Peavey 4080HZ

+A -A
Autor
Beitrag
raedel
Stammgast
#1 erstellt: 08. Sep 2008, 23:13
Moin

Hat jemand Erfahrungen mit der Peavey 4080HZ im Einsatz?
Befreundeter Musiker hatte die neulich auf meinem Tisch wegen kurz messen (nach Kauf). Das wären die Werksdaten. So weit so gut, jetzt kommt schlecht: Bei 1,6KW/4Ohm flog nach 5 sec. dieser kombinierte Netz-Sicherungsautomat raus. Last nur auf einem Kanal. Hab dann kurz reingeschaut, die Kühlkörper schon mal sehr bescheiden, der Rest eigentlich auch...mit den alten CS Endstufen nix mehr gemein (die Leistung mein ich nu mal nicht...)und mir kommt der böse Verdacht das dieser Sicherungs-Netzschalter ne Werksgarantie für die Kiste ist! kann mir nicht vorstellen das es live mit dieser Konstrucktion wirklich funzt.

Gruß
Burkhard

(er hat sich dann zwei Nova X2000 geholt, da kam raus was drauf stand.....und länger als 5 sec. )
Ralle14
Inventar
#2 erstellt: 09. Sep 2008, 18:06
Wie wurde gemessen? Mit Sinus und 1,6kW / Kanal muss man sich nicht wundern, dass der Sicherungsautomat kommt.

Ansonsten frag mal den User "DMS Sound" aus dem Party-PA Forum, der hat (hatte?) die Kisten.
raedel
Stammgast
#3 erstellt: 09. Sep 2008, 18:29

muss man sich nicht wundern, dass der Sicherungsautomat kommt.

Soso...und wieso bitte nicht?

Gemeint war übrigens der Automat in der Endstufe, nix verwechseln hier


[Beitrag von raedel am 09. Sep 2008, 18:32 bearbeitet]
Schüler12345
Inventar
#4 erstellt: 10. Sep 2008, 17:59
Hi,

die Stufe ist mit 2kw pro Kanal angegeben. Dieser Wert wurde als rms Wert ermittelt. Da kann es durchaus sein, dass die Stufe bei 1,6kw (sinus) in die Knie geht.
raedel
Stammgast
#5 erstellt: 10. Sep 2008, 18:34
@ Schüler: Das hieße dann allerdings das dieser ominöse Netz-Sicherungs-Schalter dann schon bei 800W pro Seite (sinus)auslöst..... kanns ja wohl nicht sein.
Na egal, micht hätt ja nur mal ein Live-Bericht interessiert.

Gruß
Burkhard
Schüler12345
Inventar
#6 erstellt: 10. Sep 2008, 18:56
Hi,
ich muss ehrlich zugeben, dass ich mit dem amp noch nicht gearbeitet habe. Allerdings hört man eigentlich überwiegend positives, weswegen ich nicht glauben kann, dass er nur einen Bruchteil der angegebenen Leistung bringt.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der uns das erklären kann
Jobsti
Inventar
#7 erstellt: 12. Sep 2008, 07:32
Endstufen net nur messen, sondern auch in der Praxis testen, denn da haben wir kein Sinus, sondern Musik, Crestfaktor

Im großen PA Forum hat die schonmal wer unter die Lupe genommen und für recht brauchbar eingestuft, afaik.
Dennoch kann ich mir persönlich schwer vorstellen, dass aus ner Konventionellen mit nur 2 HE, dem Gewicht, dieser Leistung und vor allem zu dem Preis wirklich so viel Bass raus kommt, inkl. Markennamen.

Hätte die ja nur zu gerne mal unter meinen Fittichen

Bei dem Preis und der Leistung würde ich persönlich eher zu schweren Amps, mit 3HE und eher ohne bekanntem Namen greifen.
(Ausnahmen bestätigen die Regel)

Wer`s ganz genau wissen mag, wendet sich mal zB. an Rockline aus`m PA Forum.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 12. Sep 2008, 07:34 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#8 erstellt: 12. Sep 2008, 07:57
Moin


Endstufen net nur messen, sondern auch in der Praxis testen

Das mag wohl richtig sein. Wenn so ein Teil auf meinem "Prüfstand" ist muß es allerdings die Hosen runter lassen. Dort seh ich wie das Teil reagiert, welche Leistung unter Dauerlast und ob die Verlustwärme auch flott nach draußen geht. Der Praxistest kann danach kommen!
Die Peavey kann es nicht.........

Gruß
Burkhard
5000wattBaseMachine
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mrz 2010, 01:43
Hey,
ich schände mal den Thread und frag, ob es neue Erfahrungen gibt ??

Grüße
raedel
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mrz 2010, 01:22
Hallo,

nein, von meiner Seite nicht. Hab das auch nicht weiter verfolgt, das Teil war einfach nicht richtig "fertig"......

Gruß
Burkhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparatur Peavey CS 400
Matz-Booster am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  4 Beiträge
Peavey Mark2 Series Mischpult richten
Muh! am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  13 Beiträge
Peavey Messenger Pro-Sub 15-500
boris11 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  2 Beiträge
Peavey PA
Spawuzika am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  13 Beiträge
Peavey CS 808 - Endtransistoren
automator am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  5 Beiträge
Peavey XT4
Live77 am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  3 Beiträge
Peavey Boxen Piezo Hochtöner zu leise ?
Checker01 am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  15 Beiträge
JBL VRX928, hat die schon jemand gehört?
_Floh_ am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  10 Beiträge
erfahrung mit peavey maxsys 215 gesucht.
metal_drummer am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  39 Beiträge
Endstufen
Fiat_Coupe_20V_Turbo am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedItz_Gosu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.052