Anlage für Halle für ca 4k€ machbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Nice7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Apr 2015, 16:11
Hallo,
Ich frage hier mal im Auftrag der Narrenzunft in meinem Ort.

Wir bräuchten eine neue Musikanlage in der Halle, für Fasching und andere Veranstaltungen im Jahr.
Sind zusammen ca. 10-15, da diese sich während der Fasnet über ein paar Wochen zeihen ist leihen recht teuer.

Das einzige brauchbare aus der alten PA wären die Kabel, Zubehör und evtl. das Mischpult (älteres Yamaha Studio Mischpult) und die Bühnenmonitore.

Die Halle ist ca. 22m breit, 27m lang und 6m hoch. Die Bühne ist 15x5 Meter groß (Extra "Raum").

Es werden zwischen 300 und max, 800 Leute anwesend sein.
Die Lautstärke wird gehoben sein aber keine Diskopegel.
Musik wird hauptsächlich Schlager, Oldies, Rock, und Partyhits sein.
Ebenso werden die Shows moderiert.

Würde hier eine PA für ca. 4000€ (Schmerzgrenze 5000€) machbar sein?


Mit freundlichen Grüßen
*Morte*
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Apr 2015, 16:19
Wenn man das budget maximal ausreizt würden mir spontan eine LD Maui 44 pro Seite einfallen, kommt jedoch immer auf die Akustik der Halle an manchmal sind die richtig gut in anderen schrecklich.
Ganz nebenbei ist sie total einfach aufzubauen. (Bekommt selbst meine Freundin hin)
Nice7
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Apr 2015, 16:37
Ich glaube wir hätten da mehr an etwas klassisches gedacht.
z.B. 12" Top+ mehrere 15/18" Subs o.ä.
Gerne Passiv, da wir bisher auch so verfahren sind.

vom Klang her kann es fast nur eine Steigerung sein, da wir bisher 2 JBL JRX125, nen Syrincs Autosub und 2 McGee Pappkartons hatten.
Die Monitore sind Selbstbauten und recht gut (glaube Beyma Treiber).

Edit: Von der Akustik her kann ich das schlecht sagen, die Halle ist mit PVC Boden, einer Fensterwand und der Rest mit Holzlatten (haben einen abstand von ca 5cm zueinander, dahinter kommt Dämmung oder Beton.


[Beitrag von Nice7 am 26. Apr 2015, 16:41 bearbeitet]
W@lter
Stammgast
#4 erstellt: 26. Apr 2015, 17:03
Spielt Ridertauglichkeit eine Rolle?
Oder ist es egal wie groß/schwer es ist?

Grüße
Nice7
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Apr 2015, 17:05
Wird vom Narrenheim zur Halle transportiert und ab und zu mal an einem anderen Ort im Dorf.
Größe und Gewicht ist egal (solang es keine 5 Tonnen wiegt )
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 26. Apr 2015, 17:50
Bei 5k€ für Lautsprecher ginge z.B. das hier:
1x http://www.thomann.d...rechermanagement.htm
1x http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm
1x http://www.thomann.de/de/t-amp_ta2400.htm
4x http://www.thomann.de/de/rcf_art_310.htm
4x http://www.thomann.de/de/the_box_pro_tp_118800.htm

oder

1x http://www.thomann.d...rechermanagement.htm
4x http://www.thomann.de/de/fbt_j112a_j_serie.htm
4x http://www.thomann.de/de/the_box_pro_tp_118_800_a.htm

bei eurer Hallengröße wird das mit zwei Frontlautsprechern nicht mehr wirklich was. Wenn die gesamte Breite genutzt wird, ist auch das etwas problematisch.

Mikros, Zuspieler (CD-Player etc.), Rack, Kabel und Stative sind vorhanden? Wenn ja, was genau?
W@lter
Stammgast
#7 erstellt: 26. Apr 2015, 18:03
Was ist mit denen?

https://m.thomann.de/de/the_box_pro_tp218_1600_a.htm?ref=mal_a_19

Kommt doch billiger als die einfachen 18"

Grüße
Nice7
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Apr 2015, 18:20
von der breite her werden ca 18m benutzt aber fast die gesamte Länge.

Vorher waren die McGee als Rearfill an der Decke montiert

Was noch so alles da ist, müsste ich nachschauen
Sennheiser Mics
Jede menge XLR, Speakon, Strom, Cinch usw. Kabel
Stative ?? hmm glaube keine
Racks müssten 2 mit je 4HE da sein.
Gespielt wird jetzt vom Laptop, sind aber auch noch normale CD Player da. Geht dann alles über das Mischpult
*Morte*
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Apr 2015, 19:09
@Nice7 Der eigentliche Vorteil der Maui 44 ist das sie ein Linienstrahler ist und so bei Entfernungsverdopplung nur um -3db abfällt im Gegensatz zu den normalen -6db. Und das sie fast um 180° abstrahlt


[Beitrag von *Morte* am 26. Apr 2015, 19:11 bearbeitet]
Nice7
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Apr 2015, 19:54
Nur bezweifle ich, dass die LD den Pegel schafft. Gerade der Sub scheint mir als Doppel12" zu schwach für die Halle.


http://www.thomann.d...FBAioE7xgTlFftgEcUK-
http://www.thomann.de/de/rcf_art_712a_mk_ii.htm oder http://www.thomann.de/de/rcf_art_710_a_mk_ii.htm
http://www.thomann.de/de/the_box_pro_tp218_1600_a.htm

Vielleicht irgendwie sowas
Erscheint mir halt potenter ^^
*Morte*
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Apr 2015, 20:15
Also wenn dir ein Maximaler Schalldruck von 129db nicht reicht weis ich auch net mehr
Lass dich nicht von Zahlen beeinflussen, wass diese zwei zwölfzöller können ist brachial! und zwei maui 44 sollten für eine solch durchschnittliche Sporthalle mehr als aussreichend sein!
light-Green_Apple
Inventar
#12 erstellt: 26. Apr 2015, 20:27

zwei maui 44 sollten für eine solch durchschnittliche Sporthalle mehr als


Zwei von denen für 27m?
Sicher?
*Morte*
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Apr 2015, 20:44
Locker!
Wenn nicht -> auf zu Adam Hall und selber Überzeugen.
W@lter
Stammgast
#14 erstellt: 26. Apr 2015, 20:50
Aber reichts auch vom Bass her?

Wenn ich das jetzt richtig rausgelesen hab wären es 4x 12" ...
Das ist so viel wie 2x 18" und 2x18" würde ich nie 800 pax zutrauen (eher 200-300)

Ich glaub schon dass es Minimum 4x 18" sein sollte!

Mit selbstbau wäre schon mehr drin!?

Grüße
*Morte*
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Apr 2015, 21:04
Ja, der Bass ist auch immer zu stelle, natürlich nicht so das man die Decken abstauben kann, aber in einer gesunden Dosis!
Und bei dem genannten Anforderungsprofil sollte das voll und ganz ausreichen, aber Ausprobieren.. sind alles nur Ratschläge.
*xD*
Moderator
#16 erstellt: 26. Apr 2015, 21:41
Hi

https://www.gebrauchte-veranstaltungstechnik.de/

Einmal bei den Lautsprechern durchschauen. Ich würde da einfach mal nach älteren Stack-Systemen schauen. Da vermutlich sowieso keiner mit Tontechnik-Erfahrung vorhanden ist, immer nach dem Motto "Keep it simple" handeln. Ob da jetzt alles perfekt abgedeckt ist ist egal, die Musik muss laut sein und die Leute wollen einigermaßen was verstehen. Fertig.
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 26. Apr 2015, 21:55

W@lter (Beitrag #7) schrieb:
Was ist mit denen?

https://m.thomann.de/de/the_box_pro_tp218_1600_a.htm?ref=mal_a_19

Kommt doch billiger als die einfachen 18"

Grüße

Sehr unhandlich und unflexibler.


