Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Filme von der SD-Speicherkarte abspielen - Panasonic BD35/55

+A -A
Autor
Beitrag
kallike
Stammgast
#1 erstellt: 02. Dez 2008, 20:36
In diversen Foren-Threads kann man immer wieder mal ein paar Sätze zu diesem Thema lesen.
Ich denke das Thema "Filme von der SD-Speicherkarte abspielen" verdient einen eigenen Thread:

Das Filme in 1080p und Surround-Ton von der SD-Speicherkarte auf dem Panasonic abspielbar sind zeigen die BD-Live Trailer (z.B. Sony HD-Trailer bei Hancock) zum Download auf die SD-Card, wo man sie dann auf dem PC auch als .mts-Dateien im Ordner Stream finden kann.

Im Internet gibt es mittlerweile zahlreiche HD-Präsentationen,HD-Trailer, HD-Samples und HD-Filmchen legal und frei zum Download.
Um sie nun auf dem Groß-TV abzuspielen ist es eigentlich schade immer gleich eine AVCHD-DVD brennen zu müssen.
Ideal wäre hier ein Abspielen von der SD-Card.
Die Panasonic BD35 und BD55 unterstützen SDHC-Speicherkarten bis 32GB.

Leider ist es mir bisher nicht gelungen eigene Filme von der SD-Card abzuspielen.
Ich habe mit MuxerGUI eine komplette Blu-ray Struktur von einem HD-Trailer erzeugt und dann samt Ordnern auf die SD-Karte gezogen, dann einzeln den .m2ts Stream und in einer "funtionierenden SD-Card" einen .mts Stream durch einen eigenen ersetzt.
Leider alles mit negativem Ergebnis.
Ich habe heute gelesen, daß es keinen b.z.w. allenfalls einen marginalen Unterschied zwischen .mts und .m2ts geben soll.
Insofern liegt das Problem wohl in den variablen Dateien der Ordnerstruktur jenseits vom Stream-Ordner

Ich hoffe hier auf eine Art Workshop zu obigem Thema mit einem hoffentlich erfolgreichen Ergebnis


Hier mal zwei Beispiele (mit der korrekten Ordnerstruktur) von 2 HD-Camcordern - AVCHD HD-Videos auf der SDHC-Speicherkarte.



SDCard-Inhalt Panasonic HD-Camcorder:
http://rapidshare.com/files/168549162/SD_Card_Pana.rar

SDCard-Inhalt Canon HD-Camcorder:
http://rapidshare.com/files/168540666/SD_Card_Canon.rar
0300_Infanterie
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2008, 20:50
... vielleicht sollten wir Mary mal anpingen - die ist da doch recht firm!
Nudgiator
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2008, 20:59
Das Thema würde mich auch brennend interessieren ! Auch ich habe irgendwann entnervt aufgegeben, mit verschiedenen Muxern rumzuspielen und irgendwelche Ordnerstrukturen anzulegen. Ich finde es auch schwach von Pana, daß noch nicht einmal Anhaltspunkte dazu in der BA stehen.


[Beitrag von Nudgiator am 02. Dez 2008, 20:59 bearbeitet]
kallike
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2008, 21:31
@0300_Infanterie
Mary habe ich da mal schon per PM kontaktiert. Leider musste sie bei SD-Card auch passen. Aber in Sachen AVCHD-DVD ist ihr Know-How mehr als beeindruckend

@Nudgiator
Jep, stimme ich Dir 100% zu. Panasonic will das Feature wohl nur für ihre Camcorder pushen.
Das Abspielen an für sich funktioniert ja perfekt, wie die BD-Live 1080p HD-Trailer Downloads auf die SD-Karte zeigen.
Man bräuchte halt ein Programm mit dem man die passende Ordnerstruktur für die SD-Card des Pana erzeugen kann.

Hier bekommt man z.B. legal kostenlose HD-Trailer:
http://www.hdtv-prax...index&topictoview=12

oder hier direkt von microsoft wahlweise in 720p oder 1080p
http://www.microsoft...contentshowcase.aspx

Insbesondere den Alexander Trailer in 1080p würde ich mal gerne mit >1m Diagonale sehen
0300_Infanterie
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2008, 21:55
... gab´s da nicht von Sony ein Tool? Oder war das nur für Mini-BDs
kallike
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2008, 22:05
jep - davon habe ich auch schon irgendwie gehört, leider ohne nähere Infos oder dem genauen Namen.

Werde es mal demnächst mit der 30-Tage Gratis Test-Version EDIUS NLE ausprobieren:

http://desktop.thomsongrassvalley.com/products/EDIUS/index.php

Mal schauen ob es damit funzt
0300_Infanterie
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2008, 22:32
... dann sehen wir uns ja hier wieder
Adebayor
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Dez 2008, 17:41
Die (potentielle) Möglichkeit zum Abspielen von Filmen von der Sd Card war für mich auch ein Hauptargument für den BD35. Ich verstehe nicht, weshalb das Gerät nicht auch Divx-Filme und andere Formate von der SD Card abspielt sondern anscheinend bewusst auf die Wiedergabe von Camcorderaufnahmen beschränkt wurde. Theoretisch müsste er doch auch andere Formate abspielen können, wenn es auch von DVD geht.

Hat jemand Erfahrung damit, ob Panasonic für seine Player naträgliche Firmwareupdates herausgibt und so zumindest die Hoffnung besteht, dass die abspielbaren Formate von SD Card irgendwann erweitert werden?
CWM
Inventar
#9 erstellt: 05. Dez 2008, 22:27

Adebayor schrieb:
Die (potentielle) Möglichkeit zum Abspielen von Filmen von der Sd Card war für mich auch ein Hauptargument für den BD35. Ich verstehe nicht, weshalb das Gerät nicht auch Divx-Filme und andere Formate von der SD Card abspielt sondern anscheinend bewusst auf die Wiedergabe von Camcorderaufnahmen beschränkt wurde. Theoretisch müsste er doch auch andere Formate abspielen können, wenn es auch von DVD geht.



Ich habe genau das entgegengesetzte Problem mit meinem Pana BD30.

Aufnahmen auf SD-Karten von meinem Camcorder (Canon HF100) spielt er einwandfrei direkt ab. Sogar halbwegs intelligent, indem einzelne Files mit dem gleichen Tagesdatum als einen Film mit Kapiteln interpretiert, was ja auch meist korrekt ist.


Wenn ich jedoch die Files - egal ob mit vorhandener Ordnerstruktur oder nur die mts Aufnahmen - auf eine DVD brenne, erkennt er die DVD meist gar nicht, oder ohne die oben erwähnte "Intelligenz". Jede einzelne (Tages)Aufnahme wird dann als eigenständiger Film interpretiert, und nicht als Kapitel. Nervig.

Wie archiviere ich also am besten die Aufnahmen? Ich will die Filme gar nicht nachbearbeiten oder schneiden, nur sichern und anschauen wie sie sind.

Momentan auf Festplatte in eigenen Tagesordnern, um sie bei Bedarf auf eine leere SD-Card zu kopieren und dann abzuspielen.

Problem: SD-Card im Camcorder hat 16GB, die "Swinger"SD nur 4GB. So muss ich aufpassen, das keine Tagesaufnahme größer wird als 4GB. Oder noch eine 16GB kaufen.

Gibts einen BD-Player, der die AVCHD Files auch direkt von DVD abspielt, mit der gleichen Intelligenz wie der Pana per SD-Schacht? Kann das gar der neuere BD35/55?


CWM
0300_Infanterie
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2008, 12:43
... ich denke Du musst daraus Mini-BDs machen (also DVD-Rohlinge)!
Mary 12_71 hat das im BD30-Thread mehrfach gut beschrieben!
trecxx
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Dez 2008, 07:50
Bin demnächst auch (hoffentlich glücklicher) Besitzer des BD35... Ist schon einer von euch weitergekommen mit dem Abspielen von SD-Karte?
kallike
Stammgast
#12 erstellt: 10. Dez 2008, 12:19
@trecxx
Gratuliere Dir schon jetzt zu Deiner guten Wahl mit dem Pana

