suche: PA bis ca.2000€, ink: Top, Sub(s?), Amping, kleiner Mischer/Mixer, Verkabelung, Racks

+A -A
Autor
Beitrag
Jo-90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Sep 2006, 19:00
Guten Tag allerseits,

wahrscheinlich kennt ihr diesen Beitrag schon. Über hundert mal gelesen, nur eins ist diesmal anders^^, nicht 200€ Budget sondern 2000€. Mein Bruder und ich wollen uns eine kleine Pa zusammenstellen.

Wir planen wie gesagt ca.2000€ auszugeben, vielleicht noch ein paar Euros mehr.

Was wir suchen ist eine Pa für: Proberaum, Party bis ca.100qm², sollte aber eher die Ausnahme sein, also im Normalfall bis ca.50qm².

Wie in der Überschrift bereits genannt sollte das ganze wirklich komplett sein, also mit Racks, wenn benötigt Stative, Kabel und Mixer (!3Mikro eingänge, wenn möglich, sonst DJing).

Weil ich mich nicht wirklich so gut auskenne und nicht weiß ob man mit dem Budget eher ne komplett Pa oder die Komponeneten einzeln zusammenkaufen sollte frage ich euch.

Also wenn ihr Vorschläge habt, her damit!

Ich hoffe ich habe alle wichtigen Angaben gemacht und ihr wollt mir ein bisschen helfen.

Vielen Dank im Vorraus!

Grüße Johannes

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 01. Okt 2006, 16:39
2000€ ist für kleinstsachen ok. ich würde aber evtl versuche mehr Budget zu besorgen.

könnt ihr selberbauen?

was für Musik?

für Disco oder Hochzeiten usw?

greetz Malte
Jo-90
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Okt 2006, 18:29
Also, wenn 2000€ knapp is, ich könnt allerhöchstens bis 2500 rausreizen...

naja, auf jeden Fall wär's ja vielleicht auch möglich es eventuel bei 1 Sub belassen, den man dann aber eventuel auf 2 erweitern könnt oder os was in der Art.

Musik: elektronische Musik, über Rock, bis zu Partymugge...
=> sozusagen: alles

Selberbauen: eher nein...

Grüße Johannes
schubidubap
Moderator
#4 erstellt: 01. Okt 2006, 19:10
hochzeiten oder Disco?
Jo-90
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Okt 2006, 18:56
Disco
schubidubap
Moderator
#6 erstellt: 02. Okt 2006, 21:40
wieviele Personen?
Jo-90
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Okt 2006, 02:33
hmmm, des is wohl schwer zusagen, ein Raum kann voll sein und er kann leer sein, je nachdem wie die Stimmung grad is... oder wie groß der Raum is. ich würd im Normalfall von einer Tanzfläche die relativ voll ist aber auf der man nicht dicht auf dicht steh (bei ca. 5 x 5 Meter)

Hilft des weiter? Wennn nein, worauf willst du genau hinaus?

Grüße Johannes
schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 03. Okt 2006, 08:47
die Dimensonierung ist stark davon abhängig wieviele Personen don maximal beschallen willst
Jo-90
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Okt 2006, 14:49
hmmm... also ich sag mal so: ich glaub dass es eigentlich selten viel mehr als 50 Leute sein werden... klar können es mal mehr sein, aber da wird dann auch nicht mehr das optimum verlangt.
Und ich denke, je mehr Leute man beschallen will, desto mehr "anlage" braucht man ja oder? und da ist man ja bei meinem Budget auch ein bisschen gebunden oder hat man die möglichkeit, qualität runter und mehr Leute oder wie kann man da ohne den Preis zu verändern variieren?

Grüße Johannes
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 03. Okt 2006, 16:15
für 50 leute kriegste da schon was feines. ich setze mich nachher mal hin und such was raus
Jo-90
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Okt 2006, 16:18
super! wenn ich noch eine kleine Anmerkung machen darf: falls möglich sollte der Bass noch n paar Reserven haben...
Grüße JOhannes und vielen Dank für die Hilfe!
schubidubap
Moderator
#12 erstellt: 03. Okt 2006, 16:34
wird er^^
Jo-90
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Okt 2006, 18:41
ich bin begeistert!
schubidubap
Moderator
#14 erstellt: 04. Okt 2006, 08:39
soooooooo dann wollen wir mal rechnen.

