Old School Hifi im Audi Cabrio

+A -A
Autor
Beitrag
b-assi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2011, 13:19
Hallo meine Lieben,

nach einem langen und beschwerlichen Leidensweg bekommen mein Cab und ich langsam die Kurve was Klang, Pegel und Optik "unseres" Car-Hifi-Ausbaus angeht und das will ich euch hier mal zeigen

Aber von Vorne. Ich bin nun seit gut einem Jahr stolzer Besitzer dieses wunderschönen Autos. Fast alles entsprach schon beim Kauf meinen Vorstellungen von einem perfekten Cabrio, einzig das "große" Audi-Soundsystem inklusive Aktivlautsprechern und Subwoofer im Skisack, sowie schickem Kassettenradio und 6-Fach CD-Wechsler machte mich nicht so glücklich.


Was macht man also wenn man beim Autokauf 1500€ weniger gezahlt hat als geplant? Richtig, man fährt ohne Ahnung zu haben zum nächst besten Car-Hifi-Händler, lässt sich was empfehlen und bekommt einen Haufen Kernschrott für viel Geld!

Natürlich wusste ich das zu diesem Zeitpunkt noch nicht, habe alles in einem Samstag irgendwie eingebaut und war auf den Sound gespannt.
Was soll ich sagen... War besser als das was vorher drin war, allerdings noch Welten vom original Soundsystem in meinem A3, den ich vorher hatte, entfernt und das kann es ja wohl nicht sein.

Also habe ich angefangen zu lesen und mich zu informieren. Schnell war klar dass das komplette Konzept für die Tonne war. Vorne 10er Eton Coaxe, hinten 16er Eton Coaxe und ein 25iger Radion Sub Freeair (!!!) im Skisack und sowas von einem Händler

Also einen neuen Händler gesucht und auch gefunden. Dort nahm man sich wirklich Zeit, schaute sich mit mir das Auto an und riet mir zum Bau von Doorboards und dem Verbau einen Hertz HSK 165.4..
Das war dann auch der erste Schritt in die richtige Richtung und da will ich jetzt ansetzten =)


Bis zu diesen Zeitpunkt hatte ich eigentlich Null Erfahrung mit GFK und auch Spachteln war nie so meins. Also bin ich da mit allergrößtem Respekt darangegangen.

Der Bau:

1
7
8
11
13
17

Von den fertigen Türen gibt es leider nur ein sehr bescheidenes Foto, ich hätte sie mal vorher sauber machen sollen

18

Ihr fragt euch jetzt sicher was daran Old School sein soll, außer das Auto vielleicht. Geduld, die Aufklärung kommt bald! Ich schick das jetzt aber erstmal ab, bevor alles weg ist

Gruß Sebastian
b-assi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Jul 2011, 14:01
Weiter gehts

Das Hertz System spielte schon mal deutlich besser als die Eton Coaxe! Plötzlich war da auch mal ein bisschen Kickbass und auch sonst klang das deutlich runder.
Selbst vom Bass her war das Hertz dem Radion im Skisack überlegen. Also erstmal den Sub raus und das Frontsystem an die jetzt gebrückte ESX Signum 460 angeschlossen.
Fürs Erste schon ganz ok.

Für das Erste! Also ging es mit dem Sub weiter. Geld war wie immer knapp, also sollte es ein Bandpass auf Basis des Radions werden und der musste ja irgendwie in das Loch dahinten, dass sich Kofferraum schimpft.

Da schaut euch den Mist an:

DSC_0013

Um jeden Millimeter auszunutzen entschloss ich mich das Gehäuse aus GFK zu bauen.

tue54dyr

9bavwbjm

ct9wqhzk

Soweit mal zum Bau. Vom fertigen Woofer habe ich garkein Bild. Naja egal, hat nämlich sowieso nicht funktioniert. Fleißig vor sich hin gewummert hat er, mehr leider nicht =(
Mal wieder einen Haufen arbeit für nichts!

Macht nichts, so habe ich wenigstens ein Bisschen mehr über den Umgang mit GFK gelernt.

