Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Low-Budget (ca. 150 €) Musik-Subwoofer -> Mivoc AW 3000+ AM 80

+A -A
Autor
Beitrag
Friedenspanza
Stammgast
#1 erstellt: 05. Okt 2007, 16:04
Moin !

Erstmal vorweg: Ich bin Schüler, weswegen eher wenig Geld zur Verfügung steht [ich denke da an etwa 150 € -> siehe vorschlag weiter unten]
aber mit meinem Vater wird das Selbstbauen kein Prob sein

Allgemeine Daten :
-Mein Zimmer ist in etwa 20 m² groß, Laminat als Bodenbelag
-Anlage: Denon DRA-435R mit Pre-Out [von meinem Vater "geerbt", bin total begeistert von dem Teil ]
dazu hab ich selbstbau ls [ebenfalls geerbt ] das gehäuse stammt von den qudral all-craft 150, darin verbaut ist irgendein its system ???? -> Klang aber eig super
-Der Subwoofer wird nur für Musik eingesetzt, und sollte einen "vernünftigen" Bass haben
[Wummern und Dröhnen bekomme ich auch mit diesen LS hin ]

Jetzt meine bisherigen Gedanken dazu :
Was haltet ihr von diesem PA-Chassis ??
Monacor SP-380PA
Es hat einen hohen Wirkungsgrad [96 db bei 1w/1m]
Ist es schlechter als andere weil es so "günstig" ist?? [Da stehen auch so wenige Angaben ]
Und ist es überhaupt für meine Zwecke einsetzbar

Ob ein geschlossenes Gehäuse oder BR weiß ich auch noch nicht [Platz ist eig da ...]
Auf alle Fälle wäre es super, wenn ich auch ein günstiges aktivmodul nutzen könnte (zB. Mivoc AM 80 ?)

Und allgemein: Besser kleineres oder größeres Chassis nehmen?
Das Monacor SP-380PA würde ja ganz schön was hermachen Aber darauf kommt es ja nicht an ...

Danke für Antworten, Ich hab da wirklich nicht so viel Ahnung von

Sry 4 so-viel Text ... Friedenspanza
anymouse
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2007, 16:42

Friedenspanza schrieb:
ich denke da an etwa 150 €


Das wird schon reichlich knapp, denn für das Geld wirst Du wahrscheinlich das Chassis, das Modul sowie das Gehäusematerial kaufen wollen, und einfache Module bekommt man ab 80,-. Da sind die 150,- hart an der unteren Grenze, aber machbar: z.B. 80,- Submodul, 20,- Gehäuse, 50,- Chassis.


Friedenspanza schrieb:
Pre-Out

Schon mal sehr gut, da kann man das Submodul gleich als Aktivweiche gebrauchen.


Friedenspanza schrieb:
Mein Zimmer ist in etwa 20 m² groß, Laminat als Bodenbelag


Dann passe auf die Raummoden auf!


Friedenspanza schrieb:
Der Subwoofer wird nur für Musik eingesetzt, und sollte einen "vernünftigen" Bass haben


Was "ein vernünftiger Bass" ist, hängt stark von der Musik und dem Geschmack ab. Welche Art hörst Du? Brauchst Du starken Tiefgang, viel Pegel, oder große Präzision?


Friedenspanza schrieb:
Was haltet ihr von diesem PA-Chassis Monacor SP-380PA


PA-Tieftöner sind diskutabel: Sie können meist sehr laut (hoher Wirkungsgrad), dafür weniger tief (f=38Hz).
Je nach Wünschen und Einsatzzweck kann das aber passen.

Bei dem Preis sprengst Du Dein Budget aber schon etwas!


Friedenspanza schrieb:
Da stehen auch so wenige Angaben :(


Das ist im Moment das Hauptproblem: Um ein geeignetes Gehäuse zu berechnen, braucht man die TSP des Chassis, und die sind da nicht angegeben (Und mit einem schlechten d.h. unpassenden Gehäuse wird der Sub schlecht klingen). Wichtig sind vor allem Resonanzfrequenz (fs, sollte möglichst tief liegen, 40Hz sind noch recht hoch, 30Hz okay, 20Hz übertrieben) und Gesamtgüte (Qts, sollte unter 1 liegen, möglichst noch unter 0,5 bis 0,7).

Ansonsten würde ich Dir raten, Dir einmal die Bauvorschläge im Subforum durch zu schauen, bei denen ein Gehäusebauplan verfügbar ist. Bei LowBudget wird häufig eine Kombination aus Mivoc AW3000 (Chassis) und Mivoc AM 80/120 (Submodul) genannt.
Friedenspanza
Stammgast
#3 erstellt: 05. Okt 2007, 17:12
Danke für die schnelle Antwort !!

anymouse schrieb:


Friedenspanza schrieb:
ich denke da an etwa 150 €



Das wird schon reichlich knapp, denn für das Geld wirst Du wahrscheinlich das Chassis, das Modul sowie das Gehäusematerial kaufen wollen, und einfache Module bekommt man ab 80,-. Da sind die 150,- hart an der unteren Grenze, aber machbar: z.B. 80,- Submodul, 20,- Gehäuse, 50,- Chassis.


ja, so in etwa hatte ich mir das genannt ... könntet ihr mir da denn einige chassis empfehlen ? Will mich auch ma mit WinISD auseinander setzen morgen ...

anymouse schrieb:


Friedenspanza schrieb:
Mein Zimmer ist in etwa 20 m² groß, Laminat als Bodenbelag



Dann passe auf die Raummoden auf!


Ja, ich weiß ... Hab aber mehrere Stellmöglichkeiten, mal sehen ...

anymouse schrieb:


Friedenspanza schrieb:
Der Subwoofer wird nur für Musik eingesetzt, und sollte einen "vernünftigen" Bass haben



Was "ein vernünftiger Bass" ist, hängt stark von der Musik und dem Geschmack ab. Welche Art hörst Du? Brauchst Du starken Tiefgang, viel Pegel, oder große Präzision?


Wenn ich das so genau erklären könnte ... Ich höre eig alles, sogar Bach, und hin und wieder Techno Im Moment bin ich total scharf auf Ska, also alles mögliche ... Starker Tiefgang ist bei Musik doch nicht so wichtig, oder ? Pegel brauch ich eig auch nicht sooo viel, Präzision da schon eher Klang ist wichtiger als Lautstärke



anymouse schrieb:


Friedenspanza schrieb:
Was haltet ihr von diesem PA-Chassis Monacor SP-380PA




PA-Tieftöner sind diskutabel: Sie können meist sehr laut (hoher Wirkungsgrad), dafür weniger tief (f=38Hz).
Je nach Wünschen und Einsatzzweck kann das aber passen.


Und was sagst du zu dem direkt ? Ich meine preislich würde ich das schon investieren, wenn es denn klanglich/technisch möglich ist ... Nur wird BR dann schwer ohne Daten, oder ?


Ich muss jetzt erstmal weg, würde mich aber SEHR über vorschläge/Informationen feuen !!! Danke

LG, Frierdenspanza
FloGatt
Inventar
#4 erstellt: 05. Okt 2007, 17:56

Friedenspanza schrieb:


Friedenspanza schrieb:
ich denke da an etwa 150 €



Das wird schon reichlich knapp, denn für das Geld wirst Du wahrscheinlich das Chassis, das Modul sowie das Gehäusematerial kaufen wollen, und einfache Module bekommt man ab 80,-. Da sind die 150,- hart an der unteren Grenze, aber machbar: z.B. 80,- Submodul, 20,- Gehäuse, 50,- Chassis.


ja, so in etwa hatte ich mir das genannt ... könntet ihr mir da denn einige chassis empfehlen ? Will mich auch ma mit WinISD auseinander setzen morgen ...


Auch, wenn ichs nicht gerne empfehle: Schau dich mal bei Mivoc um.

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 05. Okt 2007, 17:56 bearbeitet]
Friedenspanza
Stammgast
#5 erstellt: 05. Okt 2007, 20:42
Hi Florian


Auch, wenn ichs nicht gerne empfehle: Schau dich mal bei Mivoc um.


War das jetzt ein indirekter Verweis auf den AW 3000 ?
[Mehr finde ich da i-wie nicht ]
Ist der denn okay, oder kann ich da besseres finden und warum empfiehlst du Mivoc nicht gerne ?
FloGatt
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2007, 20:48

Friedenspanza schrieb:
Hi Florian


Auch, wenn ichs nicht gerne empfehle: Schau dich mal bei Mivoc um.


War das jetzt ein indirekter Verweis auf den AW 3000 ?
[Mehr finde ich da i-wie nicht ]


Genau richtig!



Friedenspanza schrieb:
Ist der denn okay, oder kann ich da besseres finden und warum empfiehlst du Mivoc nicht gerne ?


Der ist okay für den Preis, warum ich Mivoc an sich nicht so gerne empfehle, hat andere Gründe...

Gruß,
Florian
Friedenspanza
Stammgast
#7 erstellt: 05. Okt 2007, 20:52
Okay, dann werde ich den morgen mal durchsimulieren
[Ich werde es zumindest mal versuchen ]

Und was hat es mit den raveland spielereien auf sich?
Sind die nur zum angucken da ?!
Raveland Compactor ...

