mache ich meinen Sub kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
-Problemchild-
Stammgast
#1 erstellt: 10. Feb 2009, 02:28
Grüße euch.
bin in diesem Forum neu und erhoffe hilfreiche belehrungen.

habe eine GTS1100 amp monoblock
250/550w Rms/max at 4 ohm
450/950w at 2 ohm
500/1100w at 1 ohm

und einen ZR12BPi sub

350-600 Rms at 4 ohm
und ca.1000w peek

reicht diese ,oben genannte amp aus um den sub vernünftig zu betreiben??? muss bzw. kann mann da was brücken??
Ich als Laie zweifle dran ,aber sicher bin ich mir nit.
cptnkuno
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2009, 02:49
Monoblock kann man nicht brücken, was schon mono ist, kann nicht mehr mono werden.
-Problemchild-
Stammgast
#3 erstellt: 10. Feb 2009, 03:21
ja das ist verständlich..

brauche ich nun ne neue Amp für meinen Sub?? Denn beim Kauf meinte so 1 futzie/berater von saturn das dieser Amp. ausreiche.

an den ohm´s kann man auch nichts machen ?
so das ich zumindest auf 450Rms komme
cptnkuno
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2009, 03:30

-Problemchild- schrieb:

an den ohm´s kann man auch nichts machen ?

nein,das wird durch die Schwingspule festgelegt, und die ist nicht einfach und billig zu tauschen.
-Problemchild-
Stammgast
#5 erstellt: 10. Feb 2009, 04:56
jouu.. Ohm ist doch nit immer nur Wiederstand/Impedenz und das sagt bestimmt auch andere sachen aus als nur Wiedestd.
aber wenn du ja ein man vom fach bist werde ich mich deiner meinung beugen müssen.
an meinem Amp (mono) sind 2* - und 2* + ausgänge , es muss wohl einen Unterschied ausmachen ob ich nur 2 von denen nutze oder alle 4 oder nicht???
(ich dachte mit Y verbind.)
mr.booom
Inventar
#6 erstellt: 10. Feb 2009, 10:45
Nee, wenn Widerstand dran steht ists auch nen Widerstand Das ist das was die Endstufe "sieht" und entsprechend drauf "reagiert" (in Form von Leistung), da kann man - wie cptnkuno schon sagte - nicht wirklich was dran drehen, außer vielleicht nen anderen Sub nehmen.

Die zusätzlichen Anschlüsse am "Mono"block sollen dem Benutzer nur das Leben einfacher machen wenn er z.B. zwei Subs mit Einzelschwingspule oder nen Doppelschwingspulen-Sub anschließen will, 1 Signal wird halt auf 2 Klemmen verteilt, mehr nicht.

Schade das Du das Forum nicht vor dem Gang zum Saturn gefunden bzw. befragt hast ... dieser Verstärker ist mit 250W RMS etwas schwach auf der Brust und wird das Potenzial des Subs nicht ausschöpfen.
-Problemchild-
Stammgast
#7 erstellt: 10. Feb 2009, 14:36
Danke mr.BOOM!(dass nenn ich ma ausführlich ne herrkuno...):prost
naja scheisse.. hoffentlich nehmen die das ding zurück, den Zettel hab ich noch aber die Verpackung hab weggeschmiss.. dann hole ich mir ne mac audio fearless mono amp.

eig. müssen die es zurücknehmen schließlich wurde ich ja falsch beraten ,quasi angelogen. weh nit..


[Beitrag von -Problemchild- am 10. Feb 2009, 14:37 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2009, 14:54

-Problemchild- schrieb:
dass nenn ich ma ausführlich ne herrkuno...

Gibt's irgendwo eine Regelung wie ausführlich Antworten zu sein haben? Oder hast du ein besonderes Recht auf eine zweiseitige Abhandlung von mir. Kannst du haben, wenn du dafür zahlst befasse ich mich gerne tagelang mit deinen Anfragen.
Du hättest natürlich auch selbst googeln können wodurch die Impedanz eines Lautsprechers festgelegt ist, oder ob man einen Monoblock brücken kann, aber es ist natürlich viel einfacher andere die Arbeit machen zu lassen.

-Problemchild- schrieb:

eig. müssen die es zurücknehmen schließlich wurde ich ja falsch beraten ,quasi angelogen. weh nit..

Kann hier keiner sagen, weil keiner bei deiner Beratung dabei war, und rechtliche Grundlage dafür sehe ich eigentlich dafür auch nicht. Am besten fahrst ihm fest mit dem Arsch ins Gesicht, das hilft sicher sehr eine Kulanzregelung zu erreichen.


[Beitrag von cptnkuno am 10. Feb 2009, 15:07 bearbeitet]
keepercool
Stammgast
#9 erstellt: 10. Feb 2009, 15:54
Hallo,

das ein Subwoofer mit 4Ohm angegeben ist, heißt noch lange nicht, das der Verstärker bei xhz in Gehäuse y genau 4 Ohm "sieht". Deshalb nennt sich das ganze auch Impedanz. Ist von verschiedenen Faktoren, z.B. Frequenz abhängig. Es kann also durchaus sein, das dein Verstärker 8 oder mehr Ohm "sieht", obwohl der Sub mit 2 oder 4 Ohm angegeben ist.

Gruß
Keeper
-Problemchild-
Stammgast
#10 erstellt: 13. Feb 2009, 03:08
ohh.. also wenn es Fälle gibt in denen der Verstärker mehr Wiederstand erkennt als beim Sub aufm Datenblatt angegeben ist , ist es dann umgekehrt auch möglich??(quasi weniger Ohm)

Das kann man aber auch alles selbst mit nem Messgeräat messen oder?

hat einer mit mac audio fearless amps erfahrungen gesammelt?



ja ja cptnIglo.... talk your klugscheising shit
lass die Musik ohne bass ich kaufe dir 1 (K)Contrabass


[Beitrag von -Problemchild- am 13. Feb 2009, 03:18 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2009, 03:27

-Problemchild- schrieb:
ohh.. also wenn es Fälle gibt in denen der Verstärker mehr Wiederstand erkennt als beim Sub aufm Datenblatt angegeben ist , ist es dann umgekehrt auch möglich??(quasi weniger Ohm)

Es gibt nicht Fälle, sondern die Impedanz ist von der Frequenz abhängig. Wenn der Speaker hin ist, oder der Hersteller falsche Angaben macht dann hast den umgekehrten Fall, sonst ist die angegebene Impedanz die Mindestimpedanz des Speakers, die um ein paar Prozent unterschritten werden darf. das ist für die Anpassung an den Amp allerdings egal, weil die Hersteller das bei ihren Angaben berücksichtigen.

-Problemchild- schrieb:

Das kann man aber auch alles selbst mit nem Messgeräat messen oder?

Mit einem Multimeter mißt du den Gleichstromwiderstand der Schwingspule, und der ist im Regelfall geringer als die Mindestimpedanz, für den Betrieb allerdings auch irrelevant weil du Gleichstrom gar nicht an den Speaker kriegen sollst.
Manchmal sind Klugscheißer doch praktisch, wenn man selbst von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.


[Beitrag von cptnkuno am 13. Feb 2009, 03:28 bearbeitet]
-Problemchild-
Stammgast
#12 erstellt: 14. Feb 2009, 02:34
Das stimmt leider..

mein Cptn
Touringini
Inventar
#13 erstellt: 14. Feb 2009, 02:50
cptn@child

Respekt, das Problem zwischen Euch beiden habt Ihr ja vielleicht schon mal gelöst.......

@child

Wenn der Kaufdruck so groß war, dann hast Du ja jetzt auch die Kraft alles was nicht passt, zurück zu geben.

Wenn Dir geholfen werden könnte, dann am ehesten mit folgenden Angaben:

Welche Musik hörst Du

Wie laut muss es sein

Welche anderen Lautsprecher und welcher Radio ist am Start

Was für ein Auto hast Du??

Manchmal ist ein Fachhändler teurer als die Venus, aber der baut das alles auch ein und Du kannst vorher probehören.

Denk mal drüber nach......
NixDa84
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2009, 10:56
Ohne Verpackung stellen die sich sicher quer...
Gruß
Chris
-Problemchild-
Stammgast
#15 erstellt: 15. Feb 2009, 17:02
Auto Dodge Stratus
Musik hip-hop,rock
Speaker 4 pioneer speaker(TS-A6916,TS-G1349)
Radio Kenwood KDC-W3041
Sub ZR12BPi
amp. Mac Audio Fearless 2200 D

(es ist mir bewusst das ich im Augenblick nur einsteiger-hifi-Komponente betreibe)

Gruß zurück Chriss!!konnte die Crunch 1100 amp doch zurügeben8) ,allerdings verlor diese an 40eu wert weg. der fehlenden Verpackung. den zettel hatte ich ja noch und Kunde ist doch König oder nit?


(möchte mir nächste woche 1ne 4-kanal amp. zulegen aber weiss noch nit welche es werden soll..)

Gruß


[Beitrag von -Problemchild- am 15. Feb 2009, 17:10 bearbeitet]
NixDa84
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2009, 17:05
Und was hat die Crunch neu gekostet bzw. was hast du gezahlt?
Gruß
Chris
-Problemchild-
Stammgast
#17 erstellt: 15. Feb 2009, 17:11
150eu (wohl zu wenig für ne venünftige amp)

ein anderer Hifi experte meinte zu mir das die amp. nit billiger sein darf wie der Sub.


[Beitrag von -Problemchild- am 15. Feb 2009, 17:17 bearbeitet]
NixDa84
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2009, 17:26
Kommt immer auf die Konstellatin an was verbaut wird. In der Regel halten die sich aber die Waage preislich.
Würd sie bei 40 € Verlust zurück schicken.
Weil gebraucht gibts noch weniger.
Gruß
Chris
-Problemchild-
Stammgast
#19 erstellt: 15. Feb 2009, 17:36
Dem wird wohl auch so sein..

aber das sit mir egal denn es war wohl ne frechheit mir diese crunch amp für den Sub zu empfehlen..

Gruß
Problem
-Problemchild-
Stammgast
#20 erstellt: 15. Feb 2009, 17:39
Dem wird wohl auch so sein..

aber das sit mir i-wie egal denn es war wohl deren ihr Fehler mir diese crunch amp für den Sub zu empfehlen..

Gruß
Problem
NixDa84
Inventar
#21 erstellt: 15. Feb 2009, 17:49
Naja... Wenn mans nicht besser weiss.
Du "hättest" dich ja auch noch zwischeninformieren können.
Und da sind 40 Euro Lehrgeld nichts... Da haben andere schon deutlich!!! mehr gezahlt.
Schick se zurück und dann vernünftig Gas geben!
Gruß
Chris
Touringini
Inventar
#22 erstellt: 15. Feb 2009, 17:59
@Child

is mal off Toppic, aber vielleicht auch eine Lösung für Dein Auto. Der ... hat zwei von den Boxen.......im Hobbyraum.

Funzt das Bild?????

Funzt nicht, hab ich befürchtet, das Bild ist auch zu groß...


[Beitrag von Touringini am 15. Feb 2009, 18:08 bearbeitet]
-Problemchild-
Stammgast
#23 erstellt: 15. Feb 2009, 18:16
ich hab sie doch bereits gestern zurück gegeben 80 eu draufgelegt und die fearless 2200 d geholt. bei Saturn

Gruß
Problem
NixDa84
Inventar
#24 erstellt: 15. Feb 2009, 19:22

Mehr fällt mir gerade nicht mehr ein.
Gruß
Chris
just-SOUND
Inventar
#25 erstellt: 15. Feb 2009, 19:49
immerhin macht die Stufe mehr Leistung
NixDa84
Inventar
#26 erstellt: 15. Feb 2009, 20:00

Wenigstens etwas
-Problemchild-
Stammgast
#27 erstellt: 15. Feb 2009, 20:18
warum .. "wenigstens etwas"??
ist die amp sooo schlecht?
1 von hifonics wäre nit besser...
NixDa84
Inventar
#28 erstellt: 15. Feb 2009, 20:23
Du hast gekauft einen Monoblock.
Der gibt seine Leistung an möglichst niedriger Impedanz ab. (1 Ohm in diesem Fall)
Dein Woofer hat aber eine hohe Impedanz (4 Ohm).
Somit: Wieder ein Fehlkauf.
Gruß
Chris
-Problemchild-
Stammgast
#29 erstellt: 15. Feb 2009, 22:00
laut datenblatt...

rms = bei 4 ohm 650w

und der ist 1 ohm instabil , erst ab 2.
keepercool
Stammgast
#30 erstellt: 16. Feb 2009, 13:58
Hallo,


Du hast gekauft einen Monoblock.


Die Fearless 2200D ist kein Monoblock, sondern Class A/B 2 Kanal. Von daher würds schon zum Sub passen, aber für die veranschlagten ?230 Euro? hät ich was anderes ins Auge gefasst.

Gruß
Keeper
NixDa84
Inventar
#31 erstellt: 16. Feb 2009, 14:53
Oh sorry!
Hab den falschen angeschaut!!!
Bin irgendwie beim 1000D gelandet hab ich gerade gesehen.
Gruß
Chris
-Problemchild-
Stammgast
#32 erstellt: 16. Feb 2009, 17:23
Danke euch allen für die zahlreichen Beiträge.

Gruß
Problem
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SUB Amp kaputt?
t-ak47-tlo$$ am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  3 Beiträge
Subwoofer Kaputt?
sailus am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  8 Beiträge
Endstufe geht ständig kaputt
Rassli am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  4 Beiträge
Endstufe geht immer wieder kaputt
Tbonedriver am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  8 Beiträge
Zusatzbatterie kaputt!
Mproper am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  5 Beiträge
Radio Kaputt?
klaugee am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  2 Beiträge
Kondensator kaputt?
Shooter2142 am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  3 Beiträge
Kondensator möglicher weise kaputt?
tim15071993 am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  4 Beiträge
Endstufe kaputt ?
Fearless2000 am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  10 Beiträge
Remote kaputt?
swissboynd am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.100 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedGearsLegend75
  • Gesamtzahl an Themen1.418.114
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.000.432

Hersteller in diesem Thread Widget schließen