QSC aktiv System vs. Rest.

+A -A
Autor
Beitrag
Wutzldutzl
Neuling
#1 erstellt: 11. Mrz 2008, 20:02
Hallo Freunde der Beschallung,

ich lese schon seit einiger Zeit mit Interesse Beiträge über diverse PA's... Da's nun aber mit meiner Band sehr aktuell geworden ist, sich ne PA zuzulegen, habe ich mich angemeldet und würde gerne Euere Meinung hören...

Was spielen wir für Gigs?

Wir spielen von Hochzeiten mit wenig Gästen bis hin zu Großveranstaltungen mit mehreren 1.000 Personen so gut wie alle Größenordnungen.

Was erwarten wir von einer neuen PA?

Klar ist: Am ca. 450 Personen beschallen wir mit dem Anlagenverleiher unseres Vertrauens. Mit unserer alten PA kamen wir bisher bei Größenordnungen bis zu ca. 200 bis höchstens 250 Personen gut zu Recht ("CSound" - 4 x 15" - 2 x Top - 2 x Endstufe mit Frequenzweiche). Es wäre uns ganz Recht, mit einer neuen PA die Lücke zum Anlagenverleiher hin besser schließen zu können...

Warum überhaupt ne neue PA?

Da die Band im Laufe der letzten Jahre stetig von den Auftrittszahlen und -größen gewachsen ist, ist unser jetziges Setup ein einziges "Rumgestopsel". Ferner sind die Boxen nicht mehr so ganz fit, so dass wir uns entschlossen haben, aus unserer alten PA eine "Probenraumanlage" zu machen und uns ansonsten eine neue Anlage zuzulegen...

Was haben wir schon angeschaut/angehört?

Wie's halt so ist - als Band in Bayern fährt man zunächst mal zum "großen T". Dort angekommen haben wir uns zunächst mal ne HK Actor angehört. Fazit: Viel zu mulmig - wenig Schub - keine prägnanten Höhen - kein druckvoller Bass... Wir hatten uns auch schon mal ne HK Actor von einer bekannten Band ausgeliehen - hat uns nicht zugesagt...

Dann: Beim "großen T" The Box Pro Set 1 angehört... Sound: Überraschend gut - sogar sehr gut! Preis: Nahezu ein Schnäppchen! - Qualität: Hm - nun - weiß man halt immer nicht so, gelle! Wenn man aber bedenkt dass dort wohl Proel-Speaker verbaut sind... Allerdings: Die PA dürfte wohl zu "schwachbrüstig" sein...

Schließlich: QSC HPR Series - unser derzeitiger Favorit
Ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr Euere Meinung bzgl. dieser PA kund tun könntet. Die QSC Anlage ist ein Aktiv-System mit 2 x 18" Bässen und 2 x Topteil.

Link zu den Bässen QSC HPR181i 18"

Link zu den Topteilen
QSC HPR122i 12"

Uns geht es in erster Linie darum, einen sauberen unverwaschenen Sound zu produzieren. Ein wenig Schub sollte auch noch dahinter sein. Wenn dann noch hinzukommt, dass eine aktive PA weniger Platz (wegen fehlender externer Endstufen) im Anhänger braucht, soll uns das nur Recht sein...

Sollte jemand einen Vorschlag haben, welche PA wir uns ansonsten zulegen könnten - solche Vorschläge sind gerne willkommen... ansonsten: Nächstes Wochenende probieren wir die QSC mal aus... bin schon gespannt...

Danke einstweilen,

Wutzl
hippelipa
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2008, 00:15
Ist immer die Frage von welche Budget wir da reden.
Die QSC ist absolut nicht verbreitet. Wobei die Marke bei Endstufen eine hohe Marktakzeptanz hat, was aber nicht automatisch bedeutet das die Boxen was taugen.

Sind in meinen Augen erstmal Stinknormale PA-Lautsprecher klassischer Bauweise mit Selfpowered.

Evtl. mal den Pflichtenkatalog für das neue System überabeiten.

1. Was darf es kosten?
2. Muss es erweiterbar sein? (ist beim QSC nicht der Fall, das Topteil ist nicht clusterfähig, nur standalone)
3. Max Truckspace, Gewicht? Was könnt/wollt ihr transportieren und tragen.
4. Wirtschaftlichkeit/Wiederverkaufswert, ein bekannteres System oder eines exclusiven Herstellers bringt mehr Kohle gebraucht.
5. Service Wartung.. Ersatzteilkosten checken. Gewährleistungsbedingungen.

und später fällt mir noch mehr ein.
Wutzldutzl
Neuling
#3 erstellt: 12. Mrz 2008, 09:20
1. Was darf es kosten?

Nun - um die 5.000,- EUR sind möglich...

2. Muss es erweiterbar sein?

Nein. Haben darüber auch schon nachgedacht. Für größere Gigs definitiv PA-Verleiher - haben nicht vor, da selbst was aufzufahren...

3. Max Truckspace, Gewicht? Was könnt/wollt ihr transportieren und tragen.

Problem bereits bedacht - QSC wäre voll transportabel. Ist zwar schwer das Ding... aber was soll's.

Der Platz im Hänger reicht im Moment für 4 x 15"er und 2 x Tops - 2 x 18" + 2 x Tops kein Problem. Ab 4 x 18" + Tops dürfte es eng werden...

