Peavey Mark2 Series Mischpult richten

+A -A
Autor
Beitrag
Muh!
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2008, 21:52
Hi Leute,

ich hab von einem Kollegen sein altes Bandmischpult zum richten bekommen. Es ist von Peavey und es steht Mark2 Series drauf... ein ewig altes Teil... 16 Kanal...

Nun der Kollege hat gemeint es tut nicht mehr... also kein Kanal... Der Grund dafür war nach dem Aufschrauben schnell klar: der Steuerchip für die Netzteiltransistoren fehlt.
Ich kenn das Ding zwar nicht, aber so vom hinschauen her, geht da Strom ausm Gleichrichter+Kondis in die Transistoren und den Chip... und der fehlt halt...

Da hat also garantiert jemand rumgebastelt der keine Ahnung davon hatte... aber ich hab jetzt halt etwas den Elan, das Ding zu richten... nur ohne Schaltplan oder sonstige Infos wird das schwer...

Weiss jemand was da für ein Chip rein gehört? Oder bin ich etwa ganz auf dem falschen Dampfer mit meiner Vermutung?

Grüßle,
Ralf
wiesel77
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2008, 16:00
Stell doch mal deine Frage direkt an Peavey.
Fotos können vllt auch weiterhelfen.
jogi59
Inventar
#3 erstellt: 26. Aug 2008, 16:43

Muh! schrieb:
geht da Strom ausm Gleichrichter+Kondis in die Transistoren und den Chip... und der fehlt halt...

nur ohne Schaltplan oder sonstige Infos wird das schwer...

Weiss jemand was da für ein Chip rein gehört?

So schwer ist das auch nicht

Ist das IC zufällig 14-polig
Muh!
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Aug 2008, 17:41
jepp 14-polidsch...

was könnts sein? gibts da nen standard-chip der immer verbaut wird? spannungsreglerchips gibts ja millionen...
jogi59
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2008, 18:04
LM325N

Das Problem dabei ist, daß das IC schon seit vielen Jahren nicht mehr hergestellt wird
Muh!
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Aug 2008, 18:13
danke erstmal...

aber klassisches problem... gibtsn ersatztyp?

datenblatt hab ich mir raus gelassen.. sieht nicht sonderlich exotisch aus... die frage ist das pinning. aber ne adapterplatine zum umpinnen ist ja fix gemacht...

also? irgend welche tips, wenn ich schon kenner ma rohr hab?
DB
Inventar
#7 erstellt: 27. Aug 2008, 17:39
Wenn man wüßte, welche Spannungen das Gerät braucht, könnte man auch evtl. was Nettes mit Festspannungsreglern machen.

MfG

DB
Muh!
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Aug 2008, 18:10
den gedanken hatt ich auch schon

der lm325n isn 15V regler. aber hier hängen die Vout an den Basen von zwei Transistoren und der sens-eingang am ausgang von den transistoren... geile konstruktion.
ich denk also dass 15V auf das Bordnetz gehen.

die frage ist nur, ob man aus den glatten 22v aus den kondis gute 15v auch unter last gewährleisten kann... ein 7815 braucht 18v primär... ob das auch unter vollast glatt anliegt wag ich zu bezweifeln.
ausserdem hat der stärkste 7815 den ich gefunden hab nur 1,5A, was ich denk, dass in keiner hinsicht reicht.

ich denk aber auch, dass das mischpult beim richten war, weil was anderes kaputt war. dass der lm325n geflogen is denk ich nicht.

ich werds mal mit ner fliegenden spannungsversorgung versuchen und schauen obs dann geht und ob wirklich nur das netzteil futsch is...

danke aber schon mal für eure hilfe... ich meld mich wenn ich mehr weis

grüßle!
DB
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2008, 18:22
Der 78T15 hat 3A.

MfG

DB
Muh!
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Aug 2008, 18:28
hmm ich hab aber das gefühl dass das auch nicht reichen könnte...

das ding hat 16 kanäle und die hauptausgänge schauen nach ziemlich viel leistung aus... also.. fürn mischpult...

ich probiers einfach aus wieviel strom das ding will, dann geb ich bescheid...
Muh!
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Aug 2008, 21:30
oh mann...

also ich hab jetzt mal von einer externen spannungsquelle dampf drauf gegeben... da wo der sens+ am chip ist die positive spannung erstmal... da ich leider nur ein netzteil hab musste das mal reichen. es fließt auch ein strom, ca. 1A aber es passiert garnix...

zwei cips aus der aussteuerungsanzeige sind grad abgeraucht... keine ahnung warum. die ist auf vollausschlag und irgend wann durch.
jetzt passiert garnix mehr, ausser dass strom aus dem netzteil gezogen wird. ich hab ein signal auf einen kanal gelegt um zu guggen wie weit es kommt... antwort: nicht weit

frage an euch: sollte da auch nix passieren? gehen die ganzen ops nicht auch nur einseitig bestromt?
das studium hat mich für sowas leider nicht mit genug praktischer erfahrung gesegnet.

gibts evtl ne quelle für schaltpläne für diese alten teile?
DB
Inventar
#12 erstellt: 28. Aug 2008, 07:21

Muh! schrieb:

also ich hab jetzt mal von einer externen spannungsquelle dampf drauf gegeben... da wo der sens+ am chip ist die positive spannung erstmal... da ich leider nur ein netzteil hab musste das mal reichen. es fließt auch ein strom, ca. 1A aber es passiert garnix...

Schlechte Idee. OPV benötigen i.d.R. symmetrische Betriebsspannung.


Muh! schrieb:
zwei cips aus der aussteuerungsanzeige sind grad abgeraucht... keine ahnung warum. die ist auf vollausschlag und irgend wann durch.
jetzt passiert garnix mehr, ausser dass strom aus dem netzteil gezogen wird. ich hab ein signal auf einen kanal gelegt um zu guggen wie weit es kommt... antwort: nicht weit

Das wird eine direkte Folge der ein-Netzteil-Aktion sein.


Muh! schrieb:
frage an euch: sollte da auch nix passieren? gehen die ganzen ops nicht auch nur einseitig bestromt?
das studium hat mich für sowas leider nicht mit genug praktischer erfahrung gesegnet.

Nein, definitiv nicht.


Muh! schrieb:
gibts evtl ne quelle für schaltpläne für diese alten teile?

Der Hersteller sollte welche haben.

MfG

DB
Muh!
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Aug 2008, 17:40
hi leute...

also der kollege hat gemeint, dass ihm der finanzielle und zeitliche aufwand zu viel ist um das mischpult zu richten... drum wirds leider aufgegeben das schöne ding...

ich hab ihm geraten es an jemanden zu verkaufen der sich wirklich damit auskennt und das nötige equipent dafür hat. freuen sich sicher beide darüber... er über ein wenig geld in der bandkasse und der glückliche käufer über das gute gerät...

ich muss mal gucken ob ichs hier reinstellen kann... ansonsten wirds vermutlich bald bei ebay zu finden sein...

aber danke für eure rege hilfe

grüßle!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Peavey PA
Spawuzika am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  13 Beiträge
Mischpult
King_Pin am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  12 Beiträge
Mischpult
King_Pin am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  28 Beiträge
Mischpult
Renegade am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  5 Beiträge
Mischpult
torch4life am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  16 Beiträge
Peavey 4080HZ
raedel am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  10 Beiträge
Peavey XT4
Live77 am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  3 Beiträge
Reparatur Peavey CS 400
Matz-Booster am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  4 Beiträge
Peavey CS 808 - Endtransistoren
automator am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  5 Beiträge
Peavey Pro System mit Distanzstangen
steffen338 am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedpeterb13
  • Gesamtzahl an Themen1.382.987
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.845

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen