Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Vordere Boxen fallen aus.

+A -A
Autor
Beitrag
100nx90
Neuling
#1 erstellt: 26. Apr 2012, 15:54
Guten Tag zusammen!

Ich habe folgendes Problem.
vor ca. 2-3 jahren habe ich mir eine Anlage für mein Auto gekauft. JBL front speaker, pioneer rear speaker und jbl verstärker. Später kam dann noch ein Sub hinzu (Marke vergessen ^^), Radio ist von Kennwood.
Vor ein paar Wochen trat das Problem auf, dass die vorderen Boxen beide miteinander ausgefallen sind.
Daraufhin habe ich die Sicherungen gecheckt. Die waren alle in Ordnung.
Als ich das nächste Mal ins Auto gestiegen war, liefen dann die Boxen wieder, komischerweise. Sie sind dann aber ziemlich schnell wieder ausgestiegen.
Heute habe ich die Anschlüsse überprüft (vorne an der Boxe, hinten, am Sub und natürlich auch am Verstärker) was auch alles in Ordnung war. Die Boxen laufen bis heute nicht mehr!

Kann mir jemand weiterhelfen?

Ich probiere noch genauere Angaben zu geben (falls erwünscht), (wo was angeschlossen ist usw.).

Herzlichen Dank im Vorraus!

Liebe Grüsse
goelgater
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2012, 19:27
hi
Vielleicht hat sich da cinch kabel für Front am Hu gelockert und macht einen Wackler
st3f0n
Moderator
#3 erstellt: 26. Apr 2012, 19:32
schau doch mal wie die komponenten richtig heißen.. vll stimmt ja die leistung zueinander nicht
100nx90
Neuling
#4 erstellt: 26. Apr 2012, 23:11
Hallo zusammen,

also dass mit dem Cinch habe ich schon geprüft.

Also dass die Komponenten nicht richtig zueinander stimmen... dann wärs ein sehr schlechter Verkäufer gewesen. Nein, ich glaube schon das es irgendwo vielleicht einen Wackler hat. Oder dass die Leistungen am Versärker nicht richtig eingestellt sind?


Liebe Grüsse
100nx90
Neuling
#5 erstellt: 02. Mai 2012, 20:03
Weiss niemand mehr ne Idee was es sein kann?

Liebe Grüsse und ein schönen Abend
NEo250686
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mai 2012, 09:37

100nx90 schrieb:
Weiss niemand mehr ne Idee was es sein kann?

Liebe Grüsse und ein schönen Abend



Vielleicht solltest du einfach mal das tun, worum du gebeten wirst

Schreibe deine genauen Komponenten auf und evtl überprüft dss einer!


Zu der Sache mir dem schlechten Verkäufer.
Du hast es schon selbst gesagt, es ist kein VERKÄUFER! Kein CarHifi Spezialist!
Ich für meinen Teil, kann von so "Beratungen" in MediaMärkten und co nur abraten. Die Chance einen wirklch kompetenten Mitarbeiter zu finden ist schwindent gering!

Ich spreche aus eigener Erfahrung!
akem
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2012, 23:02
Wie laut hast Du denn jeweils beim Ausfall gehört? Eher am Maximalanschlag oder eher so leise, daß man sich noch bequem unterhalten könnte?

Gruß
Andreas
slix1001
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Mai 2012, 23:16
masse der endstufe geprüft?
generell funktionalität der stufe geprüft?

wenn sie nicht an der stüfe hängen:
andere lautsprecher an den kanal vom radio anschließen und probieren.
wenn man leise hört geht auch ein hochtöner.
100nx90
Neuling
#9 erstellt: 09. Mai 2012, 22:53
Hallo zusammen!

Danke für eure Hilfe, bin leider immer noch nich dazugekommen euch den genauen typ usw. anzugeben.
Also als die vorderen Boxen gleichzeitig ausgefallen waren, da hab ich schon ziemlich laut aufgedreht. Jedoch waren es nicht nur die vorderen Boxen, sondern auch der Subwoofer.
Gestern habe ich eine vordere Boxe demontiert und hinten kurz angeschlossen. Die funktionierte einwandfrei. Da beide miteinader ausgefallen sind habe ich die vorne rechts nicht auch noch demontiert und hinten angeschlossen um zu sehen, ob sie funktioniert.
Sicherungen habe ich auch schon geprüft.