Nice7 (Beitrag #8) schrieb:
von der breite her werden ca 18m benutzt aber fast die gesamte Länge.
Was noch so alles da ist, müsste ich nachschauen
Sennheiser Mics
Jede menge XLR, Speakon, Strom, Cinch usw. Kabel
Stative ?? hmm glaube keine
Racks müssten 2 mit je 4HE da sein.
Gespielt wird jetzt vom Laptop, sind aber auch noch normale CD Player da. Geht dann alles über das Mischpult

Dass nicht die ganze Breite genutzt wird ist positiv. Und schade, dass keine Stative vorhanden sind. Die gehen ganz gut ins Geld, denn ihr müsst "hoch hinaus", um diese Länge abdecken zu können, ohne den vorderen das Trommelfell zu zerstören.
Die Racks wären wichtig; 6 He oder mehr wären da ganz praktisch.


*Morte* (Beitrag #9) schrieb:
@Nice7 Der eigentliche Vorteil der Maui 44 ist das sie ein Linienstrahler ist und so bei Entfernungsverdopplung nur um -3db abfällt im Gegensatz zu den normalen -6db. Und das sie fast um 180° abstrahlt

So einfach ist das leider nicht. Denn diese Linienstrahler sind nur "pseudo" Linearrays. Die Kopplung wirkt nur sehr gering und das Nahfeld ist recht kurz. Zudem können die Säulen nicht weiter auf Höhe gebracht werden und 2 18" Subs (entspricht der Membranfläche der 4 12er) sind bei 800(!) Mann ein wenig dünn.

An Nice7:
Schreib mal alles raus, was vorhanden ist oder mach auch Fotos davon (gerne auch von der Halle). Dann kann man weitersehen, was gebraucht wird. Auch wenn das Maximum mit 5k angegeben wurde, würde ich mir an eurer Stelle mal 5,5k offen halten. Mit vier Subs, vier Tops, passender Elektronik und Zubehör ist das schneller weg als gedacht.

Der Tipp von xD, gebrauchtes anzuschaffen, ist auch nicht verkehrt. Wenn das für euch eine Option ist und du eure PLZ angeben kannst, könnte man hier weitersehen.

Gruß
Jan


[Beitrag von Donsiox am 26. Apr 2015, 22:08 bearbeitet]
corell95
Stammgast
#18 erstellt: 27. Apr 2015, 00:46
https://gebrauchte-v...X+18+Zoll+B%C3%A4sse

4-6 stück

Bei den Tops auf Membranfläche achten! NICHTS anderes zählt bei direktstrahler tops auf entfernung.


[Beitrag von corell95 am 27. Apr 2015, 00:46 bearbeitet]
Nice7
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Apr 2015, 08:28
Danke schonmal an die vielen Antworten, werde das alles hier an die anderen weiterleiten

Bilder müsste ich noch auf meinem Computer haben, ich suche die mal

Eventuell könnte man die Tops auch an die Traverse hängen, die ca 5m höhe über/vor der Bühne hängt.
Donsiox
Moderator
#20 erstellt: 27. Apr 2015, 08:48

Eventuell könnte man die Tops auch an die Traverse hängen, die ca 5m höhe über/vor der Bühne hängt.

Wenn die Traverse das Gewicht noch tragen kann und ihr das zuverlässig anbringen könnt, ist das eine gute Idee.

Wenn an den anderen Orten keine vier Tops benötigt werden, könnte man sich so ein paar Stative sparen.
Vielleicht sind in der Halle auch Wandhalterungen möglich/sinnvoll. Das wird man nach den Bildern beurteilen können.

Gruß
Jan
Nice7
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Apr 2015, 10:06
Ich habe mal mit einem geschrieben und laut ihm, waren früher tatsächlich mal Aktivboxen an der Wand.

"Neben der Bühne, recht weit oben, die Halterungen müssten noch im Lager liegen."

In wiefern kann man etwas zu der Aussage sagen? Zwecks Abstrahlwinkel.