Eignet sich der AW 3000 denn besser für BR oder geschlossen?
Ich will eher "kick-Bass" als " buuuuuuum"
Phil_Sauber
Stammgast
#8 erstellt: 06. Okt 2007, 08:43
Morgen

Ich habe dir mal fix quick and dirty was simuliert.

Dabei habe ich einen AW 3000 + AM 80 verwendet.

Ich habe ihn dir weniger tief gehend abgestimmt, heisst bis 35hz spielt er bei -3db runter, was für Musik vollkommen ausreicht. Dadurch spielt er nen takken präziser und du hast oben raus ne richtig schöne Pegel Reserve.

Könntest ohm auch 40 Liter geben, dann gehts noch nen takken tiefer ohne das du oben viel Pegel verlierst.

Hier mal die Simmu:







Wäre ne Möglichkeit. Ist dann auch nicht sonderlich groß.

Schönen Gruß Philipp


[Beitrag von Phil_Sauber am 06. Okt 2007, 08:45 bearbeitet]
Friedenspanza
Stammgast
#9 erstellt: 06. Okt 2007, 08:55
Guten Morgen

Das schaut ja schon mal gar nicht so schlecht aus ...

Vielen Dank Philipp

Das wären dann 35/40 liter BR, richtig ?!
Warum wird denn immer von 130 l bei BR gesprochen, und 55 l bei CB [Ja, ich hab da schon Threads drüber gelesen ]

Was gibt es da noch für Möglichkeiten ??
Ich werde mir jetzt erstmal WinISD laden und selbst ausprobieren

edit// Wo finde ich die gemessenen TSP vom AW 3000??
Die Hersteller TSP sollen ja nicht so ganz stimmen ...


[Beitrag von Friedenspanza am 06. Okt 2007, 10:00 bearbeitet]
Friedenspanza
Stammgast
#10 erstellt: 06. Okt 2007, 11:02
Hi ... nach längerem lesen in anderen Threads weiß ich jetzt, wie ich es machen werde :


Der TW liefert in einem 125-Liter-Gehäuse eine optimal glatte Abstimmung und hat den -3dB-Punkt bei etwa 25Hz. Der Kanal ist 24cm lang, der Querschnitt 100cm² (also die 10·10cm-Lösung).
Das AM 80 ist natürlich nicht der Brüller, aber es reicht, um den Lautsprecher im Tieftonbereich aus der Fassung zu bringen (Xmax.). Der Bassboost muss unbedingt deaktiviert werden, weil man sonst das Potential des Subs nicht nutzen könnte; irgendwer aus dem Forum hat den Sub allerdings schon erfolgreich mit dem originalen AM 80 eingesetzt.



Ich muss nur beim AM80 den Widerstand R25 finden und ihn mit einem 100k Widerstand tauschen. Dann ist der Bassboost weg und der Subsonic liegt bei 21Hz. Ist doch perfekt oder?


Also werde ich mir die Box so bauen :
45*50*55/60 cm Innenmaße
10*10*24 cm BR-Kanal
und versuchen den am 80 zu modifizieren.

Reicht da 19mm MDF mit Verstrebungen aus ?
Werde dann Furnier drauf machen / lackieren
-> die version von highbeam gefällt sehr recht gut :


Ein etwas anderes Thema:
Ich habe vor, für meine jetzigen LS StandLS-Gehäuse zu bauen, auch in diesem Style, ist das ohne weiteres möglich? [Innenvolumen bleibt dabei gleich !]

LG, Friedenspanza


[Beitrag von Friedenspanza am 06. Okt 2007, 14:10 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#11 erstellt: 06. Okt 2007, 15:36
Hallo Friedenspanza

Erstmal gibt es nicht die einzig richtige Gehäusegröße. Unterschiedliche Gehäusegrößen führen zu unterschiedlichen Abstimmungen (Artikel zur Gehäusegröße).

Mit größeren Gehäusen erhält man mehr Tiefgang, für mittlere Gehäuse bessere Präzision (habe ich gelesen). Ersteres ist für HK-Effekte sinnvoll, lezteres für Musik.


Phil_Sauber schrieb:
Ich habe ihn dir weniger tief gehend abgestimmt, heisst bis 35hz spielt er bei -3db runter, was für Musik vollkommen ausreicht. Dadurch spielt er nen takken präziser und du hast oben raus ne richtig schöne Pegel Reserve.


Du solltest Dich also noch einmal vergewissern, dass Du das so wirklich willst!
Friedenspanza
Stammgast
#12 erstellt: 06. Okt 2007, 15:55

anymouse4 schrieb:
Erstmal gibt es nicht die einzig richtige Gehäusegröße.

Ja, das war mir (eig) klar ... Hab mich "mitreißen lassen" ... Danke !!


anymouse schrieb:
Du solltest Dich also noch einmal vergewissern, dass Du das so wirklich willst!


Okay, kleiner find ich ja auch besser eig...
Und der Tiefgang ist mir auch nicht so wichtig
Und na ja, 35hz bei - 3 db klingt ja schon ganz gut ...
Aber wie schaut's da mit dem BR Rohr aus? [Wollte nen "schlitz/Schacht" was auch immer machen]
Das AM 80 muss dann nicht modifiziert werden, richtig?


Phil_Sauber schrieb:
Könntest ihm auch 40 Liter geben, dann gehts noch nen takken tiefer ohne das du oben viel Pegel verlierst.


Könnte man das mal bitte simulieren??
Ich denke, mit einem "gesunden Mittelmaß" werde ich sehr zufrieden sein

Zum Gehäusebau:
Wenn ich die Innenmaße 35cm[breite]*30cm[tiefe]*45cm[höhe] nehme, komme ich auf ein Volumen von 47 l, davon dann noch das chassis und das modul abgezogen, haut das dann hin??
[die maße deshalb, damit das BR-"Rohr" unter das Chassis kommt ... oder hab ich was falsch verstanden??]

Kann ich mit ganz normaler Spanplatte bauen ?^^
Ich weiß, lackieren ist dann sch***e, aber man kann's ja furnieren, oder?

Danke anymouse

//edit: Maße ...
//edit2: Ich komm mit WinISD nicht klar, egal ob ich die TSP von Mivoc oder die von hh ausprobier ... ich kann den neuen Treiber nicht speichern, dem fehlen imemr i-wie Daten


[Beitrag von Friedenspanza am 06. Okt 2007, 16:24 bearbeitet]
Phil_Sauber
Stammgast
#13 erstellt: 06. Okt 2007, 22:47
Nabend

Ich komme gerade vom Kartoffelbraten

Ich mache morgen früh nochmal ne Simmu mit 40 Litern.

Es kommt ganz drauf an. Wenn du ihm um die 100 Liter gibts, dann kommst du verdammt tief, oben raus nicht so viel Pegel und etwas unpräziser.

Also mit 40 Liter schaut das echt gut aus.

Ich simulier dir das nochmal und poste des mal hier,morgen früh .

35-40 Liter ist halt eher auf Präszision und Pegel abgestimmt. Die meisten stimmen das Chassis so tief ab wie möglich. Gut wer es fürs Heimkino braucht sehr gut. Aber für Musik reichen 35hz. Wird halt wesentlich präziser und wesentlich mehr Pegel ist möglich.

Ich würde 19 mmm MDf nehmen, klingt wesentlich besser und ist dichter + stabiler. Den BR-Port könnte ich dir berechnen wäre kein Problem.
Das Modul muss dann nicht verändert werden, in der Simmu nutze ich die ca. 3-4db Tiefbasshebung bei ca. 36hz aus.

Bei Fragen einfach melden, helfe gerne.:)

Schönen Gruß Philipp


[Beitrag von Phil_Sauber am 06. Okt 2007, 22:52 bearbeitet]
Friedenspanza
Stammgast
#14 erstellt: 06. Okt 2007, 23:20
Hui, vielen dank
Echt Wahnsinn, wie engagiert ihr seid =)



Phil_Sauber schrieb:
Ich würde 19 mmm MDf nehmen, klingt wesentlich besser und ist dichter + stabiler.

kk, aber das liebe Geld

Ich hab hier, wie im anderen Thread beschrieben -> Neues Gehäuse für 3-Wege-Kombi
genug Spanplatten zur Verfügung, die auf eine Dicke von gut 2 cm kommen.
Ich kann die natürlich doppelt nehmen [so hatte ich das jedenfalls geplant ] Und Verstrebungen dazu ...
Ich denke, das ist stabil genug
Aber wie meinst du das klanglich

Murray schreibt im FAQ Thread zu Materialien :

Keines der erwähnten Materialien (Bis auf die Spezialfälle) besitzt wirklich eklatante Vor- und Nachteile im Sinne des Klanges.


Ansonsten bin ich völlig einverstanden mit den Daten ..
Auf 35 hz komm ich dann doch relativ linear, oder? Das reicht vollkommen

Danke, dass du mir das nochmal simulieren willst, LG, Friedenspanza
Phil_Sauber
Stammgast
#15 erstellt: 06. Okt 2007, 23:29
Klaro mach ich dich gerne =)

Mache ich dir morgen früh fertig.

Klaro siehtst ja in der Simmu mit 40 Liter siehts noch nen takken besser aus.

Ich mache dir da mal was fertig, morgen früh

Sehr sauberer Frequg. das sieht echt gut aus.


Schönen Gruß Philipp
Friedenspanza
Stammgast
#16 erstellt: 06. Okt 2007, 23:37
Okay, Gute Nacht

Bis morgen früh dann^^

P.S.: Welche TSP benutzt du denn? Ich will das ma selber simulieren ...
Kannst mir ja auch morgen dann erzählen, cu
Phil_Sauber
Stammgast
#17 erstellt: 06. Okt 2007, 23:47
Nabend

Em ich hab nachgemessen TSP verwendet.

Bis Morgen

Schönen Gruß und gute Nacht
Friedenspanza
Stammgast
#18 erstellt: 08. Okt 2007, 15:07
Moin nochmal

1. :
Warum kann ich bei WinISD wenn ich die TSP eingebe den neuen Treiber nicht Speichern??


TSP Mivoc AW 3000 von HH
re 3.2
le 2.0
fs 27
qms 4.1
qes 0.37
qts 0.34
sd 511
vas 111
cms 0.33mm/n
mms 117g
rms 4.8kg/s
b*l 13.1 n/a


2. :
Kann mir das mal jmd simulieren?

*40 l BR mit quadratischem BR Schacht [max. 25 cm lang]
*Mivoc AM-80
Phil_Sauber schrieb:
...nutze ich die ca. 3-4db Tiefbasshebung bei ca. 36hz aus.

Laut Phil_Sauber sollte das ja klappen ...

Vielen Dank


[Beitrag von Friedenspanza am 08. Okt 2007, 15:07 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#19 erstellt: 08. Okt 2007, 16:25

Friedenspanza schrieb:
Warum kann ich bei WinISD wenn ich die TSP eingebe den neuen Treiber nicht Speichern??


Keine Ahnung

Bei mir gehts immer...Kommt 'ne Fehlermeldung?

Gruß,
Florian
Friedenspanza
Stammgast
#20 erstellt: 08. Okt 2007, 16:36
Ja, und zwar die hier :





Ich habe aber alles eingegeben
Phil_Sauber
Stammgast
#21 erstellt: 08. Okt 2007, 16:38
Hi


Kann es sein das wenn du die TSP eingegeben hast du unten einfach auf Close klickst in dem Fenster der Parameter?:P

Du musst erst nochmal unten links auf Save klicken und dort dann den Namen (Speichernamen) eingeben. Dann erst neues Projekt und nun müsste der von dir gespeicherte Treiber auch in der Liste aufgeführt sein.:)

Wäre nen kleiner Tip von mir.;)

Schönen Gruß Philipp
FloGatt
Inventar
#22 erstellt: 08. Okt 2007, 16:38

Friedenspanza schrieb:
Ich habe aber alles eingegeben :(


Und das ist das Problem. WinISD berechnet sich aus gegebenen Daten den Rest selbst. Das verursacht öfters Probleme, da die Herstellerangaben gerundet sind.

Gruß,
Florian
Friedenspanza
Stammgast
#23 erstellt: 08. Okt 2007, 16:41
Nein, ich klicke auf "save" und dann kommt die Fehlermeldung.
FloGatt
Inventar
#24 erstellt: 08. Okt 2007, 16:42

Friedenspanza schrieb:
Nein, ich klicke auf "save" und dann kommt die Fehlermeldung.


Sag ich doch. Les doch mal, was ich oben geschrieben habe.

Gruß,
Florian
Phil_Sauber
Stammgast
#25 erstellt: 08. Okt 2007, 16:45
Hi.

Jap genau das was der Flo sagt. Winisd rechnet sich nen Großteil selber aus, aus den eingegebenen Angaben. Da gibt es dann schonmal Probleme, wenn diese nicht mit denen übereinstimmen die du eingegeben hast, die er sich normalerweise selber ausrechnet.

Musst einfach mal nen bissl probieren, welche du eingeben brauchst

Schönen Gruß Philipp
Friedenspanza
Stammgast
#26 erstellt: 08. Okt 2007, 16:46
Sorry, du warst schneller ^^

Ich benutze die gemessenen ..
Und wie muss ich die jetzt eingeben?
Das selbst berechnen ausschalten??
Oder kannst du mir die wichtigsten TSP nennen, die ich nur eingeben muss, damit das klappt ?

THX

//edit: Danke Phillipp, werde ich ausprobieren


[Beitrag von Friedenspanza am 08. Okt 2007, 16:46 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#27 erstellt: 08. Okt 2007, 16:58

Friedenspanza schrieb:
Oder kannst du mir die wichtigsten TSP nennen, die ich nur eingeben muss, damit das klappt ?



