Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

halle 500 qm

+A -A
Autor
Beitrag
badboystattoos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jan 2013, 00:43
hallo Zusammen,

Ich bin am Überlegen mir ne Pa zu kaufen.
So stellt sich die Frage, kann ich mit den unten aufgeführten Sachen Ne halle mit 500 qm anständig beschallen?

4x the box pro Achat 212H-SUB

4x the box pro Achat 215

2x the box pro Achat Amprack L
besteht aus - 4x the t.amp TSA 2200
- 2x the t.racks Achat DSP 24


Danke
Bodox
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2013, 02:09
Tja da stellt sich mir die Frage was ihr in der 500qm Halle vor habt???

Ich finde die Doppel 12" Subwoofer zwar nicht schlecht für 12" Subs

sie kommen aber nicht gegen ordentliche Doppel 18" an.

Wenn ich eine 500qm Halle beschalle stehen da eher die doppel 18" Subs.

Ich bin ein echter Fan von diesen hier:

http://www.thomann.de/de/jbl_srx728s_srx700_serie.htm

Ich bin auch kein Freund vom Einsatz der Tsa Serie im Subwooferbereich!

Eine Proline 3000 klingt da deutlich besser und hat die nötigen Reserven wenn du sie im Bassbereich einsetzt.

Wenn Du schon Geld ausgeben willst dann spare da lieber nicht an der falschen Stelle.

Spätestens wenn du die erste Party machst bei dem alles im roten Bereich fährt bist du dankbar für vernünftiges Equipment!
badboystattoos
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2013, 02:25
Naja hatte mir schon überlegt noch 18 er dazu zu nehmen, aber fehlt da nicht der kick?
Ne proline 3000 dazu klinkt super. vlt die für die subs und die 2200 für die Tops?
Bodox
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2013, 02:54
Also Proline 3000 für die Subs und tsa für die Tops ist ok das klappt!

Also komm nicht auf die Idee 2x15" Tops mit 2x12" Subs und nem dazugestellten 18" zu mischen das wird nichts.

Auf einer Bühne mit ordentlichen Tops und 4 x Doppel 18" fehlt kein Kick - das drückt ohne Ende!
Lukas-jf-2928
Inventar
#5 erstellt: 23. Jan 2013, 12:27
Ich würd auch eher die TSA aus dem Topbereich rausnehmen und lieber ne TA nehmen, hatte die ja auch mal da, nen riesen Freund war ich nicht davon und alleine stehe ich auch nicht mit der Meinung.
Im Bass fand ich die TSA schon nett, wenn aber "richtige" Subs angetrieben werden würde ich auch was potenteres nehmen.
badboystattoos
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jan 2013, 18:01
Was den mit dem sub hier

the box pro Achat 212H

Scheint mir nen krasses ding zu sein und wenn man nen stack macht 3 davon auf einander und dazu gescheite Tops. kommt doch sicher gut.

stell mir das so vor

3x the box pro Achat 212H + top
3x the box pro Achat 212H + top
Bodox
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jan 2013, 20:32
Den hab ich gehört -

die technischen Daten Versprechen da mehr als vorne rauskommt.

Für mich hat bei dem Ding die Tiefe gefehlt die man von einem Doppel 18" oder Doppel 15" gewohnt ist.

Also so krass ist das Ding nun wirklich nicht.

Abgesehen davon haben sie hier ne Kiste Doppel 12" gebaut die 86kg wiegt - ein Doppel 18" von Jbl wiegt unter 80kg.

Irgendwann im Leben spielt auch so etwas eine Rolle.


Also nochmal - lass die Finger von Doppel 12" Subs wenn du Doppel 15" Tops daraufstellen willst!

Das ist völlig Banane - selbst ein Profi hat da Probleme eine ordentliche Controllereinstellung zu finden.
Bodox
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jan 2013, 20:40
Wenn Du für das selbe Geld 2 x the box pro TP218/1600 MkIII

Pro Seite nimmst und ordentliche Amps dazu geht das wie die Hölle -

Glaube mir ansonsten fehlt die Tiefe!

Überlege dir gut ob du wirklich die Doppel 15" Tops brauchst -

the box pro Achat 208 HR geht auch sehr gut und wiegt nur 30 kg.

Irgendwann kommt der Tag an dem willst du den Kram mal alleine aufbauen und dann bist du froh wenn die Tops nur 30kg und keine 48 kg haben.


Steck das Geld in ein cooles Case mit 3xProline 3000 und Du bist echt Sorgenfrei.

mit einer kannst du locker 4 Tops ansteuern und der Kram macht Spass.
kst_pa&licht
Inventar
#9 erstellt: 23. Jan 2013, 20:43
Bevor jetzt das Pferd weiter von hinten aufgezäumt wird sollten da noch n paar mehr Infos aufn Tisch...

Art der Veranstaltungen...
Eigengebrauch oder auch Vermietung...
Budget...
gespielte Musik
Hallenhöhe, Breite/Länge der Tanzfläche
etc...
badboystattoos
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Jan 2013, 21:32
Ok. Also erstmal eigen gebrauch, keine Vermietung.
Nur indoor Veranstaltungen.
Halle 40mx12mx6m
Tanzfläche ca 250 qm

Musik : 60% elektro, 20% Hip Hop und 20% Mixed Musik
badboystattoos
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jan 2013, 22:40
Budget maximal 10 000€
*xD*
Moderator
#12 erstellt: 24. Jan 2013, 00:14
Hi

Ein 7,5t und Führerscheinklasse C1 ist dann wohl auch vorhanden, wenn du schon solche Materialwünsche hast? (gut, in den großen Sprinter passts auch noch rein...)

Die Kombination Doppel 15" und Infra-Subs finde ich in dem Fall prinzipiell nicht so schlecht, allerdings fällt mir kein entsprechendes Topteil ein das ich guten Gewissens empfehlen könnte.

Eventuell solltest du dir auch erstmal Gedanken machen wie du das ganze denn installieren willst, auf Stativen ist das ganze eher suboptimal.


in ein cooles Case mit 3xProline 3000


Viel Spaß beim Tragen


[Beitrag von *xD* am 24. Jan 2013, 00:20 bearbeitet]
Bodox
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jan 2013, 00:25
Also ich trage prinzipiell nix mehr so schweres -

Alles muss Rollen haben - und was ist schon ein Case mit 3 Proline 3000 gegen eine 400kg Kabeltruhe.


Aber Spass bei Seite - ich gebe dir Recht das man da dann langsam an den Punkt kommt an dem die Tops schon nicht mehr mitkommen!
kst_pa&licht
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2013, 00:34
Als tops kann man da aus eigener Erfahrung noch die 6001er von RCF nehmen. Oder pro Seite 2x das f212 von dB Tech..
Sprengt aber dann das Budget deutlich...
Ich würde da konventionell mit potenten doppel 18er fahren, 4 Stück machen spass, der 218/1600 ist doch da n guter Ansatz...
Als Amps was digitales a la Crown XTi oder Synq 3K6
Tops evtl dann gebraucht
Einen 2/6 er Controller z.B. Den DSM 260 von IMG
....


[Beitrag von kst_pa&licht am 24. Jan 2013, 00:38 bearbeitet]
badboystattoos
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jan 2013, 00:53
Also wie jetzt?

4x the box pro achat 212h aufeinder + fliegende tops
Das ganze zweimal

Amping 4x proline 3000

Oder was anderes?

Ich hab 40 angestellte das transportieren wird kein problem
Patrick3001
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2013, 01:49
Also Grundsätzlich ist die Proline 3000 schonmal ein guter Grundbauschtein für Subs. Die Proline holt mehr raus als die LAB10000.

Der 212 geht vom Pegel her sicherlich ganz gut, aber wie bereits gesagt, fehlt die tiefe. Auch vom Handling würde ich ihn schon alleine nicht nehmen.
Die tp118/1600 gehen ganz gut. Klingen auch nicht schlecht, zumindes solange, bis sie an ihre grenzen stoßen. Wenn man da richtig gas gibt, kommt nicht mehr viel raus, als heise luft.

Gruß Patrick
scauter2008
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2013, 02:11
nimm die synq 3k6, hast insgesamt nur 3HE und ~20kg für die gleiche Leistung wie 3 proline 3000.

wen ihr viel Techno Spielt ist einen Infra-Bass eher schlecht,
da wären ein paar 15" oder 18" in BR besser.
Patrick3001
Inventar
#18 erstellt: 24. Jan 2013, 02:18
Also die synq 3k6 kommt keinesfalls an die Proline 3000 ran. Muss aber jeder selbst abwägen, ob er lieber anständigen sound hat, oder leichte endstufen.
scauter2008
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2013, 02:20
es sind 200-300w unterschied den man sicher nicht hört
Patrick3001
Inventar
#20 erstellt: 24. Jan 2013, 02:34
Es kommt nicht immer/nur auf die Wattangaben an.
badboystattoos
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Jan 2013, 07:00
das heisst für mich?
Patrick3001
Inventar
#22 erstellt: 24. Jan 2013, 13:03
Also die Proline 3000 hat einfach mehr Power und ist sozusagen ''besser''. Einziger Vorteil der 3k6 ist das leichtere Gewicht.
badboystattoos
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Jan 2013, 15:40
ja dann die proline.
Und welche tops zu den 8x 212h
Patrick3001
Inventar
#24 erstellt: 24. Jan 2013, 15:44
Die 6001er von RCF?

Aus welchen Grund hast du dich jetzt doch für die 212 entschieden?
badboystattoos
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Jan 2013, 15:49
ich hab mich noch nicht entscheiden. das einziege was feststeht sind die proline. können auch 15er oder 18 er sein.
badboystattoos
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Jan 2013, 15:56
ich find bei thomann die rcf 6001 er nicht
Patrick3001
Inventar
#27 erstellt: 24. Jan 2013, 16:20
die gibts auch nicht bei thomann. evtl. bei nachfrage.
kst_pa&licht
Inventar
#28 erstellt: 24. Jan 2013, 16:32
Der Musicstore aus Köln hat die z.B. im Programm...

Stückpreis um 2700 Euro
badboystattoos
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Jan 2013, 16:59
huf giebts da auch noch ne alternative
kst_pa&licht
Inventar
#30 erstellt: 24. Jan 2013, 17:09
Wenn du vier der doppel 12er pro Seite haben willst dann wirst du irgendwo in der Preisregion bleiben, außer du kaufst was das dann am Ende nicht wirklich deinen Erwartungen entspricht...

Von The Box gibt es noch die Achat CoaxHorntops, aber frag mich nicht wie die heißen... Aber da brauchst auch nen separaten Amp, das DSP Setup für die ist da auch eher Pflicht da sonst bissl nervig klingen, zwei Pro Seite dann hast auch wieder gut Geld am Start...

Flughardware ja noch zusätzlich...
badboystattoos
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 24. Jan 2013, 17:12
wie siehts damit aus?

subs
RCF Sub 705-AS
tops
RCF ART 722-A
Patrick3001
Inventar
#32 erstellt: 24. Jan 2013, 17:21
Sicherlich nicht verkehrt. Aber da sind schon Welten zwischen dem, was du jetzt ansprichst im Gegensatz, was du vorhin angesprochen hast.

edit: Bei den Subs würde ich auf die 8003AS zurückgreifen.


[Beitrag von Patrick3001 am 24. Jan 2013, 17:25 bearbeitet]
badboystattoos
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Jan 2013, 17:39
also besser oder schlechter.

Wie klinkt das?

4x RCF 4Pro 8003 As + welche Tops?

Brauch ich da ja kein amping oder?
Patrick3001
Inventar
#34 erstellt: 24. Jan 2013, 17:52
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die HD12 ganz gut sind. Hatte damit vor kurzem eine VA mit 750 anwesenden Leuten.

Besser oder schlechter kann man nicht sagen. Das andere sind Horntops.
badboystattoos
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Jan 2013, 18:08
was mit denen?

RCF ART 722-A
Patrick3001
Inventar
#36 erstellt: 24. Jan 2013, 19:22
Sicherlich nicht schlecht. Mir wurden aber vor nem halben Jahr vom Onkel RCF die HD12A empfohlen.
kst_pa&licht
Inventar
#37 erstellt: 24. Jan 2013, 19:35
Leute das bringt so nix...

und Patrick...
empfehle bitte nicht immer so viel, das meiste Material kennst du nur vom Namen

HD12 für so einen Zweck anbieten oder jemanden drauf bringen ist schlichtweg Nonsens...

Wenn ich ne tanze von 250qm habe, dann komme ich mit Abstrichen mit 2 Doppel 18ern klar... aber Druck in der Magengrube und so ist da hinten nicht mehr. Absolute Minimallösung...
Tops dazu müssen groß genug sein damit du später auch problemlos nochmal zwei Doppel 18er zurüsten kannst ohne gleich neue Tops zu brauchen...

Wird mit dem Budget sowieso ein Kompromiss....
badboystattoos
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Jan 2013, 20:16
dann sag mal bitte was gescheites an. ich kanns ja nach und nach kaufen. hätte jetzt 10 000 genommen. aber kein problem nach zu kaufen.
badboystattoos
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 24. Jan 2013, 20:17
bin ich den mit rcf auf der richtigen schiene langsam?
Bodox
Stammgast
#40 erstellt: 24. Jan 2013, 21:01
Also ganz ehrlich - Du bist auch mit der Achat Serie nicht schlecht beraten.


Wenn Du schreibst das es wirklich nur für private Anwendung geht du nicht wirklich jede Woche gewerblich damit unterwegs bist stellt sich die Frage ob

Das wirklich Rcf sein muss.

Da Du wirklich anscheinend keine Ahnung hast und das ganze Zeug noch nie gehört hast warum hörst du dir das alles nicht mal an?

Aus welcher Ecke der Republik kommst du?


Also wenn ich vorhätte 10K€ in ein PA zu investieren würde die Thomann in Betracht ziehen würde ich Samstag im Auto sitzen und hin fahren.

Auch der Store in Köln hat so einiges da stehen was man probehören kann.


[Beitrag von Bodox am 24. Jan 2013, 21:17 bearbeitet]
badboystattoos
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 24. Jan 2013, 21:16
ich hab nie gesagt das das für private Anwendungen ist. aber vorher habe ich immer über leihfirmen gekauft.

ja das stimmt ich bin leihe in der Hinsicht. Würde aber sagen das ich ein gutes technisches Verständnis habe. Ich wohne am Bodensee, das schon nen ganzes stück nach Köln,

Einfache Sache. Ich kann mir über die nächsten Monate schon nen gescheites zeug kaufen. Halt nicht auf einmal.

Buchhalterisch für mich auch bescheuert.

Immernoch einfach. Tanzfläche beschalt so das die leute nen guten Bums im bauch haben und das ganze spass macht. Tanzfläche 250 qm

Rest sind Themenbereiche Lounges usw.

Raucherbereiche usw. die leute sollen sich ja noch dort unterhalten können,

Ich arbeite mit meinem Team ungefähr 8-10 mal in 3- 5 verschiedenen hallen dieser grössenordnung.

Und werde mir auf ende des jahres selbst eine kaufen mit 500qm wo ich dann hoffentlich bis dahin genug zusammen gekauft hab das es weh tut :-) also immer erweiterbare Systeme
Chris_Fine
Inventar
#42 erstellt: 24. Jan 2013, 21:24
Wenn ich hier so einige Beiträge lese, bekomme ich Kopfschmerzen.
Einfach mal ein paar Textpassage herausgegriffen:


Für mich hat bei dem Ding die Tiefe gefehlt die man von einem Doppel 18" oder Doppel 15" gewohnt ist.


Glaube mir ansonsten fehlt die Tiefe!


Der 212 geht vom Pegel her sicherlich ganz gut, aber wie bereits gesagt, fehlt die tiefe.


Der the box pro Achat 212H, sofern wir von dem gleichen Konstrukt sprechen, ist ein Infrabass.
Ich habe ihn selbst schon gehört und da kommt gerade untenrum ordentlich was rüber!
Allerdings kam es mir so vor, als ob sie erst ab einem 4er Stack ihr Potential voll entfalten.
Ansonsten waren es bei dir vlt. die Räumlichkeiten die dir einen Streich gespielt haben, oder auch falsche Presets, eine schlecht gewählte Aufstellung, oder auch nur eine Voreingenommenheit gegenüber 12" Chassis.


Abgesehen davon haben sie hier ne Kiste Doppel 12" gebaut die 86kg wiegt - ein Doppel 18" von Jbl wiegt unter 80kg.


Das Gehäuse ist so groß weil sich darin ein sehr langes Horn befindet, um überhaupt so tief zu kommen.
Dies hat nunmal ein "großes" Gehäuse zur Folge, welches auch ein entsprechendes Gewicht aufweist


Muss aber jeder selbst abwägen, ob er lieber anständigen sound hat, oder leichte endstufen.

Das Zeitalter indem man eine Endstufe nach ihrem Gewicht bewertet ist längst vorbei!


[Beitrag von Chris_Fine am 24. Jan 2013, 21:32 bearbeitet]
badboystattoos
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 24. Jan 2013, 21:27
Wenn ihr euch streitet komm ich auch net weiter.
helft mir bitte
Bummi18
Inventar
#44 erstellt: 24. Jan 2013, 21:37
Tops die auch mal mehr als nur 2 subs vertragen :
http://www.thomann.d...677874cdd89169197c03

hab sie aber nur in verbindung mit je 3 sub 18 d (pro seite)gehört

die wären auch clusterbar soweit ich das sehe und im übrigen auch rcf bestückt .

was die ampfrage betrifft. proline ist ein eisenschwein , kommt aber reichlich leistung raus.
synq 3k6 ist klein leicht und es kommt min das raus was draufsteht und auch dauerhaft , für subs eine schicke kleine digitale besser (nur wegen mehr leistung) ist die proline nicht. es sind eben 2 parr schuhe , konventionell und digital

bei den subs ists wieder ne glaubensfrage , einige mögen eher kickbass , andere eher das knie im magen , ich denke ein guter allrounder sub wäre die beste lösung.3 - 4 18 " subs pro seite machen aber schon mal mächtig bumms
badboystattoos
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Jan 2013, 21:42
ok so wie ich das jetzt vestehe bin ich bei passieven subs und aktiven Tops.

ich würde mir am anfang einfach 4 subs und 2 tops kaufen.

dann nochmal 4 subs und gegebenen falls nochmal 2 tops
rebecmeer
Stammgast
#46 erstellt: 24. Jan 2013, 21:49
Ich würde mir Spaßeshalber mal die Yamaha DSR Serie anhören.
Line 6 hat auch was interessantes im Aktivbereich.
gibson81
Stammgast
#47 erstellt: 24. Jan 2013, 21:50
Hallo. Mal wieder ein Thomann Thread. DJ`s sind da gut aufgehoben.

Die neuen Horntops sind wirklich eine super Entwicklung. Mit einem Top pro Seite bekommt man das was man erwartet. Die Lowmids fallen ab 160Hz schnell ab. Man sollte sie auch dort Trennen. Der Mittelhochtonbereich ist sehr ausgewogen und kann ohne Controller angefahren werden.
Mit insg 3 Tops im Cluster Mono wurde der Sound richtig schön Füllig. Der Kickbass wurde wunderbar übertragen. Die Mitten punschten richtig schön und obenrum war auch alles sauber.
Ausfahren konnte ich sie nicht, das geht über meine Hörgewohnheiten hinaus...
Pegelmäßig ist ein top etwas über den 12/1,4er Horntop des Pro achat stackes. Soundlich deutlich besser mit sehr guten Lowmid ab 2 pro seite und das in der größe eines großen 15ner tops.
Für deine Events wäre Clusterfähigkeit ein wichtiges Kriterium.

Die 2 12er Bässe sollten bei spätestens 80Hz abgetrennt werden, spielen dafür bis 16Hz -10db.
Also echte Infrabässe, keine Pseudo infras wie das Seeburg Infra bzw. B2.
Jedoch kann man die nicht wirklich gut transportieren. Wo soll man da die rollen anmachen bei 1,20m tiefe.

Ups...250qm dancefloor...das ist happig.
Da müssen größere Geschütze bzw. clusterfähige tops wie die thomann horntops ins rennen.
Für 80qm Dancefloor(Dicopegel) stelle ich 6 15ner Föön Hlc Bässe hin und 2 2 12er Horntops. Da habe ich dann noch Headroom bei den Tops.
Die 2 18ner vom Thomann wären da deutlich praktischer und spielen auch auf 100Hz rauf. Bis 35 Hz geht der ohne ohne entzerrung runter.
Ein Set aus 4-6 Horntops und 6-8 2 18ner könnte ich mir gut vorstellen.

Die Prolines sind schwer zum schlagen für unter 1k€. Soundlich einfach top. Ich habe sie sogar für meine Monitore. Da sind welten zu einem Standartamp wie der QCS GX. Letzten Sa. lief der proline Amp auf einer Deep House Party 9h lang auf volllast mit 2 föön hlc Bässe pro seite bzw. an meinen Horntops. Die Proline liefert 2,020 KW Programm pro kanal auf 4 ohm.
Ich schleppe bestimmt keinen Hänger voll Equipment und gehe dann beim Amp Kompromisse in der Soundqualität ein. Wer das Geld für einen Potenten digi amp wie Matrix, Lab. oder die kürzlich getesteten vortex 6 hat...ja gut...aber in der Liga in der wir hier diskutieren haben potente Analogamps wie die QSC Rmx und die prolines immer noch die nase vorne.


[Beitrag von gibson81 am 24. Jan 2013, 21:55 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#48 erstellt: 24. Jan 2013, 21:51

Chris_Fine (Beitrag #42) schrieb:

Der the box pro Achat 212H, sofern wir von dem gleichen Konstrukt sprechen, ist ein Infrabass.
Ich habe ihn selbst schon gehört und da kommt gerade untenrum ordentlich was rüber!
Allerdings kam es mir so vor, als ob sie erst ab einem 4er Stack ihr Potential voll entfalten.


Mit einfachem physikalischen Hintergrund: Auch ein sehr großer Subwoofer mit langem Horn wie der 212H ist im Endeffekt immer noch viel zu klein und zu kurz um da eine echte Hornwirkung zu haben. Das geht halt erst ab einer gewissen Mundfläche.


badboystattoos schrieb:
Wenn ihr euch streitet komm ich auch net weiter.
helft mir bitte


Naja, das ist nicht so einfach, weil du selber hier mit deinen Vorschlägen in ganz verschiedene Richtungen gehst.

Zwischendurch fragst du nach 8!!! 212H Infras, mit denen man bei sinnvoller Auslegung gut 2000 Personen beschallen kann. Dann kommst du mit dem 705, der als Sub für ein 2.1 oder 2.2 System für 200 Personen konzipiert ist.

Bringen wir doch erstmal ein bisschen Struktur rein.

Vorgabe:
Halle 40mx12mx6m
Tanzfläche ca 250 qm


Die Tanzfläche ist realistisch konzipiert für 500-1000 Personen.

Erstmal die mit wichtigste Frage: Habe ich das richtig verstanden, dass das eine Festinstallation ist? Wenn ja, mach bitte mal eine Grundriss-Skizze der Halle mit Bemaßung von allem + der Tanzfläche, wie sieht die Bodenbeschaffenheit aus, wie die Wände, wie die Decke.
Patrick3001
Inventar
#49 erstellt: 24. Jan 2013, 21:53

Das Zeitalter indem man eine Endstufe nach ihrem Gewicht bewertet ist längst vorbei!


Bitte nicht verallgemeinern. Es geht hier um die Proline 3000 und die synq 3,6. Hierbei schneidet die Proline Leistungsmäßig und Klangmäßig eben besser ab.
Bodox
Stammgast
#50 erstellt: 24. Jan 2013, 22:01
Also das mit der Struktur ist der richtige Ansatz -

Das war für verschiedene Locations!

Ich sehe da bei Deinem Budget ein echtes Problem wenn Du ausserhalb der Thomann Serie suchst.

Mit Endstufen kommst Du da mit kaum einem System in die Preisregion in der Du was suchst!
kst_pa&licht
Inventar
#51 erstellt: 24. Jan 2013, 22:02
Ein Zahn sollte auch noch gezogen werden...

Nur weil man Material einer renomierten Marke kauft heist das nicht das damit alles gut ist und nach dem Aufstellen der PA Friede Freude Eierkuchen angesagt ist.

Das bitte im Hinterkopf behalten...

Je hochwertiger eine PA bzw. deren Komponenten werden, desto mehr sollte man sich damit auskennen!

Für deinen Zweck würde ich jetzt etwas in Richtung Flexsys von dB Technologies anpeilen....
Das Flexsys Concert wäre da was womit man gut starten kann, was wertig ist und gut ins Budget passt. Erweiterbarkeit inklusive.

Die Flexsys dient jetzt nur als Beispiel!!

Genauso kann man für deine Zwecke das Achat System mit den vier 18er Basshörnern und den zwei Coaxtops nehmen, gibt es ja als Komplettset...
Von HK gibt es das ICON System...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
the box pro Achat 212H-Sub als Subbass-Fill?
legendaryspeakers am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  40 Beiträge
The Box Pro Achat 112
DaRuLe2 am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  12 Beiträge
Frage zum "The Box Pro Achat System"
AlaskaOne am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  78 Beiträge
The Box Achat Pro 112M
andr483 am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  15 Beiträge
THE BOX PRO ACHAT SYSTEM 1 ?
Dj35066 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.06.2009  –  20 Beiträge
the box pro Achat 112/118 Amp Bundle Erfahrungen
Codwart am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  3 Beiträge
THE BOX PRO ACHAT 112 MA
DJBarto am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  10 Beiträge
Hilfe bei Verkabelung ähnl. the box Pro Achat System von T.
*LME* am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  8 Beiträge
t. Box Pro Achat; brauchbar ?
EppiTech am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  2 Beiträge
The box pro achat 212 h
gibson81 am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  117 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Crown
  • Phonocar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWilli600
  • Gesamtzahl an Themen1.376.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.427