Ich werde mal versuchen zur Halle zu kommen und mal die Befestigungen suchen

Mit freundlichen Grüßen
Donsiox
Moderator
#22 erstellt: 27. Apr 2015, 10:25
Wenn die Halterungen gut sind, kann man sie weiterverwenden.
Möglichst hoch und weit weg vom Publikum ist hier praktisch.

Mal die ganzen Typenbezeichnungen rausschreiben und ein paar Bilder machen. Altes nutzen ist sinnvoll und spart Geld.
ceny
Inventar
#23 erstellt: 28. Apr 2015, 11:12
ld maui für 600qm Dann kann nicht dann ernst sein. Bass wird nach 1,5m nicht mehr vorhanden sein!

Ich rate ebenfalls zu einem alten stacksystem, da wird bei gvt einiges angeboten von Bell über turbosound bis Community. Nachteil: Meist schwer wie sau und "RnR-sound" (mir gefällt der meist )

Unter 6x 18" und 4x 12" oder doppel 12"/15" würde ich definitiv nicht gehen!

Grüße
W@lter
Stammgast
#24 erstellt: 28. Apr 2015, 11:48
Wo sieht's mit Selbstbau aus?
Da wär eindeutig mehr drin oder nach gebrauchten Sachen schauen wie ceny schon schrieb

Grüße
Nice7
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Apr 2015, 11:58
So ich war gestern mal unten an der Halle (kommt mangels Schlüssel nicht rein :/ )
würde die Breite fast aber geringer schätzen, ehr so 18m?

Die Halterungen an der Wand sind in ca 4m höhe und direkt neben der Bühne

So etwa:

Wand-----Halterung-----Bühne-----Halterung-----Wand

Zwischen Wand und Halterung ca. 4m
Zwischen den Halterungen ca 10m

Bilder waren aufgrund von Spiegelungen nicht so brauchbar.
Suche aber mal auf dem Computer weiter.

@ceny
6x18" und 4x12" finde ich etwas oversized, da werden auch viele 60+ anwesend sein. Man möchte ja auch den Leuten nicht die Köpfe wegpusten.
Diskopegel werden ja auch nicht gebraucht

Da würde ich auch ehr sagen mit 4x18" anfangen.

Mit freundlichen Grüßen
W@lter
Stammgast
#26 erstellt: 28. Apr 2015, 12:57
Es heißt ja ned nur weil man viel Material dastehen hat, dass man es immer voll aufdreht!

Aber wenn ihr echt mal eine Party schmeißt oder so werdet ihr dankbar sein wenn ihr schon was gescheites habt

Wie sieht's jetzt mit Selbstbau aus??

Grüße
ohne_titel
Inventar
#27 erstellt: 28. Apr 2015, 13:59
in anwendungen, wo es auf eine gleichmäßige pegelverteilung und gute sprachverständlichkeit ankommt (davon gehe ich bei euch aus; gerade die ü60-fraktion ist wenig resistent gegenüber ohrenbluten in der ersten reihe), kommt man in einer typischen mehrzweckhalle mit einem 12"-direktstrahler guten gewissens etwa 12-15m, dann ist eine delayline fällig oder man setzt auf andere lautsprecher. ohne die konkrete hallenakustik zu kennen, rate ich zu einem guten frontsystem mit 12" oder 15", ein oder zwei 10" delaylines und einem rudel bässe. ich bevorzuge mehr und dafür kleinere bässe, mit 4-6 single 15" oder 18" kann man schon sinnvolle zahnlücken- oder cardioidanordnungen bauen, mit zwei doppelachtzehnern geht das nicht.
ob linienstrahler sich eignen oder nicht, hängt stark von der hallengeometrie, insbesondere auch von der rückwand ab. 27m sind aber z.B. für 2x2 gl16 meistens schon schwierig, weil es kaum gelingt, die hinteren zuhörer ausreichend zu beschallen, ohne sich ein fieses echo von der rückwand einzufangen.
Donsiox
Moderator
#28 erstellt: 28. Apr 2015, 16:11

Ich rate ebenfalls zu einem alten stacksystem

Dafür brächten wir mal die PLZ von Nice7 Wenns was gibt, warum nicht.


Unter 6x 18" und 4x 12" oder doppel 12"/15" würde ich definitiv nicht gehen!

passt ned ganz ins Budget. Ein wenig Pegel streichen und 4 18er sollten reichen.


Wo sieht's mit Selbstbau aus?
Da wär eindeutig mehr drin

Selbst bauen muss man erstens wollen, zweitens können und drittens dürfen. Ich möchte kein selbstgebautes Top über Publikum fliegen..


Zwischen Wand und Halterung ca. 4m
Zwischen den Halterungen ca 10m

Das ist gut. Bei der nächsten Möglichkeit einfach mal alles fotografieren und Typenbezeichnungen rausschreiben.


dann ist eine delayline fällig oder man setzt auf andere lautsprecher

über 25m mit der Front packt kaum ein System, das auch nur irgendwie ins System passt
Unterschiedliche Chassisgrößen für Front und Delay sind auch nicht verkehrt.
Nice7
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Apr 2015, 23:23
Die PLZ wäre 72160

Selbstbau ist im Verein so ne Sache.... Wer das gescheit kann und auch sich die Zeit dafür nimmt. Edit: Vielleicht ja die Subs? müsste ich rumfragen.

Neukauf wäre da meines Erachtens besser. Sollte beim Gebrauchtkauf etwas nicht ganz so funktionieren, dann gibt es halt gleich wieder Gemecker usw.

Muss das alles eh erstmal mit dem Ausschuss besprechen

Von den Wandhaltungen gibt es keine Typenbezeichnung ^^


Wären dann 4x 18" dazu 12" Tops an den Wänden + 10" für hinten dann an der Decke o.ä. gut?

AMPs dann ein Eisenschwein für die Subs und nen normalen für die Tops.
Ne IMG SL mit 800W wäre noch von der Voranlage da. --> die dann für die hinten?

Dazu dann der Behringer Controller?


[Beitrag von Nice7 am 28. Apr 2015, 23:24 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#30 erstellt: 28. Apr 2015, 23:27

Wären dann 4x 18" dazu 12" Tops an den Wänden + 10" für hinten dann an der Decke o.ä. gut?

Die genaue Aufstellung kann man nochmal überdenken, aber an sich passt das, ja.

Die Img kann man auch für die Front nehmen. Eisenschweine braucht man heute nicht mal mehr unbedingt; leichte Amps können heute durchaus auch dauerhaft hohe Leistung bringen.

Wir warten mal die Fotos ab
slaytalix
Stammgast
#31 erstellt: 01. Mai 2015, 19:29
Bose F 1 812 mit Subs ist nicht schlecht

4 KW liegen hier im Streetpreis bei ca. 4800 €

http://worldwide.bose.com/pro/en_us/web/f1_systems/page.html

recht leicht & laut, 90 kg zusammen bei 132 dB

Konnte man anhören auf der Musikmesse. Einige Händler bieten auch Finanzierungen an
Donsiox
Moderator
#32 erstellt: 01. Mai 2015, 20:01
Ich frage mich bei diesem Set, ob zwei doppel 10" Subs in einer mit 800 Mann gefüllten Halle etwas bewirken können und ob zwei der Tops die ganze Halle beschallen können.
slaytalix
Stammgast
#33 erstellt: 02. Mai 2015, 07:15
sicherlich besser als die ewigen Links zu diesen hauseigenen Thomann Produkten
W@lter
Stammgast
#34 erstellt: 02. Mai 2015, 09:49
Bezweifle ich....

Jetzt warten wir mal auf die Bilder und dann sehen wir weiter

Grüße
*Morte*
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 02. Mai 2015, 11:10
@slaytalix danke das mal jemand was gegen diesen thoman Müll sagt!

Eine Alternative Möglichkeit mit jede Menge Reserven und auf Grund von eigenhändiger Fertigstellung
Durchaus günstigere Methode:

Zwei limmer 308 topteile an die Halterungen geneigt und gedreht.
Und 2 bis 4 308er 18 Zoll Bässe an die Seiten, oder B215 Basshörner mittig vor die Bühne gelegt.

Gehäuse gibt's bei http://www.jerichoge...sprechergehaeuse.php
Die Lautsprecher bei B&C
Donsiox
Moderator
#36 erstellt: 02. Mai 2015, 11:14

danke das mal jemand was gegen diesen thoman Müll sagt!

Wer das behauptet, muss auch einige Argumente anführen können.

Also: Was ist gegen t.amps oder die Subs einzuwenden?

Nun lasst uns erst einmal auf Bilder, Typenbezeichnungen und Standort warten.
ohne_titel
Inventar
#37 erstellt: 02. Mai 2015, 13:35
naja, für 4k€ kann ich mir 10 thomann boxen oder 2 amtliche boxen kaufen. der threadersteller braucht 10 boxen. was tun?
a) die thomann liga kaufen, mit den qualitätsabstrichen leben, aber immerhin überall sprachverständlichkeit und eine gute pegelverteilung erreichen?
b) eine einzelne amtliche box samt amtlichem amp kaufen, die immerhin auf der linken hallenseite etwa 5 m ab bühnenkante für guten ton sorgt?
c) mieten?

von den skizzierten möglichkeiten würde ich persönlich b) zuerst ausschließen, auch wenn ich entsprechende systeme sehr schätze. habe ich die wahl zwischen durchschnittsholz in korrekter menge und zu wenig gutem holz, ist meine wahl klar.
Donsiox
Moderator
#38 erstellt: 02. Mai 2015, 14:00

b) eine einzelne amtliche box samt amtlichem amp kaufen, die immerhin auf der linken hallenseite etwa 5 m ab bühnenkante für guten ton sorgt?
c) mieten?


Hehe, gefällt mir

Mieten sollte man nicht ausschließen.
Man könnte z.B. Tops anschaffen (für kleine Veranstaltungen reichen vier Fullrange-Tops aus) und Aktivsubs bei größeren Veranstaltungen zumieten.
Auch könnte man mit dem Verleiher über neue Konditionen, Dauermieten reden und Konkurrenz kontaktieren.

Meine Meinung dazu:
Um 4k€ kann man -gebraucht oder neu- Material anschaffen, über das sich 98% der Zuhörer nicht beschweren werden.
Nice7
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 02. Mai 2015, 23:15
Halle

Das habe ich noch wo gefunden
Ich hoffe man kann da etwas erkennen

Die JBL stehen da am Rand auf der Bühne.
Donsiox
Moderator
#40 erstellt: 03. Mai 2015, 00:27
Hallo Nice7,

das sieht doch schon einmal gar nicht verkehrt aus.

Über weitere Bilder, gerade wie breit und tief das ganze ist, vor allem im Bezug darauf, wo und wie die Delayline aufgebaut werden kann, würden helfen.

Ein Standort und Bezeichnungen des alten Equpiments wären auch noch praktisch.
Vielleicht kannst du das in den nächsten Tagen organisieren, dann können wir etwas konkreter werden.

Gruß
Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplettsystem für Halle
vaioooo am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  28 Beiträge
PA Anlage für 300m² Party Halle
wwjokerk am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  11 Beiträge
PA Anlage für Halle mit 1000m²
Eisi1993 am 20.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  42 Beiträge
1000m2 Halle beschallen
bimme am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  49 Beiträge
JBL SRX722 für ca. 1000m2 Halle zweite Meinung
pp-jan am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  27 Beiträge
PA für 600 leute in Halle? Kaufberatung
flex_eizo am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  44 Beiträge
Abschlussball mit der Anlage in der Halle?
tobias1649 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  3 Beiträge
Anlage für Open Air (ca.1000 Leute)
schmoe20 am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  11 Beiträge
Neue Anlage für ca. 750 Leute
MM_Ton am 10.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  45 Beiträge
PA Anlage für Bar
woiffi am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.269