Das hat mir nämlich beim nächsten Woofer viel geholfen! Diesmal sollte es ein Fußraumwoofer geben.
Da ich im Home-Hifi-Bereich schon immer ein großer Fan von Tangband bin sollte es auf jeden Fall ein solcher Woofer werden. Schnell hatte ich mich auf den W8 1071 eingeschossen.
Super Form für mein Vorhaben, bezahlbar und auch die Simulation sah vielversprechend aus.
Nachdem ich 2 Wochen mit einem Testgehäuse aus Holz rumgefahren bin ging es dann wieder an das GFk-Gepansche.

Sub1

Sub2

Sub3

Sub4

Sub5

Sub6

Sub7

Das Ergebnis war eine Offenbarung! Plötzlich war da Bass und das nicht zu knapp =)
Genau so hatte ich mir das vorgestellt!

Weiter ging es mit den Hochtönern. Warum nicht die 10er Plätze im Armaturenbrett gescheit Nutzen? Ich entschloss mich die Hertz Hochtöner durch Omnes Audio bb3.01 zu ersetzen und aktiv anzusteuern.
Da mein Kenwood BT-U60 das leider nur sehr begrenzt zulässt war das Ergebnis nicht ganz das gewünschte, aber schonmal ganz ok. Bilder habe ich davon (noch) keine, werde ich nachreichen.

Kommen wir zu meinem aktuellen "Projekt", dem Kofferraum. Hier wird dann auch deutlich warum Oldschool.
Die jetzt verbauten Endstufen sind nämlich alle älter als mein Auto (und das ist auch nicht mehr das jüngst).

Verbaut werden hier 2x PPI A300, eine PPI Sedona APA50 und eine Signat Ram 2 MK2. Außerdem noch 2 Hawker HX80, ein Dietz Cap (das letzte Überbleibsel von meinem ersten Einkauf) und meine neueste Errungenschaft ein Audison Bit One

Ich denke ich lasse am besten mal die Bilder sprechen:

Kofferraum1

Kofferraum2

Kofferraum3

Kofferraum4

Kofferraum5

Jetzt heißt es erst mal auf die Lautsprecherkabel und das Cinchkabel warten. Dann gehts weiter =)

Gruß Sebastian


[Beitrag von b-assi am 17. Jul 2011, 14:04 bearbeitet]
Cruiser1985
Inventar
#3 erstellt: 17. Jul 2011, 15:35
Moin


Da gibt sich ja aber jemand mühe.

Gefällt mir was man da sieht.


Fleißig weiter machen!


MfG Ich
Audiklang
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2011, 01:31
hallo

der tangband ist gut kenn ich

zu den türen : sind die tmt`s nuer in den board`s befestigt ?

wenn ja noch mal nacharbeiten denn das sollte schon mit dem innenblech miteinander verbunden sein , das gibt nochmal ne steigerung im kick

ich weiß die tür ist da mit ihrer eingehangenen türverkleidung etwas schwierig zu bauen aber das geht !

ansonsten

Mfg Kai
b-assi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jul 2011, 10:21
Hi Leute,


Audiklang schrieb:
hallo
zu den türen : sind die tmt`s nuer in den board`s befestigt ?

wenn ja noch mal nacharbeiten denn das sollte schon mit dem innenblech miteinander verbunden sein , das gibt nochmal ne steigerung im kick


Der Ring ist mit jeweils 2 4er Schrauben mit der Versteifung in der Tür verschraubt. Nicht optimal, allerdings besser als nichts und doch schon ziemlich stabil. Ich denke jetzt würde ich es zwar anders machen, aber komplett verkehrt ist das nicht.

Über kurz oder Lang werden die Doorboards sowieso nochmal überarbeitet, ich will nämlich geschlossene haben


Fleißig weiter machen!


Wird gemacht
Da ich ohne Kabel im Kofferraum nicht weiter machen kann werde ich mich mal um die Omnes Audio im Armaturenbrett kümmern und das Kabel des DRCs verlegen.

