Gehäuse für Eminence Kappa 15 LF

+A -A
Autor
Beitrag
DJ_Hardline
Stammgast
#1 erstellt: 16. Okt 2006, 22:04
Hallo Forum,

ich möchte mir 2 Subwoofer Geheuse für meine Eminence Kappa 15 LF bauen.
Die aktive Trennung sollte bei 180 Hz sein.

Ich bin mir noch nicht sicher was für eine Bauart ich nehmen soll.

Meine Favoriten sind: ARLS ; MTL ; HD15

Welche sind für Techno am besten geeignet?

MfG

Jan
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Okt 2006, 00:20
Hallöchen, Jan,

erstmal wäre für mich die Frage was du damit wie laut beschallen möchtest.
ARLS und MTL funktionieren beide sehr gut mit dem Kappa (kein Wunder sind ja auch dafür entwickelt ) beim HD15 geht man aber mit dem Kappa meiner Meinung nach deutliche Kompromisse ein. Ausserdem sollte HD15 doch eher in min. Zweierstacks gefahren werden, wenn die Leistungsanforderungen höher sind.
Am besten mit Singleanwendungen kommt ARLS klar und auch im Hinblick auf Techno wäre das meine Empfehlung.

Schöne Grüße, Günther
DJ_Hardline
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2006, 01:01
den HD15 finde ich so gut weil der kleiner ist als ARLS oder MTL
aber wenn der erst in 2 stack kommt hat das kein sinn.

Also, zu beschallen sind ca.100 pax open air mit einem pegel von ca 110 dB max.

eine frage mal am rande.
ist es schlimm wenn die subwoofer in der mitte vor dem DJ stehen
und mono angesteuert werden und die tops an den seiten stehen und stereo angesteuert werden?

oder ist es sinnvoller die subs unter die tops zu stellen und auch stereo laufen zu lassen?
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Okt 2006, 08:19
Hallöchen, Jan,

bei deiner Anwendung scheint mir wirklich ARLS trotz des grösseren Gehäuses besser geeignet, eine mögliche Variante wäre auch ARLSmod, davon ist allerdings der Bauplan nicht mehr frei verfügbar, wenn meine Info stimmt. (Ist aber auch egal, so groß sind die Unterschiede meiner Meinung nach nicht und für die meisten Anwendungen würde ich sowieso den Ur-ARLS vorziehen. )

Mono gegen Stereosub ist ´ne spannende Frage...
Im Regelfall macht ein zusammengeclusterter Monosub mehr Druck und Maximalpegel als ein auseinander gestellter Stereosub, weil die Interferenzen (also Auslöschungen) zwischen den Quellen wegfallen, die gerade bei grösseren Abständen zwischen den Subs deutliche Basslöcher entstehen lassen und weil sich natürlich die typischen Mehrfachsystemgewinne einstellen (so wie beim HD15, das eben erst ab zwei gekoppelten Systemen optimale Leistung zeigt).
Nachteil des Monosubs ist aber die erschwerte Anbindung an die Tops, die sich optimal nur mit einem digitalen Delay und einer frei drehbaren Phase zumindest für den Monosub bewerkstelligen läßt. Es kann eben zu deutlichen Auslöschungen im Trennbereich zwischen Subs und Tops kommen, die im schlimmsten Fall ein sehr deutlich hörbares Loch im Frequenzgang in einem doch sehr wichtigen Frequenzbereich hinterlassen und das Klangbild völlig zerreissen lassen können.
Bei der Aufstellung der Subs in unmittelbarer Nähe des DJ-Platzes steigt aber bei der Verwendung von Plattenspielern die Gefahr von tieffrequenten Rückkoppelungen; die richtige Aufstellung/Aufhängung und angemessene Entkoppelung der Plattenspieler wird wichtiger.
Bei deiner Anwendung würde ich aber den Monobass zumindest mal ausprobieren; dein Subsetup ist ja egal mit welchen Gehäuse für open-air keineswegs überdimensioniert...

