Bluray Player mit NAS-Unterstützung (nicht nur DLNA)

+A -A
Autor
Beitrag
Paili
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Mai 2013, 23:46
Hallo liebe Leute,
DLNA ist ja gut und schön, aber wenn man eine große Mediensammlung auf einem NAS oder Home-Server besitzt, ist DLNA einfach Schrott!! (weil man keinerlei "Ordnung", die man mühsam über Ordner hergestellt hat abbilden kann).
Ich habe mich nun über die (einige) entsprechenden Betriebsanleitungen kundig gemacht (und das war viel Arbeit), ob die Bluray-Player im Netzwerk "normale" Shares unterstützen, denn in den technischen Daten wird das immer unterschlagen.
Bis jetzt habe ich gefunden, dass einige Panasonic-Bluray-Player das unterstützen.
Alle anderen, die ich geprüft habe (soweit das über die Betriebsanleitungen herauszufinden war), unterstützen nur DLNA.
Aber bei der Unmenge an Bluray-Playern, die es auf dem Markt gibt, werden sicherlich einige dabei sein, die auch Shares ohne DLNA unterstützen.
Vielleicht kann ja jemand von euch mir helfen, einen solchen Bluray Player zu finden, denn ich bin schon ziemlich entnervt .
Vielen Dank.
Gruß Pai
EiGuscheMa
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2013, 05:28
Meine 2 cents:

Die Verbindung mit SMB Shares ist eigentlich die Domäne von (Netzwerk-) Multimedia-Playern wie WDlive etc.

Mit Blu-Ray Playern und SMB wirst Du nicht glücklich werden selbst wenn es, wie Du ja bereits herausgefunden hast, eine Handvoll von Playern mit mieser Netzperformance gibt die sich auf SMB Shares verbinden können.

Auch hier mal gucken:

http://www.hifi-foru...read=7837&postID=4#4


Freilich:

Ein DLNA Server lässt sich doch auch "strukturiert" einrichten, Oder was meinst Du mit "Ordnung, die man mühsam über Ordner hergestellt hat" ?


[Beitrag von EiGuscheMa am 05. Mai 2013, 05:44 bearbeitet]
Yorllik
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2013, 06:58

Paili (Beitrag #1) schrieb:
DLNA ist ja gut und schön, aber wenn man eine große Mediensammlung auf einem NAS oder Home-Server besitzt, ist DLNA einfach Schrott!! (weil man keinerlei "Ordnung", die man mühsam über Ordner hergestellt hat abbilden kann).

Was setzt Du als DLNA-Server ein?
In der Regel sind DLNA-Server auch in der Lage, die Ordnerstruktur abzubilden, so dass über diese in den Clients navigiert werden kann.
Paili
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 05. Mai 2013, 20:43
Ich setze den WHS (Windows Home Server) ein. Da sind z.B. ca. 700 Videos drauf, schön geordnet in Ordner und Unterordner. Der eingebaute Streamer serviert leider keine Ordner, sondern alle 700 Videos in alphabetischer Reihenfolge, gruselig.
Der Panasonic BDT335 macht den Zugriff auf die Ordner (ohne DLNA) übrigens ziemlich ordentlich und auch recht schnell, hat aber andere Nachteile (z.B. kaum Ausgänge).
Bleibt noch der Panasonic BDT500, der hat mehr Ausgänge (auch analoge).
Aber ich dachte, dass ich auch von irgendeinem anderen Hersteller Share-Zugriffsmöglichkeiten in der entsprechenden Betriebsanleitung gefunden hatte (bei den technischen Daten findet man ja diese Angaben nicht).
Nun bin ich bereits viele Stunden am suchen, finde aber keinen außer den Panasonic.
Ich dachte, dass vielleicht hier im Forum jemand so einen Player besitzt und mir helfen kann.
Aber mein Wusch ist wohl zu exotisch....
Tank-Like
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2013, 21:26
Wie bereits gesagt wurde: Wenn dein BD-P/DLNA-Client über DLNA nicht die richtige Ordnerstruktur anzeigt, dann liegt das an deinem DLNA-Server. Dort ist dann irgendwas nicht richtig konfiguriert.
Neben Airplay wäre die einzige Alternative zu DLNA eine echte Ordnerfreigabe (Samba) - und das seh ich nicht kommen
Paili
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Mai 2013, 22:56

Tank-Like (Beitrag #5) schrieb:
Wie bereits gesagt wurde: Wenn dein BD-P/DLNA-Client über DLNA nicht die richtige Ordnerstruktur anzeigt, dann liegt das an deinem DLNA-Server. Dort ist dann irgendwas nicht richtig konfiguriert.

Da gibt es nichts zu konfigurieren! Das ist ein bekanntes Problem, weil der WHS auf WINDOWS Server 2003 aufsetzt und der das nicht besser kann, leider! Ich möchte hier nicht mit Einzelheiten nerven, aber das ist so.
Tank-Like
Inventar
#7 erstellt: 06. Mai 2013, 07:44
Na dann: Neues OS und fertig.
Ich seh eh nicht kommen, dass das anders geht. Du würdest dafür einen BD-Player benötigen, der Windows-Ordnerfreigabe kann. Und das wird es nicht geben...

Was du sagst, dass DLNA Schrott ist, ist einfach nicht richtig. Das geht super.
Ich hab 200 Alben als CD-Rip (FLAC) auf meinem Win7 (Pro, 64bit) Rechner und TVersity (oder foobar2000 oderoderoder) als DLNA-Server laufen. Ich kann auf meinem AVR entweder nach Alben, Künstler, Songs, Playlisten oder auch Ordnerstruktur sortieren und das funktioniert ohne Probleme.
Auch Videos spielt mein BD-P (oder mein Smart-TV) über DLNA ab - auch entweder nach Titel oder Ordnerstruktur sortiert.

Wie du also siehst, funktioniert das durchaus. Wenn WHS da derart beschränkt ist, dann solltest du da den Hebel ansetzen...


[Beitrag von Tank-Like am 06. Mai 2013, 07:50 bearbeitet]
Bodo79
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mai 2013, 19:17
Yep, da bin ich der selben Meinung.
Bei mir kann ich die Einstellung, wie die Dateien bei den Endgeräten angezeigt werden (nach Ordner, alle, alphabetisch...) NUR in meiner NAS (Twonky) festlegen.
Bzw. ich könnte dort sogar für jedes Zugriffsgerät (verschiedene IPs - erscheinen im Menü alle aufgelistet) verschiedene Anzeigearten auswählen.
Wenn ich z.B. bei der IP des TVs "Advanced Media View" festlege, kann ich beim NAS-Zugriff per TV noch vor der Datei-Anzeige auswählen, wie die Dateien im TV angezeigt werden sollen (nach Ordner, alle, alphabetisch...).
Wenn ich bei der IP des TVs "By Folder" festlege, kann ich mit dem TV dann auch nur die "By Folder" (also die echte Ordnerstruktur) auswählen.
Das selbe gilt auch für die anderen Geräte im Netzwerk.

Evtl. würde ich auch zu einer anderen Software raten - wenns eine gibt, die´s besser machen kann...
Paili
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Mai 2013, 22:42

Bodo79 (Beitrag #8) schrieb:

Evtl. würde ich auch zu einer anderen Software raten - wenns eine gibt, die´s besser machen kann... :)

Nein, kommt leider für mich nicht in Frage, da der WHS eine unfassbar gute Datensicherung bietet (Vorteil: extrem sparsam, da sie mit Sektoren-Datenbank läuft), die mir schon mehrmals System und Daten gerettet hat.
Aber mein krampfhaftes Suchen nach einem Netztwerk-Bluray-Player, der NAS-Shares genauso gut unterstützt, wie DLNA, war der Unsinn (hatte ja auch einer von euch geschrieben, dass ich so etwas nicht finden werde).
Nun habe ich das Problem gelöst: Mit einem "WD TV Live Streaming Media Player" für lächerliche € 89,90.
Ich wollte es kaum glauben: für kleines Geld macht der einfach alles, was man sich vorstellen kann, mit und ohne DLNA, ohne Dateien-Zahl-Beschränkung beim Share-Zugriff (wie beim Panasonic-Bluray-Player). Und er spielt einfach alles ab (auch divx, wo der Panasonic Probleme hatte und flv's, die der Panasonic gar nicht abspielen konnte (stand auch im Datenblatt). Und die Software hat auch keine Bugs! Und er hat auch einen analogen Ausgang!
Herz, was willst du mehr!
Danke trotzdem für eure Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BluRay-Player als DLNA-Netzwerkplayer
andyhro am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung: BluRay-Player mit DLNA und .ifo-Unterstützung
Hanashra am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  3 Beiträge
Bluray Player + NAS + Dreambox
scilor am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  8 Beiträge
BluRay Player für DLNA & LoveFilm
AndrejDelany am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  3 Beiträge
Suche BR Player mit Fotowiedergabe vom NAS
firstnumber am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  3 Beiträge
Blu-Ray Player mit DLNA u. guter CD Quali
Reignman79 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  7 Beiträge
DLNA Samsung BD-F6500
Mika85 am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  4 Beiträge
Probleme mit Panasonic DMP-BDT500 und DLNA (LG-NAS)
dongler am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2013  –  3 Beiträge
Gibt es BR-Player mit DLNA-Server?
-light- am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  7 Beiträge
BD-Player mit ASS Unterstützung?
Deinorius am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedvitamins
  • Gesamtzahl an Themen1.513.449
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.790.006

Hersteller in diesem Thread Widget schließen