Phil_Sauber schrieb:
Musst einfach mal nen bissl probieren, welche du eingeben brauchst ;)




Friedenspanza schrieb:
//edit: Danke Phillipp, werde ich ausprobieren ;)


Genau

So genau können wir dir das nicht sagen, da die Parameter selbst von sehr vielen anderen abhängen. Wenn wir dir da jede einzelne Abhängigkeit geben müssten, gute Nacht

Gruß,
Florian
Friedenspanza
Stammgast
#28 erstellt: 08. Okt 2007, 19:46
So, ich glaube ich hab's geblickt ...
Bin mir aber noch seeeeehr unsicher

Denn:

Das Ergebnis, das Phillipp mit 35 litern erreicht,

http://s5.directupload.net/file/d/1207/wr5x22po_jpg


erreiche ich nur mit 60 litern



Irgendwie verwirrend ...

Bei 35 litern liegt mein -3 db punkt bei 43 hz

Hilfe

LG, Friedenspanza
Phil_Sauber
Stammgast
#29 erstellt: 08. Okt 2007, 21:08
Nabend

Das schaut ganz danach aus, als ob du die Tiefbassanhebung des AM 80 nicht mit in die Simmu integriert hast.

Ich bin gerade noch an der Simmu am feilen. Morgen Nachmittag poste ich meine Final Simmu.

Hab sogar noch was besseres;)

Schönen Gruß

P.S Kurze Frage, soll es en reiner Musiksub werden?
Meine_Wenigkeit
Stammgast
#30 erstellt: 08. Okt 2007, 21:16
soll ich mal den hier in den raum werfen? http://www.hm-moreart.de/13.htm


leider finden sich im forum keine weiteren informationen dazu, außer ich bin zu blösd zum suchen


mfg
Friedenspanza
Stammgast
#31 erstellt: 08. Okt 2007, 21:23
Supi Supi *freu freu*

Ja, reiner Musiksub, und nein, keine tiefbassanhebung integriert; hab halt keine ahnung davon^^
Besitze WinISD ja auch schon einen ganzen Tag

--> Sollte mir der AW 3000 mit dem AM 80 sooo gut gefallen, könnte es allerdings passieren, dass wir uns den auch in der großen Version [130 l BR oder so] für unser Heimkino System bauen
Aber dieser ist nur für mich, mein Zimmer, meine Musik



Meine_Wenigkeit schrieb:
soll ich mal den hier in den raum werfen? http://www.hm-moreart.de/13.htm


Ui, ui^^

Das guvke ich mir morgen mal an...
Wird das denn nicht zu teuer?^^

LG, Friedenspanza
Justaf
Inventar
#32 erstellt: 09. Okt 2007, 11:05
Tiefbassanhebung mit WinISD:

Geh auf den Reiter "EQ/Filter".
Dort auf "Add" klicken.
Dann "Peaking 2nd Order Highpass" auswählen und als Parameter +4dB und 38Hz eintragen.
Nochmal auf Add klicken, fertig.

Dann kannst Du auch gleich noch den Tiefpass mitsimulieren:
Add, Lowpass auswählen.
Type: Butterworth
Order: 4
Cutoff: Gewünschte Trennfrequenz, z.B. 80Hz
Nochmal auf Add klicken und fertig.


Viel Spaß noch beim Simulieren.


Grüße,

Justaf
Phil_Sauber
Stammgast
#33 erstellt: 09. Okt 2007, 16:00
Hi Justaf

Sagmal laut meinen Infos, wird die Tiefbassanhebung aber mit Paranomic EQ nachsimmuliert.

Kann des sein das du da etwas anderes meinst?


Grüße
Friedenspanza
Stammgast
#34 erstellt: 09. Okt 2007, 17:20
Ich versuch's einfach mal

Danke für die Info
Justaf
Inventar
#35 erstellt: 09. Okt 2007, 17:47
@Phil: Ich hab das früher auch immer mit dem Parametric EQ gemacht, aber in den Mivoc-Modulen sind halt diese "überschwingenden Hochpässe" verbaut weils billiger ist.

Ob die Simulation von WinISD exakt mit dem übereinstimmt was die Schaltung von Mivoc fabriziert kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich denke daß es eher hinkommt als ein Parametric EQ mit Extra Highpass (Subsonic).

Irgendwo hier im Forum hat mal jemand diesen Schaltungsteil mit PSpice nachsimuliert, wenn ich mich recht erinnere kam die dort errechnete Kurve dem was WinISD ausgibt ziemlich nahe.

(Schau Dir mal das Diagramm "Transfer Function Magnitude (EQ/Filter)" an wenn nur der Peaking 2nd Order Highpass aktiviert ist, das sieht schon ziemlich nach den von Mivoc angegebenen Werten aus imho.)


Grüße,

Justaf
Friedenspanza
Stammgast
#36 erstellt: 09. Okt 2007, 17:57
Jupp, ich denke auch, dass das so ist
Jedenfalls gut nachvollziehbar Justaf

Hab mal ein bisschen mit Justafs Methode "gesimuliert" :



weiß 35 l, gelb 40 l [so wie in meinem Entwurf geplant ...]

Ist das ne gute Kurve oder nicht?? Ich kann das nicht einschätzen, kenn mich noch nicht so aus
Phil_Sauber
Stammgast
#37 erstellt: 12. Okt 2007, 06:04
Morgen

Heute Mittag gibts die neue Simmu.

Schönen Gruß Philipp
THEREALLEIMI
Stammgast
#38 erstellt: 15. Okt 2007, 13:59
Ich wäre auch daran interessiert mit AW 3000 + AM 80 und 19mm MDF einen reinen Musiksub zu bauen.
Hab keinen PLan von Simulieren und Co. Würde mich freuen wenn jemand 'nen Bauplan postet.

hab den gefunden aber der harmoniert ja nicht mit dem Aktivmodeul

http://img254.images...000brmitam120xv5.jpg
Justaf
Inventar
#39 erstellt: 15. Okt 2007, 16:45
Hey, das ist ja mein Bauplan...

Du könntest den theoretisch auch mit dem AM-80 einsetzen WENN Du bereit bist das AM-80 zu modifizieren so daß der Bassboost so sitzt wie beim AM-120.

Informationen über die Modifikation findest Du hier im Forum jede Menge...


Grüße,

Justaf
Phil_Sauber
Stammgast
#40 erstellt: 22. Okt 2007, 17:01
Hi

So hier mal meine fixe Simmu. (Sorry das es so lange gedauert hat.)




Ist mal nen Ansatz wie man es gestalten könnte.

Wir wären dann bei ca. 70 Liter Brutto, inkl. Volumen für BR-Port und extra Kammer für das entsprechende Modul.

Schönen Gruß Philipp
Highbeam
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Okt 2007, 16:21
Hi,


bin nur durch Zufall auf diesen Beitrag hier gestoßen.

Warum viele hier unbedingt den AW in ein kleineres Gehäuse bauen wollen verstehe ich nciht wirklich.
Ob ich nun ein 80L Gehäuse oder ein 120L Gehäuse da stehen habe ist recht wurscht, ob das Gehäuse nun 40x45x45 groß ist oder 45*50*55 macht uach keinen großen Unterschied.

Habe ja (oben hat ja wer mein Bild geklaut) den AW in ca 120L mit AM120, zwischenzeitlich hatte ich auch mal mit knapp 30L gespielt (geschlossen).
In 120L kommt der einfahc besser.
Für Musik gibts sicherlich bessere, aber für meine Bedürfnisse passt das ganz gut, ob nun geschlossen oder BR.
Geschlossen ist er zwar ein bissel knackiger, kann aber nicht mehr ganz so "rumpeln" wie in der BR Version.
ABER: auch in BR macht der ne ganz gute und vor allem nicht mal lahme Figur.

Wer rein Musik mag sollte sich eher was geschlossenes basteln, wer aber auch ab und an mal bissel Filme schaut, oder auf bissel "fetteren" Bass steht, lieber die Nummer größer.
Mit nem AM80 muß die Box allerdings anderst abgestimmt werden dank Bassboost.

Gehäuse sollte schon 19mm MDF sein, bei 16er hätte ich trotz Versteifungen ein ungutes Gefühl.

P.S.: AM120 ist auch nicht wirklich teurer als das 80er, Modul ab ca 100€, Chassi 50€ und MDF incl Kleber 20€, wäre das Limit um stolze 20€ überschritten


grüße
Sascha
Xtrem
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Okt 2007, 17:56

Justaf schrieb:
Hey, das ist ja mein Bauplan...

Du könntest den theoretisch auch mit dem AM-80 einsetzen WENN Du bereit bist das AM-80 zu modifizieren so daß der Bassboost so sitzt wie beim AM-120.

Informationen über die Modifikation findest Du hier im Forum jede Menge...


Grüße,

Justaf


Was für eine Modifikation müsste man den vornehmen, damit man kein neues Gehäuse berechnen müsste???

