Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Bullet for my Valentine - Emo oder nicht?
1. Klar is BfmV ne Emo-Band! (60.2 %, 53 Stimmen)
2. BfmV is niemals Emo! (39.8 %, 35 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Bullet for my Valentine - Emo oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
Ochiudo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mai 2006, 15:43
Der Hintergrund der Frage: Der Begriff Emo ist sehr schwammig. Ich wurde häufig Zeuge von Diskussionen welche Bands man zu diesem Genre im weitesten Sinne fassen kann und welche nicht. Da ich von Emo und Emo-subgenres nicht die leiseste Ahnung habe, kam ich auf die Idee, den Begriff bei Wikipedia nachzulesen. Der dort vorhandene Artickel ist reichlich lächerlich und nicht im geringsten Hilfreich, da er fast stündlich (!!!) von irgendwelchen Leuten editiert wird. Auf der Kommentarseite zu dem Artickel läuft eine heisse Diskussion zu dem Thema. Die am häufigsten vorgenommene Änderung am Artickel ist das entfernen/hinzufügen der Band Bullet for my Valentine Einige ordnen Sie bei Emo allgemein ein, andere sind der Meinung es handle sich bei der Musik der Band um Screamo, wieder andere behaupten MfmV habe nicht auch nur im entferntesten etwas mit Emo zu tun. Ich habe , wie gesagt, vom Thema nicht die leiseste Ahnung, würde aber trotzdem gerne eure Meinung hören... Viel Spass beim Abstimmen und Diskutieren!

Nachtrag: Bei dieser Frage umschliesst die bezeichung Emo sämtliche Subgenres des Begriffs. Soll heissen: wenn ihr meint BfmV sei Screamo oder Emo-core, dann bitte trotzdem kreuzchen bei Emo machen!


[Beitrag von Ochiudo am 20. Mai 2006, 16:02 bearbeitet]
Ochiudo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Mai 2006, 16:01
So hier jetzt erst mal meine ganz persönliche, subjektive Laienmeinung: Ich kann BfmV nach den mir bekannten Merkmalen der Musikrichtung ganz wunderbar bei Emo einordnen. Die Stimme und Tonlage des Sängers passt ins Screamo-schema, die Texte die ich mir bis jetzt durchgelesen habe sind so Emo, das es klischeehafter fast garnicht mehr geht... man höre sich nur mal "All These Things I Hate" an. Zugegeben, der sound ist vergleichsweise hart, aber ausser den paar Blastbeats kann ich keinen Grund entdecken, die Band nicht unter Emo einzuordnen.
Rass
Gesperrt
#3 erstellt: 20. Mai 2006, 16:17
ganz kurz meine 10 cents:

ich mag die Band, völlig egal ob man das als Emo oder sonstwas bezeichnet
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 21. Mai 2006, 08:48
Eindeutig Emocore darüber kann man nicht streiten EMO ist IMHO nicht dafür ist es zu hart. Emocore passt aber schon.

MfG Christoph
hangman
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Mai 2006, 08:32
das ist pop-musik und hat nunmal so gar nix mit irgenwelchem core zu tun! leider wird der begriff seit einigen jahren aus seiner ursprünglichen bedeutung gerissen und für alle möglichen überproduzierten und gehypten "bands" mißbraucht! emo-core entstand aus dem hardcore und definierte bands die eben emotionalen hardcore spielten. darum läßt sich emo-core auch nicht nur durch irgendwelche stilmittel definieren, sondern setzt vor allem den hintergrund voraus die richtige attitude zu haben, und damit meine ich nicht möglichst vielen girlies feuchte höschen zu verschaffen oder mächtig airplay bei mtv und konsorten zu haben!
404Error
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Mai 2006, 14:39
is fashioncore

halt core die popper anspricht^^
WuschelKopp
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jun 2006, 10:08
MeloCore ^^ Bei den Melodien und den Tempowechseln fällt mir nix anderes ein!
Audiodämon
Inventar
#8 erstellt: 29. Jun 2006, 11:34
Hmmm als ehemaliger Metal-Musiker höre ich bei Bullet... Metallica, Helloween, Iron Maiden als Haupteinflüsse heraus.

Für mich ist das "Melodic-Metal" mit leichtem prog. Anteil.

Jedenfalls keine Innovation, Tausendfach gehört.

Gruß aus B.
cafe_electric
Neuling
#9 erstellt: 10. Nov 2006, 14:17
bitte nicht andere bands damit demütigen bfmv als screamo zu bezeichnen. screamo ist eine für diese musikrichtung frei erfundene bezeichnung irgendwelcher magazine. nur weil da irgendwer schreit hat das nix mit screamo zu tun. ürsprüngliche screamobands sind zb. raein, orchid usw. und die gibts nich mehr.

bfmv ist ganz einfach poprock. ohne schlüsse auf die musikalische qualität zu ziehen spielen sie rock für die breite masse... rock fürs pop. poprock!

ps: außerdem, ne band mit core zu labeln, die für viva und mtv ihre songs ohne geschrei neu abmischt ist einfach lächerlich!
noisestadt
Stammgast
#10 erstellt: 13. Nov 2006, 20:31

cafe_electric schrieb:
ürsprüngliche screamobands sind zb. raein, orchid usw. und die gibts nich mehr.


und selbst die traten lediglich das musikalische erbe von the hated, saetia und moss icon an, um mal ein paar der urväter zu nennen prinzipiell stimme ich dir aber zu.
Ochiudo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Nov 2006, 19:04

HiFi_Addicted schrieb:
Eindeutig Emocore darüber kann man nicht streiten EMO ist IMHO nicht dafür ist es zu hart. Emocore passt aber schon.

MfG Christoph


ist zwar kein beitrag zum thema, aber das kann ich grade mal net unkommentiert lassen...
Der begriff "Emo" leitet sich ab von "Emotional Hardcore" und ist KEINE abkürzung für "emotional"(!). wäre das der fall, würde sämtliche musik welche auch nur im entferntesten emotional ist (ärzte? nena? britney spears? Heino? eminem? Snoop Dogg? TuPac???) unter den begriff "emo" fallen... (oh, hatebreed und caliban auch, genauso wie aggro berlin, denn hass und aggressionen sind schliesslich auch emotionen)

kurzum: "Emo" heisst "emotional hardcore". somit ist der begriff "emo-core" TOTAL SCHWACHSINNIG!!! (nochmal für die ganz dummen: emotional-hardcore-core??? ja??? soweit alles klar?)
also lasst mich bitte mit emo-core in ruhe. scheiss begriff, erfunden von leuten die keine ahnung haben.


[Beitrag von Ochiudo am 19. Nov 2006, 19:09 bearbeitet]
bbernhard1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Nov 2006, 22:23
Also ich weiß echt nicht warum das Wort Emocore so ein heiß diskutiertes Wort ist...
Mag sein,dass dieses Wort ein absoluter Schwachsinn ist,mir egal,ich differenziere die Bands sowieso nicht streng nach Musikrichtung.
Nur was ich nicht ganz kapiere ist die fett-makierte Aussage und dein erster Post in diesem Thread,wo du selbst von Emo-core redest...

kurzum: "Emo" heisst "emotional hardcore". somit ist der begriff "emo-core" TOTAL SCHWACHSINNIG!!! (nochmal für die ganz dummen: emotional-hardcore-core??? ja??? soweit alles klar?)
also lasst mich bitte mit emo-core in ruhe. scheiss begriff, erfunden von leuten die keine ahnung haben.
HiFi_Addicted
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2006, 23:59
Ich bin da auch nicht so ganz genau beim einsortieren der CDs Das Debutalbum von Dashboard Confessional steht auch unter lauter Emo CDs obwohl man es von der Instrumentierung eher unter Singer/Songwriter stellen müsste. Textlich passt Emo aber ganz gut.

Nikola Sarkevic hab ich auch unter Punk geparkt obwohl seinen Solo Alben damit rein gar nix zu tun haben. Liegt wohl drann das ich die scheiben einfach neben den Millencolin Scheiben haben wollte.

Im Großen und Ganzen sind mir die Schubladen egal solange ich gute Musik finde.

Das Über Emo Kids und deren typischen verhalten oft gespottet wird ist eh nix neues Ich kann damit Leben.

MfG Christoph.
wobe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Jan 2007, 19:30

Audiodämon schrieb:
Hmmm als ehemaliger Metal-Musiker höre ich bei Bullet... Metallica, Helloween, Iron Maiden als Haupteinflüsse heraus.

Für mich ist das "Melodic-Metal" mit leichtem prog. Anteil.

Jedenfalls keine Innovation, Tausendfach gehört.

Gruß aus B.


OMG????!!!!
Da fällt mir nix mehr ein...Du vergleichst diese Popband mit Maiden un Helloween?
.fF
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Jan 2007, 16:26

wobe schrieb:

Audiodämon schrieb:
Hmmm als ehemaliger Metal-Musiker höre ich bei Bullet... Metallica, Helloween, Iron Maiden als Haupteinflüsse heraus.

OMG????!!!!
Da fällt mir nix mehr ein...Du vergleichst diese Popband mit Maiden un Helloween?

Den Vergleich finde ich sehr passend, Helloween mal ausgenommen. Wie hieß nochmal diese eine Metal-Kapelle mit der enormen MTV-Präsenz?


HiFi_Adicted schrieb:
Ich bin da auch nicht so ganz genau beim einsortieren der CDs Das Debutalbum von Dashboard Confessional steht auch unter lauter Emo CDs obwohl man es von der Instrumentierung eher unter Singer/Songwriter stellen müsste. Textlich passt Emo aber ganz gut.

Ich denke von der Instrumentalisierung kann man eh nicht einordnen. Gerade die älteren Emo-Sachen haben mit Stromgitarren gar nichts am Hut, mit Geschrei sowieso nicht. Ich beobachte in letzter Zeit, dass die "neuen" Emo(-core)-Hörer die alten Sachen gar nicht mehr als Emo wahrnehmen.


[Beitrag von .fF am 06. Jan 2007, 16:30 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#16 erstellt: 06. Jan 2007, 20:26
Dass Emo mit geschrei weniger am Hut hat als Screamo ist schon klar. Etwas gegrunze ist aber schon okay.