deiner Meinung nach ganz wichtug --> deswegen auch ganz oben
Suppenwoofer PW18 von Audiozenit 649€ x1

hier meiner meinung nach ganz wichti --> deswegen an zweiter stelle
CD10 10/2er Topteil Audiozenit 329€ x2

Amping
LDPA 1000 im Brückenmodus für den Bass!!! (1200W RMS!) 379€ x1

LDPA 800 für die beiden Tops. (natürlich Stereo) 319€ x1
---------------------------
2005€ bis jetzt. (warum können es nicht 2010 sein dann würden wir Weltmeister werden )


Ohringer cx2310 Aktive Frequenzweiche 99€ x1

Lautsprecher Kabel Neutrik Speakon/Speakon 5meter lang 13,50€ x3

2er Set Stative (30 Kilo belastbar) 49€ x1


Yamaha dingsdablub Mischpult 239€ (kein 19" dafür fehlt das Budget! dafüer ist es ein normales Tischmischpult)

Case 6HE für AMPs und die Aktive Frequenzweiche x1 69€ (man sind china cases teuer -.- )
-------------------------------------

2511,50 € (jaja etwas drüber. evtl könnte man am Mixer noch etwas sparen)

das einzige was jetzt noch fehlen sind die XLR Kabel (6 stück)

davon 4 stück XLR M/F
und 2 stück muss man je nach mischpult sehen.

Die Lautsprecher sind gut! ist aber leider Filz (lack kostet zuviel)
der Bass sollte man bei ca 120Hz zum Top trennen. (nicht höher)

der Bass ist mit 700W RMS angegeben. Bestückung des Subs ist der Oberton 18XB700. der verträgt bequem seine 1200 -1500W - auch in dem Gehäuse.


beim SUb sollte man bei LDPA bleiben. bei den Tops könnte man zur etwas günstigeren Tamp greifen (leistung ca 300W an 8 Ohm nehmen!)
Jo-90
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Okt 2006, 15:20
so, als aller erstes: vielen, vielen Dank!
Super Sache, dass se Leute wie dich gibt, die ihr Freizeit dafür opfern, so ahnungslosen Leuten wie mir ne Pa zusammenzustellen!
echt super!
die Zusammenstellung scheint ja ziemlich massiv zu sein!
sind doch ziemlich hochwertige Komponenten oder bin ich eher etwas unerfahren?
Was mich interessiert, wenn man zu einem günstigeren "tamp" greifen würde, wie machen sich die Unterschiede bemerkbar?
außer, dass weniger Bass aus den Tamp teilen kommt (/kommen soll)?
Denn 2500 sind vielleicht doch n ganz ganz kleines bisschen viel, zumal ja auch noch n bisschen versandt und n paar Euros für XLR kabel etc. zusammenkommt...
dann noch die Frage, was genau wäre der Vorteil, wenn der Mixer 19" hätte? dann auch zur praktischen Verwendung im 19" Rack? Aber dann müsst man noch ein Rack kaufen oder?
Und wie viel würde 19" Mixer (+ wenn nötig Rack, kosten)?

Grüße Johannes

PS: Jetzt werd ich mir nochmal die einzelnen Komponenten anschauen -> Gute Laune^^

PPS: achso, schaut doch mal bei einem Projekt von mir vorbei, bei dem ich letztens mitgewirkt haben in der Organisation: www.gute-toene.de
Jo-90
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Okt 2006, 15:22
Nochwas, hab grad mehr oder wenig zufällig dieses Angebot hier gefunden: http://www.soundworks-pa-shop.de/product_info.php/info/p1024_Stativ-Set.html/XTCsid/c28547e4279caddd8fffde77b3d75c25
-> auch 49€ nur sind noch 2 Speakon Kabel dabei, macht das Sinn oder sind die einfach von der Qualität nicht so hochwertig?
grüße J
schubidubap
Moderator
#17 erstellt: 04. Okt 2006, 15:40
Ich habe jetzt nicht die billigsten Shops rausgesucht. die Speakon Kabel kannste sicherlich nehmen.

Die Audiozenit sachen sind Preis leistung wirklich gut.

die LDPA sind schon ne ganze ecke bassiger.

19" hat nur den vorteil das du es in ein Rack bauen kannst das du auch wieder bezahlen musst. und man hat evtl mehr eingänge (je nach Mischpult)

die Stative die du rausgesucht hast kannst du natürlich nehmen. besonders schwer sind die Tops nicht.

google am besten die einzelnen komponenten durch. vllt findest du die Günstiger.
Jo-90
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Okt 2006, 15:42
und schon wieder ich: ist der Sub ein Hornsubwoofer? weil in der der Pro serie ist er ja der einzige ohne ein H in der Bennenung. (es gibt auch noch HF...) ich blick nich ganz durch... und auf der Hp is ja n Bild vom PW 18H ohne Abdeckung und da sieht man ja, dass es ein Horn sub is (oder lieg ich auch da falsch????? )

Grüße Johannes
PS: oh oh, es häufen sich immer mehr Fragen an...
schubidubap
Moderator
#19 erstellt: 04. Okt 2006, 15:44
der PW18 ist ein normaler Bassreflex
der PW18H ist ein Hornsubwoofer.

Hörner machen keinen sinn bei deiner anwendung weil du min 4 brauchst
Jo-90
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Okt 2006, 15:47
ok^^ also werd ich wohl bei Bassreflex bleiben
Grüße Johannes
Jo-90
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Okt 2006, 16:36
also, wie ich sehe, kann ich bei der Tamp Endstufe für die Tops locker mal 100Euro sparen, des macht mich schon an, deswegen nochmal die Frage, ob die außer weniger Bass noch Nachteile haben, wobei der Nachteil mit weniger Bass in dem Sinn für mich ja nicht so schlimm ist, da ja nach unten noch ein Sub steht...
und macht es was die Tops mit 350 W @ 8ohm zu befeuern oder muss ich da Angst haben, dass wenn ich voll aufdreh gleich n Abgerauchtes Chassis zu haben?
Grüße Johannes


[Beitrag von Jo-90 am 04. Okt 2006, 16:38 bearbeitet]
Jo-90
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Okt 2006, 17:14
so, hab jetzt nochmal die genaue Kalkulation gemacht.
Ich komm auf 2427€ ohne Stative, da ich eigentlich noch welche haben müsste, die des aushalten.
Joa, ansonsten hab ich den Amps für die Tops runterdegradiert zu Tamp, der statt 319 nur 195€ kostet.
Was noch ordentlich reingehauen hat sind 2 mal 49€ Versandkosten...
Was dann am Ende natürlich noch dazukommt sind die Kosten für die XLR, die aber hoffentlich nicht die Welt kosten werden...
Jetzt werd ich mal schaun, dass mein Bruder und ich die Kohlen locker kriegen, um uns dann diese FETTE Pa leisten zu können!
Grüße Johannes
PS: Vielen Dank für die sachkundige Hilfe!
schubidubap
Moderator
#23 erstellt: 04. Okt 2006, 17:27
wie gesagt bei Tops kannst du gerne die Tamp nehmen. da ist der unterschied uninteressant. es ging da nur um die Optik.

bei dem SUb auf jeden fall bei dem LDPA amp bleiben.
ab-audio
Neuling
#24 erstellt: 06. Okt 2006, 15:32
@Jo-90:

Wenn es denn der PW18 von Audio Zenit werden sollte, dann bitte den jeweiligen Händler unbedingt fragen, ob er noch die Filzversion liefern kann. Die ist beim Hersteller nicht mehr vorrätig und wird nicht mehr gebaut.

Die Lackversion ist ebenfalls aus dem Programm gefallen und durch eine PU-Beschichtete Box ersetzt worden - der Preis hat sich ebenfalls erhöht.

Als Alternative möchte ich hier den CDW18 nennen, der seit August wieder lieferbar ist. Dies wäre auch der passende Bass zu den genannte Tops und auch günstiger als der PW18.

Daten und Preise zu den genannten Produkten findest Du am besten beim Hersteller: hier klicken
Dort kann man die aktuellen Listenpreise und das aktuelle Lieferprogramm ansehen.