LG Mikael
Friedenspanza
Stammgast
#43 erstellt: 24. Okt 2007, 20:15
Hi,
ich dachte, ich melde mich auch mal wieder
Hab mich die letzten Tage mehr mit der Kartoffelernte und meinem anderen Projekt beschäftigt ( Neues Gehäuse für 3-Wege-Kombi)

So sieht's aus:
Ich bekomme das Chassis und das AM-80 zu Weihnachten und da ich gerade am Gehäuse bauen bin, kannn ich das ja gleich mitbauen

@Highbeam:
Hoffentlich verirrst du dich nochma wieder hierher
Ich habe vor, ihn auch in 120 l BR zu bauen, denn er soll so wie's jetzt ausschaut auch für HK eingesetzt werden.
Und solange der Bass knackig bleibt, ist das für Musik kein Problem. Kann den BR-Port ja verschließen.
Kannst du da etwas berichten??
Ich les mich dann nochmal in den diversen tw 3000 freds schlau

@Xtrem:
Es geht da glaub ich um den Bassboost des AM ...
Die Forumssuche ist dein Freund


MfG, Friedenspanza

edit//: wie schreibt man wohl weihnachten


[Beitrag von Friedenspanza am 24. Okt 2007, 20:16 bearbeitet]
Highbeam
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Okt 2007, 09:32
Hi,

also im 120er Gehäuse hab ich den BR Port noch nciht dich gemacht.
ABER: da kann man ja schön ein 100er Abwasserrohr nehmen, da gibts dann auch passende Muffen
Nur den O-Ring würde ich rauslassen, nicht das es ZU dicht wird und nciht mehr runterbekommst

Musik kansnte aberuach mit der BR Version gut anhören.
Ich höre eher so bissel rock und mal bissel krankeres, meine Frau so elektrodreck, bisher nix negatives aufgefallen.
Muß aber dazusagen, normalerweise laufen für Musik nur die Frontboxen, die gehn weit genug runter.
Für HK gibts finde ICH nicht wirklich alternativen für unter 400€ zu kaufen.
Kommt allerdings halt auch auf deinen Raum drauf an, bei mir passt dass ganz gut mit dem AW.


grüße
Sascha
Friedenspanza
Stammgast
#45 erstellt: 25. Okt 2007, 10:13
Danke Sascha,
Okay, werde ich dann mal ausprobieren

Ich nehme an, du hast noch keine Begegnung mit der Modifikation des AM-80 gemacht?
dann such ich mal weiter, werde mein Ergebnis dann auch hier posten
Vllt findet Xtrem ja auch noch was ...

Schönen Donnerstag, Friedenspanza
Highbeam
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 25. Okt 2007, 10:45
Hi,

hab ja das AM120, da passt das ohne rumbasteln.
Aber, es gibt hier auch orgendwo einen anderen Plan für das Gehäuse, in dem die Bassanhebung des AM80 berücksichtigt wird.
Oder eben umlöten, ist soweit ich weis nur ein einzelner Widerstand, einfach mal suchen.

grüße
Sascha
Amateur23
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 09. Nov 2007, 05:04
Hi!

Den Bauplan für das Am 80 findet keiner mehr oder? :-(.

Die suche hilft da nicht wirklich..

Mfg
Highbeam
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 09. Nov 2007, 12:41
Bauplan?

Das Ding ist fertig, da wird nix gelötet, außer du magst den Boost deaktivieren.... "AM80 modifizieren" da solltest dann genug finden.


grüße
Sascha
Amateur23
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 09. Nov 2007, 15:13
Hi!

Ne ich dachte da gibt es einen Bauplan für den Subwoofer für das Am 80 mit Bassboost

Mfg
Highbeam
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 09. Nov 2007, 15:15
Hi,

na dann sag doch Bauplan für den AW3000 und nicht für das AM80

Plan ist irgendwo im AW3000 Thread


grüße
Sascha
Amateur23
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 09. Nov 2007, 15:37
Hehe gut Antwort :-).

Ne die suche hier bringt mir alles andere ausser das was ich suche :-(.

Mfg
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
2x Mivoc AW 3000 + Mivoc AM 80!
Vanillaface am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  9 Beiträge
Mivoc aw 3000 gehäuse
Tatü am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  6 Beiträge
mivoc aw 3000 + mivoc am 80
speedguardian am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  2 Beiträge
Mivoc AW 2000/3000 mit AM 80
Xyros am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  2 Beiträge
Subwoofer Mivoc AW 3000
LvanM am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  11 Beiträge
Subwoofer bau - Mivoc AW 3000
alex0029 am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  160 Beiträge
Subwoofer Eigenbau - Mivoc AM 80 + Mivoc AW 3000
Benni345 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  3 Beiträge
Mivoc AM-80 @ Raveland AW-3000 . GEHÄUSE?
Thooradin am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  18 Beiträge
HILFE BEI MIVOC AW 3000!
*low*bass* am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  15 Beiträge
Gehäuseoptimierung mit Mivoc AW 3000
axxez2012 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.802 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedSpirit_1
  • Gesamtzahl an Themen1.406.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.795.727

Hersteller in diesem Thread Widget schließen