RCF905AS Bandpass zu BR umbauen.

+A -A
Autor
Beitrag
MoDrummer
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jan 2014, 22:53
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe inzwischen ein kleines feines Setup bestehend aus 2 x RCF HD 12 A sowie einem 905er AS Subwoofer.
Das ganze ist für den mobilen Sektor bis ca 100 - 150 Leute vorgesehen.
Wichtig ist mir der Klang und Sound, sowie die bewegbarkeit durch eine Person.
Nach diversen Veranstaltungen möchte ich mal sagen, dass mir der Sub aufgrund seines Brummelns nicht so ganz ausreicht.
Er macht genug Leistung, gibt diese aber halt undifferenziert aus. ( Gewicht und Handlich sind Super )
Daher möchte ich nun mal einen Versuch starten und aus dem Bandpass einen Direktstrahler mit BR machen.
Dazu muss man nur eine neue Schallwand in der Größe des vrorgesetzenden "Filters" bauen und sehen ob das Chassis von Vorne oder hinten montiert werden kann. Am Orginalgehäuse möchte ich nix verändern.
Im Netz sind die Informationen über diesen Sub doch recht begrenzt.
Ich habe daher meinen einfach mal aufgeschraubt und siehe da...
Man kann einfachster Weise die Schallwand nach vorne holen.
Ich habe leider keine technischen Daten zum verbauten Woofer gefunden. ( 8 Ohm )
Die Nr. 27111272 brachte den den TYP LF15G302 als Replacementwoofer zum Vorschein.RCF 905 AS von InnenRCF 905 AS von InnenRCF 905 AS von InnenRCF 905 AS von InnenRCF 905 AS von InnenRCF 905 AS von InnenRCF 905 AS von InnenRCF 905 AS von Innen
Auch auf der RCF Seite keine Hinweise zu finden.
Nach Eingabe ins Netz kam auch nix richtiges - zu kriegen für 214,-....????
Vielleicht hat jemand von Euch dererlei Info´s. Speziell das Datenblatt wäre da Aufschlussreich um die Box mal durch den Rechner zu jagen.
Zu sagen ist wohl noch, das der Subwoofer wirklich Super verarbeitet ist.
So sind unten und oben Filzstreifen eingelegt um das Schutzgitter zu schonen.
Alles mit metrischen Schrauben und Einschlaggewinden befestigt. Kabelzugenlastungen und alles auf einfachste Art auseinander und auch wieder Zusammenschraubbar.
Falls Ihr sogar schon selbst sowas gemacht habt oder den Woofer kennt und davon eher abratet... Ich wäre für etwas Bestand und Hilfe sehr Dankbar...
Patrick3001
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2014, 03:30
Frag mal Onkel RCF hier im Forum, also KST. An deiner Stelle würde ich ihn nicht verbasteln. Der Hersteller wird sich beim Bau schon was gedacht haben. Wenn er dir nicht ausreicht, hol dir nen 8001er oder 8003er.
P@Freak
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2014, 04:36
Hallo,

das geht so natürlich nicht weil man die Abstimmung neu anpassen müsste, der Umbau würde auch nicht viel bringen und könnte sogar Nachteile haben.
Eventuell baut man sich so auch einen kaskadierten Bandpass wenn das alte Holztrennbrett Innen bleibt. Die Aktiv Elektronik wird auch mit den Filtern / Limmitern u.s.w. auf den Bandpass abgestimmt sein.

"Mehr" aus kleinen Kisten zu wollen ist auch immer schlecht ... eigentlich nimmt man teilweise GERADE DESWEGEN einen Bandpass ... und nicht umgekehrt ...

Ein geändertes Systemcontrolling könnte hier klangliche Vorteile bringen wenn man es kann ... (Abstimmung) !

Grüz P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 12. Jan 2014, 04:41 bearbeitet]
kst_pa&licht
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2014, 11:03
Ganz klarer Fall! Finger Weg!

Was mir auffällt ist, das du für 100-150 Personen auf jeden Fall zu wenig Bassfundament hast, einfach da ein 905 für diese Größe nicht ausreicht. Hier hilft nur der Zukauf eines weiteren 905 oder der Umstieg auf z.B. 18" Subs (8003, 8004, etc)

Anhand deiner Schilderung, läßt sich eben auch auf die Tatsache schließen das du das System schlicht am Limit betreibst.
Mit den HD12 hast du ja zwei recht potente 2-Weg Systeme die über einen 905 lachen... auch über zwei 905 pro Seite (!) freuen die sich nochj
Der 905er ist ja ein Bandpass, also eine Bauform die aufgrund des Resonators Bauartbedingt zum Dröhnen oder "brummeln" neigt.
Nun darf man einen 905 nicht mit einem TA18 von The Box vergleichen, da Dröhnt ja der Sub schon bei eher geringer Lautstärke.
Auch kann ein "Dröhnen" oder wie du schreibst "undifferenzierter" Bass durch den Raum und die gewählte Aufstellung, Position im Raum herrühren.

Kurz und Bündig:
Einen Sub wie den 905 umbauen ist Nonsens, Finger weg, den neben dem Gehäuse müsstest du auch das DSP im Aktivmodul anpassen und das kannst du nicht.
Dröhnen und Undifferenzierter Bass klingen stark nach unsachgemäßer Anwendung, also Anwenderfehler und schlichter Überlastung.
Wenn du Baselastige Musik als DJ hast, dann ist ein Erweiterungskauf stark ztu empfehlen.
vwbulli
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2014, 11:57
Das gleiche Problem mit dem Brummeln hatte ich auch, habe mir ein zweiten 905 gekauft, fahre die Anlage nicht mehr auf Vollast, der Klang erheblicher angenehmer, Brummeln tritt sehr sehr selten noch auf, kommt auch sicherlich auf die abgespielten Lieder drauf an.


[Beitrag von vwbulli am 12. Jan 2014, 11:57 bearbeitet]
MoDrummer
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2014, 13:10
Moin liebe Leute. Erstmal Danke für die zahlreichen Antworten. Es geht nicht darum lauter zu werden. I.d.R. habe ich die Lautstärke an den Speakern nur auf 12 Uhr stehen. Also nicht Voll offen. Davor hängt ein Denon MC 6000. Und den lasse ich auch nicht auf Max. laufen. Ich hatte vorher 4 x Achat 115 dabei und wollte von der ganzen Schlepperei und Transportaufwand weg. Vielleicht ist es auch wirklich ein Handlingsfehler meinerseits. Am 15Band EQ drehe ich die untersten Fq. schon ganz raus. Das die Endstufe angepasst ist weiß ich. Aber ausprobieren würde ich es schon sehr gerne. Passieren dürfte da nix. Ausser einem anderen Klangverhalten... Einen zweiten könnte man sich überlegen. Aber wieder Transport etc.
kst_pa&licht
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2014, 16:25

I.d.R. habe ich die Lautstärke an den Speakern nur auf 12 Uhr stehen. Also nicht Voll offen

Wenn dein Sub ein Stereosignal bekommt ist es auf jeden Fall Sinnvoll den Gain des Subs nicht voll Aufzudrehen. Sonst, also im Monobetrieb ist das zu tun!
EQ weg, Controller davor, macht wesentlich mehr Sinn.
Trennfrequenz 80 Hz am Sub, nicht höher Alles um 100Hz und darüber erhöht die Dröhnneigung, bei Bandpässen erst recht
MoDrummer
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2014, 16:31
OK. Welchen Controller kannst Du empfehlen.
kst_pa&licht
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2014, 16:45
Was ich vorhin noch vergessen hatte zu posten... Der Gain an deinen HD12 wird natürlich auch eher unter 12 Uhr stehen damit das Ganze nicht HF Lastig klingt.
Im Prinzip geht jeder 2/4 Controller.
Am Günstigsten von den zu Empfehlenden ist ein T-Racks DS 2/4 vom Thomann
MoDrummer
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jan 2014, 00:51
Ok. Vielleicht etwas mehr Komfort bei der Bedienung und einen möglichst großbandigen EQ.
Ohne EQ möchte ich nicht los und ich habe nur 1 HE Platz. Schneller Zugriff wäre Super.
Der T.Racks ist bestimmt Super aber wenn ich mir sonn Ding rein schraube, dann was leckeres bitte. Danke Dir.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELA-Lautsprecher umbauen zu "normalem" Lautsprecher?
Taurui am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  4 Beiträge
Bandpass Monacor Gehäuse suche Chassi
TOM_LAIZ am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  8 Beiträge
BR oder BP
flying_hirsch am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  16 Beiträge
RCF ART 905-AS Bandpass oder Bassreflex?
1Joker1 am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  16 Beiträge
Syrings Bandpass
mcooper am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  4 Beiträge
Gehäuse für Sigma pro 18 BR / ARLS?
the_virus am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  2 Beiträge
PD.1850 im BR
Lukas-jf-2928 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  7 Beiträge
Subwoofer zu EV ZLX12P
Annormalie am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  3 Beiträge
Frage zu KS-Audio
Astra_Turbo am 11.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  2 Beiträge
Br gehäuse für Pd 2150
audio-held am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Arcus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied*Olli69*
  • Gesamtzahl an Themen1.376.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.714