BT Lautsprecher für Echo Dot im Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Bounze
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jul 2018, 10:51
Hallo zusammen,

ich suche für meinen Echo Dot im Wohnzimmer einen BT Lautsprecher für den stationären Betrieb.
Gehört wird Radio und diverse Playlists von Spotify.

Die Geräte müssten für den Netzbetrieb geeignet sein und einen Standby Modus besitzen, in dem Sie ständig von dem Echo Dot ansprechbar sind.
Budget ~ 150€

Hier ein paar Geräte, die ich mir bereits angeschauht habe:
- Dockin D Fine
- DOSS Soundbox XL
- Sony SRS XB20

Geräte knapp über dem Budget:
- Harman Kardon Go + Play
- Harman Kardon Onyx Studio 4

Ich habe die Geräte über "Oluv's interactive speaker audio database" vergleichen könnnen.
Meine Eindrücke:
Klanglich konnten hier die Harman Kardon Geräte am meisten überzeugen.
Von den restlichen Geräten klingt die DOSS Soundbox gegenüber der Dockin und dem Sony am natürlichsten.
Die Dockin hat gegenüber der DOSS nur bei maximaler Lautstärke die Nase vorn.
Bei niedriger Lautstärke hat mir auch der Sony sehr gut gefallen.

Aufgrund des Preises tendiere ich zu der DOSS Soundbox XL, bin mir aber noch unsicher ob sich nicht der Aufpreis für eins der Harman Kardon Geräte lohnen würde.

Dazu noch einige Fragen:
- Wie beurteilt ihr die erwähnten Geräte für den o.g. Einsatzzweck und welche Alternativen würdet ihr ggf. empfehlen? (Anzumerken ist auch, dass ich nicht immer frontal zu dem Lautsprecher sitze, wie es bei dem Vergleich von Oluv der Fall ist. Dies sollte in die Bewertung der Eignung dieser Lautsprecher mit einfließen.)
- Sind alle Geräte für den Netzbetrieb geeignet?
- Besitzen alle Geräte einen Standby Modus, in dem sie ständig vom Echo Dot angesprochen werden können?
- Ist es ein Qualitätsunterschied, ob ich über den Echo Dot oder eine andere Quelle (Handy?) Musik über Spotify abspiele?
-Ich habe hier öfters gelesen, dass die DOSS Soundbox ein Vlies hinter dem Frontgitter besitzt, welches man entfernen kann um einen besseren Klang zu erleben. Lässt sich das Gitter leicht entfernen um das Vlies herauszunehmen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Grüße
Christian
cliff25
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Jul 2018, 13:09
Ich betreibe den Go+Play seit 1,5 Jahren überwiegend im Netzbetrieb. Bisher ohne Probleme.

Allerdings braucht der Lautsprecher einige Sekunden, um aus dem Standby aufzuwachen. Vermutlich wird bis dahin die halbe Ansage vom Echo Dot einfach verschluckt. Der Onyx Studio müsste ähnlich funktionieren.

Daher habe ich echte Zweifel, ob sich die Harman Kardons für den Echo Dot eignen


[Beitrag von cliff25 am 29. Jul 2018, 13:12 bearbeitet]
Philios
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jul 2018, 11:43
Gerade beim stationären Betrieb würde ich dir empfehlen, dein Suchspektrum deutlich auszuweiten. Aus deinem Text geht bspw. nicht hervor, ob der Speaker einen Akku benötigt oder ob du ihn ausschließlich stationär betreiben magst.

Die Harman Kardon Geräte haben wirklich einen tollen Klang aber sind als mobile Speaker konzipiert. Also Akku und Abschaltfunktion. Wenn du dich auch mit gebrauchten Geräten anfreunden kannst, empfehle ich dir dringend, auch folgende Geräte in deine Suche mit ein zu beziehen. Diese findest du entweder in Aktionen oder gebraucht auch zum gewünschten Kurs. So gut wie alle lassen sich problemlos zumindest per Klinke mit einem Echo-Dot ansprechen und betreiben.

- BOSE Soundtouch 10
- Teufel One S
- Sonos Play:1
- Riva Wand (lässt sich mit Akku-Pack auch "mobilisieren")
- Denon Heos 1 HS2
- Echo oder Echo Plus - klanglich richtigen Lautsprechern zwar unterlegen aber dennoch eine Überlegung wert.

Generell kannst du beim rein stationären Betrieb auch über den Tellerrand schauen und sogar in Richtung Micro oder Mini-Stereo-Anlage schielen.
Bounze
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Jul 2018, 16:38
Hallo und vielen Dank für die Antworten!


Gerade beim stationären Betrieb würde ich dir empfehlen, dein Suchspektrum deutlich auszuweiten. Aus deinem Text geht bspw. nicht hervor, ob der Speaker einen Akku benötigt oder ob du ihn ausschließlich stationär betreiben magst.


Da hast du vollkommen recht. Einen Akku brauche ich tatsächlich nicht. Wäre ein netter Nebeneffekt, da man den Lautsprecher dann auch mal mitnehmen kann. Sollte jedoch mit Stereoanlage/Aktivlautsprechern im selbigen Preisbereich eine klangliche Aufwertung gegenüber den Akku Geräten möglich sein, würde ich diese Variante vorziehen.

Hatte mir diesbezüglich diese mal angeschauht:
- EDIFIER Studio R1280T 2.0

Was meint ihr wie die sich klanglich gegen die Bluetooth Lautsprecher schlagen?
Ansonsten bin ich für Vorschläge offen!
Philios
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jul 2018, 07:04
Die Edifier schlagen sich meist für den aufgerufenen Kurs ziemlich ordentlich. Damit kannst du wenig falsch machen. In dieser Richtung kannst du übrigens auch mal in Wavemaster-Regal schielen. Inwiefern die sich allerdings mit einem Echo Dot aufwecken lassen kann ich dir leider nicht beantworten.

Beim Klang ist ein Aktivboxenpärchen quasi fast allen BT-Lautsprechern überlegen. Allein der Stereo-Effekt und der weitgehend stabile Pegel, den du realisieren kannst. Da kommen meist erst Speaker mit, die deutlich teuer sind.
lilastich
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Aug 2018, 21:00
Wenn Du etwas wirklich Geeignetes gefunden hast, lass´ es mich wissen ;-)

Im Ernst:
Ich habe eine Menge empfohlene Lautsprecher aus diesem Forum für 6 verteilte Echo-Dots durch, vom SB20 bis zum Omni 20, natürlich immer nur erstmal einen ...
Da im Multiroom-Betrieb hier nur die Klinkenverbindung möglich ist, habe ich die Bluetooth-Eigenschaften dabei nicht besonders geprüft.
Auch Onyx Studio,, Riva S, Sackit-Moveit, Soundbox XL und einige andere bis knapp 250,- waren dabei und jetzt rate mal, was angeschlossen ist!
6x Xiaomi Mi für 30-35,- / Stück.
Nicht etwa, weil diese besonders gut sind, aber es war sonst nichts dabei, das mich komplett überzeugt hätte, für Echo-Dot geeignet (Standby, Stromaufnahme, Latzenzzeit, usw.) oder soviel besser, daß ich 6 davon bezahlt hätte.
Die kleinen Xiaomi haben zwar eine sehr eingeschränkte Basswiedergabe, aber sie klingen angenehm, ziemlich natürlich und haben eine einwandfreie Höhenwiedergabe, ich kann sie mir lange anhören, ohne, daß mir auch nur irgendwas am Klang auffallen bzw. nicht gefallen würde.
In der Zimmerecke angebracht, ist der Bass akzeptabel.
Leider ist die maximale unverzerrte Lautstarke gering, oft hätte ich es gerne lauter.
Sie haben leider keinen "Aufwach"-Standby, was sich aber beim Parallelbetrieb am Echodot-Netzteil verhindern lässt, die Stromaufnahme im durchgehenden Betrieb ist nur gering.
Optisch, verarbeitungstechnisch sind sie mehr als den Preis wert, es gibt keinerlei Auffälligkeiten, die Akkus sind nach über 2 Jahren noch wie neu, sie spielen uSD ab...
Nicht, daß ich sie Dir empfehlen würde. Ich will damit nur klarmachen, daß die üblichen Bluetooth-Lautsprecher vielleicht nicht die erste Wahl für einen Echo-Dot sein könnten. Ich hätte längst gewechselt, wenn mich ein anderer Lautsprecher soviel mehr überzeugt hätte, im Vergleich.
Beim Onyx Studio 4 störte mich übrigens:
- bei geringen Lautstärken ein zu schnelles Abschalten in Standby, an dieser Abschaltgrenze eine verzerrte Wiedergabe/Störgeräusche
- zuviel Bass, was man besonders merkt, wenn man den DSP abschaltet (das geht mit einer Tastenkombination), das klingt zwar richtig fett, aber für mich übertrieben und im Bad war das nicht zu ertragen.

Doss Soundbox XL:
Für den Preis beeindruckend, Bass reicht tiefer wie beim Onyx, aber nicht so pegel-überhöht.
Auf Dauer aber doch etwas verfälschte Mitten, klingt nicht unbedingt natürlich, wenn auch nicht wirklich unangenehm. Fällt aber nur im direkten Vergleich auf und damit kann man vermutlich gut leben.
Sonst für den Echo-Dot aber prima zu gebrauchen.
Könntest du vielleicht mal antesten, vielleicht kommst du mit dem Klang zurecht.
Das wäre noch meine beste Alternative für den Xiaomi gewesen.
Ausschlaggebend, daß er es nicht geworden ist, war dann nicht der Klang, sondern ein paar Verarbeitungsmängel, die mir erst richtig aufgefallen sind, als ich 2 davon zerlegt habe.
Die sind jetzt bei Arbeitskollegen zur Bürobeschallung und sie sind total happy damit !

Die Suche nach Bluetooth-Lautsprechern habe ich aufgegeben und fahnde jetzt stattdessen nach sehr guten Paar-Aktivlautsprechern mit Klasse-D Verstärker und das wäre auch meine Empfehlung für deine Anwendung im Wohnzimmer.
Vielleicht kommt noch sowas wie Audio Addon pro T3, T5 oder T10 in Frage.
Eigentlich habe ich schon welche gefunden, 2 Nubert A200 laufen schon ein paar Jahre am PC.
Klanglich finde ich sie perfekt, nichts von den getesteten Lautsprechern kam auch nur im Entferntesten an sie heran, aber 12x 330,- ist mir wirklich zuviel und wegen der Größe wären bestenfalls noch die A100 möglich.
Bei Oluv´s Gadget habe ich mich jetzt in Audio Addon pro T8L reingehört und finde sie ziemlich beeindruckend, dort klingen sie für mich sogar eine Spur angenehmer wie die auch dort vergleichbaren Nubert A300.
Gegenüber den T20 (auch dort vertreten) nur etwas weniger Bass, aber sonst gleichwertig.
Bedenklich nur mehrere Amazon-Bewertungen über Ausfälle und Fehler!
Schade, daß iich meine A200 nicht vergleichs-hören kann!

Selbst für dein 150Euro-Budget oder knapp drüber sollten sich passende aktive finden lassen.
Vielleicht schaust du mal in die Bewertungen bei thomann.de ?!
Problematisch wird eine wirklich schnelle Aufwachzeit vom Standby sein, da hilft nur vorheriges gezieltes Nachfragen und notfalls eben Ausprobieren.

Viel Glück bei der Suche!
Bounze
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Aug 2018, 18:47
Hallo lilastich,

danke für die ausführliche Antwort

Beruhigt mich ja, dass sich da andere auch so schwer tun. Ich habe mich übrigens noch nicht entschieden. Ich hatte mir jetzt mal von einem Kollegen die Edifier Luna E25 ausgeliehen und im WZ an den Echo Dot angeschlossen. Das hat mir klanglich und optisch schon richtig gut gefallen, möchte aber gern noch weiter testen. Ich denke ich werde von den BT Speaker absehen und ebenfalls auf Aktivboxen setzen.

Allerdings brauche ich fürs Bad noch einen BT Speaker, da ich dort keine Aufstellmöglichkeit für Boxen habe. Bei den Xiami MI, die du erwähnt hast, meinst du damit [url=https://www.amazon.de/Xiaomi-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Tragbar/dp/B077XR7P7W/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1533493555&sr=1-1&keywords=Xiaomi+Mi+speaker]diese[/url]?
Hatte sonst die Tribit XSound GO Speaker im Blick.

[/quote]Sie haben leider keinen "Aufwach"-Standby, was sich aber beim Parallelbetrieb am Echodot-Netzteil verhindern lässt, die Stromaufnahme im durchgehenden Betrieb ist nur gering.[quote]
Das verstehe ich nicht ganz. Wie schließt du die Boxen an?

Mir ist noch folgender Gedanke gekommen:
Da in meinem Wohnzimmer auch der PC mit Schreibtisch steht, an dem bis jetzt nur eine altes Logitech 2.1 System angeschlossen ist, wollte ich mir Aktivlautsprecher mit BT-Funktion anschaffen und diese dann über Klinke an den PC anschließen und über Bluetooth mit Alexa.
Dafür würden jetzt z.B. diese in Frage kommen:
]Edifier 1700BT
oder
Edifier R1280DB
-> Funktioniert das überhaupt? Kann man beide Anschlüsse verwenden, solange man sie nicht gleichzeitig verwendet?

Interessant finde ich auch die JBL LSR 305. Allerdings kein BT, wofür sie für den oben genannten Zweck nicht einzusetzen wären. Vom Klang her würde ich sie trotzdem gerne vergleichen. Leider mag ich es garnicht Ware wieder zurückzuschicken und werde mir wohl eine der Edifier Boxen bestellen und wenn sie mir gefallen auch behalten.


[Beitrag von Bounze am 05. Aug 2018, 18:50 bearbeitet]
lilastich
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Aug 2018, 17:46

Bounze (Beitrag #7) schrieb:
Hallo lilastich,

Bei den Xiami MI, die du erwähnt hast, meinst du damit diese?

Nein, diese hier:
https://www.mi.com/en/speaker/
Wichtig ist dabei wahrscheinlich, NICHT die internationale Version ohne SD-Slot zu nehmen, sondern die chinesische mit Slot. Der Klang ist bei der internationalen englischsprachigen eventuell schlechter.
Ich habe 7, in Abständen, in China bestellt.

Hatte sonst die Tribit XSound GO Speaker im Blick.

Den hatte ich auch kurz hier, wegen "Störgeräuschen", irgendwas dröhnte/vibrierte innen, ging er wieder zurück. Ansonsten etwas tieferreichender Bass wie der Xiaomi, klanglich ähnlich, aber der Xiaomi gefiel mir am Ende trotzdem etwas besser.

Sie haben leider keinen "Aufwach"-Standby, was sich aber beim Parallelbetrieb am Echodot-Netzteil verhindern lässt, die Stromaufnahme im durchgehenden Betrieb ist nur gering.

Das verstehe ich nicht ganz. Wie schließt du die Boxen an?

Die Xiaomi fallen nach ein paar Minuten in Standby, wachen dann aber mit Signal nicht mehr auf.
Ich betreibe den Echo-Dot und den Lautsprecher über ein Y-USB-Kabel am Echo-Dot-Netzteil, das dafür leistungsstark genug ist.
Der Echo-Dot erzeugt auf der Stromleitung einen vergleichsweise sehr hohen Störpegel, den der Xiaomi, im Gegensatz zu anderen Bluetooth-Lautsprechern nur sehr leise, praktisch unhörbar, wiedergibt.
Dieses sehr leise Geraschel hält ihn aber bei maximaler Lautstärkeeinstellung zuverlässig davon ab, in Standby zu fallen!

Mir ist noch folgender Gedanke gekommen:
Da in meinem Wohnzimmer auch der PC mit Schreibtisch steht, an dem bis jetzt nur eine altes Logitech 2.1 System angeschlossen ist, wollte ich mir Aktivlautsprecher mit BT-Funktion anschaffen und diese dann über Klinke an den PC anschließen und über Bluetooth mit Alexa.
Dafür würden jetzt z.B. diese in Frage kommen:
]Edifier 1700BT
oder
Edifier R1280DB
-> Funktioniert das überhaupt? Kann man beide Anschlüsse verwenden, solange man sie nicht gleichzeitig verwendet?

Interessant finde ich auch die JBL LSR 305. Allerdings kein BT, wofür sie für den oben genannten Zweck nicht einzusetzen wären. Vom Klang her würde ich sie trotzdem gerne vergleichen. Leider mag ich es garnicht Ware wieder zurückzuschicken und werde mir wohl eine der Edifier Boxen bestellen und wenn sie mir gefallen auch behalten.


Es gibt wohl BT-Lautsprecher, die das können, z.B. mein Sony XB20.

Die JBL LSR... haben kein Standby und sollen hochfrequent aus dem Hochtöner rauschen.
Die D-Class Endstufe dürfte zwar nicht viel Stromverbrauch haben, aber 6 davon kämen für mich deshalb leider rnicht in Betracht. Schade eigentlich.

Ich war schon kurz davor, bei Nubert zu bestellen, aber Aufwach-Verzögerungn von 7s (A-100) bzw. 13s (AS250) sind nicht akzeptabel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Amazon "Echo"
PhilAu am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2017  –  332 Beiträge
Empfehlung BT Lautsprecher bis 200 ?
Luccak am 06.06.2018  –  Letzte Antwort am 08.06.2018  –  3 Beiträge
BT Bamster
christstyle am 10.02.2017  –  Letzte Antwort am 28.02.2017  –  3 Beiträge
Philips SA5245 BT 4GB
M0lt3N am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  2 Beiträge
Suche Hilfe: BT Lautsprecher oder Soundbar?
Matteo85 am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  4 Beiträge
Portable BT Lautsprecher grundsätzlich nur mono?
blauescabrio am 19.01.2019  –  Letzte Antwort am 04.02.2019  –  10 Beiträge
Ein paar Empfehlungen für BT-Lautsprecher verschiedener Preisklassen
Kompernass am 02.08.2018  –  Letzte Antwort am 06.08.2018  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Internetradio / BT Box
gaelic am 05.12.2018  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  9 Beiträge
Amazon echo vs Ue Megaboom
Hellgate am 14.08.2018  –  Letzte Antwort am 16.08.2018  –  3 Beiträge
Amazon echo vs. elektr. Zahnbürste
gapigen am 27.11.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedCelica_TS
  • Gesamtzahl an Themen1.433.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.513