. Wirtschaftlichkeit/Wiederverkaufswert, ein bekannteres System oder eines exclusiven Herstellers bringt mehr Kohle gebraucht.

Das ist natürlich auch klar... Im Moment sieht's so aus: Für den Fall einer Bandauflösung dürfte die PA von Bandmitgliedern abgelöst werden. Man kann zwar nie sagen, wie so etwas ausgeht, aber so wäre im Moment die Planung.

JBL oder RCF dürfte sicherlich den Preis (im Moment) noch besser halten - was aus ner QSC-PA wird zeigt die Zeit...

5. Service Wartung.. Ersatzteilkosten checken. Gewährleistungsbedingungen.

Wartung: Diesbezüglich hab' ich nur die Info des Händlers, QSC sei im Vergleich zu anderen Herstellern sehr wenig wartungsintensiv. Man hätte mit Festinstallationen von QSC bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

Gewährleistungsbedinungungen:

a) Gewährleistung: Gesetzlicher Rahmen
b) Garantie: 3 Jahre

__________________________

Für Alternativvorschläge bin ich sehr empfänglich...

Wutzl
hippelipa
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2008, 20:08
Hmmm...
5000 EUR..
Dafür könnte man schon fast den Sprung in die Profiliga schaffen.

Kannst dich auch mal da druchwühlen.
http://www.vtb2b.de/
Da wird stellenweise ganz gutes Zeugs angeboten.
Wutzldutzl
Neuling
#5 erstellt: 25. Apr 2008, 07:46
Hi,

nach langer Testphase diverser Anlagen haben wir und letztendlich doch für die QSC HPR entschieden. 2 x 18" Bass + 2 x Topteil.

Da ich kein Tontechniker bin, sondern "nur" Musiker, kann ich hier nur einen relativ "unprofesionellen" Bericht liefern.

Uns ging es hauptsächlich darum, dass die PA einen sauberen transparenten Sound bietet und Größenordnungen von 450 bis 500 Personen beschallen kann - dies kann die QSC definitiv!

Die Bässe klingen unglaublich "warm" und haben gewaltigen Schub, ohne dabei "aufdringlich" zu sein. Da ich ja auch bereits viele andere Anlagen gehört habe, würde ich sie vom Klangbild her durchaus im oberen Drittel hinsichtlich Sound und Druck einordnen.

Der eigentliche "Bringer" dieser PA sind jedoch die Topteile. Unglaubliche Tragweite und blitzsauberer Sound mit wahnsinns Volumen zeichnen sie aus. - Unser PA-Verleiher (für größere Einsätze) war bei der Testphase ebenfalls mit dabei und er meinte, diese PA wäre für Live-Bands und die geforderte Größenordnung verdammt gut geeignet. V.a. auch im Hinblick auf den Preis, den wir dafür gezahlt hätten. In Punkto Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte diese Anlage m.E. im absoluten Spitzenfeld mit sämtlichen anderen PA's konkurrieren.

Ich war eigentlich immer nich so sehr von Aktivsystemen überzeugt - jedoch muss ich eingestehen: Eine Aufbauzeit von 1/4 Stunde ohne zusätzliche Verkabelung hat schon was...

Der Vorteil dieser PA ausserdem: Man kann die beiden Topteile auch nur mit einen Basswürfel nutzen, sofern die Location mal etwas kleiner ist.

Vielleicht kann ja irgendwann ein Tontechniker mit mehr professionellem Sachverstand eine Art "Review" über diese PA schreiben - meine Ohren als Musiker sagen: Ideal für den angegebenen Zweck - ich habe bisher keine bessere Anlage in diesem Preisspektrum gehört. V.a. die HK Actor, die noch dazu ein klein wenig teuerer ist, kann hinsichtlich Sauberkeit und Transparenz des Sounds meiner Meinung nach nicht mithalten. Die sehr gute Abstimmung des QSC-Systems zeigt sich wohl auch daran, dass wir die PA ohne jeglichen Einsatz eines EQ's angesteuert haben...

Wir haben die PA mittlerweile auch schon einmal bei einem Auftritt in Gebrauch gehabt. Auf dieser Hochzeit (ca. 200 Gäste) waren auch sehr viele Musiker. Ich sehe es als Kompiment an, wenn man gefragt wird, wo man denn diese PA her hätte - der Sound, der da raus käme wäre ja schon ne Klasse für sich...

In diesem Sinne - bis die Tage,

Wutzl


[Beitrag von Wutzldutzl am 25. Apr 2008, 07:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
QSC EX 2500/4000 vs. RMX
martin318 am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  6 Beiträge
aktiv vs. passiv
beeni_g am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  7 Beiträge
omnitronic aktiv system für 1000?
REXkruemmel am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  45 Beiträge
Lautstärkeanpassung aktiv <--> passiv
Nicpoe am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  3 Beiträge
QSC USA 1300 Endstufe
daniel0506 am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  7 Beiträge
Problem mit QSC CX404
Nusseule am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  4 Beiträge
QSC K 12
derdaniel21 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  18 Beiträge
QSC RMX 4050 HD
martin318 am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  2 Beiträge
Welches dieser beiden Aktiv-Systeme?
Barnie@work am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  27 Beiträge
QSC Endstufen gut oder schlecht?
housefan_ am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedPfannroth
  • Gesamtzahl an Themen1.389.357
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.690

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen