Abspielgeräusche bei NAD C 545 BEE

+A -A
Autor
Beitrag
andi_83
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2009, 17:11
Ich habe in dieser Woche den neuen CD-Player NAD C 545 BEE (Preis: 550 Euro)gekauft. Bei der erstmaligen Benutzung ist mir aufgefallen, dass der Player ein deutlich hörbares Abspielgeräusch von sich gibt, das mein feines Gehör als störend empfindet. Wenn ich eine CD abspiele und dabei den Lautstärkeregler meines Verstärkers NAD C 355 BEE auf null stelle, höre ich dieses Geräusch auch noch in einer Entfernung von etwa 3 Metern. Auch bei leisen Musikpassagen ist das Geräusch noch zu vernehmen. Da ich mehrere neue CDs auf dem Player gehört habe, kann ich ausschließen, dass das Abspielgeräusch von einer beschädigten CD hervorgerufen wird. Dies ist mein erster CD-Player von NAD, vorher hatte ich einen älteren CD-Player von Yamaha, bei dem ich nie Abspielgeräusche gehört habe. Kann mir jemand sagen, ob die CD-Player von NAD grundsätzlich ein deutlich hörbares Abspielgeräusch von sich geben oder ob es sich dabei um ein Problem des neuen NAD C 545 handeln könnte? Da ich den CD-Player nächste Woche umtauschen werde, suche ich nach einem in etwa gleichwertigen Player im Preisbereich von 350 bis 550 Euro, bei dem wirklich keine Abspielgeräusche zu hören sind. Kann mir jemand diesbezüglich eine Empfehlung aussprechen? Vielen Dank bereits im Voraus.
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 28. Jan 2009, 20:24
@ andi_83 ,

das du den CDP zurück geben willst ist ein guter Schritt . Denn das Geräusch würde immer und ewig stören !

Ich empfehle dir den Onkyo DX-7555 .

Wenn du Geld sparen willst den Onkyo DX-7355 .

--------------------------

Ob du jetzt vielleicht ein *Montagsgerät* erwischt hast ?
The_Duke
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2009, 15:49
Na prima :(.
Meinen soll ich nächste Woche bekommen. Hoffentlich ist es kein generelles Problem.
Werde dann hier berichten.
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 30. Jan 2009, 15:52
Mein C515BEE neu(!) macht mich beim Leisehören wahnsinnig. Auch er geht nächste woche in die Bucht!

The_Duke
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jan 2009, 16:42
Na ihr macht einem ja Mut :(. Aber vielleicht habe ich ja Glück.

Auf der anderen Seite ... ich höre nie leise. Dafür habe ich ja schließlich ein eigenes Haus und ein separates Hifi Zimmer :D.


[Beitrag von The_Duke am 30. Jan 2009, 16:43 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 30. Jan 2009, 16:44
Nutzt nichts! die Wahrheit muss auf den Tisch!
Ich dachte allerdings, das es nur für den kleinen C515 zutreffen würde, bei der Nummer höher hätt ich nicht mit gerechnet..


[Beitrag von Pilotcutter am 30. Jan 2009, 16:45 bearbeitet]
Sniper123
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jan 2009, 16:47

The_Duke schrieb:
Na ihr macht einem ja Mut :(. Aber vielleicht habe ich ja Glück.

Auf der anderen Seite ... ich höre nie leise. Dafür habe ich ja schließlich ein eigenes Haus und ein separates Hifi Zimmer :D.


Ich würde mich über einen kurzen Bericht freuen da der 525BEE bei mir auch auf der Wunschliste steht.


[Beitrag von Sniper123 am 30. Jan 2009, 17:34 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#8 erstellt: 30. Jan 2009, 17:11

Pilotcutter schrieb:
Mein C515BEE neu(!) macht mich beim Leisehören wahnsinnig. Auch er geht nächste woche in die Bucht!

:prost



Wobei Du das selbstverständlich erwähnen wirst..
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 31. Jan 2009, 11:37
Rechtlich gesehen sind ALLE bekannten Mängel anzuzeigen . Wer das unterläßt macht sich strafbar !

Das mit einem > < abzutun spricht nicht für dich @ R-Type !
_ES_
Administrator
#10 erstellt: 31. Jan 2009, 12:02

2ls4any1 schrieb:
Rechtlich gesehen sind ALLE bekannten Mängel anzuzeigen . Wer das unterläßt macht sich strafbar !

Das mit einem > < abzutun spricht nicht für dich @ R-Type !



Dann hast Du das schlicht und einfach nicht verstanden.
Lupus611
Neuling
#11 erstellt: 31. Jan 2009, 22:07
Hatte auch das Problem bei der Auswahl des Players... alle NAD´s waren für mich zu laut.

Richtig gut waren beim Abspielgeräusch der Yamaha S oder A 700 bzw. der 1000. Marantz war auch richtig klasse und natürlich NAIM.
The_Duke
Stammgast
#12 erstellt: 02. Feb 2009, 16:43
Es handelt sich dabei aber um keinen Mangel an diesem Gerät. Die NAD Geräte sind generell etwas lauter. Von daher muss sowas nicht explizit erwähnt werden !
Ich hoffe, dass ich am WE von meinem 545 berichten kann. Bis dato ist er leider noch nicht geliefert worden.
Wu
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2009, 21:29

The_Duke schrieb:
Es handelt sich dabei aber um keinen Mangel an diesem Gerät. Die NAD Geräte sind generell etwas lauter. Von daher muss sowas nicht explizit erwähnt werden !


Das muss man nicht verstehen oder? Um ein Qualitätsmerkmal handelt es sich jedenfalls nicht, von daher kann es ruhig erwähnt werden.
The_Duke
Stammgast
#14 erstellt: 03. Feb 2009, 19:36
Stimmt, ein Qualitätsmerkmal auch nicht aber halt auch kein Mangel und somit kann man es erwähnen, muss man aber nicht.
Ist ja nicht so, dass man einen Defekt oder Mangel verschweigt. Wenn alle Geräte dieser Serie ein bestimmtes Merkmal besitzen, dann kann man nicht von Mangel sprechen. Zumindest seh ich das so.

Aber ist ja auch egal ;). Ich werde am Samstag berichten wie laut mein 545 ist.
Wu
Inventar
#15 erstellt: 03. Feb 2009, 20:45
Ja, mach das mal.

Ob Mangel oder nicht - wenn es mich stört, würde ich es reklamieren. Es muss einfach nicht sein...
vstverstaerker
Moderator
#16 erstellt: 04. Feb 2009, 09:49
wenn das ein "merkmal" ist sollte es meiner meinung nach in der produktbeschreibung bzw spezifikation stehen, sonst würde jemand der nicht weiß das es bei allen nads so ist das als mangel betrachten... so sehe ich das
firth_of_fifth
Stammgast
#17 erstellt: 04. Feb 2009, 13:08

The_Duke schrieb:
Die NAD Geräte sind generell etwas lauter.


Hallo,
ehrlich gesagt wundere ich mich über die Aussage. Mein Nad C 542 ist eigentlich unhörbar. Es sei denn ich habe das Ohr direkt an der Schublade. Nur bei größeren Titelsprüngen ist der ganz leise zu hören.

Wenn das ein generelles Merkmal sein sollte, dann kann es sich meiner Meinung nach nur auf die neue Serie von CD-Playern beziehen.
Gruß Jan
The_Duke
Stammgast
#18 erstellt: 04. Feb 2009, 15:08
@technics3000: da wollte ich auch nicht behaupten bzw. kann es auch nicht beurteilen. Hatte das nur so heraus gehört und habe versucht dadurch meine Argumentation zu verdeutlichen.
*Cardas*
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Feb 2009, 20:46
Meinen "alten" C541 hört man auch nicht.


technics3000 schrieb:

The_Duke schrieb:
Die NAD Geräte sind generell etwas lauter.


Hallo,
ehrlich gesagt wundere ich mich über die Aussage. Mein Nad C 542 ist eigentlich unhörbar. Es sei denn ich habe das Ohr direkt an der Schublade. Nur bei größeren Titelsprüngen ist der ganz leise zu hören.

Wenn das ein generelles Merkmal sein sollte, dann kann es sich meiner Meinung nach nur auf die neue Serie von CD-Playern beziehen.
Gruß Jan
The_Duke
Stammgast
#20 erstellt: 07. Feb 2009, 08:38
ARGH !
Sie haben mir den falschen Player geschickt. Ich hatte den 525 geordert und dann aber auf den 545 geupgradet und auch die Differenz drauf gezahlt. Tja und nach einem Monat warten kam er dann -> C525BEE

Jetzt heißt es wieder warten oder den kleinen behalten. Auch wenn MP3 schon nett wäre. Aber ist das wirklich 150€ mehr Wert ?

Ach ja, der 525 ist absolut nicht hörbar wenn man weiter als ca. 30cm entfernt ist !


[Beitrag von The_Duke am 07. Feb 2009, 11:48 bearbeitet]
firth_of_fifth
Stammgast
#21 erstellt: 08. Feb 2009, 23:13

The_Duke schrieb:
Jetzt heißt es wieder warten oder den kleinen behalten. Auch wenn MP3 schon nett wäre. Aber ist das wirklich 150€ mehr Wert ?

Ach ja, der 525 ist absolut nicht hörbar wenn man weiter als ca. 30cm entfernt ist !


Ich habe mich damals für den 542 entschieden, da mir das Display des 525 nicht gefallen hat. Wenn Dich das nicht stört und der 525 dazu auch noch schön leise ist würde ich ihn behalten. MP3 vermisse ich überhaupt nicht.

Gruß Jan
The_Duke
Stammgast
#22 erstellt: 13. Feb 2009, 09:07
Soderle ... der C525 ist wieder wohlbehalten im Mutterland angekommen. Leider ist der C545 im Rückstand und soll erst nächste Woche geliefert werden.
Hauptsache sie liefern nicht wieder einen C525 .

Hat der 545 eigentlich eine Metallfront ?
Mario_BS
Stammgast
#23 erstellt: 24. Feb 2009, 13:43
Meinen NAD C521BEE hört man auch überhaupt nicht. Vielleicht läßt NAD mit den neuen Gerätegenerationen qualitativ nach? Dann will ich hoffen, das meine "alten" Geräte noch lange halten


[Beitrag von Mario_BS am 24. Feb 2009, 13:43 bearbeitet]
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 24. Feb 2009, 15:00

technics3000 schrieb:

The_Duke schrieb:
Die NAD Geräte sind generell etwas lauter.


Hallo,
ehrlich gesagt wundere ich mich über die Aussage. Mein Nad C 542 ist eigentlich unhörbar.


Mein 542 verhält sich auch völlig unauffällig!
dethi72
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Feb 2009, 20:06
Hier steht auch ein tadellos funktionierender und famos klingender C542.

andi_83
Neuling
#26 erstellt: 08. Mrz 2009, 20:51
Da offensichtlich bislang noch kein Forumsteilnehmer genaueres über den NAD C 545 berichtet hat, tue ich das aus aktuellem Anlass. Meinen C 545, bei dem mich das zu laute Abspielgeräusch gestört hat, habe ich vor vier Wochen zu meinem Händler zurückgetragen. Dieser hat ihn zu NAD eingeschickt, damit das Problem behoben wird. Letzte Woche hab ich nach langem Warten endlich von meinem Händler einen Anruf bekommen, dass der Player von der Reparatur zurück ist und die Leute von NAD ein neues Laufwerk eingebaut haben. Ich habe dann den Player vor Ort getestet, indem ich ihn im Geschäft längere Zeit auf Laufstärke 0 habe laufen lassen. Obwohl das Geschäft an einer lauten Hauptstraße liegt, haben meine feinen Ohren noch aus einem Meter Entfernung ein deutliches Abspielgeräusch gehört. Da ich dies als weiterhin störend empfand und mich der genervte Verkäufer darauf hingewiesen hat, dass man da nichts mehr verbessern könne, habe ich den Player umgehend umgetauscht. Hat jemand bereits Erfahrung mit dem NAD C 545 und kann mir sagen, ob er auch Probleme mit einem zu lauten Abspielgeräusch hat?

Ich wollte ursprünglich meine alte Anlage mit Verstärker und CD-Player von Yamaha komplett durch Produkte von NAD ersetzen und habe mit daher im November 2008 den C 355 als Verstärker zugelegt und den damals noch nicht lieferbaren C 545 als CD-Player vorbestellt, den ich nun ja wieder zurückgegeben habe. Da dieses Problem des zu lauten Abspielgeräusches offensichtlich auch beim C 515 auftritt, und es den C 525 und den C 542 anscheinend nicht mehr gibt, weiß ich nun nicht, welchen CD-Player ich mir zu meinem NAD-Verstärker zulegen soll (meine preisliche Obergrenze liegt bei ca. 550 Euro. Die CD-Player welcher Marken passen denn grundsätzlich von der Klangcharakteristik zu NAD oder hat die Marke des CD-Players keinen Einfluss auf die Klangcharakteristik des NAD-Verstärkers? Wichtig ist mir vor allem, dass mein Musikhören nicht durch hörbare Abspielgeräusche gestört wird. Da ich bislang keine Erfahrung mit NAD habe, würde ich mich sehr über Ratschläge von kompetenten Forumsteilnehmern freuen.
Wu
Inventar
#27 erstellt: 08. Mrz 2009, 21:00
Ich habe zwar keinen Vergleich in der Klangcharakteristik, aber vielleicht würde ja ein Marantz SA7001 passen. Dessen Laufwerk ist wirklich sehr leise und klanglich habe ich an ihm nichts auszusetzen. Als Auslaufmodell momentan ziemlich günstig zu gekommen.
engel
Stammgast
#28 erstellt: 09. Mrz 2009, 13:51
Hallo andi_83,

wie ich in anderen Beiträgen bereits geschrieben habe, hat der C515 gerade ein neues leiseres Laufwerk bekommen. Jetzt Sanyo statt Sony. Der C515 klingt nun aber auch anders als früher.

Da mir nicht mal der Dynaudio Vertrieb sagen konnte, woran man die neuen Geräte erkennt, wird evtl. auch dein Fachhändler Probleme damit haben und das Vorführgerät im Laden könnte auch aus der alten Charge stammen.

Probiers mal.
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Mrz 2009, 16:55
Hallo,

ich kann das Vorgängermodell NAD C542 auch sehr empfehlen. Ist bei mir absolut leise gewesen, klanglich auch sehr gut.

Es gibt auch garantiert noch Händler, bei denen so ein Gerät noch rumsteht. Bei einem EP-Shop hier in Pforzheim z. B. steht noch einer in silber. Einfach mal genau kundig machen - gerade bei kleineren Händlern. Oder halt ggf. ein junger Gebrauchter in der Bucht.

Passend wäre vielleicht noch ein Vincent-, Rotel- oder Audiolab-Player, wobei Audiolab halt neu doch um einiges teurer sein dürfte.

Viele Grüße

Alex
liebrandfantv
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Mrz 2009, 20:41
Hallo zusammen,

für ca. 500 Euro würde ich den Pioneer D-6 J empfehlen.
Er ist zudem auch auch SACD-Player und spielt MP3, WMA ab.

Wenn er sich wie mein Pioneer D-9-J verhält (leiser als Yamaha S1000/S2000) dürfte das der Player für Dich sein.

Voraussetzung ist jedoch, dass Du nicht auf einen einheitlichen Look Deiner Hifi-Kette bestehst.

Gruss
Thomas


[Beitrag von liebrandfantv am 09. Mrz 2009, 20:42 bearbeitet]
Wu
Inventar
#31 erstellt: 09. Mrz 2009, 21:25
Bei dem hat man aber auch schon von Laufwerksgeräuschen gehört.
The_Duke
Stammgast
#32 erstellt: 22. Mrz 2009, 16:08
Soderle mein C545BEE läuft hier munter vor sich rum und es ist keinerlei Abspielgeräusch zuhören ! Perfekt !

Einzig was der Filter bewirkt ist mir noch unklar aber egal. Klingt auch ohne diesen Filter einwandfrei.


[Beitrag von The_Duke am 22. Mrz 2009, 17:37 bearbeitet]
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 26. Mrz 2009, 12:54
Hallo zusammen,

bei mir läuft gerade auch der neue C545. Das Laufwerksgeräusch ist sehr leise (ich kenne keinen Player, der absolut geräuschlos ist); klanglich topp. Verschluckt nach meiner Einschätzung nicht so viel vom Höhenanteil wie der Vorgänger C542. Die Front ist allerdings nach wie vor aus Plastik - sieht aber trotzdem edel und modern aus. Ist natürlich aber alles Geschmackssache - deshalb selbst ausprobieren!!

Nochmal zur Lautstärke des Laufwerks: Bin bei Abspielgeräuschen auch sehr empfindlich. Der NAD C545 ist für mich in dieser Hinsicht abolut ok. Sämtliche aktuellen Marantz-Player sind wesentlich lauter (auch das Auslaufmodell SA7001, sorry Wu!).

Viele Grüße

Alex
Wu
Inventar
#34 erstellt: 26. Mrz 2009, 13:25

inquisitor.koch schrieb:
Sämtliche aktuellen Marantz-Player sind wesentlich lauter (auch das Auslaufmodell SA7001, sorry Wu!).


Da ich ihn hier stehen haben und auch sehr empfindlich ggü. Laufwerksgeräuschen bin, muss ich Dir widersprechen. Alle 3 SA7001, die ich bisher hatte, liefen absolut geräuschlos, selbst wenn man direkt am Player stand. Wo und wie hast Du ihn denn gehört?
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Mrz 2009, 16:54
Hallo Wu,

habe den SA7001 beim Händler in einem stillen Nebenzimmer "belauschen" dürfen. Habe ihn aus 2 Meter Entfernung noch deutlich gehört (Tickern). Was natürlich sein kann, dass hier eine gewisse Serienstreuung auftritt oder das Ausstellungsstück einen Defekt hatte. Der NAD C545 ist jedenfalls leiser (zumindest meiner ).

Viele Grüße

Alexander

PS: Wu, kann es sein, dass Du auch so ein Verrückter bist wie ich, der dauernd irgendwelche Player ausprobiert? Ich finde es spannend immer mal wieder was neues zu checken, (fast) egal in welcher Preisklasse - sehr zum Leidwesen meiner Frau...
engel
Stammgast
#36 erstellt: 26. Mrz 2009, 17:47
Von diesem Leiden bin ich auch befallen
Wu
Inventar
#37 erstellt: 26. Mrz 2009, 18:09

inquisitor.koch schrieb:

Habe den SA7001 beim Händler in einem stillen Nebenzimmer "belauschen" dürfen. Habe ihn aus 2 Meter Entfernung noch deutlich gehört (Tickern). Was natürlich sein kann, dass hier eine gewisse Serienstreuung auftritt oder das Ausstellungsstück einen Defekt hatte.

