QSC Endstufen gut oder schlecht?

+A -A
Autor
Beitrag
housefan_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2008, 17:03
hey leute will mal eure meinung über QSC Endstufen hören!

MFG
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2008, 17:14
gibt gute und weniger gute.

um welche gehts dir denn genau?
housefan_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jun 2008, 17:26
um plx 3602 und plx 3102
andre234
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Jul 2008, 18:18
Hallo,

ich komme aus den Profi Bereich.

QSC Endstufen sind eigentlich so ziemlich das schlechteste was du kaufen kannst. (Unter professioneller Sichtweise)

Sind aber natürlich ziemlich billig. Für was brauchst du die denn?


Am Ende ist aber die Endstufe nicht so wichtig für den Klang. Nicht das es da keine Unterschiede gibt, aber die sind nicht so riesig.

Das schlechte bei den QSC ist Hauptsächlich die Verarbeitung und die Zuverlässigkeit und gerne auch mal der Rauschabstand. Ich kenne die beiden Endstufen die du meinst zwar nicht, aber es würde mich wundern, wenn QSC sich großartig verändert hätte in deren Qualitätsstandarts.

Ich würde dir dann eher zu einer CROWN oder einer Yamaha raten

Von Crown gibts zum Beispiel die XTI 4000 zu einem Ähnlichen Preis aber mit viel mehr Möglichkeiten

Oder eine Yamaha P7000S die gibts schon für 750,- (Thomann)und ist mindestends genauso gut.


Grüße

André
housefan_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jul 2008, 18:25
Ich will 4 Subwoofer pro Kanal parallel laufen lassen auf 2 Ohm. Ein Sub hat 400rms


[Beitrag von housefan_ am 06. Jul 2008, 18:30 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#6 erstellt: 06. Jul 2008, 18:36
4 Subs pro Kanal? Ich denke mal, dass Lab.Gruppen, Hoellstern & Co. angebrachter wären (falls so eine Beschaltung überhaupt gebräuchlich ist).

Um was für Subs handelt es sich hierbei? Die oberflächlichen Fragestellungen deuten eher auf "Pickeldrücker sucht Endstufe für seine CarHiFi-Subs" hin, aber die Preisklasse der QSC PLX wiederum nicht.

Ich würde eher nur 2 Subs pro Kanal anklemmen und eine zweite Endstufe nehmen (Ausfallsicherheit).


[Beitrag von Jeck-G am 06. Jul 2008, 18:38 bearbeitet]
housefan_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jul 2008, 18:42
PAS-1500ND sind des. Hoellstern und & Co sind leider net meine Preisklasse.
schubidubap
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2008, 18:49
ich verwende auch lieber 4 subs die nix können anstatt 2 die was taugen...
housefan_
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jul 2008, 18:50
und welchle taugen was? deiner meinung


[Beitrag von housefan_ am 06. Jul 2008, 18:53 bearbeitet]
wiesel77
Inventar
#10 erstellt: 06. Jul 2008, 18:56
Du hast knapp 6000€ für Subwoofer übrig und willst dir dafür omnis kaufen?
housefan_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jul 2008, 18:58
Haja so in der Art. Oder was für welche kannst du mir empfehlen?
schubidubap
Inventar
#12 erstellt: 06. Jul 2008, 19:01
schau dich mal bei Audio zenit um.
housefan_
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Jul 2008, 19:04
Danke ich werds mir gleich ansehen
housefan_
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Jul 2008, 19:38
Hab mich noch ein bisschen umgesehn und Ihr habt Recht lieber 4 bessere Boxen wie 8 billige. Nun was haltet Ihr von der Box PREMIUM PR:O passiv - PR:O 18 Sub hier?


[Beitrag von housefan_ am 06. Jul 2008, 19:41 bearbeitet]
wiesel77
Inventar
#15 erstellt: 06. Jul 2008, 19:53
Was genau willst den machen?
Erst willst nen Amp für 8 Subwoofer, dann doch nicht und jetzt sollens fullrange Speaker sein, was den nun?
housefan_
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jul 2008, 19:58
Scroll mal weiter runter ich mein den 18sub net die 15box
wiesel77
Inventar
#17 erstellt: 06. Jul 2008, 20:02
ups, tschuldigung.
Aber mit den HK Sachen gibts sehr unterschiedliche Meinungen und auch Erfahrungen, der eine findet se gut, dem anderen ist se zig mal abgeraucht und der nächste sagt nichts dazu.
schubidubap
Inventar
#18 erstellt: 06. Jul 2008, 20:04
wollte grade sagen. landen wir vom spielzeug zum teureren und nur minimal besseren spielzeug.
Ralle14
Inventar
#19 erstellt: 06. Jul 2008, 20:23
Ähm Schubi haste die Subs schonmal gehört? Das ist wieder ne ganz andere Klasse als der Rest von Omnitronic...

Ansonsten gilt auch für dich: Wenn man keine Ahnung hat blablabla
schubidubap
Inventar
#20 erstellt: 06. Jul 2008, 20:30
ich brauche sowas garnicht zu hören um zu wissen das die nix taugen. Physik ist Physik!

davon abgesehen weiß ich was sich gut anhört und habe als hauptvergleich nicht nur töckgeneratoren wie die ARLS...
*xD*
Moderator
#21 erstellt: 07. Jul 2008, 23:19
Hi

ähm, was sagt die Physik gegen Bandpasshörner? Und gegen Koax-Topteile, wenn ich fragen darf?
Ist dir übrigens aufgefallen, dass das Cluster-Topteile sind? Sowas baut man eher weniger für die "meiner ist länger"-Personengruppe.

Siehe Bilder: Innenseitig bedämpft, und man hat sich was dabei gedacht, vorne eine zu öffnende Luke zu verwenden.

Ich denke, da sind wir aus der Klasse raus, in der man pauschal sagen kann dass das nix taugt...

dann kannst du dir sicher auch mit den Leuten aus dem PA-Forum das Hirn darüber einschlagen, was jetzt gut klingt und was nicht (ich sage bloß TW-Audio).

Ich finde deine Haltung langsam doch ein wenig sehr arrogant. Ist ja in Ordnung, dass man Leuten mit ein paar Piezo-Teilen mal sagt was Sache ist, aber ich würde sagen hier hört das auf.

So, jetzt schildere mal bitte deine Sichtweise und ein plausibles Argument.


[Beitrag von *xD* am 07. Jul 2008, 23:31 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#22 erstellt: 07. Jul 2008, 23:58
schwer, teuer, geringe Belastbarkeit,


dadurch schließe ich auf kleine schwingspule. kleine schwingspule kann im Horn shconmal zu einem kleinen Wärmeproblem führen...


XD: wenn du in der preisklasse noch zu derartigen herstellern greifen würdest... beileid! kriegst fast fürs gleiche geld ein Audio Zenit PW18H...

wie kommst du eigentlich auf koax topteile?
*xD*
Moderator
#23 erstellt: 08. Jul 2008, 09:52
Ok. Aber das sind dennoch keine Gründe, ein Produkt sofort schlechtzureden. Denn das sind keine Gründe, dass ein Produkt sofort schlecht ist.

Also weiter: 400W sind für einen Subwoofer wirklich nicht viel. Allerdings wird die Belastbarkeit auch durch die Stärke des Drahtes und die Höhe der Wicklung bestimmt.
Der Durchmesser kann, aber muss nichts dazu beitragen.

"kleine schwingspule kann im Horn shconmal zu einem kleinen Wärmeproblem führen".

Zustimmung.

Lassen wir mal andere Hersteller außen vor. Was machen die so besonders, außer dass eine andere Marke vorn dran steht?
Der alte Spruch: Die kochen schließlich auch nur mit Wasser.



So, jetzt aber zu den wirklich interessanten Entdeckungen:

Seriöse Angaben: 45-250Hz.

Es ist übrigens möglich, dass es sich bei dem verwendeten Chassis um einen B&C 15 PL 40 handelt. Der wird nämlich in einem Shop als Zusatzartikel dafür genannt. Von den Parametern könnte es passen.

Das ist aber kein Neodym. Es ist allerdings fraglich, ob da wirklich Neodym drin ist, odr sieht das für euch so aus?
Außerdem sind die optisch doch verschieden, das kann man also nicht sicher sagen.
Allerdings sieht das Chassis brauchbar aus:

http://pics.ts-audio.biz/big/01_e1000037_2.jpg



So, dann jetzt zu den gesicherten Nachteilen: Keine Erfahrungen, schwer.

Ein sehr gewichtiges Argument ist aber das hier:

http://pics.ts-audio.biz/big/01_e1000125_2.jpg

Laufzeitenversatz durch verschieden angeordnete Treiber/Chassis, und dann steckt eine einfache 2-Wege Weiche drin. Das geht für ein Topteil dieser Klasse wirklich nicht.