Eigentlich traurig die ganze Sache, da ich in einer Garage die Lehre gemacht habe!!!! Jedoch habe ich vorher auch noch nie eine Stereoanlage in einem Fahrzeug montiert und hatte diese auch nicht ohne Hilfe installiert.

An den Einstellungen am Verstärker habe ich nichts herumgeschraubt, hoffe auch der der mir geholfen hatte nicht!!


Vielen Dank und einen schönen Abend!

LG
Hausi90
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jul 2012, 21:59
Abend zusammen,

Nehme nun das Thema nochmals auf.
War gestern in der Garage. Die Sicherung vorne am Pluspol sieht noch ganz in Ordnung aus. Wir mit einem Prüfgerät, dass Plus oder Masse anzeigt und man auch Plus oder Minus auf die Leitung geben kann (zwei Klammern am Plus und Minuspol) komischerweise Masse bekommen am Pluspol.
Danach hatten wir Plus auf den Pluspol gegeben und die Anlage funktionierte. (Verstärker schaltete ein). Ansonsten war immer die rote protect Lampe kurz aufgeleuchtet und wieder erloschen, aber der Verstärker schaltete nicht ein.
Danach haben wir die Sicherung vorne an der Batterie auseinandergenommen und wieder zusammengeschraubt. Mit der Zündung hat sich dann der Verstärker eingeschaltet. Wenn man aber der Motor anlässt, schaltet er wieder aus.
Spannung haben wir an der Batterie 12V sowie am Verstärker etwa 12V gemessen.
Die Masse haben wir hinten im Kofferraum unter der Verkleidung angeschlossen. Da haben wir auch 12V gemessen.

An was kann das liegen?

Vielen Dank,
LG
st3f0n
Moderator
#11 erstellt: 12. Jul 2012, 22:08

st3f0n schrieb:
schau doch mal wie die komponenten richtig heißen


tu es doch einfach mal
Hausi90
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jul 2012, 22:24
Hab leider nur noch die Quittung Ware wurde im April 09 gekauft.

- Verstärker: JBL. GTO 1004E 4 x 100 W

- JBL.GTO637 160MM / 6.5Z Lautsprecher

- Pioneer sollten die TSH 637 sein.

aber weshalb sind die Komponenten für euch so wichtig, ich meine sie funktionierten ja über 2 Jahren :)?
Ok, beim Verstärker leuchtet es mir ein.

LG
Gamma_Ray
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jul 2012, 09:58

100nx90 schrieb:

JBL front speaker, pioneer rear speaker und jbl verstärker. Später kam dann noch ein Sub hinzu (Marke vergessen ^^), Radio ist von Kennwood.


Und wie hast Du die Lautsprecher an Deiner Vierkanalendstufe angeschlossen?
Hausi90
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jul 2012, 15:57
Hey, also es sind nur die vorderen Boxen + der Sub am Verstärker angeschlossen.
Die hinteren Boxen sind direkt angeschlossen wo die alten Boxen waren. Sind die einzigen die funktionieren.

Ich weiss nicht, ob ich trotzdem mal noch eine neue Sicherung kaufen soll, obwohl ich ja die Kabel aneinander gehalten habe und den Motor laufen gelassen habe. Funktionierte auch nicht gerade besser.
Wie beschrieben habe wir die Sicherung auseinandergenommen und eine Ohmmessung mit normal, wenig Verlust. Als wir die Sicherung wieder ans Kabel angeschlossen haben, funktionierte alles als die Zündung angeschaltet war. Also an der Sicherung wird wohl nicht liegen, oder? ^^

LG


Kurz zur Accountinfo: (100nx90 wurde glaube ich gelöscht, musste einen neuen registrieren--> Hausi90)
Gamma_Ray
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jul 2012, 18:35
Hast Du die Möglichkeit mal einen anderen Verstärker auszuprobieren?
Du schreibtst, daß die Stufe kurz auf Protect geht, das gefällt mir nicht.
Hast Du eine andere Audioquelle um Fehler vom Radio auszuschließen?
Einfach mal einen MP3 Player an die Stufe anschließen und die Kanäle Front und Rear durchfahren.Mit so einem Kabel
http://www.gaming-mauspads.de/img/p/klinke_cinch_2.jpg
Hausi90
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Jul 2012, 18:59
Das mit einem anderen Verstärker... das würde ein riesen Umbau geben.
MP3-Player, dass wäre noch eine möglichkeit, oder zumindest mal alles abhängen und dann schauen mit nur + und - Kabel + Remotekabel ob es funktioniert.
Hausi90
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jul 2012, 23:28
Bin leider noch zu solch einem Kabel gekommen.
Habe heute zur Sicherheit die Karosserie noch ein wenig blank gemacht, damit das mit der Masse wirklich hinhaut. Die Masse sollte zu 100% O.K. sein. Habe jedenfalls 12 Volt Masse bis zum Pluspol der Batterie. Sicherungen sind auch ok.
Was aber etwas komisch ist ist, dass beim Pluskabel zur Endstufe, wenn man das Pluskabel an der Endstufe abhängt und dann misst (Masse und + Kabel) dann habe ich die 12 Volt. Wenn ich das Kabel aber wieder befestige an der Endstufe sind es nur noch etwas mehr als 2V. Remotekabel habe ich aber ebenfalls die 12V.
Kann es sein, dass da irgendwas mit dem Durchgang in der Endstufe nicht i. O. ist?

Danke für weitere Tipps...!
akem
Inventar
#18 erstellt: 30. Jul 2012, 12:23
Damit eine "gesunde" 12V Versorgung im Auto auf 2V einbricht, muß einiges im Argen sein. Das schafft nämlich nicht mal der Anlasser des Autos. Der zwingt die Batterie bis 4V in die Knie und selbst da muß die Batterie schon ziemlich am Ende sein.
Überprüfe mal die 12V Versorgung der Endstufe. Alle Kontaktstellen prüfen. Sicherungen prüfen und testweise tauschen. Wieviel Querschnitt verwendest Du denn für die Verkabelung? Nicht, daß Du zur Versorgung der Endstufe den vielzitierten Klingeldraht verwendest... Welchen Wert hat denn die Sicherung der Endstufe?

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Jul 2012, 13:14
Danke für deine Antwort,

Habe jetzt mal das breite "Monstrum" von Endstufe mal ausgebaut .
Also die Front-Speaker habe ich an + und - korrekt angeschlossen. Den SUB war an den REAR-Eingängen angeschlossen.
Zur deiner Frage. Die Endstufe hat drei Sicherungen von 25A und 32V (Standart).
Vielleicht sollte ich einfach ein paar Tage ohne Endstufe herumdüsen und sie dann wieder mal montieren. Wer weiss vielleicht nützt ja.
Den laden in dem ich sie gekauft habe, habe ich bereits per Mail kontaktiert. Diese meinen ich soll am besten zum Kundendienst mit der Ware.

Meld mich dann wieder...

Liebe Grüsse und danke nochmals.
Mike
akem
Inventar
#20 erstellt: 31. Jul 2012, 16:05

Hausi90 schrieb:
Also die Front-Speaker habe ich an + und - korrekt angeschlossen. Den SUB war an den REAR-Eingängen angeschlossen.


Bahnhof??
Du hast die Frontlautsprecher hoffentlich nicht an die + und - Stromversorgung angeschlossen Das würde jedenfalls erklären, warum 12V auf 2V einbrechen...
Und ein Sub gehört an einen AUSgang angeschlossen und nicht an einen EINgang...

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Jul 2012, 16:33
Ne da hast du mich falsch verstanden.
Also ich habe rechts drei Anschlüsse: GND (Masse), REM (Remote) und +12V (Plusleitung),
in der Mitte sind die drei Sicherungen (25A, 32V).
Danach sind links 2 Anschlüsse für die FRONT - Speaker (je 2 Plus und 2 Minus) und REAR - Speaker auch wieder 2 Anschlüsse (je 2 Plus und 2 Minus) da habe ich den Sub angeschlossen. Ich wüsste nicht, wo ich den Sub sonst anschliessen würde/müsste. Hat jedenfalls funktioniert, bis ich eben wieder einmal etwas lauter Musik gehört habe ;-).
Auf der anderen Seite sind die Feineinstellungen. Da habe ich allerhöchstens mal den Sub etwas aufgedreht.
FRONT:
- Input Level steht auf ca. 10Uhr [6V bis 100mV] --> Standart,
- FREQ. auf 12Uhr [160Hz] --> Standart,
- (LPF, FLAT, HPF ist auf HPF --> Standart),
- BASS BOOST 8 Uhr [0 bis 12dB] --> etwas höher gestellt als Standart,
REAR (nur relevant für Subw.):
- BP, OFF ist auf OFF --> Standart,
- LPF, FLAT, HPF ist auf LPF --> Standart,
- FREQ. auf 14Uhr [etwas mehr als 160Hz] --> Standart,
- INPUT LEVEL auf 15 Uhr [6V bis 10mV] --> Standart,

weiss nicht ob diese Darstellung so gut genug ist? Vielleicht kurz eine Skizze machen...