PS: Wu, kann es sein, dass Du auch so ein Verrückter bist wie ich, der dauernd irgendwelche Player ausprobiert? Ich finde es spannend immer mal wieder was neues zu checken, (fast) egal in welcher Preisklasse - sehr zum Leidwesen meiner Frau... :L


Das hast Du gut erkannt, die Player kommen und gehen... Beim SA7001 hatte ich erst ein Leihgerät, dann einen eigenen SA7001 und jetzt den 7001KI (letzteres nicht wirklich notwendig, aber war ein gutes Angebot...)

Das mit dem SA7001 scheint wirklich eher ein Einzelfall zu sein, auch wenn man sich mal in anderen Threads umsieht. Und es ist ja das gleiche Laufwerk wie beim SA15, der auch als leise gilt. Das mit der Serienstreuung ist in der Tat aber auch eine Möglichkeit, da leiden ja viele Hersteller bzw. ihre Käufer drunter...
engel
Stammgast
#38 erstellt: 01. Apr 2009, 07:22
Den C545BEE kann man übrigens bei Hifi-Regler nach Preisanfrage für 479,80Euro + Versand ordern. Rückgabe und Rückzahlung klappen dort problemlos, außerdem hat man die Trustded Shops Absicherung.
tomke313
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 27. Jul 2009, 23:06
Ich hatte das gerade an anderer Stelle schon mal gepostet, aber hier scheint es auch angebracht und passend:


hier meine aktuellen Erfahrungen:
Habe seit 2 Tagen den NAD c 515 in Betrieb und muss zunächst mal sagen, dass HIFI Gehrsdorf ein netter und zuverlässiger Laden ist. Übers Netz bestellt und am nächsten Tag in Berlin. Sehr gut. 310.- € bis vor die Tür mit UPS.
Nun zum Thema Laufwerksgeräusche:
Der Player ist nicht nur still, er ist mucksmäuschen still und glaubt mir, mich stört die Mücke im Geräteschuppen im Garten.
Da ist gar nichts.
Entweder hat NAD nachgebessert, andere Leute haben zentnerschwere Geräte draufgestapelt (wovon übrigens in der Bedienungsanleitung klar abgeraten wird) oder zum Bsp. CDs aus der Bücherei oder mit sonstigen zweifelhaften Etiketten eingeschoben.
Ich tippe allerdings auf Nachbeserung von NAD.

Und nun noch eine Bemerkung zum Unterschied zum c 545 von NAD.
Nach meiner Meinung, nach langem Gegenhören, die Geräte klingen exakt gleich......absolut exakt.
Anderer Wandler hin oder her, völlig egal....beide klingen gleich und zwar ausgesprochen gleich gut.

Also im Augenblick spricht alles dafür einen NAD 515 aus der aktuellen Produktionsreihe zu kaufen, wenn man den einen neuen Player sucht.

Was die Verarbeitung betrifft, das geht so. Die Lade ist schon sehr wackelig. Aber eben genauso wackelig wie die Geräte von Denon, Marantz und was weiss ich, in dieser Preisklasse ist das mittlerweile einfach so, die Laufwerke sind Massenware. Aber eben klanglich irrelevant.

Ansonsten: Schlicht, schön, absolut ruhig und klingt verdammt gut. Oder sagen wir mal, mir gefällt das ausgesprochen gut. Da hat jemand schön am Analogteil geschraubt.
Weit weg vom jahrelang vorherrschenden Neutralitätsgebot....der Player lebt. Ein bischen so, wie in den 70ern alles so schön blumig klang. Wer das denn mag..
Mit der heutigen Fähigkeit zur grösstmöglichen Auflösung gepaart und das für 310..-€.

Soviel von meiner Seite.

Gruss aus Berlin
dethi72
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 01. Aug 2009, 21:23
Auf NAD kann ich mich bis heute verlassen. Seit April ebenfalls den 515 im Betrieb und freue mich jeden Tag aufs Neue. Von Laufwerksgeräuschen keine Spur, null.