Schöne Grüße, Günther
schubidubap
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2006, 10:40
Moinmoin

alsoo HD15 kannste vergessen. das kurzhorn brauch MINDESTENS 4 (!) pro seite. Ideal wären 8 (aber da macht der Kappa15lf nciht mehr mit)

der ARLS ist ein Bass der mich nicht besonders überzeugt hat. er klingt zwar nach bass aber der kick / Tiefbass effekt ist nicht gegeben. Zugegeben es ist ein billiges Chassi.

du könntest ein 140liter gehäuse mit 42 Hz Tuning bauen. das geht für die allgemeinanwendung ganz gut.

wenn es etwas kickiger sein soll empfehle ich das hier


worüber du dir im klaren sein solltest ist das 2 Kappa 15lf nicht reichen für 100 personen open air. da solltest du schon 2 Pro seite nehmen. (oder gleich richtige chassis in dem BEC horn verbaut)
DJ_Hardline
Stammgast
#6 erstellt: 17. Okt 2006, 11:45

Ars-Bolandi-Acoustics schrieb:
Hallöchen, Jan

Bei der Aufstellung der Subs in unmittelbarer Nähe des DJ-Platzes steigt aber bei der Verwendung von Plattenspielern die Gefahr von tieffrequenten Rückkoppelungen; die richtige Aufstellung/Aufhängung und angemessene Entkoppelung der Plattenspieler wird wichtiger.

Schöne Grüße, Günther


ist kein problem. wir haben nur 2 PCs und Pioneer Cd Player


schubidubap schrieb:


der ARLS ist ein Bass der mich nicht besonders überzeugt hat. er klingt zwar nach bass aber der kick / Tiefbass effekt ist nicht gegeben. Zugegeben es ist ein billiges Chassi.


worüber du dir im klaren sein solltest ist das 2 Kappa 15lf nicht reichen für 100 personen open air. da solltest du schon 2 Pro seite nehmen. (oder gleich richtige chassis in dem BEC horn verbaut)


Leider kann ich mir keine besseren Treiber leisten da ich dafür auch noch eine Endstufe brauche
und nach möglichkeit auch noch Dynacord nehmen wollte.
Da die Kappa 15 lf sowieso keine 600 watt RMS haben denke ich es reicht wenn ich eine endstufe nehme die 2*500 richtige sinus watt an 8 Ohm hat.

Also wären ARLS auch nicht für Techno geeignet da sie kein kickbass erzeugen. Wie sieht es denn mit den MTLs aus? haben die kickbass?

Fals es nicht genügen sollte das nur 2 subs in der mitte oder 1 unter den tops stehen, kann ich ja immernoch aufstocken, und nocheinmal 2 stück bauen. Nur wollte ich jetzt schon Gehäuse bauen die genug aus den beiden kappas holen das ich nur 2 bauen und mit auf partys nehmen muss

MfG

Jan
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Okt 2006, 12:05
Hallöchen, Jan,

also ich bleibe bei meiner Empfehlung für den ARLS. Du kannst ja auch mal drüben im PA-Forum (www.pa-forum.de) die Einschätzung der vielen zufriedenen ARLS-Bauer nachlesen (die übrigens häufig gerade auch die Technotauglichkeit loben).
Der max. Output der ARLS ist jedenfalls höher als bei den empfohlenen normalen BR-Kisten und wenn dein Anforderungsprofil tatsächlich dem geposteten entspricht, sollten dir zwei ARLS als Monosub durchaus erstmal reichen.

Schöne Grüße, Günther
schubidubap
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2006, 13:45
der ARLS ist nicht lauter als irgendein anderer normaler BR. er ist auch letzendlich nix anderes als eine normale Reflex kieste die man breitbandiger spielen lassen kann.


ich selbst kenne eine menge leute die sich ARLS gebaut haben und unzufrieden sind. klar ist das ding für die paar öcken OK aber es ist nicht das maximum was rauszuholen ist. Ich selber habe übrigens schon den ARLS gehört. daher weiss ich was da nicht rauskommt.

du machst übrigens den größten fehler den man machen kann. der Amp sollte NIEMALS zu klein gewählt werden!
rechne 600W RMS zzgl 25% dann haste die Leistung mit der du den Kappa 15lf befeuern solltest!


das MTL habe ich selbst noch nicht gehört aber ich habe kontakt zu jmd der die einsetzt. Er meint das die MTL eher was für Hiphop gänger sind.


ich würde den doppel 15" BR bass nehmen der kickt ganz OK
DJ_Hardline
Stammgast
#9 erstellt: 17. Okt 2006, 14:03
Im Pa-Forum und im Party Pa-Forum schreiben die User sehr viel über den ARLS Mod den ttorsten entworfen hat.
Was ist der Unterschied zwischen dem "normalem" ARLS und der ARLS mod?
Ist die mod für techno besser?
Treiber sind ja die gleichen ( Kappa 15 LF ).

Und in den Foren schreiben die auch noch etwas vom PBHorn.

Wäre das etwas für Techno?


schubidubap schrieb:


du machst übrigens den größten fehler den man machen kann. der Amp sollte NIEMALS zu klein gewählt werden!
rechne 600W RMS zzgl 25% dann haste die Leistung mit der du den Kappa 15lf befeuern solltest!



Dynacord baut aber gute Endstufen mit noch richtigen sinus leistungen.

ich hatte eine T-Amp hier stehen die laut datenblatt 250 watt gehabt haben soll, jetzt habe ich eine Dynacord endstufe die 150 watt haben soll und welche hat jetzt mehr leistund?

Die Dynacord weil da die konstante sinus kurve anegeben wird und nicht wie bei Tamp nur der kurze impulz.

um mit einer amtlichen ( Dynacord ) endstufe mithalten zu können muss eine China reis platte mindesten 50% mehr leistung haben.

außerdem glaube ich auch nicht das der kappa ganze 600 watt RMS hinlegen kann! das hält der maximal eine stunde aus und dann ist die schwingspule durch.

fals das nicht stimmt was ich schreibe, dann lasst mich nicht doof sterben
schubidubap
Inventar
#10 erstellt: 17. Okt 2006, 14:14
es geht ums clipping. wenn du den amp zu weit am limit fährst kommt der bei Peaks heftig ins clip. wenn der AMP größer ist überträgt der die Peaks ohne clip.

der Kappa 15lf verträgt durchaus 600W RMS

edit die Tamps übertreiben übrigens nicht mit den Leistungen. allerdings dürfte die die Dynacord bassiger klingen und dadurch den eindruck vermitteln.


[Beitrag von schubidubap am 17. Okt 2006, 14:16 bearbeitet]
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Okt 2006, 14:30

schubidubap schrieb:
Ich selber habe übrigens schon den ARLS gehört.
ich würde den doppel 15" BR bass nehmen der kickt ganz OK


Hallöchen,

"gehört", ok...
Und wie oft hast du ernsthaft mit ARLS gearbeitet? Und mit dem 152...?
Ich habe eine Saison lang eine Band mit ca. 30 Gigs gemacht, die in den ersten Wochen gerade ihre eigene Anlage von 152 auf ARLS umgestellt haben und es war in jeder Beziehung ein Sprung nach vorne. Deutlich auch im Output...

Klar gibt es auch Kritiker am ARLS, aber man sollte auch erkennen, daß bei vielen einfache Beidenungsfehler vorliegen, wie zum Beispiel der Versuch ARLS unterhalb der Abstimmfrequenz einzusetzen oder gar noch zu pushen oder eben ungenügende Verstärker einzusetzen mit den dann typischen Ausfällen durch Clipping.

@ Jan: Den ARLSmod als Tthorstens Entwurf zu bezeichnen halte ich persönlich für falsch: er hat die Grundkonstruktion nur leicht modifiziert, aber keineswegs etwas eigenständiges entwickelt. Beim ARLSmod wurde schlicht die Abstimmfrequenz um wenige Hertz verschoben. Unterschiede gibt es, aber keine dramatischen.

Du meinst sicher das BP-Horn, oder...? Das ist nunmal im Grunde ein Bandpass, nicht jedermanns Sache, vor allem nicht bei relativ hochliegender Trennfrequenz...

Was Amps angeht hat Schubidubap aber nicht unrecht: gerade wenn du die Boxen im Grenzbereich fährst, sollte der Amp kräftig überdimensioniert sein. Dynacords sind gut, aber auch sie sind nicht gegen Überlastung gefeit.

Schöne Grüße, Günther
schubidubap
Inventar
#12 erstellt: 17. Okt 2006, 14:47
den mod würde ich auch nicht nehmen. lohnt sich nciht.

ich habe grade gesehen das du bei 180Hz trennen willst. warum willst du so hoch trennen?