Nein, ich komme bei obiger Lösungssuche derzeit ins Stocken, da es zwar Software in die andere Richtung, also AVCHD Material z.B. von SD-Card auf AVCHD-DVD brennen, Festplatte e.t.c. gibt. Bisher habe ich aber kein Tool gefunden, welches eine Bearbeitung b.z.w. Transport auf der/die SDCard ermöglicht


[Beitrag von kallike am 10. Dez 2008, 12:21 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2008, 12:26
... und Panasonic hat sich auch noch nicht gemeldet?
kallike
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2008, 12:35
leider nein, Weihnachtsstress bei Panasonic
Dany2k
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Dez 2008, 15:44
Hm, das ganze wäre dann ja sowieso limitiert auf 4GB Files da die FAT32 der SDHC Karten ja nicht mehr zulassen, oder ?
Gundalph
Neuling
#16 erstellt: 04. Jan 2009, 17:29
Hallo Kallike,

Danke für Deine Mühen, den Thread und die Tipps! Ich dachte schon, das Abspielen von Filmen von der SD-Card würde auf meinem DMP BD30 (!) gar nicht funktionieren, doch habe ich jetzt eine Lösung gefunden. (Ich finde es ziemlich peinlich, dass Panasonic damit so großartig wirbt und einen mit der Umsetzung im Regen stehen lässt.)

Die SD-Card muss für den mts-Stream die Ordnerstruktur enthalten wie auf dem von Dir geposteten Beispiel angegeben:

http://rapidshare.com/files/168549162/SD_Card_Pana.rar

D.h. im Root der Karte befinden sich die Ordner PRIVATE, DCIM und MISC, wobei auf DCIM und MISC verzichtet werden kann, nur PRIVATE ist wichtig. Unter PRIVATE/AVCHD/BDMV befinden sich die Ordner CLIPINF, PLAYLIST und STREAM sowie die beiden Dateien INDEX.BDM und MOVIEOBJ.BDM. Das entspricht der Struktur einer Mini-Blu-Ray (siehe: http://www.hdtvtotal.com/module-pagesetter-viewpub-tid-1-pid-1050.html).

Ich habe folgendes gemacht: Mit Nero 9 eine AVCHD-Disk aus einer kompatiblen Video-Datei erzeugt und in einen Ordner geschrieben (nicht gebrannt). Dabei wird ein Ordner AVCHD mit Unterordner BDMV erstellt. Auf der SD-Card habe ich die Ordnerstruktur PRIVATE/AVCHD/BDMV erzeugt und die mit Nero erstellten Ordner und Dateien aus dem Ordner BDMV auf die SD-Card in den dortigen Ordner BDMV kopiert. Interessanterweise unterscheidet sich das Ergebnis nicht von einer Mini-Blu-Ray, wenn man ein Menü erzeugt (im Ergebnis ist es so, als hätte man eine DVD/Mini-Blu-Ray eingelegt).

Ich denke, man baucht Nero nicht unbedingt, es sollte auch mit TsRemux http://www.heise.de/software/download/tsremux/47055 oder ähnlichen Programmen funktionieren.

Allerdings habe ich noch nicht ausprobiert, ob es genügt nur eine *.mts-Datei in den entsprechenden Pfad einzufügen. Probier ich später.
Gundalph
Neuling
#17 erstellt: 04. Jan 2009, 17:45

Allerdings habe ich noch nicht ausprobiert, ob es genügt nur eine *.mts-Datei in den entsprechenden Pfad einzufügen. Probier ich später.


Habe es gerade ausprobiert: Die BDMV-Struktur ist erforderlich! Das bedeutet konkret, dass auch das Hineinkopieren von Video-Streams in den Unterordner STREAM nicht zum Ergebnis hat, dass man dann die Video-Dateien sehen kann. Dies geht nur, wenn man die bereits bestehenden mit namensgleichen Dateien ersetzt bzw. diese umbenennt (z.B. 00000.mts, 00001.mts etc.). Das ist natürlich nur Schummelei und keine gute Lösung. Also: erzeugt eine vernünftige Mini-Blu-Ray resp. die entsprechende BDMV-Struktur.
Gundalph
Neuling
#18 erstellt: 04. Jan 2009, 18:00
So, und noch ein letztes Mal: kleiner Buchstabendreher bei
es sollte auch mit TsRemux http://www.heise.de/software/download/tsremux/47055 oder ähnlichen Programmen funktionieren.