MfG Christoph
Angie<3
Neuling
#17 erstellt: 04. Jan 2008, 14:16
Ähm seit ihr eigentlich alle i-wie bescheuert??omg was seid ihr denn für ficker!!!ihr habt doch keine ahnung un dann noch zu behaupten das sei pop omg behindat.helloween un diese angefuckten bands kann man nicht mit bullet vergleichen die sollen sich ma in die hölle verpissen is ya echt voll arm bullet is die geilste band und is doch scheiß egal obs jetzt emo oda metalcore oda sonnst was is!!!die haben ihren eigenen musik style, außerdem ist das kein richtiger EMO weil funureal for a friend ist richtiger EMO und wenn man das mit bullet vergleicht hört man deutlich raus dass bullet um einiges härter ist. also haltet ma die schnauze wenn ihr bullet scheiße findet, interessiert hier keinen.
Dodge
Inventar
#18 erstellt: 04. Jan 2008, 14:30

Angie<3 schrieb:
Ähm seit ihr eigentlich alle i-wie bescheuert??omg was seid ihr denn für ficker!!!ihr habt doch keine ahnung un dann noch zu behaupten das sei pop omg behindat.helloween un diese angefuckten bands kann man nicht mit bullet vergleichen die sollen sich ma in die hölle verpissen is ya echt voll arm bullet is die geilste band und is doch scheiß egal obs jetzt emo oda metalcore oda sonnst was is!!!die haben ihren eigenen musik style, außerdem ist das kein richtiger EMO weil funureal for a friend ist richtiger EMO und wenn man das mit bullet vergleicht hört man deutlich raus dass bullet um einiges härter ist. also haltet ma die schnauze wenn ihr bullet scheiße findet, interessiert hier keinen.


Da hat sich wohl jemand zu weit von der Krabbelgruppe entfernt.
Hab zwar mit Emo rein gar nix am Hut, ausser vielleicht minimalste Emo-Anteile bei Bands wie Car-Bomb etc., aber BfmV ist definitiv kein Emo. Das ist für mich nichtmal Musik.
Am ehesten würde ich es als Poprock bezeichnen mit minimalen Ausflügen in härtere Gefilde.
Gibt tausend Bands, die bessere Mucke machen...auch im Poprock-Bereich

@Angie
Mach doch auch so ein Anti-Diss Video auf Youtube. Gab doch auch mal son drolligen Tokio Hotel-Fan, die das gemacht hat. Ist ja musikalisch die gleiche Ebene.


[Beitrag von Dodge am 04. Jan 2008, 14:32 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#19 erstellt: 04. Jan 2008, 16:27
prost Mahlzeit,

Angie<3 schrieb:
Ähm seit ihr eigentlich alle i-wie bescheuert??omg was seid ihr denn für ficker!!!ihr habt doch keine ahnung un dann noch zu behaupten das sei pop omg behindat.helloween un diese angefuckten bands kann man nicht mit bullet vergleichen die sollen sich ma in die hölle verpissen is ya echt voll arm bullet is die geilste band und is doch scheiß egal obs jetzt emo oda metalcore oda sonnst was is!!!die haben ihren eigenen musik style, außerdem ist das kein richtiger EMO weil funureal for a friend ist richtiger EMO und wenn man das mit bullet vergleicht hört man deutlich raus dass bullet um einiges härter ist. also haltet ma die schnauze wenn ihr bullet scheiße findet, interessiert hier keinen.


Nett, ein Troll
hier ein wenig Futter: <°///><

Mal eine andere Sache...
Warum wird eigentlich für jede Band ein eigenes Subgenre erfunden? Für mehr Übersichtlichkeit hilft das ja nicht gerade...

Mir fällt halt vor allem auf, dass irgendwann Diskussionen in (IMHO sinnloses) bashing ausarten weil sich 2-3 Leute nicht einigen können in welches "Genre" die Band passt. Hier ist das ja noch völlig ruhig.
Im übrigen teile ich eher die Poprock Meinung.
Angie<3
Neuling
#20 erstellt: 04. Jan 2008, 22:25
omg also wirklich was soll dass denn???du willst allen ernstes bullet mit th vergleichen???ich will erst gar nicht wissen was du fürn mist hörst...wer nicht hört dass matt die geilste stimme von da ganzen welt hat der sollte echt ma zum arzt gehn... ich finde dass ist die perfekte mischung..für emos und metaler..nee nee is ja voll die beleidigung hier... aber matt sieht dann auch noch wneigstens gut aus im gegensatz zu den anderen ganzen hässlichen satansbraten

@dodge : du hast sicha noch nie bullet gehört lol
kauf dir ma n album un fang dann erst an i-was zu schreiben
Boettgenstone
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2008, 22:47
Guten Nachtisch,

wer nicht hört dass matt die geilste stimme von da ganzen welt hat der sollte echt ma zum arzt gehn...


Echt? Wo dran machst du das fest? Vergleiche?


ich finde dass ist die perfekte mischung..für emos und metaler..nee nee is ja voll die beleidigung hier...

Die einzigste Beleidigung ist dein Geschreibsel, was soll das?
Dodge
Inventar
#22 erstellt: 04. Jan 2008, 23:55

Boettgenstone schrieb:
Guten Nachtisch,

wer nicht hört dass matt die geilste stimme von da ganzen welt hat der sollte echt ma zum arzt gehn...


Echt? Wo dran machst du das fest? Vergleiche?


ich finde dass ist die perfekte mischung..für emos und metaler..nee nee is ja voll die beleidigung hier...

Die einzigste Beleidigung ist dein Geschreibsel, was soll das?
:prost


Ich finds total drollig

@Angie
Wer meint daß der BfmV-Spinner da eine gute Stimme hat, der hat einfach noch keine gute Stimme gehört. Da du sicher höchstens 13 bist kann ich dir das auch nicht übel nehmen

Ansonsten: Stimmt, BfmV machen nicht absolut schlechte Musik, nur eben leider auch keine gute. Es gibt wie bereits mehrfach erwähnt ca. 2 Millionen andere Bands, die Songwriting zumindest im Ansatz beherrschen.

