Licht wird im Basstakt dunkler

+A -A
Autor
Beitrag
syntanic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2017, 21:04
Hallo,

ich habe ein Problem mit flackernden Licht bei meine Passat TDI.
Folgende Komponenten sind vebraut.

1 x Signat Roc 1 (4 x 50 WRMS @ 4 Ohm) welche ein Eton POW 160.2 Frontsystem antreibt
1 x Mac Audio Z2200 (1 x 600 WRMS @ 4 Ohm) welche ein Eton Force 12-800 BR Subwoofer antreibt.

Verkabelt ist die Mac Audio mit einem 20er Vollkupferkabel mit 80 Ampere abgesichert. Die Signat mit einem 10er Vollkupferkabel und 60 Ampere abgesichert. Für ordentliche Masse ist auch gesorgt (Großzügig am Blech geschliffen)

Ich hatte die fast gleichen Komponenten auch im Golf 3 verbaut bis auf die Lautsprecher und den Subwoofer. Von der Leistung aber waren die fast identisch. Beim Golf 3 hatte ich NIE ein Lichtflackern.

Jetzt im Passat aber schon. Mir ist sogar aufgefallen das selbst ohne Subwoofer das Licht leicht Dunkler wird wenn ich das Frontsystem voll aufdrehe. Mit Subwoofer ist das ganze schon etwas deutlicher. Ich finde das ganze komisch da der Passat eine 120 Ampere Lima hat und er Golf nur eine 60 oder 70 Ampere Lima. Dazu kommt das ich vor Jahren noch ein einfaches 20er Kabel im Golf verbaut habe welches aber seinen Dienst tat. Die Masse im Golf war auch eher dürftig angebracht .... dennoch hatte ich da nie Probleme mit der Spannungsversorgung.

Jetzt habe ich es mal Ordentlich gemacht und nun tauchen Probleme auf. Mein erster Gedanke war ein Kondensator zu kaufen und anzuschließen .... aber irgednwas sagt mir das dies nicht helfen wird. Es könnte vielleicht eine andere Ursache haben - den im Golf hat es ja einwandfrei funktioniert.

Die Anlage ist jetzt auch was die Leistung betriff absolut kein Killer und müsste eigentlich ohne Kondensator oder gar Zusatzbatterie (welche ich in diesem Leistungsbereicht für überflüssig halte) Problemlos laufen.
st3f0n
Moderator
#2 erstellt: 09. Aug 2017, 21:17
Wie alt ist denn deine Batterie? Womöglich ist die einfach fertig.
syntanic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Aug 2017, 21:21
Das weiss ich leider nicht. Habe das Auto vor ca 5 Monaten gekauft. Die Batterie sieht jetzt nicht so alt aus aber das sagt ja leider nix aus.
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2017, 21:38
Fahre in die Werkstatt deines Vertrauens und lasse dir die Bat. durchchecken. Das kostet i.n.F. ´nen 5er für die Kaffeekasse und du weist Bescheid.
syntanic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Aug 2017, 21:49

Rabia_sorda (Beitrag #4) schrieb:
Fahre in die Werkstatt deines Vertrauens und lasse dir die Bat. durchchecken. Das kostet i.n.F. ´nen 5er für die Kaffeekasse und du weist Bescheid.


Oki. Das werde ich als erstes machen.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2017, 22:02
mit großer Wahrscheinlichkeit hast du irgendwo ein Masse Problem!
du sagst, dass du großzügig am Blech geschliffen hast, aber das doch "nur am Ende" (für die "Anlage"), aber was ist z.B. mit der Masse Verbindung von der Batterie oder der Lichtmaschine zur Karosserie?

ich hatte schon Batterien, bei denen mir bei jeder Inspektion gesagt wurde, dass die dringend gewechselt werden muss und die auch tatsächlich nichtmal eine Woche "Stillstand" durchgehalten haben und ich mit einem "Booster" starten musste. Trotzdem hat da kein Licht geflackert.


[Beitrag von Mickey_Mouse am 09. Aug 2017, 22:02 bearbeitet]
syntanic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Aug 2017, 22:25

Mickey_Mouse (Beitrag #6) schrieb:
mit großer Wahrscheinlichkeit hast du irgendwo ein Masse Problem!
du sagst, dass du großzügig am Blech geschliffen hast, aber das doch "nur am Ende" (für die "Anlage"), aber was ist z.B. mit der Masse Verbindung von der Batterie oder der Lichtmaschine zur Karosserie?


Ich hatte bisher an keinem Auto an der Masseverbindung von der Batterie zur Karrose oder der LiMa zur Karosse etwas nachgebessert da es nie nötig war. Kontrollieren wird wohl nicht schaden muss aber hierfür das Wetter abwarten da bei uns für die nächsten 2 Tage dauerregen vorrausgesagt wurde.
syntanic
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Aug 2017, 11:24
Ich habe mir disebezüglich noch ein paar Gedanken gemacht.

Zuerst ist mir aufgefallen das die Rückleuchten am meisten betroffen sind, bei denen sieht man es am besten. Bei den Frontscheinwerfen fällt es kaum auf. Meine Amaturenbeleuchtung bleibt stabil sowie auch die Beleuchtung nähe des Rückspiegels. Generell habe ich den Eindruck je weiter hinten die Verbraucher sind umso auffälliger wird dieses dunkler werden. Gut zu sehen ist das auch an der Kofferraumbeleuchtung sowie an den Lesenlampen für die hinteren Fahrgäste.

Kann man durch Spannungsmessungen vielleicht den Fehler etwas eingrenzen ? Zb.

Spannung Batterie bei ausgeschalteten Motor
Spannung Batterie bei eingeschalteten Motor

Spannung Batterie bei ausgeschalteten Motor + Musik
Spannung Batterie bei eingeschalteten Motor + Musik

Spannung an Endstufe bei ausgeschalteten Motor
Spannung an Endstufe bei eingeschalteten Motor

So kann man doch feststellen ob die Batterie generell genug Spannung hat und wieviel Spannung davon hinten an der Endstufe ankommt.
DerSamoaner
Stammgast
#9 erstellt: 10. Aug 2017, 12:35
Generell kannst du die Spannung schon messen, rein informativ, aber aussagekräftig ist diese nicht. Die Batterie muss unter Last gemessen werden und das kannst du mit einem normalen Multimeter nicht. Gibt spezielle Batterietester dafür.

Wie schon erwähnt, in die Werkstatt fahren und Batterie testen lassen.
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2017, 14:50
Ich habe so einen Tester hier und könnte dir die Bat. prüfen, wenn du aus der Nähe von OS kommst.
syntanic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Aug 2017, 15:11
Osnabrück ? So ganz nah ist es leider nicht ;). Muss schauen das ich die Tage so ein Test machen lassen kann, evtl am Samstag da ich bis 18 Uhr Arbeiten muss :(.
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 10. Aug 2017, 15:11
könnt ihr erklären, wie ihr auf die Batterie kommt, wenn das Front Licht (2x55W?) kaum schwankt und dafür die hinteren Lese-Leuchten (5W?) um so mehr?

also für mich sieht das recht eindeutig nach einem Masse und nicht Batterie Problem aus...
trotzdem kann ein Test natürlich nicht schaden.
Rabia_sorda
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2017, 15:45
Die stärkeren vorderen Glühlampen (Xenon wird es wohl nicht sein...) glühen geringfügig länger nach, als die Schwächeren hinten, da die Spannungseinbrüche dadurch "überbrückt" werden. Der Effekt ist vom Eindruck daher hinten stärker.
syntanic
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Aug 2017, 11:13
Hallo,

wollte nur kurz was berichten, auch wenn das wahrscheinlich nicht ganz so relevant ist.
Ich hatte geschrieben das die Amaturenbeleuchtung und die Beleuchtung am Rückspiegel stabil bleibt. Dem ist leider nicht so, gestern Abend beim Subwoofertest als es schon Dunkel war bemerkte ich das auch diese Beleuchtungen leicht dunkler werden. Aber es bleibt dabei die Rückscheinwerfer am meisten betroffen sind.

Beim Fahren scheint das alles nicht so extrem zu sein, kann aber auch einbildung sein da man sich eher auf den Verkehr konzentriert als auf die Beleuchtung. Aber selbst im stand und 3000 upm wird es leicht dunkler.

Ich hoffe das die Werkstatt im Ort morgen kurz Zeit finden wird meine Batterie zu prüfen.

@Mickey_Mouse

Bezüglich Masse Probleme. Was soll ich da Prüfen ? Das Kabel von der Batterie zur Karosserie ? Ohne jetzt geschaut zu haben bin ich mir sicher das dies mindestens ein 16er Kabel ist welches ca 50 cm lang sein wird. Das sollte ja bei der länge eigentlich reichen.


[Beitrag von syntanic am 11. Aug 2017, 11:16 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#15 erstellt: 11. Aug 2017, 11:19

Ich hoffe das die Werkstatt im Ort morgen kurz Zeit finden wird meine Batterie zu prüfen.


Wenn die ein Gerät dafür da haben, dann machen die das sicherlich. Das dauert auch nicht so lange.

Das Massekabel der Batterie sollte man immer verstärken, wenn man entsprechende Kabel im Auto verlegt. Der Arbeitsaufwand ist dabei auch nicht sonderlich groß.
syntanic
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Aug 2017, 10:54
War heute da - Batterie ist in Ordnung, soltle aber mal vollgeladen werden da die nur ca zu 50% voll ist. Auch meine LiMa ist in Ordnung.
kalle_bas
Inventar
#17 erstellt: 12. Aug 2017, 14:23
Das doch super.
Den lade die mal und dann verstärke. Mal deine Masse vorne.

Und berichten

Grüße
Rabia_sorda
Inventar
#18 erstellt: 12. Aug 2017, 15:37
Die Masseverbindung sollte mit etwa 25-35mm2 (original VW-Passat) ausreichend sein. Wenn sie an den Kontakten oxidiert wäre, würde der Anlasser auch schlecht drehen.
kalle_bas
Inventar
#19 erstellt: 13. Aug 2017, 07:41
Ja das mit der Masse Verbindung weiß ich nicht da ich auch nicht weiß was das für ein VW Passat ist.

Ich habe die gleiche Erfahrungen gemacht wie Mickey_Mouse das es nicht an der Batterie liegt.
Astra H mit ~1kw und 1 F hatte auch Licht flackern.
Masse verändert Licht flackern weg.

Warum das so ist kann ich mir nicht ganz erklären.
Denke aber es liegt mit den Regelzeiten der Lima zusammen, da sie erst Strom braucht bevor sie Strom erzeugen kann.

Nun sind die Stufen glaube ich auch nicht mehr die "jüngsten".
Und evtl sind da die Kondensatorn nicht mehr 100% wie bei auslieferung. So belasten die das Stromnetz eben etwas "härter"


[Beitrag von kalle_bas am 13. Aug 2017, 08:16 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#20 erstellt: 13. Aug 2017, 13:36
Ich hatte damals im Golf IV auch Lichtflackern und selbst nachdem ich die Masse verstärkt hatte, war es noch immer vorhanden. Eine neue Batterie hats dann beseitigt.

Man muss aber auch sagen, dass die alte Batterie damals aus Versehen mehrfach tiefentladen war.
syntanic
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Aug 2017, 21:39
Hallo zusammmen,

meine Batterie ist relativ voll, die Masse zur Karrosserie habe ich hinten noch mal nachbearbeitet, das Problem besteht weiterhin (auch wenn es subjektiv weniger ist). Die Masse von Batterie zur Karrosserie habe ich noch nicht verstärkt, habe nur kurz geschaut was für ein Kabel da schon Serie verbaut ist. Es ist wohl ein 20er Kabel welches ca 20 cm lang ist. In meinen Augen sollte das völlig ausreichend sein. Natürlich kann ich das noch verstärken, brauche aber erstmal 2 Ringösen welche ich mir besorgen muss.
Ich habe mal ein kleines Video gemacht auf welche man das kurze flackern sieht, auch wenn sehr schwer und nicht beim ersten mal. In Wirklichkeit ist das ganze etwas deutlicher. Generell ist mir aufgefallen das bei Kurzen Bassschlägen dieses Verhalten auffälliger ist als bei tieferen Bassschlägen oder Basshagel ;). Es zuckt halt wirklich immer nur kurz. Batterie habe ich bei laufenden Motor und Musik volle kraft voraus gemessen - zwischen 13.9 und 14.1 Volt.
Was ich noch sagen kann zur Batterie - diese kann nicht älter wie 2013 sein da sie ein Produktionsjahr / Monat Aufkleber hat welcher sich von 2013 bis 2018 erstreckt. Sie sieht auch gar nicht so alt aus.

Video


[Beitrag von syntanic am 14. Aug 2017, 21:41 bearbeitet]
kalle_bas
Inventar
#22 erstellt: 26. Aug 2017, 11:01
Und wurde jetzt mal ein Kondensator eingebaut ?

Oder andere Veränderungen vorgenommen ?

Grüße
syntanic
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Sep 2017, 11:47
Hallo,

leider nicht, war im Urlaub und habe dannach noch den Subwoofer austauschen lassen da dieser einen Schönheitsmackel hatte. Gestern ist ein neuer gekommen.
Nebenbei habe ich mir für nen 50er eine Signat RAM 3 gekauft. Das kurze Flackern ist immer noch da, irgendwie deutlich sichtbarer. Ich habe mein Radio ja auf 55 eingepegelt, selbst auf der Lautstärke 47 ist noch ein leichtes Flackern erkennbar obwohl das schon eine Ecke leiser ist.
Ich habe zwar keine Ahnung von Elektronik, das gebe ich offen zu, aber ich glaube das die kurzen Spannungspitzen das Problem sind. Bei Musik mit viel Bass ohne kick wird das licht nicht dunkler und es flackert nicht. Bei Musik mit weniger Bass aber dafür Kicks wird es im Takt dunkler, als ob die Batterie oder Lima zu träge ist um nachzuregeln.

Ich werde die Tage wenn die Zeit es zulässt das kurze Masskabel von der Batterie mit einem zusätzlichen verstärken. Wenn das nicht hilft bleibt mir wohl nur noch übrig es mit einem Kondensator zu probieren.
Irgendwie komisch das ganze.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scheinwerfer flackern im Basstakt
*Dark*Wave* am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  28 Beiträge
Boxen pfeifen im Licht-Takt!
BenMMA am 03.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  6 Beiträge
Licht flakkert
M.G am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  20 Beiträge
Schwankungen im Licht
G_UniT_Germany! am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  89 Beiträge
Licht im Autoradio
Beaufighter am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  10 Beiträge
Licht aus -> kein Problem; Licht an -> lautes störgeräusch aus rechtem lautsprecher
TheName am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  2 Beiträge
Licht geht fast aus
carsoncv10 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  78 Beiträge
Störungen bei Licht.
turboflo90 am 19.10.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2017  –  12 Beiträge
licht nach bass regeln :)
bene67 am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  2 Beiträge
Brummen sobald Licht an - Nicht drehzahlabhängig. - Wo liegt der Fehler?
stollimaus am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 166 )
  • Neuestes Mitgliedzuzzle
  • Gesamtzahl an Themen1.389.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen