2 x 4 / 2 x 2 möglich aber wie?

+A -A
Autor
Beitrag
xm-dennis
Neuling
#1 erstellt: 18. Jul 2010, 07:11
Ich hab noch von Rainbow die KW 4150 Endstufe und wollte das Frontsystem mit 2 ohm betreiben und die Koax hinten mit 4 Ohm


Ich weiß aber nicht wie ich das Frontsystem auf 2 ohm bekomm... und brauche daher euer Wissen

Anschlußimpedance Stereo [ω]:2 x 4 / 2 x 2 möglich

Gruß Dennis
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2010, 07:30

Ich weiß aber nicht wie ich das Frontsystem auf 2 ohm bekomm




Die Impedanz des Frontsystems ist festgelegt in seinen elektrischen Parametern, den s.g. TSP

http://de.wikipedia.org/wiki/Thiele-Small-Parameter

Die kannst nicht verändern.
mr.booom
Inventar
#3 erstellt: 18. Jul 2010, 07:33

xm-dennis schrieb:
Ich weiß aber nicht wie ich das Frontsystem auf 2 ohm bekomm... und brauche daher euer Wissen :)

Eigentlich gar nicht, es sei denn Du baust noch nen 2. System dazu


Edit:
Mist, wieder zu langsam


[Beitrag von mr.booom am 18. Jul 2010, 07:33 bearbeitet]
xm-dennis
Neuling
#4 erstellt: 18. Jul 2010, 07:36
oh ich muss mich wohl anderes ausdrücken :/

Ich habe ein Focal kr2 Frontsystem und das soll an diese Endstufe


ich habe keine Idee wie ich das Frontsystem anschließen soll

nur stell ich mich vllt an

gruß
Jagger192
Inventar
#5 erstellt: 18. Jul 2010, 07:42
Hi

Den TMT und HT an die weiche und dann zur stufe.
Sind dann 2 ohm.

Jagger
xm-dennis
Neuling
#6 erstellt: 18. Jul 2010, 07:45
also einfach anschließen auch wenn die stufe 4 ohm leistet

die weiche sorgt dann dafür das der TMT 2 ohm bekommt?

gruß

In diesem Forum kommt man schnell zu Antwort Wow

DANKE
Jagger192
Inventar
#7 erstellt: 18. Jul 2010, 07:51
Hi

Kenne das system jetzt selber nicht, aber wenn ich mir die fotos anschaue geht es ja nicht anders.
Der TMT hat ja nur 2 kabel + und - und die weiche nur 2 anschlüsse + und - .
Geht ja nicht anders.

Jagger
mr.booom
Inventar
#8 erstellt: 18. Jul 2010, 08:06

xm-dennis schrieb:
also einfach anschließen auch wenn die stufe 4 ohm leistet

Die Stufe leistet das was der daran angeschlossene LS bzw. die Passivweiche vorgibt ... da das KR2 nen 2Ohm-System ist wird die Stufe auch nur diese sehen.
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 18. Jul 2010, 12:52
[quote="xm-dennis"]

also einfach anschließen auch wenn die stufe 4 ohm leistet

[/quote]






[quote]
.
Jeder Verbraucher, der an ein Stromnetz angeschlossen wird,
stellt einen Widerstand im Kreislauf dar.

Dieser Widerstand wird in Ohm angegeben.

Ein Lautsprecher hat nicht immer densselben Widerstand,
er ist abhängig von der Frequenz der Spannung,
die er vom Verstärker bekommt.

Deßhalb spricht man hier von Scheinwiderstand, Impedanz genannt.

Auch die Impedanz eines Lautsprechers wird in Ohm angegeben.

Je grösser nun der Widerstand ist,
desto weniger Leistung wird der Verstärker abgeben.

Je niedriger der Widerstand ist, desto höher die Leistungsabgabe der Endstufe.

Auf der anderen Seite steht aber die Kontrolle über den Lautsprecher.
Drücke mal die Membran des Woofers ganz raus.
Genau dasselbe macht ja auch dein Verstärker bei einem Bassimpuls.
Wenn Du jetzt loslässt wird er über seinen Ruhepunkt hinausschwingen
und erst nach einigem schwingen wieder in die Nullage zurückgehen.
Dies muss der Verstärker verhindern, das dies einen falschen Ton bedeutet.
Das schlägt sich nacher in einem schwammigen und verwaschenen Bass nieder.