Gemeint war eigentlich tsMUxeR http://www.heise.de/software/download/tsmuxer/53349
kallike
Stammgast
#19 erstellt: 05. Jan 2009, 00:27
Hallo Gundalph,

vielen Dank für Deine Beiträge
Das klingt sehr vielversprechend.
Endlich hat mal einer neue Ideen und gerade jetzt habe ich kaum Zeit
Ich werde das mal in einer ruhigen Minute nachholen und ausprobieren.

Bis bald


[Beitrag von kallike am 05. Jan 2009, 00:28 bearbeitet]
toxiczka
Neuling
#20 erstellt: 06. Jan 2009, 16:02
Wie steht es beim BD35 eigentlich mit der 24P Wiedergabe bei AVCHD/BD-Mini auf DVD und/oder SD Karte.

Wenn man eine entsprechende Blu-Ray abspielt und die Status-Taste auf der Fernbedienung betätigt, sieht man rechts oben den Infokasten, welcher unter anderem die Zeile 24P enthält, also die 24P Wiedergabe bestätigt. Der Bildeindruck bestätigt dies ebenfalls.

Bei einer auf DVD gebrannten BD-Mini bzw. AVCHD Struktur mit 24FPS ist bei der Wiedergabe auf dem BD35 in langsamen Kamerafahrten ein deutliches Ruckeln, also offensichtlich 3:2 Pulldown, zu erkennen. Im Status-Info-Kasten wir neben der Info, dass es sich um AVCHD handelt auch kein 24P ausgegeben.

Auf meinem vorigen Sony S350 ist bei der Wiedergabe der gleichen AVCHD automatisch die 24P Wiedergabe angesprungen und der Bildeindruck war wie erwartet.

Die Frage ist also, ob der BD35 keine 24P Wiedergabe bei AVCHD kann (können will/soll) oder ob ich was falsch eingestell haben könnte. Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
lehmi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Jan 2009, 16:44

Gundalph schrieb:

Allerdings habe ich noch nicht ausprobiert, ob es genügt nur eine *.mts-Datei in den entsprechenden Pfad einzufügen. Probier ich später.


Habe es gerade ausprobiert: Die BDMV-Struktur ist erforderlich! Das bedeutet konkret, dass auch das Hineinkopieren von Video-Streams in den Unterordner STREAM nicht zum Ergebnis hat, dass man dann die Video-Dateien sehen kann. Dies geht nur, wenn man die bereits bestehenden mit namensgleichen Dateien ersetzt bzw. diese umbenennt (z.B. 00000.mts, 00001.mts etc.). Das ist natürlich nur Schummelei und keine gute Lösung. Also: erzeugt eine vernünftige Mini-Blu-Ray resp. die entsprechende BDMV-Struktur.

Hast du das mit dem Hineinkopieren in eine bestehende Struktur mal ausprobiert? Ich habe einfach die beim BD55 mitgelieferte SD-Karte auf eine andere kopiert und eine Datei ausgetauscht. Die originalen Dateien machen wie erwartet keine Probleme, die eingefügte lässt sich leider nicht starten.

Lehmi
Gundalph
Neuling
#22 erstellt: 08. Jan 2009, 19:42

Hast du das mit dem Hineinkopieren in eine bestehende Struktur mal ausprobiert?


Hallo Lehmi,

ja, das zählte zu meinen ersten Versuchen. Das oben erwähnte Beispiel in SD_CARD_Pana.rar habe ich inzwischen wieder gelöscht, deshalb die folgenden Angaben nur aus meiner Erinnerung. Die SD_CARD_Pana enthält m.W. vier mts-Dateien: 00000.mts, 00001.mts, 00002.mts und 00006.mts. In der fortlaufenden Reihenfolge fehlen also drei (keine Ahnung warum, wurden vielleicht vom Ersteller gelöscht). Als ich diese durch Dateien gleichen Namens ersetzt hatte, wurden sie gezeigt, allerdings keine Dateien mit Namen 00003.mts oder 00007.mts oder mit ganz anderem Namen. Hattest Du der von Dir einkopierten Datei denselben Namen gegeben wie einer auf der SD-Card bestehenden, also überschrieben?