Gruß Sebastian
'Stefan'
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2011, 11:08
Sieht gut aus! Auch und vor allem handwerklich.

Die wirklich kraftschlüssige Verbindung zwischen Tür und Lautsprecher bringt tatsächlich noch einiges.
Je nach Zeitpunkt des Umbaus auf geschlossene Dobos würde ich das auf jeden Fall noch machen.

Hast du den Sub mal gemessen? Was stellt der im Cabrio an?

b-assi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jul 2011, 19:26
Danke für die Blumen

Ok, ihr habt mich überzeugt, sobald die Kofferraumgeschichte durch ist werde ich mir nochmal die Türen anschauen!

Sub habe ich (noch) nicht gemessen, dazu muss ich mich erstmal in die Materie einlesen. Wird aber auch bald gemacht

Rein subjektiv packt der kleine aber schon gewaltig zu! Richtig aufgedreht spürt man den kleinen Giftzwerk noch bei 200 und offenem Verdeck im Magen

Kabel sind natürlich heute noch nicht gekommen, also ging es mal mit den Omnes Audio im Armaturenbrett weiter. Dazu musste ich mal wieder mein "Lieblingswerkzeug" anwerfen, die Oberfräse. Boah wie ich das Ding hasse...

Hier mal das Ergebnis von unten:

IMG_1803

Von oben:

IMG_1802

und eingebaut:

IMG_1790

IMG_1791

IMG_1801

Noch ein bisschen Feinspachtel drauf, schleifen und dann Folie darufkleben. Ich weis nur noch nicht so recht ob Klavierlack, Carbon oder gebürstetes Edelstahl.

Weiter gehts mit dem Gehäusebau. Laut Simulation würden sie sich wohl in ca 350ml ganz wohl fühlen. Dadurch dass aber unter dem Armaturenbrett alles mögliche steckt kann ich nicht einfach mit Holz nach unten bauen, sonder muss irgendwie seitlich weg. Lösen werde ich das wohl irgendwie mir 75mm Abflussrohr. Also mal schnell zu Praktiker gefahren um festzustellen, dass die nur 110er Rohr haben

Bei Bauhaus hatten sie dann, nur ich habe heute keine Lust mehr. Morgen geht es weiter!

Gruß Sebastian
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 18. Jul 2011, 19:39
hallo

bau die mt`s einfach so fest ein wie möglich, ein gehäuse in dem sinn brauchst da nicht !

einfach nur bedämpfen mit sonofil

Mfg Kai
b-assi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jul 2011, 19:47
Hallo Kai,

meinst Du wirklich? Würde die Sache natürlich enorm vereinfachen, allerdings bin ich etwas skeptisch, da die Omnes Audio ja eigentlich keine Mitteltöner in dem Sinn sind, sondern Breitbänder.
Mögen die das wirklich so "freeair" ins Armaturenbrett zu spielen? Ein Versuch wäre es ja aber eigentlich wert.

Fest sind sie auf jeden Fall! Die Ringe sind absolute Presspassung.

Gruß Sebastian
Audiklang
Inventar
#10 erstellt: 18. Jul 2011, 19:49
hallo

ich bin die selber so in meiner B4 limo rumgefahren

du trennst die doch sowieso im bereich um etwa 250-400 Hz da ist das gehäuse so nicht mehr relevant !

Mgf Kai
'Stefan'
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2011, 19:53
Jo, das funktioniert auch so "Free-Air".

Unter'm BB mehr oder weniger stark dämpfen, dann passt das.


Dazu musste ich mal wieder mein "Lieblingswerkzeug" anwerfen, die Oberfräse. Boah wie ich das Ding hasse...


Tja, eines der nützlichsten Geräte, wenn man bastelt. Ich weiß das, ich besitze keine.
Sei froh, dass du so ein Ding hast.
Ich verpenn's immer wieder, mir so einen Apparat zuzulegen.

b-assi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Jul 2011, 20:31
Alles klar, dann wird das so gemacht!


Tja, eines der nützlichsten Geräte, wenn man bastelt. Ich weiß das, ich besitze keine.
Sei froh, dass du so ein Ding hast.
Ich verpenn's immer wieder, mir so einen Apparat zuzulegen.


Ja das stimmt, kann man schon tolle Sachen mit machen, wenn man es kann. Mein Talent an der Oberfräse ist aber ziemlich begrenzt. Mehr als Ringe Fräsen ist da nicht.

Gruß Sebastian
Cruiser1985
Inventar
#13 erstellt: 18. Jul 2011, 21:40
Moin


Ne oberfräse ist doch nur geil. bin froh das ich meine beiden habe.


@ Stefan: einfach mal beim nächsten baumark Besuch beim Elektrowerkzeug durch. Kosten ja nicht die Welt.



MfG ich
b-assi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Jul 2011, 21:07
Kabel sind da =)

Leider hat es aber den ganzen Tag geregnet, keine Chance da Kabel zu ziehen =(

Aber zumindest die Cinchkabel sind schonmal fertig gelötet:

Car Hifi Juli 2011 016

Daumen Drücken, dass das Wetter morgen mitspielt!


Gruß Sebastian
b-assi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Aug 2011, 22:32
Heute gibt es (leider) keine Bilder, aber vielleicht interessiert es ja trotzdem jemanden.
Optisch fehlen jetzt noch die Deckplatte für die Endstufen und der Stoffbezug. Die Deckplatte der Endstufen will ich mit Plexiglasfenstern versehen, damit man weiterhin einen Blick auf die Wunderschönen PPI Endstufen werfen kann.
Ich hoffe dass ich mich noch die Woche dazu aufraffen kann. Das Problem ist nämlich, dass die Motivation gerade ziemlich im Keller ist, weil es auch so erstmal funktioniert und das ziemlich gut!
Der BitOne ist einfach ein unglaublich mächtiges Werkzeug!
Nach 10 Minuten grob eingestellt klang das schon zwanzig mal besser als über das DSP der HU und nachdem ich jetzt am Samstag mal die Anlage mit Arta (grob) eingemessen habe klingt es einfach nur noch geil! Selbst der Hochton ist super, obwohl ich ja (noch) 2 Wege fahre und bisher auf einen extra Hochtöner verzichte.

Die BB3.01 mit Sonofil zu bedämpfen hat auch nochmal ordentlich was gebracht und jetzt bin ich ernsthaft am überlegen ob ich erstmal bei zwei Wege belasse.

Gruß Sebastian
b-assi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Feb 2015, 23:23
Fast vier Jahre später will ich mich hier auch mal wieder zu Wort melden:

Meinem geliebten Cabrio geht es immer noch gut, der Anlage eher weniger. Ein Teil der Komponenten ist in meinen A4 umgezogen, ein paar Sachen sind defekt und ein kleiner Teil ist noch im Cabrio verbaut.

Zur Cabrio-Saison 2015 soll jetzt endlich wieder Musik ins Cabrio und das in annehmbarer Qualität.

Momentan ist eigentlich alles auf Anfang, einerseits blöd, andererseits aber auch eine Chance alles besser zu machen.

Die Frage ist jetzt erst mal eine grundlegende: 3 Wege + Sub oder 2 Wege + Sub?!
Das begrenzte Budget und die guten Erfahrungen in meinem A4 sprechen eigentlich für 2 Wege + Sub, allerdings ist die Ausgangssituation um Cabrio ja auch eine ganz andere.

Habt ihr Empfehlungen?

Gruß Sebastian
Audiklang
Inventar
#17 erstellt: 27. Feb 2015, 02:52
hallo

schön auch mal wieder was hier zu lesen auch das es dem cabrio noch gut geht

zum thema , was ist denn zur zeit noch an komponenten vorhanden ? was soll es kosten dürfen ? was soll es besser können bzw was hat dir nicht gefallen ?