Diese Fähigkeit eines Verstärkers nennt man seine Kontrolle.

Ein kleiner Anhalstspunkt ist die Angabe des Dämpfungsfaktors.
Er sollte möglichst hoch sein.
Gibt aber noch einige andere Kriterien,
die aber vom Hersteller nicht angegeben werden.

Deßhalb gibt es Stufen für 100 oder für 2000 EUR,
die zwar beide dieselbe Leistung abgeben - aber das war´s dann auch schon an Gemeinsamkeit.
Die eine heißt Spectron und die ander Brax


Man kann ganz allgemein sagen,
je höher die Impedanz, desto besser die Kontrolle über das Chassis.
Je niedriger die Impedanz wird, desto weniger kann die Stufe den Lautsprecher kontrollieren.
Deßhalb ist es nicht immer besser mit der geringsten Impedanz ,
das Maximum an Leistung raus zu kitzeln.

Man muss hier,
je nach Stufe und Chassis,
das richtige Maß finden.

[/quote]


[Beitrag von zuckerbaecker am 18. Jul 2010, 12:54 bearbeitet]
xm-dennis
Neuling
#10 erstellt: 18. Jul 2010, 18:06
Ich habe die Focal gerade eingebaut und sie spielen herrlich

bin echt zu frieden


danke euch nochmal

gruß Dennis
Mike1509
Stammgast
#11 erstellt: 22. Aug 2010, 09:42

zuckerbaecker schrieb:

xm-dennis schrieb:


also einfach anschließen auch wenn die stufe 4 ohm leistet










.
Jeder Verbraucher, der an ein Stromnetz angeschlossen wird,
stellt einen Widerstand im Kreislauf dar.

Dieser Widerstand wird in Ohm angegeben.

Ein Lautsprecher hat nicht immer densselben Widerstand,
er ist abhängig von der Frequenz der Spannung,
die er vom Verstärker bekommt.

Deßhalb spricht man hier von Scheinwiderstand, Impedanz genannt.

Auch die Impedanz eines Lautsprechers wird in Ohm angegeben.

Je grösser nun der Widerstand ist,
desto weniger Leistung wird der Verstärker abgeben.

Je niedriger der Widerstand ist, desto höher die Leistungsabgabe der Endstufe.

Auf der anderen Seite steht aber die Kontrolle über den Lautsprecher.
Drücke mal die Membran des Woofers ganz raus.
Genau dasselbe macht ja auch dein Verstärker bei einem Bassimpuls.
Wenn Du jetzt loslässt wird er über seinen Ruhepunkt hinausschwingen
und erst nach einigem schwingen wieder in die Nullage zurückgehen.
Dies muss der Verstärker verhindern, das dies einen falschen Ton bedeutet.
Das schlägt sich nacher in einem schwammigen und verwaschenen Bass nieder.

Diese Fähigkeit eines Verstärkers nennt man seine Kontrolle.

Ein kleiner Anhalstspunkt ist die Angabe des Dämpfungsfaktors.
Er sollte möglichst hoch sein.
Gibt aber noch einige andere Kriterien,
die aber vom Hersteller nicht angegeben werden.

Deßhalb gibt es Stufen für 100 oder für 2000 EUR,
die zwar beide dieselbe Leistung abgeben - aber das war´s dann auch schon an Gemeinsamkeit.
Die eine heißt Spectron und die ander Brax


Man kann ganz allgemein sagen,
je höher die Impedanz, desto besser die Kontrolle über das Chassis.
Je niedriger die Impedanz wird, desto weniger kann die Stufe den Lautsprecher kontrollieren.
Deßhalb ist es nicht immer besser mit der geringsten Impedanz ,
das Maximum an Leistung raus zu kitzeln.

Man muss hier,
je nach Stufe und Chassis,
das richtige Maß finden.




Das gibt mir ein wenig zu denken......

Ich hab mir auch die 165 KR2 gekauft (199 statt 439€) und eine Eton ECC 500.4 bestellt für 269€.

Bin mir jetzt nicht mehr so sicher, ob das eine gute Kombi ist, da der Verstärker ja doch sehr billig ist......