Ok, beim Subwoofer: Verwirrende Angaben ob Neodym oder nicht. Ansonsten kann man hier nichts sagen, ohne einen gehört zu haben. Druckguss-Chassis und annhembarer Magnet, wobei der noch etwas größer gegangen wäre.

Achso, Koax-Topteil:

schubidubap
Inventar
#24 erstellt: 08. Jul 2008, 10:02
45Hz eher weniger. dafür ist das ding zu klein. aber kommt auch immer drauf an obs nun -3-5-10dB sind.
aber ok das ist nciht so dramatisch...


da der B&C kein NEO ist, wird der da auch nicht drin sein!

die können bei diversen sachen übertrieben.

Leistung: Peakwert bedeutet das der Sub diese leistung für X milisekunden mitmacht.
Schalldruck: bei Welcher frequenz und welcher Entfernung?

dadruch das die solche sachen einfach nicht wirklich angeben, wirken die dinger schöner.

aber wenn die sagen das das ein Neodym Subwoofer ist und da ist da ein Ferrit Chassi drin, ist das Betrug und das ist gegen das Gesetz!




zum Thema Coax:
such mal im ppa und PA forum.
da wurden solche Coax china kopien auseinander genommen. der HT soll da als Phaseplug diehnen. Aber dafür muss er ganz genau sitzen. ansonsten funktioniert das ding nicht so wie es sollte.


Auch hier gehts wieder richtung schummelei. es ist ein coax. HT und MT liegen auf einer Achse. aber trotzdem weisen die dinger etliche fehler auf.

greetz Malte
*xD*
Moderator
#25 erstellt: 08. Jul 2008, 10:11
Hab ich ja bereits gesagt, das Topteil disqualifiziert sich allein schon durch seine Weiche, das ist abgemeldet.

Die 400W sind ein RMS-Wert, wenn das stimmt, was wohl auch in etwa hinkommen dürfte.

Wie schon gesagt, sieht das Ersatzchassis für dich nach Neodym aus? Wenn ja, muss der BL-Wert über 40 betragen bei der Größe. So sieht der für mich aber nicht aus, eher nach gewöhnlichem Ferrit.

Die Rahmenbedingungen der Messung wären auf jeden Fall interessant. Ich vermute mal, das sind Halfspace-Angaben.


[Beitrag von *xD* am 08. Jul 2008, 10:12 bearbeitet]
housefan_
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jul 2008, 22:30
Und hat schon jemand erfahrungen mit Acoustic Line B 1801?
Gurke28
Stammgast
#27 erstellt: 10. Dez 2009, 22:19
Zum Thema


Naja QSC Enstufen waren zumindest mal so ziemlich das beste was es auf dem Markt gab, bzw was in die internationale Bühne beschallte


weiß nicht wie das heute ist, aber unsere MX3000a fünzt nach 14 Jahren 1 A und tut ihren Dienst zuverlässig ohne Ausfall. Ich denke es kommt auch immer drauf an ob du ne Endstufe für den Bass oder die Tops betreibst. Im Bassbereich wirst du klanglich nicht unbedingt ( ausser Profis) einen unterscheid hören. Bei den Tops vielleicht.


aber wenn der Sound gut abgemischt ist spielt die endstufe eher die 2te Rolle solange sie genügend Leistung hat und nicht ständig an ihre Grenzen muß
hippelipa
Inventar
#28 erstellt: 11. Dez 2009, 00:41
ein Kindergarten hier..


andre234 schrieb:
Hallo,
ich komme aus den Profi Bereich.
QSC Endstufen sind eigentlich so ziemlich das schlechteste was du kaufen kannst. (Unter professioneller Sichtweise)
...............
Ich würde dir dann eher zu einer CROWN oder einer Yamaha raten
Von Crown gibts zum Beispiel die XTI 4000 zu einem Ähnlichen Preis aber mit viel mehr Möglichkeiten
Oder eine Yamaha P7000S die gibts schon für 750,- (Thomann)und ist mindestends genauso gut.
Grüße
André


Sorry, aber das ist Schwachsinn.
QSC ist professionell ganz im Gegenteil zu den Billigkram den du da anpreist. Man darf halt nicht immer die unterste Serie testen und denken da gäbe es nichts besseres. QSC Powerlight ist ganz vorne, wo man sonst nur noch LAB, MC2 und Höllis sieht.