BP horn auch erst ab 2-4 Pro seite


ich würde die Kappa 15lf weglassen udn einen Oberton 18XB700 kaufen. da haste dann wenigstens output!
später auf 2 erweitern und das passt mit 100Pax outdor bei pegel.
DJ_Hardline
Stammgast
#13 erstellt: 17. Okt 2006, 17:15
ups, ja ich meinet Bp horn

ok dann muss ich mich noch nach einer endstufe mit min. 700 watt rms an 8 ohm umschauen.

zu dem Oberton 18XB700 sag ich nur zu teuer. Die sind preislich einfach über meinem budget.

was wäre dann eine gute trennfrequenz?
schubidubap
Inventar
#14 erstellt: 17. Okt 2006, 17:31
120-150 Hz - je nach Top

edit schau dich mal bei LDPA um


[Beitrag von schubidubap am 17. Okt 2006, 17:32 bearbeitet]
DJ_Hardline
Stammgast
#15 erstellt: 17. Okt 2006, 18:10
nee ich wollte gern eine passende endstufe zu meiner jetztigen haben. hoffe das ich etwas gutes aus der dynacord PAA serie finde.

wenn ich die subwoofer fertig habe kann ich ja die passende frequenz einstellen. so wies am besten klingt

Wie nennt man das Prinzip der MTLs?
Ist das auch BR?


[Beitrag von DJ_Hardline am 17. Okt 2006, 18:11 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#16 erstellt: 17. Okt 2006, 19:26
Hybrid
DJ_Hardline
Stammgast
#17 erstellt: 17. Okt 2006, 20:41
also in den anderen foren sagen 50% MTL sei besser für Techno und 50 % sagen ARLS sei besser für Techno!

Also bin ich soweit wie vorher!

was wäre wenn man den kappa in ein horn baut?
oder ist der kappa nicht geeignet.
schubidubap
Inventar
#18 erstellt: 17. Okt 2006, 21:01
der Kappa 15lf gehört nicht in ein Horn. davon abgesehen das dsa ein Riesen Horn werden würde - oder halt mindestens ein 2er stack pro seite.
DJ_Hardline
Stammgast
#19 erstellt: 17. Okt 2006, 21:47
was soll ich denn jetzt bauen?

ARLS (Advanced Reflex Loaded Sub)

oder

MTL
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Okt 2006, 22:06
Hallöchen,

wenn du dir die Entscheidung schon so schwer machst, gibt es nur eine Möglichkeit: hör´dir die Kisten einfach mal mit deinem Programmmaterial an! Gibt doch von beiden Modellen mehr als genug und im Pa-Forum findest du bestimmt auch in deiner Nähe User.
Nur auf Empfehlungen hin ein System zu bauen oder zu kaufen ist sowieso grenzwertig.

Schöne Grüße, Günther
schubidubap
Inventar
#21 erstellt: 17. Okt 2006, 23:19

Ars-Bolandi-Acoustics schrieb:
Hallöchen,

wenn du dir die Entscheidung schon so schwer machst, gibt es nur eine Möglichkeit: hör´dir die Kisten einfach mal mit deinem Programmmaterial an! Gibt doch von beiden Modellen mehr als genug und im Pa-Forum findest du bestimmt auch in deiner Nähe User.
Nur auf Empfehlungen hin ein System zu bauen oder zu kaufen ist sowieso grenzwertig.

Schöne Grüße, Günther



100% zustimmung!
DJ_Hardline
Stammgast
#22 erstellt: 18. Okt 2006, 00:54
gut. Hier im Ort ist so ein kleiner PA laden. Der müsste doch sowas auch haben. fahre ich morgen mal hin und guck was der so hat.
DJ_Hardline
Stammgast
#23 erstellt: 18. Okt 2006, 13:53
moin.

Ich war eben in diesem Laden und der hatte nur 2 ARLSmod und 1 MTL der 50 cm statt 60 cm breit war.

Und ganz erlich finde ich die MTL etwas besser als die ARLSmod.

Der MTL solte da mit dem KAPPA 15 LF 220€ kosten. Etwas teuer finde ich.