Mfg Kai
b-assi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Feb 2015, 20:24
Hallo Kai,

danke für deine Rückmeldung und dein Interesse, ich glaube ich muss etwas ausholen

Begonnen hat die ganze Qual als der BitOne irreparabel das Zeitliche segnete. Um trotzdem noch etwas Musik im Cabrio zu haben rüstete ich auf eine Alpine HU (Typ ist mir gerade entfallen) mit dem PXA-h100 zurück. Die Mitteltöner wurden totgelegt und nur noch TMTs und HTs genutzt. Zeitgleich ging auch noch eine PPI A300 hops und wurde durch eine ESX SE260 ersetzt die noch rumlag.
Dann kam der letzte Todesstoß für die Anlage, ich verkaufte meinen Golf 4 und kaufte mir einen A4 B6 als Alltagsfahrzeug. Dabei zog ich auch die Hertz TMTs in den A4 um und baute die alten Hertz ESK TMTs aus dem Golf in mein Cabrio.
Ich war daraufhin absolut überrascht wie verdammt gut die Hertz TMTs in der (ziemlich kompromisslos gedämmten) A4 Tür funktionierten. Die Dinger gehen so unglaublich tief und präzise, das ist eine ganz andere Liga, was ja aber sicher auch daran liegt dass der A4 kein Cabrio ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Im Cabrio sind die Kenwood HU, die Alpine HU + PXA-H100, ein paar OX20SC00-04 Vifa-Hochtöner, die Hertz ESK TMTs, die Omnes Mitteltöner, eine ESX SE260, eine PPI A300 und eine weitere ganz kleine PPI vorhanden. Der Rest ist in mein andres Auto oder sonst wo hin gewandert. Achja, Subwoofer ist auch weg und durch das ersetzt:



Treiber ist ein 6 Zoll Tangabdwoofer. Typ muss ich nachschauen. Der alte Woofer ist aber noch da...

Was soll es jetzt können? Genau so spielen wie in meinem A4
Ich will auf jeden Fall mehr Kickbass, der Rest hat so eigentlich schon mal gepasst.
Schön wäre es wieder auf ein ähnliches Niveau zu kommen, aber ohne finanzielle Harakiri-Aktionen. Irgendwo um 750€ muss Schluss sein, werden dann sowieso wieder 1000€.

Momentan liebäugle ich ja mit dem Hertz HSK-163, einer schönen Endstufe dazu und einem Bit Ten. Die Idee befindet sich aber noch im frühen Entwurfsstadium

Gruß Sebastian
Audiklang
Inventar
#19 erstellt: 28. Feb 2015, 03:17
hallo

also guter kick ist hauptsächlich vom einbau abhängig , stabil und dicht sollte die schallwand sein

ich hatte selber ne zeit lang mit nen günstigen Eminence Alpha 8A sehr guten kickbass aber das ist nen 8 zoll Pa-chassis und sollte nur im dreiwege oder mit nen breitbänder kombiniert werden

mit Hertz chassis hab ich aber keine eigenen erfahrungen

mal noch ne etwas andere frage , da du ja nun nen handschufachsub gebaut hast , was ist mit dem anderen gehäuse passiert das für den ovalen ? verkauft ? ja / nein ?

falls es noch da sein sollte ich hätte da interesse drann wenn du das abgeben möchtest , ich hab zur zeit auch nen cabrio zum einbau da stehen würde mir jedenfalls ne menge arbeit sparen

da du ja mit dem BitTen in den kanälen etwas limmitiert bist müsstest du endweder den mittelhochton teilaktiv fahren mit passivweiche drinn oder auf Ht verzichten und nur den BB laufen lassen

Mfg Kai
b-assi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Mrz 2015, 13:35
Hallo Kai,

die letzten Tage hatte ich keine Zeit für Hifi, es wollten Autocheck, Bordcomputer und GRA verbaut werden, außerdem standen noch kleinere Reparaturen an, die sich während des GRA-Einbaus auftaten. Stichwort Gebläsewiederstand, Unterdruckleitungen und Drosselklappe säubern.

Jetzt müssen noch ein paar Kabel verstaut und diverse Verkleidungen befestigt werden, dann kann es aber mit dem Hifi-Ausbau weitergehen.

Aber von Vorne... Einbau der TmTs ist aus meiner Sicht ohne radikale Maßnahmen nicht zu verbessern. Die Türpappe ist maximal verstärkt und ruhig gestellt. Problem sind diese elenden Haken und die Tatsache, dass kein Aggregateträger in der Tür ist. Wie soll man da Stabilität reinbekommen?Möglichkeiten sehe ich nur darin eine Art Aggregateträger selbst zu bauen, vielleicht aus Aluplatten und die dann in der Tür vernieten? Macht die Tür aber auch nicht dichter und wehe man muss mal an den Fensterheber...
Alternative 2 über die ich schon länger nachdenke sind geschlossene Doorboards, allerdings will ich die Originaloptik nicht zu sehr stören.
Alternative 3 wäre die TmTs ins Handschuhfach und das Ablagefach unter dem Lenkrad zu setzten, aber ich denke das ist mir zu radikal...

Zu radikal ist mir auch die Handschuhfachwoofer-Geschichte, da werde ich wieder auf meinen Fußraumwoofer rückrüsten, sorry das Gehäuse brauche ich also noch

Was ich mir jetzt besorgt habe sind A-Säulen-Verkleidungen. Die Hochtöner werden von den Kugeln (die sind nämlich gerissen) in die A-Säulen wandern.
Die meisten Gedanken machte ich mir um die Mitteltöner. Da habe ich einerseits diese wunderbaren Einbauplätze, aber andererseits in meinem A4 ein 2 Wege System das absolut überzeugend klingt und wenig (vor allem auch was den Rattenschwanz angeht der da noch dranhängt) kostet.
Was ich auf jeden Fall weis ist, dass ich die Omnes nicht als BB nutzen werde, das entspricht nicht meinem Geschmack, ich brauche richtige Hochtöner.
Da ich mir keinen 7 Kanal DSP zulegen möchte (da zu teuer) bleibt also nur noch passiv trennen. Hast du eine solche Weiche schon einmal gebaut? Das bereitet mir noch etwas sorgen. Auch was die Laufzeit angeht. Ich würde dann eventuell auch den Omnes gegen einen richtigen Mitteltöner tauschen.

Gruß Sebastian
Audiklang
Inventar
#21 erstellt: 05. Mrz 2015, 14:33
hallo

sowas wie ne kleine grundweiche das es erst mal läuft kann man selber , paar bauteile gekauft und etwas rumtesten geht da schon ansonsten ist da ein aufsuchen eines profi schon sehr empfehlenswert , das muss auch nicht unbedingt bei nen gewerblichen sein gibt durchaus auch privatpersonen die da sehr viel können

mit dem subgehäuse war nur ne frage , wenn du es selber weiterverwendest ist nen verkauf natürlich nicht drinn

Mfg Kai
b-assi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:09
"Geht schon" ist aber nicht das Ziel

Ich habe einfach das Bedenken, dass der Bau der Passivweiche am Ende über 100€ kostet und ich nie wirklich ganz zufrieden bin. Das war ja schon länger ein Thema, der BitOne ist ja schon Jahre tot...
Ich denke mit dem Thema Weichenselbstbau sollte ich komplett abschließen.

Bleibt also eigentlich nur 3 Wege System mit weiche kaufen, oder eben 2 Wege.

Das Rainbow SL-C6.3 Pro lacht mich gerade an. Das dann mal vorerst an der verbleibenden PPI A300, die ja an 2 Ohm auch ihre 150 Watt liefert, und schauen was da so geht?!
Als DSP könnte hier ja vielleicht sogar doch der Alpine PDX100 vorerst ausreichen. Da könnte ich dann nach und nach auf 3 Wege Aktiv nachrüsten.

Jetzt müsste ich nur mal irgendwo eine Möglichkeit finden das Rainbow zu hören.

Gruß Sebastian
Audiklang
Inventar
#23 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:53
hallo

egal was ein dreiwegesystem kostet , die beiliegenden passivweichen sind nie das optimum aber das ist genau das was du ja haben möchtest

in diesen weichen ist nie der einbauplatz und winkel sowie die probleme der fahrzeugakkustik berücksichtigt , die dinger sind leider auch nicht mehr als schutz für die chassis zu sehen

dein kleiner H100 kann zwar dreiwege aber dann ohne sub , mit sub kann der nur zweiwege

für dreiwege mit sub wirst du nicht um nen DSP drumm rumm kommen der das kann , sowas muss auch nicht unbedingt 400 € kosten da reicht rund die hälfte aus

als "basispaket" kannst aber natürlich auch erstmal klassisch zweiwege und sub aufbauen



Mfg Kai
b-assi
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Mrz 2015, 22:31
Alles anders und auf Anfang

ich habe mir einen MiniDSP bestellt und heute mal kurz getestet. Erster Eindruck: 1A! Kein Rauschen, kein Problem mit dem geringen möglichen Eingangspegel und vor allem auch keins mit den 0,9 Volt Ausgangspegel.

Das Ding wirkt absolut vielversprechend, ich ärgere mich gerade ziemlich, dass ich mich vor Jahren davon abbringen lies mir damals schon zwei Mini DSPs statt dem BitOne zu kaufen.

Also jetzt mal der neue Plan:

HT: Vifa OX20SC00-04 an Blaupunkt Velocity VR450
MT: Omnes Audio BB 3.01 an Blaupunkt Velocity VR450
TMT: HERTZ ESK 165 an PPI A300
SUB: Tang Band W8Q-1071 an ESX Signum SE260

Gruß Sebastian
Audiklang
Inventar
#25 erstellt: 13. Mrz 2015, 01:04
hallo

na dann einen für links und einen für rechts

wer hatt dir den denn damals empfohlen

Mfg Kai
b-assi
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Apr 2015, 21:15
Jaja... manchmal bauche ich eben ein bisschen länger...

Die MiniDSPs arbeiten hervorragend, auch das UMIK-1 Messmikro finde ich deutlich besser als mein altes. Was etwas nervt ist die Tatsache, dass ich nicht beide DSPs gleichzeitig konfigurieren kann, aber damit kann ich leben.

Momentan bin ich an den A-Säulen dran. Leider gestaltet sich das beim Cabrio (mal wieder) nicht so einfach, da die A-Säulen sehr massiv ausgeführt sind und hinter der Verkleidung fast garkein Platz ist.

Nach längerem hin und her probieren...





... habe ich eine vernünftige Position für die Hochtöner gefunden, sodass sie einigermaßen auf mich ausgerichtet sind, gleichzeitig die Optik passt und sie auch noch zu beziehen sind ohne eine Naht setzen zu müssen.









Leider ist meine Feinspachtel ziemlich eingetrocknet und mit der Maschine schleifen war heute auch nicht. Der Anfang ist aber zumindest gemacht.

Gruß Sebastian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audi 80 Cabrio Ausbau !
Schnietz89 am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  9 Beiträge
Ausbau Audi 80 Cabrio
tomatoes am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  630 Beiträge
GolfI Cabrio
leon1,9tdi am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  2 Beiträge
[A208 Mopf] HiFi im Mercedes CLK Cabrio
selector24 am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2018  –  9 Beiträge
Astra Cabrio JL Bandpass
Theees am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  32 Beiträge
Audi A6 goes Hifi (Winterpause)
audia6c4 am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  142 Beiträge
Audi A3 8P Hifi.... ***Abgeschlossen***
Stitchyde am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  54 Beiträge
Audi A3 8L Hifi-Einbau
A3-Lümmel am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  21 Beiträge
Audi A4 B5 - Hifi-"Erweiterung"
Unregistrierter_Benutzer am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  12 Beiträge
BMW E30 Cabrio (Bilder)
7sleeper am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.747 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedChromagast
  • Gesamtzahl an Themen1.417.527
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.988.188

Hersteller in diesem Thread Widget schließen