HTPC -> Bose Lifestyle VS-2 Enhancer (Scaler?) -> Philips 42PF9966 -> kein Bild

+A -A
Autor
Beitrag
NGem
Neuling
#1 erstellt: 17. Nov 2007, 13:02
Hallo,

"Es könnt´ alles so einfach sein, ist es aber nicht" (Zitat Die Fantastischen 4)

Ich habe mir eine kleines Heimkino zusammengestellt und hatte bisher viel Spaß damit. Leider habe ich mit der letzten Erweiterung ein wenig Probleme.

Ausgangangssituation:
HTPC: Barebone Asus Pundit-R (ATI Padeon 9100 IGP) - älteres funtionierendes Modell
Plasma: Philips 42PF9966
Sound: über Bose LifeStyle 18, funktioniert tatellos
Der Philips hat einen DVI-Eingang (keinen HDMI), an dem der Rechner direkt angeschlossen war. Funktioniert, leider kann der Philips dann nur 800x600 auflösen, obwohl er für HDTV mit 1080i angeben ist (Riesen Aufreger meinerseits, vor 4 Jahren direkt nach dem Kauf)

Daher folgende neue Kontruktion:
Zum Bose Lifestyle System gibt es einen "Enhancer" VS-2, der verschiedenene Eingänge (Composite, S-Video, YUV, HDMI) als HDMI ausgibt, bis 1080p. Der Enhancer hängt per HDMI/DVI-Kabel am DVI-Eingang des Plasmas.
Bei meinem SAT-Reciver (billig) macht das Teil ohne Probleme 1080i aus dem Composite, in einer deutlich aufgewerteten Qualität. Daher würde ich den Enhancer mal als Scaler bezeichnen.
Den Rechner habe ich am DVI-Ausgang, mit einem DVI-D/HDMI-Adapter und HDMI-Kabel am Enhancer.

Nun zu meinem Problem (eigentlich 2):
1. Meine Gafikarte erkennt kein Gerät und gibt kein Signal am DVI-Augang aus. Mir ist es noch nicht gelungen, dies zu erzwingen. Wie bringe die Graka dazu den DVI-Ausgang zu bedienen?
2. Schließe ich einen TFT am Rechner an, wird am DVi-Ausgang ein Signal geliefert (logisch, Problem 1 bis zu Reboot umgangen). Stecke ich dann einfach auf den Enhancer um, kommt am Plasma ein Bild an, also funktioniert alles schon mal vom Prinzip. Das Bild sieht aber absolut schlecht aus, füllt nicht den gesamten Bildschirm, flackert, die Farben sind grell und falsch. Was kann ich tun? Ich dachte daran mit Powerstrip eine Art Bildschirmtreiber für den Enhancer zu erstellen (Vermutung) und was sollte ich einstellen?????

in hoffungsvoller Erwartung
NGem
Fudoh
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2007, 14:48

leider kann der Philips dann nur 800x600 auflösen, obwohl er für HDTV mit 1080i angeben ist (Riesen Aufreger meinerseits, vor 4 Jahren direkt nach dem Kauf)

600p ist auch "mehr" als 540p (1080i). Es wird zwingend notwendig sein, dass Du am Rechner eine HD-Auflösung statt einer PC Auflösung einstellst (also z.b. 720p oder 1080i statt 800x600).

Der Enhancer müsste via EDID eine Rückmeldung an den PC geben, welche Auflösungen unterstützt werden und wenn die eingestellte da nicht dabei ist, dann bleibt auch das Bild schwarz.

Generell würde ich mir aber überlegen den HTPC über den Enhancer laufen zu lassen. Besser wäre es Du kaufst einen 2:1 DVI Switch und schliesst dann beides direkt an den TV an. Wie gesagt, sobald Du einen PC auf 1920x1080i oder 1280x720p einstellst, wird das am Philips direkt klappen. Er ist nur in Sachen PC Auflösung so "beschränkt".

Grüße
Tobias
NGem
Neuling
#3 erstellt: 21. Nov 2007, 22:55
So, neuer Stand.

Das erste Problem ist gelöst, der Rechner erkennt den Enhancer. Das ATI Control Center erkennt: Bose Lasik, max. Auflösung: 1920x1080 60Hz (klinkt nach 1080p).

Einstellbare Auflösungen:
- 1920x1080 25/30 Hz (da keine 60 Hz angewählbar sind, scheint der Enhancer der Philips mit max 1080i zu kennen)
- 1776x1000 30 Hz (Was ist das für eine Auflösung?)
- erzwingen könnte man noch jede Menge andere Auflösungen

Über den Enhancer bleibt der Schirm aber mit beiden Auflösungen schwarz

Ich habe bei Bose angerufen. Die Hotline hat mich dann an eine Zentrale verwiesen. Dort wurden alle meine beteiligten Geräte aufgenommen. Nach ca. 7 Stunden wurde ich zurückgerufen (vielleicht hat man sich ja tatsächlich damit beschäftigt). Aussage: Manche Bildschirme (dazu gehört meiner) erkennen das HDMI-Signal nicht wenn ein Repeater dazwischen hängt.
Gibt´s sowas? Warum erkennt der Philips das 1080i-Signal was der Enhancer aus dem Composite-Signal hochscaliert?

Ach ja:
Wenn ich den Rechner direkt den Plasma hänge und 1920x1080 30 Hz (interlaced) einstelle, erhalte ich ein Bild Danke Fudoh
Das Bild ist allerdings nicht so berauschend, flimmert, am Rand fehlt ein Stück. Ist dies das zu erwartende Resultat wenn es dann klappt?

NGem
Fudoh
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2007, 01:40

Aussage: Manche Bildschirme (dazu gehört meiner) erkennen das HDMI-Signal nicht wenn ein Repeater dazwischen hängt. Gibt´s sowas?

nein, macht keinen Sinn.

Mal ne Frage: hat der Enhancer denn ein On Screen Menü ? Kannst Du das aufrufen, wenn du das PC Signal anliegen hast ? Wenn ja, erscheint das denn am TV ?


Wenn ich den Rechner direkt den Plasma hänge und 1920x1080 30 Hz (interlaced) einstelle, erhalte ich ein Bild

ist dein TV denn auf 1080i beschränkt ? Es ist generell nie gut ein interlaced Signal zuzuspielen. Ich würde an Deiner Stelle sowohl den Enhancer als den PC auf 1280x720p zurückstellen statt 1080i zuzuspielen. Vielleicht erledigt sich dann auch gleich das Black-Screen-Problem.

Grüße
Tobias
NGem
Neuling
#5 erstellt: 23. Nov 2007, 00:24
Es gibt ein Bild

Vorspiel:
Ich habe auch mit der Philips-Hotline gesprochen. Die haben mir bestätigt, dass es mit einem Zwischengerät nicht funtionieren wird.

Letzter Versuch:
Da ich (bestärkt durch die letzte Anwort) auch davon ausgegangen bin, dass Signal=Signal ist (mit oder ohne Zwischengerät), habe ich einen letzten Versuch unternommen.
"Anderer Rechner" mit einer ATI X1800XT. Was soll ich sagen "ES GEEEEHT"

1920x1080 30 Hz passt zwar nicht auf den Schirm, dafür aber 1280x720 60 Hz. Der Enhancer macht zwar aus beiden Signal 1080i, aber das Bild ist so, wie es sein soll.

Daher "Danke" für die Antworten , sonst hätte ich wahrscheinlich BEIDEN Hotlines geglaubt.

Ach ja, eine Frage bleibt:
Warum funktioniert es mit ATI Radeon IGP 9100 nicht?
Ich wollte eigentlich keinen neuen HTPC kaufen, mit neuerer Gafikkarte. Bin für Tipps offen

Der in feierlaune, fröhliche
NGem
NGem
Neuling
#6 erstellt: 27. Nov 2007, 00:52
Ich bin´s nochmal.

kurze Zusammenfassung:
- alles läuft wunderbar mit meinem 2. Rechner: ATI Radeon X1800XT -> Bose Lifestyle VS-2 Enhancer -> Philips 42PF9966
- der TV läßt laut Enhancer nur 1080i (Standard) und 480/576p zu (dies erledigt der Enhancer aber gut, da ich mit der X1800XT und 1280x720 60Hz ein sehr gutes Bild erhalte, in 1080i - siehe vorheriger Artikel)
- schließe ich meinen älteren Barbone Asus Pundit-R mit einer ATI Radeon IGP 9100 an, kommt kein Bild

Ich habe keine Idee mehr...
Ich kann im Catalyst Control Center wunderbar viel einstellen, die Auflösungen sind identisch zur X1800XT, der TV bleibt aber schwarz.

Bisher habe folgendes unternommen:
- Bios Update
- Windows XP SP2 neu installiert
- aktuellsten Treiber installiert (6-4_xp-2k_dd_31959)
- aktuellstes Control Center (6-4_ccc_de_31959)
- der aktuellste GART ließ sich nicht installieren (5-8-igp_xp_gart_25203)
Treiber von Asus-Homepage zu diesem Modell

Hat irgendwer eine Erklärung?

NGem
NGem
Neuling
#7 erstellt: 04. Dez 2007, 21:40
Ich wieder.
Es wird funktionieren! Es gibt nämlich Licht am Ende des Tunnels.

Der Barebone gibt ein Bild aus Aber nur wenn vorher meinen 2. Rechner anschliesse und direkt umstecke. Nach einem Reboot des Barebones oder dem Hin-/Herschalten am Enhancer ist das Bild wieder weg Stecke ich wieder den 2. Rechner an und stecke dann wieder um, ist das Bild wieder da.
Mir scheint bei jedem neuen Kontakt handeln die beiden Geräte Ihre Einstellungen neu aus, und der Barebone kann dies nicht.

Software/Treiber:
- Barbone Asus Pundit-R, ATI Radeon IGP 9100 (integrated), ATI-Treiber 6-4_xp-2k_dd_31959
- 2. Rechner, ATI Radeon X1800XT, ATI-Treiber 7-10_xp32_dd_enu_53250

Ließt man mit Powerstrip die Daten direkt vom Monitor direkt aus kommt bei beiden Rechner folgende Melung: "Die DDC-Verbindung mit dem Monitor ist fehlgeschlagen oder wird nicht unterstützt. Greife auf die EDID-Daten von Windows und den Grafikkarten-Treibern zurück, wenn verfügbar."

Bei Rechner mit der X1800XT kommt dann keine weitere Meldung.
Am Barebone kommt danach eine 2. Meldung: "Es konnten keine gültigen EDID-Daten von Windows oder den Grafikkarten-Treibern übermittelt werden."

Kann es sein, das der ältere Treiber am Barebone hier eine sinnvolle Kommunikation zwischen beiden Geräte verhindert?
Wie kann ich den Barebone "überzeugen" einfach die funktionierende Einstellungen beizubehalten?
Oder:
Wie kann ich den neueren Treiber installieren? (Geht nämlich nicht)

NGem
Fudoh
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2007, 21:57
Also falls softwaremässig alles fehltschlägt, würde Dir hier sicher ein Gefen DVI Detective helfen. Das ist so ne kleine EDID Speicherbox, die zwischen PC und Display bzw. Prozessor bei Dir gehängt wird.

Grüße,
Tobias
netloader
Neuling
#9 erstellt: 16. Dez 2007, 13:53
Das Problemkind von BOSE trägt den Namen VS-2!!!

Bin gerade auf der Suche nach Forum Einträgen zwecks VS2 gewesen und auf diesen einzigen Eintrag gestoßen.

Das VS-2 Board hat Probleme Geräte zu erkennen die mit HDMI angeschlossen sind. Das macht sich zum Beispiel bei einer Humax HD1000 oder Topfield TF7700 HD bemerkbar. Wenn z.B. der Satreceiver an CBL/SAT mit HDMI angeschlossen ist und man die Bose einschaltet bekommt man über CBL/SAT kein Bild. Hierzu ist es in 98 % der Fällen erforderlich die SYSTEM-Taste auf der Bose zu drücken und das Systemmenü anzuzeigen. Nach dem erneuten drücken der SYSTEM-Taste erkännt das VS-2 Board die angeschlossene Quelle. Bei BOSE nennt man das Handshake. Die GEräte müssen sich also erst kennen lernen. Das Problem dabei ist, das man das jedesmal machen MUSS wenn man über einen an CBL/SAT Angeschlossenen Receiver TV sehen will. Mittlerweile habe ich das VS2 Board schon 3 mal getauscht, aber das Problem bleibt gleich. Hinzu kommt noch das bei einem VS2 Board die Bose auf meinem Sharp 42XL2 1080p ein grünes Vollbild gezeigt hat und dann im Wechsel der Bildschirm wieder schwarz ist und der CBL/SAT Eingang ohne Handshake funktionierte.
Bei einem anderen Board funktionert nut die Bose, aber der Satreceiver überhaupt nicht.

Das Problem ist kein Softwarefehler, sondern liegt evtl. an den Eingebauten Chips die für das Handshake zuständig sind.

Fazit: Lieber bei einem VS1 bleiben.

Wenn jemand eine Lösung hat, wäre ich echt begeistert.

Gruß
netloader
netloader
Neuling
#10 erstellt: 22. Jun 2008, 22:41
Das PRoblem mit dem VS-2 Videoboard von Bose hat sich seit dem Bose Update vom ´Januar 2008 CC:03.03.04 fast gelöst. Also wer noch Probleme haben sollte, ruf bei Bose an und lässt sich so ein Update schicken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HTPC -> Kein Bild am TV
tztz2000 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  7 Beiträge
Sony S350 vs. HTPC
tvpit am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  4 Beiträge
HTPC als Scaler mit Soft oder Hardware?
vms01 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  5 Beiträge
HTPC oder Scaler?
CoolBlue am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  5 Beiträge
scaler vs. ffdshow vs. dvd player Was ist besser ?
cyberds19 am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  23 Beiträge
KEIN Bild! Teilweise auch kein Ton
gikl am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  6 Beiträge
Scaler für Philips 32PF9830 - vergiss es?
tokyo2ooo am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  4 Beiträge
HTPC per HDMI an LCD - kein Bild ?
hottensie am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  4 Beiträge
Qualitätsvergleich echtes TV vs. HTPC
Micha369 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  32 Beiträge
HTPC und Scaler ? Geht das ?
visionsurfer am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.721 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKrankykraut
  • Gesamtzahl an Themen1.368.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.068.729