Ich vermute, dass die Datei INDEX.BDM die Dateien *.mpl im Ordner PLAYLIST und die Dateien *.cpi im Ordner CLIPINF steuert. Dies lässt sich zumindest erahnen, wenn man die Dateien mit einem Editor öffnet und zwischen den kryptischen Symbolen die Verweise auf z.B. 01200 der 00000 findet (hier identisch mit den Dateinamen in der Playlist). Vermutlich müssen die STREAM-Dateinamen mit der dort verankerten Befehlsstruktur kompatibel sein. Also lieber eine eigenständige BDMV-Struktur erzeugen. Aber vielleicht gibt es ja noch andere Tricks.
lehmi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jan 2009, 12:58

Gundalph schrieb:

Hast du das mit dem Hineinkopieren in eine bestehende Struktur mal ausprobiert?


...
Als ich diese durch Dateien gleichen Namens ersetzt hatte, wurden sie gezeigt, allerdings keine Dateien mit Namen 00003.mts oder 00007.mts oder mit ganz anderem Namen. Hattest Du der von Dir einkopierten Datei denselben Namen gegeben wie einer auf der SD-Card bestehenden, also überschrieben?

Na klar, ich habe den gleichen Namen verwendet.


Gundalph schrieb:

...
Also lieber eine eigenständige BDMV-Struktur erzeugen. Aber vielleicht gibt es ja noch andere Tricks.

Ich habe gestern schon ein wenig mit TSMuxer rumgespielt, war aber noch nicht erfolgreich. Nero wurde auch schon mehrfach empfohlen. Mir gefällt aber die Tatsache nicht, das es immer Recodieren will, auch wenn die Quelldatei schon das passende Format hat. Das dauert mir einfach zu lange und verbessert bestimmt nicht die Qualität des Videos.

Lehmi
shaddi
Stammgast
#24 erstellt: 14. Jan 2009, 18:56
Wenn ich hier nochmal ganz blöd reinfragen darf: Das Abspielen eines DivX Filmes geht wie genau von einer SD Karte - oder gar nicht? War gerade offen gesagt etwas verwundert, dass mein neuer BD35 den DivX Zertifizierungsfilm nicht von der Karte spielen mag bzw überhaupt nicht auf jene reagiert. Immer nur Brennen kann doch nicht Sinn der Sache sein...?
anudanan
Stammgast
#25 erstellt: 14. Jan 2009, 20:38
Ich glaube, die Panasonics können DivX vom Stick (noch) nicht abspielen. Der BD300 von LGE kann das laut Handbuch aber
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 20. Jan 2009, 09:41
Hallo zusammen,

ich probiere auch schon ewig herum, Filme über den SDHC-Kartenslot auf meinem BD35 zu schauen. Bisher leider ohne Erfolg. Hab hier jetzt mal folgendes Tutorial gefunden:

http://brothers_grim.webs.com/bd/index.html

Vielleicht kann man mit den dort vorgestellten Programmen herausfinden was bei den funktionierenden Datenstrukturen anders ist!?

Grüße,
David
shaddi
Stammgast
#27 erstellt: 20. Jan 2009, 10:44
Ich hatte sogar schon den Panasonic Support angerufen, dort wurde gesagt es muss nur die richtige Ordnerstruktur vorhanden sein. Die Datei könne dann einfach als mt2s enthalten sein. Klappt aber leider auch nicht.

Mir ist auch offen gesagt nicht so ganz klar wie die Datei exakt aufgebaut sein muss... meine runter geladenen mp4, mts und ts Dateien haben laut Fileinfo alle das richtige Format (h264 und AAC).