Gleiches gilt für Omnitronic. Das Zeugs aus der PAS-Serie halte ich für brauchbar. Die X-Serie gibts leider nicht mehr. Die X-3 war ein Topteil was auf Oberklasseniveau spielte. (sehr große EAW Ähnlichkeit).

Was bitte ist jetzt an den PAS1500ND schlecht?
Problem ist das die nicht mehr gebaut werden. Die Originalbox war mit ND-Treibern bestückt. Und die Teile gehen richtig gut, da ich die mal getestet habe, weis ich das aus eigener Erfahrung. Einziger Nachteil ist das die einfach zu schwer sind. Aber das ist halt der Unterschied zur Superduperprofiliga.
Was ich so mitbekommen habe, gibts aber den Hersteller nicht mehr oder irgendwas läuft da wohl schief. Die Ersatzchassis sind warscheinlich deshalb keine NDs. Aber die Box ist richtig gut und 4 Stück pro seite machen richtig Alarm. Ich frage mich nur was da oben als Top drauf soll, das es dabei noch mithält.

Mein Endstufentipp. Nimm lieber zwei etwas kleinere als eine große die alles anschiebt. Das ist flexibler, betriebssicherer und halt professioneller.
Andily
Neuling
#29 erstellt: 23. Mrz 2011, 17:07

andre234 schrieb:
Hallo,

Das schlechte bei den QSC ist Hauptsächlich die Verarbeitung und die Zuverlässigkeit und gerne auch mal der Rauschabstand. Ich kenne die beiden Endstufen die du meinst zwar nicht, aber es würde mich wundern, wenn QSC sich großartig verändert hätte in deren Qualitätsstandarts.



Habe da andere Erfahrungen gemacht (im PA-Bereich)

Mein QSC USA 900 tut schon seit guten 10 jahren guten Dienst
Und für PA reichts allemal!
Bummi18
Inventar
#30 erstellt: 23. Mrz 2011, 19:30
Schau mal nach db arena sw 18 pro subs...
davon 4 stück + ne Proline 3000 und feuer frei
über die hk pro gibts viele unterschiedliche meinungen , die häufigste ist " überteuert " vom klang geschmackssache... mir pers. dröhnen die zu doll.


[Beitrag von Bummi18 am 23. Mrz 2011, 19:32 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#31 erstellt: 23. Mrz 2011, 19:36

Andily schrieb:

andre234 schrieb:
Hallo,

Das schlechte bei den QSC ist Hauptsächlich die Verarbeitung und die Zuverlässigkeit und gerne auch mal der Rauschabstand. Ich kenne die beiden Endstufen die du meinst zwar nicht, aber es würde mich wundern, wenn QSC sich großartig verändert hätte in deren Qualitätsstandarts.



Habe da andere Erfahrungen gemacht (im PA-Bereich)

Mein QSC USA 900 tut schon seit guten 10 jahren guten Dienst
Und für PA reichts allemal!


der André meinte bestimmt die Sachen von QSA nicht von QSC
kann man schnell verwechseln, und ist auch Marketing-mäßig so gewollt

achja, guckt mal aufs Datum
Bummi18
Inventar
#32 erstellt: 23. Mrz 2011, 19:54
Da hat doch der Andily einen uralten wieder ausgebuddelt
ridder844
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Mrz 2011, 20:41
Die QSC EX 4000 ist Top als Bass Endstufe....hat so ziemlich jeder Verleiher den Ich kenne!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
QSC K 12
derdaniel21 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  18 Beiträge
QSC USA 1300 Endstufe
daniel0506 am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  7 Beiträge
QSC aktiv System vs. Rest.
Wutzldutzl am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  5 Beiträge
Wertermittlung für Fohhn / QSC PA.
vs1 am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  13 Beiträge
QSC HPR 122 Tops ersetzen mit was ?
maxl03 am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.06.2009  –  4 Beiträge
Umstellung auf neue Endstufen?
*Morte* am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  21 Beiträge
Erfahrung mit Endstufen / Monacor oder LD-Systems
mcooper am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  5 Beiträge
Endstufen
Fiat_Coupe_20V_Turbo am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  4 Beiträge
Problem mit QSC CX404
Nusseule am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  4 Beiträge
QSC RMX 4050 HD
martin318 am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedDjsowieso
  • Gesamtzahl an Themen1.383.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.044

Hersteller in diesem Thread Widget schließen