[Nissan Almera N15]Türenlautsprecher ersetzen und große in Kofferraumkalppe einbauen?

+A -A
Autor
Beitrag
deathdragonaw
Neuling
#1 erstellt: 29. Jun 2012, 18:36
Moin allerseits,

ich hoffe mal ich bin mit meinem Anliege hier einigermaßen richtig. Und zwar besitze ich einen '97er Nissan Almera N15, in dem ich die Standartlautsprecher in Fahrer- und Beifahrertüre durch neue ersetzen möchte. Zusätzlich überlege ich, ob es Sinn macht, zwei große Lautsprecher in die Kofferraumklappe einzubauen. Die großen sollen wenn möglich den Bass übernehmen, wenn nicht einfach so mitlaufen, und ich dachte dabei an eine endstufe nur für die 2 großen im Kofferraum, die ich dann auch abschalten kann, wenn ich mal im Stand Musik hören möchte, damit die Autobatterie länger durchhält ^^

Daten zu den Lautsprechern und Weichen:
- Die Weichen sind von Canton, technische daten sind da irgendwie nicht dran, es handelt sich um 2-wege-weichen und sie haben die schnlüsse "IN +/-", "W +/-", "T +/-". was bei T und W jetzt mitte und höhe sein soll ist mir nicht ganz klar xD
- Hochtöner ebenfalls von Canton, AT 25 RS, Art. Nr. 9892
- "Normale" Lautsprecher (für die Türen) ebenfalls Canton (ca. 14cm durchm.) , RS 2.16, Art. Nr. 9894, PW 165 RS, 120W 4Ohm
- Große Lautsprecher für Kofferraum (~ca. 28cm Durchmesser), MagicSound Art.Nr. 31050, 8Ohm. Hier sind leider nicht mehr angabendrauf, wenn nötig kann ich hierzu oder zu anderen sachen auf fotos knipsen

Die besagten Lautsprecher besitze ich bereits - es gehören auch zwei Hochtöner und zwei weichen dazu - , sind bei einem Unfallwagen vom Kollegen über gewesen und die großen habe ich auch umsonst erhalten, funktionieren auch alle. Da ich Student bin, muss ich jeden € zweimal umdrehen, und muss halt gucken, wie ich das ganze möglichst günstig über die Bühne kriege. Bin ausgelernter Mechatroniker und kenne mich somit auch mit Elektronik-Grundlagen und Verdrahtung aus.

Nun ist die Frage, macht diese ganze Konstruktion/Anordnung sinn? soll ich lieber alles über enstufe laufen lassen? und was für eine endstufe muss ich mir dafür suchen?

Eine Endstufe besitze ich noch nich, ein Kollege würde evtl. seine alte verkaufen, aber genau Daten dazu bräuchte ich halt noch.

Vielen Dank schonmal fürs beschäftigen mit meinem Thema und für die ganze Leserei
Grüße, Andy
darkskillu
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jul 2012, 19:42
Das Frontsystem scheint ganz brauchbar zu sein
Wichtig ist es die Türen zu dämmen, wieso und wie findest du in den Einsteigertipps oder bei Google!

Also bei der Frequenzweiche:

IN - sollte klar sein, da klemmst du das Lautsprecherkabel was vom Radio oder einer Endstufe kommt dran
W - soll sehr wahrscheinlich Woofer heißén, dort wird der Tiefmitteltöner angeschlossen
T - Tweeter -> Hochtöner

Lautsprecher in die Kofferraumklappe ?! Ich denke du meinst eher die Hutablage, aber da gehören auch keine Lautsprecher rein

Endstufe mit so 4*50 Watt sollte reichen um bei vernünftigem Einbau Musik hören zu können Wenn du gut gedämmt hast reicht dir vielleicht schon der Bass aus dem FS und du brauchst erstmal keinen Subwoofer.

Kannst du aber auch alles über ein Radio laufen lassen, in der Lautstärke dann natürlich etwas begrenzt und solltest dein Radio nicht voll aufreißen.
deathdragonaw
Neuling
#3 erstellt: 02. Jul 2012, 14:01
ja meinte selbstverständlich hutablage, sind ja hier nicht bei NFSU² xD

da sollte man sowas aber nicht reinpacken? auch wenn man sich eine passende holzplatte anfertigen lässt, die die lautsprecher auch tragen kann und sozusagen eine "Box" entsteht mit Hohlraum als Klangkörper?

ich hatte ja soweiso nur vor, wenn dann die großen teile über eine endstufe laufen zu lassen, wenn diese idee jedoch keinen sinn macht bleibt eine endstufe auch ganz außen vor

wie groß ist in etwa der finanzielle aufwand, um fahrer- und beifahrertür ordentlich zu dämmen?


[Beitrag von deathdragonaw am 02. Jul 2012, 14:02 bearbeitet]
darkskillu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jul 2012, 15:02
http://www.hifi-forum.de/viewthread-165-2.html

Ich war mal so frei und habe das aus den Einsteigertipps entnommen, am Besten liest du dir die komplett durch


- bei gutem Fronteinbau kann in der Regel auf Hecklautsprecher verzichtet werden. Gegen einen dezenten Rearfill spricht aber natürlich nichts. Aber immer gilt: Wegen der Wiedergabequalität erst vorne investieren, dann u.U. hinten. Heckablageneinbauten sind ein Relikt aus der Vergangenheit. Früher gab es nicht genug Platz in den Fronttüren, zudem waren die Lautsprecher i.d.R. nicht so Leistungsfähig. Deshalb nahm man bei der Heckablage die mangelnde Wiedergabequalität zugunsten der Lautstärke in Kauf. Heute kann man mit einem guten Fronteinbau beides haben.

->Zur großen Unfallgefahr von Heckablagen steht ganz unten noch ein Rechenbeispiel.

- eine Einsteigeranlage sollte idealerweise immer einen separaten Verstärker besitzen, da die Radioendstufen konstruktionsbedingt nicht sehr pegelfest sind (max. etwa 15W pro Kanal).


-> Die Musik wird in Stereo aufgenommen, daher verfälschen Lautsprecher hinten nur die Wiedergabe. Außer du hast oft jemanden hinten sitzen, dann würde ich da ernsthaft drüber nachdenken.

Meine Vermutung ist, dass deine 25er Chassis nicht gut zu gebrauchen sind. Wenn du die unbedingt verbauen willst, dann schon richtig in eine berechnete Kiste setzen, aber ich weiß nicht ob man für die noch die richtigen TSP findet ... ?

Mit 100-150€ würde ich schon rechnen wenn es ordentlich werden soll

- MDF/MPX/Alu-Ringe für die Lautsprecher
- Kabel
- Alubutyl -> Variotex Evo 1.3 ( ich habe mit Bitumenmatten gedämmt, würde ich aber nicht nochmal machen)
- Evtl. eine Paste um die Türverkleidung/Türpappe und auch den Lautsprecherhalter zu verstärken

Mit kleiner Endstufe hast du dann schonmal eine solide Basis und kannst später noch einen Sub nachkaufen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.


[Beitrag von darkskillu am 02. Jul 2012, 15:08 bearbeitet]
deathdragonaw
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2012, 18:09
okay, gut, so betrachtet fällt das mit den hinteren Lautsprechern erstmal weg ...

Bei einem deartigem Preis für die Dämmung kommt die für mich auch erstmal nicht in Frage, sollte mir das Blech zu sehr klappern und sollte ich mit dem sound nicht zufrieden sein werde ich mir das im nachhinein nochmal überlegen.

Und wo würde so eine kleine Endstufe preislich liegen und wo bringt man sowas überhaupt unter, wenn es um die Türenlautsprecher geht?
darkskillu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jul 2012, 10:20

Bei einem deartigem Preis für die Dämmung kommt die für mich auch erstmal nicht in Frage, sollte mir das Blech zu sehr klappern und sollte ich mit dem sound nicht zufrieden sein werde ich mir das im nachhinein nochmal überlegen.


Es geht ja nicht nur um das Rappeln Wichtig ist auch die Löcher im Innenblech zu schließen um dem Lautsprecher ein halbwegs dichtes Türvolumen zu geben ... Man baut ja nicht ohne Grund Lautsprecher in Boxen und eine stabile Aufnahme. Du verschwendest da einiges Potential in Hinsicht auf Klang und vorallem Bass.

Bei der Dämmung kann man sicher auch noch leichte Abstriche machen, aber ganz weglassen wäre wirklich nicht gut


Und wo würde so eine kleine Endstufe preislich liegen und wo bringt man sowas überhaupt unter, wenn es um die Türenlautsprecher geht?


Da wo du Platz hast Im Kofferraum, unter einem Sitz? Bei mir im Polo hätte ich noch in den hinteren Türverkleidungen viel Platz ( man muss nur etwas wegen der Wärmeentwicklung aufpassen ) ... Vielleicht im Handschuhfach? Kommt halt drauf an wie groß die Endstufe ist, es sollte auch alles natürlich vernünftig verkabelt werden.

2*50 Watt reichen für dein Frontsystem, mehr ist natürlich auch gut. Mit einer 4-Kanal Stufe könntest du aber die anderen beiden Kanäle später für einen Subwoofer brücken.

Gebraucht so ab/um die 50€? Musst du mal in den Kleinanzeigen, im Biete-Bereich etc. schauen, kommt halt immer drauf an ...
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 03. Jul 2012, 10:42

deathdragonaw schrieb:


Bei einem deartigem Preis für die Dämmung kommt die für mich auch erstmal nicht in Frage, ?



Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang


Ein reines austauschen der Lautsprecher bringt Dich kaum weiter.




Jimmbean1986 schrieb:
Hi,

Beim Dämmen der Türen geht es nicht darum, dass es nicht klappern soll sondern darum die Tür (das Gehäuse) stabil und dicht zu machen!
Wird hier gespart oder gar darauf verzichtet kann KEIN LAutsprecher sein volles Potential ausschöpfen!!
Da kann man wirklich JEDEN noch so geilen Lautsprecher nehmen.. wenn er keine gute Basis hat wird er von jedem ordentlich verbauten günstigen lautsprecher an die Wand gespielt!
DAHER:
Dämmung (Alubutyl+Absorber) und stabiler Einbau (MPX Ringe oder noch besser Alu - Stahl - Rotguss Für die Lautsprecherringe) das macht LOCKER 70% des guten Klanges aus!


Grüße Jimmy :prost




Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://beyma.de/file...ition_Door_Flyer.pdf

http://www.hifi-foru...read=1610&postID=1#1


http://mondeo.cwsurf.de/musik/tueren_daemmung.htm
deathdragonaw
Neuling
#8 erstellt: 03. Jul 2012, 11:51
gut, mit zahlen wie 70% hatte ich bisher nicht gerechnet ... naja dann muss ich mal sehen wie ich das mache, vielleicht noch ne weile geld ansammeln, weil irgendwas halbes will ich da auch nicht fabrizieren.

mein zwiespalt ist halt nur, dass ich zB bereit bin 100€ für nen supergeiles Headset auszugeben, aber die selbe summe ins auto zu investieren bin ich nicht so schnell bereit. ich verbringe in meinem auto momentan vllt ein bis zwei stunden die woche und wohne ja nicht da drinne ...
außerdem wer weiß wie lange die kiste noch keine mucken macht ^^
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 03. Jul 2012, 12:07
Du hast jetzt alle Infos - wieviel Dir guter Klang wert ist musst natürlich selbst wissen.

Der stabile Adapter wird ja erstmal net viel kosten, kannst ja selbst sägen.

Als Alternative zu Alubutyl kann man auch selbstklebende Bitumenmatten verwenden:

http://www.hifi-music.de/shop/Bitumenmatten

Die sind aufwendiger zu bearbeiten, weil sie vorher erwärmt werden müssen.
Für Deine Erstlingsanlage reicht sowas aber aus.



http://www.hifi-forum.de/viewthread-102-851.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nissan N15 hifi projekt =)
shibi am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
Nissan Qashqai - Bose ade
*Fanatic* am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  55 Beiträge
Nissan??? - Counterfeiter
Counterfeiter am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  18 Beiträge
[Nissan 350z] Einbau
Cle1 am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  44 Beiträge
Nissan Primera Ausbau Hilfethread
NP2.0SLX am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  18 Beiträge
Kofferraum Nissan P10
-=Flex=- am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  13 Beiträge
Nissan Primera Audiosystem Ausbau
BluB00r am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  3 Beiträge
[Nissan 350Z] Einbaubilder
Mad_Fellow am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  64 Beiträge
wraths Nissan 100NX
wrath am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  13 Beiträge
(Nissan Micra) einbau ist fertig.
andiwug am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  63 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgerdpf
  • Gesamtzahl an Themen1.535.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.721

Hersteller in diesem Thread Widget schließen