Danke!
akem
Inventar
#22 erstellt: 31. Jul 2012, 16:40
Also gehe ich recht in der Annahme, daß die Lautsprecher auch wirklich an Lautsprecherausgängen angeschlossen sind.
Die Einstellungen sind erstmal uninteressant. Was wichtiger ist und was Du mir noch nicht beantwortet hast: welchen Querschnitt haben Deine Stromversorgungskabel?

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Jul 2012, 16:46
Ja das ist richtig es sind ja nur die vorderen Lautsprecher angeschlossen. Bei den hinteren, da nehme ich die Speisung direkt von da wo die alten Boxen waren. Diese funktionierten ja auch einwandfrei. Eine vordere habe ich auch schon hinten angeschlossen (also da wo die Standartlautsprecher waren) hat ebenfalls funktioniert.
Der Kabelquerschnitt...hmm... laut Quittung 160MM kann dass sein?? Der Verkäufer wird schon wissen was er mir gegeben hat. Ware wurde im Mediamarkt gekauft.
Ich schliesse jetzt die Endstufe nochmals an. Mal schauen...
akem
Inventar
#24 erstellt: 31. Jul 2012, 16:54
160mm glaub ich nicht. Ich glaube da eher an 16KommaNull...
Drei mal 25A sind 75A. Das ergibt dann eine Stromdichte von knapp 5A pro Quadratmillimeter. Eigentlich nicht zu viel. Einen Spannungseinbruch auf 2V kann das nicht erklären. Da muß irgendein Kontakt oder die Endstufe selbst faul sein.

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Jul 2012, 17:11
Jep Kabelquerschnitt gibt man ja sawieso in mm2 an :).
Naja ich bring das Ding heut mal vorbei .

Danke jedenfalls, meld mich dann wieder...
Hausi90
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 31. Jul 2012, 19:08
Kabelquerschnitt sollte 25mm2 betragen.
Ich habe den Verkäufer gefragt. Er meint schlechte Masse. Das passiert bei JBL Endstufen, dass diese wegen schlechter Masse nach 1 1/2 Jahren defekt gehen.
Aber habe sie ja auch schon zum laufen gebracht, also denke ich nicht, dass sie tatsächlich defekt ist!?
akem
Inventar
#27 erstellt: 31. Jul 2012, 19:13

Hausi90 schrieb:
Das passiert bei JBL Endstufen, dass diese wegen schlechter Masse nach 1 1/2 Jahren defekt gehen.


Muhaha.... Jaja, eine gute Endstufe SCHALTET eben ab, eine schlechte RAUCHT ab.... Wegen schlechter Masseverbindung hops gehen, das geht ja mal gar nicht. Dass ist so, als würdest Du ein neues Auto kaufen müssen, weil die Batterie leer ist...

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Jul 2012, 19:35
Das denk ich mir eben auch! Kann ja net sein wegen schlechter Masse Endstufe kaputt!!??
Er meinte die beste Masse sei bei der Gurtschnalle bei der grossen Schraube.
Ich fahr übermorgen mal zu einem bei dem ich den Subwoofer gekauft habe.

Aber wie gesagt, das letzte Mal als ich die Endstufe (zwar nur mit Zündung) zum laufen gebracht habe war, als ich die Sicherung 30A glaube ich vorne an der Batterie am Pluskabel entfernt habe und wieder montiert habe.

LG
akem
Inventar
#29 erstellt: 01. Aug 2012, 14:52

Hausi90 schrieb:
Das denk ich mir eben auch! Kann ja net sein wegen schlechter Masse Endstufe kaputt!!??
--> Höchstens dann, wenn der Versorgungsmasse-Anschluß zu schlecht ist und die Endstufe dann versucht, sich die Betriebsmasse vom Radio zu holen. Über das Cinchkabel. Und die Signalmasse-Leiterbahnen sind nun mal zu dünn dafür und können dann in der Tat abrauchen... AAABER: Signalmasse und Versorgungsmasse dürfen in einer Endstufe sowieso nicht verbunden sein. Leider ist genau DAS der mit Abstand häufigste Konstruktionsfehler von Car-Hifi-Endstufen. Da versuchen halt die Entwickler, die die typischen Probleme im Kraftfahrzeug nicht kennen, die Massekonzepte von Home-Hifi eins zu eins ins Auto zu transferieren. Und genau das kann gar nicht funktionieren...

Er meinte die beste Masse sei bei der Gurtschnalle bei der grossen Schraube.
--> Irrtum. Der beste Masseanschluß ist der Minuspol der Batterie! Warum? Die Blechbüchse, die sich Karosserie nennt, hat eine Permeabilität von bis zu Faktor 30.000, je nach Stahl-Legierung. Und genau das macht sie Karosse zu einem denkbar ungeeigneten Leiter für Wechselströme. Und genau solche haben wird bei einer Endstufe: ein Schaltnetzteil schaltet ein paar hunderttausend mal pro Sekunde ein und aus. Technisch nennt sich das Wechselstrom mit Gleichstromanteil. Also gilt das ohmsche Gesetz nicht uneingeschränkt. Wenn man das mal ein bischen durchrechnet und die Berechnungen mit realen Messungen am Fahrzeug vergleicht, stellt man fest, daß der Wechselstrom-bedingte Spannungsabfall an den Versorgungsklemme der Endstufe um Größenordnungen (!) höher ist, als der ohm'sch bedingte Spannungsabfall.
Ideal wäre eine Masseleitung direkt zur Batterie mit so viel Abstand zum Blech, wie nur irgendwie möglich. Weil die Nähe zum Blech auch die Induktivität des Kabels um 4 Zehnerpotenzen erhöht.

Aber wie gesagt, das letzte Mal als ich die Endstufe (zwar nur mit Zündung) zum laufen gebracht habe war, als ich die Sicherung 30A glaube ich vorne an der Batterie am Pluskabel entfernt habe und wieder montiert habe.
--> Das deutet darauf hin, daß die Sicherung defekt ist, auch wenn sie noch intakt erscheint und vielleicht mit dem Multimeter gemessen auch Durchgang hat. Das ist ein Phänomen wohl insbesondere von Sicherungen im Glasrohr, wie hier im Forum schon oft berichtet wurde.

Gruß
Andreas
LG
Hausi90
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Aug 2012, 00:34
Hey Andreas, aber ich habe als ich die Sicherung auseinandergenommen habe die Kabel zusammengehalten und so nochmals probiert.
Ich behaupte die Endstufe ist hops gegangen .
Suche immer noch jemanden der mir eine Endstufe zum testen gibt .
Die Hifi - Läden kommen alle mit teueren Kostenvoranschlägen.

Halte euch auf dem Laufenden...., danke!
Gamma_Ray
Stammgast
#31 erstellt: 03. Aug 2012, 11:00
Wo wohnst Du? Ich hätte zu Testzwecken noch eine Hollywood HXA 20 hier!
Hausi90
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Aug 2012, 12:57
Hallo,

Wahrscheinlich etwas zu weit: Zürich, CH . Aber danke!

Ich wüsste noch einen Laden. Der kann mir denke ich helfen.
Was haltet ihr von dem Alpine PMX-F640. Ist günstig und hat genügend Leistung für meine zwei Lautsprecher und Sub, oder?

LG,
Mike
akem
Inventar
#33 erstellt: 03. Aug 2012, 14:10
Alpine ist immer gut. Hat zwar nicht den Ruf, besonders "audiophil" zu sein (was im Auto imho sowieso Quatsch mit Sosse ist), dafür sind sie elektrisch völlig problemlos, zuverlässig und vor allem sie können bauartbedingt keine Masseschleifen erzeugen.

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Aug 2012, 18:40
So, ich wäre fast soweit gewesen einen neuen Verstärker zu kaufen.
Zum Glück fuhr ich in den Hifi-Laden in dem ich den Sub gekauft habe.

ICH SAGE NUR SCH**** GLASSICHERUNGEN!!!

Hab gerade ne neue gekauft, gehe diese jetzt montieren. Die Kabel sollte ich auch schon lange ein bisschen schöner verlegen ^^.

Der Verkäufer hat mir auch zuerst eine neue Sicherung gegeben. Danach hat es funktioniert. <-- Danke Andreas!!!

Danke allen für euere Bemühungen!!

Allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüsse,
Mike
Gamma_Ray
Stammgast
#35 erstellt: 03. Aug 2012, 22:49
Rüste besser auf ANL oder Mini-ANL um, da hast'e Ruhe.
Hausi90
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 04. Aug 2012, 00:49
Schon passiert. Er hat mir gesagt, dass sie gar keine Glassicherungen mehr verkaufen würden.
Hausi90
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Aug 2012, 16:38
Hallo zusammen!

Ich weiss nicht was ich noch tun soll/kann/muss, aber die Sch***** funktioniert wieder nicht mehr!!!
Nun habe ich endlich mal die Kabel etwas schön verlegt, den Verstärker wieder angeschlossen und ***********************. Fluchen soll ja helfen??

Wenn ich die Sicherung vorne montiere dann fällt mir die Spannung wieder auf etwas mehr als 2 V. Aber wenn ich am Verstärker das +Kabel löse und Messe (Sicherung natürlich drin) habe ich 12 V. Wenn ichs dranlasse >2 V.
Der Nachbar ist elektriker. Er meint dass da ein Kurzschluss vorliegt. Aber wenn ich doch mit abgehängtem Pluskabel messen gehe dann habe ich 12 V.
Ist da doch was mit der "Öse" beim Verstärker nicht i. O.?

Hausi90
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Aug 2012, 17:32
Vorhin hat alles wieder funktioniert bei laufendem Motor! (12 V dort auf Remote + Pluskabel)
Danach hab ich die Musik etwas lautergemacht und-, weg ist die gute Musik.
akem
Inventar
#39 erstellt: 04. Aug 2012, 18:13
Dann mußt Du doch mal den Verstärker checken (lassen). Vielleicht hast Du da drin einen Haarriss in der Platine oder eine kalte Lötstelle oder sonstwas...

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 04. Aug 2012, 18:31
Das gurkt mich ziemlich an CHF 80.- für einen Kostenvoranschlag zu bezahlen.
Also vorhin ist er gelaufen mit Zündung wieder. Mit Motor nicht. Vielleicht liegts an der Bat., wäre aber merkwürdig.
Hausi90
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 04. Aug 2012, 18:38
Die Sicherung ist etwas nahe an der Bat. Die sollte ja ca. 30cm nach Pluspol sein. Vielleicht liegts an dem?
Soll ich eine neue Plusleitung legen? Ein Versuch wärs Wert und sooo viel Aufwand ist es ja nicht.
Gamma_Ray
Stammgast
#42 erstellt: 05. Aug 2012, 11:19
Der Abstand der Sicherung zur Batterie darf nur bis zu 30 cm sei.n Näher dran ist kein Thema, es gibt ja auch sowas hier:
http://www.just-soun...kl-sicherung/a-6413/
Mich wundert nur, daß da keine Sicherung durchbrennt, wenn die Spannung am Verstärker auf 2V zusammenbricht.
Die drei 25 Ampere Sicherungen am Verstärker sind auch alle i.O.?
Hast Du für die Lautsprecherkabel Aderendhülsen benutzt am Klemmenblock vom Amp? Nicht daß da ein kleines Drähtchen noch einen Kurzschluss verursacht.
Hausi90
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 05. Aug 2012, 11:49
Mein Nachbar meint eben auch, dass da irgendwo ein Kurzschluss vorliegen muss. Jedoch kann ich mir nicht vorstellen wo.
Sicherungen sind ok, ja.
Für die Lautsprecherkabel habe ich nichts genommen. Einfach abisoliert und rein damit. Funktioniert ja auch ohne Lautsprecheranschluss nicht.
akem
Inventar
#44 erstellt: 05. Aug 2012, 16:05
Und die Anschlußklemmen für die Stromversorgung? Ist da alles korrekt gecrimpt? Stehen da ein paar Litzen raus und kontaktieren z.B. das Gehäuse des Verstärkers?
Hast Du mal alle Crimpverbindungen geprüft? Also mal Kabel festhalten und richtig fest am gecrimpten Stecker ziehen? Wenn er abgeht, war die Crimpverbindung nicht gut genug. Und das könnte auch schon den Spannungsabfall erklären...