Gruß,
Achim
Jo-90
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Okt 2006, 03:33
vielen Dank für die Info! des wird mich wohl leider betreffen, da die Anlage frühstens Ende dieses jahres Anfang nächstes Jahres gekauft werden soll...
Jetzt war iahc auch schon auf der HP konnte aber keinen CDW 18 finden, Die CD Serie gab's bloß bis CDW 15.
Grüße Johannes
ab-audio
Neuling
#26 erstellt: 07. Okt 2006, 17:35

Jo-90 schrieb:
vielen Dank für die Info! des wird mich wohl leider betreffen, da die Anlage frühstens Ende dieses jahres Anfang nächstes Jahres gekauft werden soll...
Jetzt war iahc auch schon auf der HP konnte aber keinen CDW 18 finden, Die CD Serie gab's bloß bis CDW 15.
Grüße Johannes


Stimmt leider - bislang ist er nur in der Preisliste aufgeführt, genauere Daten liegen mir offiziell auch noch nicht vor. Die Bestückung stammt von 18Sound und der erste Höreindruck von der Audio Zenit Hausmesse war vielversprechend. Wenn's diesbezüglich neues gibt, lasse ich es Dich wissen.
Ein Vorteil des CDW18 ist die optional erhältliche integrierte Passivweiche, so daß man sich in der Konfiguration auch auf einen 2. Amp verzichten. Der Nachteil ist, daß man dann mit der festgelegten Trennfrequenz leben muß und da nicht experimentieren kann.
schubidubap
Moderator
#27 erstellt: 07. Okt 2006, 17:56
von einer passiven trennung rate ich ab. wenn das chassi von 18Sound kommt ists auf jeden fall in ordnung.
aber Passiv ist immer ein Präzisitons verlusst.

aktive trennung würde ich auf jeden fall behalten!!!
Jo-90
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Okt 2006, 20:17
ja, aktive Trennung ist für mich auch muss.
Ich denk, dass man vorallem flexibler is, weil man auch mal noch n Bass dranhängen kann ohne gleich nen megteueren neuen Amp kaufen muss. sonder nur noch einen passend für den Sub braucht...
Grüße Johannes
Jo-90
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Okt 2006, 16:27
Oh nein!
bei der Band von meinem Bruder is jemand ausgestiegen... jetzt is er sich nicht sicher ob der noch bei der Anlage mitzahlen will..
Ich hoff, dass er möglichst schnell jemand findet!
Wäre einfach zu traurig wenn diese geile Anlage nicht sein könnte...
Grüße Johannes
Jo-90
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Nov 2006, 00:51
so, also mein Bruder hat seine Band ein wenig "renoviert"^^ und einen neuen Drummer, den alten Basser wieder und keinen Keyborder mehr.. und is jetzt wieder voll für ne Anlage!
Da ja jetzt demnächst Weihnachten is und mein Bruder und ich beide um die Weihnachtszeit Geburtstag haben, wird die Anlage demnächst angeschafft werden...
Jetzt noch mal ne Frage zu den Kabeln... Ich brauch ja 6 XLR-Kabel: 2 vom Mixer in die Frequenzweiche, 2aus dem Mixer in den Top-AMP und 2 in den Sub-AMP.
Was für Kabel brauch ich da genau? Weil ich irgendwie im Hinterkopf hab, dass es da verschiedene gibt?!?!
Von der Frequenzweiche zu den Amps, hast du ja geschrieben, dass ich M/F bracuh, ich nehm mal an, dass des Male Female heißen soll oder? Und was für andere Arten gibt's da noch?
Ich würd nämlich gern die Kabel gleich mit der Anlage kaufen, damit ich nich ewig die Anlage hab und dann auf die Lieferung von den Kabeln warten muss.
Es geht ja vor allem um den Ausgang vom Mixer oder?
Soll ich da beim Mediazeroshop einfach mal anfragen, was des für'n Ausgang is? Oder findet man da ne so genau Bedienungsanleitung wo des drin steht??
Grüße Johannes
In der Hoffnung, dass des hier noch gelesen wird
Jo-90
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Nov 2006, 00:46
So, also morgen soll es soweit sein mit Bestellen.
Vorher noch ein paar Infos und letzte Fragen um sozusagen nochmal sicherzugehen nix falsch zu machen.
Wir haben uns jetzt dafür entschieden, dass Mischpult sozusagen noch etwas upzugraden und wollen nun das 16/6FX verwenden.
Dürfte wenn ich richtig liege 19" sein und somit wenn wir wieder etwas mehr Geld zur Verfügung haben in ein Case gesteckt werden.
Zu den Kabeln:
Im Rack selber brauch ich ja Kabel die höchstens 50cm lang sind. Gibt es einen Internetshop in dem man Kabel in so kleinen Größen bestellen kann? (Natürlich immer mit möglichst niedrigen Bestellkosten.
Falls es sowas nich gibt, würd ich einfach die kleinste Größe nehmen und mit Kabelbindern in Form halten.
Zu letzt noch zum Subwoofer:
Da der PW18 ja antscheinend nur noch als PU-berschichtete Version zu kaufen ist haben wir uns entschieden, falls es nicht noch die alte Filz Version gibt zur teureren PU Version zu greifen, was ja auch für längere Haltbarkeit spricht.

Das war's glaub ich auch schon wieder.
Vielen Dank im Voraus,
Grüße Johannes
schubidubap
Moderator
#32 erstellt: 22. Nov 2006, 14:59
es gibt nen neuen von Audio Zenit. den würde ich mir auch mal anschauen. 18Sound bestückung wenn meine infos richtig sind
TechnoFan
Stammgast
#33 erstellt: 22. Nov 2006, 16:48
Kabel kannst du bei
http://www.cablefactory.de/
bestellen.

Allerdings gibts auch ein paar Leute hier im Forum, die glaube ich Kabel verkaufen.
Dann würde ich zu denen tendieren, shcließlich muss man die Gemeinde fördern...
Jo-90
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Nov 2006, 18:39
Servus,

also ich hab den "neuen" AudioZenit noch nich gefunden.
Könnt ihr mir da auf die Sprünge helfen? Was ich bisher gefunden hab is der PW 18 in der PU-Version.

Zu den Kabeln: Ich habe bei der Cabelfactory mal meine Wünsche (4 x 0,5m + 2* 10m) zusammengestellt und bin auf erschrekende 72,9€ gekommen. Des is n bisschen viel oder hab ich einfach keine Ahnung was gute Qualität kostet?

Hat irgendjemand hier aus'm Forum günstige Angebote für meine Interessen? Die 2 längeren kabel können auch 5 statt 10 m lang sein, die gabs nur auf der Page nich..

Falls jetzt nix dabei rauskommen würd, würd ich einfach zu nem Shop bei uns in der Nähe gehen und mal schaun was der Spaß da löhnt.

Grüße Johannes


[Beitrag von Jo-90 am 22. Nov 2006, 18:55 bearbeitet]
Jo-90
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Nov 2006, 20:07
Tag,
ich hab grad die Antwort gekommen, dass noch 1. PW18 lieferbar ist!
Jetzt ist das CD 10 Top jedoch nicht mehr lieferbar.
Wenn ich auf das größere CD 12 ümsteigen würde, müsste ich dann auch die Ampleistung nochmal stark erhöhen?
Denn die angegebenen 2 x 350Watt liegen ja immer noch über der nun bei 300 Watt angegeben Leistung.
Dies ist besonders wichtig weil ich schon knapp am Limit mit dem Budget bin, da der Mixer größer wird und noch im Amp-Rack ne 1HE Stromleiste hinzukommt.
Grüße Johannes


[Beitrag von Jo-90 am 22. Nov 2006, 20:09 bearbeitet]
Jo-90
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Nov 2006, 19:15
Guten Tag,

so... ich berichte mal wieder:
Boxen (PW18 und 2x CD15) sind bestellt und werden vorraussichtlich am Freitag von der Spedition geliefert.
Der T-Amp ist schon da.
Und Mediazerobestellung ist heute rausgegangen.

Jetzt noch eine Frage zu den Tops:
Die haben ja jetzt 400W. Und der Amp den ich hab hat nur 350W, was soll ich am besten machen um sicher zu gehen, dass es keine Verzerten Singale vom Amp in die Box kommen?
Soll ich am AMP einfach immer eine kleine "Reserve" lassen und nie ganz aufdrehen? Oder an der Frequenzweiche nie ganz aufdrehen.
Auch zur Laustärkeregelung: Wie soll ich allgemein die Lautstärke ändern? Am Mischpult? Etwas gefährlich oder? Wenn jemand keine Ahnung hat und einfach mal ordentlich aufdreht. An der Frequenzweiche? Da müsst ich glaub ich immer Tops und SUB einzekn hoch bzw. runter regeln.
Was macht Sinn? Am Amp auch nicht oder?

Grüße Johannes
Soundcheck454
Stammgast
#37 erstellt: 29. Nov 2006, 20:00
Hallo,

Leute, die keine Ahnung haben, haben an den Reglern nichts verloren. Abkleben und einfach niemand hinlassen! Das ist der beste Schutz. Generell würde ich Bassamp einfach aufknallen, also alle Regler nach Rechts. Den Sat-amp würde ich runterregeln, so,dass er nicht clipt! Die Frequenzweiche am besten auf so +0 db stellen. Dann hast du keine Verzerrungen. Danach einfach alles am Mischpult einstellen. Hast ja dann da deine zwei Hauptregler und deine Kanalregler! Die Kanalregler ebefalls auf ungefähr 0db stellen! Das ist so ungefähr 3/4 schätze ich. Auf keinen Fall würde ich sie ganz aufdrehn. Auch die Mainregler nicht ganz hochziehn. Ansonsten die Amps nicht im Clipping laufen lassen.
Ansonten ist weniger oft mehr Nicht gleich übertreiben.

Ciao,

Jan
Jo-90
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 01. Dez 2006, 14:45
Servus,

joa, so in etwas hab ich mir des auch gedacht, Amp für Bass, da gibt's ja net so schlimme Verzerrungen die iregndwas verreißen können (oder lieg ich da falsch).
Und für die Tops den Amp: du sags, "dass er nicht clippt", heißt des, dass des clipp zeichen aufleuchten soll? Ne oder? Des is doch schon zu viel, wenn die Verzerrung auch nur ganz kurz kommt, kanns schon was verzerren oder?
Du sagtest: abkleben. Was haltet ihr davon wenn ich das Rack vorne einfach wieder zumache, wenn alles eingeschaltet und eingestellt is? Dann dürfte doch nix schief gehen, weil am Bass Amp kann nix schiegehen und an der Frequenzweiche sind die Tops nur auf 3/4. (natürlich je nachdem wie das Verhältniss Bass/Midl/high sein soll). Oder könnte des zu heiß werden? EIgentlich nich oder, da alle Wärme über die Lüfter nach hinter abgeleitet wird.
Vielen Dank für die Hilfe,

Grüße Johannes

PS: Wenn des ganze Zeugs da is mach ich mal'n paar Bilder.
Jo-90
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 08. Dez 2006, 01:07
Servus!
Heut sind Tops und Subwoofer gekommen.
Tops sind 1A, hab se mal grob angetestet als Fullrange, da ich bisher nur den Amp für die Tops hab.
Den Subwoofer konnt ich bisher auch nicht mit der Topendstufe benutzen, weil (wenn mein Lieferant richtig liegt) die Eingänge vom Spekaon kabel, beim Sub auf 3,4 und nich auf 1,2 liegen (hab 2adrige Kabel...).
Des will er jetzt rausfinden und bei mir(!!!) ändern, wenn ich's nicht selber schaffe.
Joa, also Audiozenit kann ich nur weiterempfehlen!
Bisher sah alles sehr gut aus und hat auch genau so gut funktioniert wie's aussieht (wie gesagt außer dem Sub wegen der Speakonbelegung).
Grüße Johannes
Jo-90
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 27. Mai 2007, 16:23
soooo, lange nicht's mehr geschrieben...
DIE ANLAGE IST KOMPLETT!
jetzt ist alles da und was hier noch nich mit drinsteht ist, dass auch ein Behringer SL2442FX Mischpult dazugekommen ist.
War jetzt schon des öfteren im Einsatz und hat bis jetzt wirklich jeden überzeugt!
Ich danke vielmals für die Hilfe und kann nur sagen, dass ich jetzt einfach mega Sound mit mega Bass hab
DANKE!

Grüße Johannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche PA-Boxen für bis zu 2000
Jaule86 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  15 Beiträge
PA für 2000 EUR
Wumms am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  23 Beiträge
suche Mixer mit effekten bis 600?
St-production am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  2 Beiträge
Pa Endstufe an Mixer anschliessen
crazyk84 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  2 Beiträge
suche Aktiv Top´s
DJBarto am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  6 Beiträge
PA für innen & außen bis 2500€
Cafe5 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  13 Beiträge
Suche PA Anlage für 2000 Pax
mc_big_d am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  17 Beiträge
suche PA
na-und am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  15 Beiträge
Pa Anlage bis ca 6000?
djleini am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  21 Beiträge
Keyboardmonitoring am Mischer vorbei
1grinser1 am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ICORE

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedC18H27NO3
  • Gesamtzahl an Themen1.376.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.440