Also ich würde jetzt MTL sagen.
Aber leider hatte der Typ in seinem laden keine normalen ARLS.
Er meinte aber das die ARLSmod fast genau so klingt wie der normale ARLS.
schubidubap
Inventar
#24 erstellt: 18. Okt 2006, 14:43
was ist an dem MTL dran? griffe? MPX? lackiert? Chassi schon drin?
DJ_Hardline
Stammgast
#25 erstellt: 18. Okt 2006, 22:03
nichts ist daran keine Griffe, kein lack, und Chassi giebt es gegen 50€ Aufpreis soweit ich das verstanden hab.
die MTLs würde ich da aber nicht kaufen da das alles nicht sauber gearbeitet ist.
schubidubap
Inventar
#26 erstellt: 18. Okt 2006, 22:19
ok dann verständlich^^
DJ_Hardline
Stammgast
#27 erstellt: 18. Okt 2006, 23:45
Ändert sich viel wenn der MTL 10cm schmaler ist?
ist das dann besser für den sound?
schubidubap
Inventar
#28 erstellt: 19. Okt 2006, 00:28
das Volumen ist anders. halte dich am besten einfach an den original Bauplan. der AW-Audio hat sich da schon was bei gedacht.
DJ_Hardline
Stammgast
#29 erstellt: 19. Okt 2006, 14:08
gut dann setz ich mich heute abend hin und mach die platten pläne. oder habt ihr welche?
schubidubap
Inventar
#30 erstellt: 19. Okt 2006, 15:52
DJ_Hardline
Stammgast
#31 erstellt: 20. Okt 2006, 03:31
nein den Plan hab ich ja schon. hab ich schon selber gemacht.
schubidubap
Inventar
#32 erstellt: 20. Okt 2006, 08:21
na wenn der denn 100% ig mit dem übereinstimmt...
DJ_Hardline
Stammgast
#33 erstellt: 20. Okt 2006, 16:00
nein ich meine etwas anderes. ich meinte den plan auf dem steht wie groß die einzelnen platten sind zB. seite = 66*65cm usw.
schubidubap
Inventar
#34 erstellt: 20. Okt 2006, 19:50
achsoo du meinst ne stückliste^^
DJ_Hardline
Stammgast
#35 erstellt: 20. Okt 2006, 23:49
genau
ich habe im i-net noch ein anderen MTL Plan gefunden.

[img=http://img334.imageshack.us/img334/3715/mtl1xzx3.th.jpg]

passt da der kappa 15 LF auch rein?
schubidubap
Inventar
#36 erstellt: 21. Okt 2006, 09:16
der passt da wortwörtlich rein. schau mal wie groß das Loch für das Chassi ist.


das ist das doppel 18" MTL von EV
DJ_Hardline
Stammgast
#37 erstellt: 21. Okt 2006, 12:37
Der plan ist nicht von mir. das bild hab ich so in i-net gefunden
aber eigentlich sind die pläne ja fast gleich bisauf das bei dem foto das horn länger ist, wenn ich das richtig sehe.
DJ_Hardline
Stammgast
#38 erstellt: 21. Okt 2006, 17:57
So bin heute mal in die Stadt gefahren und war nochmal in einem PA laden.

Die hatten da auch ARLS mit dem kappa 15 LF und die fand ich um längen besser als die MTL und die ARLS hier in "dorf laden".

Ich glaube das die ARLS hier im dorf laden keine kappas drinne hatten sondern irgend ein billigen sch....

Die ARLS in der Stadt waren viel besser. Mit richtigen Kappas klingt das denn auch.


Das heißt ich habe mich umentschieden. Ich baue jetzt doch ARLS.

Hat einer eine Stückliste für die ARLS?
schubidubap
Inventar
#39 erstellt: 21. Okt 2006, 18:47
suche mal im party-pa.de forum
DJ_Hardline
Stammgast
#40 erstellt: 21. Okt 2006, 19:48
ok dann melde ich mich mal da an

aber danke für eure hilfe
ChristianMann000
Stammgast
#41 erstellt: 05. Mai 2008, 19:52
wie siehts denn mit dem projekt jetzt aus? das würde mich echt interessieren.. was ist es denn jetzt geworden? ich stehe nämlich gerade vor dem selben problem..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welches basshorn für EMINENCE KAPPA PRO 15 LF
Fraglitter am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  86 Beiträge
Eminence Delta 15LF
dafit am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  17 Beiträge
Eminence Magnum Ho 15
ralphie am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  2 Beiträge
Weiche für Kappa 15LF
EppiTech am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  11 Beiträge
Technische Daten Eminence EM15300L?
studi79 am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  2 Beiträge
mtl oder doch bassreflex? für eminence chassis
snape6666 am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  48 Beiträge
Endstufe für Eminence Sub?
Andl_1989 am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  11 Beiträge
eine oder 2 boxen für 2 Eminence Delta 15
snape6666 am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  13 Beiträge
Habe eine frage bezüglich Kappa 18
rammsteiner2005 am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  3 Beiträge
Gehäuse für Electro Voice DL-15 X
Thinkman5 am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTimske85
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.360

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen