Samsung BD-C6900 Komponentensignal nicht korrekt

+A -A
Autor
Beitrag
stefanstick2
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jul 2010, 12:46
Hallo. Habe heute meinen Traumplayer Samsung BD-C6900 bekommen.
Ist wirklich lautlos und sieht schick aus.
Leider bringt die Veränderung des Komponentensignal nichts. Es sieht immer nach der niedrigsten Auflösung aus. HDMI stellt die korrekte Darstellung dar.

Wie ist das bei Euch?
maris_
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2010, 14:39
Und wie willst Du das erkennen? Denn die Auflösung an Deinem TV ist immer gleich. Wenn der Player nicht skaliert, dann tut es Dein TV. Dein TV kann sicherlich anzeigen, welche Auflösung er zugespielt bekommt. Musst den entsprechenden Knopf auf der FB Deines TV suchen. Dann weißt Du, welches Signal der Player ausgibt.

Mit vielen Grüßen, maris
stefanstick2
Stammgast
#3 erstellt: 31. Jul 2010, 14:46
Naja. Das Signal (bei Bluray) was aus dem Komponentenausgang heraus kommt, ist ein HD Signal. Total niedrig aufgelöst. Schalte ich auf HDMI um, ist es HD
maris_
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2010, 15:01
Normalerweise skalieren Bluray Player auch das Komponentensignal bis 1080i. Das sollte daher auch mit dem C6900 klappen.

Mit vielen Grüßen, maris
stefanstick2
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jul 2010, 15:12
Hat mit dem Philips BDP 7500 auch geklappt. Bei diesem Player geht es nicht. Ansonsten Top Gerät und flüsterleise.
stefanstick2
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2010, 17:18
Alles wieder gut. Habe zuerst das Komponenten Kabel (fürs Bild) und dann den HDMI Stecker (für den HD Ton) angeschlossen. Jetzt ist alles bestens und ich habe einen spitzen Bild + Ton.
stefanstick2
Stammgast
#7 erstellt: 01. Aug 2010, 03:34
Doch nicht gut.

Wenn HDMI und Komponentensignal gleichzeitig aktiv sind, dann wird das Komponentensignal auf 576i begrenzt. Da muss ich wohl mit leben.
n5pdimi
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2010, 07:11
Hmm, was ist denn für eine Auflösung bei HDMI eingestellt?
stefanstick2
Stammgast
#9 erstellt: 01. Aug 2010, 09:13
Bei meinem 37" HD Ready Fernseher gehen nur 1080i.

Mit dem Komponeteneingang habe ich dann ein spitzen Bild. Über HDMI flimmert es, und es gibt weitere Artefakte.

Leider geht HDMI (für der HD Ton) und 1080i über Komponentensignal (für das Bild) mit dem Player nicht gleichzeitig.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Man hört ihn gar nicht.
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 01. Aug 2010, 15:11
Hmm, also dass das Bild via Komponente besser sein soll scheint mir zweifelhaft.
Ton via HDMI und Bild via Komponente ist sicher auch eine sehr selten praktizierte Kombo.
Hast Du mal versucht, nicht 1080i sondern 720p via HDMI zuzuspielen. Wenns flimmert klingt das ja sehr nach einem Deinterlacing Problem.
stefanstick2
Stammgast
#11 erstellt: 01. Aug 2010, 16:43
Ja. das ist bei meinem Fernseher eben so. Er hat ja auch kein HDMI sondern DVI. Ich adaptier eben von HDMI auf DVI.

Bei 720p flimmert es bei HDMI natürlich nicht mehr. Dann habe ich aber auch eine niedrigereAuflösung. 1080i über Komponente flimmert eben nicht. Kein Geld für einen aktuellen Fernseher. :-(
n5pdimi
Inventar
#12 erstellt: 01. Aug 2010, 17:01
Ähm, wenn Dein TV eh nur 1080i "versteht", dann hat er doch sicher höchstens eine native Auflösung von 1366x768 oder sowas? Wieso willst Du da krampfhaft mit 1080i zuspielen, wo doch der Deinterlacer in Deinem TV offensichtlich nix taugt? Du verlierst doch praktisch nix, wenn Du mit 720p zuspielst. Also ich würde das einer analogen Zuspielung vorziehen, aber das musst Du selbst wissen....
Zero1
Stammgast
#13 erstellt: 01. Aug 2010, 17:11
Wobei die höhere Auflösung mit nur 25 Bildern/s (50 Halbbilder) im Zeilensprungverfahren (wie bei der Röhre) die auch zeitlich voneinander abhängig sind erkauft wird. Und folglich eine technisch aufwendigere und fehleranfälligere Deinterlacing-Kompensation erfordert. Was gerade bei schnellen Bewegungen auch negativ auffallen kann.
1080i ist daher nicht zwangsläufig die bessere Wahl.
Ungewöhnlich ist Deine Kombo tatsächlich. Doch wenn Du so zufrieden bist, dann ist doch alles paletti.


[Beitrag von Zero1 am 01. Aug 2010, 17:12 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2010, 17:25
@ zero1: fein erklärt!
Wobei er ja so eben nicht zufrieden ist. Anscheinend ist der C6900 nicht in der Lage, ein Bild über Komponente in gewünschter Auflösung auszugeben, sobald auch HDMI angeschlossen ist. Kann man Samsung auch nicht wirklich verdenken, denn die Kombo aus einem neuen AVR mit HDMI und HD-Ton, von dem das Bild dann NICHT weitergeleitet wird, sondern parallel analog übertragen wird, ist halt wie gesagt wirklich exotisch.
stefanstick2
Stammgast
#15 erstellt: 01. Aug 2010, 17:57
So exotisch finde ich es doch nicht. Bei der PS3 und dem Philip BDP 7500 war es möglich. Die haben aber andere Macken (Betriebs/ Laufgeräusch) gehabt.
Zero1
Stammgast
#16 erstellt: 01. Aug 2010, 18:42
Ja möglich ist halt alles. Nur der ursprünglich angedachte Einsatzzweck ein anderer.
Ich könnte auch Fackeln zur Beleuchtung in meinen Wohnräumen aufstellen. Das bringt vllt. sogar eine interessante Atmosphäre, doch gewöhnlich ist das dabei noch lange nicht (mehr), auf jedenfall aber exotisch.
n5pdimi
Inventar
#17 erstellt: 01. Aug 2010, 21:52
Ums kurz zu machen. Ich sehe drei Lösungsansätze:
1. Verkauf/Zurückschicken des C6900 und wieder alten BR-Player benutzen
2. Auf HD-Ton verzichten, AVR optisch anschließen und Komponente benutzen
3. Auflösung auf 720p stellen und Über HDMI/DVI anschließen

Ich würde Option 3 wählen.
Was für einen TV und AV-Receiver + Boxen hast Du eigentlich genau?
stefanstick2
Stammgast
#18 erstellt: 02. Aug 2010, 08:02
Danke für Deine Lösungsansätze.

Der BD-C6900 ist nach langer Suche mein Wunschplayer geworden und bleibt es auch. Er ist lüfterlos und während der Wiedergabe von Blurays hört man auch keine Betriebsgeräusche.

Ich werde Lösung 3 praktizieren. HD Ton ist mir einfach zu wichtig.

Ich habe einen Thomson Scenium 37" Fernseher und den Onkyo TX-SR608 AV-Receiver und diverse JBL Speaker und einen Canton AV 700.2 Center.
Zero1
Stammgast
#19 erstellt: 02. Aug 2010, 10:23
Naja der HD-Ton wird immer wieder gern überbewertet auf Anlagen unter 5000-10000 EUR. Ordentliches DD 5.1 oder DTS tuns da auch.
stefanstick2
Stammgast
#20 erstellt: 02. Aug 2010, 10:27
Stimmt. Ich habe wieder den letzten Schrott bei mir Zuhause stehen.
Zero1
Stammgast
#21 erstellt: 02. Aug 2010, 10:48
Das war keinesfalls abschätzig gemeint.
Doch um Vorteile von True HD Ton herauszuhören bedarf es nunmal nach wie vor anpruchsvoller, hochpreisiger Technik und keine Holzohren. ^^
Für alle anderen kommt am Ende halt das gleiche raus, daher ist es letztlich hin wie her, weder Vor- noch Nachteil.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BD-C6900
Therion_61 am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  4 Beiträge
Samsung BD C6900
Josef_Niederl am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  5 Beiträge
SAMSUNG BD C6900 VS SAMSUNG BD D6500
SAMSUNG_CINEMA am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  8 Beiträge
Samsung Bluray BD-C6900, update
Caesar99999999 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  11 Beiträge
Samsung BD-D6900 Oder BD-C6900
H4rDc0r3 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  8 Beiträge
BD-C6900 vs. Allshare?
Newman1 am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  3 Beiträge
Sasmung BD-C6900 kaputt?
Jetty am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  4 Beiträge
Samsung BDP C6900 Einstellen
DucBoy am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  2 Beiträge
HDMI max. Kabellänge (Samsung BD-C6900, 15m)
nick13 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  11 Beiträge
Samsung BD-C6900 USB-Festplatten Fehler
Tobias_Gl am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.519 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedNebensache
  • Gesamtzahl an Themen1.426.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.145.373

Hersteller in diesem Thread Widget schließen