Außerdem steht hier der 542 für den Kopfhörerbetrieb, seit nunmehr drei Jahren und damals war er schon gebraucht.
Robby_(Munich)
Stammgast
#41 erstellt: 31. Aug 2009, 05:44
Im Grunde geben alle CD Player irgendwie Geräusche von sich, da schlicht mechanische Bewegung bei dieser Art der Geräte vorhanden ist.
Und das ist zu hören.

Die Frage ist nur, wie laut das Geräusch ist.
Mein C 545BEE ist absolut leise. Nur wenn man unter einen Meter mit dem Ohr rangeht hört man was.
Das Springen zwischen den Titeln ist von weiter her hörbar, das haben aber fast alle CD Player Konstruktionsbedingt.
Im Vergleich zum NAD CD Player gibt es andere Hersteller mit Geräten die erheblich lauter sind. Da könnt Ihr mal den Thread von den Yamaha S1000 oder S2000 mal ansehen.

Ich habe recht viele CD Player abgehört, und kenne eigentlich in der Preisklasse, und sogar zwei Preisklassen darüber, nichts besseres als den 545. Das Teil ist High-End pur.


[Beitrag von Robby_(Munich) am 31. Aug 2009, 05:45 bearbeitet]
udo330
Stammgast
#42 erstellt: 24. Jan 2010, 14:54
Hallo,

also wenn ich die Beiträge hier so durchlese wird meine Kaufentscheidung vom 545BEE wohl noch unterstrichen.

Beim Probehören bei meinem Händler hatte ich jedoch auch keine störenden Geräusche wahrnehmen können...

Gruß Udo
krischan81
Neuling
#43 erstellt: 05. Feb 2010, 10:37
Hallo,

ist dieser CD Player denn jetzt empfehlenswert oder nicht? Diese "Abspielgeräusche" scheinen mir ein Luxusproblem zu sein, dass wohl nur sehr spezielle Menschen haben, ist der Player ansonsten empfehlenswert?
Hadere noch mit mir, ob ich soviel Geld für einen CD Player anlegen möchte, würde aber gern einen von NAD nehmen, weil ich mir jetzt als Verstärker einen gebrauchten C352 zugelegt habe und dann ja beides über die Fernbedienung davon steuern könnte, oder sind die nicht mehr kompatibel zueinander?
Bisher spiel ich CDs über den Computer ab, Soundkarte ist ne Creative XFi, also auch nicht unbedingt der letzte Schrott.
Die andere Frage ist deswegen, ob sich die Investition überhaupt lohnt, klar steigt der Bequemlichkeitsfaktor, andererseits hör ich CDs in der Regel eh komplett durch und kann daher auf Funktionen wie skippen, programmieren und Random gut verzichten. Wie siehts mit (hörbarer!) Klangverbesserung aus? Meine CD Sammlung besteht überwiegend aus Metal CDs, wahrscheinlich steht der Preis da in keinem Verhältnis zum Klanggewinn...

Grüße,
Christian
The_Duke
Stammgast
#44 erstellt: 06. Feb 2010, 14:56
Also ich bin auch nach einem Jahr begeistert von dem NAD C545. Er spielt und spielt ohne Probleme oder Abspielgeräusche.
Ob du allerdings einen Unterschied hörst kann ich dir nicht sagen. Es hängt halt sehr vom Rest ab. Bei einer hochwertigen Anlagen mag man evtl. Unterschiede hören aber ansonsten eher nicht.
Ich denke aber wenn man Unterschiede hört, dann sind dieser marginal. Ist zumindest meine Meinung.
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 24. Mrz 2011, 17:58
Hallo liebe Leute,
ich sehe zwar, das die Beiträge hier schon älter sind,
muss aber unbedingt meinen Senf dazugeben.
Also, ich hatte vor ein paar Jahren einen neuen NAD C 521BEE aufgrund diverser Testberichte in den üblichen verdächtigen Hifi-Zeitschriften beim Fachhändler gekauft und seitdem nur Probleme damit:
1.Der Bassbereich war viel zu fett.
2.Das Netzteil brummte und war erst ruhig, wenn der Netzsteckertecker gezogen wurde.
3.Sobald der Player eingeschaltet wurde, gab das Laufwerk ein nerviges, sirrendes Geräusch von sich, welches auch in 5 Metern Entfernung noch deutlich wahrzunehmen war.
4.Das Gehäuse des Gerätes war schief, da es kippelte (hab's auf mehreren Untergründen ausprobiert). Und sowas von einem namhaften Hersteller-das ist wirklich traurig!
Wie Ihr euch sicher denken könnt, blieb das Gerät nicht lange bei mir.
Habe dann einen Harman/Kardon HD 970 gekauft und alle Probleme waren somit beseitigt + schönes Design (die NAD Player sind echt a****hässlich) + Spitzenklang, hat den NAD locker "an die Wand gespielt" und das zum fast halben Preis des NAD.
Fazit: Mir kommt jedenfalls kein NAD-Player mehr ins Haus! Wer nach anständigen CD Playern sucht,
guckt besser woanders...
kurbelmaxe
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 13. Apr 2011, 19:55
.... und ich auch,
nachdem ich Verstärkermäßig vom Denon 510 auf den für mich klanglich wesentlich besseren NAD C315 gewchselt habe, schaut man ja schon nach gleichem Erscheinungsbild, also nach dem 515 Player. Aber nachdem ich ihn mir angesehn und habe laufen hören, kann ich nur sagen: geht gar nicht! Der 315 ist ja haptisch und vom Design auch nicht gerade der Brüller, aber diese wacklige CD Lade beim 515 (und höherwertig) ist ein Witz! Ein wenig Spass soll das Alles nicht nur akustisch machen!
Meine Empfehlung für einen gut klingenden und mechanisch einwandfreien CD Player: Denon DCD 510AE. Kriegt man für knapp unter 200 Flocken, absolut kein Tickern, Sirren oder sonst was. Unglaublich leise!
Gruß Kurbelmaxe
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 14. Apr 2011, 06:08
@kurbelmaxe
da muss ich dir Recht geben, die NAD Verstärker sind top.
Bin selbst seit Kurzem stolzer Besitzer eines NAD C 326BEE
Gruß YesWeCan81


[Beitrag von YesWeCan81 am 14. Apr 2011, 06:09 bearbeitet]
CTN
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 24. Mai 2011, 18:10

YesWeCan81 schrieb:

3.Sobald der Player eingeschaltet wurde, gab das Laufwerk ein nerviges, sirrendes Geräusch von sich, welches auch in 5 Metern Entfernung noch deutlich wahrzunehmen war.


Das ist die Beleuchtung vom Display.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 545 BEE, neuer CD-Player
kopanghan am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  4 Beiträge
NAD C 521 BEE?
Bleedingme am 15.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  5 Beiträge
Vergleich NAD C 525 BEE vs. C 542
vlinder am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  6 Beiträge
Kurzes Knacken bei Trackwechseln NAD C 525 Bee
Saroal am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  9 Beiträge
NAD C 546 BEE - FILTER
A_Koch am 29.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  8 Beiträge
NAD C 325 BEE + Welcher cd-player?
noghx am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  2 Beiträge
Erfahrung mit NAD C 515 BEE
stelo2 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  7 Beiträge
Erfahrung mit NAD C 516 BEE
florianz am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  25 Beiträge
Problem beim NAD C521 BEE
Nixwisserin am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  4 Beiträge
NAD C515BEE C 515 BEE mit neuem Laufwerk
engel am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedSophia1997
  • Gesamtzahl an Themen1.389.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.362

Hersteller in diesem Thread Widget schließen