Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Julians Seat Leon 1M. Brax 2-Wege aktiv, B2 Audio XN12v3 im 6th Order BandPass. Aktuell: BoostCaps!

+A -A
Autor
Beitrag
Joze1
Moderator
#1 erstellt: 05. Mai 2013, 11:30
Moin,

ich bin ja nun schon eine ganze Weile hier im Forum unterwegs und hab mir gedacht, es kann ja mal nicht schaden, mich hier mit eigenem Thread vorzustellen:

Mein Name ist Julian, ich bin 24, komme aus Bremen und bin etwas "Auto-verrückt"...

Ich hab KFZ-Mechatroniker bei Mercedes in der Niederlassungs-Werkstatt gelernt. Wollte eigentlich die Ausbildung als Grundlage für ein Studium im Bereich Maschinenbau/Fahrzeugtechnik nutzen, habe mich dann aber umentschieden und studiere nun bereits im 2. Semester Wirtschaftsingenieurwesen.

Ich wollte schon eine Anlage im Auto, bevor ich überhaupt ein Auto hatte... Deswegen hab ich mir damals mit 17 so einen Shark-Schrott-Subwoofer gekauft und eine Hifonics BXi1600D dazu. Hatte das ganze dann in meinem ersten Seat Leon 1.8 verbaut, als Gehäuse in der RRM. Hat nicht lange gedauert, da ist der Woofer den Leistungstod gestorben (Egal, hatte nur 8 € gekostet :D).

Unser Leon

Danach hatte ich einige Woofer in dem Wagen, habe allerdings nie das Frontsystem angefasst (Schande über mich Allerdings muss man sagen: Das originale Frontsystem ist um Welten besser, als in so manchem Forum angenommen. Nicht vergleichbar mit anderem Schrott von anderen Fahrzeugherstellern.)

Unter anderem waren in dem Auto ein Hifonics BX12D2, eine Bandpasskiste von Hifonics, die ich mal geliehen bekommen hatte, die aber schrecklich klang und ein Hifonics OLM 1612.

Zu dem mal einige Impressionen hier:

01072010008
01072010011
01072010012

Jeder fängt mal klein an

Dann habe ich mir aus den Staaten einen Alphasonik PSW815 importiert, einfach um mal einen 15 Zöller auszuprobieren. Was soll ich sagen: Wahnsinn.

01072011025
01072011024

Der Wirkungsgrad von dem Ding war umwerfend, allerdings wusste ich das da noch nicht Mit 19 ist man eben noch nicht so erfahren. Das bewies mir dann auch der Clippingtod von diesem und ca 3 anderen Woofern, bis ich dann endlich begriff, dass man sich mit einstellen von solchen Bauteilen wie einem Verstärker auch mal näher befassen sollte. Außerdem ist ein System mit knapp 1,5 kW nicht ohne stromtechnische Unterstützung sauber zu betreiben...
Naja, alles Sachen, aus denen man lernt.

Um das mal abzukürzen: Ich hab mir dann relativ günstig über Kontakte drei Optima Red-Tops besorgt, 50er Kabel gelegt, eine Colossus D (aus guter Charge, nicht die billigen aus Bad Kreuznach ) und einen Kicker S15L7 der alten Serie zugelegt. Da war dann auch endlich mal der Druck da, den ich haben wollte.
Und glaubt mir Leute, der Kicker verträgt seine 3 kW

21012012226
21012012227
12122011206

Allerdings war dann der Leon schon ziemlich abgerockt und mit 213tkm schon einiges an Strecke gelaufen. Deswegen musste ein neuer her. Und weil ich das Auto schon kannte und immer sehr zufrieden war, der gleiche mit mehr Leistung und als Diesel.
Hier das Objekt der Begierde:

20130505_102657

Ist ein Seat Leon 1M 1.9 TDI SuperCopa mit 150 PS und 320 Nm.
Ein paar Spielereien müssen natürlich sein, deshalb unter anderem Kennzeichenbeleuchtung aus BMW-LED umgebaut und die Lampen in der Heckklappe bei Standlicht zugeschaltet
20130211_183906

Und Motorklang wollte ich auch ein bisschen mehr (Man ist das Turbopfeifen jetzt laut :D).
2013-05-05 22.19.10

Aber das nur am Rande, die sonstigen Umbaumaßnahmen sprengen jetzt hier ein wenig den Rahmen


Da hab ich mir dann auch geschworen, von Anfang an alles richtig zu machen. Also hab ich die Türen gedämmt (5qm Alubutyl in Türen, RRM und Heckklappe), MPX--Adapter gefertigt und ein entsprechendes Frontsystem verbaut. Leider habe ich versäumt, von allen Sachen Fotos zu machen, hab nur eins, da war ich erst auf halbem Wege fertig:
20130306_160214
Hab natürlich auch noch die restlichen Löcher dicht gemacht.

Als HU dient ein Kenwood KDC BT92SD, das ich mir wegen den guten Einstellungsmöglichkeiten besorgt habe.
Mein Frontsystem ist nun ein Hifonics ATL6.2C, das ich günstig bekommen habe. Ist sehr Bassstark, also optimal für meine Bedürfnisse. Es lief erst an einer ESX Q402, die zwar klanglich ok war, aber ich hatte das Gefühl, dass die Teile mehr Leistung abkönnen. Also hängen sie jetzt an einer MB Quart RAA2400 und ich bin mehr als zufrieden. Alleine das Frontsystem reicht einigen basstechnisch schon vollkommen

Hier die Hochtöner:
20130225_154037

Und die RRM, wo alles eingebaut ist. Da wo die ESX war, ist nun die RAA2400:
20130113_170133

Sieht nicht hochprofessionell aus, genügt aber meinen Ansprüchen an die Funktionalität Was man da noch sieht sind eine Hawker EP10 mit 26 Ah als Zusatzbatterie und ein 10 Farad Cap von Rockford Fosgate, dass ich mal als Neuteil geschenkt bekommen habe (War bei einem Projekt von einem Bekannten über, dem ich unentgeltlich geholfen habe ;))

Ich dachte eigentlich, dass ich gewichtstechnisch die Mehrleistung des TDI's nicht so stark beeinträchtigen wollte, deshalb habe ich mir einen 10 Zoll-Subwoofer mit ordentlich Bumms besorgt, weil mir das ja eigentlich genügen sollte Es wurde dann ein Sundown Audio SA-10, den ich über FND-Audio importiert habe. Der kam dann an eine Hifonics Atlas X3, die mein Bruder zerwichst hatte, ich dann hab reparieren lassen und dann auf Grund seines Auslandsaufenthaltes vorübergehend nutzen durfte.
Hier also die RRM mit Basssstufe im zweiten Stockwerk
20130225_152216

Und der Kleine im Kofferraum:
20130225_153956

Weil mir das aber selbstverständlich ( ) nicht reicht an Bass, werde ich wieder auf 15er umbauen. Dafür habe ich mir einen Spinner Audio K15 hier im Forum besorgt:

20130420_180152
20130420_180211
20130420_180309

Ob der jetzt reinkommt, bin ich mir noch nicht sicher, eventuell wird das nochmal durchgetauscht und es kommt was ganz perverses. Ist aber noch nicht spruchreif

Und damit man sich auch unter Verrückten erkennt, hab ich mich natürlich auch kenntlich gemacht:
20130416_184131
20130416_184050

So, das wars bis hierhin erstmal, genug der Vorstellung

Gruß, Julian


[Beitrag von Joze1 am 05. Mai 2013, 22:34 bearbeitet]
enforcer666
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2013, 18:08
na das sieht doch gut aus!!!!! reicht der strom?
Joze1
Moderator
#3 erstellt: 05. Mai 2013, 18:58
Danke, danke
Also ich würde sagen, es bewegt sich stark an der Grenze... Vorne hab ich zwar ne große AGM von Mercedes mit 100 Ah, die ich bei der Ausbildung günstig bekommen habe. Ich werde aber jetzt auch auf digitale 2 kW umsteigen, damit ich mir da sicherer bin. Und dann werd ich mir über kurz oder lang eine andere, etwas größere Batterie besorgen, die da noch hinpasst.
Mal sehen. Als Student gilt die Devise: Kommt Zeit, kommt Geld
Malice-Utopia
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2013, 01:15
sieht doch schon mal sehr ordentlich aus

wichtig ist das die regenwasserlöcher unten bei den türen offen sein müssen, sonst stehen deine lautsprecher schnell unter wasser

das auto gefällt mir echt gut.
Dein Luftfilter, ist das n BMC Carbon Airbox?

MfG mat
Joze1
Moderator
#5 erstellt: 06. Mai 2013, 07:26
Das Problem mit dem Wasser in den Türen, kannte ich aus dem blauen Leon zum Glück schon so gut ( ), dass ich da auf jeden Fall alle Vorkehrungen getroffen habe. Bei dem Wagen läuft das nämlich auch gerne mal einfach am Aggregateträger vorbei in den Innenraum... Und weil die Türen so nass sind, hab ich unten auch noch gleich Wachs ohne Ende reingespritzt, ebenso in die Heckklappe, da hat er nämlich sonst auch "Korrosions"-Probleme

Ja, ist ne BMC. Sehr geiles Teil, das Turbopfeifen Leider etwas teuer... Aber das wollte ich dem Guten mal gönnen
Joze1
Moderator
#6 erstellt: 20. Mai 2013, 23:04
So, hier geht's bald weiter... Das mit dem anderen Woofer hat nicht geklappt, also kommt der Spinner K15! Absolut in Ordnung, der hat schließlich auch sehr viel Potenzial. Das gute Stück wird dann an einer Colossus D laufen, die leicht modifiziert wurde, sollte also etwas mehr als die bei amp-performance.de gemessenen 2.8kW an 2 Ohm rauskommen Und das sollte dann dem 15er ordentlich einheizen.

Dafür werde ich dann auch die Stromversorgung etwas aufstocken. Zwar war bis jetzt alles im grünen Bereich und wenn man die analogen 1.8kW mit einem Wirkungsgrad <50% mal gegenrechnet, sollte die Stromaufnahme gleich bleiben... Aber ich geh lieber auf Nummer sicher. Deshalb kommt eine Pure Power 50 rein und die kleine Hawker geht.

Allerdings wird noch etwas Zeit ins Land gehen, bevor das Gehäuse gebaut wird, erstmal kommt die Klausurenphase.
Joze1
Moderator
#7 erstellt: 14. Jun 2013, 14:02
Meine Pure Power 50 ist endlich eingetroffen, der Einbau erfolgt dann wohl eventuell an diesem Wochenende

20130614_135958[1]

Dann stell ich auch gleich mal neue Bilder der RRM hoch, da hat ja jetzt auch die Colli D Einzug gehalten

Ist halt im Moment alles ein bisschen viel mit der Klausurenphase, danach steht dann meine Hochzeit an... Ein wenig hibbelig bin ich schon, dass ich zur Zeit so wenig machen kann.

Werde wohl noch ein bisschen zusätzlich dämmen, hab bei anderen Löwenbesitzern gesehen, dass im Dach so schöne Streben zum Verkleben mit Karosseriekleber gut zu bearbeiten sind Das wird auf jeden Fall auch gemacht. Und eventuell die Bodengruppe. Kann mir vielleicht da einer sagen, welches Alubutyl man für solche Stellen am besten verwendet? Ist es da wichtiger, dicke Butylschichten zum Beschweren zu haben oder eine dickere Aluschicht? Ich hätte jetzt auf die Butylschicht getippt... Wäre aber über Tips froh.