Mir war der Unterschied zwischen 4 Ohm und 2 Ohm LS nicht bewusst, dass ich für 2 Ohm eine deutlich hochwertiger Endstufe benötige.....


Ich hoffe ich bin von der Kombi nicht enttäuscht.

LG
nEvErM!nD
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2010, 09:51
Die Eton Endstufe ist auf jeden Fall völlig in Ordnung und brauchbar und sollte für den Normaluser auch im 2-Ohm-Betrieb noch über ausreichend Kontrolle verfügen.

Was ich allerdings nicht verstehe ist wie du auf die Kombination 2-Ohm-Frontsystem und 4-Kanal-Verstärker kommst.

Wenn du das FS passiv (also mit der originalen Frequenzweiche) betreiben willst und die Stufe nur für das FS sein soll gibt es keine sinnvolle Möglichkeit das ganze anzuschließen.

Oder soll noch ein Sub mit an die Stufe? Dann ist das ganze in Ordnung.


[Beitrag von nEvErM!nD am 22. Aug 2010, 09:52 bearbeitet]
Mike1509
Stammgast
#13 erstellt: 22. Aug 2010, 10:06
Ja klar soll noch ein Sub an die Endstufe.

Ich dachte mir das ganze so, die Endstufe hat auf Kanal 1 + 2 jeweils 115 Watt an 2 Ohm (da soll das 165 KR2 drann).
Kanal 3 und 4 haben jeweils 145 Watt an 4 Ohm, diese Kanäle sollen gebrückt werden und an einen Hertz ES250.3 (oder doch der D mit Doppelspule, keine Ahnung was besser ist) angeschloßen werden.


Bin mir irgendwie mit meiner Wahl nicht mehr so sicher, ich war einfach von dem Focal begeistert, da es einfach ein schnäpchen war um 199€ statt 439€. Aber wenn es dann auf Grund der 2 Ohm unpräziser spielt als ein 4 Ohm System, welches es um 200€ ja mehr als genug Auswahl gibt, wäre ich schon sehr enttäuscht.

Hoffe die Kombi Eton ECC 500.4 und 165 KR2 ist brauchbar.

Lg
Mike1509
Stammgast
#14 erstellt: 23. Aug 2010, 07:58

Mike1509 schrieb:
Ja klar soll noch ein Sub an die Endstufe.


Hoffe die Kombi Eton ECC 500.4 und 165 KR2 ist brauchbar.

Lg


Hab wo anders gelesen, dass 2 Ohm Betrieb nicht so besonders gut sein soll, das die Endstufe sehr schnell überhitzen soll, und sich dann immer wieder abschaltet....

Ist da was dran?

Lg
zuckerbaecker
Inventar
#15 erstellt: 23. Aug 2010, 08:23
Die Endstufe ist ja 2 Ohm stabil - wird also bei dieser Impedanz nicht abschalten.

Und sie wird natürlich DANN heißer, wenn die komplette Leistung gefordert wird, was beim normalen Musikhören nicht der Fall sein wird.

Du hast es selbst in der Hand, in Form des Volumenreglers am Radio

Aber ganz klar ist, das es wesentlich besseres gibt.

Eine gute Stufe für das System wäre sicher die JL Audio HD, da sie ein geregeltes Netzteil hat, welches unabhängig von der Impedanz immer diesselbe Leistung bringt.

http://www.audiodesign.de/products/html/jlaudio/amplifiers_hd.htm
Mike1509
Stammgast
#16 erstellt: 23. Aug 2010, 08:47
Mir ist schon klar das es sicher was besseres gibt.

War jetzt nur ein wenig verunsichert, da ich gelesen habe das ein 4 Ohm Frontsystem für die Endstufe besser wäre.....


Laut Eton Homepage, kann man ja dann die 2 verbleibenden Kanäle nicht brücken, oder hab ich das falsch verstanden?

Ist es möglich auf der ECC 500.4

das 2 ohm Frontsystem anzuhängen und einen 4 Ohm Woofer gebrückt?

Ich kenn mich jetzt bald gar nicht mehr aus.
DasM
Inventar
#17 erstellt: 23. Aug 2010, 12:46
Häng dich da ned so auf, den Unterschied würdest du warscheinlich eh ned so hören
zuckerbaecker
Inventar
#18 erstellt: 23. Aug 2010, 14:36

Mike1509 schrieb:
das 2 ohm Frontsystem anzuhängen und einen 4 Ohm Woofer gebrückt?

.



Kein Problem
nEvErM!nD
Inventar
#19 erstellt: 23. Aug 2010, 14:40
Im schlimmsten Fall wird sie wie im anderen Thread geschrieben warm und schaltet sich im schlimmsten Fall eben mal für ein paar Minuten ab.

Kaputtgehen tut da dank Notabschaltung aber nix und dagegen helfen tut ein ordentlich belüfteter Einbauort.
Mike1509
Stammgast
#20 erstellt: 23. Aug 2010, 19:36
Ab welchen Pegel, läuft die heiß?

Ich höre eigentlich nicht besonders laut, also ich fahre keine rollende Disco
Ich denke der Endstufe wird nicht besonders viel abverlangt.... Eigentlich sollte die ECC doch sehr große Reserven haben....

Ich höre aber sehr Bass betont.....

Einbauort, ist die Reserveradmulde, leider nicht besonders gut belüftet.....


Kanal 3 + 4 wird doch auch mit 2 Ohm belastet wenn ich beide Kanäle brücke und einen 4 Ohm Woofer anhänge? Oder hab ich da grad einen Denkfehler....


Lg Mike
Mike1509
Stammgast
#21 erstellt: 26. Aug 2010, 19:43
Hallo,

Ich habe heute alles verbaut


Spielt alles sehr gut, auch das Focal 165 KR2 spielt sehr gut.


nur ein kleines Problem hab ich, wenn ich ganz leise drehe, also keine Musik aus den Lautsprechern kommt, hab ich so ein komisches surren...... hört man nur wenn ich auf ganz leise drehe, oder man ganz leise Musik hört, sobald man lauter dreht ist es nicht mehr zu hören

Was könnte das sein?

Liegt es daran, dass ich die Endstufe über den Hi Level Input betreibe?


Nochmals kurz mein System: Eton ECC 500.4, Focal 165KR2, Hertz ES250 und das ganze wird über ein Opel Radio CD30 betrieben.


hat jemand eine Idee was ich dagegen machen könnte?

Danke

Lg Mike


[Beitrag von Mike1509 am 26. Aug 2010, 19:44 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#22 erstellt: 27. Aug 2010, 07:03

Mike1509 schrieb:

Liegt es daran, dass ich die Endstufe über den Hi Level Input betreibe?





Ja.



hat jemand eine Idee was ich dagegen machen könnte?


ein ordentliches Radio kaufen.

http://www.pioneer.d...-P88RS-II/index.html
mr.booom
Inventar
#23 erstellt: 27. Aug 2010, 07:11

zuckerbaecker schrieb:

hat jemand eine Idee was ich dagegen machen könnte?


ein ordentliches Radio kaufen.

http://www.pioneer.d...-P88RS-II/index.html

... ein super Teil, auch wenn einem die BDA leichte Kopfschmerzen verursachen kann
Mike1509
Stammgast
#24 erstellt: 27. Aug 2010, 07:47
Das Problem ist, mir gefällt kein anderes Radio in der Mittelkonsole....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 x 8" (20cm) Sub an 2 Kanälen möglich?
Freeze1984 am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  22 Beiträge
2 Gauge = x qmm?
Hilli.t am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  3 Beiträge
2 X 2wegesystem+sub an 4-kanal
Cosmic2007 am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  24 Beiträge
2 x 4 Ohm an Endstufe!
Don328 am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  19 Beiträge
1 x Cinch oder 2 x Cinch oder 2 x Y-Kabel?
HiFi-Frank am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  21 Beiträge
Sub mit 2 x 2 Ohm. wie anschließen?
imebro am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  30 Beiträge
Kicker Solo x 18 an 2 X-ION 280.2
FlottA3er am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  14 Beiträge
2 x X-Ion 12Plus an F2-500 -> Protection
ViReZ am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  20 Beiträge
Brauche Verkabelungshilfe 4 x Boxen +2 Subwoofer OHNE Endstufe
Mudoven am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  7 Beiträge
4 Ausgänge an 2 Lautsprecher?
Django8 am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedJens007
  • Gesamtzahl an Themen1.423.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.092.935

Hersteller in diesem Thread Widget schließen