noch blutiger Anfänger.


MfG
emi
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2012, 20:43
Auf den Bilder sieht es so aus als hättest du die Matten
ruhig mehr mit dem Harz tränken können. Ansonsten gute Idee
mit den Kabeln

Edit: Und nochwas: Man harzt doch nicht auf der schönen
HobbyHifi
Wenn du sie loswerden willst, schick mir das exemplar gegen
Versandkostenerstattung lieber zu


[Beitrag von emi am 13. Jan 2012, 20:45 bearbeitet]
Turnier
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jan 2012, 01:33
Warum sollte ich da nicht drauf rumharzen? Gibt in der Ausgabe nur eine interessanten Artikel und da ging es um einen Fräszirkel.


Da mit dem mehr harzen sieht auf den Bildern so aus weil die oberste Schicht noch kein Harz von oben abbekommen hat. Hab die einfach in das überschüssige Harz der darunter liegenden Schicht gelegt damit ich später so weiterbauen kann ohne das die nächste Schicht rutscht.


MfG
TomytomsCustoms
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jan 2012, 06:27
Warum nimmst du denn kein Formvlies?
Dann hast du mit einem Mal schon die richtige Stärke für ein MHT Gehäuse!
Und anstatt Formvlies nehm ich immer diese Vlies decken aus dem Kick:

http://www.kik-texti.../fleecedecke-10.html

Die sind sehr gut dehnbar,saugen sehr gut das Harz auf und zudem richtig billig.

Und wenn du weiter mit Glasfasermatten machst würde ich etwas dickere Matten nehmen,die die du da hast sind ja fast wie Papier....

Aber das mit dem Kabel is echt ne gute Idee!
Turnier
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jan 2012, 20:51
@TomytomsCustoms: Danke für den Tip mit dem Fleece. Hab die dünnen, die dicken und die verwobenen Matten gekauft. Wollte halt erstmal ein Gefühl für das Material bekommen und dann entscheiden was ich für den endgültigen Aufbau nehme. Das was ich bisher gebaut habe dient ja nur der Übung.
Habs erst mit Mikado/Schaschlikspieß versucht, wie du in deinem SX, aber damit bekommt man keine schönen Rundungen hin ohne die Sache zu stückeln. Die Adern kann ich mir so biegen wie ich es gern hätte und billiger ist es auch noch.

MfG
andras99
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2012, 21:31
Tip am Rande, ich isoliere die Kabel immer vorher ab und verlöte sie zu einem Gitter, das bringt Stabilität und du kannst die Form mehr beeinflussen.

( Streckgitter erfüllt die gleiche Funktion, kostet aber Geld und mit den Kupferkabeln hantieren macht Spaß)


Immer weiter machen sieht doch gut aus bis jetzt
Turnier
Stammgast
#12 erstellt: 18. Jan 2012, 14:35
Die Tage war ich nicht ganz untätig. Habe angefangen Gehäuse für die Breitbänder zu bauen. Da ich mich noch nicht für ein Modell entscheiden konnte wurde erstmal nach dem Maximal-Minimalprinzip gebaut. Also so groß wie möglich ohne die Sicht groß einzuschränken.

Gfk links+rechts Gfk links Gfk rechts (2) Spachtel 1 links Spachtel 1.1 links

Das Volumen wird wohl für einen 5cm BB reichen, zumal ich frühestens bei 1250Hz mit 6db trennen kann. Das Einbauloch habe ich bewusst fehlen lassen wird erst geschnitten wenn ich mich für einen BB einschieden habe. Zur Wahl stehen Exact EN 50, SO Audio SO 55Neo und Omnes BB 2.01



Nebenbei wurden meine Türen vom alten Alubutyl gesäubert, schei** Arbeit. Soll/Muss was Neues rein. Jemand nen Link wo ich günstig ne Minirolle Variotex EVOTEC 1.6 herbekomme?

Mfg
AS_Phil
Stammgast
#13 erstellt: 18. Jan 2012, 16:32
escort_fahrer32
Inventar
#14 erstellt: 18. Jan 2012, 18:18
Sieht ganz ordentlich aus!
Das Testgehäuse für HT und MT wird wohl doch nicht zum Einsatz kommen?

