Keine USB-C Schnittstelle bei den Walkman Modellen

+A -A
Autor
Beitrag
RobertoCaravano
Neuling
#1 erstellt: 10. Okt 2020, 01:29
Warum kriegen es die Herrschaften von Sony nicht gebacken einen vernünftigen USB-Standard für ihre Walkman-Modelle zu verwenden?!
Tut mir echt leid, dass ich gleich so aufbrausend loslege, aber die Sache macht mich ein bisschen grantig...

Hier die kleine Vorgeschichte bezüglich Sony und meiner ansonsten so großen Vorliebe für deren Portablen Audioplayer:

Da ich meinen ersten Walkman wirklich überall mitnahm (Kindergarten, Volksschule,...), entwickelte sich so etwas wie 'ne frühkindliche Affinität
zu Sony-Produkten im besagten Audiosegment. Leider weiß ich nicht mehr welches Modell es war (schon über 20 Jahre her).
Entweder ein WM-EX312 oder ein WM-FX421. War auf jeden Fall ein tolles Gerät und bescherte mit 'ne musikalisch coole Kindheit.

Die Jahre zogen dahin und aus dem Kassetten Abspielgerät wurde ein Discplayer und dann schließlich kamen die ersten digitalen Abspieler.

So, nun habe ich seit zwei Jahren den WM-NWZ A45 und bin (was es klanglich betrifft) immer noch wirklich angetan von dem, was die Japaner so in ihren Schmieden zaubern. EQ ist zwar grausam, aber den brauche ich größtenteils eh nicht.

Was mich aber nun wirklich wild macht, ist die Tatsache, dass man immer wieder dieses BLÖDE KABEL suchen muss.
Man muss wissen, dass ich einen wirklich immensen Vorrat an USB-Kabeln angesammelt habe und im Prinzip für andere Geräte NIE suchen gehen muss. Aber warum Sony diese exotischen Schnittstellen bei Walkmans (und leider auch anderen Geräten verwendet) erschließt sich mir nicht ganz (siehe Lautsprecher "Klemmen" bei den sog. "Küchen Anlagen").
Speed-mäßig macht das eh keinen spürbaren Unterschied und wenn mir das Teil mal kaputt geht oder ich es in der Stadt mal verliere, habe ich somit keinen Ersatz parat. Die Teile von Drittherstellern auf Amazon und Co. kann man getrost vergessen.

Es ist irgendwie schade. Ich möchte ungern den Hersteller wechseln und Android OS, Touchscreen, etc. ist auch nicht so meins.
Würde es Alternativen geben? Preis-Leistungstechnisch im korrekten Rahmen (bis 300€), OHNE Android und mit ECHTEN KNÖPFEN, wo ich denn Touchscreen so wenig wie möglich verwenden muss? Und das wichtigste: mit USB-C und brauchbaren Klangprozessor?

Es wäre echt nett, wenn mir hierbei jmd weiterhelfen könnte
Basstian85
Inventar
#2 erstellt: 10. Okt 2020, 05:23
Sony: So nie (bekannter Spruch hier)

Hersteller machen eben das was sie für richtig halten. Backen könnten sie schon was Anderes... Leg am Besten deine "Markenaffinität" ab, sowas ist nur hinderlich

Du sprichst vom WMPort oder? Habe u.A. noch einen älteren Sony MP3 Walkman. Darüber konnte ich einen echten analogen Line-Out für KHVs nutzen. Keine Ahnung ob das überhaupt über USB möglich wäre... Hat also möglicherweise auch ein paar Vorteile. Die Sony DAPs haben oft gute Akkulaufzeiten sind aber idR sehr schwach und eher für in-ears gedacht.

Ich bin nicht mehr so up-to-date was DAPs angeht, Heutzutage setzen wohl (leider) viele auf Touchscreens & Co, auch bei den Einstiegsmodellen... Angesagtere Hersteller im DAP Bereich wären: Shanling, Hidizs, Fiio, iBasso... Tasten findet man eher bei Noname Geräten (Irulu bzw. Surfans F20, Hifi Walker H2 etc.) oder evtl. ein xDuoo (X3II zB)...

Bekommst bestimmt noch konkrete Empfehlungen...


[Beitrag von Basstian85 am 10. Okt 2020, 07:02 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#3 erstellt: 10. Okt 2020, 08:04
Die aktuellen Modlle haben einen USB-C Anschluß.
bahnrat
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Okt 2020, 23:00
Hallo!


Basstian85 (Beitrag #2) schrieb:
Tasten findet man eher bei Noname Geräten

Nicht nur. Astell&Kern haben auch noch Tasten, wenn auch nur für Vor, Zurück und Stop, und ein Drehrad für die Lautsärke.



Basstian85 (Beitrag #2) schrieb:

Sony: So nie (bekannter Spruch hier)

Sony war früher mal gut, und auch ein gewisser Maßstab für andere Hersteller. Aber schon vor 10 Jahren hat Sony angefangen nachzulassen, und ist heute kein Maßstab mehr. Die anderen guten Hersteller (z.B. Aiwa) gibt es leider nicht mehr.

Gruß, René
RobertoCaravano
Neuling
#5 erstellt: 17. Okt 2020, 15:02
Danke für alle Antworten! (Und besonders deine, Basstian85 )

Ich hab mir mal einige neue Fiio Modelle-Angeschaut. Zwar wirklich größtenteils auf's "touchen" ausgelegt, aber immerhin auch mit Tasten (wie beim NWZ-A45 für Wiedergabe und Vol.-Regelung). An sich schöne Geräte & das OS (bzw. auch das UI) verbessert sich meistens mit jedem Update.
Preis-Leistungs mäßig bieten die Teile auch was.

Von iBasso hab ich auch schon viel gutes gehört bzw. gelesen. Leider habe ich hier keine Möglichkeit die Geräte von besagter Marke vor Ort mit meinen Kopfhörern auszuprobieren (Beyerdynamic DT-770 Pro 32 Ohm; Sennheiser HD25 1-II & AKG K702). Der K702 braucht eben sehr viel Saft (wenn nicht sogar einen externen KHV) & die Dynamik soll nicht zugunsten eines überstrapazierten Lautstärke-Klangteppichs untergehen.
Falls wer besagte KH & dazu einen Player von iBasso oder Fiio besitzt, wäre es echt super nett, wenn man mir vielleicht Erfahrungen zwecks Dynamikumfang, Stage & Eignung mit gewissen Genres mitteilen könnte (ich höre zum Beispiel bevorzugt alles was es so im (Prog)Rock-, (Extreme) Metal-, Jazz-, & Fusion-Bereich gibt (bzw. gab Stichwort Mr. Zappa)

Pioneer stellt ja auch nach wie vor exzellente Geräte (in allen Audio-Segmenten) her. Nur bekommt man den von mir angesehenen Player (wie auch den vor 2 Jahren erschienenen DAP von Onkyo) nicht mehr als Neuware (außer bei den Hamsterern von der Bucht...Ihr wisst wahrscheinlich, was ich damit meine )

'N erholsames Wochenende euch allen
RobertoCaravano
Neuling
#6 erstellt: 17. Okt 2020, 15:30
@bahnrat


Mein Opa hatte in den 80ern 'ne feine Anlage von Aiwa. Die hatten ja in den späten 70ern bis in die 80er hinein eine richtige Goldphase.
War ja bei Sanyo nicht anders. Ich hab immer noch meinen 35 Jahre alten Phonoverstärker samt Zubehör (hat mir vor etwas längerer Zeit mein Großvater überlassen). Ich muss immer schmunzeln wenn ich den "Made in Japan"-Schriftzug betrachte. Tja, leider wird nur noch wenig in Japan selber erzeugt. Qualitativ gibt's an dem Rack nichts auszusetzen. Klein & dennoch Sau-schwer. Der ließ meinen viel neueren Denon-Amp immer blöd dastehen 8).
Scurl
Stammgast
#7 erstellt: 24. Okt 2020, 23:21
Ich hab keine Ahnung was Bastian meint. So ziemlich jeder HiRes-Player hat auch alle Tasten an board
Stop/Pause, Play, Skp, Lautstärke z.B.
Gut eine Auswahl über 50.000 Files mittels Taste vorzunehmen ist mehr als heftig, da ist der touchscreen von Vorteil auch bei schnellen "Spulen" in einem Titel, gerade wenn man mal lange DJ-Sets von 3 Stunden z.B. hat.

Sony hält sich an EU Vorgaben - wenn chinesische Hersteller das nicht machen, darf man das eigentlich Sony nicht anhaften, da Non EU-Modelle diese Probleme ja nicht habe und man bei einigen Modellen die EU Limitierung auch umgehen kann....
Basstian85
Inventar
#8 erstellt: 25. Okt 2020, 07:28

Scurl (Beitrag #7) schrieb:
Ich hab keine Ahnung was Bastian meint. So ziemlich jeder HiRes-Player hat auch alle Tasten an board
Stop/Pause, Play, Skp, Lautstärke z.B.

Ok, wie ich schrob bin ich nicht mehr so up-to-Date. Die modernen DAPs sehen ja aus wie (klobige) smartphones. Touchscreen (Der TE schrob ist nicht so seins) und "ein paar Tasten" (nicht alle). Schau dir die Teile an die ich gepostet habe ohne Touchscreen. Die haben ein paar Tasten mehr und die brauchen sie auch, weil der Touchscreen fehlt. Bei smartphones kann ich zB mit den paar Tasten so weit ich weiß nicht durch Ordnerstrukturen navigieren und Apps bedienen, da fehlt Oben unten, Links und Rechts. Und "OK" und "zurück" vielleicht auch... Ich vermute, dass das auch so bei diesen DAPs ist. Kann mich natürlich auch irren. Reichen die Tasten die du aufzählst wirklich um den Player "komplett" bedienen zu können? Das meinte ich. Falls das mit den paar Tasten per Doppelbelegung oder so möglich sein sollte ok. Fände ich aber unkomfortabel...


Gut eine Auswahl über 50.000 Files mittels Taste vorzunehmen ist mehr als heftig, da ist der touchscreen von Vorteil auch bei schnellen "Spulen" in einem Titel, gerade wenn man mal lange DJ-Sets von 3 Stunden z.B. hat.

Fair enough. Für mich persönlich aber überhaupt kein Problem. Höre selber aber auch keine Stundenlangen Daten in denen ich dann rumspule. Das Navigieren geht bei cleverer Ordnerstruktur auch mit Tasten relativ fix IMO - nix "mehr als heftig"...


Sony hält sich an EU Vorgaben - wenn chinesische Hersteller das nicht machen, darf man das eigentlich Sony nicht anhaften, da Non EU-Modelle diese Probleme ja nicht habe und man bei einigen Modellen die EU Limitierung auch umgehen kann....

Der EU-Standard bzw. "Richtlinie" ist freiwillig so weit ich weiß(?). Er muss nicht eingehalten werden. Und das ist IMO auch gut so, denn wie laut es aus dem KH kommt entscheidet der KH mit (Wirkungsgrad, Impedanz) wie ich schon schrob, an die Sonys kann man schlecht einen 250ohm Beyer mit 96dB/mW hängen. Der K702 des TE wird sicher auch ein Problem bei so wenig Leistung. Könnte man Zuhause ja auch mal mit hören wollen. Aber da sind wir wieder bei "Persönlichen" Entscheidungskriterien... Manche hocken sich zB mal gerne damit auf den Balkon oder so.


[Beitrag von Basstian85 am 25. Okt 2020, 08:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Solisto.Home Audio USB-Schnittstelle
koelnerdj am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  2 Beiträge
Sony Walkman Firmware anpassen?
stevethegreat am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  2 Beiträge
Sony Walkman
carabinchen am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  11 Beiträge
Sony Walkman Dockingstationen Kompatibilitätsfrage
T.W.G am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  5 Beiträge
MP3 Player mit USB-Host Schnittstelle gesucht
Froeschlein am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  8 Beiträge
SONY WALKMAN NWZS544 sehr leise
monomonkey am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  6 Beiträge
Der Geist in meinem Walkman
DOSORDIE am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  2 Beiträge
Störton bei Walkman (Kassette)
Pierrot67 am 19.01.2019  –  Letzte Antwort am 27.01.2019  –  5 Beiträge
Der neue Sony Walkman A845
Siebenstein83 am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  22 Beiträge
CC Walkman
wolfgang_B am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.702 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedHasankaldi
  • Gesamtzahl an Themen1.483.252
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.203.350

Hersteller in diesem Thread Widget schließen