Hier noch ein Video in dem du dich vielleicht wiedererkennen wirst

http://www.youtube.com/watch?v=HLv6Sc_QQ60

Viel Spaß
Boettgenstone
Inventar
#23 erstellt: 05. Jan 2008, 00:43

Ich finds total drollig

Echt?
Ich denke aber das Alter(wie in dem verlinkten Video) passt auch.
Angie<3
Neuling
#24 erstellt: 05. Jan 2008, 02:04
loool nee is jez nicht euer ernst oda?!haha ich bin 15 und Schulsprecherin ich sage IMMER das was ich denke wenn ihr die so shice findet dann braucht ihr doch auch nix dazu schreiben, die texte von denen haben wenigstens einen sinn...ihr hört bestimmt black oda death metal man wie arm naja jedem das seine
Insomniac
Stammgast
#25 erstellt: 05. Jan 2008, 19:00
achso. als schulsprecherin hat man ahnung von musik?! ...okay

is ja echt übel. da wird diesem thread doch nochmal leben eingehaucht.


Angie<3 schrieb:
nee nee is ja voll die beleidigung hier... aber matt sieht dann auch noch wneigstens gut aus im gegensatz zu den anderen ganzen hässlichen satansbraten

also ich weiss ja nich aber mir bringt das aussehen des sängers eigentlich relativ wenig wenn ich ne cd hör. wenn man ernsthaft musik hören möchte sollte das eigentlich so mit das letzte kriterium sein. wenn ich nur noch musik von künstlern/künstlerinnen hören würde die auch gut aussehen...meine güte dann müsste ich ja 80% meiner musik vernichten.

na ja...dann hör ich halt mal wieder doro weil die gut aussieht und deswegen gute musik macht.


Angie<3 schrieb:
@dodge : du hast sicha noch nie bullet gehört lol
kauf dir ma n album un fang dann erst an i-was zu schreiben


die eine cd meinst du?!

na ja...ich find die musik von bfmv nich sonderlich schlecht. aber man merkt so richtig wie versucht wird härtere musik salonfähig zu machen. und das is nunmal pop. pop bezeichnet ja eigentlich nur die aktuelle, dem zeitgeschmack entsprechende musik. was halt populär ist...und da fällt bfmv auf jeden fall rein. letzten endes für mich pop-rock, gitarren-pop wie auch immer. bfmv is jetzt für mich aber auch keine band wo ich sagen würde dass es sich lohnt sich damit weitergehend auseinander zu setzen.
Angie<3
Neuling
#26 erstellt: 05. Jan 2008, 20:31
ja okay bin ich mit einverstanden^^ jedem das seine aber dann macht die auch nicht schlecht
philippo.
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2008, 13:51

Angie<3 schrieb:
...nur Unsinn...


Also ehrlich! Kann sich der nicht mal jemand annehmen?
Muß man sowas hier stehen lassen?
Was für ein Kindergarten...

Und dazu noch dieses peinliche, pseudo-coole, internet-szene-maßige Kauderwelsch...
Klangdeich
Inventar
#28 erstellt: 08. Jan 2008, 10:19

phlippo schrieb:

Angie<3 schrieb:
...nur Unsinn...


Also ehrlich! Kann sich der nicht mal jemand annehmen?
Muß man sowas hier stehen lassen?
Was für ein Kindergarten...

Und dazu noch dieses peinliche, pseudo-coole, internet-szene-maßige Kauderwelsch... :cut


Meine Zustimmung!

Es gibt halt Menschen, die sich vernünftig unterhalten, sowie auch im Internet austauschen können und halt diese Internet-Teenies.
Mir fällt immer wieder auf, dass diese oftmals versuchen einen allgemein herrschenden Eindruck zu einem Thema zu verbessern, jedoch stattdessen einen noch viel schlimmeren hinterlassen...

Ich frage mich mit schrecken, was da sonst noch für Gestalten auf der Schule 'rum laufen, die sie ja immerhin zur Schulsprecherin gewählt haben müssen oder anders gesagt:

Mann bin ich froh, nie Schulsprecher gewesen zu sein!


Gruß vom Deich
Thumper1977
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Jan 2008, 12:26
Meiner Meinung nach sind Bullet for my Valentine eine Blaupause für eine Band die zwar Metal spielen will, aber ebenso ne goldene Schallplatte haben möchte.

Genaugenommen Pop Metal.
Irgendwie war auf der ersten EP ein zarter Metalcore Ansatz, aber mittlerweile ist es halt eingängige Musik für zwischendurch.
Angie<3
Neuling
#30 erstellt: 12. Jan 2008, 02:00
ne lol echt ma das ist ja arm hier wenigstens habe ich selbstbewusst sein und kann meine meinung äußern un wenn ich schreibe dass ich bullet toll finde dann lasst mich doch!ich bin sicha dass ich eure bands auch nicht toll fände.. der größte teil anderer metal bands können nämlich noch nicht ma singen sondern nur schreien un dass kann ja selbst ich also wirklich!!!
Berman
Inventar
#31 erstellt: 12. Jan 2008, 03:09

Angie<3 schrieb:
...ihr hört bestimmt black oda death metal man wie arm naja jedem das seine




Ganz ruhig.


...also ich finde das Genre dieser Band ist "langweilig". Zählt das nun auch? *G*

Aber ich muss sagen: Es gibt auch verdammt viel schlechteres. Ist halt belanglos... und deswegen muss ich mir die Jungs nicht anhören.


Angie<3 schrieb:
der größte teil anderer metal bands können nämlich noch nicht ma singen sondern nur schreien un dass kann ja selbst ich also wirklich!!!


Hi Angie. Tatsächlich gibt es ganz normalen sauberen Gesang in verdammt vielen Metal-Subgenres. Subgenres sind Genres die dem Hauptgenre untergeordnet sind. Im Progressive Metal (z.B. Dream Theater) und im Power Metal (z.B. Stratovarius) gibt es beispielsweise vergleichsweise wenig gutturalen Gesang, also growling, screaming etc.

Es gibt einige Bands wie z.B. Opeth die harte growling-Passagen mit sehr sanften schönen Gesangspassagen harmonisch verknüpfen. Ich denke du hast dich bisher wenig mit Metal und seinen Subgenres beschäftigt, denn sonst wäre dir aufgefallen, dass es verdammt viele Metalbands mit sehr guten Sängern und Sängerinnen gibt.

Weiterhin denkst du wohl auch, dass "jeder" schreien und growlen kann. Das ist aber falsch. Für das erlernen des gutturalen Gesangs bedarf es ebenfalls einer Jahrelangen Ausbildung. Würdest du versuchen derartige Laute von dir zu geben würde sich das vielleicht anhören wie eine Katze die einen Haarknäuel auswürgt... aber nicht wie wenn die Tore zur Hölle geöffnet würden ;).
Ausserdem würde sich jeder ohne entsprechende Ausbildung in kürzester Zeit die Stimmbänder kaputtmachen.
Versuch doch mal so zu singen, du wirst sehen, du hälst es nur wenige Sekunden bis Minuten durch.


Gruß,

Berman


[Beitrag von Berman am 12. Jan 2008, 03:23 bearbeitet]
Klangdeich
Inventar
#32 erstellt: 12. Jan 2008, 11:28
Berman, lass gut sein, ich glaube da ist Hopfen und Malz verloren...


Angie<3 schrieb:

ne lol echt ma das ist ja arm hier wenigstens habe ich selbstbewusst sein und kann meine meinung äußern


1. Seine Meinung aüßern zu können und zu dürfen sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Dürfen darf jeder, können nun ja...

2. Ich glaube Deine Tastatur ist kaputt, genauer gesagt die Shift, Punkt und Komma Tasten.

3. Selbstbewusstsein scheinst Du wirklich zu haben, aber musst Du deshalb um Dich schlagen wie wild?

Gehe ordentlich mit uns um, dann wird hier auch niemand unfreundlich!



Berman schrieb:

Weiterhin denkst du wohl auch, dass "jeder" schreien und growlen kann. Das ist aber falsch. Für das erlernen des gutturalen Gesangs bedarf es ebenfalls einer Jahrelangen Ausbildung. Würdest du versuchen derartige Laute von dir zu geben würde sich das vielleicht anhören wie eine Katze die einen Haarknäuel auswürgt... aber nicht wie wenn die Tore zur Hölle geöffnet würden ;).
Ausserdem würde sich jeder ohne entsprechende Ausbildung in kürzester Zeit die Stimmbänder kaputtmachen.
Versuch doch mal so zu singen, du wirst sehen, du hälst es nur wenige Sekunden bis Minuten durch.


Schon Mal versucht mitzusingen?
Ich hab's im Auto probiert, damit's keiner mitkriegt und denkt da stirbt einer.
Das schmerzt wirklich wie Hölle und das schon nach einigen Sekunden.


Gruß vom Deich
Dodge
Inventar
#33 erstellt: 12. Jan 2008, 14:58
Hätte sie Selbstbewusstsein, dann wäre ihr dieser Thread scheißegal. Jetzt benimmt sie sich schlicht und einfach altersgemäß, nämlich wie ein Kind.

Da sie mit 15 noch eins ist, ist das Ganze auch keineswegs verwerflich...nur lustig halt...
Angie<3
Neuling
#34 erstellt: 12. Jan 2008, 15:13
Jo vllt hab ich am anfang übertrieben aber ich kann es nicht leiden wenn man AUSGERECHNET über Bullet sooo schlecht redet...ich mein ich höre viele Bands aber Bullet is nunma meine Lieblingsband die höre ich schon zeit 2 Jahren und die Texte unso haben einfach einen sinn..ich hab das Gefühl, bei den anderen Bands is das nicht so ganz der Fall.Und außerdem kann ich es bis zum Tod net ausstehen wenn man in black metal satan 'anbetet' dann habt ihr nämlich keine ahnung wie schlimm dat is und damit macht man sich selber zum 'opfer' ist so müsst mir nicht glauben...Ähm und wieso ich das ganze hier schreibe?!n Kumpel von mir hatte ma sone Musik gehört und dadurch wurde er so verdammt schlimm und unsere freundschaft is kaputt gegangen... ich liebe Metal, aber um Gottes willen kein Black-,Death, oder Trashmetal!
Dodge
Inventar
#35 erstellt: 12. Jan 2008, 17:27
Sorry, du verlangst Toleranz, hast aber selber keine übrig? Das ist eine nicht-diskussionswürdige Einstellung. Ich könnte jetzt eine Menge zu deinem Geschreibten schreiben, aber ich verkneifs mir mal...
Berman
Inventar
#36 erstellt: 12. Jan 2008, 20:26
Du meinst Thrash Metal. Ich kenne übrigens keinen Thrash Metal mit "satanistischen" texten. Übrigens auch keinen Death Metal, aber was solls...

Gruß,

Berman
Special_<K>
Stammgast
#37 erstellt: 13. Jan 2008, 03:23
Ich finde es immer wieder extrem erheiternd wie die selbsternannten Metaller aufeinander rumhacken, weil jeder sein eigenes Genre als das absolute (bevorzug als das "härteste" und alles andere ist nur kinderkram und pop - unter uns: es gibt nichts jämmerlicheres als irgend einen black/death metaller der sich cool fühlt weil er diese ach so harte musik hört und sich deswegen über andere Stile erhaben fühlt) sieht und alles andere nur als posen und sonstwas bezeichnet. Oder auch wenn jetzt eine andere Band die Bezeichnung "eures" Genres bekommt und ihr sie nicht mögt... wayne? Ändert sich dadurch irgendwas an der Musik der Bands die ihr gern hört? Oder auch das viele Bands komplett abschreiben sobald mal einer ihrer Songs auf MTV läuft...

Es ist doch im Prinzip alles die selbe Musikrichtung und welches Subgenre (was ich im übrigen liebe ist wenn, bevorzugt schlechte Bands, sich so lange, ultraharte Subgenres ausdenken, dass ich mit meinem 22Zöller scrollen muss) es nun ist ist doch scheiss egal. Man braucht zwar ne grobe Unterteilung um sich in etwa orientieren zu können aber obs jetzt emodingsbums oder emoblabla ist ist doch schnuppe. Entweder gefällts mir, oder eben nicht. Im letzteren Fall könnte ich auch einfach meine wertlose Meinung für mich behalten und die die ernsthaft darüber diskutieren wollen, weil ihnen diese Musik gefällt zufrieden lassen.

Für mich gibts ganze 2 Genres: Musik die mir gefällt und die die es nicht tut, wie andere sie bezeichnen ist mir egal.

Aus dem Grund und weil viele anscheinend denken, dass man um ein richtig trve Metaller zu sein nichtnur wahnsinnig harte Musik hören muss, sondern sich auch nichtmehr die Haare waschen darf, stinken muss und als Kleiderordnung schwarz die einzig zulässige Farbe wahre,wehre ich mich dagegen als solcher bezeichnet zu werden.

Aber BTT: BfmV hab ich über Hand of Blood aus NfS: Most Wanted kennengelernt, hab auch das Album. Nichts besonderes, aber eigentlich ganz nett anzuhören im Auto zB, wenn sich die Insassen nicht gerade darüber freuen würden wenn Suffocation etc laufen würde. Auch wenn das nicht schwer ist: besser als Radio allemal.
Ich hätte es jetzt in das nu-metal Genre gesteckt, das ist auch die Bezeichnung die ich bis jetzt überall dafür gelesen habe.


So das war jetzt meine wertlose Meinung zu dem Thema...
Klangdeich
Inventar
#38 erstellt: 13. Jan 2008, 13:11
Moin Special <K>!

Deine Ansätze find' ich ganz ineressant und das, was Du über die Genre-Einteilungen sagst, sehe ich inzwischen ähnlich, da ich für (fast) jede Stilrichtung offen bin und bei jeder bisher gehörten, sowohl Gutes als auch Grottenschlechtes gefunden habe!

Allerdings denke ich, dass die viele hier genauso offen und tolerant sind und die wenigsten versuchen, möglichst trve zu sein.

In diesem Sinne:
Jedem das Seine und mir das, was mir gefällt!


@Angie:

Dass Du schon solch schlechte Erfahrungen mit den "härteren" Spielrichtungen machen musstest tut mir leid, aber mal ganz ehrlich:
Kommt es nicht auch immer auf den Menschen an und wie er diese Dinge auffasst?
Klar, in den Medien und vielleicht auch im Religionsunterricht wird bei diesem Thema hauptsächlich von Satanismus und in Brand gesetzte Kirchen berichtet, aber das ist selbst bei Black Metal nur die halbe Wahrheit.
Der ursprüngliche Sinn ist ein ganz anderer und nicht jeder, der diese Musik macht oder hört, huldigt Satan.
Thrash und Death sind (wie Berman schon sagte) eh ne ganz andere Baustelle.


Gruß vom Deich
Enomine
Neuling
#39 erstellt: 24. Jan 2008, 18:59
HuHu

Dachte mir, ich äußer mich auch mal dazu^^

... Ich finds irgendwie merkwürdig das man hier Metal mit shouten und Satanismus in Verbindung bringt x.X
NAtürlich gibt es Metal Bands, in denen geshoutet wird.. Aber shoutet Bullet nicht auch manchmal?

Und Satanismus... Sorry, aber für MICH hat das nix mit Metal zu tun. Das klang überhaupt ein wenig abweisend gegen Satanismus, was ist so schlimm dran? Solln die Leute doch an den glauben, an den sie glauben wollen..

Aber ich wollte nicht von Thema abweichen, die Frage war doch eigentlich, was für eine Musikrichtung Bullet ist..

Meine Persönliche Meinung ist ja, das man sie nicht so richtig einordnen kann...
Ich dachte bis jetzt immer das wäre "metalcore" aber nachdem was ich hier gelesen habe, scheint das nicht zu stimmen...

Mir ist es relativ egal, was genau sie spielen, ich mag die Musik einfach.
Aber ich würde ja jetzt schon gerne wissen, was für eine Richtung sie spielen, zumal die Meinungen hier ja ziemlich auseindander gehen..
abt
Inventar
#40 erstellt: 24. Jan 2008, 22:28

Ich hätte es jetzt in das nu-metal Genre gesteckt


laut wikipedia werden zum nu metal bands wie Limp Bizkit, Slipknot, Korn, Linkin Park etc. gezählt. nur irgendwie komme ich da auf keinen gemeinsamen nenner mit BFMV (mal abgesehen von dem schreien zwischen durch )
ich persönliche ordne sie dem metalcore zu und stimme dir zu, dass jeder das hören soll, was ihm gefällt.

Tsaphiel
Inventar
#41 erstellt: 25. Jan 2008, 01:46
Für mich ist es einfach Metal.
Metal kontemporärerer Spielart.

Ich find die gut.
Special_<K>
Stammgast
#42 erstellt: 25. Jan 2008, 01:52
Das mit Metalcore wird aber auch nix...

Kommt ja eigentlich aus dem Punk, mit Shouts etc. Klassische Vertreter wären hier Unearth, As I lay dying, It dies today und so viele andere. BFMV passt hier sicher nicht rein.

Ich ganz persönlich bezeichne es als eine Form von Rock, einfach wegen dem Klang, dem Riffing, der Stimme. Für mich klingt es einfach rockig und nicht nach Metal. (das soll in keinster Weise abwertend sein!!)
Tsaphiel
Inventar
#43 erstellt: 25. Jan 2008, 02:40
oh ich find schon, gerade die "Licks" und "Hooks" recht metallisch.
Vergleiche mit Maiden sind hier sicherlich als Kompliment zu sehen, auch wenn BFMV schon punkiger sind.

Für mich ald Old-Schooler is Rock halt ohne Blastbeats und tiefe Shouts, von da her nicht anwendbar.

Aber so isses, wo selbst das Genre nicht übergreifend und einheitlich definiert ist, isses natürlich schwer - unmöglich da ne EInordnung zu finden.
Klangdeich
Inventar
#44 erstellt: 25. Jan 2008, 10:39
Moin!


Enomine schrieb:
... Ich finds irgendwie merkwürdig das man hier Metal mit shouten und Satanismus in Verbindung bringt x.X
NAtürlich gibt es Metal Bands, in denen geshoutet wird.. Aber shoutet Bullet nicht auch manchmal?

Und Satanismus... Sorry, aber für MICH hat das nix mit Metal zu tun. Das klang überhaupt ein wenig abweisend gegen Satanismus, was ist so schlimm dran? Solln die Leute doch an den glauben, an den sie glauben wollen..


An wen war das gerichtet?
Ich meinte jedenfalls nicht, dass Metal prinzipiell etwas mit beiden Dingen zu tun hat, im Gegenteil!

Es gibt Bands mit Shoutern, aber ein Großteil singt anders.
Es gab Satanisten in der BM-Szene, aber sehr vereinzelt.
Ich habe persönlich nichts gegen irgendeine Religion, solange sie nicht fanatisch verfolgt wird.




Gruß vom Deich
Special_<K>
Stammgast
#45 erstellt: 25. Jan 2008, 18:19
Metal mit Satanismus gleichzusetzen wäre wie wenn man sagt alle HipHopper sind schwarze, drogendealende Zuhälter... beide Vorurteile halten sich hartnäckig.

Ich persönlich hab was gegen alle Religionen, aber Satanismus wäre nix für mich. Wozu einer alten Fessel entkommen um sich dann ne neue zu schaffen...
Tsaphiel
Inventar
#46 erstellt: 26. Jan 2008, 18:42
Satanismus mit Metal gleich zu setzen ist schwachsinn.


Es gab Satanisten in der BM-Szene, aber sehr vereinzelt.

Es gibt sie immer noch, gerade in der BM Szene!


@ Special K:
Richtige Satanisten (nach LaVey) tun genau das. Sie verehren Satan nicht als Gott (was ja wirklich keinen Gewinn bringen würde), sondern erhöhen sich selbst zum Obersten.
Satan "repräsentiert" dabei mehr all das negative und animalische im Menschen.

Nur um mal damit aufzuräumen Satanismus sei ein reines Invert-Bild des Christentums.



Ich lehne nebenbei -für mich- auch alles an Religion ab.
Der Rest kann machen was er will, so lange ich in Ruhe gelassen werde.
Special_<K>
Stammgast
#47 erstellt: 28. Jan 2008, 23:13
Ja aber ich kann mich auch zum Obersten erhöhen ohne dass ich Repräsentanten, Symbolik und Riten brauche, dass sollte jetzt nicht unbedingt heissen, dass ich Satanismus mit einer Religion gleichsetze.


[Beitrag von Special_<K> am 28. Jan 2008, 23:14 bearbeitet]
Tsaphiel
Inventar
#48 erstellt: 29. Jan 2008, 01:54
he he stimmt!

Ich hab LaVey gelesen (sollte man auch tun, wirklich selbst lesen!) und dann festgestellt, dass es - mit der gewonnenen Einstellung - eigentlich das Grundfalsche ist, der Church Of Satan beizutreten, weils nur wieder so ein Abzockerhaufen ist. Naja, genug davon. Sollte nur mal ein Denkanstoss sein, sich selbst ein Bild zu machen...



Zum Thema: BFMV sind im Hammer Album des Monats. Ich nehme das als Hinweis deutlich "gegen Emo".
Sharangir
Inventar
#49 erstellt: 29. Jan 2008, 20:08
Habe mir Gester das neue Album "Scream, Aim, Fire"von BfmV zugelegt und es gleich auf "maximaler" Lautstärke (ohne Pegelmesser würde ich dennoch auf 100dB schätzen) gehört!

Habe auch das Album "Poison" in meinem Besitz und dieses ist wesentlich sanfter als das neue!

Bullet ist ganz klar Nu Metal! (während Linkin Park und Limp Bizkit und so nicht als Nu Metal zu bezeichnen sind!)

Metallica, Iron Maiden kann man sicherlich als Inspiration anschauen (muss mal die DVD schauen, die beim Album dabei war, vlt sagt der was diesbezüglich)
Aber es ist schon nicht der gleiche Metal!

Nu Metal ist, wenner mich fragt, ne Art Kommerzieller Metal..

Ihr nennt es Poprock.. eher Unpassend!

Andererseits ist Metallica dermassen Präsent auf MTV, dass man die dann auch als Nu Metal einstufen sollte, respektive BfmV eben doch als Metal!


Ich finde den Sound zumindest Endsgeil!

Wegen der Genre-Fragen habe ich auch immer meine liebe Mühe..wie ich den Scheiss (Immerhin 4'000 Songs) auf meinem iPod einordnen soll zerbricht mir noch den Kopf...


Powermetal = schnell gespielt..
Was ist dann Dragonforce?
Turbometal, speedmetal? rofl..

ich finde, man könnte es bei Metal belassen..

Death, Black, Thrash (wieso nicht Trash.. das Wort Thrash kenne ich nicht aus dem Englischen..) Power Metal..


Die liebe Angie soll sich das neue ALbum mal anschaffen, dann wird sie vielleicht auch nimmer so viel Freude an BfmV haben, da die da nimmer so soft sind


PS: Ich bin ganz Ohr, wenn man mir ähnliche Alternativen empfehlen kann, denn die 2 Alben sind mir ein wenig zu wenig
Stimmlich bin ich also auch recht angetan, auch wenn es keinegute Stimme ist, von dem Matt

Eine richtig gute über alles erhabene Stimme hat beispielsweise Amy Lee (Sängerin von Evanescence)
Grüsse
Mischa


[Beitrag von Sharangir am 29. Jan 2008, 20:58 bearbeitet]
Tsaphiel
Inventar
#50 erstellt: 29. Jan 2008, 20:27

Eine richtig gute über alles erhabene Stimme hat beispielsweise Amy Lee (ehemals Nightwish)


Deine Meinung über New Metal = alles kommerziell
somit auch Metallica sei dir gegönnt, aber Amy Lee war niemals bei Nightwish. Bitte ändere das. Sonst glaubts die Angie noch und auf einmal sind Evanescene Satanisten
Aber die Stimme is top, da hasse Recht. Die von Tarja (die nebenbei wirklich mal bei Nightwish war) aber auch.



Aber ich find New Metal = Kommerziell erfolgreich auch bißchen gewagt. Somit is ja quasi egal was Metallica (oder sonst wer) gemacht hat automatisch dann New Metal, wenns oft genug verkauft wird.
Mal angenommen eine Black Metal Undeground Band mit absolutem Gerumpel verkauft (evtl weil die CD so schick aussieht) millionenfach ihr Album, plötzlich isses New Metal.


Musik: vielleicht mal in Aiden reinhören, die waren auf Tour mal Vorband von denen.
Sharangir
Inventar
#51 erstellt: 29. Jan 2008, 21:02
Habs geändert, danke für den Tipp..
hatte da offenbar nen kleinen Knicks in einer Hirnwindung aber höre halt beide sehr sehr gerne!

(Wobei auch die neue bei Nightwish nicht zu verachten ist!)

Naja..
Sind Metallica in MTv-Kreisen nicht als Urväter des Heavy Metals bekannt?
Wäre es da nicht falsch, sie als Nu Metal einzustufen?

Also ich finde das, wie gesagt, sehr schwierig, mit diesen Klassen-Einstufungen!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
bullet for my valentine Satanisten?
100%_Fruchtgehalt am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  11 Beiträge
X ROCKFEST - slayer, anthrax, killswitch, bullet, fear factory usw
Industrial am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2013  –  2 Beiträge
Emo-Sounds zum antesten gesucht!
Hüb' am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  33 Beiträge
Kopfhörer angekommen - Brauche gute Rock Bands! ;)
Realyn am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  23 Beiträge
Nine Inch Nails for free
FROEKB am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  4 Beiträge
The Place For New To Come
Klangdeich am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  16 Beiträge
eigene songtexte!
blackwidow02 am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  3 Beiträge
Top 25 Bands
Muhai79 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  10 Beiträge
EPICA - Requiem For The Indifferent Vinyl Sound
maumau90 am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  3 Beiträge
Mike Pattons "Peeping Tom" - announced for may - endlich!
BigMischa am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.734 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedDerDude_
  • Gesamtzahl an Themen1.524.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.344

Top Hersteller in Metal/HardRock/Punk Widget schließen