Wie befestigst du das Gehäuse auf´n Ama-Brett?
Turnier
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jan 2012, 19:15
Nein, das Testgehäuse war auch nie dazu gedacht irgendwo verbaut zu werden. War nur da um mal ein Gefühl fürs Material zu bekommen. Würde ich auch jedem empfehlen sowas vorher mal zu bauen. Gibt da ganz schöne Unterschiede in der Verarbeitungszeit, je nach Härtermenge, und bei den Glasfasermatten. Mich persönlich hat es auf jeden Fall ein gutes Stück weiter gebracht.

Das Ganze wird nicht am Ama-Brett sondern an der A-Säule verschraubt. Die Holzfläche unten ist nur dazu da um eine plane Auflagefläche auf den Ama-Brett zu haben und eine grobe Form vorzugeben.
Für den Übergang vom Gehäuse zur A-Säule wird eine Art Knete Verwendung finden. Ist formstabil genug um einen Abdruck zu nehmen und wird dann im Backofen ne halbe Stunde hartgebacken.
Lass mich da aber auch mal überraschen wie gut das funktioniert.



Hab noch ein wenig weiter gebaut. Und mich dazu durchgerungen doch schon ein kleines Loch reinzumachen (44mm den Rest muss die Feile machen). Außerdem gab es einen Ring der später vielleicht die Aufnahme für ein wenig Akkustikstoff bilden soll.

Gfk Spachtel Links+Rechts 1 Gfk Spachtel rechts 2 Gfk Spachtel rechts

Grob mit ner Cutterklinge in Form gebracht und mal wieder Probehalber ins Auto verfrachtet.

Innen links und rechts Links innen 1 links innen nah Links von außen 1 Links von außen 2

Bilder von der rechten Seite spar ich mir mal, sieht auch so aus nur der Winkel der Ls-Aufnahme ist anders.


MfG


[Beitrag von Turnier am 19. Jan 2012, 09:32 bearbeitet]
Turnier
Stammgast
#16 erstellt: 19. Jan 2012, 20:14
Die Entscheidung für einen Breitbänder ist gefallen.
Gespachtelt wurde auch noch ein wenig.

Schleifen die Erste EN 50 frontal EN 50 nah EN 50

Die Sicke steht leider weiter vor als ich angenommen habe. Muss mir wohl was Anderes einfallen lassen als einen dünnen Ring mit Akkustikstoff um die Befestigungsnasen zu verstecken.

Für Zuhause wirds auch was schönes geben. Ein neues Paar Desktoplautsprecher. Chassis sind gebraucht, scheinen aber ok zu sein.

EN 65

MfG
Turnier
Stammgast
#17 erstellt: 21. Jan 2012, 16:02
Da mir meine momentanen Stromverteiler überhauptnicht gefallen und ich keine für mich passende Lösung finden konnte hab ich mir mal Gedanken dazu gemacht sowas selber zu fertigen. Leider hab ich es nicht mehr zum Örtlichen geschafft also musste ich erstmal improvisieren. Das von mir gebaute Teil ist lediglich als Musterstück zu verstehen und wird, wenn keine Kritik von euch kommt, im Laufe der Woche in Siebdruck und massiver Kupferschiene nachgebaut. Also bitte falls jemand ne Idee hat das Ganze noch kompakter zu gestalten nur raus damit. Ist der Abstand zwischen den Abgängen groß genug gewählt?

Maß Länge Maß Breite Seitenansicht Abstand Kabelschuhe 2 Abstand Kabelschuhe 3 Abstand Kabelschuhe


MfG
Cruiser1985
Inventar
#18 erstellt: 21. Jan 2012, 16:10
Moin



Also ich finde das ganz gut gelöst.

Solange nirgends Kontakt zwischen Zuleitung und Masse besteht und massiveres Flachkupfer verwendet wird ist es gut.




MfG ich
Stereosound
Inventar
#19 erstellt: 21. Jan 2012, 19:37
Anschich echt schön und kompakt, aber ich würde Masse & Stromseite tauschen damit das Sicherungen Wechseln vereinfacht wird.


MfG

Stereosound
escort_fahrer32
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2012, 20:49
Nich schlecht!

Ich würd mir ein Stück Kupfer an die Basskiste spaxen und von dort verteilen


Soll das bei dem BB Gehäuse bleiben,von wegen "eckiges" Chassi in runde Öffnung?
Turnier
Stammgast
#21 erstellt: 21. Jan 2012, 23:25
Hab mich schon bewusst dafür entschieden Masse nach oben zu legen damit falls der Verteiler, bei nem Unfall oder so, mal auf dem Kopf landet nicht Plus auf Masse treffen kann. Aber ne Abdeckung wird es trotzdem noch geben. Die Sicherungen werde ich wohl nicht alle 3 Tage wechseln müssen, plane das ja von vornherein mit locker 20% Reserve.


Das mit dem Eckigen ins Runde bleibt so. Sind ja nur Haltnasen zum Verschrauben, dahinter ist es ja ein ganz normales Chassis das auch rund ist und in ein rundes passendes Loch kommt. Bekommen aber noch ne Abdeckung aus Akustikstoff. Hab dafür auch schon einen Klemmring gebaut. Bilder dazu gibt es aber erst Montag.

Bin am überlegen mit was ich die BB-Gehäuse beziehe. Würde am liebsten Moquette nehmen. Aber sieht ja nicht so dolle aus. Jemand ne Idee außer Kunstleder?


MfG
escort_fahrer32
Inventar
#22 erstellt: 22. Jan 2012, 00:25
Struckturlack?
Lederoptiklack?

Habs einmal gesehen und es sah echt aus wie Leder
TomytomsCustoms
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Jan 2012, 05:17
Alcantaraimitat....

Schau mal in meinem Tread da siehst du wie es aussieht!
Turnier
Stammgast
#24 erstellt: 23. Jan 2012, 20:23
Es ist ein wenig passiert. Hab angefangen die Gehäuse zu beziehen.

Frontal Frontal hinten Hinten nah Links Rechts


Nicht perfekt aber so sieht man wenigstens das es selbstgemacht ist und ich kann damit leben. Die hellen Ringe werden noch schwarz lackiert und werden dann den Akustikstoff spannen damit man die BBs nicht sieht.

MfG
escort_fahrer32
Inventar
#25 erstellt: 23. Jan 2012, 20:25
Sieht doch ganz anständig aus!

Was für Kleber nimmst du?
Sprühkleber oder zum pinseln?
AS_Phil
Stammgast
#26 erstellt: 23. Jan 2012, 20:29

escort_fahrer32 schrieb:
Sieht doch ganz anständig aus!

Kann ich nur so weitergeben, sehr saubere Arbeit!
Grüße
Turnier
Stammgast
#27 erstellt: 23. Jan 2012, 20:33
Ist Sprühkleber. Von Henkel, gabs mal beim Lidl. Mal gucken ob der taugt. Wenn nicht wird das nächste mal wieder mit Silikon geklebt.
menime
Inventar
#28 erstellt: 23. Jan 2012, 20:44

Turnier schrieb:
Die Sicherungen werde ich wohl nicht alle 3 Tage wechseln müssen, plane das ja von vornherein mit locker 20% Reserve.


Und wie geht das?
Im Idealfall sollte man das Kabel absichern.
Sind keine 20% Reserve
Turnier
Stammgast
#29 erstellt: 23. Jan 2012, 21:03
Man nimmt einfach ein Kabel das für die Endstufenleistung (Stromaufnahme) um 20% überdimensioniert ist. Somit ist alles TÜV-Konform und ich werde wohl höchst selten nach den Sicherungen gucken müssen.


Mal als Beispiel:
Stromaufnahme vom Verstärker: reale 30 A (ohne Scheinleistungen einzubeziehen)
Kabelquerschnitt: 20mm²
Sicherung: 40 A

MfG
menime
Inventar
#30 erstellt: 23. Jan 2012, 21:18
dann gehts, ich dachte du willst zur Maximalbelastung noch 20% zugeben.
Turnier
Stammgast
#31 erstellt: 23. Jan 2012, 21:22
Um Gottes willen. Das wäre so ganz gegen meinen eigentlichen Beruf und alles was ich gelernt habe.

Trotzdem nett das sich jemand über das Thema Gedanken macht.


MfG
darkman
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Jan 2012, 22:41
du klebst Leder mit Silicon???


Mit Sprühkleber hab ich schlechte Erfahrungen gemacht. Kann dir den Patex Classic Streichkleber empfehlen!
Turnier
Stammgast
#33 erstellt: 23. Jan 2012, 23:01
Ist kein Leder und auch kein Kunstleder. Ist ein Stretchstoff mit Gummibeschichtung. Schön elastisch und passt sich unter Zug/Druck fast jeder Form an.

Bisher hab ich immer mit Silikon geklebt wenn es große Flächen oder Ecken gab. Hat halt den Vorteil das man es lange korrigieren kann ohne Klebkraft einzubüßen. Einfach mit nem feinen Zahnspachtel auftragen und gleichmäßig anpressen. Und günstig ist es auch noch.

MfG
Turnier
Stammgast
#34 erstellt: 27. Jan 2012, 10:57
Die BBs sind jetzt seid 3 Tagen drin. Vom Gesamtbild des Klangs hat es echt eine Menge gebracht. Leider muss ich das Gehäuse nochmal bauen. Der Einbauring hat sich leicht verschoben, dadurch ist der BB nicht mehr voll auf die 12 ausgerichtet und ohne genaue Ausrichtung klingt es bescheiden.


Falls es jemanden interessiert der von mir verwendete Sprühkleber taugt nicht. Der Stoff hat sich an den stark belasteten Stellen gelöst.


Außerdem werde ich die nächste Zeit wohl nur mit dem Fs unterwegs sein und es weiter optimieren. Es fehlt einfach an Platz unter den Sitzen um Endstufen, Kabel und Verteiler sauber zu verbauen. Also wird es auf Dauer eine 5-Kanalendstufe einziehen.



MfG
andras99
Stammgast
#35 erstellt: 30. Jan 2012, 23:15
Silikon dünstet beim Aushärten Essigsäure aus, die dir die Gummisicken deiner Lautsprecher angreifen könnte.

aufpassen mit dem Zeuch.
Turnier
Stammgast
#36 erstellt: 30. Jan 2012, 23:44
Das mit der Essigsäure ist mir bewusst. Aber das die Sicken davon so derb angegriffen werden ist mir neu.
Hab damit bisher keine negativen Erfahrungen gesammelt, habs aber auch immer erst 2 Tage auslüften lassen bevor ich weitergebaut habe. Aber gut zu wissen. Werde dann wohl was Anderes für die neuen BB-Gehäuse nehmen.

Wobei ich noch überlege ob ich mir den K(r)ampf mit dem Beziehen nochmal antue. Aber andererseits ist Schleifen auch keine schöne Arbeit.


MfG
sNaKebite
Inventar
#37 erstellt: 31. Jan 2012, 11:35
Wenn unter den Sitzen nicht ausreichend Platz ist, wie steht's mit einem Einbau unter doppeltem Boden oder in den Seitenteilen im Kofferraum? Dadurch würdest auch (annähernd) keine Ladefläche verlieren, hättest aber deutlich mehr Platz.

Was Deinen Stromverteiler angeht, würde ich ebenfalls dazu tendieren, Plus und Minus zu vertauschen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du mal an eine der Sicherungen musst ist aus meiner Sicht deutlich größer als die, dass der hoffentlich gut befestigte Verteiler ausreißt und ein Eigenleben entwickelt. Du könntest ja noch eine Abdeckung anfertigen, die im Fall der Fälle den Kontakt vermeiden würde.

Deine BB Aufnahmen sehen doch schon ganz gut aus. Wenn Du es nochmal so hinbekommst und auch mit dem Klang zufrieden bist, lohnt sich die Arbeit aufjedenfall. Hast Du schonmal verschiedene Ausrichtungen mit den BB getestet?




[Beitrag von sNaKebite am 31. Jan 2012, 11:37 bearbeitet]
Turnier
Stammgast
#38 erstellt: 31. Jan 2012, 13:12
Doppelter Boden fällt aus weil ich sonst ne zweite Ladekante schaffen würde. Der Teppich schließt bündig ab und es wäre nur knapp 2cm möglich. Reserverad soll auch auf jeden Fall erhalten bleiben. Ich mag diese Kompressor/Dichtmittel-Sets nicht mehr seid ich damit einmal arbeiten musste.

In den Seitenteilen könnte ich auch nur je einen Verstärker unterbekommen wenn ich die Originaloptik beibehalten möchte. Zumal es dann noch das Problem eines Hitzestaus geben würde.

Einfachste Lösung wäre halt ne kompakte 5-Kanal oder 6-Kanal unter dem Beifahrersitz zu platzieren. Dachte dabei an sowas http://www.alpine.de/p/Products/pdx-amplifiers31/pdx-5
Sollte von der Leistung ausreichen. Oder halt der Versuch die BB direkt mit dem Radio anzutreiben und den Rest über ne 4-Kanal wobei ich das nicht gern möchte, wäre auch nur für den absoluten Notfall angedacht.

Mit dem BB-gehäusen ist es sehr ärgerlich das sich der Einbauring verschoben hat. Hab vorher mit nem Tupperpott verschiedene Einbaupositionen probiert. Direkte Ausrichtung hat sich als das, für mich, Beste herausgestellt. Neue Gehäuse sind als Prototyp aus Draht im Bau werden aber eine vom Fahrzeug unabhängigere Form bekommen damit ich falls sich wieder was verschiebt nicht nochmal bauen muss.

MfG
Turnier
Stammgast
#39 erstellt: 06. Feb 2012, 12:21
Aufgrund der doch frostigen Temperaturen und meiner ungeheizten Bastelbude geht es leider nur schleppend voran. Aber wenigstens Etwas.

Links Rechts frontal Links Rechts von hinten Links Rechts von oben

Die neuen Behausungen sind wesentlich kompakter ausgefallen als die ursprünglichen Gehäuse. Das Grundgerüst ist diesmal aus Alubutyl entstanden. Ging aber auch sehr gut und ist wesentlich schneller zu realisieren als mit Harz. Die Tage noch mal nachspachteln und Lücken schließen und dann schleifen schleifen schleifen.
Turnier
Stammgast
#40 erstellt: 07. Feb 2012, 21:02
Wieder ein wenig geschafft auf dem Weg zum "perfekt" Klang.
Größenvergleich frontal Größenvergleich oben

Links das alte Gehäuse mal zum Größenvergleich. Morgen mal was für die Rückseite zum beziehen besorgen und beim Händler mal fragen was er denn so an kompakten 5-Kanalverstärker empfiehlt.

Hoffe bald wird es wärmer damit ich endlich was an den Türen machen kann und die Verkabelung teilweise erneuern kann, ist viel zu schattig dafür im Moment.

MfG
Turnier
Stammgast
#41 erstellt: 08. Feb 2012, 22:39
Heute beim Händler gewesen und nach ner 5Kanal gefragt. Begeisterung sieht anders aus. Mir wurde nahegelegt doch lieber ein 4Kanal und ne 2Kanal zu verbauen. Wird auf Dauer auch wohl besser sein für mich weil ich ja so gern bastel und früher auch öfter mal das komplette Set-Up getauscht habe.

Also doch nochmal ein paar Gedanken dazu machen wie ich das unterbringe. Hab auch überlegt den Platz welchen ich eigentlich für den Frontwoofer geplant hatte für die 2Kanal und Stromverteiler zu opfern und den Sub konventionell im Kofferraum zu verbauen. Jemand einen anderen Vorschlag?

MfG
Turnier
Stammgast
#42 erstellt: 09. Feb 2012, 23:26
Das schöne "warme" (+1.5 Grad) Wetter hat mich heute veranlasst mal wieder was zu schaffen nicht viel aber besser als nichts.

Links außen 1 Links innen nah Links innen weit Rechts innen nah Rechts innen weit

Hab meine Gehäuse ein wenig an die Kontur der A-Säule angepasst. Das beziehen ist diesmal leiter nicht so schön geworden. Aber dafür stimmt die Ausrichtung jetzt. Nicht wundern das man das Kabel noch sieht wird später noch durch einen weiteren Aufbau verdeckt.

ALB weit ALB nah Schaumstoffring TVK nah

Bisher hab ich nur die Fahrertür angefangen. Nicht ganz so viele Fotos gemacht. Hab zum Ausprobieren mal meinen alten Canton RS Tmt verbaut. Mal gucken ob der nicht eine lohnenswerte Alternative zum Neukauf ist. Der Rainbow Tmt fliegt auf jeden Fall raus. Morgen gehts weiter.

MfG
Turnier
Stammgast
#43 erstellt: 11. Feb 2012, 10:26
Weiter gehts

Tür weit Tür nah TVK

Rechte Tür fertig. Links sieht es so ähnlich aus. Konnte man auf den letzten Bilder ja noch nicht sehen.

SeiteFüße 1Füße 2
Ein paar Gedanken zum Thema doppelter Boden und wie ich meinen Endstufen unterbringe. Spricht was dagegen das so zu machen? Soll dann ja noch ne Deckplatte auf die Stufe. Im Boden wäre dann auch Platz für nen Stromverteiler so das ich nicht immer den Sitz ausbauen müsste wenn ich ran möchte.

Massekabel
Zusätzliches Massekabel im Motorraum.

Hoffe ich hab nicht zuviel falsche gemacht.

MfG
Andreas1968
Inventar
#44 erstellt: 11. Feb 2012, 11:02
Die Türen sehen klasse aus

Mit der Endstufe im Fußraum...wenn da eine Abdeckung drüberkommt könnte es schwierig werden mit der Wärmeabfuhr, oder ist das ein Digitalverstärker?
escort_fahrer32
Inventar
#45 erstellt: 11. Feb 2012, 11:02
Beifahrer Fußraumheizung?

Was spricht dagegen?
Sparst ja viel Kabelweg
Turnier
Stammgast
#46 erstellt: 11. Feb 2012, 12:34
Leider keine Digitale. Soll aber auf Dauer was kompakteres werden. Dann könnte die Stufe noch höher rutschen und wäre ziemlich aus den "Trittbereich" oder neben/hinter das Handschuhfach was mir persönlich noch lieber wäre, weiß nur noch nicht was. Im Moment spricht halt das Problem mit der Wärmeabfuhr gegen den Einbau. Aber der Vorteil der kurzen Kabelwege wiegt für mich höher, sind vom Verteiler nur rund 60 cm bis zu den Stufen.


@Andreas1968
Danke fürs Lob.

MfG
escort_fahrer32
Inventar
#47 erstellt: 11. Feb 2012, 13:16
Die Eyebrid ist Analog?
Hatte so eine selbst mal,dachte immer sie wäre digital

Eventuell ne andere Stufe?
Sind die Krüger&Matz Verstärker nicht digital?
Turnier
Stammgast
#48 erstellt: 11. Feb 2012, 14:03
Ne K&M möchte ich nicht, auch wenn die Meßwerte und Leistungen klasse sind. Möchte gern beim Händler vor Ort kaufen wegen Support.

Weiß ja nicht wie das bei den Monos von Eyebrid war aber die Mehrkanalstufen aus der Baureihe waren alle analog.


MfG
escort_fahrer32
Inventar
#49 erstellt: 11. Feb 2012, 14:26
Wer ist den dein Händler?

Hatte auch ne Eyebrid 1y2000d,die ist aufjedenfall digital
Stereosound
Inventar
#50 erstellt: 11. Feb 2012, 14:40
die K&M sind Digital und gehen wie die Hölle für den preis und die Größe!


MfG

Stereosound
Andreas1968
Inventar
#51 erstellt: 11. Feb 2012, 16:56
Zu den Mitteltönern: das die etwas eingelassen eingebaut wurden finde ich akustisch nicht optimal. Ich würde die bündig mit der Schallwand verbauen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
ford focus DA3 projekt
Basti@RSR am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  2 Beiträge
Ford Focus MK2 Projekt
Stromer89 am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  24 Beiträge
Ford Focus Projekt GFK Emphaser
bluefo88 am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  4 Beiträge
[Corsa B] Projekt durch Verkauf beendet
sNaKebite am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  279 Beiträge
Ford Focus Turnier MK2 (Facelift ab 2008-2010) - neues Projekt
tomekk1st am 19.05.2017  –  Letzte Antwort am 21.06.2017  –  8 Beiträge
Focus - aktuell: versch. Tests
butcher99 am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  211 Beiträge
Seat Leon - Vollaktiv - Thread beendet
RamyNili am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  609 Beiträge
SEAT Leon 1P 1.4TSI - von Lala zu SQPL; CZ KW15 mit DD M4a / Projekt beendet!
Chri996 am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2016  –  742 Beiträge
Patrick's Focus MK2 - Kofferraum Fertig - Fortissimo BP
Neruassa am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2014  –  142 Beiträge
Golf 5, beendet. jetzt BMW E91
nextbestRockstar am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  128 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMooosiMooosi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen