Erfahrungen Denon rbd-x1000 bd?

+A -A
Autor
Beitrag
Nicklas
Stammgast
#1 erstellt: 06. Dez 2010, 09:56
Hallo,
da meine kleine Teac- Anlage den Geist aufgegeben hat, bin ich nun auf der Suche nach einem Ersatz.
Der "kleine" Blu-ray-Receiver Denon rbd-x1000 könnte mir da schon gefallen.
Hat hier irgendjemand Erfahrungen mit dem Gerät gemacht?
Insbesondere interessiert mich die visuelle Qualität des Gerätes! Angeschlossen wird es an Klipsch-LS und einem Pioneer Kuro 5090 Plasma TV.


Sollte der Thread hier falsch eingestellt sein, kann er in Rtg. "Kaufberatung" verschoben werden. War mir nicht sicher


[Beitrag von Nicklas am 06. Dez 2010, 10:07 bearbeitet]
nemesis245
Stammgast
#2 erstellt: 21. Dez 2010, 03:20
Ich klinke mich hier mal ein,

also ich bin ja auch sehr an diesen kleinen kasten Interessiert.

Ja wenn die leistungsdaten stimmen müsste er die meisten Boxen packen, da du Klipsch hast kannst du ganz beruhigt sein.;-)

Ich würde nur gerne wissen wie er sich generell Klanglich macht und ob die Blu Ray Qualität vergleichbar mit dem des Dvd 2500BT ist.

Grüsse
Nicklas
Stammgast
#3 erstellt: 21. Dez 2010, 23:07
@nemesis245

Hi,
schön, dass sich hier mal jemand meldet!
Ich denke, wir werden so schnell niemanden finden, der uns aus eigener Erfahrung Eindrücke über den Denon schildern kann!
Ich werde mir wahrscheinlich eine neue TEAC- Anlage holen:
Da weiss ich, was ich habe bzw kriege
nemesis245
Stammgast
#4 erstellt: 22. Dez 2010, 15:09
Ja da ist was dran ,

ja da du Klipsch LS hast wirds da eigenlich auch nicht das Problem sein mit Teac.

So lange du keine Riesigen Pegel fahren willst,
also ich werde mir den Denon nächstest Jahr Probeweise nachhause holen für mein Wohnzimmer.

Werde dann sowieso berichten,
wie er sich in Kombination mit einem Focal Dome 2.1 Set schlägt.

Grüße
Nicklas
Stammgast
#5 erstellt: 22. Dez 2010, 15:21
Nun habe ich gerade die Klipsch verkauft und mir ein paar Elac BS244 zugelegt.
Musste sein, da wir uns ein Lowboard zugelegt haben und für die Klipsch kein Platz mehr war.
Zudem wollte ich einfach mehr Auflösung und da kamen mir die Elacs sehr entgegen. Über die kleine Teac würdest du dich im Übrigen wundern...was Pegel und Musikalität betrifft. Sie spielt äußerst stimmig über alle Frequenzen und kann auch richtig rocken ohne die Kontrolle zu verlieren.
Im Gegensatz zu den Klipsch werden die Elacs aber etwas mehr Potenz vertragen. Obwohl auch die nicht gerade verstärkerkritisch sind.
nemesis245
Stammgast
#6 erstellt: 23. Dez 2010, 02:24
Ja gut was die Teac an Leistung haben,
weis ich jetzt ehrlich gesagt nicht so genau.

Aber weswegen der Denon so Interesant ist,
Blu Ray, Verstärker in einem...Das einzige was noch fehlen würde ein zusätzlicher Hdmi eingang damit könnte ich dann meine T-Home box auch noch mit einbeziehen und es müsste nur ein Kabel zum TV.

Ich wünsche dir auf jeden fall viel Spass mit deiner Lösung.

Grüße
BennoRR
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 31. Dez 2010, 00:11
Hallo

ich habe den Denon seit ca 6 Wochen und bin 98%% zufrieden.

Alternative war die Piano Craft 940 für mich. Wegen der angeblich extrem langen Einschaltzeit und dem festen oben und ungünstigen Ipod-Dock griff ich zum Denon.
Der Denon hat übrigens eine ALublende die sich wertig anfühlt. Der Lautstärkeregler ist sehr schwergängig, aber durch die FB unnötig.

Entgegen der Aussage in der Bedienungsanleitung liest er auch meine DVD+R problemlos. dazu hatte ich vorher bei DENON angerufen, ein freundlicher Herr hat es einfach schnell real getestet.

Zur Praxis:
Das Gerät schaltet flott ein, ist trotz Lüfter nahezu lautlos. DVD und CD starten sehr flott, wenn die Schublade nach ca 15-20 Sekunden öffnet. Bluray kann ich mangels Medien nicht testen.
Das OSD Menue ist am herkömlichen Röhren TV fast nicht lesbar da zu fein bzw klein (nötig für JPG und Stick)

UKW Empfang und Klangeigenschaften sind für diese Grösse tadellos.
Die Ausgangsleistung ist doch stark begrenzt. Für gehobene 25qm Zimmerlautstärke reicht es, dann wird aber relativ schnell und stark komprimiert im Bass, später nimmt der Klirr extrem zu. Der Denon betreibt bei mir HECO Superior 630 Boxen mit 4 Ohm. Dafür ist er sicher nicht gebaut, kommt aber bis mässiger (!) Lautstärke gut zurecht. Leider bin ich einen Kenwood KA 990 gewöhnt (2x 175W Sinus) der nahezu unbegrenzt spielte, keine Kompression im Bass und vor allem auch bei leisen Quellen oder mit hoher Dynamik genug Verstärkungsreserve. Ohne die Leistung heute zu benötigen fehlt sie doch im Hinterkopf.

USB und Ipod:
Ipod Nano und Iphone funktionieren perfekt am front USB, ebenso andere USB Sticks mit MP3s. Hierbei wird aber nur geladen, wenn der Receiver an ist. Die Steuerung über die DENON Fenbedinung funktioniert nach 2-3 Sekunden für Apple Komponenten perfekt. Das Display am Receiver ist zu klein > Display am Ipod nutzen.
Neuerdings habe ich ein DENON Dock dazugekauft. Nun entfällt der hässliche Front-Anschluss, dafür wird ein rückwärtiger AUX Anschluss verbraten .... Das Dock bietet neben dem rückwärtigen Anschluss auch noch den Vorteil der konstanten Ladefunktion. Netter Gag: Webradio per Iphone und Docking auf den Denon senden. Da wird die extrem dünne Webqualität klar.


Sonstige Anschlüsse:
Nutzt man ein Ipod Dock ist lediglich ein Rear Aux und ein Front aux frei, mir reichts aber sehr wenig.
Leider gibt es KEINEN analogen Audioausgang (Cinch ...) ausser für DVD (anstelle HDMI Sound). Somit gibt es keine Möglichkeit Musik extern aufzunehmen (vom Kopfhörerausgang abgesehen)falls Ihr das benötigt (CD auf Tape Copy ...)


Gruss
B.
nemesis245
Stammgast
#8 erstellt: 31. Dez 2010, 00:50
Das hört soch doch ganz Nett an;-),
danke für das Feedback ;).
Nicklas
Stammgast
#9 erstellt: 04. Feb 2011, 10:26
Kann mal jemand was zum Bildeindruck, möglicherweise in Vergleich zu anderen BR- Playern, schreiben!?

Wie sieht es mit dem Betriebsgeräusch aus?
Ancientbeing
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Nov 2011, 12:11
Da ich für meinen Schwiegervater auch gerade auf der Suche bin nochmal eine Nachfrage: Ich würde gerne den TV daran anschliessen, wie mache ich das denn? Müsste der nicht ein HDMI-IN oder ein Digital-IN haben oder geht das nur über analog/stereo?

Kennt jemand noch eine Alternative? Mein Schwiegervater hat dieses Bose Wave Music System ausgegraben, das versuche ich gerade zu verhindern :-) Vor allem fehlt da aber auch ein Eingang für den TV, der sollte unbedingt über die Anlage laufen können.
BennoRR
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Feb 2012, 22:41
... inzwischen hat der Denon einigr Stunden Betrieb hinter sich und tut sein bestes, wobei der Preis im Vergleich zum neuen Denon AV Receiver mit integr. Netradio, DLNA Client ... astronomisch wirkt.

Fakt ist, der CD DVD Player pfeift wie auch in einer anderen Rezession beschrieben auch bei mir nun nach wenigen Minuten mit einem sehr hohen Ton, was mehrere Meter hörbar ist (dürfte jenseits 15khz sein).
Das scheint also ein Serienfehler zu sein, unangenehm.

Ansonsten alles top.
Tip heute: Aktueller Denone Receiver bietet mehr für nur 400 Euro, aber ist eben deutlich grösser und keine all in one Lösung

Gruss
B.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon RBD-X1000 Region Code
UZL am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  2 Beiträge
Samsung BD-F7500 and Denon x1000 ( Extra Audio HDMI ? )
Mulokaj am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  3 Beiträge
Yamaha BD a1020 vs Denon BDt1713UD erfahrungen?
smart42c am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit BD-C5300
GrafKokZ am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  4 Beiträge
Samsung BD-C6500 Erfahrungen?
Rostam am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  2 Beiträge
Denon BD-3800 Bedienungsanleitung
mathias1000 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  5 Beiträge
Samsung BD-E6300 bzw. BD-E6300S Erfahrungen
airscape am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  96 Beiträge
Samsung BD-H6500 Einstellungen
Larapapa am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  13 Beiträge
Denon DVD 3800 BD Wiedergabequalität bei CD
Hewimi8 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  9 Beiträge
Erfahrungen mit dem Denon DVD-1800BD?
Fruchtzwerg0250 am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  36 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedAhmed_Aguemad_
  • Gesamtzahl an Themen1.412.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.564

Hersteller in diesem Thread Widget schließen