Will auch endlich mein Gehäuse bauen, Material ist sogar schon da, allerdings fehlt einfach die Zeit. Naja, ab Mitte August greif ich dann halt wieder an.
Shadow-Man
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jun 2013, 22:38
Ah noch ein Leon, sehr schön. Ich häng mich hier mal dran, vielleicht kann man ja mal Erfahrungen austauschen!
Joze1
Moderator
#9 erstellt: 14. Jun 2013, 22:51
Gerne

Bei dir hab ich mir die Sache mit der Dämmung des Daches schon mal angeschaut... Wird wohl bei mir dann auch passieren, wenn ich im Sommer bedingt durch die Semesterferien mal wieder etwas zu viel Zeit habe
Shadow-Man
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jun 2013, 22:58
Sehr zu empfehlen! Bei meinem Polo hab ich das Dach auch erst Jahre nicht gedämmt. Im letzten Jahr vor dem Fahrzeugwechsel hab ich es dann doch getan und habe erst gemerkt, wie viel Potenzial ich all die Jahre durch das ungedämmte Dach verschenkt hab. Deswegen war das im Leon auch meine erste Amtshandlung!
Joze1
Moderator
#11 erstellt: 14. Jun 2013, 23:09
Das habe ich jetzt auch schon des öfteren gehört. Und dann bei dir nochmal gesehen und gedacht: Das machste jetzt auch Was würdest du da eher empfehlen: Dicke Aluschicht oder dicke Butylschicht? Oder ist das im Endeffekt egal? Werd auf jeden Fall auch die Streben verkleben, 6 Tuben Klebt&Dichtet sind auf dem Weg zu mir
Shadow-Man
Stammgast
#12 erstellt: 14. Jun 2013, 23:21
Also bei mir haben zwei Tuben gereicht und das war schon großzügig.. Eine Tube habe ich noch um den Seitenaufprallschutz in den Türen anzukleben. Dann schön überlappend das Alubutyl verkleben. Am besten hochwertiges in 2,2mm Stärke. In der Mitte habe ich das ganze doppelt geklebt. Das letzte Stück vom Dach, die Dachkante hinten, erreichst du wegen dem doppelten Blech nicht. Das bleibt dann halt ungedämmt. Man könnte dort einfach PU-Schaum reinfüllen, das war mir dann aber doch zu pervers.
Joze1
Moderator
#13 erstellt: 14. Jun 2013, 23:26
Alles klar

Dann werde ich mir wohl demnächst noch eine Rolle AB bestellen... Wenn ich da so 100 € ausgebe, ist das bestimmt nicht verkehrt und das dämmt man ja nur einmal

Die restlichen Tuben werd ich noch immer mal gebrauchen können, Gehäusebau etc. Je mehr man kauft, desto günstiger wirds eben Und die Alustreben in den Türen hab ich zum Glück schon beim Dämmen derselben direkt mit angeklebt .

Mit PU-Schaum ausschäumen wäre mir vermutlich auch zu viel... Werde ich dann aber live entscheiden, wenn der Himmel draußen ist.
Vielen Dank jedenfalls für deine Tips!
Nik2811
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2013, 04:30
Nimm bitte KEINEN PU oder billigen Bauschaum!!! Der Zieht Wasser, dann darfst du dich bald auf Rost freuen!

Ich habe Brunnenschaum von Würth benutzt. Der ist fest, und klebt hinzu noch sehr gut
Joze1
Moderator
#15 erstellt: 19. Jun 2013, 09:05
Gut, Rost will ich natürlich nich haben

Wenn ich also was ausschäumen will, greif ich vermutlich auvh auf den Brunnenschaum zurück, danke für den Tip Wie intensiv hast du eigentlich deinen Focus gedämmt?
cwolfk
Moderator
#16 erstellt: 19. Jun 2013, 10:38
Sieht mir aus, als wenn das ganze Hand und Fuß hat

Ist die Anlage man grob eingemessen worden? Selbst bei meinem popligen 5-Band EQ im Alpine 9853 hat das klanglich schon einiges gebracht! Unbedingt empfehlenswert

Grüße, Carsten
Joze1
Moderator
#17 erstellt: 19. Jun 2013, 12:35
Danke Du hast den Wagen ja auch schon gesehen, als da noch nix eingebaut war

Einmessen lassen hab ich da noch nix... Wäre vllt mal eine Überlegung wert, vllt können die Schwierigkeiten mit den Mitten etwas behoben werden...

Grad am Einbauen der Batterie, Bilder reich ich gleich mal nach.

Edit: So siehts jetzt aus in der RRM. Sollte erstmal reichen, um ein bisschen Leistung zu bringen

20130619_124709[1]


[Beitrag von Joze1 am 19. Jun 2013, 13:19 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#18 erstellt: 19. Jun 2013, 13:32
Die Digitalen Collis scheinen dafür konzipiert worden zu sein, in die RRM rein zu passen, B. Peakwutz konnte es ja auch so lösen.
Joze1
Moderator
#19 erstellt: 19. Jun 2013, 13:37
Passen quasi auch perfekt da rein. Die von B. Peakwutz war übrigens auch mal meine Hat Carsten damals von mir abgeholt
enforcer666
Inventar
#20 erstellt: 21. Jun 2013, 15:49
bist mit der pure power zufrieden?

zum dach: streben reinschweissen, holzhimmel drauf, 2k schaum rein und ruhe is
Joze1
Moderator
#21 erstellt: 21. Jun 2013, 17:47
Bis jetzt ist die Pure Power noch keiner Belastung ausgesetzt gewesen, deswegen kann ich da noch nicht wirklich was zu sagen. Ich weiß nur, dass Menime da mal einige Tests mit Batterien durchgeführt hatte und die Pure Power seiner Meinung nach Testsieger war... Und da der Hersteller ja auch ordentlich als einer der BassRace Brothers unterwegs war, hab ich mir gedacht, der muss schon wissen, woraufs bei guten Batterien ankommt Mehr kann ich da aber leider momentan noch nicht zu sagen, erst, wenn das Gehäuse fertig ist und mal ein bisschen Last abgerufen wird.

Zum Dach: Das wird bei mir eher ein Zeitvertreib, ich glaube Schweißen ist mir dann doch etwas zu viel Werd da jetzt ja keine Wall reinziehen, wos mir eventuell wie beim Olly das Dach zerreißt Aber dein Projekt hab ich mir auch schon angesehen: Schön kompromisslos Gefällt mir
Shadow-Man
Stammgast
#22 erstellt: 23. Jun 2013, 12:21
Sag mal. wie hast du eigentlich die Kabel verlegt? Bzw. wie bist du in den Kofferraum gekommen?
Joze1
Moderator
#23 erstellt: 23. Jun 2013, 13:02
Das war tatsächlich nicht ganz so einfach... Habs dann aber so gelöst, dass ich in diese "Welle" direkt hinter der Rücksitzbank Löcher gebohrt habe und da die Kabel durchgeführt habe. Muss man natürlich dafür sorgen, dass die Isolierung auf jeden Fall geschützt ist


[Beitrag von Joze1 am 24. Jun 2013, 09:45 bearbeitet]
Shadow-Man
Stammgast
#24 erstellt: 23. Jun 2013, 13:14
Sei doch so nett und mach mir mal ein Foto als Inspiration...
Joze1
Moderator
#25 erstellt: 23. Jun 2013, 14:01
Kein Problem Ich mach gleich Fotos, kann dir die aber erst heute Abend hochladen, wenn ich am Rechner bin, vom Handy klappt das irgendwie immer nicht

Edit: Hier die Inspirationen

So siehts unter dem Rücksitz links aus. Da sieht man, wie die Kabel in Richtung Gurtschlösser gehen:

20130623_142640[1]

Hier gehen die Kabel dort durch die Öffnung:

20130623_142715[1]

Und hier hab ich die Löcher gebohrt, um die Kabel durchzuziehen. Das Blech ist da absolut rund entgratet und um die Kabel ist normalerweise Geflechtschlauch, den ich aber zur besseren Sichtbarkeit weggezogen habe

20130623_142835[1]

Und als kleines Update für den Thread: Weil ich an einem Samstag-Abend natürlich nichts anderes vorhabe ( ), hab ich mich schon mal an den Gehäusebau gemacht. Habs auch schon fast fertig, fehlt nur noch das Terminal und der Bezugsstoff. Das kommt aber dann diese Woche:

20130623_123441[1]
20130623_123446[1]

Der Port wurde heute dann nochmal nachgeschwärzt, hatte ich im Dunkeln um halb 1 aufm Balkon nicht mehr so gut sehen können


[Beitrag von Joze1 am 24. Jun 2013, 09:46 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#26 erstellt: 27. Jun 2013, 13:21
So, Gehäuse ist fertig. Erstes Resüme: Pervers laut

20130627_122629[1]

20130627_122650[1]

Allerdings fehlst mir noch etwas der Tiefgang... Abstimmung ist jetzt eigentlich errechnet bei ca 32 Hz, 300 qcm Port, 60 cm Länge... Da muss ich wohl noch ein bischen mit spielen, bis das passt
cwolfk
Moderator
#27 erstellt: 27. Jun 2013, 13:42
Von den Daten her müsste es untenrum eigentlich richtig gut schieben - neu war er ja nicht?

Hast du einen Subsonic drin, wie trennst du ihn obenrum? Ich hatte mal einen 24db/oct Subsonic bei 20Hz geschaltet und der hat mir auch merkbar Tiefbass geklaut, auch noch bei 35hz. Ohne läuft´s jetzt besser. da ist allerdings auch nicht so viel Leistung im Spiel.

Du könntest auch probieren, die Kiste mal zu drehen, dass Port und Woofer nach hinten spielen. Auch wenn das mit der Schräge erstmal bisschen doof ist

Grüße, Carsten
Joze1
Moderator
#28 erstellt: 27. Jun 2013, 14:13
Joa, hab auf jeden Fall einen Subsonic gesetzt, weil ich mir das Teil nicht kaputt huben will... Vielleicht spiel ich da an den Einstellungen bei Gelegenheit noch mal rum... Auf die Seite legen ist definitiv angedacht, da kommt dann vielleicht noch etwas mehr Tiefgang. Wundert mich auch halt, weil ich meinen 10er mit mehr Tiefbass und wackelnden Sitzen in Erinnerung habe
Malice-Utopia
Inventar
#29 erstellt: 27. Jun 2013, 18:15
Hi Julian,
Saubere Arbeit.
Ich glaube du hast es mim subsonic etwas übertrieben.
Teste es doch mal in dem du hinten den woofer mal betrachtest.
Schau mal wieviwl der hubt, vielleicht Musst du subsonic gar nicht so tief setzen.
Der woofer sollte vorallem auch ordentlich hub machen können.

MfG mat
Joze1
Moderator
#30 erstellt: 27. Jun 2013, 21:06
Danke Mat

Ich probier das mit dem Subsonic auf jeden Fall nochmal aus, den Hub kann man ja relativ einfach beobachten. Aber da die Stufe unter dem Woofer sitzt, muss ich den erstmal rausheben und das ist alleine leider nicht mehr möglich Momentan bin ich was Pegel angeht auch sehr zufrieden. Wenns mich mal wieder juckt, mach ich das mal eben mit einem Kumpel
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 28. Jun 2013, 10:25
Grüss Dich machst ja extreme Fortschritte sieht gut aus das Ganze , wenn einer Blut geleckt hat sieht man es sofort viel Spass mit Deinem Woofer

gruss Ricardo
Joze1
Moderator
#32 erstellt: 28. Jun 2013, 10:38
Jau, danke Ric Blut geleckt hab ich schon lange, aufhören ist jedenfalls vorerst nicht denkbar Wenn einen einmal die Sucht gepackt hat...

Allerdings ist mein Projekt so vorerst abgeschlossen. Das Geld im Studium ist knapp und ich habs bis jetzt so weit getrieben, dass ich mehr nicht machen will Jedenfalls nicht an meinem Auto. Muss erstmal ein paar Kollegen bequatschen, dass wir an deren Autos anfangen

Hab gestern noch ein paar Sachen mit dynamischen Basslines gehört (zB Netsky) und muss sagen: Das kann er unglaublich gut Da fehlen mir dann gleich die tiefen Bässe nicht mehr so. Auch wenn ich natürlich früher oder später rumprobieren werde, bis mir auch das zusagt.
x1600
Stammgast
#33 erstellt: 28. Jun 2013, 13:18
Bist du jetzt eig. zufrieden mit der Pure Power 50?
Joze1
Moderator
#34 erstellt: 28. Jun 2013, 13:32
Bislang ja. Werd aber erst ein ensthaftes Statement dazu abgeben können, wenn ich das mit Spannungsmessungen etc überprüft habe
x1600
Stammgast
#35 erstellt: 28. Jun 2013, 13:45
Würde mich schon mal Interessieren
Carbonat
Stammgast
#36 erstellt: 29. Jun 2013, 13:19
Tach!

Hab hier grad mal reingeschnuppert... Der K15 ist ja mein gutes altes Schätzchen. Nachdem ich ja meinen alten Hifiträger verschrottet habe und nun hautpsächlich Turbopfeifen durch die Gegend fahre (Leon Cupra 1P), mache ich ja hifimäßig auch nix mehr am Auto. Bin einfach zu wenig im Auto unterwegs und auch selten allein, wo man mal richtig aufdrehen kann. Aber ist sehr schön zu sehen, dass es meinem Schätzchen hier weiterhin gut geht und er nach 1 Jahr Kellerlagerung endlich mal wieder richtig zupacken kann.

35Hz halte ich übrigends in so einem Auto für sehr vernünftig. Vom Innenraumvolumen sollte der Leon 1M wie mein alter Cordoba 6K etwa gleich kommen... nur, dass das Heck durchlässiger ist.

In dem Rahmen kann ich dir nur mal ans Herz legen, hol dir mal was von Incontext. Io Io und Just Believe (auch die anderen Sachen von der Incontext EP) spielen sowas von derbst geil im Frequenzkeller, da sollte die Kiste richtig Spaß machen. Pendulum kennst du sicher, die haben 3 Alben, da ist auch sicher sehr geiles dabei. Netsky habe ich ebenso damals mit dem Woofer hoch und runter gehört. Dafür ist der Sub wie extra für erfunden.
Was auch gut in dem Bereich ging ist Growls Garden von Chris Clark
Besorg dir die Platten mal
Probiere mal aus, wie die Platten bei dir gehen, wenn das ebenso wie bei mir mit der Reso vom Auto gut harmoniert, dann kann ich ja noch paar Tracks rumschicken... Ich hab da so viel gehört, auf Anhieb fällt mir auch nicht alles gleich ein - müsste ich mal meine Bibliothek durchsuchen.

Auf jeden Fall ist 3kW genau das, was dem K15 gebührt Das hat er einfach verdient. Ich habe ja ewig nach ner US 2000x oder ner dicken LRX damals gesucht und nie was bezahlbares gefunden bzw. hauptsächlich hatte ich auch nicht als Student die Kohle, um dem K15 noch etwas mehr zu gönnen. Aber dafür ist er jetzt noch in bestem Zustand - ich bin mir sicher die Spule ist nichtmal lauwarm geworden^^

Bezüglich des Ports: Wenn ich das jetzt so sehe, kannst du doch das Gehäuse auch einfach noch nachträglich von Innen bzw. Außen verstärken? Für die Größe würde ich persönlich viel heftiger innen Verstreben. Je nach Material. Was hast du für ne Stärke genommen? Wieviel Liter hat die Kiste?
Schau mal auf meiner Homepage unter Projekt Tangband, wie ich 140l verstrebt habe
Meine Erfahrung ist eh, 3mm Material weniger können immer, wenn man richtig gut verstrebt. Dann wirds Gehäuse nicht so schwer, aber trotzdem stabil.


[Beitrag von Carbonat am 29. Jun 2013, 13:30 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#37 erstellt: 29. Jun 2013, 14:23
Hey Roy, schön, hier von dir zu hören

Ja, die Cupras sind ihr Geld wert Will mit dem hier auch noch ein bisschen was anstellen, vorrangig steht Chippen auf dem Programm. Von 150 PS und 320 NM auf 190 PS und 400 Nm, da kann man eigentlich nicht nein sagen... Allerdings wird der Wagen dann Probleme mit dem Schwungrad bekommen, dessen werde ich aber durch einen vorherigen Umbau entgegenwirken. Und das geht dann ganz schön ins Geld. 1300 € allein für passendes Schwungrad und Kupplung Dann muss ich das auch noch einbauen, ist also auch noch mal viel Arbeit und Chippen kommt dann von den Kosten her auch noch oben drauf. Wird sich wohl auf ca 2000 € belaufen, aber was macht man nicht alles für 80 Nm Grad als Student ist das wortwörtlich "vom Munde abgespart"...

Die Abstimmung ist mir sogar mit 32 Hz fast ein wenig zu hoch Ich höre fast nur DnB und Dubstep im Auto, das bewegt sich dann auch noch speziell im Bereich 30-35... Mal sehen.

InContext kannte ich bislang noch nicht, hört sich gut an Da werde ich mir wohl noch ein bisschen was besorgen müssen. Bislang umfasst die Musikbibliothek auf meinem Rechner alleine bei Drum and Bass rund 1500 Lieder. Dass kommen noch die ganzen Dubstep-Sachen dazu mit rund 400 Liedern. Allerdings bin ich da mehr der Fan der alten Schule, dieses neuartige Skrillex-Geschraddel gefällt mir überhaupt nicht

Bislang getestet habe ich mit dem K15: Jazz Thieves, Shy FX, Break, NDread und Drifta.


Geht natürlich alles pervers, allerdings ist halt beim 29Hz-Part von NDread der Druck ein wenig weg, das hat mich ziemlich stark verwundert... Bis ich dann das Gehäuse dabei beobachtet habe Die Verstrebungen im Gehäuse selbst halten absolut was sie versprechen. Hab noch 2 reingemacht, die jetzt auf den Bildern nicht zu sehen sind. Aber den Port hab ich blöderweise nicht innen verstrebt und die Außenwand auch nicht. Und grad diese Außenwand schwingt ca 2-3mm mit, wenn die wirklich tiefen Frequenzen kommen und der Spinner mal anfängt ein bisschen mehr Hub zu machen Da muss ich mir auf jeden Fall noch was überlegen. Hatte halt über Rundhölzer im Port nachgedacht, die Innenwand und Außenwand verbinden, da hab ich aber Schiss vor Strömungsgeräuschen. Und natürlich wars auch schön blöd, das Gehäuse vorm ausgiebigen Test zu beziehen... Da hab ich einfach nicht mit solchen Schwingungen gerechnet. Das kann ich dann nach den entsprechenden Modifikationen noch mal machen

Material ist übrigens 18er MPX. Hatte gedacht, das reicht mit den Verstrebungen locker. Tuts ja auch im Gehäuse selbst, das schwingt überhaupt nicht mit. Nettovolumen liegt bei ca 120 Liter, mehr war auf Grund von anderen Anspruchsgruppen, denen das Auto auch gehört (meine zukünftige Frau :D) nicht möglich. Sollte aber auch eigentlich einigermaßen passen

Die 3kW tun dem Woofer gut, das merkt man Wird im Betrieb nicht ungewöhnlich warm oder fängt an zu riechen, also absolut im grünen Bereich. Muss halt noch ein bisschen mit dem Subsonic spielen, das wird sich noch zeigen. Und bei der Gelegenheit werde ich auch gleich noch die Spannungsversorgung durchmessen, damit ich mal Aussagen über die Pure Power treffen kann. Aber bislang macht das alles einen sehr sauberen und stabilen Eindruck. Eine US Amps hat ein Bekannter von mir hier aus Bremen auch, da könnten wir das gute Stück natürlich auch mal ranhängen

Jetzt muss ich mir vor allem noch Gedanken machen, wie ich das Auto und speziell die Kofferraumklappe ruhigkriege. Der Dachkantenspoiler klappert wie blöd und das Blech der Klappe trotz doppelter Dämmung mit Butyl auch. Vielleicht sinds da aber auch intern ein paar Bauteile, die sich beschweren

Aber das ganze Gebastel muss momentan etwas ruhen, die nächsten 2 Wochen kommen 4 Klausuren, danach Hochzeitsvorbereitungen und Flitterwochen... Aber dann sind Semesterferien und das bis Anfang Oktober Genug Zeit, um zu spielen


[Beitrag von Joze1 am 29. Jun 2013, 18:27 bearbeitet]
Malice-Utopia
Inventar
#38 erstellt: 29. Jun 2013, 18:53
Hey Julian,

ich würde mal eine abstimmung zwischen 23hz und 30hz ausprobieren, nur wenn du experimentierfreudig bist
ansonsten mal mit subsonic spielen.

MfG Mat
Joze1
Moderator
#39 erstellt: 29. Jun 2013, 19:05
Das bin ich Mat, das bin ich Hatte bei meinem Sundown SA10 auch eine Abstimmung von ca 29 Hz. Das war wirklich angenehm und zum Musik hören auch ziemlich gut. Und mein Port ist relativ problemlos verlängerbar. Aber momentan muss ich noch das Schwingen des Ports irgendwie unterbinden...
Carbonat
Stammgast
#40 erstellt: 30. Jun 2013, 20:07

Joze1 (Beitrag #37) schrieb:
Ja, die Cupras sind ihr Geld wert Will mit dem hier auch noch ein bisschen was anstellen, vorrangig steht Chippen auf dem Programm. Von 150 PS und 320 NM auf 190 PS und 400 Nm, da kann man eigentlich nicht nein sagen... Allerdings wird der Wagen dann Probleme mit dem Schwungrad bekommen, dessen werde ich aber durch einen vorherigen Umbau entgegenwirken. Und das geht dann ganz schön ins Geld. 1300 € allein für passendes Schwungrad und Kupplung Dann muss ich das auch noch einbauen, ist also auch noch mal viel Arbeit und Chippen kommt dann von den Kosten her auch noch oben drauf. Wird sich wohl auf ca 2000 € belaufen, aber was macht man nicht alles für 80 Nm Grad als Student ist das wortwörtlich "vom Munde abgespart"...


Würde ich persönlich nicht machen.
Hab mich auch damals geärgert, dass mein Auto etwas weniger Leistung hatte, als man sich manchmal wünscht. Aber Umbau und die damit verbundenen Mehrkosten sind Ansichtssache. Ich bin ein Freund davon Autos gleich so zu kaufen, wie man sie braucht. Heißt: Seriensportwagen wie Cupra o.ä. sind für mich die bessere Lösung. Das Geld bekommt man im Gegensatz zum Umbau auch beim Verkauf wieder. Aber wie gesagt - Ansichtssache.


Joze1 (Beitrag #37) schrieb:

dieses neuartige Skrillex-Geschraddel gefällt mir überhaupt nicht

Geht mir auch so... deine Tracks klingen auch interessant...


Joze1 (Beitrag #37) schrieb:

Geht natürlich alles pervers, allerdings ist halt beim 29Hz-Part von NDread der Druck ein wenig weg, das hat mich ziemlich stark verwundert... Bis ich dann das Gehäuse dabei beobachtet habe Die Verstrebungen im Gehäuse selbst halten absolut was sie versprechen. Hab noch 2 reingemacht, die jetzt auf den Bildern nicht zu sehen sind. Aber den Port hab ich blöderweise nicht innen verstrebt und die Außenwand auch nicht. Und grad diese Außenwand schwingt ca 2-3mm mit, wenn die wirklich tiefen Frequenzen kommen und der Spinner mal anfängt ein bisschen mehr Hub zu machen Da muss ich mir auf jeden Fall noch was überlegen. Hatte halt über Rundhölzer im Port nachgedacht, die Innenwand und Außenwand verbinden, da hab ich aber Schiss vor Strömungsgeräuschen. Und natürlich wars auch schön blöd, das Gehäuse vorm ausgiebigen Test zu beziehen... Da hab ich einfach nicht mit solchen Schwingungen gerechnet. Das kann ich dann nach den entsprechenden Modifikationen noch mal machen

Material ist übrigens 18er MPX. Hatte gedacht, das reicht mit den Verstrebungen locker. Tuts ja auch im Gehäuse selbst, das schwingt überhaupt nicht mit. Nettovolumen liegt bei ca 120 Liter, mehr war auf Grund von anderen Anspruchsgruppen, denen das Auto auch gehört (meine zukünftige Frau :D) nicht möglich. Sollte aber auch eigentlich einigermaßen passen


Klingt an sich erstmal nicht groß verkehrt. Aber desto größer die Fläche ist, desto unstabiler wird sie.
Mit Rundhölzern im Port passiert meiner Einschätung nach nichts. Aber machs einfach. Verlieren kannst du ja nix! Wenn es Strömungsgeräusche gibt, dann mach einfach das Holz wieder raus, Löcher wieder mit Holzleim verkleben ist kein Akt. Und probiere ggf. einen etwas längeren Holzstreifen. Das sollte schon klappen!
Joze1
Moderator
#41 erstellt: 30. Jun 2013, 20:26

Carbonat (Beitrag #40) schrieb:
Ich bin ein Freund davon Autos gleich so zu kaufen, wie man sie braucht.


Ja, da sind die Geschmäcker verschieden Ich könnte mir niemals ein Auto kaufen, an dem ich nichts machen könnte. Selbst wenn ich das Geld hätte, würde nie ein Supersportwagen in meinem Hof stehen. Dann lieber in ein Projekt mein Geld versenken

Du hast Recht, die Löcher kriegt man in Nullkomma Nix wieder zu. Hab hier noch jede Menge Klebt&Dichtet stehen, da haben Löcher keine Chance Werd dann wohl das mit der länglichen Leiste auch mal ausprobieren. Werd jedenfalls da noch rumprobieren.
Carbonat
Stammgast
#42 erstellt: 30. Jun 2013, 21:33

Joze1 (Beitrag #41) schrieb:
Ja, da sind die Geschmäcker verschieden Ich könnte mir niemals ein Auto kaufen, an dem ich nichts machen könnte. Selbst wenn ich das Geld hätte, würde nie ein Supersportwagen in meinem Hof stehen. Dann lieber in ein Projekt mein Geld versenken :D


Hehe... is auch manchmal cool. Ich mag ja so Autos, die nach nix aussehen, dann aber bei weitem mehr drunter haben als man denkt. Da erinner ich mich bspw. an das Marbella V12 5.0 Projekt ausm Seatforum
Ich selbst hoffe, dass in 2-3 Jahren irgendwas Richtung V8 Turbo oder V12 Turbo auf meinem Hof steht. Serie Aber nix auffälliges... entweder was von AMG oder ein RS6. Aber auch nur alt und gebraucht, muss ja bezahlbar bleiben.
Und zusätzlich ne alte Hütte für Hifi, die man so richtig verbasteln kann


Joze1 (Beitrag #41) schrieb:

Du hast Recht, die Löcher kriegt man in Nullkomma Nix wieder zu. Hab hier noch jede Menge Klebt&Dichtet stehen, da haben Löcher keine Chance Werd dann wohl das mit der länglichen Leiste auch mal ausprobieren. Werd jedenfalls da noch rumprobieren.


Klebt und dichtet ist silikonfrei, gel!?
Schau auf jeden Fall drauf, nicht dass das Zeug die Sicke angreift. Ich bin im Zweifelsfall immer Ponal-Fan. Da weiß man was man hat


[Beitrag von Carbonat am 30. Jun 2013, 21:34 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#43 erstellt: 30. Jun 2013, 22:02
Da ich bei Benz gelernt hab, kann ich dir sagen: AMG fahren macht Spaß Hab so gut wie alle Modelle mal unterm Hintern gehabt, die V8 Sauger machen definitiv mehr Spaß als die Turbos, sind bissiger Allerdings war dann das höchste der Gefühle der S65 Unglaublich schönes Auto. Man wird ja noch träumen dürfen

Das Zeug ist silikonfrei, eben extra nochmal draufgeguckt Ist eklig, damit zu arbeiten. Einmal einen Tropfen irgendwo draufgemacht, nur mal kurz... Und schon ist man überall schwarz

Übrigens: Bis jetzt ungetopptes Projekt in meinen Augen war ein Saab 9-3 Kombi mit 8.4 Liter Viper-V10


[Beitrag von Joze1 am 30. Jun 2013, 22:07 bearbeitet]
Malice-Utopia
Inventar
#44 erstellt: 30. Jun 2013, 23:36
Apropos understatement, ich kann auh einbisschen mitreden
Baue derzeit mein astra g auch um. Nächsten Monat ferig
Da kommt n praktisch nagelneuer (überholt) V6 3liter.
Vorerst 250ps später will ich noch ein kompressor Umbau machen

War letztens beim steffenbullinger ausm Forum.
Der hat n corrado mit 3,2 Liter VR6 Turbo ... Der hat bei 1,6bar ladedruck >600ps.
Der war sooo pervers

MfG
Mat
Joze1
Moderator
#45 erstellt: 01. Jul 2013, 00:08
Ich merke, wir schweifen hier ein bisschen ab Ja, Motorumbau ist was geiles, wird sich bei mir aber erst zu Zeiten realisieren lassen, in denen das Studium beendet ist. Bis dahin muss ich mich mit meinen "Musik"-Umbauten zufriedengeben.

Den Corrado von Steffen hab ich in einem seiner Threads auch schon gesehen, sieht gut aus Aber was so extreme Leistungssteigerungen angeht, bin ich eher so der Japaner-Fan, seit ich in einem 900 PS-Supra mitfahren durfte
Joze1
Moderator
#46 erstellt: 07. Jul 2013, 15:47
So, hab gestern den Woofer das erste mal anschlagen lassen Man hab ich mich erschrocken... Dachte schon, da wäre ernsthaft was hinüber, war mir vorher noch nie passiert

Ist aber noch alles in Ordnung und ich weiß jetzt, wo die Grenzen in der Lautstärke sind. Und die sind hoch

Hab dann noch ein bisschen die Voltanzeige meines Caps beobachtet (hatte das Multimeter leider nicht dabei), Spannung fällt bei voller Last nie unter 12.7 Volt bei laufendem Motor. Allerdings ist die Anzeige ein wenig träge, weshalb ich zum genaueren Messen auf jeden Fall noch mal das Multimeter nutzen werde.
Aber bis jetzt ist das so weit denke ich in Ordnung, auch wenn ein wenig mehr Strom sicherlich nicht verkehrt wäre. Mal sehen, was die Zeit so bringt
Joze1
Moderator
#47 erstellt: 31. Aug 2013, 13:35
Ist mal wieder Zeit, dass hier etwas up-to-date zu halten:

Hab in den letzten Wochen viel gearbeitet und bin trotz Semsterferien dadurch nicht zum Basteln gekommen. Hab mir dann aber doch mal zwischendurch Zeit genommen und ein paar Baustellen beseitigt/bearbeitet. Zum einen viel Klappern im Innenraum beruhigt. Dann noch versucht den Dachkantenspoiler zu entklappern (mit Corotex gefüllt und auf Dichtband geschraubt), der Effekt ist leider trotzdem seehr gering Da muss ich also doch nochmal bei.

Dann habe ich endlich das Gehäuse zusätzlich versteift, mit leider auch relativ wenig Erfolg, der Woofer bleibt etwas dröhnig und im Tiefbass noch nicht stark genug. Nun werden also doch noch ein paar Platten zur Verlängerung des Ports zurechtgesägt und ausprobiert. Mal sehen, wie sich das in Zukunft noch so gestaltet. Weil ich bei der Gelegenheit den Woofer mal draußen hatte, hab ich mir die Zentrierung nochmal von einem Fachmann begutachten lassen (danke, Mat :P), hätte ja auch sein können, dass der einfach inzwischen zu weich ist. Aber die sieht wohl noch sehr gut aus Klar, Roy hat ja auch immer sanft mit dem Spinner gearbeitet
Also wird auch das Problem mit dem Anschlagen an einer zu hohen Abstimmung liegen.

Dann war ich mit der Lautstärke meines Frontsystems noch nicht so ganz zufrieden, weshalb ich mich nach einer neuen Stufe für die Front umgesehen habe. Hab mir dann vom Jan die Rockford T3002 besorgt, die zwar von der Leistung ähnlich meiner MB Quart sein sollte, aber ich wollte es zumindest mal ausprobiert haben, ob da dann vielleicht noch klanglich mehr geht. Hier ein par Bilder, wie sich der Umbau gestaltet hat:

Hier sieht man, wie riesig die MB Quart eigentlich ist Steht von der Größe her einem Monoblock wie der BXI3000D in nix nach:
20130821_094907

Hier mal die offene T3002: Irgendiwe leer das gute Stück. Und das bei einer Leistung von gut 200 Watt RMS pro Kanal

20130821_081418

Und hier, wie das ganze von der Anordnung her aussieht. Die Kabel wurden alle erneuert, hab auch zu der Colossus D jetzt überall andere Kabel gezogen. Vorher hatte ich nur Reste verwendet und war mir nicht mehr sicher, um was es sich dabei genau gehandelt hatte. Jetzt liegt bis zur T3002 35er OFC und zur Colli 50er OFC Siemens Arcoflex

20130821_095523

Vom fertigen Zustand hab ich dann aus Zeitmangel kein Bild mehr gemacht. Kann ich aber nachholen, denn:

Auch die Rockford hat nicht das gewünschte Ergebnis gebracht. Sie ist ähnlich der RAA2400, klanglich würde ich sie etwas auflösender bezeichnen. Allerdings kommt mir mein Frontsystem nicht mehr so bass-stark wie vorher vor, was mich stark verwundert hat. Kann aber auch mit Erwartungen zu tun haben, wahrscheinlich ist es einfach gleich geblieben.
Jedenfalls hab ich mich dadurch jetzt dazu entschieden, die Front doch nochmal an was ganz anderes zu hängen, was analoges, brutales. Und es ist geworden:

Eine DD C6B

Kommt von Nickon hier aus dem Forum, der die Gute schon an 7 Ohm mit 400 Watt RMS pro Seite gemessen hat. Das wird gut, da bin ich auf jeden Fall schon richtig gespannt.
Und dann wird auch endlich mal die Platte unten erneuert, um etwas mehr Platz zu schaffen und das ganze etwas schöner zu gestalten Dann wird außederm auch nochmal richtig dokumetiert.

So weit so gut, mal sehen, wann ich Zeit finde, um die ganzen Änderungen vorzunehmen. Hoffentlich, bevor es richtig kalt wird. Ohne Garage ist das nämlich ziemich doof


[Beitrag von Joze1 am 31. Aug 2013, 13:36 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#48 erstellt: 07. Sep 2013, 15:34
So, im Laufe der Woche ist dann auch die Verstärkung für die Front eingetrudelt.
20130906_122434

Ganz schön groß das Teil, fast so lang wie meine Colli
Mal sehen, wann ich dazu komme, die mal einzubauen. Im Moment einfach zu viel um die Ohren.

Denke außerdem im Moment drüber nach, meine Sub-Stufe zu tauschen. Am besten gegen was analoges mit 2 kW an 2 Ohm. Hat da jemand nen Vorschlag? Was ist zB von einer Steg K2.03 zu halten?


[Beitrag von Joze1 am 07. Sep 2013, 21:35 bearbeitet]
cwolfk
Moderator
#49 erstellt: 08. Sep 2013, 20:13
Was erhoffst du dir von dem Tausch der Sub-Stufe?

Ist jetzt keine wahnsinnig anspruchsvolle Antwort, aber ich lese mit

Grüße, Carsten
Joze1
Moderator
#50 erstellt: 08. Sep 2013, 20:18
Der Woofer wirkt auf mich irgendwie leicht dröhnig im Moment... Und er hört sich nicht so kontrolliert an, wie mein Sundown vorher an der analogen Atlas X3.
Ach ich weiß auch nicht Vielleicht ist es auch einfach die Lust, wieder was neues auszuprobieren Du kennst das ja sicherlich...

Irgendeine Idee zu ner analogen mit 2kW an 2 Ohm? Am besten im direkten Tausch gegen die Colli
Nik2811
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 09. Sep 2013, 22:58
Heey!

Sind nicht ganz 2kw aber 1850 an 2 Ohm.

Mosconi Zero 3 zB

Gruß

Nik
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
[Seat Leon 1M] Neue Anlage (Pics inside)
draussenhund2k am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  15 Beiträge
[Seat Leon 1M] von TorxX @ Umgestaltung Kofferraum
TorxX am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  85 Beiträge
2-Wege Vollaktiv + Sub im Leon 1M
sl6der am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  4 Beiträge
Demo Projekt: 6th Order Wall im Citroen Saxo / aktuell: Türbestückung bzw. Doorboardsbau
Chri996 am 30.06.2017  –  Letzte Antwort am 24.09.2017  –  105 Beiträge
4 Wege Vollaktiv im Seat Leon 1P
gramsi am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  247 Beiträge
SQ-Ausbau in meinem Seat Leon 1M
carhifi-marco am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  15 Beiträge
Seat Leon Umbau
Leon14 am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  3 Beiträge
Reserverad-Sub Eigenbau Seat Leon 1M
Andi989 am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  10 Beiträge
Polo`s Seat Leon 1M :D
Polo6Nice am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  15 Beiträge
2 Wege Aktiv im Citroen C3
Winkla am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  21 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSchuster_Roland_
  • Gesamtzahl an Themen1.382.783
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.392