Ein in einem Tutorial erwähntes Verfahren zum Erstellen von Mini BluRays hat ebenfalls nicht funktioniert. Ich denke ich bin technisch nicht gerade doof - wenngleich auch kein Experte in Sachen Videocodecs und Authoring - aber irgendwie...
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 21. Jan 2009, 09:35
Ich habe nun folgendes ausprobiert, natürlich ohne Erfolg:

- MKV-Datei mit 720p Video mit TSMuxer zur Bluray-Struktur gemacht

- Ordnerstruktur genau wie die der SDCard aus einem Panasonic HD-Camcorder

- mit BDEdit habe ich auch exakt die gleichen Einstellungen vorgenommen wie bei der SDCard. Die Einstellungen zur Auflösung des Videos habe ich natürlich unberührt gelassen (wäre auch noch mal eine Möglichkeit das einfach zu ändern)

- dann habe ich noch die Dateiendungen auf die der SDCard geändert

=> Alles auf meine SDHC-Karte kopiert, rein in den Player und...nix. Als wenn nichts auf der Karte drauf wäre

Ich versteh es einfach nicht. An der Ordnerstruktur liegt es auf jeden Fall definitiv nicht! Von DVD kann ich die gleichen Videos ohne Probleme anschauen wenn ich vorher TSMuxer benutzt habe. Kann es sein, dass der Player von der Karte nur Videos in 1080i-Auflösung akzeptiert?

Hat der Panasonic Support denn gesagt, was die richtige Ordnerstruktur ist?
shaddi
Stammgast
#29 erstellt: 21. Jan 2009, 13:57
Die Antwort von Panasonic via Telefon war folgende:
Ordner DCIM anlegen
Ordner MISC anlegen
Ordner PRIVATE anlegen
In Ordner Private den Ordner AVCHD anlegen
In Ordner AVCHD den Ordner BDMV anlegen

In den BDMV Ordner einfach die Datei kopieren (Endung am besten mt2s oder mts) und so sollte das laufen. DCIM und MISC sind vermutlich nichtmal notwendig, sagte die Dame am Telefon. Aber egal ob mit oder ohne, so gehts bei mir nicht.
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 21. Jan 2009, 16:27
Das funktioniert so bei mir auch nicht. Nicht einmal wenn ich eine MTS-Datei von der Panasonic Kamera nehme, die in der Datenstruktur, die die Kamera herstellt, sonst von SDHC-Karte auf dem BD35 abspielbar ist.
Es ist zum Mäusemelken.
shaddi
Stammgast
#31 erstellt: 21. Jan 2009, 17:08
Neue Erkenntnisse... ich habe gerade nochmal bei Panasonic angerufen, die Dame im Callcenter meinte das Gerät sei dann vermutlich defekt, wenn es denn so nicht funktioniert. Auch wenn ich das eigentlich nicht glaub(t)e habe ich das Service Center in Wiesbaden einmal angerufen. Dort hiess es, dass es vermutlich daran liege, dass eine HC SD Karte verwendet werden müsse - sonst sei die Datenrate zu gering und die Dateiinformation könne nicht ausgelesen werden, so dass auch nichts angezeigt wird. Einzig Jpegs würden so funktionieren. Nungut, ich werd dann gleich mal zum Elektronikmarkt und eine HC Karte holen... Bericht folgt.
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 21. Jan 2009, 17:13
Also ich habe mir dafür extra eine Class 6 SDHC-Karte von Transcend besorgt, mit der teste ich schon die ganze Zeit! Hatte schon vermutet, dass die "normalen" SD-Karten zu langsam sind.
shaddi
Stammgast
#33 erstellt: 21. Jan 2009, 17:21
Hm, genau das wollte ich nun nicht hören... aber wer lesen kann ist klar im Vorteil. Magst du nicht auch mal bei Panasonic anrufen und hören, was sie dir sagen?
Apollon2000
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 21. Jan 2009, 19:15
Kann mir wer sagen, ob man so genannte "mkv" Datein brennen kann, so dass der BD-35 sie auch liest?

Am besten noch auf DVD oder DVD-DoubleLayer.

Oder geht das auch noch nicht? Danke euch!
Nudgiator
Inventar
#35 erstellt: 21. Jan 2009, 19:59

shaddi schrieb:
Neue Erkenntnisse... ich habe gerade nochmal bei Panasonic angerufen, die Dame im Callcenter meinte das Gerät sei dann vermutlich defekt, wenn es denn so nicht funktioniert. Auch wenn ich das eigentlich nicht glaub(t)e habe ich das Service Center in Wiesbaden einmal angerufen. Dort hiess es, dass es vermutlich daran liege, dass eine HC SD Karte verwendet werden müsse - sonst sei die Datenrate zu gering und die Dateiinformation könne nicht ausgelesen werden, so dass auch nichts angezeigt wird. Einzig Jpegs würden so funktionieren. Nungut, ich werd dann gleich mal zum Elektronikmarkt und eine HC Karte holen... Bericht folgt.


Kannst Du Dir sparen: das klappt auch bei meinem BD55 nicht und dem liegt eine original Panasonic-SD-Karte bei ! Damit sollte es ja wohl funktionieren, oder ?
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 22. Jan 2009, 07:37

Kann mir wer sagen, ob man so genannte "mkv" Datein brennen kann, so dass der BD-35 sie auch liest?


Das funktioniert bei meinem BD35, solange die mkv-Datei nur eine Tonspur hat (sonst wirds async) und solange ich nur mit einer Datei rumhantiere. Hier ein Tutorial, nach dem ich das gemacht habe:

http://www.bitburner...-using-tsmuxer/4019/


Kannst Du Dir sparen: das klappt auch bei meinem BD55 nicht und dem liegt eine original Panasonic-SD-Karte bei ! Damit sollte es ja wohl funktionieren, oder ?


Also kallike hat ganz oben in diesem Thread eine Datenstruktur zur Verfügung gestellt "SDCard-Inhalt Panasonic HD-Camcorder", die bei meinem BD35 einwandfrei funktioniert. Also irgendeinen Trick scheint der Camcorder anzuwenden, dass der Player die Struktur annimmt.


Magst du nicht auch mal bei Panasonic anrufen und hören, was sie dir sagen?


Ja, ich schätze das werde ich dann mal machen. Hilft ja alles nichts.
Apollon2000
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Jan 2009, 08:30
Also das Tutorial für die ps3 funktioniert auch für den BD35?

Und was mache ich dann, wenn 2 oder mehr Tonspuren vorhanden sind?

Danke schonmal
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 22. Jan 2009, 10:00
Ja, bei meinem BD35 funzt das ohne Probleme. Aber halt leider nur von DVD, nicht von SDHC-Karte.

Ich hab das bisher nicht hinbekommen wenn 2 oder mehr Tonspuren vorhanden sind. Der Film ist dann immer async, auch wenn ich nur eine der Tonspuren mit TSMuxer auswähle.
Nudgiator
Inventar
#39 erstellt: 22. Jan 2009, 13:27

--David-- schrieb:

Also kallike hat ganz oben in diesem Thread eine Datenstruktur zur Verfügung gestellt "SDCard-Inhalt Panasonic HD-Camcorder", die bei meinem BD35 einwandfrei funktioniert. Also irgendeinen Trick scheint der Camcorder anzuwenden, dass der Player die Struktur annimmt.


Die Camcorder-Struktur von den Panasonics funktioniert auch, alles andere aber nicht.
Apollon2000
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Jan 2009, 17:44
Funktioniert das ganze denn auch richtig bei Auflösungen wie beispielsweise :

"1920x800"??

Und kennt jeman abhilfe, wenn das Original 2 oder mehrere Tospuren hat , dass der Film nicht async wird. Meine jetzt nicht manuell abstimmen
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 22. Jan 2009, 22:33
Ich habe bisher nur 720p Sachen geschaut, von daher kann ich dazu nichts sagen. Würde mich aber interessieren, also sag ruhig mal bescheid wenn du es ausprobiert hast.
Apollon2000
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Jan 2009, 12:30
Ich besitze das Gerät noch nicht. Deshalb kann ich es nicht testen. Ist für mich auch mit ein Kaufgrund.

Kann deshalb jemand dazu was sagen?
KristianR
Neuling
#43 erstellt: 25. Jan 2009, 11:20
Hi,

ich möchte auch gerne mts-Dateien im BD35 abspielen und bin da auf einen sehr interessanten Thread gestoßen. Leider funktioniert es noch nicht, aber der Entwickler des Programms ist auf der Suche nach einer Lösung

http://forum.doom9.org/showthread.php?t=143744

Grüße
KristianR
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 25. Jan 2009, 15:36
Ja das könnte interessant sein. Mal schauen was sich daraus ergibt.

Übrigens kannst du ja bereits mts-Dateien im BD35 abspielen, solange du eine DVD davon davon machst!
shaddi
Stammgast
#45 erstellt: 25. Jan 2009, 16:14
Immer DVDs brennen kann aber auch keine Lösung sein. Wenn das Gerät per SD Karte abspielen kann laut Beschreibung, dann sollte es das eben auch können. Mit der hier verlinkten Ordnerstruktur geht es bei mir - aber leider auch nur mit dem darauf vorhandenen Autofilm.
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 25. Jan 2009, 19:06
Womit wir wieder beim ursprünglichen Problem wären. Wenn ich es nächste Woche schaffe ruf ich den Support auch mal an.
trecxx
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 30. Jan 2009, 19:42
na, konntest du dich zu einem Anruf durchringen?
lehmi
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 02. Feb 2009, 15:55

KristianR schrieb:
Hi,

ich möchte auch gerne mts-Dateien im BD35 abspielen und bin da auf einen sehr interessanten Thread gestoßen. Leider funktioniert es noch nicht, aber der Entwickler des Programms ist auf der Suche nach einer Lösung

http://forum.doom9.org/showthread.php?t=143744

Grüße
KristianR

Ich habe mal das im zitierten Thread angesprochene multiAVCHD ausprobiert. Leider ist es mir noch nicht gelungen irgendetwas von der Karte abzuspielen.
War jemand anderes vielleicht erfolgreicher??

Lehmi
shaddi
Stammgast
#49 erstellt: 02. Feb 2009, 16:48

lehmi schrieb:

War jemand anderes vielleicht erfolgreicher??


Auch probiert, aber leider nicht erfolgreich.
--David--
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 02. Feb 2009, 19:03

na, konntest du dich zu einem Anruf durchringen?


Bin grad etwas busy, aber ich ruf noch an...
walati
Neuling
#51 erstellt: 03. Feb 2009, 21:33
Hallo,

ich habe gerade erfolgreich 2 Testfilme über SD-Karte auf meinem BD-35 V1.2 abspielen können.

Ich habe unter Windows mit dem Pansonic SD-Card Formatter http://panasonic.jp/...ad/sd_formatter.html die SD-Karte formatiert und unter Mac OS X folgende Testfilme von dem Author von multiavchd auf die SD-Karte kopiert.

http://rapidshare.com/files/193514917/sd_with_menu.zip.html
http://rapidshare.com/files/193515838/sd_without_menu.zip.html

Das hier wollte ich auch noch probieren, hatte aber gerade keine Zeit: http://rapidshare.de...utions_Test.rar.html
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic BD35 oder BD60
Der_Husberger am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  11 Beiträge
Panasonic BD35 Unsupported DVD
yellow_black am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  3 Beiträge
Panasonic BD35 Film fortsetzen
skyywalker am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  8 Beiträge
Panasonic BD35 ungewöhnlicher Formatwechsel?
borislu am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  2 Beiträge
Panasonic DMP BD35 erhältlich?
ducatiman am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  9 Beiträge
Panasonic BD35: Foto von SD-Card 1920x1080 => abgeschnitten
paul_sch am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  3 Beiträge
Panasonic BD35 Fernbedienung funktioniert nicht!
thebuddha am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  9 Beiträge
Panasonic BD35 oder Philips BDP7200
Deniso11 am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  4 Beiträge
PANASONIC DMP BD35 Zwangsuntertitel abschalten?
StoneCold_Linz am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  14 Beiträge
Panasonic BD35 und Plasma 42PZ85E
didibued am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.176 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedHilbertHotel
  • Gesamtzahl an Themen1.423.345
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.721

Hersteller in diesem Thread Widget schließen