Gruß
Andreas
Hausi90
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 05. Aug 2012, 16:31
So, ich denke das Hauptproblem ist schon die Sicherung. Diese ANL Sicherung taugt irgendwie auch nix!! Hab diese jetzt mal gekehrt (180°). Jetzt tuts wieder. Aber mal schauen wie lange!

Gebe dann so in 2 Wochen mal Bescheid .

Danke für eure Bemühungen!!!
Hausi90
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 07. Aug 2012, 01:17
Anlage tut wieder nicht !!
Morgen (bzw. heute) :), nehme ich mal die Feineinstellungen vor und "fummle" nochmals an der Sicherung herum.
Hausi90
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Aug 2012, 22:50
Also jetzt tut es wieder :P.
Mal schauen... jetzt lief es für 2, 3 Tage. Liegt also schon an der Sicherung vorne.
akem
Inventar
#48 erstellt: 11. Aug 2012, 17:59
Na dann toi, toi, toi und *knock on wood*
Gamma_Ray
Stammgast
#49 erstellt: 11. Aug 2012, 22:31
Ist das Teil denn original verbaut? Dann kann ich mir eigendlich diese Probleme nicht vorstellen.
Ich hatte bei meinem Kombi mal eine neue Endkappe vom ANL-Halter auf den Glasröhrenhalter geschraubt,
Da war dann auch immer wieder die Spannung weg wegen Kontaktfehler. Aber ganz und gar weg und nicht mit einer Restspannung von 2 Volt.
Hausi90
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Aug 2012, 22:49
Hey, keine Ahnung, vielleicht habe ich die Sicherung also die beiden Schrauben auch etwas fest angezogen ;). Also ich finde die ANL-Sicherung rein optisch schon nicht gerade die bessere. Denn diese hat man bei der Sicherung selber auch noch zwei etwas grössere Kreuzschrauben.
Naja hab mich jetzt lange genug darum bemüht, das "Ding" wieder in Gange zu bringen, hehe.
Hausi90
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 19. Okt 2012, 23:54
Hallo zusammen,

Also das Problem ist wieder aufgetreten.

BTW: habe PW vom Benutzer "100nx90" vergessen, schreibe deshalb wieder mit diesem. --> Passiert mir normalerweise nie!!

Ich habe wie gesagt an der ANL Sicherung ein wenig herumgefummelt und seit da hat alles ziemlich lange funktioniert.
Diese Woche habe ich einen Crash-Recorder einbauen lassen und habe fast gedacht, dass diese verd----- Anlage wieder nicht funktioniert.
Langsam denke ich, dass es vielleicht an der Startetbatterie sogar liegen kann!? Oder diese ANL-Sicherungen sind einfach auch nicht so der Hit!
Ich bin mir aber zu fast 100%-ig sicher, dass es an diesen Glasrohrsicherungen liegt!

Danke für weitere Tipps...!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vordere Lautspecher spielen nicht
Technics1210mk2 am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  6 Beiträge
Hochpass für vordere Lautsprecher?
Makrophag am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  11 Beiträge
Mazda 323BG LS Vordere türen
karakartal323BG am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  3 Beiträge
Nur vordere Boxen funktionieren - Kenwood im Audi A3
Blade236 am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  12 Beiträge
Neues Radio, vordere LS extrem leise
Steve[O] am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  14 Beiträge
Vordere Hochtöne am hinteren Kanal der Headunit
toadi am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  5 Beiträge
Hintere Lautsprecher-Anschlüsse für vordere Lautsprecher verwenden
asad98 am 22.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  6 Beiträge
Golf VI Vordere Lautsprecher(nur Tieftöner) ersetzen
Andreas_Barth am 11.04.2017  –  Letzte Antwort am 11.04.2017  –  5 Beiträge
High/Low adapter an vordere oder hintere LS
Daniel_525_24V am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  3 Beiträge
Vordere LS gehen nicht mehr - Pioneer DEH 3400ub
AbsolutNoob am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.763 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedteilliefer_
  • Gesamtzahl an Themen1.525.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.661

Hersteller in diesem Thread Widget schließen